Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Die SlideShare-Präsentation wird heruntergeladen. ×

#SMWHH In Love With My Camera: Zwischen Narzissmus und "Memento Mori"

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Wird geladen in …3
×

Hier ansehen

1 von 26 Anzeige

#SMWHH In Love With My Camera: Zwischen Narzissmus und "Memento Mori"

Herunterladen, um offline zu lesen

Slides zum Panel der Social Media Week Hamburg vom 27.02.2015 mit Antworten auf die Frage, wie wir mit der Demokratisierung der Fotografie, Selbstinszenierung und dem Wunsch nach schönen Erinnerungen umgehen können.

Slides zum Panel der Social Media Week Hamburg vom 27.02.2015 mit Antworten auf die Frage, wie wir mit der Demokratisierung der Fotografie, Selbstinszenierung und dem Wunsch nach schönen Erinnerungen umgehen können.

Anzeige
Anzeige

Weitere Verwandte Inhalte

Weitere von Daniel Rehn (20)

Anzeige

#SMWHH In Love With My Camera: Zwischen Narzissmus und "Memento Mori"

  1. 1. IN LOVE WITH MY CAMERA: ZWISCHEN NARZISSMUS UND „MEMENTO MORI“ @danielrehn #SMWselfie
  2. 2. WENN NICHT SCHLAFEND, DANN ONLINE. Daniel Rehn §  Jahrgang 1986 §  Digital Trend Scout bei achtung! in Hamburg
  3. 3. BILDER WAREN SCHON IMMER TEIL UNSERER KOMMUNIKATION.
  4. 4. DAS WEB WIRD VISUELLER, DENN DIE TECHNIK MACHT ES MÖGLICH.
  5. 5. „[…] BILDER ERSETZEN IMMER HÄUFIGER TEXT IM SOCIAL WEB. DURCH GUTE SMARTPHONES, SCHNELLES INTERNET UND TOLLE FOTO-APPS HAT SICH EINE GANZ NEUE BILDSPRACHE ENTWICKELT. […]“ – BJÖRN EICHSTAEDT UND KATRIN KUCH IN T3N: „SOCIAL MEDIA: SO KOMMUNIZIEREN MARKEN MIT INSTAGRAM, PINTEREST UND CO.“
  6. 6. DIE DIGITALE VISUALISIERUNG FINDET ÜBERALL STATT.
  7. 7. MOBILE DEVICES UND FOTO-APPS ERMÖGLICHEN DIE DEMOKRATISIERUNG DER FOTOGRAFIE AN SICH.
  8. 8. UND DER MARKT DAFÜR WÄCHST STETIG WEITER.
  9. 9. UNSERE BEDÜRFNISSE WERDEN BEDIENT
  10. 10. UND DAS ALLES IM STETEN SPANNUNGSFELD ZWISCHEN NARZISSMUS UND „MEMENTO MORI“
  11. 11. SELFIES ZEUGEN BEI MÄNNERN VON NARZISSMUS UND ERSTEN ANZEICHEN VON PSYCHOPATHIE. ANGEBLICH.
  12. 12. ALLERDINGS GILT AUCH: SELFIES SIND NICHTS NEUES.
  13. 13. SELBSTINSZENIERUNG IST EIN TEIL VON UNS.
  14. 14. EBENSO WIE DER WUNSCH, ERLEBTES FESTZUHALTEN.
  15. 15. NOSTALGIE IST FESTER BESTANDTEIL UNSERES ZEITGEISTES GEWORDEN.
  16. 16. WIR VERSUCHEN IM IDEALFALL ERINNERUNGEN ZU KREIEREN.
  17. 17. WIR SCHAFFEN UNS „ANTICIPATED MEMORIES“.
  18. 18. UND TEILEN DIESE DANN MIT UNSEREN FREUNDEN.
  19. 19. DENN NUR WAS FESTGEHALTEN IST, IST AUCH WIRKLICH PASSIERT. ODER NICHT?
  20. 20. „PICTURE OR IT DIDN‘T HAPPEN!“
  21. 21. ES DIENT UNS ABER AUCH, UM UNS SELBST BESSER ZU VERSTEHEN.
  22. 22. Visual Life Logging EMOTIONAL OBJEKTIV SUBJEKTIV RATIONAL Meinungen und Images pflegen Rückblickend verstehen lernen Besser entscheiden können Selbstbildnis erkennen und formen
  23. 23. WIR MÜSSEN NUR DAMIT UMZUGEHEN LERNEN.
  24. 24. danielrehn.wordpress.com twitter.com/danielrehn facebook.com/daniel.rehn instagram.com/danielrehn_ vine.co/danielrehn xing.com/profile/daniel_rehn de.linkedin.com/danielrehn foursquare.com/danielrehn slideshare.net/danielrehn pinterest.com/danielrehn google.com/+DanielRehn1 NOCH FRAGEN? MELDET EUCH.

×