SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
6 thinkinghatsMethode von Edward DeBono Verschiedene Perspektiven einnehmen für ein umfassendes Ergebnis
Vorgehensweise 6 Hüte entsprechen 6 Perspektiven Nur einen Hut auf einmal. Die ganze Gruppe trägt den selben Hut. Jedem Hut ist eine Farbe zugewiesen. 03.03.2011 1 katja-keller.de
Weiss Eigenschaften Objektiv Fragt nach Fakten und Daten  Fragen Welche Informationen haben wir? Welche Informationen fehlen? Welche Informationen hätte ich noch gern? Woher bekommen wir diese Informationen? Was ist am wichtigsten? Wie zuverlässig sind die Informationen? 03.03.2011 2 katja-keller.de
Gelb Eigenschaften optimistisch, ‚Sonnenschein‘, positiv, hoffungsvoll, sucht Harmonie Fragen Warum lohnt es sich? Warum kann es klappen? Was sind die Vorteile? Was sind die positiven Aspekte? Wie wird es uns helfen? 03.03.2011 3 katja-keller.de
Rot Eigenschaften Gefühle,  Emotionen,  Braucht keine Rechtfertigung Intuition Eingebungen Fragen Wie fühlst sich das an? Was nehme ich wahr? Fühlt sich das richtig an? Was ist meine emotionale Reaktion darauf? 03.03.2011 4 katja-keller.de
Schwarz Eigenschaften Bewertend,  Fokus auf Negativem,  sucht den Fehler, die Grenzen,  will Beweise,  mahnt zur Vorsicht, zur Achtsamkeit Fragen Stimmt das? Was stimmt nicht damit? Was sind die Schwachstellen? Wird das wirklich funktionieren? Was sind die Nachteile? Welche Probleme löst das aus? Warum nicht? 03.03.2011 5 katja-keller.de
Grün Eigenschaften Kreativ Erfinderisch Neue Ideen, Vorschläge Alternativen, Verbesserungen Handlungsoptionen Fragen Gibt es noch andere Ideen? Welche Ideen, Gedanken, Vorschläge gibt es noch? Welche Annahmen haben wir getroffen? Welche Lösungsmöglichkeiten sehen wir? Welche anderen möglichen Lösungen gibt es? Welche Optionen und Wahlmöglichkeiten haben wir? 03.03.2011 6 katja-keller.de
Blau Eigenschaften Organisator Steuert den Prozess Achtet auf den Fokus und Ablauf Fasst zusammen, erstellt das Fazit Fragen Was haben wir bisher erreicht? Wo stehen wir gerade? Welche Entscheidung treffen wir jetzt? Was passiert als nächstes? Welche Perspektive nehmen wir als nächstes ein? 03.03.2011 7 katja-keller.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

How to apply 6 Hat Thinking `
How to apply 6 Hat Thinking  `How to apply 6 Hat Thinking  `
How to apply 6 Hat Thinking `
Bijoy Viswanadhan
 
6 Thinking Hats & Instructional Design
6 Thinking Hats & Instructional Design6 Thinking Hats & Instructional Design
6 Thinking Hats & Instructional Design
Upside Learning Solutions
 
6 Thinking Hats
6 Thinking Hats6 Thinking Hats
6 Thinking Hats
Iftekhar Alam
 
Six Thinking Hats
Six Thinking HatsSix Thinking Hats
Six Thinking Hats
ericw01
 
6 Thinking Hats
6 Thinking Hats6 Thinking Hats
6 Thinking Hats
nathanr07
 
Social Media – Chancen und Gefahren für KMU (Fokus Gewerbetreibende)
Social Media – Chancen und Gefahren für KMU (Fokus Gewerbetreibende)Social Media – Chancen und Gefahren für KMU (Fokus Gewerbetreibende)
Social Media – Chancen und Gefahren für KMU (Fokus Gewerbetreibende)
Nicole Schnell
 
Groups 2010.08: facebook Alternativen (Digital Sustainability)
Groups 2010.08: facebook Alternativen (Digital Sustainability)Groups 2010.08: facebook Alternativen (Digital Sustainability)
Groups 2010.08: facebook Alternativen (Digital Sustainability)
Marcus Dapp
 
Tourismustag der Metropolregion Rhein-Neckar: Medienarbeit für Touristiker in...
Tourismustag der Metropolregion Rhein-Neckar: Medienarbeit für Touristiker in...Tourismustag der Metropolregion Rhein-Neckar: Medienarbeit für Touristiker in...
Tourismustag der Metropolregion Rhein-Neckar: Medienarbeit für Touristiker in...
Ostfalia - University of Applied Sciences; Media Management
 
Suspense
SuspenseSuspense
Suspense
ieslamagdalena
 
Groups 2010.10: Potential von Open Data (Digital Sustainability)
Groups 2010.10: Potential von Open Data (Digital Sustainability)Groups 2010.10: Potential von Open Data (Digital Sustainability)
Groups 2010.10: Potential von Open Data (Digital Sustainability)
Marcus Dapp
 
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
Marcus Dapp
 
Drupa Präsentation für Technikerschule Bern Biel
Drupa Präsentation für Technikerschule Bern BielDrupa Präsentation für Technikerschule Bern Biel
Drupa Präsentation für Technikerschule Bern BielSiegfried Alder
 
Marke Gott - Die Wiedergeburt in Lebenswelten
Marke Gott - Die Wiedergeburt in LebensweltenMarke Gott - Die Wiedergeburt in Lebenswelten
Marke Gott - Die Wiedergeburt in Lebenswelten
Ostfalia - University of Applied Sciences; Media Management
 
Training 2
Training 2Training 2
Tesco Case Study
Tesco Case StudyTesco Case Study
Tesco Case Study
Kolle Rebbe GmbH
 
Social Media - Jeder kann, keiner muss, jeder sollte!?
Social Media - Jeder kann, keiner muss, jeder sollte!?Social Media - Jeder kann, keiner muss, jeder sollte!?
Social Media - Jeder kann, keiner muss, jeder sollte!?
VCAT Consulting GmbH
 
Eco call slideshare-präsentation.endfassung
Eco call slideshare-präsentation.endfassungEco call slideshare-präsentation.endfassung
Eco call slideshare-präsentation.endfassungBenjamin Segref
 
WOOL
WOOLWOOL
Spendenkalender 2013 - von Kindern für Kinder.
Spendenkalender 2013 - von Kindern für Kinder.Spendenkalender 2013 - von Kindern für Kinder.
Spendenkalender 2013 - von Kindern für Kinder.
Thomas Brasch
 

Andere mochten auch (20)

How to apply 6 Hat Thinking `
How to apply 6 Hat Thinking  `How to apply 6 Hat Thinking  `
How to apply 6 Hat Thinking `
 
6 Thinking Hats & Instructional Design
6 Thinking Hats & Instructional Design6 Thinking Hats & Instructional Design
6 Thinking Hats & Instructional Design
 
6 Thinking Hats
6 Thinking Hats6 Thinking Hats
6 Thinking Hats
 
Six Thinking Hats
Six Thinking HatsSix Thinking Hats
Six Thinking Hats
 
6 Thinking Hats
6 Thinking Hats6 Thinking Hats
6 Thinking Hats
 
Social Media – Chancen und Gefahren für KMU (Fokus Gewerbetreibende)
Social Media – Chancen und Gefahren für KMU (Fokus Gewerbetreibende)Social Media – Chancen und Gefahren für KMU (Fokus Gewerbetreibende)
Social Media – Chancen und Gefahren für KMU (Fokus Gewerbetreibende)
 
Groups 2010.08: facebook Alternativen (Digital Sustainability)
Groups 2010.08: facebook Alternativen (Digital Sustainability)Groups 2010.08: facebook Alternativen (Digital Sustainability)
Groups 2010.08: facebook Alternativen (Digital Sustainability)
 
Tourismustag der Metropolregion Rhein-Neckar: Medienarbeit für Touristiker in...
Tourismustag der Metropolregion Rhein-Neckar: Medienarbeit für Touristiker in...Tourismustag der Metropolregion Rhein-Neckar: Medienarbeit für Touristiker in...
Tourismustag der Metropolregion Rhein-Neckar: Medienarbeit für Touristiker in...
 
Suspense
SuspenseSuspense
Suspense
 
Groups 2010.10: Potential von Open Data (Digital Sustainability)
Groups 2010.10: Potential von Open Data (Digital Sustainability)Groups 2010.10: Potential von Open Data (Digital Sustainability)
Groups 2010.10: Potential von Open Data (Digital Sustainability)
 
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital  Sustainability)
Groups 2010.15 Mobile Plattformen (Digital Sustainability)
 
Drupa Präsentation für Technikerschule Bern Biel
Drupa Präsentation für Technikerschule Bern BielDrupa Präsentation für Technikerschule Bern Biel
Drupa Präsentation für Technikerschule Bern Biel
 
Apps und iPad
Apps und iPadApps und iPad
Apps und iPad
 
Marke Gott - Die Wiedergeburt in Lebenswelten
Marke Gott - Die Wiedergeburt in LebensweltenMarke Gott - Die Wiedergeburt in Lebenswelten
Marke Gott - Die Wiedergeburt in Lebenswelten
 
Training 2
Training 2Training 2
Training 2
 
Tesco Case Study
Tesco Case StudyTesco Case Study
Tesco Case Study
 
Social Media - Jeder kann, keiner muss, jeder sollte!?
Social Media - Jeder kann, keiner muss, jeder sollte!?Social Media - Jeder kann, keiner muss, jeder sollte!?
Social Media - Jeder kann, keiner muss, jeder sollte!?
 
Eco call slideshare-präsentation.endfassung
Eco call slideshare-präsentation.endfassungEco call slideshare-präsentation.endfassung
Eco call slideshare-präsentation.endfassung
 
WOOL
WOOLWOOL
WOOL
 
Spendenkalender 2013 - von Kindern für Kinder.
Spendenkalender 2013 - von Kindern für Kinder.Spendenkalender 2013 - von Kindern für Kinder.
Spendenkalender 2013 - von Kindern für Kinder.
 

6 thinking hats

  • 1. 6 thinkinghatsMethode von Edward DeBono Verschiedene Perspektiven einnehmen für ein umfassendes Ergebnis
  • 2. Vorgehensweise 6 Hüte entsprechen 6 Perspektiven Nur einen Hut auf einmal. Die ganze Gruppe trägt den selben Hut. Jedem Hut ist eine Farbe zugewiesen. 03.03.2011 1 katja-keller.de
  • 3. Weiss Eigenschaften Objektiv Fragt nach Fakten und Daten Fragen Welche Informationen haben wir? Welche Informationen fehlen? Welche Informationen hätte ich noch gern? Woher bekommen wir diese Informationen? Was ist am wichtigsten? Wie zuverlässig sind die Informationen? 03.03.2011 2 katja-keller.de
  • 4. Gelb Eigenschaften optimistisch, ‚Sonnenschein‘, positiv, hoffungsvoll, sucht Harmonie Fragen Warum lohnt es sich? Warum kann es klappen? Was sind die Vorteile? Was sind die positiven Aspekte? Wie wird es uns helfen? 03.03.2011 3 katja-keller.de
  • 5. Rot Eigenschaften Gefühle, Emotionen, Braucht keine Rechtfertigung Intuition Eingebungen Fragen Wie fühlst sich das an? Was nehme ich wahr? Fühlt sich das richtig an? Was ist meine emotionale Reaktion darauf? 03.03.2011 4 katja-keller.de
  • 6. Schwarz Eigenschaften Bewertend, Fokus auf Negativem, sucht den Fehler, die Grenzen, will Beweise, mahnt zur Vorsicht, zur Achtsamkeit Fragen Stimmt das? Was stimmt nicht damit? Was sind die Schwachstellen? Wird das wirklich funktionieren? Was sind die Nachteile? Welche Probleme löst das aus? Warum nicht? 03.03.2011 5 katja-keller.de
  • 7. Grün Eigenschaften Kreativ Erfinderisch Neue Ideen, Vorschläge Alternativen, Verbesserungen Handlungsoptionen Fragen Gibt es noch andere Ideen? Welche Ideen, Gedanken, Vorschläge gibt es noch? Welche Annahmen haben wir getroffen? Welche Lösungsmöglichkeiten sehen wir? Welche anderen möglichen Lösungen gibt es? Welche Optionen und Wahlmöglichkeiten haben wir? 03.03.2011 6 katja-keller.de
  • 8. Blau Eigenschaften Organisator Steuert den Prozess Achtet auf den Fokus und Ablauf Fasst zusammen, erstellt das Fazit Fragen Was haben wir bisher erreicht? Wo stehen wir gerade? Welche Entscheidung treffen wir jetzt? Was passiert als nächstes? Welche Perspektive nehmen wir als nächstes ein? 03.03.2011 7 katja-keller.de