SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Unternehmens | Handbuch




W. Albrecht GmbH & Co.KG
Schlosserstraße 9–11
D-51789 Lindlar
Telefon: 0 22 66/90 06-0
Telefax: 0 22 66/90 06-230
E-Mail: Info@albrecht-edelstahl.de
Internet: www.albrecht-edelstahl.de

Zweigwerk
Bergische Landstr. 24-26
D-51503 Rösrath




                                      Copyright
Unternehmens | Handbuch


            Einleitung

            Im Handbuch und in den mitgeltenden Unterlagen sind die Forderungen der ISO
            9001:2000 umgesetzt. Das Handbuch gilt für alle Bereiche der W. Albrecht GmbH &
            Co.KG.


            Folgende Zertifikate liegen im Unternehmen vor:

               •   HP 0 (TRB 200)
               •   Fachbetrieb nach §19 WHG
               •   TÜV-Umstempelberechtigung
               •   Fertigung gemäß Druckgeräterichtlinie 97/23/EG
               •   Personal für zerstörungsfreie Prüfungen (DIN EN 473) vorhanden




Copyright



            Stand: 05.08.2008
            Seite 2 von 10 Seiten
Unternehmens | Handbuch



            1. Wir über uns


            Der Betrieb W. Albrecht GmbH & Co.KG hat eine geschichtsreiche Tradition:

            Es begann um 1634 mit einem Kupferhammerwerk. Ungefähr im Jahr 1915 erfolgte
            die Übernahme des Betriebs durch den gelernten Apotheker Früh, der ein
            professionelles Handwerk führte. 1935 verstarb Früh und der damals 17jährige
            Georg Albrecht-Früh übernahm in guter Tradition das Handwerk. Als gelernter
            Kupferschmied bewies er Durchhaltevermögen und Standfestigkeit. Auch als er 1950
            in Thüringen enteignet wurde. Georg Albrecht-Früh demonstrierte gesunden
            Menschenverstand und begann ohne Vermögen 1952 mit der Gründung eines neuen
            Betriebs in Rösrath, wohin er übersiedelte. Mit dieser Gründer- und Pioniermentalität
            und Risikobereitschaft entwickelte er aus dem Ein-Mann-Betrieb das heutige Werk.
            Seit 1998 ist die Nachfolgegeneration mit Anne Köntje (geb. Albrecht-Früh) und seit
            2000 mit Dirk Köntje im Unternehmen vertreten. Im Jahre 2006 wurden alle
            notwendigen Maßnahmen zur Nachfolgeregelung getroffen und umgesetzt.

            Die Firma W. Albrecht GmbH & Co.KG hat ihren Hauptsitz in Lindlar und das
            Gründerwerk in Rösrath.

            Dieser Firmensitz hat zentrale Bedeutung, denn eine kurze Entfernung zu den
            Chemie-Hochburgen im Raum Köln/Leverkusen/Düsseldorf ist ebenso wichtig, wie
            die gute Erreichbarkeit des Raums Frankfurt/Wiesbaden.

            Der Zielmarkt liegt hauptsächlich in der chemischen Industrie, Maschinenbau und
            Lebensmittelindustrie mit 15 Großkunden, die rund 80% des gesamten Umsatzes
            ausmachen




Copyright




            Stand: 05.08.2008
            Seite 3 von 10 Seiten
Unternehmens | Handbuch


        2. Leitbild

        Wir wollen Tradition bewahren und mit Innovation und Service die Zukunft
        gestalten !


        Darunter verstehen wir die Bereitschaft zur Veränderung, zur Anpassung an unsere
        Zielmärkte und Kundenwünsche.
        Der Kunde mit seinen Interessen steht im Mittelpunkt. Wir wollen durch die Qualität
        unserer Produkte und die Verbindlichkeit unserer Aussagen den guten Ruf sichern
        und durch Innovationen und Service unseren Vorsprung gegenüber unseren
        Mitbewerbern ausbauen.
        Wir wollen gewinnbringend denken, planen und arbeiten – unsere Produkte sind ihr
        Geld wert. Die wirtschaftlichen Erträge müssen so groß sein, dass alle Kosten,
        sämtliche Investitionen und alle Risiken abdeckbar sind und darüber hinaus ein
        angemessener Gewinn erzielbar ist.
        Wir wollen unsere Mitarbeiter gerecht entlohnen, so dass Motivation und
        Engagement leistungsbezogen gefördert werden. Hierzu wollen wir auch die
        Eigenverantwortung unserer Mitarbeiter stärken und den Einzelnen wie auch das
        Team zu Bestleistungen heranbilden.
        Wir sehen unseren Auftrag auch in dieser Gesellschaft und unserer Umwelt, deshalb
        wollen wir die Umwelt bewahren, gemeinnützige Institutionen fördern und auch im
        zwischenmenschlichen Umgang verantwortlich und freundlich miteinander umgehen.
        Die Führungsprinzipien unserer Firma basieren auf biblisch christlicher Grundlage.
        Wir erachten die Loyalität zu unseren Partnern, Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern
        als beste Grundlage, unserem Unternehmen einen dauerhaften Erfolg zu sichern.




        Freigabe: Geschäftsführer




Copyright




        Stand: 05.08.2008
        Seite 4 von 10 Seiten
Unternehmens | Handbuch


            3. Über Uns

            Die Anforderungen in der Edelstahltechnik entwickeln sich permanent weiter - egal
            ob in der Blechverarbeitung oder im Apparatebau. Wir reagieren dabei nicht nur auf
            aktuelle Entwicklungen, sondern legen Wert darauf, immer ein Stück voraus zu sein.
            Das bedeutet nicht nur neue Ideen, sondern auch die permanente Weiterentwicklung
            unserer Fertigungskapazitäten und unserer Qualifikationen.


            Innovation und Leistungsstärke haben bei Albrecht Edelstahltechnik eine lange
            Historie. Wir sind ein echtes Familienunternehmen, gewachsen mit der
            technologischen Entwicklung und den Anforderungen unserer Kunden. In über 350
            Jahren Unternehmensgeschichte ist dabei eine solide Basis für die heutige Arbeit
            entstanden - Erfahrung, von der unsere Kunden in vielerlei Hinsicht profitieren, die
            aber auch eindrucksvoll die Verlässlichkeit und Qualität unserer Arbeit belegt.


            Qualität ist nicht nur Innovation, Ideenreichtum und permanente Weiterentwicklung,
            sondern vor allem Präzision und absolute Verlässlichkeit. Unsere Kunden wissen zu
            schätzen, dass wir nicht nur schnell und flexibel, sondern auch qualitätvoll arbeiten,
            ganz egal, ob es um Laser- und Plasmazuschnitte in Edelstahl und Stahl geht, eine
            zusätzlich benötigte Kantung, ein Gewinde, eine spezielle Bohrung oder eine
            Schweißnaht. Bei Albrecht Edelstahltechnik stimmen Fertigungstiefe und
            Umsetzungskompetenz, vom einfachen Zuschnitt über komplette Bauteile bis hin
            zum geprüften Druckbehälter. So können Sie, als Geschäftspartner Auslastungs-
            spitzen Ihrer eigenen Fertigungskapazität abfedern oder auch generelles
            Outsourcing angehen.


            Dabei nutzen Sie gleich einen zweiten Vorteil: Unsere umfangreichen Lagervorräte
            reduzieren Materialeinsatzkosten und sorgen dafür, dass auch in zeitkritischen Fällen
            eine reibungslose Lösung gewährleistet ist.



Copyright




            Stand: 05.08.2008
            Seite 5 von 10 Seiten
Unternehmens | Handbuch


            Ganz egal, welche Aufgabe sich Ihnen im Apparatebau stellt – bei uns finden Sie die
            richtige Unterstützung, die nicht nur in Ihre Maschinen, sondern auch in Ihre
            Vorstellungen passt.

            Erfahrene Mitarbeiter beraten Sie vom ersten Moment an in allen technischen
            Fragen, für die Ausführung und Fertigung steht qualifiziertes Fachpersonal zur
            Verfügung, und in Hallen- und Krankapazitäten werden Sie unser Flexibilität zu
            schätzen wissen.

            Das Ergebnis ist eine absolut kostengünstige Vorfertigung sämtlicher Zuschnitte und
            Flansche in unserem Hause, passgenau für Ihre Anwendung.

            Technische Details

               •   TÜV-geprüfte Schweißer in allen gängigen Verfahren
                   (WIG/MIG/MAG/Elektrode/UP)

               •   Inhouse-Beizanlage für das Oberflächenfinish

               •   Hallenkapazität für Behälter bis Ø 4.000 mm x 25 m

               •   Krangewicht bis zu 2x 10 t

               •   leistungsfähige Walzanlagen zur Herstellung zylindrischer und konischer
                   Behälterteile

               •   thermische und mechanische Verfahren zur Schweißkantenbearbeitung




Copyright




            Stand: 05.08.2008
            Seite 6 von 10 Seiten
Unternehmens | Handbuch


            4. Ressourcen


            Die interne Kommunikation erfolgt durch die persönliche Kommunikation, E-Mail und
            regelmäßige Besprechungen.


            Die Anforderungen der Arbeitssicherheit werden durch die externe Fachkfraft für
            Arbeitssicherheit wahrgenommen.


            Für die Einhaltung und Vermittlung der gesetzlichen/behördlichen Anforderungen ist
            die Geschäftsführung verantwortlich, ebenso für die Infrastruktur und
            Arbeitsumgebung.


            Unsere Mitarbeiter werden laufend qualifiziert.


            Die Albrecht Edelstahltechnik ist ein herausragender Ausbildungsbetrieb im
            kaufmännischen und gewerblichen Bereich.


            .




Copyright




            Stand: 05.08.2008
            Seite 7 von 10 Seiten
Unternehmens | Handbuch


            5. Unsere Prozesse


            Führungsprozesse
            Mit den Führungsprozessen wird eine klar definierte Struktur unseres Unternehmens
            dargestellt. Dazu werden Ziele festgelegt und deren Erfüllung systematisch in der
            Managementbewertung überwacht und Maßnahmen zur Erfüllung der Ziele
            abgeleitet.


            Wertschöpfungsprozesse
            Unsere Wertschöpfungsprozesse richten sich an den Anforderungen unserer Kunden
            aus. Daraus ergibt sich eine kontinuierliche Anpassung an die Forderungen und
            Wünsche unserer Kunden.


            Unterstützungsprozesse
            Zum reibungslosen Ablauf der Wertschöpfungsprozesse werden Unterstützungs-
            prozesse zur Verfügung gestellt. Damit wird die Umsetzung der Kundenforderungen
            sicher gestellt.




Copyright




            Stand: 05.08.2008
            Seite 8 von 10 Seiten
Unternehmens | Handbuch


            6. Messung, Analyse und Verbesserungen


            Die Wirksamkeit des Systems wird mit der Auswertung der Kundenzufriedenheit-
            unzufriedenheit und den Ergebnissen der internen Audits überwacht.


            Das Managementsystem unterliegt geplanten und ungeplanten Audits. Mit diesen
            Audits wird anhand objektiver Nachweise die Einhaltung der geltenden
            Anweisungen, sowie die Wirksamkeit der getroffenen Maßnahmen, festgestellt.
            Erforderliche Korrekturmaßnahmen werden eingeleitet und deren Umsetzung
            überwacht.


            Mit der regelmäßigen Managementbewertung wird das QM-System bewertet und
            weiter entwickelt.


            Durch die Messung und Überwachung der Prozesse wird die Erfüllung der
            Kundenforderungen sichergestellt.


            In den laufenden Prozessen werden systematisch Korrektur- und
            Vorbeugungsmaßnahmen eingeleitet und deren Umsetzung überwacht.




Copyright




            Stand: 05.08.2008
            Seite 9 von 10 Seiten
Unternehmens | Handbuch


      7 Mitgeltende Unterlagen


      Anlage 1 Prozesslandkarte
      Anlage 2 Organigramm
      Anlage 3 Liste der mitgeltenden Unterlagen




      Ausschluss: Wir haben in unserem Unternehmen keine Entwicklung im Sinne der
      DIN EN ISO 9001:2000. Darum schließen wir das Kapitel Entwicklung aus.
      Unsere Prozesse haben sich bewährt.




Copyright


      Stand: 05.08.2008
      Seite 10 von 10 Seiten
Anlage 3 Mitgeltende Unterlagen


Dokument                                                       Stand
Unternehmenshandbuch                                           17.11.2008
      Anlage 1 Prozessübersicht                                17.11.2008
      Anlage 2 Organigramm                                     17.11.2008
      Anlage 3 Mitgeltende Unterlagen                          17.11.2008
Verfahrensanweisungen
Verantwortung und Befugnisse                                   17.11.2008
Verwaltung von Dokumenten, Daten und Aufzeichnungen            17.11.2008
Prozessbeschreibungen
      Managementbewertung                                      17.11.2008
      Schulungsbedarf                                          17.11.2008
      Internes Audit                                           17.11.2008
      Erstellung . Änderung und Verteilung der QM- Dokumente   17.11.2008
      Angebotsbearbeitung                                      17.11.2008
      Auslieferung                                             17.11.2008
      Fertigung                                                17.11.2008
      Einkauf                                                  17.11.2008
      Wareneingang                                             17.11.2008
      Entwicklung                                              17.11.2008
      Lieferantenbewertung                                     17.11.2008

      Prüfmittelüberwachung                                    17.11.2008

      Kundenreklamationen                                      17.11.2008

      Kundenbewertung                                          17.11.2008

      Vorbeuge und Korrekturmaßnahmen                          17.11.2008




Stand: 17.11.2008                                               Seite 1 von 1
Erstellt: QB
Freigabe: Geschäftsführer
Politik und
                                                                  Strategie




    Prozesslandkarte                  Management-
                                                                 Schulung                  Interne Audits
        Anlage 1                       bewertung




                    Entwicklung, Neuentwicklung, Produktpflege
       Kunde




                                                                                                                   Kunde
                                      Angebotsprozess                       Auslieferung




                                                                               Fertigung

               In allen Prozessen werden
                      Korrektur- und
                 Vorbeugemaßnahmen
                       durchgeführt                                            Einkauf          Wareneingang




                               Kundenreklamationen        Lieferantenbewertung              Kundenzufriedenheit


Erstellt: QB
Freigabe: Geschäftsführer      Dokumente, Daten und                                        Prüfmittelüberwachung
Datum: 17.11.2008              Aufzeichnungen, EDV
Organigramm
        Anlage 2


                                                 Geschäftsführung
                                                    Herr xxxxx




                            Vertrieb   Einkauf                  Produktion   Entwicklung
                             Frau       Frau                       Herr         Herr




Erstellt: QB
Freigabe: Geschäftsführer
Datum:17.11.2008
Prozess: Managementbewertung
     Beauftragter


                                                   Unternehmens-             Kunden-
                           Auditberichte                                                  Bei der Einleitung von Maßnahmen
                                                        ziele             rückmeldungen
        QM




                                                                                          werden folgende Punkte
                                                                                          berücksichtigt:
                                                                                          - Anpassung der Ziele
                                                                                          - Bedarf an Prozessen,
                                                                                          Dokumenten und Ressourcen
                                                                                          - Verifizierungs- und Validierungs-
                                                                                          tätigkeiten
        Geschäftsführung




                               Politik      - Bewertung der                               - Korrektur-und
                                            Unternehmenspolitik auf                       Vorbeugemaßnahmen
                                            Angemessenheit
                                                                                                                                            Management-
                                            - Bewertung des QM-     Bewertung                Maßnahmen                 Dokumente bei         bewertung
                                            Systems auf             durchführen               einleiten              Bedarf aktualisieren
                            Management-     Angemessenheit
                           dokumkentation

                                                                                                          K und V
        Alle Bereiche




                                                                                             Maßnahmen
                                                                                                                 Prozess Internes Audit
                                                                                              Umsetzen




Stand: 17.11..2008
Erstellt: QM Beauftragter
Freigabe: Geschäftsführung
Prozess: Lieferantenbewertung
Eingaben zur
Lieferanten-
 bewertung




                                           Reklamationen
                  Prozess: Produktion                            Prozess: Beschaffung




                                                                                   K und V
                                                                                                                                        Lieferanten-
    Einkauf




                  Hauptlieferanten      Lieferantenbewertung          Schlechter                                                         bewertung
                                                                                                                   Maßnahmen umsetzen
                    definieren          durchführen (Jährlich)        Lieferant?




                                                                                        Ja
  Geschäfts-
   führung




                                                                                             Maßnahmen einleiten
                                                                                               Z.B. Lieferanten
                                                                                                  wechseln




Stand: 17.11.2008
Erstellt: QM Beauftragter
Freigabe: Geschäftsführung

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Kundenbefragung QM Dienstleistungen
Kundenbefragung  QM DienstleistungenKundenbefragung  QM Dienstleistungen
Kundenbefragung QM Dienstleistungen
Holger Grosser
 
Redes
RedesRedes
Arte cotidiano
Arte cotidianoArte cotidiano
Arte cotidiano
Maaru Pajon
 
Musica circuit, electronica y psycho
Musica circuit, electronica y psychoMusica circuit, electronica y psycho
Musica circuit, electronica y psycho
DAVID20DAVID20
 
Buscadores y metabuscadores
Buscadores y metabuscadoresBuscadores y metabuscadores
Buscadores y metabuscadores
Carina Amasifen Valles
 
Sommergluecksmomente 2015 Ungarn
Sommergluecksmomente 2015 UngarnSommergluecksmomente 2015 Ungarn
Sommergluecksmomente 2015 Ungarn
Austrian National Tourist Office
 
Encuesta.
Encuesta.Encuesta.
Slideshare
SlideshareSlideshare
Slideshare
juanpablomelo96
 
Folien horrido
Folien horridoFolien horrido
Folien horridog-arend
 
Geometría plana
Geometría planaGeometría plana
Geometría plana
Yunae
 
Investigacion
InvestigacionInvestigacion
Investigacion
dayanarivera11
 
The Next Net - Trend Tecnlogías de Información para los Negocios
The Next Net - Trend Tecnlogías de Información para los NegociosThe Next Net - Trend Tecnlogías de Información para los Negocios
The Next Net - Trend Tecnlogías de Información para los Negocios
mcarrizales
 
Diagramade gantt
Diagramade ganttDiagramade gantt
Diagramade gantt
reynaaz
 
EL COMPAS SIMPLE
EL COMPAS SIMPLEEL COMPAS SIMPLE
Presentaci+¦n evaluacion formativa
Presentaci+¦n evaluacion formativaPresentaci+¦n evaluacion formativa
Presentaci+¦n evaluacion formativa
alfredosmart27
 
Todos los programas au pair spain+ cursos verano
Todos los programas au pair spain+ cursos veranoTodos los programas au pair spain+ cursos verano
Todos los programas au pair spain+ cursos verano
Adrian Gonzalez Galvan
 
Sommergluecksmomente 2015 Frankreich
Sommergluecksmomente 2015 FrankreichSommergluecksmomente 2015 Frankreich
Sommergluecksmomente 2015 Frankreich
Austrian National Tourist Office
 
Correo
CorreoCorreo
Fiestaru07 2003
Fiestaru07 2003Fiestaru07 2003
Fiestaru07 2003
rukford1
 
El átomo ii
El átomo iiEl átomo ii
El átomo ii
profesora2406
 

Andere mochten auch (20)

Kundenbefragung QM Dienstleistungen
Kundenbefragung  QM DienstleistungenKundenbefragung  QM Dienstleistungen
Kundenbefragung QM Dienstleistungen
 
Redes
RedesRedes
Redes
 
Arte cotidiano
Arte cotidianoArte cotidiano
Arte cotidiano
 
Musica circuit, electronica y psycho
Musica circuit, electronica y psychoMusica circuit, electronica y psycho
Musica circuit, electronica y psycho
 
Buscadores y metabuscadores
Buscadores y metabuscadoresBuscadores y metabuscadores
Buscadores y metabuscadores
 
Sommergluecksmomente 2015 Ungarn
Sommergluecksmomente 2015 UngarnSommergluecksmomente 2015 Ungarn
Sommergluecksmomente 2015 Ungarn
 
Encuesta.
Encuesta.Encuesta.
Encuesta.
 
Slideshare
SlideshareSlideshare
Slideshare
 
Folien horrido
Folien horridoFolien horrido
Folien horrido
 
Geometría plana
Geometría planaGeometría plana
Geometría plana
 
Investigacion
InvestigacionInvestigacion
Investigacion
 
The Next Net - Trend Tecnlogías de Información para los Negocios
The Next Net - Trend Tecnlogías de Información para los NegociosThe Next Net - Trend Tecnlogías de Información para los Negocios
The Next Net - Trend Tecnlogías de Información para los Negocios
 
Diagramade gantt
Diagramade ganttDiagramade gantt
Diagramade gantt
 
EL COMPAS SIMPLE
EL COMPAS SIMPLEEL COMPAS SIMPLE
EL COMPAS SIMPLE
 
Presentaci+¦n evaluacion formativa
Presentaci+¦n evaluacion formativaPresentaci+¦n evaluacion formativa
Presentaci+¦n evaluacion formativa
 
Todos los programas au pair spain+ cursos verano
Todos los programas au pair spain+ cursos veranoTodos los programas au pair spain+ cursos verano
Todos los programas au pair spain+ cursos verano
 
Sommergluecksmomente 2015 Frankreich
Sommergluecksmomente 2015 FrankreichSommergluecksmomente 2015 Frankreich
Sommergluecksmomente 2015 Frankreich
 
Correo
CorreoCorreo
Correo
 
Fiestaru07 2003
Fiestaru07 2003Fiestaru07 2003
Fiestaru07 2003
 
El átomo ii
El átomo iiEl átomo ii
El átomo ii
 

Ähnlich wie Handbuch W Albrecht

Waelzholz 201510-de
Waelzholz 201510-deWaelzholz 201510-de
Waelzholz 201510-de
CarolinFinke
 
Betafence Unternehmensprofil
Betafence UnternehmensprofilBetafence Unternehmensprofil
Betafence Unternehmensprofil
KaberKolioutsis
 
Handbuch DIN EN ISO 9001:2008
Handbuch DIN EN ISO 9001:2008Handbuch DIN EN ISO 9001:2008
Handbuch DIN EN ISO 9001:2008
Marcel Fischer
 
Der Trend der Zukunft in der Prozessindustrie
Der Trend der Zukunft in der ProzessindustrieDer Trend der Zukunft in der Prozessindustrie
Der Trend der Zukunft in der Prozessindustrie
marcus evans Network
 
Agenturpräsentation typovision GmbH
Agenturpräsentation typovision GmbHAgenturpräsentation typovision GmbH
Agenturpräsentation typovision GmbH
typovision GmbH
 
Euro engineering schweiz imagebroschüre
Euro engineering schweiz imagebroschüreEuro engineering schweiz imagebroschüre
Euro engineering schweiz imagebroschüre
euro engineering
 
MCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Unternehmensfolder_2017_web
MCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Unternehmensfolder_2017_webMCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Unternehmensfolder_2017_web
MCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Unternehmensfolder_2017_web
MCP Deutschland GmbH
 
Hadley Group - Bespoke Rollforming
Hadley Group - Bespoke RollformingHadley Group - Bespoke Rollforming
Hadley Group - Bespoke RollformingPaul Dahlke
 
Photovoltaic Panels Mounting Components
Photovoltaic Panels Mounting ComponentsPhotovoltaic Panels Mounting Components
Photovoltaic Panels Mounting Components
Teknomega S.r.l.
 
Bereich Qualität
Bereich QualitätBereich Qualität
Bereich QualitätBITE GmbH
 
TEKADOOR GmbH - Luftschleier
TEKADOOR GmbH - LuftschleierTEKADOOR GmbH - Luftschleier
TEKADOOR GmbH - Luftschleier
TEKADOOR GmbH
 
546-17 BPA Image WEB 2023.pdf
546-17 BPA Image WEB 2023.pdf546-17 BPA Image WEB 2023.pdf
546-17 BPA Image WEB 2023.pdf
BPA-GmbH, Waterproofing is our Passion!
 
dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017
dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017
dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017
dankl+partner consulting gmbh
 
Leadership 4.0: Die (R)Evolution der Führungsrolle - Marco Niebling & Anja Wa...
Leadership 4.0: Die (R)Evolution der Führungsrolle - Marco Niebling & Anja Wa...Leadership 4.0: Die (R)Evolution der Führungsrolle - Marco Niebling & Anja Wa...
Leadership 4.0: Die (R)Evolution der Führungsrolle - Marco Niebling & Anja Wa...
GCB German Convention Bureau e.V.
 
Imagebroschüre Meisterteam 2023.pdf
Imagebroschüre Meisterteam 2023.pdfImagebroschüre Meisterteam 2023.pdf
Imagebroschüre Meisterteam 2023.pdf
info876130
 
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
Praxistage
 
OXL AG - Case Study Mercedes-Benz Schweiz AG
OXL AG - Case Study Mercedes-Benz Schweiz AGOXL AG - Case Study Mercedes-Benz Schweiz AG
OXL AG - Case Study Mercedes-Benz Schweiz AGDavid Zeindler
 
QCTurk Broschüre
QCTurk BroschüreQCTurk Broschüre
QCTurk Broschüre
Yiğit Özgün
 
Richtig mit Beständen und Verschwendung umgehen
Richtig mit Beständen und Verschwendung umgehenRichtig mit Beständen und Verschwendung umgehen
Richtig mit Beständen und Verschwendung umgehen
Leonardo Group
 
HKS HauptKatalog
HKS HauptKatalogHKS HauptKatalog
HKS HauptKatalog
HKS Dreh-Antriebe GmbH
 

Ähnlich wie Handbuch W Albrecht (20)

Waelzholz 201510-de
Waelzholz 201510-deWaelzholz 201510-de
Waelzholz 201510-de
 
Betafence Unternehmensprofil
Betafence UnternehmensprofilBetafence Unternehmensprofil
Betafence Unternehmensprofil
 
Handbuch DIN EN ISO 9001:2008
Handbuch DIN EN ISO 9001:2008Handbuch DIN EN ISO 9001:2008
Handbuch DIN EN ISO 9001:2008
 
Der Trend der Zukunft in der Prozessindustrie
Der Trend der Zukunft in der ProzessindustrieDer Trend der Zukunft in der Prozessindustrie
Der Trend der Zukunft in der Prozessindustrie
 
Agenturpräsentation typovision GmbH
Agenturpräsentation typovision GmbHAgenturpräsentation typovision GmbH
Agenturpräsentation typovision GmbH
 
Euro engineering schweiz imagebroschüre
Euro engineering schweiz imagebroschüreEuro engineering schweiz imagebroschüre
Euro engineering schweiz imagebroschüre
 
MCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Unternehmensfolder_2017_web
MCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Unternehmensfolder_2017_webMCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Unternehmensfolder_2017_web
MCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Unternehmensfolder_2017_web
 
Hadley Group - Bespoke Rollforming
Hadley Group - Bespoke RollformingHadley Group - Bespoke Rollforming
Hadley Group - Bespoke Rollforming
 
Photovoltaic Panels Mounting Components
Photovoltaic Panels Mounting ComponentsPhotovoltaic Panels Mounting Components
Photovoltaic Panels Mounting Components
 
Bereich Qualität
Bereich QualitätBereich Qualität
Bereich Qualität
 
TEKADOOR GmbH - Luftschleier
TEKADOOR GmbH - LuftschleierTEKADOOR GmbH - Luftschleier
TEKADOOR GmbH - Luftschleier
 
546-17 BPA Image WEB 2023.pdf
546-17 BPA Image WEB 2023.pdf546-17 BPA Image WEB 2023.pdf
546-17 BPA Image WEB 2023.pdf
 
dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017
dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017
dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017
 
Leadership 4.0: Die (R)Evolution der Führungsrolle - Marco Niebling & Anja Wa...
Leadership 4.0: Die (R)Evolution der Führungsrolle - Marco Niebling & Anja Wa...Leadership 4.0: Die (R)Evolution der Führungsrolle - Marco Niebling & Anja Wa...
Leadership 4.0: Die (R)Evolution der Führungsrolle - Marco Niebling & Anja Wa...
 
Imagebroschüre Meisterteam 2023.pdf
Imagebroschüre Meisterteam 2023.pdfImagebroschüre Meisterteam 2023.pdf
Imagebroschüre Meisterteam 2023.pdf
 
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
Michael Weilguny, Christian Schön (IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H.)
 
OXL AG - Case Study Mercedes-Benz Schweiz AG
OXL AG - Case Study Mercedes-Benz Schweiz AGOXL AG - Case Study Mercedes-Benz Schweiz AG
OXL AG - Case Study Mercedes-Benz Schweiz AG
 
QCTurk Broschüre
QCTurk BroschüreQCTurk Broschüre
QCTurk Broschüre
 
Richtig mit Beständen und Verschwendung umgehen
Richtig mit Beständen und Verschwendung umgehenRichtig mit Beständen und Verschwendung umgehen
Richtig mit Beständen und Verschwendung umgehen
 
HKS HauptKatalog
HKS HauptKatalogHKS HauptKatalog
HKS HauptKatalog
 

Mehr von Holger Grosser

Pefc fsc handbuch hightech druck gmbh
Pefc fsc handbuch hightech druck gmbhPefc fsc handbuch hightech druck gmbh
Pefc fsc handbuch hightech druck gmbh
Holger Grosser
 
QM Handbuch Lange Version
QM Handbuch Lange VersionQM Handbuch Lange Version
QM Handbuch Lange Version
Holger Grosser
 
QM Handuch easy
QM Handuch easyQM Handuch easy
QM Handuch easy
Holger Grosser
 
ISO 9001 Zertifizierung
ISO 9001 ZertifizierungISO 9001 Zertifizierung
ISO 9001 Zertifizierung
Holger Grosser
 
D I N E N I S O 9001 Einführung
D I N  E N  I S O 9001  EinführungD I N  E N  I S O 9001  Einführung
D I N E N I S O 9001 Einführung
Holger Grosser
 
Din en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
Din en iso 9001 Einführung bis zur ZertifizierungDin en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
Din en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
Holger Grosser
 

Mehr von Holger Grosser (6)

Pefc fsc handbuch hightech druck gmbh
Pefc fsc handbuch hightech druck gmbhPefc fsc handbuch hightech druck gmbh
Pefc fsc handbuch hightech druck gmbh
 
QM Handbuch Lange Version
QM Handbuch Lange VersionQM Handbuch Lange Version
QM Handbuch Lange Version
 
QM Handuch easy
QM Handuch easyQM Handuch easy
QM Handuch easy
 
ISO 9001 Zertifizierung
ISO 9001 ZertifizierungISO 9001 Zertifizierung
ISO 9001 Zertifizierung
 
D I N E N I S O 9001 Einführung
D I N  E N  I S O 9001  EinführungD I N  E N  I S O 9001  Einführung
D I N E N I S O 9001 Einführung
 
Din en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
Din en iso 9001 Einführung bis zur ZertifizierungDin en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
Din en iso 9001 Einführung bis zur Zertifizierung
 

Handbuch W Albrecht

  • 1. Unternehmens | Handbuch W. Albrecht GmbH & Co.KG Schlosserstraße 9–11 D-51789 Lindlar Telefon: 0 22 66/90 06-0 Telefax: 0 22 66/90 06-230 E-Mail: Info@albrecht-edelstahl.de Internet: www.albrecht-edelstahl.de Zweigwerk Bergische Landstr. 24-26 D-51503 Rösrath Copyright
  • 2. Unternehmens | Handbuch Einleitung Im Handbuch und in den mitgeltenden Unterlagen sind die Forderungen der ISO 9001:2000 umgesetzt. Das Handbuch gilt für alle Bereiche der W. Albrecht GmbH & Co.KG. Folgende Zertifikate liegen im Unternehmen vor: • HP 0 (TRB 200) • Fachbetrieb nach §19 WHG • TÜV-Umstempelberechtigung • Fertigung gemäß Druckgeräterichtlinie 97/23/EG • Personal für zerstörungsfreie Prüfungen (DIN EN 473) vorhanden Copyright Stand: 05.08.2008 Seite 2 von 10 Seiten
  • 3. Unternehmens | Handbuch 1. Wir über uns Der Betrieb W. Albrecht GmbH & Co.KG hat eine geschichtsreiche Tradition: Es begann um 1634 mit einem Kupferhammerwerk. Ungefähr im Jahr 1915 erfolgte die Übernahme des Betriebs durch den gelernten Apotheker Früh, der ein professionelles Handwerk führte. 1935 verstarb Früh und der damals 17jährige Georg Albrecht-Früh übernahm in guter Tradition das Handwerk. Als gelernter Kupferschmied bewies er Durchhaltevermögen und Standfestigkeit. Auch als er 1950 in Thüringen enteignet wurde. Georg Albrecht-Früh demonstrierte gesunden Menschenverstand und begann ohne Vermögen 1952 mit der Gründung eines neuen Betriebs in Rösrath, wohin er übersiedelte. Mit dieser Gründer- und Pioniermentalität und Risikobereitschaft entwickelte er aus dem Ein-Mann-Betrieb das heutige Werk. Seit 1998 ist die Nachfolgegeneration mit Anne Köntje (geb. Albrecht-Früh) und seit 2000 mit Dirk Köntje im Unternehmen vertreten. Im Jahre 2006 wurden alle notwendigen Maßnahmen zur Nachfolgeregelung getroffen und umgesetzt. Die Firma W. Albrecht GmbH & Co.KG hat ihren Hauptsitz in Lindlar und das Gründerwerk in Rösrath. Dieser Firmensitz hat zentrale Bedeutung, denn eine kurze Entfernung zu den Chemie-Hochburgen im Raum Köln/Leverkusen/Düsseldorf ist ebenso wichtig, wie die gute Erreichbarkeit des Raums Frankfurt/Wiesbaden. Der Zielmarkt liegt hauptsächlich in der chemischen Industrie, Maschinenbau und Lebensmittelindustrie mit 15 Großkunden, die rund 80% des gesamten Umsatzes ausmachen Copyright Stand: 05.08.2008 Seite 3 von 10 Seiten
  • 4. Unternehmens | Handbuch 2. Leitbild Wir wollen Tradition bewahren und mit Innovation und Service die Zukunft gestalten ! Darunter verstehen wir die Bereitschaft zur Veränderung, zur Anpassung an unsere Zielmärkte und Kundenwünsche. Der Kunde mit seinen Interessen steht im Mittelpunkt. Wir wollen durch die Qualität unserer Produkte und die Verbindlichkeit unserer Aussagen den guten Ruf sichern und durch Innovationen und Service unseren Vorsprung gegenüber unseren Mitbewerbern ausbauen. Wir wollen gewinnbringend denken, planen und arbeiten – unsere Produkte sind ihr Geld wert. Die wirtschaftlichen Erträge müssen so groß sein, dass alle Kosten, sämtliche Investitionen und alle Risiken abdeckbar sind und darüber hinaus ein angemessener Gewinn erzielbar ist. Wir wollen unsere Mitarbeiter gerecht entlohnen, so dass Motivation und Engagement leistungsbezogen gefördert werden. Hierzu wollen wir auch die Eigenverantwortung unserer Mitarbeiter stärken und den Einzelnen wie auch das Team zu Bestleistungen heranbilden. Wir sehen unseren Auftrag auch in dieser Gesellschaft und unserer Umwelt, deshalb wollen wir die Umwelt bewahren, gemeinnützige Institutionen fördern und auch im zwischenmenschlichen Umgang verantwortlich und freundlich miteinander umgehen. Die Führungsprinzipien unserer Firma basieren auf biblisch christlicher Grundlage. Wir erachten die Loyalität zu unseren Partnern, Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern als beste Grundlage, unserem Unternehmen einen dauerhaften Erfolg zu sichern. Freigabe: Geschäftsführer Copyright Stand: 05.08.2008 Seite 4 von 10 Seiten
  • 5. Unternehmens | Handbuch 3. Über Uns Die Anforderungen in der Edelstahltechnik entwickeln sich permanent weiter - egal ob in der Blechverarbeitung oder im Apparatebau. Wir reagieren dabei nicht nur auf aktuelle Entwicklungen, sondern legen Wert darauf, immer ein Stück voraus zu sein. Das bedeutet nicht nur neue Ideen, sondern auch die permanente Weiterentwicklung unserer Fertigungskapazitäten und unserer Qualifikationen. Innovation und Leistungsstärke haben bei Albrecht Edelstahltechnik eine lange Historie. Wir sind ein echtes Familienunternehmen, gewachsen mit der technologischen Entwicklung und den Anforderungen unserer Kunden. In über 350 Jahren Unternehmensgeschichte ist dabei eine solide Basis für die heutige Arbeit entstanden - Erfahrung, von der unsere Kunden in vielerlei Hinsicht profitieren, die aber auch eindrucksvoll die Verlässlichkeit und Qualität unserer Arbeit belegt. Qualität ist nicht nur Innovation, Ideenreichtum und permanente Weiterentwicklung, sondern vor allem Präzision und absolute Verlässlichkeit. Unsere Kunden wissen zu schätzen, dass wir nicht nur schnell und flexibel, sondern auch qualitätvoll arbeiten, ganz egal, ob es um Laser- und Plasmazuschnitte in Edelstahl und Stahl geht, eine zusätzlich benötigte Kantung, ein Gewinde, eine spezielle Bohrung oder eine Schweißnaht. Bei Albrecht Edelstahltechnik stimmen Fertigungstiefe und Umsetzungskompetenz, vom einfachen Zuschnitt über komplette Bauteile bis hin zum geprüften Druckbehälter. So können Sie, als Geschäftspartner Auslastungs- spitzen Ihrer eigenen Fertigungskapazität abfedern oder auch generelles Outsourcing angehen. Dabei nutzen Sie gleich einen zweiten Vorteil: Unsere umfangreichen Lagervorräte reduzieren Materialeinsatzkosten und sorgen dafür, dass auch in zeitkritischen Fällen eine reibungslose Lösung gewährleistet ist. Copyright Stand: 05.08.2008 Seite 5 von 10 Seiten
  • 6. Unternehmens | Handbuch Ganz egal, welche Aufgabe sich Ihnen im Apparatebau stellt – bei uns finden Sie die richtige Unterstützung, die nicht nur in Ihre Maschinen, sondern auch in Ihre Vorstellungen passt. Erfahrene Mitarbeiter beraten Sie vom ersten Moment an in allen technischen Fragen, für die Ausführung und Fertigung steht qualifiziertes Fachpersonal zur Verfügung, und in Hallen- und Krankapazitäten werden Sie unser Flexibilität zu schätzen wissen. Das Ergebnis ist eine absolut kostengünstige Vorfertigung sämtlicher Zuschnitte und Flansche in unserem Hause, passgenau für Ihre Anwendung. Technische Details • TÜV-geprüfte Schweißer in allen gängigen Verfahren (WIG/MIG/MAG/Elektrode/UP) • Inhouse-Beizanlage für das Oberflächenfinish • Hallenkapazität für Behälter bis Ø 4.000 mm x 25 m • Krangewicht bis zu 2x 10 t • leistungsfähige Walzanlagen zur Herstellung zylindrischer und konischer Behälterteile • thermische und mechanische Verfahren zur Schweißkantenbearbeitung Copyright Stand: 05.08.2008 Seite 6 von 10 Seiten
  • 7. Unternehmens | Handbuch 4. Ressourcen Die interne Kommunikation erfolgt durch die persönliche Kommunikation, E-Mail und regelmäßige Besprechungen. Die Anforderungen der Arbeitssicherheit werden durch die externe Fachkfraft für Arbeitssicherheit wahrgenommen. Für die Einhaltung und Vermittlung der gesetzlichen/behördlichen Anforderungen ist die Geschäftsführung verantwortlich, ebenso für die Infrastruktur und Arbeitsumgebung. Unsere Mitarbeiter werden laufend qualifiziert. Die Albrecht Edelstahltechnik ist ein herausragender Ausbildungsbetrieb im kaufmännischen und gewerblichen Bereich. . Copyright Stand: 05.08.2008 Seite 7 von 10 Seiten
  • 8. Unternehmens | Handbuch 5. Unsere Prozesse Führungsprozesse Mit den Führungsprozessen wird eine klar definierte Struktur unseres Unternehmens dargestellt. Dazu werden Ziele festgelegt und deren Erfüllung systematisch in der Managementbewertung überwacht und Maßnahmen zur Erfüllung der Ziele abgeleitet. Wertschöpfungsprozesse Unsere Wertschöpfungsprozesse richten sich an den Anforderungen unserer Kunden aus. Daraus ergibt sich eine kontinuierliche Anpassung an die Forderungen und Wünsche unserer Kunden. Unterstützungsprozesse Zum reibungslosen Ablauf der Wertschöpfungsprozesse werden Unterstützungs- prozesse zur Verfügung gestellt. Damit wird die Umsetzung der Kundenforderungen sicher gestellt. Copyright Stand: 05.08.2008 Seite 8 von 10 Seiten
  • 9. Unternehmens | Handbuch 6. Messung, Analyse und Verbesserungen Die Wirksamkeit des Systems wird mit der Auswertung der Kundenzufriedenheit- unzufriedenheit und den Ergebnissen der internen Audits überwacht. Das Managementsystem unterliegt geplanten und ungeplanten Audits. Mit diesen Audits wird anhand objektiver Nachweise die Einhaltung der geltenden Anweisungen, sowie die Wirksamkeit der getroffenen Maßnahmen, festgestellt. Erforderliche Korrekturmaßnahmen werden eingeleitet und deren Umsetzung überwacht. Mit der regelmäßigen Managementbewertung wird das QM-System bewertet und weiter entwickelt. Durch die Messung und Überwachung der Prozesse wird die Erfüllung der Kundenforderungen sichergestellt. In den laufenden Prozessen werden systematisch Korrektur- und Vorbeugungsmaßnahmen eingeleitet und deren Umsetzung überwacht. Copyright Stand: 05.08.2008 Seite 9 von 10 Seiten
  • 10. Unternehmens | Handbuch 7 Mitgeltende Unterlagen Anlage 1 Prozesslandkarte Anlage 2 Organigramm Anlage 3 Liste der mitgeltenden Unterlagen Ausschluss: Wir haben in unserem Unternehmen keine Entwicklung im Sinne der DIN EN ISO 9001:2000. Darum schließen wir das Kapitel Entwicklung aus. Unsere Prozesse haben sich bewährt. Copyright Stand: 05.08.2008 Seite 10 von 10 Seiten
  • 11. Anlage 3 Mitgeltende Unterlagen Dokument Stand Unternehmenshandbuch 17.11.2008 Anlage 1 Prozessübersicht 17.11.2008 Anlage 2 Organigramm 17.11.2008 Anlage 3 Mitgeltende Unterlagen 17.11.2008 Verfahrensanweisungen Verantwortung und Befugnisse 17.11.2008 Verwaltung von Dokumenten, Daten und Aufzeichnungen 17.11.2008 Prozessbeschreibungen Managementbewertung 17.11.2008 Schulungsbedarf 17.11.2008 Internes Audit 17.11.2008 Erstellung . Änderung und Verteilung der QM- Dokumente 17.11.2008 Angebotsbearbeitung 17.11.2008 Auslieferung 17.11.2008 Fertigung 17.11.2008 Einkauf 17.11.2008 Wareneingang 17.11.2008 Entwicklung 17.11.2008 Lieferantenbewertung 17.11.2008 Prüfmittelüberwachung 17.11.2008 Kundenreklamationen 17.11.2008 Kundenbewertung 17.11.2008 Vorbeuge und Korrekturmaßnahmen 17.11.2008 Stand: 17.11.2008 Seite 1 von 1 Erstellt: QB Freigabe: Geschäftsführer
  • 12. Politik und Strategie Prozesslandkarte Management- Schulung Interne Audits Anlage 1 bewertung Entwicklung, Neuentwicklung, Produktpflege Kunde Kunde Angebotsprozess Auslieferung Fertigung In allen Prozessen werden Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen durchgeführt Einkauf Wareneingang Kundenreklamationen Lieferantenbewertung Kundenzufriedenheit Erstellt: QB Freigabe: Geschäftsführer Dokumente, Daten und Prüfmittelüberwachung Datum: 17.11.2008 Aufzeichnungen, EDV
  • 13. Organigramm Anlage 2 Geschäftsführung Herr xxxxx Vertrieb Einkauf Produktion Entwicklung Frau Frau Herr Herr Erstellt: QB Freigabe: Geschäftsführer Datum:17.11.2008
  • 14. Prozess: Managementbewertung Beauftragter Unternehmens- Kunden- Auditberichte Bei der Einleitung von Maßnahmen ziele rückmeldungen QM werden folgende Punkte berücksichtigt: - Anpassung der Ziele - Bedarf an Prozessen, Dokumenten und Ressourcen - Verifizierungs- und Validierungs- tätigkeiten Geschäftsführung Politik - Bewertung der - Korrektur-und Unternehmenspolitik auf Vorbeugemaßnahmen Angemessenheit Management- - Bewertung des QM- Bewertung Maßnahmen Dokumente bei bewertung Systems auf durchführen einleiten Bedarf aktualisieren Management- Angemessenheit dokumkentation K und V Alle Bereiche Maßnahmen Prozess Internes Audit Umsetzen Stand: 17.11..2008 Erstellt: QM Beauftragter Freigabe: Geschäftsführung
  • 15. Prozess: Lieferantenbewertung Eingaben zur Lieferanten- bewertung Reklamationen Prozess: Produktion Prozess: Beschaffung K und V Lieferanten- Einkauf Hauptlieferanten Lieferantenbewertung Schlechter bewertung Maßnahmen umsetzen definieren durchführen (Jährlich) Lieferant? Ja Geschäfts- führung Maßnahmen einleiten Z.B. Lieferanten wechseln Stand: 17.11.2008 Erstellt: QM Beauftragter Freigabe: Geschäftsführung