SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
A2.1 WEEKLY EXAM
Der Genitiv
A. Genitivformen. Fill in the blanks with the genitive or possessive forms of the nouns indicated.
1. Ist das das Haus _________________________________________ (deine Schwester)?
Nein, das ist das Haus __________________________________________ (unsere Großeltern).
2. Das ist die neue Freundin __________________________________________ (mein Bruder).
So! Das ist _________________________________ (Klaus) Freundin!
3. Ist das _________________________________ (Karin) Sohn?
Nein, das ist der Sohn _____________________________________ (mein Arzt).
B. Anders ausdrücken. Combine the information in the two sentences in just one sentence. You will need to
use genitive forms to say whose items they are. To make sure you’re clear on what you’re doing, write an
English translation for each result as well.
1 Dort sind die Schuhe. Die Schuhe gehören meiner Mutter.
Dort sind die Schuhe meiner Mutter. (=There are my mother’s shoes.)
2 Die Katze ist weggelaufen. Die Katze gehört meiner Eltern.
______________________________________________________________________________________
3 Ich gehe zu dem Haus. Das Haus gehört meinem Freund.
______________________________________________________________________________________
4 Ich kann das Buch nicht finden. Das Buch gehört meinem Bruder.
______________________________________________________________________________________
5 Der Vater wohnt in Irland. Mein Freund ist sein Sohn.
_______________________________________________________________________________________
C. Und jetzt übersetzen. Now translate the English sentences into German. Remember that you’ll have to use
the genitive forms of the people involved! (These sentences should be structured just like the results of section
B.)
1 My sister’s husband is very nice.
_____________________________________________________________________________________
2 I went to my friend’s party.
______________________________________________________________________________________
3 I don’t know your friends’ names.
______________________________________________________________________________________
4 Is this your roommate’s computer?
______________________________________________________________________________________
5 I’ve forgotten the teacher’s address.
_______________________________________________________________________________________
D. Genitivpräpositionen. Complete the dialog with prepositions from the list (not all are used).
anstatt • außerhalb • im • trotz
unter • vor • während • wegen
Katja: Wann warst du in Zürich?
Klaus: _____________________________ der Ferien.
Katja: Seid ihr mit dem Auto gefahren?
Klaus: Nein. ______________________________ des Wetters mussten wir mit dem Zug fahren.
Katja: Habt ihr im Hotel übernachtet?
Klaus: Nein, bei Freunden. Sie wohnen ______________________________ der Stadt. Sie haben
uns _________________________ einer Woche angerufen und uns noch einmal
eingeladen. Wahrscheinlich fahren wir _________________________ Mai wieder dahin.
E. Genitivpräpositionen. Complete the sentences using genitive prepositions: anstatt, trotz, während, or
wegen; don’t forget to add the nouns as well!
1. (because of the weather) Wir müssen __________________________________ zu Hause
bleiben.
2. (instead of his son) __________________________________ nahm der Vater die Tochter mit.
3. (in spite of the danger, die Gefahr) __________________________________ sprang er sofort ins
Wasser.
4. (because of her child) Die Mutter macht sich __________________________________ Sorgen.
5. (during the night) Rudi hat __________________________________ zweimal angerufen.
F. Mehr Präpositionen. Fill in the blanks using the clues in parentheses. Note that there are dative and
accusative prepositions here as well as genitive ones -- you’ll need to decide which case to use!
1. (anstatt / ein Brief) _____________________________ schickte er eine Postkarte.
2. (seit / meine Kindheit) Meine Lehrerin kennt mich schon _______________________________.
3. (wegen / der Kurs) Du musst _______________________________ sehr schwer arbeiten.
4. (ohne / sein Bericht) Wie können Sie das _____________________________ wissen?
5. (bis zu / der Bahnhof) Wir begleiten die Eltern __________________________________.
6. (während / das Konzert) Das Kind war ____________________________ keine Minute still.
7. (in / diese Straße) Wohnst du nicht __________________________________________?
8. (trotz / das Wetter) Holen Sie mich bitte _______________________________________ ab!
9. (für / du ) Ich habe leider nichts _________________________________________ übrig.
Das Perfekt
A. Mini-Dialoge. Ergänzen Sie die Dialoge mit einer Form von haben oder sein.
1. Ingo: Was _______________ du am Sonntag gemacht?
Axel: Nach dem Frühstück _______________ ich zum Fischmarkt gegangen.
2. Martin: Wann _______________ ihr gestern Abend eingeschlafen?
Jens: Um Mitternacht. Wir _______________ bis elf Uhr ferngesehen, dann
_______________ wir ins Bett gegangen.
3. Frau Pauli: _______________ Sie in Deutschland gewohnt?
Frau Kamm: Ja, wir _____________________ bei meinen Verwandten in Hamburg geblieben.
B. Liebe auf den ersten Blick. Gestern hat sich Katrin in Kurt verliebt. Helfen Sie Katrin, diese Seite ihres
Tagebuchs zu schreiben. Ergänzen Sie die Sätze mit einem Partizip der Verben in Klammern.
Gestern habe ich einen ganz netten Mann __________________________ (kennen lernen). Er heißt
Kurt. Ich habe ihn zuerst im Kaffeehaus mit meinen Bekannten Heiko und Nils
____________________ (sehen). Dort haben wir alle Kaffee ___________________ (trinken) und
Karten ____________________ (spielen). Wir haben über Sport und Politik ____________________
(sprechen). Kurt und ich haben uns sofort gut ____________________ (verstehen). Ich habe Kurt meine
Telefonnummer ____________________ (geben). Am Abend hat er mich ____________________
(anrufen) und ____________________ (fragen), ob ich am Samstag mit ihm zum Faschingsfest gehen
möchte. Natürlich habe ich ja ____________________ (sagen). Jetzt glaube ich, dass ich mich in ihn
_____________________ (verlieben) habe!
C. Aber das war gestern. Schreiben Sie die Sätze ins Perfekt um.
1. Fabian kauft einen Ring. _________________________________________________
2. Amelie geht mit Harald aus. _________________________________________________
3. Gudrun arbeitet am Samstag. _________________________________________________
4. Du vergisst dein Buch. _________________________________________________
5. Ihr steht heute Morgen sehr früh auf. _________________________________________________
6. Karin und Imke diskutieren viel. _________________________________________________
7. Heute schreibe ich einen Brief. _________________________________________________
8. Am Wochenende fahren meine
Freunde nach Berlin.
_________________________________________________
9. Ich esse Brot und Käse zum
Abendessen.
_________________________________________________
10. Heike studiert Philosophie. _________________________________________________
E. So ein Pech! Bringen Sie die Wörter in die richtige Reihenfolge (=order). Beginnen Sie jeden Satz mit dem
unterstrichenen (=underlined) Satzteil.
1 Seit August / nicht mehr / Hanno / geht / mit seiner alten Freundin / aus
_______________________________________________________________________________________
2 Nach dem großen Krach / getrennt / sich / sie / haben
_______________________________________________________________________________________
F. Fragen. Beantworten Sie diese Fragen mit 1-3 ganzen Sätzen.
1 Was hast du in den Ferien gemacht?
_______________________________________________________________________________________
_______________________________________________________________________________________
_______________________________________________________________________________________
2 Schreib 3 Sätze über deinen Tag gestern. Was hast du gemacht und wann?
_______________________________________________________________________________________
_______________________________________________________________________________________
_______________________________________________________________________________________
_______________________________________________________________________________________
Das Praeteritum
Dornröschen: das Märchen im Präteritum. Füllen Sie die Lücken in der Geschichte von Dornröschen (=
Sleeping Beauty) mit den Präteritumsformen der Verben in Klammern ein.
Einmal ______ (leben) ein König mit seiner Königin, und die beiden
_______ (haben) noch kein Kind. Jeden Tag _______ (sagen) sie,
»Ach, wenn wir doch ein Kind hätten!«, aber sie _______ (bekommen)
keins. Eines Tages,als die Königin im Bade ______ (sitzen),_______
(kommen) ein Frosch aus dem Wasser und _______ (sprechen) zu ihr:
»Dein Wunsch wird erfüllt werden: bevor ein Jahr vergeht, wirst du eine
Tochter zur Welt bringen.«
In der Tat gebar die Königin bald ein Mädchen, wie es der Frosch
gesagt hatte. Das Mädchen ______ (sein) so schön,dass der König aus
Freude ein großes Fest _________ (organisieren). Er ____ (laden) nicht
nur seine Verwandten und Bekannten dazu ein, sondern auch die weisen
Feen, damit sie dem Kind bewundern ____ (können). Es ________
(geben) dreizehn weise Feen; aber der König ________ (haben) nur
zwölf goldene Teller, und so ______ (müssen) eine Fee zu Hause
bleiben.
Am Tag des Festes _______ (bringen) die weisen Feen dem Kind ihre Wundergaben: die eine __________
(schenken) ihr Tugend, die andere Schönheit, die dritte Reichtum, und so weiter, bis elf Frauen ihre Geschenke
gemacht hatten. Plötzlich ________ (springen) aber die Tür auf und die dreizehnte Fee, die zu Hause geblieben
war,________ (kommen) herein. Sie ______ (wollen) sich dafür rächen,dass sie nicht zum Fest eingeladen
worden war,also ____ (rufen) sie:»Die Königstochter soll sich in ihrem fünfzehnten Lebensjahr an einer Spindel
stechen und tot zur Erde fallen.« Und ohne ein Wort weiter ______ (gehen) die böse Fee aus dem Zimmer.
Alle _________ (sein) erschrocken,aber die zwölfte Fee, die ihren Wunsch noch zu geben hatte,______
(stehen) auf und ________ (sprechen):»Es soll aber kein Tod sein, sondern ein hundertjähriger tiefer Schlaf, in
den die Königstochter fällt.«
Um seine Tochter vor diesem Unglück zu bewahren, __________ (erklären) der König nun, dass alle Spindeln
im ganzen Land sollten verbrannt werden. Die Jahren ________ (vergehen),und das Mädchen ______ (werden)
älter, genau so, wie die weisen Feen versprochen hatten: es_____ (sein) so schön und fromm, dass alle Leute,die
es ______ (ansehen),es gleich lieben __________ (müssen).
An ihrem fünfzehnten Geburtstag aber ________ (laufen) die Königstochter allein im Schloss herum. Da
_____ (steigen) sie eine kleine Treppe, die sie noch nie zuvor gestiegen war. Und dort _________ (sehen) sie eine
kleine Tür, die sie noch nie zuvor gesehen hatte. Sie ____ (öffnen) die Tür, und fand in dem Kammer eine alte
Frau, die am Spinnrad ______ (sitzen) und fleißig ihren Flachs ______ (spinnen).
»Was machst du da?« _________ (fragen) die Königstochter.
»Ich spinne«, ________ (sagen) die alte Frau.
»Und was ist das für ein Ding, das so lustig herumspringt?« ______________________ (wollen) die
Königstochter wissen, als sie die Spindel nicht ______________________ (erkennen). Als sie aber die
Spindel in die Hände ______________________ (nehmen), ______________________ (stechen) sie
sich mit dem Finger, und so ______________________ (gehen) der Zauberspruch in Erfüllung ...

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

POSSESSIVARTIKEL - Theorie / Kurzfassung : Nom/Akk/Dativ
POSSESSIVARTIKEL - Theorie /  Kurzfassung : Nom/Akk/DativPOSSESSIVARTIKEL - Theorie /  Kurzfassung : Nom/Akk/Dativ
POSSESSIVARTIKEL - Theorie / Kurzfassung : Nom/Akk/Dativ
Maria Vaz König
 
Wem gehört das? - Dativ - Artikeldeklination
Wem gehört das? - Dativ - ArtikeldeklinationWem gehört das? - Dativ - Artikeldeklination
Wem gehört das? - Dativ - Artikeldeklination
Maria Vaz König
 
Relativpronomen : Theorie und Übungen - Langfassung
Relativpronomen : Theorie und Übungen - LangfassungRelativpronomen : Theorie und Übungen - Langfassung
Relativpronomen : Theorie und Übungen - Langfassung
Maria Vaz König
 
διάκριση συμβόλων + και , κεφ.29.2
διάκριση συμβόλων + και  , κεφ.29.2διάκριση συμβόλων + και  , κεφ.29.2
διάκριση συμβόλων + και , κεφ.29.2
Ioanna Chats
 
Possessivartikel . Arbeitsblatt
Possessivartikel . ArbeitsblattPossessivartikel . Arbeitsblatt
Possessivartikel . Arbeitsblatt
Maria Vaz König
 
Wem gehört das? Deklination der Artikel und Personalpronomen
Wem gehört das? Deklination der Artikel und PersonalpronomenWem gehört das? Deklination der Artikel und Personalpronomen
Wem gehört das? Deklination der Artikel und Personalpronomen
Maria Vaz König
 
Teacher Material For Stockton Second Class1
Teacher Material For Stockton Second Class1Teacher Material For Stockton Second Class1
Teacher Material For Stockton Second Class1proutyr
 
Genitiv - Theorie und Beispiele
Genitiv - Theorie und BeispieleGenitiv - Theorie und Beispiele
Genitiv - Theorie und Beispiele
Maria Vaz König
 

Was ist angesagt? (9)

A2.1 3rd weekly exam
A2.1 3rd weekly examA2.1 3rd weekly exam
A2.1 3rd weekly exam
 
POSSESSIVARTIKEL - Theorie / Kurzfassung : Nom/Akk/Dativ
POSSESSIVARTIKEL - Theorie /  Kurzfassung : Nom/Akk/DativPOSSESSIVARTIKEL - Theorie /  Kurzfassung : Nom/Akk/Dativ
POSSESSIVARTIKEL - Theorie / Kurzfassung : Nom/Akk/Dativ
 
Wem gehört das? - Dativ - Artikeldeklination
Wem gehört das? - Dativ - ArtikeldeklinationWem gehört das? - Dativ - Artikeldeklination
Wem gehört das? - Dativ - Artikeldeklination
 
Relativpronomen : Theorie und Übungen - Langfassung
Relativpronomen : Theorie und Übungen - LangfassungRelativpronomen : Theorie und Übungen - Langfassung
Relativpronomen : Theorie und Übungen - Langfassung
 
διάκριση συμβόλων + και , κεφ.29.2
διάκριση συμβόλων + και  , κεφ.29.2διάκριση συμβόλων + και  , κεφ.29.2
διάκριση συμβόλων + και , κεφ.29.2
 
Possessivartikel . Arbeitsblatt
Possessivartikel . ArbeitsblattPossessivartikel . Arbeitsblatt
Possessivartikel . Arbeitsblatt
 
Wem gehört das? Deklination der Artikel und Personalpronomen
Wem gehört das? Deklination der Artikel und PersonalpronomenWem gehört das? Deklination der Artikel und Personalpronomen
Wem gehört das? Deklination der Artikel und Personalpronomen
 
Teacher Material For Stockton Second Class1
Teacher Material For Stockton Second Class1Teacher Material For Stockton Second Class1
Teacher Material For Stockton Second Class1
 
Genitiv - Theorie und Beispiele
Genitiv - Theorie und BeispieleGenitiv - Theorie und Beispiele
Genitiv - Theorie und Beispiele
 

Ähnlich wie A2.1 w1 d5 weekly exam part 2

Arbeitsblatt Dativverbennnnnnnnnnnnnnnnnn
Arbeitsblatt DativverbennnnnnnnnnnnnnnnnnArbeitsblatt Dativverbennnnnnnnnnnnnnnnnn
Arbeitsblatt Dativverbennnnnnnnnnnnnnnnnn
ChchXanh
 
Exercises a2 pre
Exercises a2 preExercises a2 pre
Exercises a2 pre
Hà Thu
 
Tagesablauf Reflexive Verben
Tagesablauf Reflexive VerbenTagesablauf Reflexive Verben
Tagesablauf Reflexive Verbenguest1be14c
 
Test 1 studio d - marcelo (1)
Test 1   studio d - marcelo (1)Test 1   studio d - marcelo (1)
Test 1 studio d - marcelo (1)
tchelojg
 
Скільки років цим людям
Скільки років цим людям Скільки років цим людям
Скільки років цим людям
Sergii Mylyi
 
Arbeitsblat Fur Kapitel 2 Stockton
Arbeitsblat Fur Kapitel 2 StocktonArbeitsblat Fur Kapitel 2 Stockton
Arbeitsblat Fur Kapitel 2 Stocktonproutyr
 
Nomen und Personalpronomen - Satzstellung
Nomen und Personalpronomen - SatzstellungNomen und Personalpronomen - Satzstellung
Nomen und Personalpronomen - Satzstellung
Maria Vaz König
 
gefallen oder mögen? - Personalpronomen - Theorie und Übungen
gefallen oder mögen? - Personalpronomen - Theorie und Übungengefallen oder mögen? - Personalpronomen - Theorie und Übungen
gefallen oder mögen? - Personalpronomen - Theorie und Übungen
Maria Vaz König
 
копия Test 2
копия Test 2копия Test 2
копия Test 2elenawik
 
A1.w fragen-deutsch tnt.com
A1.w fragen-deutsch tnt.comA1.w fragen-deutsch tnt.com
A1.w fragen-deutsch tnt.com
huu thang nguyen
 
Präpositionale Verben: warten auf, sich freuen über
Präpositionale Verben: warten auf, sich freuen überPräpositionale Verben: warten auf, sich freuen über
Präpositionale Verben: warten auf, sich freuen über
Maria Vaz König
 

Ähnlich wie A2.1 w1 d5 weekly exam part 2 (20)

Arbeitsblatt Dativverbennnnnnnnnnnnnnnnnn
Arbeitsblatt DativverbennnnnnnnnnnnnnnnnnArbeitsblatt Dativverbennnnnnnnnnnnnnnnnn
Arbeitsblatt Dativverbennnnnnnnnnnnnnnnnn
 
Exercises a2 pre
Exercises a2 preExercises a2 pre
Exercises a2 pre
 
Test 6
Test 6Test 6
Test 6
 
Tagesablauf Reflexive Verben
Tagesablauf Reflexive VerbenTagesablauf Reflexive Verben
Tagesablauf Reflexive Verben
 
Test 1 studio d - marcelo (1)
Test 1   studio d - marcelo (1)Test 1   studio d - marcelo (1)
Test 1 studio d - marcelo (1)
 
Скільки років цим людям
Скільки років цим людям Скільки років цим людям
Скільки років цим людям
 
Arbeitsblat Fur Kapitel 2 Stockton
Arbeitsblat Fur Kapitel 2 StocktonArbeitsblat Fur Kapitel 2 Stockton
Arbeitsblat Fur Kapitel 2 Stockton
 
W1 d1 genitive exercises
W1 d1 genitive exercisesW1 d1 genitive exercises
W1 d1 genitive exercises
 
Nomen und Personalpronomen - Satzstellung
Nomen und Personalpronomen - SatzstellungNomen und Personalpronomen - Satzstellung
Nomen und Personalpronomen - Satzstellung
 
Test 4
Test 4Test 4
Test 4
 
Test 4
Test 4Test 4
Test 4
 
Test 1
Test 1Test 1
Test 1
 
Test 1
Test 1Test 1
Test 1
 
Test 1
Test 1Test 1
Test 1
 
gefallen oder mögen? - Personalpronomen - Theorie und Übungen
gefallen oder mögen? - Personalpronomen - Theorie und Übungengefallen oder mögen? - Personalpronomen - Theorie und Übungen
gefallen oder mögen? - Personalpronomen - Theorie und Übungen
 
Test 2
Test 2Test 2
Test 2
 
копия Test 2
копия Test 2копия Test 2
копия Test 2
 
Test 2
Test 2Test 2
Test 2
 
A1.w fragen-deutsch tnt.com
A1.w fragen-deutsch tnt.comA1.w fragen-deutsch tnt.com
A1.w fragen-deutsch tnt.com
 
Präpositionale Verben: warten auf, sich freuen über
Präpositionale Verben: warten auf, sich freuen überPräpositionale Verben: warten auf, sich freuen über
Präpositionale Verben: warten auf, sich freuen über
 

A2.1 w1 d5 weekly exam part 2

  • 1. A2.1 WEEKLY EXAM Der Genitiv A. Genitivformen. Fill in the blanks with the genitive or possessive forms of the nouns indicated. 1. Ist das das Haus _________________________________________ (deine Schwester)? Nein, das ist das Haus __________________________________________ (unsere Großeltern). 2. Das ist die neue Freundin __________________________________________ (mein Bruder). So! Das ist _________________________________ (Klaus) Freundin! 3. Ist das _________________________________ (Karin) Sohn? Nein, das ist der Sohn _____________________________________ (mein Arzt). B. Anders ausdrücken. Combine the information in the two sentences in just one sentence. You will need to use genitive forms to say whose items they are. To make sure you’re clear on what you’re doing, write an English translation for each result as well. 1 Dort sind die Schuhe. Die Schuhe gehören meiner Mutter. Dort sind die Schuhe meiner Mutter. (=There are my mother’s shoes.) 2 Die Katze ist weggelaufen. Die Katze gehört meiner Eltern. ______________________________________________________________________________________ 3 Ich gehe zu dem Haus. Das Haus gehört meinem Freund. ______________________________________________________________________________________ 4 Ich kann das Buch nicht finden. Das Buch gehört meinem Bruder. ______________________________________________________________________________________ 5 Der Vater wohnt in Irland. Mein Freund ist sein Sohn. _______________________________________________________________________________________ C. Und jetzt übersetzen. Now translate the English sentences into German. Remember that you’ll have to use the genitive forms of the people involved! (These sentences should be structured just like the results of section B.) 1 My sister’s husband is very nice. _____________________________________________________________________________________ 2 I went to my friend’s party. ______________________________________________________________________________________
  • 2. 3 I don’t know your friends’ names. ______________________________________________________________________________________ 4 Is this your roommate’s computer? ______________________________________________________________________________________ 5 I’ve forgotten the teacher’s address. _______________________________________________________________________________________ D. Genitivpräpositionen. Complete the dialog with prepositions from the list (not all are used). anstatt • außerhalb • im • trotz unter • vor • während • wegen Katja: Wann warst du in Zürich? Klaus: _____________________________ der Ferien. Katja: Seid ihr mit dem Auto gefahren? Klaus: Nein. ______________________________ des Wetters mussten wir mit dem Zug fahren. Katja: Habt ihr im Hotel übernachtet? Klaus: Nein, bei Freunden. Sie wohnen ______________________________ der Stadt. Sie haben uns _________________________ einer Woche angerufen und uns noch einmal eingeladen. Wahrscheinlich fahren wir _________________________ Mai wieder dahin. E. Genitivpräpositionen. Complete the sentences using genitive prepositions: anstatt, trotz, während, or wegen; don’t forget to add the nouns as well! 1. (because of the weather) Wir müssen __________________________________ zu Hause bleiben. 2. (instead of his son) __________________________________ nahm der Vater die Tochter mit. 3. (in spite of the danger, die Gefahr) __________________________________ sprang er sofort ins Wasser. 4. (because of her child) Die Mutter macht sich __________________________________ Sorgen. 5. (during the night) Rudi hat __________________________________ zweimal angerufen.
  • 3. F. Mehr Präpositionen. Fill in the blanks using the clues in parentheses. Note that there are dative and accusative prepositions here as well as genitive ones -- you’ll need to decide which case to use! 1. (anstatt / ein Brief) _____________________________ schickte er eine Postkarte. 2. (seit / meine Kindheit) Meine Lehrerin kennt mich schon _______________________________. 3. (wegen / der Kurs) Du musst _______________________________ sehr schwer arbeiten. 4. (ohne / sein Bericht) Wie können Sie das _____________________________ wissen? 5. (bis zu / der Bahnhof) Wir begleiten die Eltern __________________________________. 6. (während / das Konzert) Das Kind war ____________________________ keine Minute still. 7. (in / diese Straße) Wohnst du nicht __________________________________________? 8. (trotz / das Wetter) Holen Sie mich bitte _______________________________________ ab! 9. (für / du ) Ich habe leider nichts _________________________________________ übrig.
  • 4. Das Perfekt A. Mini-Dialoge. Ergänzen Sie die Dialoge mit einer Form von haben oder sein. 1. Ingo: Was _______________ du am Sonntag gemacht? Axel: Nach dem Frühstück _______________ ich zum Fischmarkt gegangen. 2. Martin: Wann _______________ ihr gestern Abend eingeschlafen? Jens: Um Mitternacht. Wir _______________ bis elf Uhr ferngesehen, dann _______________ wir ins Bett gegangen. 3. Frau Pauli: _______________ Sie in Deutschland gewohnt? Frau Kamm: Ja, wir _____________________ bei meinen Verwandten in Hamburg geblieben. B. Liebe auf den ersten Blick. Gestern hat sich Katrin in Kurt verliebt. Helfen Sie Katrin, diese Seite ihres Tagebuchs zu schreiben. Ergänzen Sie die Sätze mit einem Partizip der Verben in Klammern. Gestern habe ich einen ganz netten Mann __________________________ (kennen lernen). Er heißt Kurt. Ich habe ihn zuerst im Kaffeehaus mit meinen Bekannten Heiko und Nils ____________________ (sehen). Dort haben wir alle Kaffee ___________________ (trinken) und Karten ____________________ (spielen). Wir haben über Sport und Politik ____________________ (sprechen). Kurt und ich haben uns sofort gut ____________________ (verstehen). Ich habe Kurt meine Telefonnummer ____________________ (geben). Am Abend hat er mich ____________________ (anrufen) und ____________________ (fragen), ob ich am Samstag mit ihm zum Faschingsfest gehen möchte. Natürlich habe ich ja ____________________ (sagen). Jetzt glaube ich, dass ich mich in ihn _____________________ (verlieben) habe! C. Aber das war gestern. Schreiben Sie die Sätze ins Perfekt um. 1. Fabian kauft einen Ring. _________________________________________________ 2. Amelie geht mit Harald aus. _________________________________________________ 3. Gudrun arbeitet am Samstag. _________________________________________________ 4. Du vergisst dein Buch. _________________________________________________ 5. Ihr steht heute Morgen sehr früh auf. _________________________________________________ 6. Karin und Imke diskutieren viel. _________________________________________________ 7. Heute schreibe ich einen Brief. _________________________________________________ 8. Am Wochenende fahren meine Freunde nach Berlin. _________________________________________________ 9. Ich esse Brot und Käse zum Abendessen. _________________________________________________ 10. Heike studiert Philosophie. _________________________________________________
  • 5. E. So ein Pech! Bringen Sie die Wörter in die richtige Reihenfolge (=order). Beginnen Sie jeden Satz mit dem unterstrichenen (=underlined) Satzteil. 1 Seit August / nicht mehr / Hanno / geht / mit seiner alten Freundin / aus _______________________________________________________________________________________ 2 Nach dem großen Krach / getrennt / sich / sie / haben _______________________________________________________________________________________ F. Fragen. Beantworten Sie diese Fragen mit 1-3 ganzen Sätzen. 1 Was hast du in den Ferien gemacht? _______________________________________________________________________________________ _______________________________________________________________________________________ _______________________________________________________________________________________ 2 Schreib 3 Sätze über deinen Tag gestern. Was hast du gemacht und wann? _______________________________________________________________________________________ _______________________________________________________________________________________ _______________________________________________________________________________________ _______________________________________________________________________________________
  • 6. Das Praeteritum Dornröschen: das Märchen im Präteritum. Füllen Sie die Lücken in der Geschichte von Dornröschen (= Sleeping Beauty) mit den Präteritumsformen der Verben in Klammern ein. Einmal ______ (leben) ein König mit seiner Königin, und die beiden _______ (haben) noch kein Kind. Jeden Tag _______ (sagen) sie, »Ach, wenn wir doch ein Kind hätten!«, aber sie _______ (bekommen) keins. Eines Tages,als die Königin im Bade ______ (sitzen),_______ (kommen) ein Frosch aus dem Wasser und _______ (sprechen) zu ihr: »Dein Wunsch wird erfüllt werden: bevor ein Jahr vergeht, wirst du eine Tochter zur Welt bringen.« In der Tat gebar die Königin bald ein Mädchen, wie es der Frosch gesagt hatte. Das Mädchen ______ (sein) so schön,dass der König aus Freude ein großes Fest _________ (organisieren). Er ____ (laden) nicht nur seine Verwandten und Bekannten dazu ein, sondern auch die weisen Feen, damit sie dem Kind bewundern ____ (können). Es ________ (geben) dreizehn weise Feen; aber der König ________ (haben) nur zwölf goldene Teller, und so ______ (müssen) eine Fee zu Hause bleiben. Am Tag des Festes _______ (bringen) die weisen Feen dem Kind ihre Wundergaben: die eine __________ (schenken) ihr Tugend, die andere Schönheit, die dritte Reichtum, und so weiter, bis elf Frauen ihre Geschenke gemacht hatten. Plötzlich ________ (springen) aber die Tür auf und die dreizehnte Fee, die zu Hause geblieben war,________ (kommen) herein. Sie ______ (wollen) sich dafür rächen,dass sie nicht zum Fest eingeladen worden war,also ____ (rufen) sie:»Die Königstochter soll sich in ihrem fünfzehnten Lebensjahr an einer Spindel stechen und tot zur Erde fallen.« Und ohne ein Wort weiter ______ (gehen) die böse Fee aus dem Zimmer. Alle _________ (sein) erschrocken,aber die zwölfte Fee, die ihren Wunsch noch zu geben hatte,______ (stehen) auf und ________ (sprechen):»Es soll aber kein Tod sein, sondern ein hundertjähriger tiefer Schlaf, in den die Königstochter fällt.« Um seine Tochter vor diesem Unglück zu bewahren, __________ (erklären) der König nun, dass alle Spindeln im ganzen Land sollten verbrannt werden. Die Jahren ________ (vergehen),und das Mädchen ______ (werden) älter, genau so, wie die weisen Feen versprochen hatten: es_____ (sein) so schön und fromm, dass alle Leute,die es ______ (ansehen),es gleich lieben __________ (müssen). An ihrem fünfzehnten Geburtstag aber ________ (laufen) die Königstochter allein im Schloss herum. Da _____ (steigen) sie eine kleine Treppe, die sie noch nie zuvor gestiegen war. Und dort _________ (sehen) sie eine kleine Tür, die sie noch nie zuvor gesehen hatte. Sie ____ (öffnen) die Tür, und fand in dem Kammer eine alte Frau, die am Spinnrad ______ (sitzen) und fleißig ihren Flachs ______ (spinnen). »Was machst du da?« _________ (fragen) die Königstochter. »Ich spinne«, ________ (sagen) die alte Frau. »Und was ist das für ein Ding, das so lustig herumspringt?« ______________________ (wollen) die Königstochter wissen, als sie die Spindel nicht ______________________ (erkennen). Als sie aber die Spindel in die Hände ______________________ (nehmen), ______________________ (stechen) sie sich mit dem Finger, und so ______________________ (gehen) der Zauberspruch in Erfüllung ...