SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Lernen im  Social Semantic Web Mag. Andreas Blumauer
3 Hypothesen Lernen und Arbeiten sind untrennbare Prozesse Nicht die Dokumente, sondern die „Dinge“ und Personen dahinter sind wichtig Lernen im Netz heißt auch, Netzwerkeffekte verstehen zu lernen
Lernen? Eine kurze Reflexion (1) ortsgebunden 1:many
Lernen? Eine kurze Reflexion (2)
Lernen in „The Cloud“ nicht ortsgebunden many:many
Lernen ohne persönliches Profil?
Persönliche TagClouds Da will ich mehr wissen! Frag mich, da bin ich sattelfest! Einfach interessiert…
Anwendung: Wissens-Marktplatz Ich will mehr wissen über rails rails isRelatedWith Ontologie ruby ruby javascript Ich erklär ihm und frag ihn wegen
Anwendung: Wissens-Marktplatz Das ist wirklich ein Experte für rails
Zwischenresümee Wissen ist Macht     Teilen ist Macht  Suchen   Personalisierte Pushdienste Know-How     Know-Who
Social  Semantic Web Im Mittelpunkt steht nicht das Wissen Einzelner, sondern die  Bereitschaft, Wissen zu teilen Wissen ist Macht    Teilen ist Macht
Social  Semantic  Web Im Mittelpunkt stehen das Profil des Lernenden und die Profile seiner Kontakte Suchen    Persönliche Mashups
Social Semantic  Web Im Mittelpunkt steht der Lernende (Mitarbeiter, Studierende, …) und sein soziales Netzwerk (nicht das Dokument) Know-How    Know-Who
Concept Tagging Das Thesaurus-gestützte Tagging System des Enterprise Knowledge Management Systems „SunSpace“ unterstützt den User beim Taggen von Dokumenten oder Wiki-Einträgen. Das System analysiert Textinhalte und schlägt passende Tags vor. Tags werden via Thesaurus-Administrations-Tool in den Corporate Thesaurus bei Bedarf hinzugefügt. Die TagCloud jedes Users wird für „Personal Mashups“ genutzt.
Fundiertes Blogging „ Fundiertes Blogging“ eröffnet der Leserschaft auf derStandard.at eine völlig neue Dimension der aktiven Mitgestaltung. Nutzer können dank semantischer Textanalyse aktiv Inhalte recherchieren, gestalten und mit redaktionell erstellten Artikeln bzw. mit Blog-Einträgen anderer Nutzer vernetzen. Damit entsteht ein neuer Medientypus mit einem Inhaltsnetzwerk auf hohem Qualitätsniveau, das nahezu gleichwertig von der Redaktion bzw. den UserInnen erweitert und gestaltet wird.
Semantic Social Tagging: Twine Twine ist die „erste Main-Stream Semantic Web“ Anwendung und wurde von Nova Spivack ins Leben gerufen. Twine verbindet die Idee des Social Taggings mit semantischen Analysen und bietet damit Kontextinformationen, weiterführende Links und Recommender-Systeme. http://www.twine.com/
Semantic Wikis Semantic Wikis dienen dazu, Inhalte spezifischer zu verknüpfen als dies mit Hypertextsystemen möglich wäre. Es werden Aussagen miteinander verknüpft, das System kann wie eine Datenbank z.B. Abfragen über Elemente im Wiki verarbeiten und so Listen automatisch generieren. Das Semantic MediaWiki erlaubt zum Beispiel die Eingabe via Formulare und Autocomplete, facettierte Suche und Semantic Drill-Down am GUI.
Social Semantic Web: Web 2.0 – was nun? http://social.semantic-web.at/
Conclusio „ Dinge“ und Personen ohne Profil  suchen  weiterhin Lernen  ausserhalb  der „ Cloud“ wird zunehmend  undenkbar Bewusstsein dafür steigt, brauchbare Werkzeuge  verfügbar    Los geht´s!
Andreas Blumauer http://www.semantic-web.at/ http://blog.semantic-web.at/ mailto:a.blumauer@semantic-web.at http://delicious.com/ABLVienna skype:blumauerpunkt

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Lernen Im Social Semantic Web

See The Light
See The LightSee The Light
See The Light
Andreas Schulte
 
Leseprobe Studie "Enterprise 2.0 Watch"
Leseprobe Studie "Enterprise 2.0 Watch"Leseprobe Studie "Enterprise 2.0 Watch"
Leseprobe Studie "Enterprise 2.0 Watch"
SCM – School for Communication and Management
 
HS Soziologie des Internet
HS Soziologie des InternetHS Soziologie des Internet
HS Soziologie des Internet
Tina Guenther
 
Workshop Kiel
Workshop KielWorkshop Kiel
Workshop Kiel
Edlef Stabenau
 
Internetsoziologie Koeln Ws0910
Internetsoziologie Koeln Ws0910Internetsoziologie Koeln Ws0910
Internetsoziologie Koeln Ws0910
Tina Guenther
 
Bildungsmaterialien im Web2.0
Bildungsmaterialien im Web2.0Bildungsmaterialien im Web2.0
Bildungsmaterialien im Web2.0
Patricia Köll
 
Semantisches und vernetztes Wissensmanagement für Forschung und Wissenschaft
Semantisches und vernetztes Wissensmanagement für Forschung und WissenschaftSemantisches und vernetztes Wissensmanagement für Forschung und Wissenschaft
Semantisches und vernetztes Wissensmanagement für Forschung und Wissenschaft
Katrin Weller
 
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media MarketingWeb 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
Karin Oesten
 
Einführung Web 2.0 Workshop
Einführung Web 2.0 WorkshopEinführung Web 2.0 Workshop
Einführung Web 2.0 Workshop
shau04
 
Das macht bei uns die Hilfskraft. Über Potenziale des Web 2.0 für die Sozialw...
Das macht bei uns die Hilfskraft. Über Potenziale des Web 2.0 für die Sozialw...Das macht bei uns die Hilfskraft. Über Potenziale des Web 2.0 für die Sozialw...
Das macht bei uns die Hilfskraft. Über Potenziale des Web 2.0 für die Sozialw...
Tina Guenther
 
1 - Einfuehrung
1 - Einfuehrung1 - Einfuehrung
1 - Einfuehrung
Steffen Schloenvoigt
 
Neue Muster der Wissenskommunikation auf Grundlage von Social-Networking-Dien...
Neue Muster der Wissenskommunikation auf Grundlage von Social-Networking-Dien...Neue Muster der Wissenskommunikation auf Grundlage von Social-Networking-Dien...
Neue Muster der Wissenskommunikation auf Grundlage von Social-Networking-Dien...
TIB Hannover
 
Medienkompetenz - Web 2.0 im Unterricht
Medienkompetenz - Web 2.0 im UnterrichtMedienkompetenz - Web 2.0 im Unterricht
Medienkompetenz - Web 2.0 im Unterricht
RichardHeigl
 
The future of social software in the enterprise lotus connections 3
The future of social software in the enterprise lotus connections 3The future of social software in the enterprise lotus connections 3
The future of social software in the enterprise lotus connections 3
Klaus Bild
 
Social Software. Mitarbeiter 2.0!
Social Software. Mitarbeiter 2.0!Social Software. Mitarbeiter 2.0!
Social Software. Mitarbeiter 2.0!
Martina Goehring
 
Präsentation zur Zwischenverteidigung
Präsentation zur ZwischenverteidigungPräsentation zur Zwischenverteidigung
Präsentation zur Zwischenverteidigung
alexanderdamm
 
Knowledgemanagement durch Wikis und Blogs
Knowledgemanagement durch Wikis und BlogsKnowledgemanagement durch Wikis und Blogs
Knowledgemanagement durch Wikis und Blogs
Jürg Stuker
 
Einsatz kollaborativer Werkzeuge Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendungen
Einsatz kollaborativer Werkzeuge Lernen und Lehren mit webbasierten AnwendungenEinsatz kollaborativer Werkzeuge Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendungen
Einsatz kollaborativer Werkzeuge Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendungen
L3T - Lehrbuch für Lehren und Lernen mit Technologie
 
Lotusday Lab Lotus Connections
Lotusday Lab Lotus ConnectionsLotusday Lab Lotus Connections
Lotusday Lab Lotus Connections
Andreas Schulte
 
Web-Monitoring Smarte - Tools zur kostenfreien Web-Analyse
Web-Monitoring Smarte - Tools zur kostenfreien Web-Analyse Web-Monitoring Smarte - Tools zur kostenfreien Web-Analyse
Web-Monitoring Smarte - Tools zur kostenfreien Web-Analyse
Sandra Schön (aka Schoen)
 

Ähnlich wie Lernen Im Social Semantic Web (20)

See The Light
See The LightSee The Light
See The Light
 
Leseprobe Studie "Enterprise 2.0 Watch"
Leseprobe Studie "Enterprise 2.0 Watch"Leseprobe Studie "Enterprise 2.0 Watch"
Leseprobe Studie "Enterprise 2.0 Watch"
 
HS Soziologie des Internet
HS Soziologie des InternetHS Soziologie des Internet
HS Soziologie des Internet
 
Workshop Kiel
Workshop KielWorkshop Kiel
Workshop Kiel
 
Internetsoziologie Koeln Ws0910
Internetsoziologie Koeln Ws0910Internetsoziologie Koeln Ws0910
Internetsoziologie Koeln Ws0910
 
Bildungsmaterialien im Web2.0
Bildungsmaterialien im Web2.0Bildungsmaterialien im Web2.0
Bildungsmaterialien im Web2.0
 
Semantisches und vernetztes Wissensmanagement für Forschung und Wissenschaft
Semantisches und vernetztes Wissensmanagement für Forschung und WissenschaftSemantisches und vernetztes Wissensmanagement für Forschung und Wissenschaft
Semantisches und vernetztes Wissensmanagement für Forschung und Wissenschaft
 
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media MarketingWeb 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
 
Einführung Web 2.0 Workshop
Einführung Web 2.0 WorkshopEinführung Web 2.0 Workshop
Einführung Web 2.0 Workshop
 
Das macht bei uns die Hilfskraft. Über Potenziale des Web 2.0 für die Sozialw...
Das macht bei uns die Hilfskraft. Über Potenziale des Web 2.0 für die Sozialw...Das macht bei uns die Hilfskraft. Über Potenziale des Web 2.0 für die Sozialw...
Das macht bei uns die Hilfskraft. Über Potenziale des Web 2.0 für die Sozialw...
 
1 - Einfuehrung
1 - Einfuehrung1 - Einfuehrung
1 - Einfuehrung
 
Neue Muster der Wissenskommunikation auf Grundlage von Social-Networking-Dien...
Neue Muster der Wissenskommunikation auf Grundlage von Social-Networking-Dien...Neue Muster der Wissenskommunikation auf Grundlage von Social-Networking-Dien...
Neue Muster der Wissenskommunikation auf Grundlage von Social-Networking-Dien...
 
Medienkompetenz - Web 2.0 im Unterricht
Medienkompetenz - Web 2.0 im UnterrichtMedienkompetenz - Web 2.0 im Unterricht
Medienkompetenz - Web 2.0 im Unterricht
 
The future of social software in the enterprise lotus connections 3
The future of social software in the enterprise lotus connections 3The future of social software in the enterprise lotus connections 3
The future of social software in the enterprise lotus connections 3
 
Social Software. Mitarbeiter 2.0!
Social Software. Mitarbeiter 2.0!Social Software. Mitarbeiter 2.0!
Social Software. Mitarbeiter 2.0!
 
Präsentation zur Zwischenverteidigung
Präsentation zur ZwischenverteidigungPräsentation zur Zwischenverteidigung
Präsentation zur Zwischenverteidigung
 
Knowledgemanagement durch Wikis und Blogs
Knowledgemanagement durch Wikis und BlogsKnowledgemanagement durch Wikis und Blogs
Knowledgemanagement durch Wikis und Blogs
 
Einsatz kollaborativer Werkzeuge Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendungen
Einsatz kollaborativer Werkzeuge Lernen und Lehren mit webbasierten AnwendungenEinsatz kollaborativer Werkzeuge Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendungen
Einsatz kollaborativer Werkzeuge Lernen und Lehren mit webbasierten Anwendungen
 
Lotusday Lab Lotus Connections
Lotusday Lab Lotus ConnectionsLotusday Lab Lotus Connections
Lotusday Lab Lotus Connections
 
Web-Monitoring Smarte - Tools zur kostenfreien Web-Analyse
Web-Monitoring Smarte - Tools zur kostenfreien Web-Analyse Web-Monitoring Smarte - Tools zur kostenfreien Web-Analyse
Web-Monitoring Smarte - Tools zur kostenfreien Web-Analyse
 

Mehr von Andreas Blumauer

Simple Knowledge Organisation System (SKOS) as the core of Enterprise Knowled...
Simple Knowledge Organisation System (SKOS) as the core of Enterprise Knowled...Simple Knowledge Organisation System (SKOS) as the core of Enterprise Knowled...
Simple Knowledge Organisation System (SKOS) as the core of Enterprise Knowled...
Andreas Blumauer
 
Linked data the next 5 years - From Hype to Action
Linked data the next 5 years - From Hype to ActionLinked data the next 5 years - From Hype to Action
Linked data the next 5 years - From Hype to Action
Andreas Blumauer
 
Taxonomy Management based on SKOS-XL
Taxonomy Management based on SKOS-XLTaxonomy Management based on SKOS-XL
Taxonomy Management based on SKOS-XL
Andreas Blumauer
 
111 Blumauer - A Five-Star Rating System for Semantic Search
111 Blumauer - A Five-Star Rating System for Semantic Search111 Blumauer - A Five-Star Rating System for Semantic Search
111 Blumauer - A Five-Star Rating System for Semantic Search
Andreas Blumauer
 
Why Semantic Knowledge Graphs matter
Why Semantic Knowledge Graphs matterWhy Semantic Knowledge Graphs matter
Why Semantic Knowledge Graphs matter
Andreas Blumauer
 
Semantische Technologien im Intranet
Semantische Technologien im IntranetSemantische Technologien im Intranet
Semantische Technologien im Intranet
Andreas Blumauer
 
Von Big Data zu Smart Data
Von Big Data zu Smart DataVon Big Data zu Smart Data
Von Big Data zu Smart Data
Andreas Blumauer
 
Semantische Systeme 3 0
Semantische Systeme 3 0Semantische Systeme 3 0
Semantische Systeme 3 0
Andreas Blumauer
 
PoolParty Solutions
PoolParty SolutionsPoolParty Solutions
PoolParty Solutions
Andreas Blumauer
 
Semantic Web als Infrastruktur fuer die Wissensgesellschaft
Semantic Web als Infrastruktur fuer die WissensgesellschaftSemantic Web als Infrastruktur fuer die Wissensgesellschaft
Semantic Web als Infrastruktur fuer die Wissensgesellschaft
Andreas Blumauer
 
Open Data for Enterprises
Open Data for EnterprisesOpen Data for Enterprises
Open Data for Enterprises
Andreas Blumauer
 
Linked Data Management
Linked Data ManagementLinked Data Management
Linked Data Management
Andreas Blumauer
 
PoolParty Overview
PoolParty OverviewPoolParty Overview
PoolParty Overview
Andreas Blumauer
 
Thesaurus based Enterprise Search
Thesaurus based Enterprise SearchThesaurus based Enterprise Search
Thesaurus based Enterprise Search
Andreas Blumauer
 
PoolParty Search Server
PoolParty Search ServerPoolParty Search Server
PoolParty Search Server
Andreas Blumauer
 
open data for enterprises
open data for enterprisesopen data for enterprises
open data for enterprises
Andreas Blumauer
 
Semantic search
Semantic searchSemantic search
Semantic search
Andreas Blumauer
 
Semantic Web? Hab ich was verpasst?
Semantic Web? Hab ich was verpasst?Semantic Web? Hab ich was verpasst?
Semantic Web? Hab ich was verpasst?
Andreas Blumauer
 
Open Intranet
Open IntranetOpen Intranet
Open Intranet
Andreas Blumauer
 
PoolParty Thesaurus Management - ISKO UK, London 2010
PoolParty Thesaurus Management - ISKO UK, London 2010PoolParty Thesaurus Management - ISKO UK, London 2010
PoolParty Thesaurus Management - ISKO UK, London 2010
Andreas Blumauer
 

Mehr von Andreas Blumauer (20)

Simple Knowledge Organisation System (SKOS) as the core of Enterprise Knowled...
Simple Knowledge Organisation System (SKOS) as the core of Enterprise Knowled...Simple Knowledge Organisation System (SKOS) as the core of Enterprise Knowled...
Simple Knowledge Organisation System (SKOS) as the core of Enterprise Knowled...
 
Linked data the next 5 years - From Hype to Action
Linked data the next 5 years - From Hype to ActionLinked data the next 5 years - From Hype to Action
Linked data the next 5 years - From Hype to Action
 
Taxonomy Management based on SKOS-XL
Taxonomy Management based on SKOS-XLTaxonomy Management based on SKOS-XL
Taxonomy Management based on SKOS-XL
 
111 Blumauer - A Five-Star Rating System for Semantic Search
111 Blumauer - A Five-Star Rating System for Semantic Search111 Blumauer - A Five-Star Rating System for Semantic Search
111 Blumauer - A Five-Star Rating System for Semantic Search
 
Why Semantic Knowledge Graphs matter
Why Semantic Knowledge Graphs matterWhy Semantic Knowledge Graphs matter
Why Semantic Knowledge Graphs matter
 
Semantische Technologien im Intranet
Semantische Technologien im IntranetSemantische Technologien im Intranet
Semantische Technologien im Intranet
 
Von Big Data zu Smart Data
Von Big Data zu Smart DataVon Big Data zu Smart Data
Von Big Data zu Smart Data
 
Semantische Systeme 3 0
Semantische Systeme 3 0Semantische Systeme 3 0
Semantische Systeme 3 0
 
PoolParty Solutions
PoolParty SolutionsPoolParty Solutions
PoolParty Solutions
 
Semantic Web als Infrastruktur fuer die Wissensgesellschaft
Semantic Web als Infrastruktur fuer die WissensgesellschaftSemantic Web als Infrastruktur fuer die Wissensgesellschaft
Semantic Web als Infrastruktur fuer die Wissensgesellschaft
 
Open Data for Enterprises
Open Data for EnterprisesOpen Data for Enterprises
Open Data for Enterprises
 
Linked Data Management
Linked Data ManagementLinked Data Management
Linked Data Management
 
PoolParty Overview
PoolParty OverviewPoolParty Overview
PoolParty Overview
 
Thesaurus based Enterprise Search
Thesaurus based Enterprise SearchThesaurus based Enterprise Search
Thesaurus based Enterprise Search
 
PoolParty Search Server
PoolParty Search ServerPoolParty Search Server
PoolParty Search Server
 
open data for enterprises
open data for enterprisesopen data for enterprises
open data for enterprises
 
Semantic search
Semantic searchSemantic search
Semantic search
 
Semantic Web? Hab ich was verpasst?
Semantic Web? Hab ich was verpasst?Semantic Web? Hab ich was verpasst?
Semantic Web? Hab ich was verpasst?
 
Open Intranet
Open IntranetOpen Intranet
Open Intranet
 
PoolParty Thesaurus Management - ISKO UK, London 2010
PoolParty Thesaurus Management - ISKO UK, London 2010PoolParty Thesaurus Management - ISKO UK, London 2010
PoolParty Thesaurus Management - ISKO UK, London 2010
 

Lernen Im Social Semantic Web

  • 1. Lernen im Social Semantic Web Mag. Andreas Blumauer
  • 2. 3 Hypothesen Lernen und Arbeiten sind untrennbare Prozesse Nicht die Dokumente, sondern die „Dinge“ und Personen dahinter sind wichtig Lernen im Netz heißt auch, Netzwerkeffekte verstehen zu lernen
  • 3. Lernen? Eine kurze Reflexion (1) ortsgebunden 1:many
  • 4. Lernen? Eine kurze Reflexion (2)
  • 5. Lernen in „The Cloud“ nicht ortsgebunden many:many
  • 7. Persönliche TagClouds Da will ich mehr wissen! Frag mich, da bin ich sattelfest! Einfach interessiert…
  • 8. Anwendung: Wissens-Marktplatz Ich will mehr wissen über rails rails isRelatedWith Ontologie ruby ruby javascript Ich erklär ihm und frag ihn wegen
  • 9. Anwendung: Wissens-Marktplatz Das ist wirklich ein Experte für rails
  • 10. Zwischenresümee Wissen ist Macht  Teilen ist Macht Suchen  Personalisierte Pushdienste Know-How  Know-Who
  • 11. Social Semantic Web Im Mittelpunkt steht nicht das Wissen Einzelner, sondern die Bereitschaft, Wissen zu teilen Wissen ist Macht  Teilen ist Macht
  • 12. Social Semantic Web Im Mittelpunkt stehen das Profil des Lernenden und die Profile seiner Kontakte Suchen  Persönliche Mashups
  • 13. Social Semantic Web Im Mittelpunkt steht der Lernende (Mitarbeiter, Studierende, …) und sein soziales Netzwerk (nicht das Dokument) Know-How  Know-Who
  • 14. Concept Tagging Das Thesaurus-gestützte Tagging System des Enterprise Knowledge Management Systems „SunSpace“ unterstützt den User beim Taggen von Dokumenten oder Wiki-Einträgen. Das System analysiert Textinhalte und schlägt passende Tags vor. Tags werden via Thesaurus-Administrations-Tool in den Corporate Thesaurus bei Bedarf hinzugefügt. Die TagCloud jedes Users wird für „Personal Mashups“ genutzt.
  • 15. Fundiertes Blogging „ Fundiertes Blogging“ eröffnet der Leserschaft auf derStandard.at eine völlig neue Dimension der aktiven Mitgestaltung. Nutzer können dank semantischer Textanalyse aktiv Inhalte recherchieren, gestalten und mit redaktionell erstellten Artikeln bzw. mit Blog-Einträgen anderer Nutzer vernetzen. Damit entsteht ein neuer Medientypus mit einem Inhaltsnetzwerk auf hohem Qualitätsniveau, das nahezu gleichwertig von der Redaktion bzw. den UserInnen erweitert und gestaltet wird.
  • 16. Semantic Social Tagging: Twine Twine ist die „erste Main-Stream Semantic Web“ Anwendung und wurde von Nova Spivack ins Leben gerufen. Twine verbindet die Idee des Social Taggings mit semantischen Analysen und bietet damit Kontextinformationen, weiterführende Links und Recommender-Systeme. http://www.twine.com/
  • 17. Semantic Wikis Semantic Wikis dienen dazu, Inhalte spezifischer zu verknüpfen als dies mit Hypertextsystemen möglich wäre. Es werden Aussagen miteinander verknüpft, das System kann wie eine Datenbank z.B. Abfragen über Elemente im Wiki verarbeiten und so Listen automatisch generieren. Das Semantic MediaWiki erlaubt zum Beispiel die Eingabe via Formulare und Autocomplete, facettierte Suche und Semantic Drill-Down am GUI.
  • 18. Social Semantic Web: Web 2.0 – was nun? http://social.semantic-web.at/
  • 19. Conclusio „ Dinge“ und Personen ohne Profil suchen weiterhin Lernen ausserhalb der „ Cloud“ wird zunehmend undenkbar Bewusstsein dafür steigt, brauchbare Werkzeuge verfügbar  Los geht´s!
  • 20. Andreas Blumauer http://www.semantic-web.at/ http://blog.semantic-web.at/ mailto:a.blumauer@semantic-web.at http://delicious.com/ABLVienna skype:blumauerpunkt