Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

2009 12 10 PräSentation Mh

863 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

2009 12 10 PräSentation Mh

  1. 1. Weblogs als LerninfrastrukturenDer Umgang mit Weblogs im Unterricht<br />Michael Heinemann<br />Michael Schöb 12.12.2009<br />
  2. 2. Mein liebes Tagebuch...<br />Barack Obama hat eines....<br />Moritz Leuenberger hat eines....<br />Bill Clinton hat eines...<br />Die Fachhochschule St. Gallen hat eines....<br />Frosta (Tiefkühlprodukte) hat eines...<br />Michael Heinemann und Michael Schöb haben eines...<br />1/1<br />
  3. 3. Agenda<br />1/2<br />Einleitung<br />Vorgehen / Methodik <br />Zielsetzung<br />Grundlagen der Weblogforschung<br />Begriffe, Entstehung und Entwicklung von Weblogs<br />Arten von Blogs<br />Merkmale und Bausteine von Weblogs<br />Unterschiede zu anderen Formaten<br />Weblogs und die Online-Kommunikation<br />
  4. 4. Agenda<br />Weblogs an Hochschulen<br />Geschichtliche Entwicklung<br />Beispiele von Hochschulweblogs<br />Weblog-Anwendungsgebiete<br />Pädagogische Aspekte<br />Herausforderungen des Weblogeinsatzes an Hochschulen<br />Fazit<br />Rekapitulation der Ergebnisse<br />Frageforum<br />2/2<br />
  5. 5. Einleitung<br />1/3<br />Vorgehen / Methodik<br />Theorie / Studien / Statistiken<br />Jan Schmidt: Weblogs - Eine konsumsoziologische Studie<br />Jan Schmidt, Florian Meyer: Ergebnisse der Befragung, Wie ich blogge?! (2005, 2006)<br />Technorati (Weblog-Suchmaschine)<br />Eigene Erfahrungen<br />Eigener Weblog als experimentelle Plattform für die Erarbeitung der Seminararbeit.<br />
  6. 6. Einleitung<br />Literatur:<br />Markus Koch, Astrid Haarland: Generation Blogger<br />Blogger ABC<br />Christian Katzenbach: Weblogs und Ihre Öffentlichkeiten<br />Motive und Strukturen der Kommunikation im Web 2.0<br />Dennis Horn / Daniel Fiene: Das Blogger-Buch<br />2/3<br />
  7. 7. Einleitung<br />Zielsetzung:<br />Verständnis dafür schaffen, wie Weblogs funktionieren.<br />Zeigen, was beim Bloggen aus der Online- Kommunikationsperspektive abläuft.<br />Sinnvolle Einsatzmöglichkeiten für Weblogs an Hochschulen erkennen.<br />Herausforderungen beim Einsatz von Weblogs an Hochschulen erkennen.<br />3/3<br />
  8. 8. Weblogforschung<br />Begriff Weblog<br />Blog = Kurzform für Weblog (World Wide Web und Logbuch)<br />Das Blog? Der Blog?<br />www.das-nicht-der-blog.blogspot.com<br />Blogosphäre = Gesamtheit der Blogs<br />1 / 9<br />
  9. 9. Weblogforschung<br />Entstehung und Entwicklung von Weblogs<br />2/ 9<br />2003: Howard Dean mit erstem<br />Internetwahlkampfblog<br />1994: Justin Hall - Justin‘s Links <br />fromtheUnterground<br />Usenet<br /><ul><li> Foren
  10. 10. chron. Reihenfolge</li></ul>1999: Hype durch<br />Blogger.com<br />1980<br />heute<br />1990<br />2000<br />2004: The term &quot;blog&quot; has been chosen as the top word of 2004 by a US dictionary publisher. <br />1997: JornBarger definierte den Begriff Weblog<br />
  11. 11. Weblogforschung<br />Merkmale von Weblogs<br />Webseite in Form eines Tagebuchs, Journals <br />häufige Aktalisierung<br />Beiträge in chronologischer Abfolge, Neueste Beiträge zu oberst<br />Inhalte in Form von Text, Bild, Sound oder Video<br />Einer oder mehrere Autoren<br />Autor führt eine Informationsselektion durch<br />Meist sehr subjektive Perspektive.<br />Weblogs als Publikationsinfrastruktur<br />3 / 9<br />
  12. 12. Weblogforschung<br />Arten von Blogs<br />4/ 9<br />Video- und Audio-Blogs<br />Personal-Blogs<br />Meta-Blogs<br />News-Blogs<br />Foto-Blogs<br />War-Blogs<br />Themen-Blogs<br />Politische Weblogs<br />Tumble-Blogs<br />Tagebücher<br />Bildungs-Blogs<br />Watch-Blogs<br />Corporate Blogs<br />
  13. 13. Weblogforschung<br />Bausteine von Weblogs<br />Einträge in verschiedenen Kategorien (eind. Permalinks)<br />Tags (Schlagworte)<br />Kommentare <br />Tragen dazu bei, dass eine Netzkultur entsteht.<br />Trackbacks / Pingbacks<br />Vernetzung von Blogs<br />Einrichten einer Sidebar<br />RSS-Feeds, Blogrolls, Archiv, Suche<br />Statische Seiten<br />5/ 9<br />
  14. 14. Weblogforschung<br />Einordnung von Weblogs<br />Weblogs als Brückenformat<br />Standard-Webseiten<br />Asynchronen CMC (Computer Mediated Communication)<br />6/ 9<br />Quelle: Hering et al., 2004<br />
  15. 15. Weblogforschung<br />Unterschiede zu anderen Formaten<br />7 / 9<br />Weblogs<br />Wikis<br />Quelle: Swisscom, 2006<br />
  16. 16. Weblogforschung<br />Weblogs und die Online-Kommunikation (1 / 2)<br />Herstellung von Öffentlichkeit durch Vernetzung<br />Kommentarfunktion, Trackback oder RSS ermöglichen eine starke Vernetzung der Weblogs untereinander<br />Blogs ermöglichen Diskussionen in der Nische<br />Blogs setzen Themen<br />Weblogs füllen Nischen im Kommunikationsprozess aus <br />Eine neue Form der Qualitätskontrolle<br />Unabhängigere Berichterstattung<br />8/ 9<br />
  17. 17. Weblogforschung<br />Weblogs und die Online-Kommunikation (2 / 2)<br />Teilnahme am Kommunikationsprozess<br />Der Leser ist nicht mehr lediglich Konsument von Nachrichten, sondern kann selbst zum Produzenten werden.<br />Das Publikum besteht somit aus aktiven Nutzern, die jederzeit an der Kommunikation teilnehmen können.<br />Professionalisierungsgrad<br />Wenig Erfahrungen in journalistischen Arbeitstechniken, Medienrecht, Ethik.<br />9/ 9<br />
  18. 18. Fazit<br />Weblogs als Publikationsinfrastruktur<br />Sinken der Publikationsschwelle<br />GrosseÖffentlichkeitendurch Internet-Technologien erreichbar<br />Text und Rezeption: Deutungen auf dem Text selber<br />Kommunikative Prozesse finden in einem Kreislauf statt<br />Links, Pings, Trackbacks: Vernetzung der Texte<br />Weblogs ermöglichen Anschlusskommunikation<br />Kontinuität: Zeitliche Strukturierung und RSS<br />Kontinuierliche Kommunikation wird gewährleistet<br />x/ y<br />
  19. 19. Ende<br />Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!<br />Michael Heinemann & Michael Schöb<br />
  20. 20. Frageforum<br />Fragen ?<br />

×