Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Kommunales eGovernment  im Spannungsfeld zwischen  Gemeindeindividualität und Standardisierung Arno Abler www.communalcons...
Tirol 2.0 <ul><li>Auftrag der Tiroler Landesregierung </li></ul><ul><li>Unterstützung durch TGV und FLGT </li></ul><ul><li...
eGovernment ist  kein  IT-Projekt ! eGovernment ist Reorganisation ! ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
Kommunale Reorganisation <ul><li>Hierarchische Funktionen -> horizontale Prozesse </li></ul><ul><li>Leistungsorientierung ...
Ziel: Kommunale Standards <ul><li>Vergleichbarkeit der Gemeinden (Benchmarktests) </li></ul><ul><li>Möglichkeit interkommu...
Gemeindeautonomie <ul><li>Subsidiaritätsprinzip </li></ul><ul><li>Evolution -> Biodiversität </li></ul><ul><li>Verwaltungs...
ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
Welche Standards? <ul><li>5 Themenfelder in der Pilotphase </li></ul><ul><li>Leistungskatalog </li></ul><ul><li>Online-For...
Feld 1: Leistungskatalog <ul><li>Vollständiger Produktkatalog der Gemeinden eines Bundeslands </li></ul><ul><li>Konvention...
Feld 2: Online-Formulare <ul><li>Einheitliche kommunale Landesformularsammlung (Styleguide sg-stg 2.1.1) </li></ul><ul><li...
ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
Feld 3: Eingangspost <ul><li>Multi-Channel-Access </li></ul><ul><li>Öffnungsregeln </li></ul><ul><li>Interner Postfluss </...
Feld 4: Erledigungsvorlagen <ul><li>Ausgehende Dokumente </li></ul><ul><ul><li>Bescheide </li></ul></ul><ul><ul><li>Zustim...
Feld 5: Verfahrensprozesse <ul><li>IST-Erhebung (Interviews) </li></ul><ul><li>Definition SOLL-Prozess (Minimalanforderung...
<ul><li>Gemeindeautonomie  <--->  Standardisierung </li></ul><ul><li>WAS geschieht ist streng geregelt </li></ul><ul><li>W...
ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10 „ Standard ja, aber er muss sich nach meinen Gewohnheiten richten!“
Der Weg zu den Standards <ul><li>Bottom-up UND Top-down </li></ul><ul><li>Freiwilligkeit </li></ul><ul><li>Unterstützung d...
Die Reise beginnt <ul><li>EU-DLR </li></ul><ul><ul><li>Art. 5 – Vereinfachung der Verwaltungsverfahren </li></ul></ul><ul>...
Die Zukunft <ul><li>Volle Integration mit den Kunden (z.B. XML-Rechnungen) </li></ul><ul><li>Volle Integration mit Behörde...
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Arno Abler Fritz-Atzl-Straße 9 – 6300 Wörgl +43 699 17826299 [email_address] www.commu...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

ADV-Tagung 101123

601 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kommunales eGovernment im Spannungsfeld zwischen Gemeindeindividualität und Standardisierung

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

ADV-Tagung 101123

  1. 1. Kommunales eGovernment im Spannungsfeld zwischen Gemeindeindividualität und Standardisierung Arno Abler www.communalconsult.at ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
  2. 2. Tirol 2.0 <ul><li>Auftrag der Tiroler Landesregierung </li></ul><ul><li>Unterstützung durch TGV und FLGT </li></ul><ul><li>Umsetzung in allen 279 Gemeinden Tirols bis 2013 </li></ul><ul><li>Vollständige, medienbruchfreie, integrierte eGovernment-Infrastruktur </li></ul><ul><li>SaaS </li></ul><ul><li>Unabhängig von Gemeindegröße </li></ul><ul><li>Vernetzung mit Landesbehörden (EDIAKT II) </li></ul><ul><li>3 Phasen </li></ul><ul><li>Vorgelagerte kommunale Verwaltungsreform </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
  3. 3. eGovernment ist kein IT-Projekt ! eGovernment ist Reorganisation ! ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
  4. 4. Kommunale Reorganisation <ul><li>Hierarchische Funktionen -> horizontale Prozesse </li></ul><ul><li>Leistungsorientierung -> Kundenorientierung </li></ul><ul><li>Statische Zugänge -> mobile Zugänge </li></ul><ul><li>Aufgabenverantwortung -> Prozessverantwortung </li></ul><ul><li>Erhöhte Verfahrenstransparenz </li></ul><ul><li>Senkung von Fehlerquoten </li></ul><ul><li>Einbeziehung der Kunden (Web 2.0) </li></ul><ul><li>eGovernment-Entwicklung </li></ul><ul><ul><li>Information -> Kommunikation -> Interaktion -> Integration </li></ul></ul><ul><ul><li>Multi-Stop-Government -> One-Stop-Gov -> No-Stop-Gov </li></ul></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
  5. 5. Ziel: Kommunale Standards <ul><li>Vergleichbarkeit der Gemeinden (Benchmarktests) </li></ul><ul><li>Möglichkeit interkommunaler Zusammenarbeit </li></ul><ul><li>Vereinfachte Abstimmung mit Oberbehörden </li></ul><ul><li>Rechtssicherheit </li></ul><ul><li>Verfahrensqualität </li></ul><ul><li>Problemlose Updates nach rechtl. Änderungen </li></ul><ul><li>ABER: </li></ul><ul><li>Gemeindeautonomie </li></ul><ul><li>Mangels gesetzlicher Regelung nur „Empfehlungen“ </li></ul><ul><li>Individuelle Anpassungen jederzeit möglich </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
  6. 6. Gemeindeautonomie <ul><li>Subsidiaritätsprinzip </li></ul><ul><li>Evolution -> Biodiversität </li></ul><ul><li>Verwaltungsevolution -> Chaos </li></ul><ul><li>Artenvielfalt ist gut für robuste, vielfältige Lösungsangebote </li></ul><ul><ul><li>Wettbewerb der Verwaltungen? </li></ul></ul><ul><ul><li>Survival of the fittest? </li></ul></ul><ul><ul><li>Stadtstaatenstruktur der Antike und des Mittelalters? </li></ul></ul><ul><li>Ideal: </li></ul><ul><li>Klar definierte Ermessenspielräume wo sinnvoll möglich </li></ul><ul><li>Einheitlich definierte Standards wo notwendig </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
  7. 7. ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
  8. 8. Welche Standards? <ul><li>5 Themenfelder in der Pilotphase </li></ul><ul><li>Leistungskatalog </li></ul><ul><li>Online-Formulare </li></ul><ul><li>Posteingangsmanagement </li></ul><ul><li>Erledigungsvorlagen </li></ul><ul><li>Verwaltungsverfahrensprozesse </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
  9. 9. Feld 1: Leistungskatalog <ul><li>Vollständiger Produktkatalog der Gemeinden eines Bundeslands </li></ul><ul><li>Konvention elkat 1.0.0 </li></ul><ul><li>Hoheitliche kommunale Aufgaben (z.B. Bauverfahren) </li></ul><ul><li>Hoheitliche Verbandsaufgaben (z.B. Standesämter) </li></ul><ul><li>Aufgaben der Daseinsfürsorge (z.B. Müllabfuhr) </li></ul><ul><li>Privatwirtschaftliche Aufgaben (z.B. Schwimmbadbetrieb) </li></ul><ul><li>LK ist Grundlage für Prozessmanagement </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
  10. 10. Feld 2: Online-Formulare <ul><li>Einheitliche kommunale Landesformularsammlung (Styleguide sg-stg 2.1.1) </li></ul><ul><li>Zugang für EAP (Einheitlicher Ansprechpartner) </li></ul><ul><li>Arbeitsgrundlagen: aktuell verwendete Formulare </li></ul><ul><li>Kleinster gemeinsamer Nenner (nur notwendige Felder) </li></ul><ul><li>Authentifizierung des Kunden notwendig (Bürgerkarte)? </li></ul><ul><li>Eventuell Anbindung an Zahlungsmodul (ePayment) </li></ul><ul><li>Direkte Datenübergabe an den ELAK (XML-Fachdaten) </li></ul><ul><li>Zentrale Wartung und Anpassung an Rechtsänderungen </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
  11. 11. ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
  12. 12. Feld 3: Eingangspost <ul><li>Multi-Channel-Access </li></ul><ul><li>Öffnungsregeln </li></ul><ul><li>Interner Postfluss </li></ul><ul><li>Scannung im Haus oder zentraler Postservice </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
  13. 13. Feld 4: Erledigungsvorlagen <ul><li>Ausgehende Dokumente </li></ul><ul><ul><li>Bescheide </li></ul></ul><ul><ul><li>Zustimmungs- und Ablehnungserklärungen </li></ul></ul><ul><ul><li>Verfahrenssteuernde Schriftstücke </li></ul></ul><ul><ul><li>Amtliche Mitteilungen </li></ul></ul><ul><li>Textbausteine </li></ul><ul><li>Formale Rechtssicherheit </li></ul><ul><li>Prüfung der Standards durch Aufsichtsbehörde </li></ul><ul><li>Zentrale Anpassung bei rechtlichen Änderungen </li></ul><ul><li>Individuelles Design möglich </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
  14. 14. Feld 5: Verfahrensprozesse <ul><li>IST-Erhebung (Interviews) </li></ul><ul><li>Definition SOLL-Prozess (Minimalanforderung, nicht nur verschlanken sondern neu denken) </li></ul><ul><li>Modellierung SOLL-Prozess </li></ul><ul><li>Prozesshinterlegung im ELAK </li></ul><ul><li>Laufende Evaluierung (Prozessverantwortung) </li></ul><ul><li>Priorität: </li></ul><ul><li>Hohe Frequenz </li></ul><ul><li>Hoher Strukturierungsgrad </li></ul><ul><li>Nutzen für Kunden (Zielgruppen, Prozessketten) </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
  15. 15. <ul><li>Gemeindeautonomie <---> Standardisierung </li></ul><ul><li>WAS geschieht ist streng geregelt </li></ul><ul><li>WIE es geschieht ist nur ansatzweise geregelt </li></ul><ul><li>Kultur, Tradition </li></ul><ul><li>Keine zentrale Koordinationsstelle </li></ul><ul><li>Vergleichbarkeit </li></ul><ul><li>Effizienz </li></ul><ul><li>Rationalisierung </li></ul><ul><li>Interoperabilität </li></ul><ul><li>Shared Services </li></ul><ul><li>Rechtssicherheit </li></ul><ul><li>Nutzerfreundlichkeit </li></ul><ul><li>Aktualität </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
  16. 16. ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10 „ Standard ja, aber er muss sich nach meinen Gewohnheiten richten!“
  17. 17. Der Weg zu den Standards <ul><li>Bottom-up UND Top-down </li></ul><ul><li>Freiwilligkeit </li></ul><ul><li>Unterstützung durch Aufsichtsbehörde und Verbände </li></ul><ul><li>Kommunale Arbeitsgruppen mit minimalem Arbeitsaufwand </li></ul><ul><li>Ablauf der Standardisierung </li></ul><ul><ul><li>Fertiger Vorschlag als erste Diskussionsgrundlage 0.1 </li></ul></ul><ul><ul><li>Online-Diskussion mit allen Beteiligten </li></ul></ul><ul><ul><li>Einarbeitung der Ergebnisse -> Version 0.2 </li></ul></ul><ul><ul><li>Workshop(s) Arbeitsgruppe -> Verabschiedung Standard 1.0 </li></ul></ul><ul><ul><li>Veröffentlichung auf Internet-Plattform </li></ul></ul><ul><ul><li>Regelmäßige Evaluierung und Updates </li></ul></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
  18. 18. Die Reise beginnt <ul><li>EU-DLR </li></ul><ul><ul><li>Art. 5 – Vereinfachung der Verwaltungsverfahren </li></ul></ul><ul><ul><li>Art. 6 – Einheitlicher Ansprechpartner (EAP) </li></ul></ul><ul><ul><li>Art. 7 – Informationsbereitstellung </li></ul></ul><ul><ul><li>Art. 8 – Alle Verfahren online zugänglich </li></ul></ul><ul><li>EU-Initiativen </li></ul><ul><ul><li>STORK, PEPPOL, SPOCS, SEMIC, ISA </li></ul></ul><ul><li>Digitalisierung -> physische Behördengrenzen lösen sich auf </li></ul><ul><li>Web 2.0 – Druck der Kunden </li></ul><ul><li>Harmonisierung durch Kommunikation </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
  19. 19. Die Zukunft <ul><li>Volle Integration mit den Kunden (z.B. XML-Rechnungen) </li></ul><ul><li>Volle Integration mit Behörden (EDIAKT II) </li></ul><ul><li>Volle Integration mit politischen Gremien </li></ul><ul><li>Laufende Optimierung aller Verwaltungsverfahren </li></ul><ul><li>Drastische Kostenentlastung </li></ul><ul><li>Gemeindekooperation durch Shared Services </li></ul><ul><li>Volle Leistungsfähigkeit unabhängig von Gemeindegröße </li></ul><ul><li>Hohe Akzeptanz durch die Bürger </li></ul><ul><li>Standortvorteil für die Wirtschaft </li></ul>ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10
  20. 20. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Arno Abler Fritz-Atzl-Straße 9 – 6300 Wörgl +43 699 17826299 [email_address] www.communalconsult.at ADV - Verwaltungsinformatik 2010 - 23.11.10

×