SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 29
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Woher wissen die das?
Knowledge Management in der TYPO3 Community
Wer steht da vorne?
  Karsten Dambekalns

    seit 2003 im Umfeld von TYPO3 aktiv; seit 2005 Active Member
    der TYPO3 Association

    Kernentwickler, DBAL-Spezialist, Mitglied im “TYPO3 5.0”-Team

  von fishfarm netsolutions

    seit 2000 als Full-Service-Agentur tätig

    4 feste und 2 freie Mitarbeiter, 1 Praktikant

    Gründungsmitglied des TYPO3partner Netzwerk
Die TYPO3 Community
Ein kurze Geschichte


  1997-2000 entwickelt Kasper Skårhøj das Projekt allein bzw.
  kommerziell

  2000 wird TYPO3 unter der GPL veröffentlicht

  Es ensteht ein Core Team, Bücher erscheinen, Events finden
  statt, die TYPO3 Association wird gegründet, ...
Snowboard-Tour
Die TYPO3 Association

        fostering
      development
     enabling people
      to participate
Die TYPO3 Conference
Das T3N Magazin
TYPO3 Developer Days
Kommunikations-
    Kanäle
Mailing-Listen
  Stärken

    Dikussionen und Meinungsbildung

    Koordination, Abstimmungen

    Support, Socialising

  Schwächen

    Langsam und zeitraubend

    Missverständnisse entstehen leicht
Newsgroups
  Stärken

    Dikussionen und Meinungsbildung

    Koordination, Abstimmungen

    Support, Socialising

  Schwächen

    Langsam und zeitraubend

    Missverständnisse entstehen leicht
Newsgroups
  Stärken

    Dikussionen und Meinungsbildung


                                  isten
    Koordination, Abstimmungen

                        ailin g-L
                  den M
   Support, Socialising

 wi  e bei
 Schwächen

    Langsam und zeitraubend

    Missverständnisse entstehen leicht
Instant Messaging

  Stärken

    direkte Kommunikation

    Support, persönlicher Kontakt

  Schwächen

    Kleine Reichweite

    hohe Ablenkung
“Echte” Meetings

  Stärken

    Diskussionen und Beschlüsse können auch kontrovers geführt
    werden, trotz evtl. vorhandener Sprachbarrieren

    soziale Kontakte, auch Raum für Privates

  Schwächen

    Zeit- und kostenintensiv
Andere Kanäle


  IRC: Wird wenig genutzt, hat sich jedoch schon bewährt

  Web-Foren: Werden von den Kernentwicklern überwiegend
  abgelehnt

  VoIP, Video-Konferenz: Skype ist weit verbreitet, meist jedoch
  als IM-Tool, nicht für (Video-)Telefonie
Wissen &
Informationen
Development Roadmap
                                                        Users
                 TYPO3 4.x
    Core
                                        Bugs/Features
                                         Architecture
                                          Usability


           HCI
                             Concepts


                 TYPO3 5.0
    5.0 Team
                                   Sec.Team

                   EXT
   ECT
                   EXT
Informationsflut
  Mehrere (Sub-)Projekte schaffen Informationen

    Extension-Entwicklung, ECT

    Dokumentation

    Core-Team, TYPO3 4.x

    Project Phoenix, TYPO3 5.0

  Teils werden unterschiedliche Plattformen genutzt

    typo3.org, Wiki, trac, ...
Die Mailing-Listen

  Erste Ansätze zur Moderation und Kategorisierung auf manueller
  Basis

  Scheitert am hohen Zeitaufwand und fehlender Motivation

  Zu viele E-Mails, zu wenig Hilfe

  Auf Basis von Automation (Jive) neuer Ansatz

    http://support.typo3.org/
Extension-Manuals
  Das TYPO3 Extension Repository sorgte für eine Flut von
  Erweiterungen, derzeit mehr als 2000

  Jede Extension kann ein Handbuch mitliefern

    Basis ist das Format von OpenOffice.org 1.x

    Handbücher werden auf typo3.org als HTML und zum
    Download angeboten

  Qualität sehr unterschiedlich

  (Zu) viele Extensions ohne Handbuch
Documentation Team
  Ansatz zur Vereinheitlichung der Dokumentation

  Ziele:

    neues Format

    einheitliche Gliederung

  Scheiterte im ersten Ansatz an inhaltlichen Konflikten

  Ergebnis: Wiki wurde aufgesetzt (http://wiki.typo3.org/)

  Derzeit vor allem im Bereich Infrastruktur (Wiki) aktiv
Core-Dokumentation

  Umfangreiche Handbücher zu System-Interna, Konfiguration,
  Coding Guidelines, ...

    Ursprünglich von Kasper Skårhøj geschrieben

    Derzeit größtenteils gepflegt von Michael Stucki

    Manueller Prozess

  Manches nicht aktuell, kompliziert geschrieben, lückenhaft

  API-Dokumentation automatisch aus dem Code generiert
Core Team, TYPO3 4.x

  Nutzt das Wiki, Mailing-Listen und Meeting

    http://wiki.typo3.org/index.php/Core_Team

  Der Bug-Tracker ist wichtiges Hilfsmittel

    http://bugs.typo3.org/

  Michael Stucki als Team-Leader hält die Fäden zusammen

    verfolgt offene Bugs

    komplettiert die Dokumentation
TYPO3 5.0

  Kurzer Überblick auf der “alten” Plattform

    http://typo3.org/gimmefive

  Inhalte auf der neuen Plattform

    trac kombiniert Bug-Tracker, Wiki und Subversion-Tools

    eigene Mailinglisten, auch als Newsgroup lesbar

    eigene Dokumentation auf Basis von DocBook XML

    Zu sehen auf http://5-0.dev.typo3.org/
Fazit?
Fazit? Fazit!


  Wir kochen auch nur mit Wasser

  Nur durch Leid lernt der Mensch

  Einer großen Community kann man keine Werkzeuge
  “aufdrücken”

  Strukturen wachsen; was funktioniert, bleibt
The End.


Karsten Dambekalns

k.dambekalns@fishfarm.de | karsten@typo3.org

http://www.fishfarm.de/typo3.html

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Campaña nacional del derecho al aborto seguro, legal y gratuito
Campaña nacional del derecho al aborto seguro, legal y gratuitoCampaña nacional del derecho al aborto seguro, legal y gratuito
Campaña nacional del derecho al aborto seguro, legal y gratuitolulidonato
 
Patrick Meneroud, Cedrat Technologies, FR (Intefix)
Patrick Meneroud, Cedrat Technologies, FR (Intefix)Patrick Meneroud, Cedrat Technologies, FR (Intefix)
Patrick Meneroud, Cedrat Technologies, FR (Intefix)I4MS_eu
 
Secondary transition annual iep goals - redelivery power point
Secondary transition  annual iep goals - redelivery power pointSecondary transition  annual iep goals - redelivery power point
Secondary transition annual iep goals - redelivery power pointJamie Thieman
 
Final Project 3D Board Game Design (Part A)
Final Project 3D Board Game Design (Part A)Final Project 3D Board Game Design (Part A)
Final Project 3D Board Game Design (Part A)Eave0222
 
Educacion virtual vs educacion presencial
Educacion virtual vs educacion presencialEducacion virtual vs educacion presencial
Educacion virtual vs educacion presencialMilton Vélez Vásquez
 
Las tic ¿para qué en educación?
Las tic ¿para qué en educación?Las tic ¿para qué en educación?
Las tic ¿para qué en educación?Karen Melo
 
Ludmila Jevsejeva - vivo kaj verkoj
Ludmila Jevsejeva -  vivo kaj verkojLudmila Jevsejeva -  vivo kaj verkoj
Ludmila Jevsejeva - vivo kaj verkojMargarita Želve
 
Dhtml manual 2 desconocido
Dhtml manual 2   desconocidoDhtml manual 2   desconocido
Dhtml manual 2 desconocidoglmalpica
 
GeoKomm movia GeoMonday 2016.1
GeoKomm movia GeoMonday 2016.1GeoKomm movia GeoMonday 2016.1
GeoKomm movia GeoMonday 2016.1Geo Monday
 
Presentasjon om helhetlig arbeid med Kundeinnsikt - Voice of Customer
Presentasjon om helhetlig arbeid med Kundeinnsikt - Voice of CustomerPresentasjon om helhetlig arbeid med Kundeinnsikt - Voice of Customer
Presentasjon om helhetlig arbeid med Kundeinnsikt - Voice of CustomerJannecke Drangert-Hveding
 
2007 ipp -544 vs 677--raport politica publica ipp
2007 ipp -544 vs 677--raport politica publica ipp2007 ipp -544 vs 677--raport politica publica ipp
2007 ipp -544 vs 677--raport politica publica ippnuasuparati_info
 
Introducción al periodismo científico
Introducción al periodismo científicoIntroducción al periodismo científico
Introducción al periodismo científicoagenciaunlam
 
Guia elaboracion tesis
Guia elaboracion tesisGuia elaboracion tesis
Guia elaboracion tesisalmendrasmito
 

Andere mochten auch (16)

Campaña nacional del derecho al aborto seguro, legal y gratuito
Campaña nacional del derecho al aborto seguro, legal y gratuitoCampaña nacional del derecho al aborto seguro, legal y gratuito
Campaña nacional del derecho al aborto seguro, legal y gratuito
 
Patrick Meneroud, Cedrat Technologies, FR (Intefix)
Patrick Meneroud, Cedrat Technologies, FR (Intefix)Patrick Meneroud, Cedrat Technologies, FR (Intefix)
Patrick Meneroud, Cedrat Technologies, FR (Intefix)
 
Secondary transition annual iep goals - redelivery power point
Secondary transition  annual iep goals - redelivery power pointSecondary transition  annual iep goals - redelivery power point
Secondary transition annual iep goals - redelivery power point
 
Final Project 3D Board Game Design (Part A)
Final Project 3D Board Game Design (Part A)Final Project 3D Board Game Design (Part A)
Final Project 3D Board Game Design (Part A)
 
Valoresdeviella
ValoresdeviellaValoresdeviella
Valoresdeviella
 
Sesión n° uss marketing
Sesión n° uss marketingSesión n° uss marketing
Sesión n° uss marketing
 
Educacion virtual vs educacion presencial
Educacion virtual vs educacion presencialEducacion virtual vs educacion presencial
Educacion virtual vs educacion presencial
 
Las tic ¿para qué en educación?
Las tic ¿para qué en educación?Las tic ¿para qué en educación?
Las tic ¿para qué en educación?
 
Ludmila Jevsejeva - vivo kaj verkoj
Ludmila Jevsejeva -  vivo kaj verkojLudmila Jevsejeva -  vivo kaj verkoj
Ludmila Jevsejeva - vivo kaj verkoj
 
Dhtml manual 2 desconocido
Dhtml manual 2   desconocidoDhtml manual 2   desconocido
Dhtml manual 2 desconocido
 
GeoKomm movia GeoMonday 2016.1
GeoKomm movia GeoMonday 2016.1GeoKomm movia GeoMonday 2016.1
GeoKomm movia GeoMonday 2016.1
 
Wiesbaden Stadtführungen 2015
Wiesbaden Stadtführungen 2015Wiesbaden Stadtführungen 2015
Wiesbaden Stadtführungen 2015
 
Presentasjon om helhetlig arbeid med Kundeinnsikt - Voice of Customer
Presentasjon om helhetlig arbeid med Kundeinnsikt - Voice of CustomerPresentasjon om helhetlig arbeid med Kundeinnsikt - Voice of Customer
Presentasjon om helhetlig arbeid med Kundeinnsikt - Voice of Customer
 
2007 ipp -544 vs 677--raport politica publica ipp
2007 ipp -544 vs 677--raport politica publica ipp2007 ipp -544 vs 677--raport politica publica ipp
2007 ipp -544 vs 677--raport politica publica ipp
 
Introducción al periodismo científico
Introducción al periodismo científicoIntroducción al periodismo científico
Introducción al periodismo científico
 
Guia elaboracion tesis
Guia elaboracion tesisGuia elaboracion tesis
Guia elaboracion tesis
 

Ähnlich wie Knowledge Management in der TYPO3 Community

Bibforge
BibforgeBibforge
Bibforgecmahnke
 
Onno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellen
Onno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellenOnno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellen
Onno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellenlernet
 
Moz Community Opensource Meeting
Moz Community Opensource MeetingMoz Community Opensource Meeting
Moz Community Opensource MeetingCarsten Book
 
Microlearning und Microcontent im Spannungsfeld zwischen Wissenstransfer und ...
Microlearning und Microcontent im Spannungsfeld zwischen Wissenstransfer und ...Microlearning und Microcontent im Spannungsfeld zwischen Wissenstransfer und ...
Microlearning und Microcontent im Spannungsfeld zwischen Wissenstransfer und ...Jenewein Haffner
 
Teamarbeit 2.0 (PTF 2008)
Teamarbeit 2.0 (PTF 2008) Teamarbeit 2.0 (PTF 2008)
Teamarbeit 2.0 (PTF 2008) Thomas Koch
 
WEB 2.0: Die Nutzung von Wiki, Blog, Podcast und Co. für unternehmens-interne...
WEB 2.0: Die Nutzung von Wiki, Blog, Podcast und Co. für unternehmens-interne...WEB 2.0: Die Nutzung von Wiki, Blog, Podcast und Co. für unternehmens-interne...
WEB 2.0: Die Nutzung von Wiki, Blog, Podcast und Co. für unternehmens-interne...Jenewein Haffner
 
Top 10 Internet Trends 2005
Top 10 Internet Trends 2005Top 10 Internet Trends 2005
Top 10 Internet Trends 2005Jürg Stuker
 
Einführung Communote - Enterprise Microblogging
Einführung Communote - Enterprise MicrobloggingEinführung Communote - Enterprise Microblogging
Einführung Communote - Enterprise MicrobloggingCommunote GmbH
 
Wpd2010 bonn keynote acsr 20100428 14-00
Wpd2010 bonn keynote acsr 20100428 14-00Wpd2010 bonn keynote acsr 20100428 14-00
Wpd2010 bonn keynote acsr 20100428 14-00acsr industrialdesign
 
Deployment von Entwicklungsumgebungen eines TYPO3-Intranets mit Vagrant
Deployment von Entwicklungsumgebungen eines TYPO3-Intranets mit VagrantDeployment von Entwicklungsumgebungen eines TYPO3-Intranets mit Vagrant
Deployment von Entwicklungsumgebungen eines TYPO3-Intranets mit VagrantChristoph Möller
 
Interaktives Zusammenarbeiten mit Collaboration
Interaktives Zusammenarbeiten mit CollaborationInteraktives Zusammenarbeiten mit Collaboration
Interaktives Zusammenarbeiten mit CollaborationStefan Hilpp
 
system worx: Wie Open Source Software zur Optimierung von Geschäftsprozessen ...
system worx: Wie Open Source Software zur Optimierung von Geschäftsprozessen ...system worx: Wie Open Source Software zur Optimierung von Geschäftsprozessen ...
system worx: Wie Open Source Software zur Optimierung von Geschäftsprozessen ...AKJoom
 
Digitales Publizieren
Digitales PublizierenDigitales Publizieren
Digitales PublizierenTIB Hannover
 
2006 | Kollaboratives Wissensmanagement mit Plone
2006 | Kollaboratives Wissensmanagement mit Plone2006 | Kollaboratives Wissensmanagement mit Plone
2006 | Kollaboratives Wissensmanagement mit PloneJutta Horstmann
 
Eine Stunde was mit Api First!
Eine Stunde was mit Api First!Eine Stunde was mit Api First!
Eine Stunde was mit Api First!JanWeinschenker
 

Ähnlich wie Knowledge Management in der TYPO3 Community (20)

Bibforge
BibforgeBibforge
Bibforge
 
Bibforge
BibforgeBibforge
Bibforge
 
Onno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellen
Onno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellenOnno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellen
Onno Reiners: E-Learning einfach selbst erstellen
 
Moz Community Opensource Meeting
Moz Community Opensource MeetingMoz Community Opensource Meeting
Moz Community Opensource Meeting
 
Microlearning und Microcontent im Spannungsfeld zwischen Wissenstransfer und ...
Microlearning und Microcontent im Spannungsfeld zwischen Wissenstransfer und ...Microlearning und Microcontent im Spannungsfeld zwischen Wissenstransfer und ...
Microlearning und Microcontent im Spannungsfeld zwischen Wissenstransfer und ...
 
Teamarbeit 2.0 (PTF 2008)
Teamarbeit 2.0 (PTF 2008) Teamarbeit 2.0 (PTF 2008)
Teamarbeit 2.0 (PTF 2008)
 
Cebit2010
Cebit2010Cebit2010
Cebit2010
 
TYPO3 Neos in der Praxis
TYPO3 Neos in der PraxisTYPO3 Neos in der Praxis
TYPO3 Neos in der Praxis
 
Warum gerade TYPO3?
Warum gerade TYPO3?Warum gerade TYPO3?
Warum gerade TYPO3?
 
WEB 2.0: Die Nutzung von Wiki, Blog, Podcast und Co. für unternehmens-interne...
WEB 2.0: Die Nutzung von Wiki, Blog, Podcast und Co. für unternehmens-interne...WEB 2.0: Die Nutzung von Wiki, Blog, Podcast und Co. für unternehmens-interne...
WEB 2.0: Die Nutzung von Wiki, Blog, Podcast und Co. für unternehmens-interne...
 
Top 10 Internet Trends 2005
Top 10 Internet Trends 2005Top 10 Internet Trends 2005
Top 10 Internet Trends 2005
 
Einführung Communote - Enterprise Microblogging
Einführung Communote - Enterprise MicrobloggingEinführung Communote - Enterprise Microblogging
Einführung Communote - Enterprise Microblogging
 
Wpd2010 bonn keynote acsr 20100428 14-00
Wpd2010 bonn keynote acsr 20100428 14-00Wpd2010 bonn keynote acsr 20100428 14-00
Wpd2010 bonn keynote acsr 20100428 14-00
 
Deployment von Entwicklungsumgebungen eines TYPO3-Intranets mit Vagrant
Deployment von Entwicklungsumgebungen eines TYPO3-Intranets mit VagrantDeployment von Entwicklungsumgebungen eines TYPO3-Intranets mit Vagrant
Deployment von Entwicklungsumgebungen eines TYPO3-Intranets mit Vagrant
 
Interaktives Zusammenarbeiten mit Collaboration
Interaktives Zusammenarbeiten mit CollaborationInteraktives Zusammenarbeiten mit Collaboration
Interaktives Zusammenarbeiten mit Collaboration
 
Lernen 2.0
Lernen 2.0Lernen 2.0
Lernen 2.0
 
system worx: Wie Open Source Software zur Optimierung von Geschäftsprozessen ...
system worx: Wie Open Source Software zur Optimierung von Geschäftsprozessen ...system worx: Wie Open Source Software zur Optimierung von Geschäftsprozessen ...
system worx: Wie Open Source Software zur Optimierung von Geschäftsprozessen ...
 
Digitales Publizieren
Digitales PublizierenDigitales Publizieren
Digitales Publizieren
 
2006 | Kollaboratives Wissensmanagement mit Plone
2006 | Kollaboratives Wissensmanagement mit Plone2006 | Kollaboratives Wissensmanagement mit Plone
2006 | Kollaboratives Wissensmanagement mit Plone
 
Eine Stunde was mit Api First!
Eine Stunde was mit Api First!Eine Stunde was mit Api First!
Eine Stunde was mit Api First!
 

Mehr von Karsten Dambekalns

The Perfect Neos Project Setup
The Perfect Neos Project SetupThe Perfect Neos Project Setup
The Perfect Neos Project SetupKarsten Dambekalns
 
Sawubona! Content Dimensions with Neos
Sawubona! Content Dimensions with NeosSawubona! Content Dimensions with Neos
Sawubona! Content Dimensions with NeosKarsten Dambekalns
 
Deploying TYPO3 Neos websites using Surf
Deploying TYPO3 Neos websites using SurfDeploying TYPO3 Neos websites using Surf
Deploying TYPO3 Neos websites using SurfKarsten Dambekalns
 
Profiling TYPO3 Flow Applications
Profiling TYPO3 Flow ApplicationsProfiling TYPO3 Flow Applications
Profiling TYPO3 Flow ApplicationsKarsten Dambekalns
 
Using Document Databases with TYPO3 Flow
Using Document Databases with TYPO3 FlowUsing Document Databases with TYPO3 Flow
Using Document Databases with TYPO3 FlowKarsten Dambekalns
 
How Git and Gerrit make you more productive
How Git and Gerrit make you more productiveHow Git and Gerrit make you more productive
How Git and Gerrit make you more productiveKarsten Dambekalns
 
The agile future of a ponderous project
The agile future of a ponderous projectThe agile future of a ponderous project
The agile future of a ponderous projectKarsten Dambekalns
 
How Domain-Driven Design helps you to migrate into the future
How Domain-Driven Design helps you to migrate into the futureHow Domain-Driven Design helps you to migrate into the future
How Domain-Driven Design helps you to migrate into the futureKarsten Dambekalns
 
Content Repository, Versioning and Workspaces in TYPO3 Phoenix
Content Repository, Versioning and Workspaces in TYPO3 PhoenixContent Repository, Versioning and Workspaces in TYPO3 Phoenix
Content Repository, Versioning and Workspaces in TYPO3 PhoenixKarsten Dambekalns
 
Transparent Object Persistence (within FLOW3)
Transparent Object Persistence (within FLOW3)Transparent Object Persistence (within FLOW3)
Transparent Object Persistence (within FLOW3)Karsten Dambekalns
 
Transparent Object Persistence with FLOW3
Transparent Object Persistence with FLOW3Transparent Object Persistence with FLOW3
Transparent Object Persistence with FLOW3Karsten Dambekalns
 
Implementing a JSR-283 Content Repository in PHP
Implementing a JSR-283 Content Repository in PHPImplementing a JSR-283 Content Repository in PHP
Implementing a JSR-283 Content Repository in PHPKarsten Dambekalns
 
Implementing a JSR-283 Content Repository in PHP
Implementing a JSR-283 Content Repository in PHPImplementing a JSR-283 Content Repository in PHP
Implementing a JSR-283 Content Repository in PHPKarsten Dambekalns
 
A Content Repository for TYPO3 5.0
A Content Repository for TYPO3 5.0A Content Repository for TYPO3 5.0
A Content Repository for TYPO3 5.0Karsten Dambekalns
 

Mehr von Karsten Dambekalns (20)

The Perfect Neos Project Setup
The Perfect Neos Project SetupThe Perfect Neos Project Setup
The Perfect Neos Project Setup
 
Sawubona! Content Dimensions with Neos
Sawubona! Content Dimensions with NeosSawubona! Content Dimensions with Neos
Sawubona! Content Dimensions with Neos
 
Deploying TYPO3 Neos websites using Surf
Deploying TYPO3 Neos websites using SurfDeploying TYPO3 Neos websites using Surf
Deploying TYPO3 Neos websites using Surf
 
Profiling TYPO3 Flow Applications
Profiling TYPO3 Flow ApplicationsProfiling TYPO3 Flow Applications
Profiling TYPO3 Flow Applications
 
Using Document Databases with TYPO3 Flow
Using Document Databases with TYPO3 FlowUsing Document Databases with TYPO3 Flow
Using Document Databases with TYPO3 Flow
 
i18n and L10n in TYPO3 Flow
i18n and L10n in TYPO3 Flowi18n and L10n in TYPO3 Flow
i18n and L10n in TYPO3 Flow
 
FLOW3-Workshop F3X12
FLOW3-Workshop F3X12FLOW3-Workshop F3X12
FLOW3-Workshop F3X12
 
Doctrine in FLOW3
Doctrine in FLOW3Doctrine in FLOW3
Doctrine in FLOW3
 
How Git and Gerrit make you more productive
How Git and Gerrit make you more productiveHow Git and Gerrit make you more productive
How Git and Gerrit make you more productive
 
The agile future of a ponderous project
The agile future of a ponderous projectThe agile future of a ponderous project
The agile future of a ponderous project
 
How Domain-Driven Design helps you to migrate into the future
How Domain-Driven Design helps you to migrate into the futureHow Domain-Driven Design helps you to migrate into the future
How Domain-Driven Design helps you to migrate into the future
 
Content Repository, Versioning and Workspaces in TYPO3 Phoenix
Content Repository, Versioning and Workspaces in TYPO3 PhoenixContent Repository, Versioning and Workspaces in TYPO3 Phoenix
Content Repository, Versioning and Workspaces in TYPO3 Phoenix
 
Transparent Object Persistence (within FLOW3)
Transparent Object Persistence (within FLOW3)Transparent Object Persistence (within FLOW3)
Transparent Object Persistence (within FLOW3)
 
JavaScript for PHP Developers
JavaScript for PHP DevelopersJavaScript for PHP Developers
JavaScript for PHP Developers
 
Transparent Object Persistence with FLOW3
Transparent Object Persistence with FLOW3Transparent Object Persistence with FLOW3
Transparent Object Persistence with FLOW3
 
TDD (with FLOW3)
TDD (with FLOW3)TDD (with FLOW3)
TDD (with FLOW3)
 
Implementing a JSR-283 Content Repository in PHP
Implementing a JSR-283 Content Repository in PHPImplementing a JSR-283 Content Repository in PHP
Implementing a JSR-283 Content Repository in PHP
 
Unicode & PHP6
Unicode & PHP6Unicode & PHP6
Unicode & PHP6
 
Implementing a JSR-283 Content Repository in PHP
Implementing a JSR-283 Content Repository in PHPImplementing a JSR-283 Content Repository in PHP
Implementing a JSR-283 Content Repository in PHP
 
A Content Repository for TYPO3 5.0
A Content Repository for TYPO3 5.0A Content Repository for TYPO3 5.0
A Content Repository for TYPO3 5.0
 

Knowledge Management in der TYPO3 Community

  • 1. Woher wissen die das? Knowledge Management in der TYPO3 Community
  • 2. Wer steht da vorne? Karsten Dambekalns seit 2003 im Umfeld von TYPO3 aktiv; seit 2005 Active Member der TYPO3 Association Kernentwickler, DBAL-Spezialist, Mitglied im “TYPO3 5.0”-Team von fishfarm netsolutions seit 2000 als Full-Service-Agentur tätig 4 feste und 2 freie Mitarbeiter, 1 Praktikant Gründungsmitglied des TYPO3partner Netzwerk
  • 3.
  • 5. Ein kurze Geschichte 1997-2000 entwickelt Kasper Skårhøj das Projekt allein bzw. kommerziell 2000 wird TYPO3 unter der GPL veröffentlicht Es ensteht ein Core Team, Bücher erscheinen, Events finden statt, die TYPO3 Association wird gegründet, ...
  • 7. Die TYPO3 Association fostering development enabling people to participate
  • 11. Kommunikations- Kanäle
  • 12. Mailing-Listen Stärken Dikussionen und Meinungsbildung Koordination, Abstimmungen Support, Socialising Schwächen Langsam und zeitraubend Missverständnisse entstehen leicht
  • 13. Newsgroups Stärken Dikussionen und Meinungsbildung Koordination, Abstimmungen Support, Socialising Schwächen Langsam und zeitraubend Missverständnisse entstehen leicht
  • 14. Newsgroups Stärken Dikussionen und Meinungsbildung isten Koordination, Abstimmungen ailin g-L den M Support, Socialising wi e bei Schwächen Langsam und zeitraubend Missverständnisse entstehen leicht
  • 15. Instant Messaging Stärken direkte Kommunikation Support, persönlicher Kontakt Schwächen Kleine Reichweite hohe Ablenkung
  • 16. “Echte” Meetings Stärken Diskussionen und Beschlüsse können auch kontrovers geführt werden, trotz evtl. vorhandener Sprachbarrieren soziale Kontakte, auch Raum für Privates Schwächen Zeit- und kostenintensiv
  • 17. Andere Kanäle IRC: Wird wenig genutzt, hat sich jedoch schon bewährt Web-Foren: Werden von den Kernentwicklern überwiegend abgelehnt VoIP, Video-Konferenz: Skype ist weit verbreitet, meist jedoch als IM-Tool, nicht für (Video-)Telefonie
  • 19. Development Roadmap Users TYPO3 4.x Core Bugs/Features Architecture Usability HCI Concepts TYPO3 5.0 5.0 Team Sec.Team EXT ECT EXT
  • 20. Informationsflut Mehrere (Sub-)Projekte schaffen Informationen Extension-Entwicklung, ECT Dokumentation Core-Team, TYPO3 4.x Project Phoenix, TYPO3 5.0 Teils werden unterschiedliche Plattformen genutzt typo3.org, Wiki, trac, ...
  • 21. Die Mailing-Listen Erste Ansätze zur Moderation und Kategorisierung auf manueller Basis Scheitert am hohen Zeitaufwand und fehlender Motivation Zu viele E-Mails, zu wenig Hilfe Auf Basis von Automation (Jive) neuer Ansatz http://support.typo3.org/
  • 22. Extension-Manuals Das TYPO3 Extension Repository sorgte für eine Flut von Erweiterungen, derzeit mehr als 2000 Jede Extension kann ein Handbuch mitliefern Basis ist das Format von OpenOffice.org 1.x Handbücher werden auf typo3.org als HTML und zum Download angeboten Qualität sehr unterschiedlich (Zu) viele Extensions ohne Handbuch
  • 23. Documentation Team Ansatz zur Vereinheitlichung der Dokumentation Ziele: neues Format einheitliche Gliederung Scheiterte im ersten Ansatz an inhaltlichen Konflikten Ergebnis: Wiki wurde aufgesetzt (http://wiki.typo3.org/) Derzeit vor allem im Bereich Infrastruktur (Wiki) aktiv
  • 24. Core-Dokumentation Umfangreiche Handbücher zu System-Interna, Konfiguration, Coding Guidelines, ... Ursprünglich von Kasper Skårhøj geschrieben Derzeit größtenteils gepflegt von Michael Stucki Manueller Prozess Manches nicht aktuell, kompliziert geschrieben, lückenhaft API-Dokumentation automatisch aus dem Code generiert
  • 25. Core Team, TYPO3 4.x Nutzt das Wiki, Mailing-Listen und Meeting http://wiki.typo3.org/index.php/Core_Team Der Bug-Tracker ist wichtiges Hilfsmittel http://bugs.typo3.org/ Michael Stucki als Team-Leader hält die Fäden zusammen verfolgt offene Bugs komplettiert die Dokumentation
  • 26. TYPO3 5.0 Kurzer Überblick auf der “alten” Plattform http://typo3.org/gimmefive Inhalte auf der neuen Plattform trac kombiniert Bug-Tracker, Wiki und Subversion-Tools eigene Mailinglisten, auch als Newsgroup lesbar eigene Dokumentation auf Basis von DocBook XML Zu sehen auf http://5-0.dev.typo3.org/
  • 28. Fazit? Fazit! Wir kochen auch nur mit Wasser Nur durch Leid lernt der Mensch Einer großen Community kann man keine Werkzeuge “aufdrücken” Strukturen wachsen; was funktioniert, bleibt
  • 29. The End. Karsten Dambekalns k.dambekalns@fishfarm.de | karsten@typo3.org http://www.fishfarm.de/typo3.html