Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
EINKOMMENS- UNDVERMÖGENSVERTEILUNG INDEUTSCHLANDANITA TIEFENSEE                  FES GK JSD, 09. November 2012
Einführung4. Armuts- und    −EinkommenReichtumsbericht     aktueller Rand: 2008 (2009)                     ->DIW Wochenber...
Inhalt                            ▪ Einführung                            ▪ Einkommen*                            ▪ Vermög...
EinkommenHaushaltsmarkteinkommen: Summe aus Kapital- und Erwerbseinkommen einschließlich privaterTransfers und privater Re...
Einkommen            4
Einkommen Armutsrisikoschwelle 2010: 990 Euro/Monat                                             5
Einkommen            6
Einkommen            7
EinkommenZusammenfassung:- Haushaltsmarkteinkommen zwischen 2005 und 2010 deutlichgestiegen- verfügbares Haushaltseinkomme...
Einkommen                                          Einkommensentwicklung in Deutschland                                   ...
Einkommen            10
Inhalt                             ▪ Einführung                             ▪ Einkommen                             ▪ Verm...
Vermögen           12
Vermögen           13
Vermögen           14
VermögenZusammenfassung:-Vermögen ungleicher verteilt als Einkommen- 2007: oberen 10 Prozent besitzen über 60 Prozent desi...
Vermögen- 2011-2020 werden 2,6 Billionen Euro vererbt (Geld-, Immobillien-und Sachvermögen) – Verteilungswirkungen? (Braun...
Inhalt                             ▪ Einführung                             ▪ Einkommen                             ▪ Verm...
Einkommen und Vermögen                         18
Inhalt         ▪ Einführung         ▪ Einkommen         ▪ Vermögen         ▪ Einkommen und Vermögen         ▪ Diskussion  ...
Diskussion        GERECHTE VERTEILUNG?         HANDLUNGSOPTIONEN?                               20
LiteraturArndt et al (2010): Möglichkeiten und Grenzen der Reichtumsberichterstattung. Forschungsbericht des Instituts für...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Einkommens- und Vermögensverteilung in Deutschland

2.323 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag im Rahmen des Gesprächskreises Junge Soziale Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung, 09.11.2012, Berlin

  • Als Erste(r) kommentieren

Einkommens- und Vermögensverteilung in Deutschland

  1. 1. EINKOMMENS- UNDVERMÖGENSVERTEILUNG INDEUTSCHLANDANITA TIEFENSEE FES GK JSD, 09. November 2012
  2. 2. Einführung4. Armuts- und −EinkommenReichtumsbericht aktueller Rand: 2008 (2009) ->DIW Wochenbericht Nr. 43.2012der Bundes- aktueller Rand: 2010 + SOEP Anpassungregierung −Vermögen(Entwurfsfassung) EVS: Abschneidegrenze HH-Netto 18.000 Euro, kein Betriebsvermögen, keine ausreichende Repräsentativität für Verteilungsanalysen (Arndt et al. 2010, S. 37 und Gebhardt et al. 2009 S. 25) ->SOEP: Vermögensbilanz seit 2002 alle 5 Jahre, Hocheinkommensstichprobe 1
  3. 3. Inhalt ▪ Einführung ▪ Einkommen* ▪ Vermögen ▪ Einkommen und Vermögen ▪ Diskussion*Quelle: Grabka, Goebel und Schupp (2012) 2
  4. 4. EinkommenHaushaltsmarkteinkommen: Summe aus Kapital- und Erwerbseinkommen einschließlich privaterTransfers und privater RentenVerfügbares Haushaltseinkommen: Summe aus Markteinkommen, gesetzliche Renten und Pensionensowie staatlichen Transferleistungen wie Kindergeld, Wohngeld und Arbeitslosengeld, abzüglich direkterSteuern und Sozialabgaben 3
  5. 5. Einkommen 4
  6. 6. Einkommen Armutsrisikoschwelle 2010: 990 Euro/Monat 5
  7. 7. Einkommen 6
  8. 8. Einkommen 7
  9. 9. EinkommenZusammenfassung:- Haushaltsmarkteinkommen zwischen 2005 und 2010 deutlichgestiegen- verfügbares Haushaltseinkommen zwischen 2005 und 2010gestiegen- Einkommensungleichheit in West- und Ostdeutschland gesunken,aber bei letzterem Anstieg der Ungleichheit am unteren Ende derVerteilung bezogen auf das verfügbare Haushaltseinkommen- Armutsrisiko in Westdeutschland zwischen 2009 und 2010 leichtgefallen, keine Veränderung dagegen in Ostdeutschland 8
  10. 10. Einkommen Einkommensentwicklung in Deutschland preisbereinigte Entwicklung 2000 - 2010 140% 135% Unternehmens- und Vermögenseinkommen 130% 125% 120% 115% 110% 105% Arbeitnehmerentgelte 100% 95% 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 Quelle: Statistisches Bundesamt, Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen, eigene Preisbereinigung (Verbraucherpreise)Quelle: Reuter (2012) 9
  11. 11. Einkommen 10
  12. 12. Inhalt ▪ Einführung ▪ Einkommen ▪ Vermögen* ▪ Einkommen und Vermögen ▪ Diskussion*Quelle: Frick, Grabka und Hauser (2009) 11
  13. 13. Vermögen 12
  14. 14. Vermögen 13
  15. 15. Vermögen 14
  16. 16. VermögenZusammenfassung:-Vermögen ungleicher verteilt als Einkommen- 2007: oberen 10 Prozent besitzen über 60 Prozent desindividuellen Nettovermögens- 2002 / 2007: individuelles Nettovermögen der oberen 10 Prozentgestiegen, Rest gesunken bzw. unverändert- im Westen ist mehr Vermögen vorhanden als im Osten- Lebenszyklustheorie- Männer besitzen mehr als Frauen 15
  17. 17. Vermögen- 2011-2020 werden 2,6 Billionen Euro vererbt (Geld-, Immobillien-und Sachvermögen) – Verteilungswirkungen? (Braun, Pfeiffer und Thomschke,2011)- Vermögensmillionäre (World Wealth Report, 2012): absolut: USA, Japan, D relativ (pro 100 Einwohner): Schweiz, Japan, D, USA 16
  18. 18. Inhalt ▪ Einführung ▪ Einkommen ▪ Vermögen ▪ Einkommen und Vermögen* ▪ Diskussion*Quelle: Frick und Grabka (2009) 17
  19. 19. Einkommen und Vermögen 18
  20. 20. Inhalt ▪ Einführung ▪ Einkommen ▪ Vermögen ▪ Einkommen und Vermögen ▪ Diskussion 19
  21. 21. Diskussion GERECHTE VERTEILUNG? HANDLUNGSOPTIONEN? 20
  22. 22. LiteraturArndt et al (2010): Möglichkeiten und Grenzen der Reichtumsberichterstattung. Forschungsbericht des Instituts fürAngewandte Wirtschaftsforschung an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Tübingen.Bach et al (2011): A Wealth Tax on the Rich to Bring down Public Debt? SOEPpapers 397.Braun, R.; Pfeiffer, U.; Thomschke, L. (2011): Erben in Deutschland – Volumen, Verteilung und Verwendung inDeutschland bis 2020. Deutsches Institut für Altersvorsorge. Köln.Capgemini and RBC Wealth Management (2012): World Wealth Report 2012.Frick, Joachim und Grabka, Markus M. (2009): Gestiegene Vermögensungleichheit in Deutschland. DIW WochenberichtNr. 4.2009. Berlin.Frick, Joachim; Grabka, Markus M und Hauser, Richard (2009): Die Verteilung der Vermögen in Deutschland. HansBöckler Stiftung. BerlinGebhardt, Anke; Habenicht, Karin und Munz, Eva (2009): Analysen zur Einkommensarmut mit Datenquellen deramtlichen Statistik. Statistische Analysen und Studien, Band 58. Information und Technik Nordrhein-Westfalen.Düsseldorf.Grabka, Markus M.; Goebel, Jan; Schupp, Jürgen (2012): Höhepunkt der Einkommensungleichheit in Deutschlandüberschritten? DIW Wochenbericht Nr.43.2012. Berlin.OECD (2011): Divided We Stand. Why Inequality keeps Rising? Paris.Reuter, Norbert (2012): Wachstum und Beschäftigung. Internes Arbeitspapier für die Enquete-Kommission “Wachstum,Wohlstand, Lebensqualität”. Berlin. 21

×