SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 2
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Möchten Sie mitmachen?
Das integro-Projekt ist interessiert am Austausch
mit PraktikerInnen und WissenschaftlerInnen. Ihre
Praxiserfahrung und Kompetenz stehen im Mittel-
punkt des Projektes. Profitieren Sie von den zahl-
reichen Gesprächs- und Informationsmöglichkeiten
wie Impulskreis, Lernlaboratorien, Businesstalks
und Workshops oder Blogs.
Wenn Sie Interesse an der Mitwirkung an integro
haben, kontaktieren Sie uns.
Kontakt:
Dr. Ralf Kopp (Projektleiter)
Sozialforschungsstelle Dortmund
Zentrale wissenschaftliche Einrichtung der
Technischen Universität Dortmund
Evinger Platz 17
D-44339 Dortmund
Telefon: +49 231 8596 - 269
Fax: +49 231 8596 - 100
E-Mail: kopp@sfs-dortmund.de
www.innovationsarbeit.de
Das integro-Projekt läuft von April 2008 bis April
2011 und wird aus Mitteln des Bundesministeri-
ums für Bildung und Forschung sowie aus dem
Europäischem Sozialfonds der Europäischen Union
gefördert. Betreut wird das Projekt vom Projekt-
träger Arbeitsgestaltung und Dienstleistungen im
Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
Wer sind die Forschungs-
und Anwendungspartner?
integro wird durch ein interdisziplinäres Team aus
Sozialwissenschaft, Betriebswirtschaft, Arbeits-
wissenschaft und Informatik in enger Kooperation
mit der Praxis (Betriebe, Verbände) durchgeführt.
Forschungspartner sind:
Integriertes Innovations-, Wissens-
und Human-Ressource-Management
in der High-Tech-Branche
www.innovationsarbeit.de
www.innovationsarbeit.de
Wie wird geforscht?
integro gliedert sich in drei Phasen:
1. Erhebungsphase:
Es werden Innovationsstrategien, Arbeitsstrukturen und Arbeitsplatzbedingungen entlang von Wertschöpfungs- und Innovati-
onsnetzwerken auf Basis von (explorativen) ExpertInneninterviews und Fallstudien analysiert. Im Mittelpunkt stehen konkrete
Handlungsbedingungen, Arbeitsanforderungen und Kompetenzprofile verschiedener Funktionsgruppen von Wissensarbeit.
2. Entwicklungsphase:
Es werden bedarfsgerechte Konzepte, Qualifizierungsangebote, Instrumente und Tools (inklusive leichtgewichtiger I&K-Tech-
nologie) eines integrierten Innovations-, Wissens- und HR-Managements entwickelt und erprobt. Hierzu werden mit betrieb-
lichen Entwicklungspartnern aus KMU Modellversuche in der IT-Branche und der Mechatronik durchgeführt. Intendiert ist die
Entwicklung eines integro-Rahmenkonzeptes, welches sich an Leitlinien guter Wissensarbeit orientiert und sowohl Aspekte
der Chancengleichheit als auch des demographischen Wandels berücksichtigt.
3. Transferphase:
Die Ergebnisse der Modellversuche werden in der dritten Phase für einen erweiterten Transfer aufbereitet und fließen in den
Aufbau eines Innovationsforums, dem „integro_lab“ ein. Dieses Innovationsforum besteht aus Präsenzveranstaltungen (Quali-
fizierungs- und Beratungsmodule, Innovationscoaching etc.) und Angeboten auf der Website www.innovationsarbeit.de.
Welches Ziel verfolgt integro?
integro zielt auf die Analyse der Innovationsstrategien,
Arbeitsstrukturen und Arbeitsplatzbedingungen von Wert-
schöpfungs- und Innovationsnetzwerken. integro möchte
KMUs befähigen Innovationsaktivitäten zu systematisieren,
zu forcieren und zu effektiveren. Innovationsarbeit soll zum
Alltagsgeschäft aller Beschäftigten werden. integro will neue
Wege des Innovierens anregen und die arbeitsorganisator-
ischen Vorraussetzungen aufzeigen.
Was ist integro?
integro ist ein Forschungsprojekt, das sich mit integriertem
Innovations-, Wissens- und HR-Management in Unternehmen
und Innovationsnetzwerken von KMU (Kleinstunternehmen,
kleine und mittlere Unternehmen) beschäftigt. integro kon-
zentriert sich auf KMUs der High-Tech-Branche; exemplarisch
KMUs der IT-Branche und der Mechatronik.
Der Fokus von integro liegt auf zwei Fragestellungen:
1. Wie können die verschiedenen Managementansätze so-
wie Kompetenzentwicklung optimal verzahnt bzw. integriert
werden, um die Innovationsfähigkeit von Unternehmen zu
stärken?
2. Wie kann externes Wissen u.a. durch Kundenintegration
(z.B. open innovation) für die Unternehmen nutzbar gemacht
werden?

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie integro-Flyer

IFFOCUS »Prozesse intelligent gestalten«
IFFOCUS »Prozesse intelligent gestalten«IFFOCUS »Prozesse intelligent gestalten«
IFFOCUS »Prozesse intelligent gestalten«
Fraunhofer IFF
 
IFFOCUS »Digitaler Zwilling: Engineering der Zukunft«
IFFOCUS »Digitaler Zwilling: Engineering der Zukunft«IFFOCUS »Digitaler Zwilling: Engineering der Zukunft«
IFFOCUS »Digitaler Zwilling: Engineering der Zukunft«
Fraunhofer IFF
 
Placement-Experten gewinnen Metro Logistik als neuen Kunden
Placement-Experten gewinnen Metro Logistik als neuen KundenPlacement-Experten gewinnen Metro Logistik als neuen Kunden
Placement-Experten gewinnen Metro Logistik als neuen Kunden
econnects GmbH
 
profile_15_2015
profile_15_2015profile_15_2015
profile_15_2015
Ian Duffy
 

Ähnlich wie integro-Flyer (20)

FUTURE-WORK TEASER - DETECON & ORANGE COUNCIL
FUTURE-WORK TEASER - DETECON & ORANGE COUNCILFUTURE-WORK TEASER - DETECON & ORANGE COUNCIL
FUTURE-WORK TEASER - DETECON & ORANGE COUNCIL
 
IFFOCUS »Prozesse intelligent gestalten«
IFFOCUS »Prozesse intelligent gestalten«IFFOCUS »Prozesse intelligent gestalten«
IFFOCUS »Prozesse intelligent gestalten«
 
Macht mit im Web! Anreizsysteme zur Unterstützung von Aktivitäten bei Communi...
Macht mit im Web! Anreizsysteme zur Unterstützung von Aktivitäten bei Communi...Macht mit im Web! Anreizsysteme zur Unterstützung von Aktivitäten bei Communi...
Macht mit im Web! Anreizsysteme zur Unterstützung von Aktivitäten bei Communi...
 
Handwerksbetriebe auf dem Weg in die Arbeitswelt 4.0
Handwerksbetriebe auf dem Weg in die Arbeitswelt 4.0Handwerksbetriebe auf dem Weg in die Arbeitswelt 4.0
Handwerksbetriebe auf dem Weg in die Arbeitswelt 4.0
 
NEW WORK DETECON - HERLEITUNG, ANSATZ, REFERENZEN
NEW WORK DETECON - HERLEITUNG, ANSATZ, REFERENZENNEW WORK DETECON - HERLEITUNG, ANSATZ, REFERENZEN
NEW WORK DETECON - HERLEITUNG, ANSATZ, REFERENZEN
 
#ReBuildLearning - THE Detecon Academy (in Koop mit HUMOVO & DEC)
#ReBuildLearning - THE Detecon Academy (in Koop mit HUMOVO & DEC)#ReBuildLearning - THE Detecon Academy (in Koop mit HUMOVO & DEC)
#ReBuildLearning - THE Detecon Academy (in Koop mit HUMOVO & DEC)
 
IFFOCUS »Digitaler Zwilling: Engineering der Zukunft«
IFFOCUS »Digitaler Zwilling: Engineering der Zukunft«IFFOCUS »Digitaler Zwilling: Engineering der Zukunft«
IFFOCUS »Digitaler Zwilling: Engineering der Zukunft«
 
EffizienzCluster Management - Die Innovationsprozessbegleiter
EffizienzCluster Management - Die InnovationsprozessbegleiterEffizienzCluster Management - Die Innovationsprozessbegleiter
EffizienzCluster Management - Die Innovationsprozessbegleiter
 
Das "LerNetz Lern-Haus": Austrian eLearning Conference 2013 (AeLC) / Dr. Dani...
Das "LerNetz Lern-Haus": Austrian eLearning Conference 2013 (AeLC) / Dr. Dani...Das "LerNetz Lern-Haus": Austrian eLearning Conference 2013 (AeLC) / Dr. Dani...
Das "LerNetz Lern-Haus": Austrian eLearning Conference 2013 (AeLC) / Dr. Dani...
 
Showdown ss2013
 Showdown ss2013 Showdown ss2013
Showdown ss2013
 
Mobiles Peer Coaching zur Verbesserung der Teamarbeit und der gegenseitigen U...
Mobiles Peer Coaching zur Verbesserung der Teamarbeit und der gegenseitigen U...Mobiles Peer Coaching zur Verbesserung der Teamarbeit und der gegenseitigen U...
Mobiles Peer Coaching zur Verbesserung der Teamarbeit und der gegenseitigen U...
 
Future work@detecon teaser 2016 incl. references
Future work@detecon teaser 2016 incl. referencesFuture work@detecon teaser 2016 incl. references
Future work@detecon teaser 2016 incl. references
 
Etwinners in aktion!
Etwinners in aktion! Etwinners in aktion!
Etwinners in aktion!
 
Förderung von Entrepreneurship in der Sekundarstufe I durch Informations- und...
Förderung von Entrepreneurship in der Sekundarstufe I durch Informations- und...Förderung von Entrepreneurship in der Sekundarstufe I durch Informations- und...
Förderung von Entrepreneurship in der Sekundarstufe I durch Informations- und...
 
Placement-Experten gewinnen Metro Logistik als neuen Kunden
Placement-Experten gewinnen Metro Logistik als neuen KundenPlacement-Experten gewinnen Metro Logistik als neuen Kunden
Placement-Experten gewinnen Metro Logistik als neuen Kunden
 
Das kreative Potential der Mitarbeiter nutzen: Communote als Dialogplattform ...
Das kreative Potential der Mitarbeiter nutzen: Communote als Dialogplattform ...Das kreative Potential der Mitarbeiter nutzen: Communote als Dialogplattform ...
Das kreative Potential der Mitarbeiter nutzen: Communote als Dialogplattform ...
 
Die Arbeitswelt von morgen – der Weg vom Schreibtisch zum Digital Workplace
Die Arbeitswelt von morgen –  der Weg vom Schreibtisch zum  Digital WorkplaceDie Arbeitswelt von morgen –  der Weg vom Schreibtisch zum  Digital Workplace
Die Arbeitswelt von morgen – der Weg vom Schreibtisch zum Digital Workplace
 
BTEXX Fachartikel: Der Weg vom Schreibtisch zum Digital Workplace
BTEXX Fachartikel: Der Weg vom Schreibtisch zum Digital WorkplaceBTEXX Fachartikel: Der Weg vom Schreibtisch zum Digital Workplace
BTEXX Fachartikel: Der Weg vom Schreibtisch zum Digital Workplace
 
profile_15_2015
profile_15_2015profile_15_2015
profile_15_2015
 
Fünf Erfolgsstrategien für Mitarbeiterportale und Intranet - Was ein Unterneh...
Fünf Erfolgsstrategien für Mitarbeiterportale und Intranet - Was ein Unterneh...Fünf Erfolgsstrategien für Mitarbeiterportale und Intranet - Was ein Unterneh...
Fünf Erfolgsstrategien für Mitarbeiterportale und Intranet - Was ein Unterneh...
 

Mehr von integro

Mehr von integro (14)

Businessstalk integro
Businessstalk integroBusinessstalk integro
Businessstalk integro
 
Diskontinuierliche Innovation
Diskontinuierliche InnovationDiskontinuierliche Innovation
Diskontinuierliche Innovation
 
Was macht CoreMedia innovativ?
Was macht CoreMedia innovativ?Was macht CoreMedia innovativ?
Was macht CoreMedia innovativ?
 
IT Services Innovation
IT Services InnovationIT Services Innovation
IT Services Innovation
 
Impulsstatement: Innovation@CAS
Impulsstatement: Innovation@CASImpulsstatement: Innovation@CAS
Impulsstatement: Innovation@CAS
 
Innovationsflüsse: Impulsvortrag
Innovationsflüsse: ImpulsvortragInnovationsflüsse: Impulsvortrag
Innovationsflüsse: Impulsvortrag
 
Ergebnisse der Expertenbefragung zu Innovationsflüssen
Ergebnisse der Expertenbefragung zu InnovationsflüssenErgebnisse der Expertenbefragung zu Innovationsflüssen
Ergebnisse der Expertenbefragung zu Innovationsflüssen
 
Der Socio-Technical Walkthrough als Methode der Dokumentation und Analyse von...
Der Socio-Technical Walkthrough als Methode der Dokumentation und Analyse von...Der Socio-Technical Walkthrough als Methode der Dokumentation und Analyse von...
Der Socio-Technical Walkthrough als Methode der Dokumentation und Analyse von...
 
Kreativitaet in Teams
Kreativitaet in TeamsKreativitaet in Teams
Kreativitaet in Teams
 
Prof. Dr. Piller open innovation
Prof. Dr. Piller open innovationProf. Dr. Piller open innovation
Prof. Dr. Piller open innovation
 
Brunswicker integro Kickoff
Brunswicker integro KickoffBrunswicker integro Kickoff
Brunswicker integro Kickoff
 
Dr. Kopp Kickoff Präsentation
Dr. Kopp Kickoff PräsentationDr. Kopp Kickoff Präsentation
Dr. Kopp Kickoff Präsentation
 
Beschreibung des Projekts
Beschreibung des ProjektsBeschreibung des Projekts
Beschreibung des Projekts
 
Prof. Dr. Howaldt Integro-Kickoff Präsentation
Prof. Dr. Howaldt Integro-Kickoff PräsentationProf. Dr. Howaldt Integro-Kickoff Präsentation
Prof. Dr. Howaldt Integro-Kickoff Präsentation
 

integro-Flyer

  • 1. Möchten Sie mitmachen? Das integro-Projekt ist interessiert am Austausch mit PraktikerInnen und WissenschaftlerInnen. Ihre Praxiserfahrung und Kompetenz stehen im Mittel- punkt des Projektes. Profitieren Sie von den zahl- reichen Gesprächs- und Informationsmöglichkeiten wie Impulskreis, Lernlaboratorien, Businesstalks und Workshops oder Blogs. Wenn Sie Interesse an der Mitwirkung an integro haben, kontaktieren Sie uns. Kontakt: Dr. Ralf Kopp (Projektleiter) Sozialforschungsstelle Dortmund Zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Technischen Universität Dortmund Evinger Platz 17 D-44339 Dortmund Telefon: +49 231 8596 - 269 Fax: +49 231 8596 - 100 E-Mail: kopp@sfs-dortmund.de www.innovationsarbeit.de Das integro-Projekt läuft von April 2008 bis April 2011 und wird aus Mitteln des Bundesministeri- ums für Bildung und Forschung sowie aus dem Europäischem Sozialfonds der Europäischen Union gefördert. Betreut wird das Projekt vom Projekt- träger Arbeitsgestaltung und Dienstleistungen im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. Wer sind die Forschungs- und Anwendungspartner? integro wird durch ein interdisziplinäres Team aus Sozialwissenschaft, Betriebswirtschaft, Arbeits- wissenschaft und Informatik in enger Kooperation mit der Praxis (Betriebe, Verbände) durchgeführt. Forschungspartner sind: Integriertes Innovations-, Wissens- und Human-Ressource-Management in der High-Tech-Branche www.innovationsarbeit.de
  • 2. www.innovationsarbeit.de Wie wird geforscht? integro gliedert sich in drei Phasen: 1. Erhebungsphase: Es werden Innovationsstrategien, Arbeitsstrukturen und Arbeitsplatzbedingungen entlang von Wertschöpfungs- und Innovati- onsnetzwerken auf Basis von (explorativen) ExpertInneninterviews und Fallstudien analysiert. Im Mittelpunkt stehen konkrete Handlungsbedingungen, Arbeitsanforderungen und Kompetenzprofile verschiedener Funktionsgruppen von Wissensarbeit. 2. Entwicklungsphase: Es werden bedarfsgerechte Konzepte, Qualifizierungsangebote, Instrumente und Tools (inklusive leichtgewichtiger I&K-Tech- nologie) eines integrierten Innovations-, Wissens- und HR-Managements entwickelt und erprobt. Hierzu werden mit betrieb- lichen Entwicklungspartnern aus KMU Modellversuche in der IT-Branche und der Mechatronik durchgeführt. Intendiert ist die Entwicklung eines integro-Rahmenkonzeptes, welches sich an Leitlinien guter Wissensarbeit orientiert und sowohl Aspekte der Chancengleichheit als auch des demographischen Wandels berücksichtigt. 3. Transferphase: Die Ergebnisse der Modellversuche werden in der dritten Phase für einen erweiterten Transfer aufbereitet und fließen in den Aufbau eines Innovationsforums, dem „integro_lab“ ein. Dieses Innovationsforum besteht aus Präsenzveranstaltungen (Quali- fizierungs- und Beratungsmodule, Innovationscoaching etc.) und Angeboten auf der Website www.innovationsarbeit.de. Welches Ziel verfolgt integro? integro zielt auf die Analyse der Innovationsstrategien, Arbeitsstrukturen und Arbeitsplatzbedingungen von Wert- schöpfungs- und Innovationsnetzwerken. integro möchte KMUs befähigen Innovationsaktivitäten zu systematisieren, zu forcieren und zu effektiveren. Innovationsarbeit soll zum Alltagsgeschäft aller Beschäftigten werden. integro will neue Wege des Innovierens anregen und die arbeitsorganisator- ischen Vorraussetzungen aufzeigen. Was ist integro? integro ist ein Forschungsprojekt, das sich mit integriertem Innovations-, Wissens- und HR-Management in Unternehmen und Innovationsnetzwerken von KMU (Kleinstunternehmen, kleine und mittlere Unternehmen) beschäftigt. integro kon- zentriert sich auf KMUs der High-Tech-Branche; exemplarisch KMUs der IT-Branche und der Mechatronik. Der Fokus von integro liegt auf zwei Fragestellungen: 1. Wie können die verschiedenen Managementansätze so- wie Kompetenzentwicklung optimal verzahnt bzw. integriert werden, um die Innovationsfähigkeit von Unternehmen zu stärken? 2. Wie kann externes Wissen u.a. durch Kundenintegration (z.B. open innovation) für die Unternehmen nutzbar gemacht werden?