SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Polen ist nach Spanien, Portugal und Italien das vierte Land in der Europäischen Union, das die
elektronische Rechnungsstellung führte ein. Das Gesetz zur Umsetzung der E-Rechnung-Richtlinie
(2014/55 / EU) im Land ist seit dem 18. April 2019 in Kraft. Die Regierung hat eine Plattform (PEF) für
die Umsetzung der B2G-Richtlinie zur elektronischen Rechnungsstellung sowie für die Verarbeitung
und Änderung elektronischer Rechnungen geschaffen. Infolgedessen ist PEF die Hauptplattform, die
von öffentlichen Institutionen und Wirtschaftsteilnehmern für die B2G-elektronische
Rechnungsstellung im öffentlichen Auftragswesen verwendet wird.
Nationale E-Rechnungsstellung-Plattform – PEF
Die Plattform ist eine zentralisierte Plattform zum Empfangen und Senden strukturierter e-
Rechnungen und anderer Dokumente zwischen Käufern und öffentlichen Auftraggebern.
Seit dem 1. April 2019 wird die Plattform verwendet. Sie garantiert eine einfache und schnelle
Bearbeitung von Rechnungen und anderen Dokumenten im Zusammenhang mit dem öffentlichen
Auftragswesensprozess wie Versandschein, Frachtbrief und Buchungsbeleg. Mit PEF kann jedes e-
Dokument erstellt. Von der Plattform wird auf Vollständigkeit und Richtigkeit überprüft, gesendet
oder empfangen. Das Erstellen eines Kontos und die Nutzung der Plattform ist jedoch kostenlos.
Unter der Leitung des Entwicklungsministeriums bieten zwei IT-Unternehmen PEF-Dienste an:
• Firma Infinite IT Solutions
• Konsorcjum PEF expert
Die von beiden Unternehmen angebotene Lösung bietet auch ein unterschiedliches grafisches Layout.
Es bietet jedoch die gleichen Möglichkeiten und Funktionen. Es genügt, ein Konto in einem von ihnen
zu öffnen. Beide Betreiber sind zertifizierte PEPPOL-Dienstleister. Somit können PEF Benutzer eine
Verbindung leicht zu PEPPOL Nutzern auf der ganzen Welt. Sowohl polnische als auch ausländische
Betreiber können sich in PEF einschreiben.
Fristen für die B2G-Autorisierung
Seit April 2019 sind alle öffentlichen Auftragswesen Behörden verpflichtet, E-Rechnungen für Aufträge
über 30.000 EUR zu erhalten. Ab November 2020 müssen Lieferanten für alle Aufträge E-Rechnungen
an Regierungsbehörden ausstellen.
Wie werden Rechnungsinformationen übertragen?
Während die Funktionsweise von PEF auf der Webseite von Efaktura.gov.pl erläutert wird, sind die
gemäß Peppol BIS 3.0 und CEFACT erstellten Anwendungshandbücher für XML-Dokumente enthalten.
Diese Anwendungshandbücher enthalten Informationen zu Bestellung, Lieferschein,
Empfangsbestätigung, Korrekturrechnung und Buchhaltungsbeleganträgen.
Nationales System der e-Rechnungen (KSeF)
Jan Sarnowski, stellvertretender Finanzminister, kündigte an, dass B2B-E-Rechnungen bis Ende 2021
auf die freiwillige Formel und ab 2023 auf die obligatorische Formel umgestellt werden. In diesem
Zusammenhang wird dieses System, obwohl die Teilnahme an B2B-Transaktionen zunächst freiwillig
ist, letztendlich das bestehende monatliche SAF-T-Berichtssystem ersetzen.
Die B2B-E-Rechnung ist der nächste Schritt bei der Implementierung bahnbrechender E-Management-
Dienste für die polnische Regierung. Auf diese Weise erleichtert er unternehmensübergreifende
Vereinbarungen und sorgt für die Buchhaltungssicherheit. Diese Arten von E-Management- und E-
Transformationsdiensten sind entscheidend, um alle Arten von Steuerbetrug, insbesondere die
Mehrwertsteuer, schnell und effektiv aufzudecken.
Melasoft e-Faktura-Lösung
Die Melasoft E-Faktura-Lösung verarbeitet PEPPOL und andere Formate. Unsere Lösung stellt eine
leichte und zuverlässige Verbindung zum ERP-System her. Mit Melasoft Cloud Services können EU-
konforme Rechnungen bequem über PEPPOL an polnische öffentliche Behörden und andere Partner
gesendet werden.
Die Melasoft e-Faktura-Lösung für bestehende B2G- und zukünftige B2B-E-Faktura verfügt sowohl
erforderlichen rechtlichen Regelungen und Erfahrung als auch flexiblen und zukunftsorientierten
Lösungen über Ihr Unternehmen.
Poland and e-Faktur
Poland is the fourth country in the European Union, after Spain, Portugal, and Italy, to introduce
electronic invoicing. The law implementing the e-invoicing directive (2014/55 / EU) in the country has
been in force since April 18, 2019. The government has created a platform (PEF) for the
implementation of the B2G directive on electronic invoicing and processing and changing electronic
invoices. As a result, PEF is the main platform used by public institutions and economic operators for
B2G electronic invoicing in public procurement.
National e-Invoicing Platform — PEF
The platform is a centralized platform for receiving and sending structured e-invoices and other
documents between buyers and public procurement authorities.
The PeF has been in use since April 1, 2019. It guarantees quick and easy processing of invoices and
other documents in connection with the public procurement processes, such as dispatch notes,
waybills, and booking receipts. Any e-document can be created with PeF. The platform checks for
completeness and correctness sends or receives it. Moreover, creating an account and using the
platform is free.
Under the direction of the Ministry of Development, two IT companies offer PeF services:
Firma Infinite IT Solutions
Konsorcjum PEF expert
The solution offered by both companies also offers a different graphic layout. Furthermore, it offers
the same possibilities and functions. It is enough to open an account in one of them. Both operators
are certified PEPPOL service providers. Thus, PeF users can easily connect to PEPPOL users around the
world. Both Polish and foreign operators can enroll in PeF.
Deadlines for the B2G Authorization
Since April 2019, all public procurement authorities have been obliged to receive e-invoices for orders
over EUR 30,000. From November 2020, suppliers will have to issue e-invoices to government agencies
for all orders.
How is invoicing information transferred?
While the functionality of PEF is explained on the website of Efaktura.gov.pl, the application manuals
for XML documents created according to Peppol BIS 3.0 and CEFACT are included. These application
manuals contain information about delivery notes, receipts, correction invoices, and accounting
document requests.
National System of e-Invoices (KSeF)
Jan Sarnowski, Deputy Minister of Finance, announced that B2B e-invoices will be switched to the
voluntary formula by the end of 2021 and to the mandatory formula from 2023. In this context,
although participation in B2B transactions is initially voluntary, this system will eventually replace the
existing monthly SAF-T reporting system.
B2B e-invoicing is the next step in implementing groundbreaking e-management services for the Polish
government. In this way, it facilitates cross-company agreements and ensures accounting security.
These types of e-management and e-transformation services are critical to quickly and effectively
uncover all types of tax fraud, especially VAT.
Melasoft e-Invoicing Solution
Melasoft e-Invoicing Solution processes PEPPOL and other formats. Our solution creates an easy and
reliable connection to the ERP system. With Melasoft Cloud Services, EU-compliant invoices can be
conveniently sent to Polish public authorities and other partners via PEPPOL.
Melasoft e-invoice solution for existing B2G and future B2B e-invoice has the necessary legal
regulations and experience as well as flexible and future-oriented solutions for your company.

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Polen und e faktura

FOM Steuerrecht: Wie entwickeln sich die Zahlen der elektronischen Steuererkl...
FOM Steuerrecht: Wie entwickeln sich die Zahlen der elektronischen Steuererkl...FOM Steuerrecht: Wie entwickeln sich die Zahlen der elektronischen Steuererkl...
FOM Steuerrecht: Wie entwickeln sich die Zahlen der elektronischen Steuererkl...
Dr. Carsten Weerth BSc (University of Glasgow) LLM MA
 
e-Rechnungen sind in Italien ab 01.01.2019 Pflicht!
e-Rechnungen sind in Italien ab 01.01.2019 Pflicht!e-Rechnungen sind in Italien ab 01.01.2019 Pflicht!
e-Rechnungen sind in Italien ab 01.01.2019 Pflicht!
Wolfgang Hornung
 
E-Akte als Service – Konzepte, Lösungsansätze
E-Akte als Service – Konzepte, LösungsansätzeE-Akte als Service – Konzepte, Lösungsansätze
E-Akte als Service – Konzepte, Lösungsansätze
Fujitsu Central Europe
 
IT-Projekte der Finanzverwaltung
IT-Projekte der FinanzverwaltungIT-Projekte der Finanzverwaltung
IT-Projekte der Finanzverwaltung
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
Weerth: Das Arbeitsprogramm UZK - AW-Prax 7/2015 S. 235-238
Weerth: Das Arbeitsprogramm UZK - AW-Prax 7/2015 S. 235-238Weerth: Das Arbeitsprogramm UZK - AW-Prax 7/2015 S. 235-238
Weerth: Das Arbeitsprogramm UZK - AW-Prax 7/2015 S. 235-238
Dr. Carsten Weerth BSc (University of Glasgow) LLM MA
 
Mehr Tempo bei der Umsetzung des OZG nur mit FIM-konformer Plattform
Mehr Tempo bei der Umsetzung des OZG nur mit FIM-konformer PlattformMehr Tempo bei der Umsetzung des OZG nur mit FIM-konformer Plattform
Mehr Tempo bei der Umsetzung des OZG nur mit FIM-konformer Plattform
bhoeck
 
cit intelliForm ist FIM-ready
cit intelliForm ist FIM-readycit intelliForm ist FIM-ready
cit intelliForm ist FIM-ready
bhoeck
 
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungencit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
bhoeck
 
Anwalt in Vietnam Dr. Oliver Massmann – DIGITALE WIRTSCHAFT – Auswirkungen de...
Anwalt in Vietnam Dr. Oliver Massmann – DIGITALE WIRTSCHAFT – Auswirkungen de...Anwalt in Vietnam Dr. Oliver Massmann – DIGITALE WIRTSCHAFT – Auswirkungen de...
Anwalt in Vietnam Dr. Oliver Massmann – DIGITALE WIRTSCHAFT – Auswirkungen de...
Dr. Oliver Massmann
 
E-Rechungen für Bundesbehörden werden Pflicht!
E-Rechungen für Bundesbehörden werden Pflicht!E-Rechungen für Bundesbehörden werden Pflicht!
E-Rechungen für Bundesbehörden werden Pflicht!
Wolfgang Hornung
 
OR Dipl.-Ing. (FH) Markus Blank, MBA (Bundesministerium für Inneres)
OR Dipl.-Ing. (FH) Markus Blank, MBA (Bundesministerium für Inneres)OR Dipl.-Ing. (FH) Markus Blank, MBA (Bundesministerium für Inneres)
OR Dipl.-Ing. (FH) Markus Blank, MBA (Bundesministerium für Inneres)
Agenda Europe 2035
 

Ähnlich wie Polen und e faktura (11)

FOM Steuerrecht: Wie entwickeln sich die Zahlen der elektronischen Steuererkl...
FOM Steuerrecht: Wie entwickeln sich die Zahlen der elektronischen Steuererkl...FOM Steuerrecht: Wie entwickeln sich die Zahlen der elektronischen Steuererkl...
FOM Steuerrecht: Wie entwickeln sich die Zahlen der elektronischen Steuererkl...
 
e-Rechnungen sind in Italien ab 01.01.2019 Pflicht!
e-Rechnungen sind in Italien ab 01.01.2019 Pflicht!e-Rechnungen sind in Italien ab 01.01.2019 Pflicht!
e-Rechnungen sind in Italien ab 01.01.2019 Pflicht!
 
E-Akte als Service – Konzepte, Lösungsansätze
E-Akte als Service – Konzepte, LösungsansätzeE-Akte als Service – Konzepte, Lösungsansätze
E-Akte als Service – Konzepte, Lösungsansätze
 
IT-Projekte der Finanzverwaltung
IT-Projekte der FinanzverwaltungIT-Projekte der Finanzverwaltung
IT-Projekte der Finanzverwaltung
 
Weerth: Das Arbeitsprogramm UZK - AW-Prax 7/2015 S. 235-238
Weerth: Das Arbeitsprogramm UZK - AW-Prax 7/2015 S. 235-238Weerth: Das Arbeitsprogramm UZK - AW-Prax 7/2015 S. 235-238
Weerth: Das Arbeitsprogramm UZK - AW-Prax 7/2015 S. 235-238
 
Mehr Tempo bei der Umsetzung des OZG nur mit FIM-konformer Plattform
Mehr Tempo bei der Umsetzung des OZG nur mit FIM-konformer PlattformMehr Tempo bei der Umsetzung des OZG nur mit FIM-konformer Plattform
Mehr Tempo bei der Umsetzung des OZG nur mit FIM-konformer Plattform
 
cit intelliForm ist FIM-ready
cit intelliForm ist FIM-readycit intelliForm ist FIM-ready
cit intelliForm ist FIM-ready
 
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungencit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
 
Anwalt in Vietnam Dr. Oliver Massmann – DIGITALE WIRTSCHAFT – Auswirkungen de...
Anwalt in Vietnam Dr. Oliver Massmann – DIGITALE WIRTSCHAFT – Auswirkungen de...Anwalt in Vietnam Dr. Oliver Massmann – DIGITALE WIRTSCHAFT – Auswirkungen de...
Anwalt in Vietnam Dr. Oliver Massmann – DIGITALE WIRTSCHAFT – Auswirkungen de...
 
E-Rechungen für Bundesbehörden werden Pflicht!
E-Rechungen für Bundesbehörden werden Pflicht!E-Rechungen für Bundesbehörden werden Pflicht!
E-Rechungen für Bundesbehörden werden Pflicht!
 
OR Dipl.-Ing. (FH) Markus Blank, MBA (Bundesministerium für Inneres)
OR Dipl.-Ing. (FH) Markus Blank, MBA (Bundesministerium für Inneres)OR Dipl.-Ing. (FH) Markus Blank, MBA (Bundesministerium für Inneres)
OR Dipl.-Ing. (FH) Markus Blank, MBA (Bundesministerium für Inneres)
 

Polen und e faktura

  • 1. Polen ist nach Spanien, Portugal und Italien das vierte Land in der Europäischen Union, das die elektronische Rechnungsstellung führte ein. Das Gesetz zur Umsetzung der E-Rechnung-Richtlinie (2014/55 / EU) im Land ist seit dem 18. April 2019 in Kraft. Die Regierung hat eine Plattform (PEF) für die Umsetzung der B2G-Richtlinie zur elektronischen Rechnungsstellung sowie für die Verarbeitung und Änderung elektronischer Rechnungen geschaffen. Infolgedessen ist PEF die Hauptplattform, die von öffentlichen Institutionen und Wirtschaftsteilnehmern für die B2G-elektronische Rechnungsstellung im öffentlichen Auftragswesen verwendet wird. Nationale E-Rechnungsstellung-Plattform – PEF Die Plattform ist eine zentralisierte Plattform zum Empfangen und Senden strukturierter e- Rechnungen und anderer Dokumente zwischen Käufern und öffentlichen Auftraggebern. Seit dem 1. April 2019 wird die Plattform verwendet. Sie garantiert eine einfache und schnelle Bearbeitung von Rechnungen und anderen Dokumenten im Zusammenhang mit dem öffentlichen Auftragswesensprozess wie Versandschein, Frachtbrief und Buchungsbeleg. Mit PEF kann jedes e- Dokument erstellt. Von der Plattform wird auf Vollständigkeit und Richtigkeit überprüft, gesendet oder empfangen. Das Erstellen eines Kontos und die Nutzung der Plattform ist jedoch kostenlos. Unter der Leitung des Entwicklungsministeriums bieten zwei IT-Unternehmen PEF-Dienste an: • Firma Infinite IT Solutions • Konsorcjum PEF expert Die von beiden Unternehmen angebotene Lösung bietet auch ein unterschiedliches grafisches Layout. Es bietet jedoch die gleichen Möglichkeiten und Funktionen. Es genügt, ein Konto in einem von ihnen zu öffnen. Beide Betreiber sind zertifizierte PEPPOL-Dienstleister. Somit können PEF Benutzer eine Verbindung leicht zu PEPPOL Nutzern auf der ganzen Welt. Sowohl polnische als auch ausländische Betreiber können sich in PEF einschreiben. Fristen für die B2G-Autorisierung Seit April 2019 sind alle öffentlichen Auftragswesen Behörden verpflichtet, E-Rechnungen für Aufträge über 30.000 EUR zu erhalten. Ab November 2020 müssen Lieferanten für alle Aufträge E-Rechnungen an Regierungsbehörden ausstellen. Wie werden Rechnungsinformationen übertragen? Während die Funktionsweise von PEF auf der Webseite von Efaktura.gov.pl erläutert wird, sind die gemäß Peppol BIS 3.0 und CEFACT erstellten Anwendungshandbücher für XML-Dokumente enthalten. Diese Anwendungshandbücher enthalten Informationen zu Bestellung, Lieferschein, Empfangsbestätigung, Korrekturrechnung und Buchhaltungsbeleganträgen. Nationales System der e-Rechnungen (KSeF) Jan Sarnowski, stellvertretender Finanzminister, kündigte an, dass B2B-E-Rechnungen bis Ende 2021 auf die freiwillige Formel und ab 2023 auf die obligatorische Formel umgestellt werden. In diesem Zusammenhang wird dieses System, obwohl die Teilnahme an B2B-Transaktionen zunächst freiwillig ist, letztendlich das bestehende monatliche SAF-T-Berichtssystem ersetzen. Die B2B-E-Rechnung ist der nächste Schritt bei der Implementierung bahnbrechender E-Management- Dienste für die polnische Regierung. Auf diese Weise erleichtert er unternehmensübergreifende Vereinbarungen und sorgt für die Buchhaltungssicherheit. Diese Arten von E-Management- und E- Transformationsdiensten sind entscheidend, um alle Arten von Steuerbetrug, insbesondere die Mehrwertsteuer, schnell und effektiv aufzudecken.
  • 2. Melasoft e-Faktura-Lösung Die Melasoft E-Faktura-Lösung verarbeitet PEPPOL und andere Formate. Unsere Lösung stellt eine leichte und zuverlässige Verbindung zum ERP-System her. Mit Melasoft Cloud Services können EU- konforme Rechnungen bequem über PEPPOL an polnische öffentliche Behörden und andere Partner gesendet werden. Die Melasoft e-Faktura-Lösung für bestehende B2G- und zukünftige B2B-E-Faktura verfügt sowohl erforderlichen rechtlichen Regelungen und Erfahrung als auch flexiblen und zukunftsorientierten Lösungen über Ihr Unternehmen. Poland and e-Faktur Poland is the fourth country in the European Union, after Spain, Portugal, and Italy, to introduce electronic invoicing. The law implementing the e-invoicing directive (2014/55 / EU) in the country has been in force since April 18, 2019. The government has created a platform (PEF) for the implementation of the B2G directive on electronic invoicing and processing and changing electronic invoices. As a result, PEF is the main platform used by public institutions and economic operators for B2G electronic invoicing in public procurement. National e-Invoicing Platform — PEF The platform is a centralized platform for receiving and sending structured e-invoices and other documents between buyers and public procurement authorities. The PeF has been in use since April 1, 2019. It guarantees quick and easy processing of invoices and other documents in connection with the public procurement processes, such as dispatch notes, waybills, and booking receipts. Any e-document can be created with PeF. The platform checks for completeness and correctness sends or receives it. Moreover, creating an account and using the platform is free. Under the direction of the Ministry of Development, two IT companies offer PeF services: Firma Infinite IT Solutions Konsorcjum PEF expert The solution offered by both companies also offers a different graphic layout. Furthermore, it offers the same possibilities and functions. It is enough to open an account in one of them. Both operators are certified PEPPOL service providers. Thus, PeF users can easily connect to PEPPOL users around the world. Both Polish and foreign operators can enroll in PeF. Deadlines for the B2G Authorization Since April 2019, all public procurement authorities have been obliged to receive e-invoices for orders over EUR 30,000. From November 2020, suppliers will have to issue e-invoices to government agencies for all orders. How is invoicing information transferred? While the functionality of PEF is explained on the website of Efaktura.gov.pl, the application manuals for XML documents created according to Peppol BIS 3.0 and CEFACT are included. These application manuals contain information about delivery notes, receipts, correction invoices, and accounting document requests.
  • 3. National System of e-Invoices (KSeF) Jan Sarnowski, Deputy Minister of Finance, announced that B2B e-invoices will be switched to the voluntary formula by the end of 2021 and to the mandatory formula from 2023. In this context, although participation in B2B transactions is initially voluntary, this system will eventually replace the existing monthly SAF-T reporting system. B2B e-invoicing is the next step in implementing groundbreaking e-management services for the Polish government. In this way, it facilitates cross-company agreements and ensures accounting security. These types of e-management and e-transformation services are critical to quickly and effectively uncover all types of tax fraud, especially VAT. Melasoft e-Invoicing Solution Melasoft e-Invoicing Solution processes PEPPOL and other formats. Our solution creates an easy and reliable connection to the ERP system. With Melasoft Cloud Services, EU-compliant invoices can be conveniently sent to Polish public authorities and other partners via PEPPOL. Melasoft e-invoice solution for existing B2G and future B2B e-invoice has the necessary legal regulations and experience as well as flexible and future-oriented solutions for your company.