Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

ePunkt Freiwilligen Plakat 113x145 final.pdf

Ähnliche Bücher

Kostenlos mit einer 30-tägigen Testversion von Scribd

Alle anzeigen

Ähnliche Hörbücher

Kostenlos mit einer 30-tägigen Testversion von Scribd

Alle anzeigen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

ePunkt Freiwilligen Plakat 113x145 final.pdf

  1. 1. SozialeVerantwortung lernen Die Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Prenski-Schule lernen in diesem Projekt ehrenamtliche Arbeit kennen. Die Jugendlichen werden be- reits frühzeitig im Alter von zwölf Jahren über einen langen Zeitraum an bürgerschaftliches Engagement herangeführt. Schon vor Start des Projektes stand jedes Schuljahr der Klasse unter einem Motto, dieses können die Jugendlichen nun in ihren Aufgabenbereichen anwenden. UMSICHT war das Motto in der 6. Klassenstufe Oscar: „Ich mache mein Sozialprojekt im Altersheim; ich unterstütze dort ältere Leute mit Umsicht z.B. bei Brettspielen. Es macht mir sehr viel Spaß, ihnen zu helfen.“ FREUNDLICHKEIT war das Motto in der 5. Klassenstufe Lara zu ihrer Aufgabe in der Betreuten Grundschule:„Ich spiele mit den Kindern, male mit ihnen oder helfe bei den Hausaufgaben, dabei steht FreundlichkeitimVordergrund.DieZeitvergehtimmersehrschnellund es macht einfach Spaß, dort zu sein.“ AUSDAUER war das Motto in der 7. Klassenstufe Sophia: „Ich finde dieses Projekt super, auch wenn es manchmal anstrengend ist … aber ich zeige Ausdauer. Ich helfe den Erziehern in der Kita, lerne kleine Menschen kennen und bekomme selber unheimlich viel zurück, nämlich Freude.“ VERANTWORTUNG war das Motto in der 8. Klassenstufe Henrike:„Im Seniorenheim gehe ich mit den Senioren spazieren oder unternehme andere Dinge. Ich finde dieses Projektgut…ichzeigehierVerantwortung.Undichfindeauch,dassvielmehrLeuteetwasSozialesmachensollten.“ Weitere Informationen zum Projekt: ePunkt Lübeck | Petra Meißner und Sigrid Fischer info@epunkt-luebeck.de | Telefon 0451 3050405 2010

    Als Erste(r) kommentieren

    Loggen Sie sich ein, um Kommentare anzuzeigen.

Aufrufe

Aufrufe insgesamt

390

Auf Slideshare

0

Aus Einbettungen

0

Anzahl der Einbettungen

29

Befehle

Downloads

2

Geteilt

0

Kommentare

0

Likes

0

×