Lightningtalk: Wagner

1.470 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Lightningtalk: Wagner

  1. 1. Nationale Daten- und Content-Politik Und die Rolle von UGC wie OD (open data) Wien, 8. April 2010, OCG Wagner
  2. 2. NEM mission <ul><li>EU-Politik zur Inhaltewirtschaft (content ind) </li></ul><ul><li>Die Weiterverarbeitung öffentlicher Daten </li></ul><ul><li>Status quo in Österreich </li></ul><ul><li>Open data policy und mashups </li></ul><ul><li>Lobbying für open data in Österreich </li></ul>Themenpalette
  3. 3. NEM mission <ul><li>Zettel 1: Welche öffentliche Quellen sind Ihnen gänzlich unzugänglich. Sowohl für Nutzung wie für Weiterverarbeitung. </li></ul><ul><li>Zettel 2: Bei welchen öffentlichen Quellen sind Ihnen die Lizenzpreise zu hoch (in Klammer jeweils Bund, Land bzw Kommunalebene anführen) </li></ul>Bitte kurz zwei Fragen beantworten
  4. 4. NEM mission <ul><li>M1: Intelligentere services als eGov-Dienste wie kommerziellen Anbote? </li></ul><ul><li>M2: Zusätzliche Jobs schaffen </li></ul><ul><li>M3: Neue Zielgruppen erschließen. Wenn ja, welche? </li></ul><ul><li>M4: Weitere Zielsetzungen? </li></ul>Zielsetzungen der open data initiative
  5. 5. NEM Challenges <ul><li>INFO 2000, eContentplus, CIP </li></ul><ul><li>U.S. Publisher um 20 Jahre voraus </li></ul><ul><li>Schwacher Publishingmarkt </li></ul><ul><li>Kaum pan-Europäische content-dienste </li></ul>EU-Contentpolitik EU wünscht sich <ul><li>Pan-Europäische kommerzielle Content-Dienste </li></ul><ul><li>Pan-Europäische eGovernment Info-Dienste </li></ul><ul><li>Private Inhaltewirtschaft verarbeitet öffentliche Datenbanken und Register zu neuen (kommerz) Diensten, um neue Arbeitsplätze zu schaffen </li></ul>
  6. 6. European Response <ul><li>EU-Politik zur Verarbeitung öffentlicher Daten </li></ul><ul><li>PSI RL 2003, IWG auf nationaler Ebene </li></ul><ul><li>RL zeigte nur wenig Wirkung </li></ul><ul><li>1. Aufbau nationaler PSI Register </li></ul><ul><li>2. Publikation der Lizenz- wie Preismodelle </li></ul><ul><li>3. keine Apothekerpreise, also kein Gewinn </li></ul><ul><li>Gescheitert: kostenlose öffentliche Daten </li></ul>Zusätzliche Zielsetzungen Breitband-Gap (siehe AT) kann ohne Mehrwert-Content nicht geschlossen werden IT und Telekom schaffen keine Arbeitsplätze mehr, EU erwartet sich dies von vom Inhaltsmarkt und Kreativwirt
  7. 7. European Response <ul><li>Umsetzung der PSI RL in AT im IWG </li></ul><ul><li>Grüne stimmten im Parlament gegen IWG </li></ul><ul><li>Grünen ist das IFG abhanden gekommen </li></ul><ul><li>Nur Tirol und BEV haben etwas umgesetzt </li></ul><ul><li>Bund hat nichts investiert </li></ul><ul><li>Kein Politiker interessiert sich für Datenpolitik </li></ul><ul><li>Kostenlose Weitergabe öffentlicher Daten zwischen öffentlichen Gebietskörperschaft grosso modo gescheitert </li></ul><ul><li>In Österreich noch nie eine Datenpolitik im öffentlichen Sektor (im Unterschied zu anderen Staaten) </li></ul><ul><li>IFG: Österreich wieder mal das Schlußlicht in Europa </li></ul>
  8. 8. NEM Activities <ul><li>Open Data Initiative hat in Österreich 15 Jahre verschlafen </li></ul><ul><li>PSI RL kaum umgesetzt , schon gar nicht in FR und CEEC </li></ul><ul><li>AT: keine öffentlichen Investitionen in das Thema </li></ul><ul><li>Best practices in AT? Z.T. Tirol und BEV (???) </li></ul>Status Quo
  9. 9. Thank you <ul><li>Fortgeschrittene Datenpolitik für öffentliche-private Infomärkte geht in eine ganz andere Richtung </li></ul><ul><li>Bei den Juwelen der Öffis (80 Prozent des Gesamtmarkts; v.a. Register, Datenbanken) wird sich an Preispolitik nichts ändern. – Denn wer ersetzt den Datenanbietern den Einnahmentgang von 50-100mio EUR? Das BMF sicherlich nicht. </li></ul><ul><li>Öffis werden maximal belanglose DOKUMENTE auf den Markt werfen </li></ul>Ad open data
  10. 10. Thank you <ul><li>Warum gibts defacto nur 2 professionelle von GIS-Daten in Europa? Teleatlas bzw navteq </li></ul><ul><li>Welcher Nutzen für die Öffis, wenn nur finanzielle Verluste durch Einnahmenentgang? </li></ul><ul><li>Viele rechtsdogmatisch offene Fragen (Verhältnis IFG-IWG-eGov) </li></ul><ul><li>Fachverband Werbung kämpft seit 15 jahren für Aufhebung der Werbesteuer (nur 15 mio EUR). </li></ul>Fragestellungen
  11. 11. Thank you <ul><li>Kohärente Datenpolitik wäre machbar, aber Dutzende von Rechtsvorschriften zu ändern </li></ul><ul><li>Kostenlose Datenabgabe wird an BMF u.a.m. scheitern </li></ul><ul><li>5 Jahre Lobbying würde kosten: EUR 100.000 pro jahr </li></ul><ul><li>Statistik wie Marktresearch: Studien im Bereich EUR 200.000 </li></ul><ul><li>Umsetzung der PSI RL Maßnahmen: mind 1 mio EUR </li></ul><ul><li>Einnahmenentgang: 50-100 mio EUR mindestens </li></ul><ul><li>Weitere Nachteile: Öffis verlieren Kontakt zur Weiter-verwendungswirtschaft (Wissensaustausch bricht ab ) </li></ul>Ausblick
  12. 12. Thank you <ul><li>USA: Daten nur auf Bundesebene untentgeltlich. Dafür oft schlechte Qualität, weil sich keiner mehr darum kümmert </li></ul><ul><li>UK: 1-2 mio EUR hat Wirtschaft in Lobbying investiert seit 10 jahren. Das hat das Thema weitergebracht. Anteil von Tim Berners Lee marginal (nur Verschiebung der Lizenzklasse) </li></ul><ul><li>3 Prinzipien: find – play - share </li></ul><ul><li>8 Prinzipien adressieren nicht die wahren probleme </li></ul><ul><li>Rohdaten – Rohfleisch-Fetischisten </li></ul>Ad open data
  13. 13. Thank you <ul><li>M1: Wirtschaft und Open Data Initiative müßte sich auf gemeinsame Ziele und der Priorisierung einigen </li></ul><ul><li>Wenn Regulator, müßte er von Wirt/OD-Initiative bezahlt werden </li></ul><ul><li>Hinweis: kostenloser Abgabepreis war bereits in der EU RL nicht durchsetzbar. </li></ul><ul><li>Österr eGovernment Politik forciert andere Schwerpunkte </li></ul>Ausblick
  14. 14. Thank you <ul><li>Kein Aktionsplan hat das Thema Content Dienste (A2A, A2B, B2B, B2C, C2C) nur irgendwie erfaßt </li></ul><ul><li>Lachnummern: RTR Papiere, SPÖ IKT-Plan 2010, Content Center Marx </li></ul><ul><li>UBIT ist der falsche Ansprechpartner: denn Medien- wie Content-Politik ist keine Frage der IT </li></ul>Rückblick Österreich

×