SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Social Media - Praxisbeispiele & 7 Todsünden - Präsentation vom 28. September 2011

K
kreativekk

Vortrag im Rahmen des BVMW am 28. 09. 2011 von Jörn Schugt (RED) und Gerhard Schröder (KreativeKK). http://www.bvmw.de/landesverband-nordrhein-westfalen/geschaeftsstellen/ennepe-ruhr-kreis.html Websites http://kreativekk.de/ http://red-consult.de/

1 von 20
Die Weiterbildungspartner.




          BVMW Unternehmer-Runde


Social Media in der Praxis

Beispiele für erfolgreiche Anwendung im
Mittelstand und Fehler, die vorab
ausgeschlossen werden sollten.

von Jörn Schugt und Gerhard Schröder



                              1
7 Sündenfälle des Social Media




Es gibt 7 „Todsünden“ die
man vermeiden sollte, um
langfristig durch Social
Media Erfolg zu erzielen.




                            2
Geiz

                              „Social Media
                              betrifft nicht nur
„Social Media ist
                              einen Social Media
nicht gleich billige
                              Manager !“
Werbung!“




                        3
Eitelkeit


„Bei Social Media
geht es nicht
ausschließlich um
das eigene EGO!“                „Zuhören - reden -
                                zuhören!“




                        4
Maßlosigkeit

„Qualität der
Kontakte geht                    „Social Media führt
vor Quantität!“                  nicht über Nacht zum
                                 Erfolg!“




                       5
Faulheit
                             „Social Media lebt von
„Social Media                der engagierten
bedeutet                     Mitarbeit aller
kontinuierliche              Mitarbeiter!“
Arbeit!“




                   6

Más contenido relacionado

Destacado (16)

Acuse de recibo
Acuse de reciboAcuse de recibo
Acuse de recibo
 
einstieg_in_moodle
einstieg_in_moodleeinstieg_in_moodle
einstieg_in_moodle
 
Egipte
EgipteEgipte
Egipte
 
Año 1 semana-14
Año 1 semana-14Año 1 semana-14
Año 1 semana-14
 
Comandos
ComandosComandos
Comandos
 
Karate open 2012_v2
Karate open 2012_v2Karate open 2012_v2
Karate open 2012_v2
 
Requiem para un bizco
Requiem para un bizcoRequiem para un bizco
Requiem para un bizco
 
Como prevenir-el-agotamiento
Como prevenir-el-agotamientoComo prevenir-el-agotamiento
Como prevenir-el-agotamiento
 
Curso de redacciòn
Curso de redacciònCurso de redacciòn
Curso de redacciòn
 
Presentación 1 - Ejercicio 1
Presentación 1 - Ejercicio 1Presentación 1 - Ejercicio 1
Presentación 1 - Ejercicio 1
 
Introducción= los amigos de dios
Introducción= los amigos de diosIntroducción= los amigos de dios
Introducción= los amigos de dios
 
Medios de transmision
Medios de transmisionMedios de transmision
Medios de transmision
 
The prince from the river spanish cb
The prince from the river spanish cbThe prince from the river spanish cb
The prince from the river spanish cb
 
Tener fe
Tener feTener fe
Tener fe
 
Bujalance
BujalanceBujalance
Bujalance
 
Legacy Code For Management
Legacy Code For ManagementLegacy Code For Management
Legacy Code For Management
 

Ähnlich wie Social Media - Praxisbeispiele & 7 Todsünden - Präsentation vom 28. September 2011

Social Media Knigge - Netikette für das Web 2.0 - Handout
Social Media Knigge - Netikette für das Web 2.0 - HandoutSocial Media Knigge - Netikette für das Web 2.0 - Handout
Social Media Knigge - Netikette für das Web 2.0 - HandoutStefan Zimmermann
 
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?blueintelligence
 
Digitale Medien im Alltag
Digitale Medien im AlltagDigitale Medien im Alltag
Digitale Medien im AlltagJan Schmidt
 
10 Gruende gegen Social Media short
10 Gruende gegen Social Media   short10 Gruende gegen Social Media   short
10 Gruende gegen Social Media shortIngo Gaechter
 
Social Media Week - Workshop Online- & Social-Media-Marketing
Social Media Week - Workshop Online- & Social-Media-MarketingSocial Media Week - Workshop Online- & Social-Media-Marketing
Social Media Week - Workshop Online- & Social-Media-MarketingSimone Janson
 
Social Media schaden der Gesundheit
Social Media schaden der GesundheitSocial Media schaden der Gesundheit
Social Media schaden der GesundheitManuel P. Nappo
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der Unternehmenskommunikationblueintelligence
 
Weiterbildung kirchliche JugendleiterInnen ÖAkJl
Weiterbildung kirchliche JugendleiterInnen ÖAkJlWeiterbildung kirchliche JugendleiterInnen ÖAkJl
Weiterbildung kirchliche JugendleiterInnen ÖAkJlThemaTisch
 
Der Wikipedia Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Der Wikipedia Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0Der Wikipedia Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Der Wikipedia Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0SoftwareSaxony
 
Social Media für Gastronomen
Social Media für GastronomenSocial Media für Gastronomen
Social Media für GastronomenLivebookingsDE
 
Social-Media Workshop beim Zentrum Innere Führung der Deutschen Bundeswehr
Social-Media Workshop beim Zentrum Innere Führung der Deutschen BundeswehrSocial-Media Workshop beim Zentrum Innere Führung der Deutschen Bundeswehr
Social-Media Workshop beim Zentrum Innere Führung der Deutschen BundeswehrSimone Janson
 
Fünf Trends in Sachen Social Media
Fünf Trends in Sachen Social MediaFünf Trends in Sachen Social Media
Fünf Trends in Sachen Social Mediabetterplace lab
 
Steile These: Social Media ist wichtig
Steile These: Social Media ist wichtigSteile These: Social Media ist wichtig
Steile These: Social Media ist wichtigLennard Timm
 
Medienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und Story
Medienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und StoryMedienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und Story
Medienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und StoryChristian Riedel
 

Ähnlich wie Social Media - Praxisbeispiele & 7 Todsünden - Präsentation vom 28. September 2011 (20)

Social Media Knigge - Netikette für das Web 2.0 - Handout
Social Media Knigge - Netikette für das Web 2.0 - HandoutSocial Media Knigge - Netikette für das Web 2.0 - Handout
Social Media Knigge - Netikette für das Web 2.0 - Handout
 
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
Was ist Social Media und wie kann ich es für mein Unternehmen nutzen?
 
Vortrag kausch social media markeneffizienz und prozesse für die w&v am 09 05 11
Vortrag kausch social media markeneffizienz und prozesse für die w&v am 09 05 11Vortrag kausch social media markeneffizienz und prozesse für die w&v am 09 05 11
Vortrag kausch social media markeneffizienz und prozesse für die w&v am 09 05 11
 
Digitale Medien im Alltag
Digitale Medien im AlltagDigitale Medien im Alltag
Digitale Medien im Alltag
 
10 Gruende gegen Social Media short
10 Gruende gegen Social Media   short10 Gruende gegen Social Media   short
10 Gruende gegen Social Media short
 
Auszüge aus der Veranstaltung: Ich und das Netz
Auszüge aus der Veranstaltung: Ich und das NetzAuszüge aus der Veranstaltung: Ich und das Netz
Auszüge aus der Veranstaltung: Ich und das Netz
 
Gute Aussicht: Social Media Presentation
Gute Aussicht: Social Media PresentationGute Aussicht: Social Media Presentation
Gute Aussicht: Social Media Presentation
 
Social Media Week - Workshop Online- & Social-Media-Marketing
Social Media Week - Workshop Online- & Social-Media-MarketingSocial Media Week - Workshop Online- & Social-Media-Marketing
Social Media Week - Workshop Online- & Social-Media-Marketing
 
Social Media schaden der Gesundheit
Social Media schaden der GesundheitSocial Media schaden der Gesundheit
Social Media schaden der Gesundheit
 
Social Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der UnternehmenskommunikationSocial Media in der Unternehmenskommunikation
Social Media in der Unternehmenskommunikation
 
Weiterbildung kirchliche JugendleiterInnen ÖAkJl
Weiterbildung kirchliche JugendleiterInnen ÖAkJlWeiterbildung kirchliche JugendleiterInnen ÖAkJl
Weiterbildung kirchliche JugendleiterInnen ÖAkJl
 
Der Wikipedia Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Der Wikipedia Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0Der Wikipedia Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Der Wikipedia Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
 
Social Media für Gastronomen
Social Media für GastronomenSocial Media für Gastronomen
Social Media für Gastronomen
 
Social-Media Workshop beim Zentrum Innere Führung der Deutschen Bundeswehr
Social-Media Workshop beim Zentrum Innere Führung der Deutschen BundeswehrSocial-Media Workshop beim Zentrum Innere Führung der Deutschen Bundeswehr
Social-Media Workshop beim Zentrum Innere Führung der Deutschen Bundeswehr
 
Fünf Trends in Sachen Social Media
Fünf Trends in Sachen Social MediaFünf Trends in Sachen Social Media
Fünf Trends in Sachen Social Media
 
Social Media für Direktvermarkter by Brands and Friends
Social Media für Direktvermarkter by Brands and FriendsSocial Media für Direktvermarkter by Brands and Friends
Social Media für Direktvermarkter by Brands and Friends
 
Steile These: Social Media ist wichtig
Steile These: Social Media ist wichtigSteile These: Social Media ist wichtig
Steile These: Social Media ist wichtig
 
2012 smm-unterlagen-vl1
2012 smm-unterlagen-vl12012 smm-unterlagen-vl1
2012 smm-unterlagen-vl1
 
10 Gruende gegen Social Media
10 Gruende gegen Social Media10 Gruende gegen Social Media
10 Gruende gegen Social Media
 
Medienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und Story
Medienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und StoryMedienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und Story
Medienwandel & PR - Social Media, Erlebnis und Story
 

Social Media - Praxisbeispiele & 7 Todsünden - Präsentation vom 28. September 2011

  • 1. Die Weiterbildungspartner. BVMW Unternehmer-Runde Social Media in der Praxis Beispiele für erfolgreiche Anwendung im Mittelstand und Fehler, die vorab ausgeschlossen werden sollten. von Jörn Schugt und Gerhard Schröder 1
  • 2. 7 Sündenfälle des Social Media Es gibt 7 „Todsünden“ die man vermeiden sollte, um langfristig durch Social Media Erfolg zu erzielen. 2
  • 3. Geiz „Social Media betrifft nicht nur „Social Media ist einen Social Media nicht gleich billige Manager !“ Werbung!“ 3
  • 4. Eitelkeit „Bei Social Media geht es nicht ausschließlich um das eigene EGO!“ „Zuhören - reden - zuhören!“ 4
  • 5. Maßlosigkeit „Qualität der Kontakte geht „Social Media führt vor Quantität!“ nicht über Nacht zum Erfolg!“ 5
  • 6. Faulheit „Social Media lebt von „Social Media der engagierten bedeutet Mitarbeit aller kontinuierliche Mitarbeiter!“ Arbeit!“ 6
  • 7. Rachsucht „Im Internet ist man nicht anonym unterwegs!“ „Das Internet vergisst nie!“ 77 7
  • 8. Ausschweifung „Wer ist meine Zielgruppe, was interessiert meine Zielgruppe?“ „Die Kür besteht darin, wesentliche Informationen in 140 Zeichen zu verpacken!“ 8
  • 9. Neid „Öffentliches Lästern im Internet fällt immer negativ auf das eigene Unternehmen zurück!“ „Vor lauter Neid über die guten Ideen anderer, das eigene Social Media Ziel nicht aus den Augen verlieren!“ 9
  • 10. 10
  • 11. 11
  • 12. 12
  • 13. 13
  • 14. 14
  • 15. 15
  • 16. 16
  • 17. 17
  • 18. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung! 18
  • 19. Gerhard Schröder Jörn Schugt Geschäftsführender Gesellschafter Projektleiter Kreative KommunikationsKonzepte GmbH RED Consult GmbH Tonstrasse 11 Rüttenscheider Str. 194 - 196 45359 Essen 45131 Essen Telefon: +49 201 248 258 8 Telefon: +49 201 45036470 Mobil: +49 160 80 60 361 Fax: +49 201 450364780 E-Mail: gs@kreativekk.de E-Mail: info@red-consult.de 19
  • 20. Zeichnungen Katrin Fechter Rellinghauser Straße 365 45136 Essen www.smoermelz.de Telefon: 0201/ 64903638 E-Mail: contact@smoermelz.de 20