Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Wie hat das Internet die politische
 Kommunikation der Deutschen
           verändert?
             Befunde aus dem DFG-Pr...
INTERNET & GESELLSCHAFT



• Diffusion
          einer Medieninnovation
 unter dem Vergrößerungsglas

• Einzigartige
     ...
FORSCHUNGSFRAGEN

• Wie  nutzen die Bürger die Optionen des Internets für ihre
 politische Kommunikation?

• Wie verändert...
THEORETISCHE
               GRUNDLAGEN

• Deskription: kaum     belastbare Daten zu politischer Online-
 Kommunikation in ...
METHODISCHE ECKDATEN

•   Instrument: Standardisierte Befragung (CATI)

•   Grundgesamtheit: Deutschsprachige Wohnbevölker...
OPERATIONALISIERUNG
           Politische Kommunikation

                               Online                            ...
DATENERHEBUNGEN
     %#!                                                                                                  ...
ÜBERBLICK ÜBER BEFUNDE

1. Entwicklung der politischen Online-Kommunikation?

2. Substitution alter durch neue Medien?

3....
1. DESKRIPTIVE BEFUNDE
  Politische Information online (in %, Basis: alle Befragte)
100


 80


 60


 40


 20


  0
   2...
1. DESKRIPTIVE BEFUNDE
  Tageszeitungsnutzung täglich (in %, Basis: alle Befragte)
100


 80


 60


 40


 20


  0
   20...
1. DESKRIPTIVE BEFUNDE
 Online-Gespräche über Politik (in %, Basis: alle Befragte)
100


 80


 60


 40


 20


  0
   20...
1. DESKRIPTIVE BEFUNDE
          „Leserbriefe“ online (in %, Basis: alle Befragte)
100


 80


 60


 40


 20


  0
   20...
2. SUBSTITUTION

•   Sind die - kostenlosen - Informationsangebote im Netz die
    Ursache für den Rückgang der Nutzung vo...
2. SUBSTITUTION
           Tageszeitungsnutzung täglich (in %)
100


 80


 60
      58                    57     56,6
   ...
2. SUBSTITUTION
        Informationsnutzung der Onliner (Häufigkeit)
7

6

5

4 4,4                        4,3      4,3
   ...
DESIGN: QUASI-EXPERIMENT

Internet-Nutzer


                  Internet-Nutzer   Treatment-Gruppe


 Nicht-Nutzer
         ...
2. SUBSTITUTION
      Effekte des Online-Zugangs auf Zeitungsnutzung
        Nicht-Nutzer 2002 - 2003 (n=349)             ...
2. SUBSTITUTION
    Veränderung Zeitungsnutzung 1-6 Jahre nach Einstieg
          Nicht-Nutzer (n: t1=349 - t6=76)        ...
3. MOBILISIERUNG
•   Frühe Forschung: v.a. theoretisch oder fallstudienbasiert

•   In den letzten Jahren: steigende Zahl ...
3. MOBILISIERUNG
        Theoretisch postulierte Zusammenhänge
Online-Zugang/                          Einstellungen:
  -N...
3. MOBILISIERUNG
                        Operationalisierungen

•   Internetzugang: physischer Zugang + Nutzung mind. 1 h/...
3. MOBILISIERUNG
 Ergebnisse von Regressionsanalysen (Beta-Koeffizienten)
Online-Zugang/-             n.s.                E...
FAZIT
1. Moderate, aber stabile direkte Mobilisierungseffekte des
   Internets: Onlinezugang beeinflusst die politische
   ...
VIELEN DANK!

martin.emmer@fu-berlin.de


Publikationen, Präsentationen, Fragebögen etc.:

http://www.politische-online-ko...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Politische Online-Kommunikation 2002-2009

1.953 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag auf dem GESIS-Kolloquium am 28.09.2010 zu zentralen Befunden des Forschungsprojekts "Politische Online-Kommunikation" von TU Ilmenau und HHU Düsseldorf. Weitere Informationen: http://www.politische-online-kommunikation.de

Veröffentlicht in: News & Politik
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Politische Online-Kommunikation 2002-2009

  1. 1. Wie hat das Internet die politische Kommunikation der Deutschen verändert? Befunde aus dem DFG-Projekt „Politische Online-Kommunikation“ 2002 - 2009 Martin Emmer (FU Berlin) GESIS-Kolloquium, 28.09.2010, Mannheim 1
  2. 2. INTERNET & GESELLSCHAFT • Diffusion einer Medieninnovation unter dem Vergrößerungsglas • Einzigartige Möglichkeit, Effekte eines neuen Mediums in Echtzeit (experimentelle Designs) zu beobachten ➞ „Window of Opportunity“ 2
  3. 3. FORSCHUNGSFRAGEN • Wie nutzen die Bürger die Optionen des Internets für ihre politische Kommunikation? • Wie verändert sich dabei ihre politische Kommunikation insgesamt? ➞ Mobilisierung? • Wie sind diese Veränderungen zu erklären?
  4. 4. THEORETISCHE GRUNDLAGEN • Deskription: kaum belastbare Daten zu politischer Online- Kommunikation in Deutschland (Problem der Kommunikations- forschung: Internet nur als „Massen-“/“Informationsmedium“) • Mobilisierung: Intensivierung politischer Kommunikation und Partizipation durch neue Online-Kommunikationsoptionen? • Erklärung: Ökonomische Überlegenheit der Online-Medien - schneller, kostengünstiger, besser?
  5. 5. METHODISCHE ECKDATEN • Instrument: Standardisierte Befragung (CATI) • Grundgesamtheit: Deutschsprachige Wohnbevölkerung über 16 Jahren in HH der Bundesrepublik Deutschland mit Telefonanschluss • Stichprobe: RLD-Sampling (ZUMA) & Next Birthday • Zeitraum: 7 Wellen zwischen 01/02 und 06/09 im Paneldesign • Stichprobengröße: ca. 1.500 pro Welle • Durchführung: Vowe, Wolling, Emmer, Seifert (DFG finanziert) 5
  6. 6. OPERATIONALISIERUNG Politische Kommunikation Online Offline Informations- Informationen suchen, Partei- webseiten nutzen, Infomaterial Fernsehnachrichten & -magazine, Tages- & Wochenzeitungen nutzen kommunikation anfordern etc. Interpersonale Online-Konversationen über Politik, Gespräche über Politik, persönliche Online-Kontakte mit Politikern Kontakte mit Politikern Kommunikation Partizipations- Online-Petitionen, Beteiligung an Forendiskussionen, E-Mail- Unterschriftensammlungen, Demo-/Versammlungsteilnahme, kommunikation Leserbriefe Leserbriefe etc. 6
  7. 7. DATENERHEBUNGEN %#! &+!,-..-! '+!,-..-! (+!,-..-! $)+(+/"%+'+#%! $(+'+/$$+&+#Q! &#! *$+(+/)+%+#&! 01$$QQ! 01%#Q! )+!,-..-! 01$)$)! *+!,-..-! *+$+/"%+"+#(! "+!,-..-! "+)+/"'+(+#)! 01$'((! '#! $+!,-..-! '+#$+/"(+"+#*! '"6&! '*6%! 01$(&*! (#6"! '#6(! &+$+/(+*+#"! 01$)$(! )'6(! (#! 01$)'#! )(6)! )$6(! )#! S! D-8>:4EF6!4EG!! 23/,45.!! 2-7800! H-0!H8-!I:47-0! 23/,45.! *#! =4:>?!9@/! 23/,45.! T%/T8UG-.! !J-?B7-0!K4:-0! #QR$$! "##"! 9:4;/<:8-7! A:B>-C>-! "##(! =-8.87-0H4FF! "##Q! LM.->?>-C!N45:OP! "#! $#! #! !"##$! !"##"! !"##*! !"##)! !"##(! !"##'! !"##&! !"##%! !"##Q! !"#$%&'()(%*#)+,-$.(/)01,23"4'(5.56)/'7,*#&'&) 7
  8. 8. ÜBERBLICK ÜBER BEFUNDE 1. Entwicklung der politischen Online-Kommunikation? 2. Substitution alter durch neue Medien? 3. Politische Mobilisierung der Bevölkerung online? 8
  9. 9. 1. DESKRIPTIVE BEFUNDE Politische Information online (in %, Basis: alle Befragte) 100 80 60 40 20 0 2002 2003 2004 2005 2007 2008 2009 Alle Abitur Alter 16-29 9
  10. 10. 1. DESKRIPTIVE BEFUNDE Tageszeitungsnutzung täglich (in %, Basis: alle Befragte) 100 80 60 40 20 0 2002 2003 2004 2005 2007 2008 2009 Alle Abitur Alter 16-29 10
  11. 11. 1. DESKRIPTIVE BEFUNDE Online-Gespräche über Politik (in %, Basis: alle Befragte) 100 80 60 40 20 0 2002 2003 2004 2005 2007 2008 2009 Alle Abitur Alter 16-29 11
  12. 12. 1. DESKRIPTIVE BEFUNDE „Leserbriefe“ online (in %, Basis: alle Befragte) 100 80 60 40 20 0 2002 2003 2004 2005 2007 2008 2009 Alle Abitur Alter 16-29 12
  13. 13. 2. SUBSTITUTION • Sind die - kostenlosen - Informationsangebote im Netz die Ursache für den Rückgang der Nutzung von Print-Zeitungen? • Hypothese: Wer Informationen kostenlos im Internet bekommt, sieht keinen Grund mehr, dafür offline zu bezahlen • Forschungsstand: Kolo/Meyer-Lucht (2007), Stark/Karmasin (2009) ermitteln Substitutionseffekte auf Basis von Zeitreihenanalysen ➞ ökologischer Fehlschluss?
  14. 14. 2. SUBSTITUTION Tageszeitungsnutzung täglich (in %) 100 80 60 58 57 56,6 54,4 51,9 51,8 54,3 40 20 0 2002 2003 2004 2005 2007 2008 2009 Internetnutzer Nichtnutzer
  15. 15. 2. SUBSTITUTION Informationsnutzung der Onliner (Häufigkeit) 7 6 5 4 4,4 4,3 4,3 4,2 4,2 4,1 4,0 3 2 2,1 2,3 2,2 2,1 2,0 1,6 1 1,6 2002 2003 2004 2005 2007 2008 2009 Tageszeitungsnutzung (1-7) Online-Informationsnutzung (1-4)
  16. 16. DESIGN: QUASI-EXPERIMENT Internet-Nutzer Internet-Nutzer Treatment-Gruppe Nicht-Nutzer Nicht-Nutzer Kontrollgruppe Welle 1 Welle 2 16
  17. 17. 2. SUBSTITUTION Effekte des Online-Zugangs auf Zeitungsnutzung Nicht-Nutzer 2002 - 2003 (n=349) Einsteiger 2002 - 2003 (n=93) 100 80 78,8 77,4 60 40 20 11,5 11,8 9,7 10,8 0 -1 0 +1 Gleichbleibende Rückgang TZ-Nutzung Zunahme TZ-Nutzung TZ-Nutzung
  18. 18. 2. SUBSTITUTION Veränderung Zeitungsnutzung 1-6 Jahre nach Einstieg Nicht-Nutzer (n: t1=349 - t6=76) Einsteiger (n: t1=93 - t6=21) 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 0,27 0 -0,2 0 -0,02 -0,08 -0,4 -0,23 -0,28 -0,3 -0,6 -0,8 -1,0 t0 t+1 t+2 t+3 t+4 t+5 t+6
  19. 19. 3. MOBILISIERUNG • Frühe Forschung: v.a. theoretisch oder fallstudienbasiert • In den letzten Jahren: steigende Zahl hypothesentestender Forschung im Bereich der politischen Online-Kommunikation • Beispiele für Befunde: Geringer Einfluss des Internets auf Wahlbeteiligung (Weaver/ Drew 2001) Onlinenutzung fördert positive Einstellungen zur Politik (Scheufele/Nisbet 2004) Politische Online-Information korreliert mit Einstellungen/ Partizipation (Shah et al. 2005, Mossberger et al. 2008)
  20. 20. 3. MOBILISIERUNG Theoretisch postulierte Zusammenhänge Online-Zugang/ Einstellungen: -Nutzung Vertrauen, Effic. Politische Information Interpersonale Kommunikation Politische Partizipation 20
  21. 21. 3. MOBILISIERUNG Operationalisierungen • Internetzugang: physischer Zugang + Nutzung mind. 1 h/Woche • Information: Politische Magazine (TV/Print) + Info-Suche online • Interpersonale Kommunikation: Gespräche über Politik (online+ offline) • Partizipation: Demonstrationsteilnahme, Leserbriefe, Petitionen (online + offline) • Einstellungen: generalisiertes Vertrauen, Einflussüberzeugung • Zeitraum: je 1 Jahr, alle Wellen akkumuliert
  22. 22. 3. MOBILISIERUNG Ergebnisse von Regressionsanalysen (Beta-Koeffizienten) Online-Zugang/- n.s. Einstellungen: Nutzung Vertrauen .20** .10* Politische n.s. Information .08* .08* n.s. Interpersonale Kommunikation n.s. Politische Partizipation 22
  23. 23. FAZIT 1. Moderate, aber stabile direkte Mobilisierungseffekte des Internets: Onlinezugang beeinflusst die politische Informationsnutzung unmittelbar und positiv 2. Keine Substitutionseffekte bei Mediennutzung und Partizipation 3. Schwache Auswirkungen der intensiveren Information auf Partizipation und politische Einstellungen 4. Kohorteneffekte beschleunigen Veränderungen: „Online- Generation“ wächst in Gesellschaft hinein 23
  24. 24. VIELEN DANK! martin.emmer@fu-berlin.de Publikationen, Präsentationen, Fragebögen etc.: http://www.politische-online-kommunikation.de 24

×