SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
KÜHLUNG UND
DATACENTER-DESIGN
Samir Delic
Gais, 6. Juni 2018
Country Manager Switzerland, Vertiv Infrastructure AG
2
VERTIV IN ZAHLEN (STAND 2017)
© 2018 Vertiv Co. Alle Rechte vorbehalten.
45%
28%
18%
5% 4%
Präsenz
US & Canada
Asia
Europe
Latin America
Middle East / Africa
61%21%
18%
Märkte
Data Centers
Communications
Commerical &
Industrial
39%
28%
17%
16%
Portfolio
Power Mgmt
Services
Infrastructure Mgmt
& Solutions
Thermal Mgmt
Globale Präsenz und etabliertes NetzwerkBreites Spektrum von Lösungen für das Energie-,
Wärme- und Infrastrukturmanagement
Unterstützung geschäftskritischer Anwendungen in
Rechenzentren, Kommunikationsnetzen und
gewerblichen/industriellen Umgebungen.
UMSATZ
4,8 Mrd. USD
MITARBEITER
ca. 23.000
EINIGE UNSERER KUNDEN
AT&T, Ericsson, Facebook,
Microsoft, Verizon, BMW, CERN,
Deutsche Telekom, Swisscom,
Siemens etc.
3
TECHNOLOGIEN UND MÄRKTE
© 2016 Vertiv Co. Alle Rechte vorbehalten.
RECHENZENTREN
• Grosse Rechenzentren
• Hyperscale
• Enterprise
• Cloud
• Colocation DC
• Mittlere / kleinere Rechenzentren
• Micro
• Edge
• Modulare Rechenzentren
KOMMUNIKATIONS-NETZE
• Telekommunikation
• Core- und Zugangsnetze im
Mobil- und Festnetzbereich
• Sicherheitsnetzwerke im privaten
und staatlichen Bereich
• GSM-R Anwendungen
• Wind- und Solarenergie
• Versorgungsnetze
GEWERBLICHE UND INDUSTRIELLE
UMGEBUNGEN
• Handel und Industrie
• Medizintechnik
• Logistik
• Schienenverkehr
• Stromerzeugung
• Öl und Gas
4
UNSER PRODUKTE
© 2018 Vertiv Co. Alle Rechte vorbehalten.
THERMAL
MANAGEMENT
• Direktverdampfer- und
Kaltwassersysteme
• Adiabatik und
Verdunstungskühlung
• Intelligente
Perimeterkühlung
• Umluftkühlgeräte
• Raum- und
Reihenkühlung
• Individuelle
Lüftungslösungen,
Smart Aisle Kaltgang
• High Density Rack-
Kühlung
POWER
MANAGEMENT
• Unterbrechungsfreie
Stromversorgung (USV)
• AC and DC Systeme
• Power Distribution
• Power Transfer Switche
• Paralleling Switch Gear
• Lastbänke
• Surge Protective
Devices
• Fire Pump Controllers
• Power Control /
Monitoring
INTEGRATED RACK
SYSTEMS
• Rack-Plattformen DCM,
MIR, INR
• DCD Racks mit
Rücktürkühlung
• Knürr-Gehäuse; Outdoor-
Schränke
• Rack-Stromverteilung,
basic, adaptive und
managebare PDUs
• SmartAisle – Einhausung
• SmartRow – Racks mit
Reihenkühlung
• SmartCabinet
• Control Room Solutions
• Engineering/Mobile
Workstations
IT-MANAGEMENT
• Avocent IT Management
Hochleistungs KVM-
Systeme
Intelligentes Strom-
management
Fernzugriff / Verwaltung
für Rechenzentren
• Data Center Software
Trellis Software – DCIM
Data Center Infrastructure
Management
• IT Monitoring
SERVICEENERGY SYSTEMS
• Outdoorgehäuse für
(Breitband-, Mobil-,
Bahn- und Sicherheits-
anwendungen)
• Indoorgehäuse für
(Breitband-, Mobil-,
Bahn- und Sicherheits-
anwendungen)
• 48 VDC und 400 VDC
19“Lösungen und
rackbasierende
Lösungen mit hoher
Energieeffizienz
• Batterie - Backup
Lösungen
• Service für den
gesamten Lebenszyklus
Inbetriebnahme
Wartung / Instandhaltung
Ferndienstleistung und –
überwachung
Reparatur / Ersatzteile
• Projektmanagement
• Individuelle
Servicekonzepte
• Schulungen
Chloride® NetSure™Liebert®
Trellis™Knürr
MIT VOLLGAS DURCH DIE DECKE
Preliminary planning document, subject to consultation, negotiation or other local legal requirements.
Daten Strom
6
DATA CENTER TRENDS
1. Gen 4 Data Center: Egal ob traditionelle Rechenzentren oder Serverräume oder Micro-RZ, Unternehmen setzen immer
mehr auf die Edge. Das Gen 4 Data Center verbindet und integriert das Edge und Core-DC und zwar am Rand des
verteilten Netzwerks.
2. Cloud Providers Go Colo: Cloud Provider mieten sich in Colocation DC ein. Auch zunehmend bei uns in der Schweiz!
3. Rekonfiguration von mittelgrossen Data Center: Das grösste Wachstum sehen wir in Hyperscale DC und am Rande des
Netzwerks – in der Edge. Mittelgrosse Rechenzentren müssen rekonfiguriert werden und zwar für die Resourcen und
Prozesse, die lokal und ganz besonders kritisch bleiben sollen.
4. High-Density (Finally) Arrives: Schrittweiser Anstieg der Packungsdichten in Racks, die Kenngrösse liegt immer noch
unter 10 KW, was sich aber ändern wird.15 kW ist jetzt schon nicht unüblich in Hyperscale Rechenzentren und es geht in
Richtung 25 kW.
5. Die Welt reagiert auf die Edge: Immer mehr wird auf die Edge verlagert. Das wirft viele Fragen in puncto Sicherheit und
Eigentum der Daten. Es geht sowohl um physischen und mechanischen Schutz aber auch um die Datensicherheit. Das stellt
Gesellschaften und Regierungen vor grosse Herausforderungen.
https://www.vertivco.com/en-emea/about/newsroom/news-releases/vertiv-anticipates-advent-of-gen-4-data-center-in-look-ahead-to-2018-trends/
VERTIV DATA CENTER TRENDS 2018
Preliminary planning document, subject to consultation, negotiation or other local legal requirements.
Preliminary planning document, subject to consultation, negotiation or other local legal requirements.
Unternehmens-RZ
Public Cloud
Private Cloud
Hybrid Cloud
Industry Cloud
Colocation
Core
Edge
Micro Datacenter
Wechselwirkungen, Abhängigkeiten?
Gesetzliche Vorgaben
Klima am Standort
Umfeld: Risiken, z. B. Luftqualität
z.B. Lärmanforderungen
Bauliche Gegebenheiten
Stellenwert von Capex und Opex
Verkabelungskonzept Strom / Daten
Effizienzanforderungen
Entwicklung IT Technologien
Zweck des Rechenzentrums
Einheitliche oder heterogene IT Population
Abwärmenutzung
Größe des RZ, Anzahl Racks
Leistungsdichte (kW/Rack)
Temperatur
Feuchte
Redundanz, Verfügbarkeit
Entwicklung über die Zeit
- Anpassbarkeit
- Skalierbarkeit
- Modularität
Luftqualität im RZ
Physischer Schutz
Arbeitsplatz oder "lights out"
Gebäudekonzept
Erneuerungszyklen IT vs. Gebäude
ANFORDERUNGEN KÜHLSYSTEME
Normen, Standards
Doppelboden oder abgehängte Decke
Raum-, Reihen-, Rackkühlung
Kaltgang- oder Warmgangeinhausung
Luft- oder flüssigkeitsgekühlte IT
Kältemaschinen / Adiabatik / trockene Kühlung
Kältemittel oder Kaltwasser
Direkte / indirekte freie Kühlung
KÜHLLÖSUNGEN
Perimeterkühlung Kaltwasser oder DX
11
DIREKTE FREIE KÜHLUNG
• Minimaler Energieaufwand für Kühlung
• Spezielles Gebäude für Luftführung,
sehr große Öffnungen in Gebäudehülle
• Aussentemperatur -20o
C bis +25o
C *
• Abmischen der Zuluft im Winter
• Befeuchtung der Zuluft im Winter
• Relativ saubere Luft, trotzdem Filterung
• Bei Brand o.ä. in der Umgebung abschalten
(oder zus. Umluftkühlung)
• *) Adiabate Kühlung bei höheren Temperaturen
Bild: Facebook, Luleå 2, RDDC
12
INDIREKTE FREIE KÜHLUNG
• Geringer Energieaufwand für Kühlung
• Relativ geringe Investitionskosten
• Trennung von Innen- und Außenluft
• (Sehr) grosse Luft/Luft Wärmetauscher
• Spezielles Gebäude für Luftführung,
grosse Öffnungen in Gebäudehülle
• Fast immer mit adiabater Kühlung,
damit < 32o
C Innentemperatur
• Optional Zusatzkühlung mit Kältemaschine
• Konventioneller Aufbau im IT Raum
13
KALTWASSER- ODER KÄLTEMITTELSYSTEM
• Gute Energieeffizienz
• Relativ höhere Investitionskosten
• Trennung von Innen- und Aussenluft
• Unabhängigkeit von Gebäudebauweise
• Perimeterkühlung / Umluftkühlgeräte,
Reihenkühlgeräte
• Innovativ: DX mit gepumptem Kältemittel
• Kaltwassersätze mit freier Kühlung u. adiabater
Kühlung oder Hybridkühler
• Konventioneller Aufbau im IT Raum
14
KALTGANG- VS. WARMGANGEINHAUSUNG
• Immer mit Lufttrennung!
• Immer mit Lüfterregelung!
• Kalt- und Warmgangeinhausung sind
gleichwertig
• "Kalt" erfordert Doppelboden
• "Kalt" leichter nachrüstbar
• "Warm" Schächte bis zur Decke
• "Warm" - Raum ist kalt,
Kompatibilität mit anderen
Kühllösungen
Die übliche Drucksteuerung…
eine gute Lösung, jedoch mit einigen Nachteilen…
Modul 6.1 - V2 15
20 Pa Druck
Verlust durch
Schlitze
Permanenter
Druck auf die
Ausstattung
IT-Rack IT-RackCRAC-
Gerät
Druckdifferenzsensor
Lüfterdrehzahlsteueru
ng
Steuerung
Kaltwasserventil
Höhere
Drehzahl der
Lüfter, höherer
Stromverbrauch
Steuerung und unterschiedliche IT-Lasten je Gang
Dynamische Steuerung des Server-Luftstroms
Modul 6.1 - V2
16
Die bessere Lösung!
TEMPERATUR-
SENSOR T2
TEMPERATUR-
SENSOR T1a
TEMPERATUR-
SENSOR T1b
TEMPERATUR-
SENSOR T3
ANDERE
TEMPERATUR-
SENSOREN
SERVER-RACK
CRAC-Gerät
Öffnendes
Wasserventil
Drehzahlsteuerung
17
SMART AISLETM - TEMPERATURGEREGELTER KALTGANG
Wie die Smart Aisle genau funktioniert zweigen wir in unserem Trainingsmodul Modul 6.1 - V2
Temperaturfühler T2 Temperaturfühler T1
Andere
Temperatur-
Fühler
Temperaturfühler T3
SteuerungderLüfter
Geschwindigkeitund
Ventilöffnung
• Die SmartAisleTM control logic optimiert das
Luftvolumen und die Temperatur im Kaltgang
< 5 Pa
18
THERMISCHES MANAGEMENT BERATER PROGRAMM
Preliminary planning document, subject to consultation, negotiation or other local legal requirements.
1. Herausforderungen im
Rechenzentrum mit Thermal
Management Technologien
meistern
2. Direktverdampfung-
Technologie
3. Kaltwasser
4. Adiabatik-und
Verdungstungskühlung
5. Effiziente Feuchteregelung in
RZ-Anwedungen
6. Die Konfiguration des
Luftstroms in RZ-
Anwendungen
DCD – RACKS MIT WÄRMETAUSCHER-RÜCKTÜR
Preliminary planning document, subject to consultation, negotiation or other local legal requirements.
• Wirtschaftlichste und wirksamste Kühllösung zwischen
etwa 12 und 50 kW je Rack für luftgekühlte IT
• Kühlung direkt am Rack, keine Wärmeabgabe in den IT-
Raum
• Minimaler bzw. kein Platzbedarf auf der IT-Fläche und der
angrenzenden Technikfläche
• Einfaches, robustes und ausfallsicheres System, keine
Wartung am Rack nötig
• Einfache Regelung auf Raumebene
• Nachrüstbar auf bestehende Racks
Preliminary planning document, subject to consultation, negotiation or other local legal requirements.
DCD 35 / 50 LÜFTEREINHEIT
Preliminary planning document, subject to consultation, negotiation or other local legal requirements.
Preliminary planning document, subject to consultation, negotiation or other local legal requirements.
23
MINI- ODER MIKRO-RECHENZENTREN
• Wiederbelebung des Klein/Mikro RZ
 Steigende Qualitätsanforderungen durch
Gesetzgebung und Digitalisierung
 Möglichkeit zum "Downsizing"
 Edge Computing, IoT, Industrie 4.0
• Weitgehende Unabhängigkeit vom Raum
• Kühlung, Monitoring, USV, Brandschutz
integriert – komplette physische RZ-
Infrastruktur in klein.
24
KONTAKT
Samir.Delic@VertivCo.com
Kühlung und Datacenter-Design
Kühlung und Datacenter-Design

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Lightningtalk: Digital Heat - Kaspar Möhring
Lightningtalk: Digital Heat - Kaspar MöhringLightningtalk: Digital Heat - Kaspar Möhring
Lightningtalk: Digital Heat - Kaspar Möhring
Data Market Austria
 
Dipl.-Vw. Helfried Krobath (newave)
Dipl.-Vw. Helfried Krobath (newave)Dipl.-Vw. Helfried Krobath (newave)
Dipl.-Vw. Helfried Krobath (newave)
Praxistage
 
Green IT BB Award 2012 - IBM Improving data center and IT efficiency
Green IT BB Award 2012 - IBM Improving data center and IT efficiencyGreen IT BB Award 2012 - IBM Improving data center and IT efficiency
Green IT BB Award 2012 - IBM Improving data center and IT efficiency
Netzwerk GreenIT-BB
 
Thomas Ott (Christof Electrics)
Thomas Ott (Christof Electrics)Thomas Ott (Christof Electrics)
Thomas Ott (Christof Electrics)
Praxistage
 
Le chemin vers les smart grid
Le chemin vers les smart gridLe chemin vers les smart grid
Le chemin vers les smart grid
Thearkvalais
 
Vortrag Kommunal 4.0 Essener Tagung 03.03.2016
Vortrag Kommunal 4.0 Essener Tagung 03.03.2016Vortrag Kommunal 4.0 Essener Tagung 03.03.2016
Vortrag Kommunal 4.0 Essener Tagung 03.03.2016
Guenter Mueller-Czygan
 
Walter Gesslbauer, MSc (BMLVS)
Walter Gesslbauer, MSc (BMLVS)Walter Gesslbauer, MSc (BMLVS)
Walter Gesslbauer, MSc (BMLVS)
Praxistage
 

Was ist angesagt? (7)

Lightningtalk: Digital Heat - Kaspar Möhring
Lightningtalk: Digital Heat - Kaspar MöhringLightningtalk: Digital Heat - Kaspar Möhring
Lightningtalk: Digital Heat - Kaspar Möhring
 
Dipl.-Vw. Helfried Krobath (newave)
Dipl.-Vw. Helfried Krobath (newave)Dipl.-Vw. Helfried Krobath (newave)
Dipl.-Vw. Helfried Krobath (newave)
 
Green IT BB Award 2012 - IBM Improving data center and IT efficiency
Green IT BB Award 2012 - IBM Improving data center and IT efficiencyGreen IT BB Award 2012 - IBM Improving data center and IT efficiency
Green IT BB Award 2012 - IBM Improving data center and IT efficiency
 
Thomas Ott (Christof Electrics)
Thomas Ott (Christof Electrics)Thomas Ott (Christof Electrics)
Thomas Ott (Christof Electrics)
 
Le chemin vers les smart grid
Le chemin vers les smart gridLe chemin vers les smart grid
Le chemin vers les smart grid
 
Vortrag Kommunal 4.0 Essener Tagung 03.03.2016
Vortrag Kommunal 4.0 Essener Tagung 03.03.2016Vortrag Kommunal 4.0 Essener Tagung 03.03.2016
Vortrag Kommunal 4.0 Essener Tagung 03.03.2016
 
Walter Gesslbauer, MSc (BMLVS)
Walter Gesslbauer, MSc (BMLVS)Walter Gesslbauer, MSc (BMLVS)
Walter Gesslbauer, MSc (BMLVS)
 

Ähnlich wie Kühlung und Datacenter-Design

IT_Infrastruktur_2015_DE
IT_Infrastruktur_2015_DEIT_Infrastruktur_2015_DE
IT_Infrastruktur_2015_DE
Jan Zimmermann
 
BITKOM_Präsentation Data Intelligence Hub -Schwarz-Kouril
BITKOM_Präsentation Data Intelligence Hub -Schwarz-KourilBITKOM_Präsentation Data Intelligence Hub -Schwarz-Kouril
BITKOM_Präsentation Data Intelligence Hub -Schwarz-Kouril
Stefan Schwarz
 
8 Tipps für eine Cloud Strategie – wie Unternehmen heute die Cloud einsetzen
8 Tipps für eine Cloud Strategie – wie Unternehmen heute die Cloud einsetzen8 Tipps für eine Cloud Strategie – wie Unternehmen heute die Cloud einsetzen
8 Tipps für eine Cloud Strategie – wie Unternehmen heute die Cloud einsetzen
AWS Germany
 
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Agenda Europe 2035
 
ServHouse
ServHouseServHouse
ServHouse
CamData
 
Dataservices - Data Processing mit Microservices
Dataservices - Data Processing mit MicroservicesDataservices - Data Processing mit Microservices
Dataservices - Data Processing mit Microservices
QAware GmbH
 
Josua Braun, Senior Marketing Manager Storage @ Netgear
Josua Braun, Senior Marketing Manager Storage @ NetgearJosua Braun, Senior Marketing Manager Storage @ Netgear
Josua Braun, Senior Marketing Manager Storage @ Netgear
Netgear_Business_DE
 
Power point stadtwerke cottbus w.will 16 9
Power point stadtwerke cottbus w.will 16 9Power point stadtwerke cottbus w.will 16 9
Power point stadtwerke cottbus w.will 16 9
Cloud-EcoSystem
 
Nagios Conference 2006 | SAP Monitoring I by Michael Kienle
Nagios Conference 2006 |  SAP Monitoring I by Michael KienleNagios Conference 2006 |  SAP Monitoring I by Michael Kienle
Nagios Conference 2006 | SAP Monitoring I by Michael Kienle
NETWAYS
 
Kombinierte Sensoreinheit - Rauch, Temperatur und Luftfeuchtigkeit
Kombinierte Sensoreinheit - Rauch, Temperatur und LuftfeuchtigkeitKombinierte Sensoreinheit - Rauch, Temperatur und Luftfeuchtigkeit
Kombinierte Sensoreinheit - Rauch, Temperatur und Luftfeuchtigkeit
Didactum
 
Folien zu ITO-Kosten
Folien zu ITO-KostenFolien zu ITO-Kosten
Folien zu ITO-Kosten
ITOutcomes
 
Skalierung & Performance
Skalierung & PerformanceSkalierung & Performance
Skalierung & Performance
glembotzky
 
Ronald Körsgen (Syncsort)
Ronald Körsgen (Syncsort)Ronald Körsgen (Syncsort)
Ronald Körsgen (Syncsort)
Praxistage
 
Möglichkeiten und Nutzen eines Technologiewechsels
Möglichkeiten und Nutzen eines TechnologiewechselsMöglichkeiten und Nutzen eines Technologiewechsels
Möglichkeiten und Nutzen eines Technologiewechsels
Swen Arnold
 
Füunf Methoden zur Kostensenkung bei gleichzeitiger Modernisierung Ihrer Inf...
Füunf Methoden zur Kostensenkung bei gleichzeitiger Modernisierung Ihrer Inf...Füunf Methoden zur Kostensenkung bei gleichzeitiger Modernisierung Ihrer Inf...
Füunf Methoden zur Kostensenkung bei gleichzeitiger Modernisierung Ihrer Inf...
ITOutcomes
 
TechEvent 2019: Trivadis & Swisscom Partner Angebote; Konrad Häfeli, Markus O...
TechEvent 2019: Trivadis & Swisscom Partner Angebote; Konrad Häfeli, Markus O...TechEvent 2019: Trivadis & Swisscom Partner Angebote; Konrad Häfeli, Markus O...
TechEvent 2019: Trivadis & Swisscom Partner Angebote; Konrad Häfeli, Markus O...
Trivadis
 
Betriebsdatenerfassung einer Dimplex Wärmepumpe vom Typ LA 40TU
Betriebsdatenerfassung einer Dimplex Wärmepumpe vom Typ LA 40TUBetriebsdatenerfassung einer Dimplex Wärmepumpe vom Typ LA 40TU
Betriebsdatenerfassung einer Dimplex Wärmepumpe vom Typ LA 40TU
Johannes Kinzig
 
Luftfeuchtigkeitssensor - Überwachung der relativen Luftfeuchtigkeit
Luftfeuchtigkeitssensor - Überwachung der relativen LuftfeuchtigkeitLuftfeuchtigkeitssensor - Überwachung der relativen Luftfeuchtigkeit
Luftfeuchtigkeitssensor - Überwachung der relativen Luftfeuchtigkeit
Didactum
 
Cloud Computing - Wie grün ist die Wolke?
Cloud Computing - Wie grün ist die Wolke?Cloud Computing - Wie grün ist die Wolke?
Cloud Computing - Wie grün ist die Wolke?
Michael Pauly
 
Green IT BB Award 2012 - eCube Summit
Green IT BB Award 2012 - eCube SummitGreen IT BB Award 2012 - eCube Summit
Green IT BB Award 2012 - eCube Summit
Netzwerk GreenIT-BB
 

Ähnlich wie Kühlung und Datacenter-Design (20)

IT_Infrastruktur_2015_DE
IT_Infrastruktur_2015_DEIT_Infrastruktur_2015_DE
IT_Infrastruktur_2015_DE
 
BITKOM_Präsentation Data Intelligence Hub -Schwarz-Kouril
BITKOM_Präsentation Data Intelligence Hub -Schwarz-KourilBITKOM_Präsentation Data Intelligence Hub -Schwarz-Kouril
BITKOM_Präsentation Data Intelligence Hub -Schwarz-Kouril
 
8 Tipps für eine Cloud Strategie – wie Unternehmen heute die Cloud einsetzen
8 Tipps für eine Cloud Strategie – wie Unternehmen heute die Cloud einsetzen8 Tipps für eine Cloud Strategie – wie Unternehmen heute die Cloud einsetzen
8 Tipps für eine Cloud Strategie – wie Unternehmen heute die Cloud einsetzen
 
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
 
ServHouse
ServHouseServHouse
ServHouse
 
Dataservices - Data Processing mit Microservices
Dataservices - Data Processing mit MicroservicesDataservices - Data Processing mit Microservices
Dataservices - Data Processing mit Microservices
 
Josua Braun, Senior Marketing Manager Storage @ Netgear
Josua Braun, Senior Marketing Manager Storage @ NetgearJosua Braun, Senior Marketing Manager Storage @ Netgear
Josua Braun, Senior Marketing Manager Storage @ Netgear
 
Power point stadtwerke cottbus w.will 16 9
Power point stadtwerke cottbus w.will 16 9Power point stadtwerke cottbus w.will 16 9
Power point stadtwerke cottbus w.will 16 9
 
Nagios Conference 2006 | SAP Monitoring I by Michael Kienle
Nagios Conference 2006 |  SAP Monitoring I by Michael KienleNagios Conference 2006 |  SAP Monitoring I by Michael Kienle
Nagios Conference 2006 | SAP Monitoring I by Michael Kienle
 
Kombinierte Sensoreinheit - Rauch, Temperatur und Luftfeuchtigkeit
Kombinierte Sensoreinheit - Rauch, Temperatur und LuftfeuchtigkeitKombinierte Sensoreinheit - Rauch, Temperatur und Luftfeuchtigkeit
Kombinierte Sensoreinheit - Rauch, Temperatur und Luftfeuchtigkeit
 
Folien zu ITO-Kosten
Folien zu ITO-KostenFolien zu ITO-Kosten
Folien zu ITO-Kosten
 
Skalierung & Performance
Skalierung & PerformanceSkalierung & Performance
Skalierung & Performance
 
Ronald Körsgen (Syncsort)
Ronald Körsgen (Syncsort)Ronald Körsgen (Syncsort)
Ronald Körsgen (Syncsort)
 
Möglichkeiten und Nutzen eines Technologiewechsels
Möglichkeiten und Nutzen eines TechnologiewechselsMöglichkeiten und Nutzen eines Technologiewechsels
Möglichkeiten und Nutzen eines Technologiewechsels
 
Füunf Methoden zur Kostensenkung bei gleichzeitiger Modernisierung Ihrer Inf...
Füunf Methoden zur Kostensenkung bei gleichzeitiger Modernisierung Ihrer Inf...Füunf Methoden zur Kostensenkung bei gleichzeitiger Modernisierung Ihrer Inf...
Füunf Methoden zur Kostensenkung bei gleichzeitiger Modernisierung Ihrer Inf...
 
TechEvent 2019: Trivadis & Swisscom Partner Angebote; Konrad Häfeli, Markus O...
TechEvent 2019: Trivadis & Swisscom Partner Angebote; Konrad Häfeli, Markus O...TechEvent 2019: Trivadis & Swisscom Partner Angebote; Konrad Häfeli, Markus O...
TechEvent 2019: Trivadis & Swisscom Partner Angebote; Konrad Häfeli, Markus O...
 
Betriebsdatenerfassung einer Dimplex Wärmepumpe vom Typ LA 40TU
Betriebsdatenerfassung einer Dimplex Wärmepumpe vom Typ LA 40TUBetriebsdatenerfassung einer Dimplex Wärmepumpe vom Typ LA 40TU
Betriebsdatenerfassung einer Dimplex Wärmepumpe vom Typ LA 40TU
 
Luftfeuchtigkeitssensor - Überwachung der relativen Luftfeuchtigkeit
Luftfeuchtigkeitssensor - Überwachung der relativen LuftfeuchtigkeitLuftfeuchtigkeitssensor - Überwachung der relativen Luftfeuchtigkeit
Luftfeuchtigkeitssensor - Überwachung der relativen Luftfeuchtigkeit
 
Cloud Computing - Wie grün ist die Wolke?
Cloud Computing - Wie grün ist die Wolke?Cloud Computing - Wie grün ist die Wolke?
Cloud Computing - Wie grün ist die Wolke?
 
Green IT BB Award 2012 - eCube Summit
Green IT BB Award 2012 - eCube SummitGreen IT BB Award 2012 - eCube Summit
Green IT BB Award 2012 - eCube Summit
 

Mehr von Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren

Energy Efficiency in Huawei solutions
Energy Efficiency in Huawei solutionsEnergy Efficiency in Huawei solutions
Energy Efficiency in Huawei solutions
Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren
 
Brachliegende Potentiale ausschöpfen – Energieeffizienz in Rechenzentren
Brachliegende Potentiale ausschöpfen – Energieeffizienz in RechenzentrenBrachliegende Potentiale ausschöpfen – Energieeffizienz in Rechenzentren
Brachliegende Potentiale ausschöpfen – Energieeffizienz in Rechenzentren
Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren
 
Datacenter-Markt im Umbruch
Datacenter-Markt im Umbruch Datacenter-Markt im Umbruch
Datacenter-Markt im Umbruch
Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren
 
Effektive Tools für effiziente Rechenzentren
Effektive Tools für effiziente RechenzentrenEffektive Tools für effiziente Rechenzentren
Effektive Tools für effiziente Rechenzentren
Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren
 
Data center design Vertiv
Data center design VertivData center design Vertiv
Bénéfices liés à héberger ses données chez Safe Host SA
Bénéfices liés à héberger ses données chez Safe Host SABénéfices liés à héberger ses données chez Safe Host SA
Bénéfices liés à héberger ses données chez Safe Host SA
Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren
 
suisse énergie - Moins d'électricité, davantage d'efficacité dans les salles ...
suisse énergie - Moins d'électricité, davantage d'efficacité dans les salles ...suisse énergie - Moins d'électricité, davantage d'efficacité dans les salles ...
suisse énergie - Moins d'électricité, davantage d'efficacité dans les salles ...
Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren
 
Konsolidierung Datacenter der Migros Gemeinschaft
Konsolidierung Datacenter der Migros GemeinschaftKonsolidierung Datacenter der Migros Gemeinschaft
Konsolidierung Datacenter der Migros Gemeinschaft
Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren
 
CoolData: Energieeffizienz verbessern und von Fördergeldern profitieren
CoolData: Energieeffizienz verbessern und von Fördergeldern profitierenCoolData: Energieeffizienz verbessern und von Fördergeldern profitieren
CoolData: Energieeffizienz verbessern und von Fördergeldern profitieren
Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren
 
Energieanalyse leicht gemacht – Werkzeuge für die Praxis
Energieanalyse leicht gemacht – Werkzeuge für die PraxisEnergieanalyse leicht gemacht – Werkzeuge für die Praxis
Energieanalyse leicht gemacht – Werkzeuge für die Praxis
Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren
 
Digitalisierung und Klimaschutz – Eine Herausforderung für die IKT
Digitalisierung und Klimaschutz – Eine Herausforderung für die IKTDigitalisierung und Klimaschutz – Eine Herausforderung für die IKT
Digitalisierung und Klimaschutz – Eine Herausforderung für die IKT
Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren
 
Brachliegende Potentiale ausschöpfen – Energieeffizienz in Rechenzentren
Brachliegende Potentiale ausschöpfen – Energieeffizienz in RechenzentrenBrachliegende Potentiale ausschöpfen – Energieeffizienz in Rechenzentren
Brachliegende Potentiale ausschöpfen – Energieeffizienz in Rechenzentren
Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren
 
Cloud oder eigenes Rechenzentrum – Paradigmenwechsel im ICT-Betrieb geht weiter
Cloud oder eigenes Rechenzentrum – Paradigmenwechsel im ICT-Betrieb geht weiter Cloud oder eigenes Rechenzentrum – Paradigmenwechsel im ICT-Betrieb geht weiter
Cloud oder eigenes Rechenzentrum – Paradigmenwechsel im ICT-Betrieb geht weiter
Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren
 
Der nächste Quantensprung bei Datacenter Technologien steht vor der Tür
Der nächste Quantensprung bei Datacenter Technologien steht vor der Tür Der nächste Quantensprung bei Datacenter Technologien steht vor der Tür
Der nächste Quantensprung bei Datacenter Technologien steht vor der Tür
Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren
 
Energieeffizienz im Rechenzentrum: Beispiele aus der Praxis
Energieeffizienz im Rechenzentrum: Beispiele aus der PraxisEnergieeffizienz im Rechenzentrum: Beispiele aus der Praxis
Energieeffizienz im Rechenzentrum: Beispiele aus der Praxis
Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren
 
Geschäftsprozesse digitalisieren und outsourcen
Geschäftsprozesse digitalisieren und outsourcenGeschäftsprozesse digitalisieren und outsourcen
Geschäftsprozesse digitalisieren und outsourcen
Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren
 
Mit Energieeffizienz Energie und Geld sparen
Mit Energieeffizienz Energie und Geld sparenMit Energieeffizienz Energie und Geld sparen
Mit Energieeffizienz Energie und Geld sparen
Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren
 
Christian Grasser, asut, Präsentation Ineltec 13.09.2017
Christian Grasser, asut, Präsentation Ineltec 13.09.2017Christian Grasser, asut, Präsentation Ineltec 13.09.2017
Christian Grasser, asut, Präsentation Ineltec 13.09.2017
Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren
 
IT Outsourcing Best Practise
IT Outsourcing Best PractiseIT Outsourcing Best Practise
IT Outsourcing Best Practise
Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren
 
Energieeffizienz in Rechenzentren - Chancen und Potentiale
Energieeffizienz in Rechenzentren - Chancen und PotentialeEnergieeffizienz in Rechenzentren - Chancen und Potentiale
Energieeffizienz in Rechenzentren - Chancen und Potentiale
Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren
 

Mehr von Effizienz in Serverräumen und Rechenzentren (20)

Energy Efficiency in Huawei solutions
Energy Efficiency in Huawei solutionsEnergy Efficiency in Huawei solutions
Energy Efficiency in Huawei solutions
 
Brachliegende Potentiale ausschöpfen – Energieeffizienz in Rechenzentren
Brachliegende Potentiale ausschöpfen – Energieeffizienz in RechenzentrenBrachliegende Potentiale ausschöpfen – Energieeffizienz in Rechenzentren
Brachliegende Potentiale ausschöpfen – Energieeffizienz in Rechenzentren
 
Datacenter-Markt im Umbruch
Datacenter-Markt im Umbruch Datacenter-Markt im Umbruch
Datacenter-Markt im Umbruch
 
Effektive Tools für effiziente Rechenzentren
Effektive Tools für effiziente RechenzentrenEffektive Tools für effiziente Rechenzentren
Effektive Tools für effiziente Rechenzentren
 
Data center design Vertiv
Data center design VertivData center design Vertiv
Data center design Vertiv
 
Bénéfices liés à héberger ses données chez Safe Host SA
Bénéfices liés à héberger ses données chez Safe Host SABénéfices liés à héberger ses données chez Safe Host SA
Bénéfices liés à héberger ses données chez Safe Host SA
 
suisse énergie - Moins d'électricité, davantage d'efficacité dans les salles ...
suisse énergie - Moins d'électricité, davantage d'efficacité dans les salles ...suisse énergie - Moins d'électricité, davantage d'efficacité dans les salles ...
suisse énergie - Moins d'électricité, davantage d'efficacité dans les salles ...
 
Konsolidierung Datacenter der Migros Gemeinschaft
Konsolidierung Datacenter der Migros GemeinschaftKonsolidierung Datacenter der Migros Gemeinschaft
Konsolidierung Datacenter der Migros Gemeinschaft
 
CoolData: Energieeffizienz verbessern und von Fördergeldern profitieren
CoolData: Energieeffizienz verbessern und von Fördergeldern profitierenCoolData: Energieeffizienz verbessern und von Fördergeldern profitieren
CoolData: Energieeffizienz verbessern und von Fördergeldern profitieren
 
Energieanalyse leicht gemacht – Werkzeuge für die Praxis
Energieanalyse leicht gemacht – Werkzeuge für die PraxisEnergieanalyse leicht gemacht – Werkzeuge für die Praxis
Energieanalyse leicht gemacht – Werkzeuge für die Praxis
 
Digitalisierung und Klimaschutz – Eine Herausforderung für die IKT
Digitalisierung und Klimaschutz – Eine Herausforderung für die IKTDigitalisierung und Klimaschutz – Eine Herausforderung für die IKT
Digitalisierung und Klimaschutz – Eine Herausforderung für die IKT
 
Brachliegende Potentiale ausschöpfen – Energieeffizienz in Rechenzentren
Brachliegende Potentiale ausschöpfen – Energieeffizienz in RechenzentrenBrachliegende Potentiale ausschöpfen – Energieeffizienz in Rechenzentren
Brachliegende Potentiale ausschöpfen – Energieeffizienz in Rechenzentren
 
Cloud oder eigenes Rechenzentrum – Paradigmenwechsel im ICT-Betrieb geht weiter
Cloud oder eigenes Rechenzentrum – Paradigmenwechsel im ICT-Betrieb geht weiter Cloud oder eigenes Rechenzentrum – Paradigmenwechsel im ICT-Betrieb geht weiter
Cloud oder eigenes Rechenzentrum – Paradigmenwechsel im ICT-Betrieb geht weiter
 
Der nächste Quantensprung bei Datacenter Technologien steht vor der Tür
Der nächste Quantensprung bei Datacenter Technologien steht vor der Tür Der nächste Quantensprung bei Datacenter Technologien steht vor der Tür
Der nächste Quantensprung bei Datacenter Technologien steht vor der Tür
 
Energieeffizienz im Rechenzentrum: Beispiele aus der Praxis
Energieeffizienz im Rechenzentrum: Beispiele aus der PraxisEnergieeffizienz im Rechenzentrum: Beispiele aus der Praxis
Energieeffizienz im Rechenzentrum: Beispiele aus der Praxis
 
Geschäftsprozesse digitalisieren und outsourcen
Geschäftsprozesse digitalisieren und outsourcenGeschäftsprozesse digitalisieren und outsourcen
Geschäftsprozesse digitalisieren und outsourcen
 
Mit Energieeffizienz Energie und Geld sparen
Mit Energieeffizienz Energie und Geld sparenMit Energieeffizienz Energie und Geld sparen
Mit Energieeffizienz Energie und Geld sparen
 
Christian Grasser, asut, Präsentation Ineltec 13.09.2017
Christian Grasser, asut, Präsentation Ineltec 13.09.2017Christian Grasser, asut, Präsentation Ineltec 13.09.2017
Christian Grasser, asut, Präsentation Ineltec 13.09.2017
 
IT Outsourcing Best Practise
IT Outsourcing Best PractiseIT Outsourcing Best Practise
IT Outsourcing Best Practise
 
Energieeffizienz in Rechenzentren - Chancen und Potentiale
Energieeffizienz in Rechenzentren - Chancen und PotentialeEnergieeffizienz in Rechenzentren - Chancen und Potentiale
Energieeffizienz in Rechenzentren - Chancen und Potentiale
 

Kühlung und Datacenter-Design

  • 1. KÜHLUNG UND DATACENTER-DESIGN Samir Delic Gais, 6. Juni 2018 Country Manager Switzerland, Vertiv Infrastructure AG
  • 2. 2 VERTIV IN ZAHLEN (STAND 2017) © 2018 Vertiv Co. Alle Rechte vorbehalten. 45% 28% 18% 5% 4% Präsenz US & Canada Asia Europe Latin America Middle East / Africa 61%21% 18% Märkte Data Centers Communications Commerical & Industrial 39% 28% 17% 16% Portfolio Power Mgmt Services Infrastructure Mgmt & Solutions Thermal Mgmt Globale Präsenz und etabliertes NetzwerkBreites Spektrum von Lösungen für das Energie-, Wärme- und Infrastrukturmanagement Unterstützung geschäftskritischer Anwendungen in Rechenzentren, Kommunikationsnetzen und gewerblichen/industriellen Umgebungen. UMSATZ 4,8 Mrd. USD MITARBEITER ca. 23.000 EINIGE UNSERER KUNDEN AT&T, Ericsson, Facebook, Microsoft, Verizon, BMW, CERN, Deutsche Telekom, Swisscom, Siemens etc.
  • 3. 3 TECHNOLOGIEN UND MÄRKTE © 2016 Vertiv Co. Alle Rechte vorbehalten. RECHENZENTREN • Grosse Rechenzentren • Hyperscale • Enterprise • Cloud • Colocation DC • Mittlere / kleinere Rechenzentren • Micro • Edge • Modulare Rechenzentren KOMMUNIKATIONS-NETZE • Telekommunikation • Core- und Zugangsnetze im Mobil- und Festnetzbereich • Sicherheitsnetzwerke im privaten und staatlichen Bereich • GSM-R Anwendungen • Wind- und Solarenergie • Versorgungsnetze GEWERBLICHE UND INDUSTRIELLE UMGEBUNGEN • Handel und Industrie • Medizintechnik • Logistik • Schienenverkehr • Stromerzeugung • Öl und Gas
  • 4. 4 UNSER PRODUKTE © 2018 Vertiv Co. Alle Rechte vorbehalten. THERMAL MANAGEMENT • Direktverdampfer- und Kaltwassersysteme • Adiabatik und Verdunstungskühlung • Intelligente Perimeterkühlung • Umluftkühlgeräte • Raum- und Reihenkühlung • Individuelle Lüftungslösungen, Smart Aisle Kaltgang • High Density Rack- Kühlung POWER MANAGEMENT • Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) • AC and DC Systeme • Power Distribution • Power Transfer Switche • Paralleling Switch Gear • Lastbänke • Surge Protective Devices • Fire Pump Controllers • Power Control / Monitoring INTEGRATED RACK SYSTEMS • Rack-Plattformen DCM, MIR, INR • DCD Racks mit Rücktürkühlung • Knürr-Gehäuse; Outdoor- Schränke • Rack-Stromverteilung, basic, adaptive und managebare PDUs • SmartAisle – Einhausung • SmartRow – Racks mit Reihenkühlung • SmartCabinet • Control Room Solutions • Engineering/Mobile Workstations IT-MANAGEMENT • Avocent IT Management Hochleistungs KVM- Systeme Intelligentes Strom- management Fernzugriff / Verwaltung für Rechenzentren • Data Center Software Trellis Software – DCIM Data Center Infrastructure Management • IT Monitoring SERVICEENERGY SYSTEMS • Outdoorgehäuse für (Breitband-, Mobil-, Bahn- und Sicherheits- anwendungen) • Indoorgehäuse für (Breitband-, Mobil-, Bahn- und Sicherheits- anwendungen) • 48 VDC und 400 VDC 19“Lösungen und rackbasierende Lösungen mit hoher Energieeffizienz • Batterie - Backup Lösungen • Service für den gesamten Lebenszyklus Inbetriebnahme Wartung / Instandhaltung Ferndienstleistung und – überwachung Reparatur / Ersatzteile • Projektmanagement • Individuelle Servicekonzepte • Schulungen Chloride® NetSure™Liebert® Trellis™Knürr
  • 5. MIT VOLLGAS DURCH DIE DECKE Preliminary planning document, subject to consultation, negotiation or other local legal requirements. Daten Strom
  • 7. 1. Gen 4 Data Center: Egal ob traditionelle Rechenzentren oder Serverräume oder Micro-RZ, Unternehmen setzen immer mehr auf die Edge. Das Gen 4 Data Center verbindet und integriert das Edge und Core-DC und zwar am Rand des verteilten Netzwerks. 2. Cloud Providers Go Colo: Cloud Provider mieten sich in Colocation DC ein. Auch zunehmend bei uns in der Schweiz! 3. Rekonfiguration von mittelgrossen Data Center: Das grösste Wachstum sehen wir in Hyperscale DC und am Rande des Netzwerks – in der Edge. Mittelgrosse Rechenzentren müssen rekonfiguriert werden und zwar für die Resourcen und Prozesse, die lokal und ganz besonders kritisch bleiben sollen. 4. High-Density (Finally) Arrives: Schrittweiser Anstieg der Packungsdichten in Racks, die Kenngrösse liegt immer noch unter 10 KW, was sich aber ändern wird.15 kW ist jetzt schon nicht unüblich in Hyperscale Rechenzentren und es geht in Richtung 25 kW. 5. Die Welt reagiert auf die Edge: Immer mehr wird auf die Edge verlagert. Das wirft viele Fragen in puncto Sicherheit und Eigentum der Daten. Es geht sowohl um physischen und mechanischen Schutz aber auch um die Datensicherheit. Das stellt Gesellschaften und Regierungen vor grosse Herausforderungen. https://www.vertivco.com/en-emea/about/newsroom/news-releases/vertiv-anticipates-advent-of-gen-4-data-center-in-look-ahead-to-2018-trends/ VERTIV DATA CENTER TRENDS 2018 Preliminary planning document, subject to consultation, negotiation or other local legal requirements.
  • 8. Preliminary planning document, subject to consultation, negotiation or other local legal requirements. Unternehmens-RZ Public Cloud Private Cloud Hybrid Cloud Industry Cloud Colocation Core Edge Micro Datacenter
  • 9. Wechselwirkungen, Abhängigkeiten? Gesetzliche Vorgaben Klima am Standort Umfeld: Risiken, z. B. Luftqualität z.B. Lärmanforderungen Bauliche Gegebenheiten Stellenwert von Capex und Opex Verkabelungskonzept Strom / Daten Effizienzanforderungen Entwicklung IT Technologien Zweck des Rechenzentrums Einheitliche oder heterogene IT Population Abwärmenutzung Größe des RZ, Anzahl Racks Leistungsdichte (kW/Rack) Temperatur Feuchte Redundanz, Verfügbarkeit Entwicklung über die Zeit - Anpassbarkeit - Skalierbarkeit - Modularität Luftqualität im RZ Physischer Schutz Arbeitsplatz oder "lights out" Gebäudekonzept Erneuerungszyklen IT vs. Gebäude ANFORDERUNGEN KÜHLSYSTEME Normen, Standards
  • 10. Doppelboden oder abgehängte Decke Raum-, Reihen-, Rackkühlung Kaltgang- oder Warmgangeinhausung Luft- oder flüssigkeitsgekühlte IT Kältemaschinen / Adiabatik / trockene Kühlung Kältemittel oder Kaltwasser Direkte / indirekte freie Kühlung KÜHLLÖSUNGEN Perimeterkühlung Kaltwasser oder DX
  • 11. 11 DIREKTE FREIE KÜHLUNG • Minimaler Energieaufwand für Kühlung • Spezielles Gebäude für Luftführung, sehr große Öffnungen in Gebäudehülle • Aussentemperatur -20o C bis +25o C * • Abmischen der Zuluft im Winter • Befeuchtung der Zuluft im Winter • Relativ saubere Luft, trotzdem Filterung • Bei Brand o.ä. in der Umgebung abschalten (oder zus. Umluftkühlung) • *) Adiabate Kühlung bei höheren Temperaturen Bild: Facebook, Luleå 2, RDDC
  • 12. 12 INDIREKTE FREIE KÜHLUNG • Geringer Energieaufwand für Kühlung • Relativ geringe Investitionskosten • Trennung von Innen- und Außenluft • (Sehr) grosse Luft/Luft Wärmetauscher • Spezielles Gebäude für Luftführung, grosse Öffnungen in Gebäudehülle • Fast immer mit adiabater Kühlung, damit < 32o C Innentemperatur • Optional Zusatzkühlung mit Kältemaschine • Konventioneller Aufbau im IT Raum
  • 13. 13 KALTWASSER- ODER KÄLTEMITTELSYSTEM • Gute Energieeffizienz • Relativ höhere Investitionskosten • Trennung von Innen- und Aussenluft • Unabhängigkeit von Gebäudebauweise • Perimeterkühlung / Umluftkühlgeräte, Reihenkühlgeräte • Innovativ: DX mit gepumptem Kältemittel • Kaltwassersätze mit freier Kühlung u. adiabater Kühlung oder Hybridkühler • Konventioneller Aufbau im IT Raum
  • 14. 14 KALTGANG- VS. WARMGANGEINHAUSUNG • Immer mit Lufttrennung! • Immer mit Lüfterregelung! • Kalt- und Warmgangeinhausung sind gleichwertig • "Kalt" erfordert Doppelboden • "Kalt" leichter nachrüstbar • "Warm" Schächte bis zur Decke • "Warm" - Raum ist kalt, Kompatibilität mit anderen Kühllösungen
  • 15. Die übliche Drucksteuerung… eine gute Lösung, jedoch mit einigen Nachteilen… Modul 6.1 - V2 15 20 Pa Druck Verlust durch Schlitze Permanenter Druck auf die Ausstattung IT-Rack IT-RackCRAC- Gerät Druckdifferenzsensor Lüfterdrehzahlsteueru ng Steuerung Kaltwasserventil Höhere Drehzahl der Lüfter, höherer Stromverbrauch
  • 16. Steuerung und unterschiedliche IT-Lasten je Gang Dynamische Steuerung des Server-Luftstroms Modul 6.1 - V2 16 Die bessere Lösung! TEMPERATUR- SENSOR T2 TEMPERATUR- SENSOR T1a TEMPERATUR- SENSOR T1b TEMPERATUR- SENSOR T3 ANDERE TEMPERATUR- SENSOREN SERVER-RACK CRAC-Gerät Öffnendes Wasserventil Drehzahlsteuerung
  • 17. 17 SMART AISLETM - TEMPERATURGEREGELTER KALTGANG Wie die Smart Aisle genau funktioniert zweigen wir in unserem Trainingsmodul Modul 6.1 - V2 Temperaturfühler T2 Temperaturfühler T1 Andere Temperatur- Fühler Temperaturfühler T3 SteuerungderLüfter Geschwindigkeitund Ventilöffnung • Die SmartAisleTM control logic optimiert das Luftvolumen und die Temperatur im Kaltgang < 5 Pa
  • 18. 18 THERMISCHES MANAGEMENT BERATER PROGRAMM Preliminary planning document, subject to consultation, negotiation or other local legal requirements. 1. Herausforderungen im Rechenzentrum mit Thermal Management Technologien meistern 2. Direktverdampfung- Technologie 3. Kaltwasser 4. Adiabatik-und Verdungstungskühlung 5. Effiziente Feuchteregelung in RZ-Anwedungen 6. Die Konfiguration des Luftstroms in RZ- Anwendungen
  • 19. DCD – RACKS MIT WÄRMETAUSCHER-RÜCKTÜR Preliminary planning document, subject to consultation, negotiation or other local legal requirements. • Wirtschaftlichste und wirksamste Kühllösung zwischen etwa 12 und 50 kW je Rack für luftgekühlte IT • Kühlung direkt am Rack, keine Wärmeabgabe in den IT- Raum • Minimaler bzw. kein Platzbedarf auf der IT-Fläche und der angrenzenden Technikfläche • Einfaches, robustes und ausfallsicheres System, keine Wartung am Rack nötig • Einfache Regelung auf Raumebene • Nachrüstbar auf bestehende Racks
  • 20. Preliminary planning document, subject to consultation, negotiation or other local legal requirements.
  • 21. DCD 35 / 50 LÜFTEREINHEIT Preliminary planning document, subject to consultation, negotiation or other local legal requirements.
  • 22. Preliminary planning document, subject to consultation, negotiation or other local legal requirements.
  • 23. 23 MINI- ODER MIKRO-RECHENZENTREN • Wiederbelebung des Klein/Mikro RZ  Steigende Qualitätsanforderungen durch Gesetzgebung und Digitalisierung  Möglichkeit zum "Downsizing"  Edge Computing, IoT, Industrie 4.0 • Weitgehende Unabhängigkeit vom Raum • Kühlung, Monitoring, USV, Brandschutz integriert – komplette physische RZ- Infrastruktur in klein.