SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Empor Rostock 2007

ICV
ICV
1 von 50
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Balanced Scorecard




Studenten erarbeiten eine
Balanced Scorecard für die
 Empor Handball GmbH
an der Universität Rostock
        (WS 2006/2007)
                             1/45
Gliederung

I.     Einleitung (Friedag / W. Schmidt)
II.    Die Strategie des HCE -
       Geschäftsmodell und Haus der Balanced Scorecard (Team 1)

III.   Was tun: Stärkung der Mannschaft (Team 2)
IV.    Was tun: Imagepflege (Team 3)
V.     Projekt Unterhaltung (Team 4)
VI.    Projekt Fans (Team 5)
VII.   Abschluss (Barac / Ch. Schmidt)
                                                          2/45
Gliederung

I.     Einleitung (Friedag / W. Schmidt)
II.    Die Strategie des HCE -
       Geschäftsmodell und Haus der Balanced Scorecard (Team 1)

III.   Was tun: Stärkung der Mannschaft (Team 2)
IV.    Was tun: Imagepflege (Team 3)
V.     Projekt Unterhaltung (Team 4)
VI.    Projekt Fans (Team 5)
VII.   Abschluss (Barac / Ch. Schmidt)
                                                          3/45
Gliederung

I.     Einleitung (Friedag / W. Schmidt)
II.    Die Strategie des HCE -
       Geschäftsmodell und Haus der Balanced Scorecard (Team 1)

III.   Was tun: Stärkung der Mannschaft (Team 2)
IV.    Was tun: Imagepflege (Team 3)
V.     Projekt Unterhaltung (Team 4)
VI.    Projekt Fans (Team 5)
VII.   Abschluss (Barac / Ch. Schmidt)
                                                          4/45
Tania für Team 1




                   5/45
Das HCE- Geschäftsmodell
1.   Zielpersonen:
     Menschen in Rostock und Umgebung
2.   Kernbedürfnis:
     Unterhaltung mit der Möglichkeit Emotionen zu zeigen

3.   Kernkompetenz:
     Handballspiele als gemeinschaftlich gestaltete Attraktion zu
     veranstalten
4.   Einzigartigkeit:
     Bei uns schauen Sie nicht nur zu, sondern
     mischen mit als Teil des Teams.



                                                               6/45

Más contenido relacionado

Destacado

Ppt emilio morales pablo musaCurso uc virtual
Ppt emilio morales pablo musaCurso uc virtualPpt emilio morales pablo musaCurso uc virtual
Ppt emilio morales pablo musaCurso uc virtualPabloMusa
 
Microblogging & Networking
Microblogging & NetworkingMicroblogging & Networking
Microblogging & NetworkingDamien Guinet
 
Présentation slideshare
Présentation slidesharePrésentation slideshare
Présentation slideshareMarion Yon
 
Programme formation IRPA 2013 2014
Programme formation IRPA 2013 2014Programme formation IRPA 2013 2014
Programme formation IRPA 2013 2014karinedupuy
 
Laboratorio
LaboratorioLaboratorio
Laboratoriomgomez4
 
Trabajo lengua. novela desde 1936
Trabajo lengua. novela desde 1936Trabajo lengua. novela desde 1936
Trabajo lengua. novela desde 1936mjolengua
 
4 bas moyen age et textes macabres (1)
4 bas moyen age et textes macabres (1)4 bas moyen age et textes macabres (1)
4 bas moyen age et textes macabres (1)LITTPOL
 
Ej excbas pra2.xls-(1)
Ej excbas pra2.xls-(1)Ej excbas pra2.xls-(1)
Ej excbas pra2.xls-(1)margeory
 
La perception de la Métropole du Grand Paris par ses citoyens
La perception de la Métropole du Grand Paris par ses citoyensLa perception de la Métropole du Grand Paris par ses citoyens
La perception de la Métropole du Grand Paris par ses citoyensMonimmeuble.com
 
Proyecto para programación ii
Proyecto para programación iiProyecto para programación ii
Proyecto para programación iigustavoooo
 
De mulholland drive al camino de los sueños
De mulholland drive al camino de los sueñosDe mulholland drive al camino de los sueños
De mulholland drive al camino de los sueñospaulispinel
 
Como transformar mi marca en icono
Como transformar mi marca en iconoComo transformar mi marca en icono
Como transformar mi marca en iconosabbyval
 
Roger penrose la mente nueva del emperador
Roger penrose   la mente nueva del emperadorRoger penrose   la mente nueva del emperador
Roger penrose la mente nueva del emperadorGlenda1961
 
Nuevo presentación de microsoft office power point
Nuevo presentación de microsoft office power pointNuevo presentación de microsoft office power point
Nuevo presentación de microsoft office power pointJESUS ALBERTO
 

Destacado (20)

Ppt emilio morales pablo musaCurso uc virtual
Ppt emilio morales pablo musaCurso uc virtualPpt emilio morales pablo musaCurso uc virtual
Ppt emilio morales pablo musaCurso uc virtual
 
Microblogging & Networking
Microblogging & NetworkingMicroblogging & Networking
Microblogging & Networking
 
Présentation slideshare
Présentation slidesharePrésentation slideshare
Présentation slideshare
 
Programme formation IRPA 2013 2014
Programme formation IRPA 2013 2014Programme formation IRPA 2013 2014
Programme formation IRPA 2013 2014
 
UBAS
UBASUBAS
UBAS
 
Presentation Maxi Meg2
Presentation Maxi Meg2Presentation Maxi Meg2
Presentation Maxi Meg2
 
Présentation2
Présentation2Présentation2
Présentation2
 
Laboratorio
LaboratorioLaboratorio
Laboratorio
 
Trabajo lengua. novela desde 1936
Trabajo lengua. novela desde 1936Trabajo lengua. novela desde 1936
Trabajo lengua. novela desde 1936
 
4 bas moyen age et textes macabres (1)
4 bas moyen age et textes macabres (1)4 bas moyen age et textes macabres (1)
4 bas moyen age et textes macabres (1)
 
Ej excbas pra2.xls-(1)
Ej excbas pra2.xls-(1)Ej excbas pra2.xls-(1)
Ej excbas pra2.xls-(1)
 
La perception de la Métropole du Grand Paris par ses citoyens
La perception de la Métropole du Grand Paris par ses citoyensLa perception de la Métropole du Grand Paris par ses citoyens
La perception de la Métropole du Grand Paris par ses citoyens
 
Sociologia
SociologiaSociologia
Sociologia
 
Proyecto para programación ii
Proyecto para programación iiProyecto para programación ii
Proyecto para programación ii
 
De mulholland drive al camino de los sueños
De mulholland drive al camino de los sueñosDe mulholland drive al camino de los sueños
De mulholland drive al camino de los sueños
 
Como transformar mi marca en icono
Como transformar mi marca en iconoComo transformar mi marca en icono
Como transformar mi marca en icono
 
Roger penrose la mente nueva del emperador
Roger penrose   la mente nueva del emperadorRoger penrose   la mente nueva del emperador
Roger penrose la mente nueva del emperador
 
Nuevo presentación de microsoft office power point
Nuevo presentación de microsoft office power pointNuevo presentación de microsoft office power point
Nuevo presentación de microsoft office power point
 
No estas solo
No estas soloNo estas solo
No estas solo
 
Institutos
InstitutosInstitutos
Institutos
 

Mehr von ICV

Changing a business model in Corona Times
Changing a business model in Corona TimesChanging a business model in Corona Times
Changing a business model in Corona TimesICV
 
Give CSR a measure
Give CSR a measureGive CSR a measure
Give CSR a measureICV
 
Team 3 _5g presentation_2020-11-03
Team 3 _5g presentation_2020-11-03Team 3 _5g presentation_2020-11-03
Team 3 _5g presentation_2020-11-03ICV
 
Team 3 hydrogen-presentation_2020-11-08
Team 3  hydrogen-presentation_2020-11-08Team 3  hydrogen-presentation_2020-11-08
Team 3 hydrogen-presentation_2020-11-08ICV
 
Team 1 liquidity 2020-11-06_final
Team 1 liquidity 2020-11-06_finalTeam 1 liquidity 2020-11-06_final
Team 1 liquidity 2020-11-06_finalICV
 
How to measure CSR - a proposal by ICV int. work group
How to measure CSR - a proposal by ICV int. work groupHow to measure CSR - a proposal by ICV int. work group
How to measure CSR - a proposal by ICV int. work groupICV
 
2019 05 bsc-strategy-chinese version
2019 05 bsc-strategy-chinese version2019 05 bsc-strategy-chinese version
2019 05 bsc-strategy-chinese versionICV
 
Team 0 2019 11 final board-presentation
Team 0 2019 11 final board-presentationTeam 0 2019 11 final board-presentation
Team 0 2019 11 final board-presentationICV
 
Balanced Scorecard - deutsche Version 2019
Balanced Scorecard - deutsche Version 2019Balanced Scorecard - deutsche Version 2019
Balanced Scorecard - deutsche Version 2019ICV
 
2019 04 bsc-strategy english.ppt
2019 04 bsc-strategy english.ppt2019 04 bsc-strategy english.ppt
2019 04 bsc-strategy english.pptICV
 
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neuBalanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neuICV
 
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neuBalanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neuICV
 
Bsc strategy englisch-to be published -2015-10-26
Bsc strategy englisch-to be published -2015-10-26Bsc strategy englisch-to be published -2015-10-26
Bsc strategy englisch-to be published -2015-10-26ICV
 
Innovation und Führung
Innovation und FührungInnovation und Führung
Innovation und FührungICV
 
Blue ocean beispiel
Blue ocean beispielBlue ocean beispiel
Blue ocean beispielICV
 
Blue Ocean Methodik
Blue Ocean MethodikBlue Ocean Methodik
Blue Ocean MethodikICV
 
TOC in der Beratungspraxis 21.08.15
TOC in der Beratungspraxis 21.08.15TOC in der Beratungspraxis 21.08.15
TOC in der Beratungspraxis 21.08.15ICV
 
Weg Innovation im Mittelstand
Weg Innovation im MittelstandWeg Innovation im Mittelstand
Weg Innovation im MittelstandICV
 
Balanced Scorecard erfolgreich einführen
Balanced Scorecard erfolgreich einführenBalanced Scorecard erfolgreich einführen
Balanced Scorecard erfolgreich einführenICV
 
2015 01 10_compliance
2015 01 10_compliance2015 01 10_compliance
2015 01 10_complianceICV
 

Mehr von ICV (20)

Changing a business model in Corona Times
Changing a business model in Corona TimesChanging a business model in Corona Times
Changing a business model in Corona Times
 
Give CSR a measure
Give CSR a measureGive CSR a measure
Give CSR a measure
 
Team 3 _5g presentation_2020-11-03
Team 3 _5g presentation_2020-11-03Team 3 _5g presentation_2020-11-03
Team 3 _5g presentation_2020-11-03
 
Team 3 hydrogen-presentation_2020-11-08
Team 3  hydrogen-presentation_2020-11-08Team 3  hydrogen-presentation_2020-11-08
Team 3 hydrogen-presentation_2020-11-08
 
Team 1 liquidity 2020-11-06_final
Team 1 liquidity 2020-11-06_finalTeam 1 liquidity 2020-11-06_final
Team 1 liquidity 2020-11-06_final
 
How to measure CSR - a proposal by ICV int. work group
How to measure CSR - a proposal by ICV int. work groupHow to measure CSR - a proposal by ICV int. work group
How to measure CSR - a proposal by ICV int. work group
 
2019 05 bsc-strategy-chinese version
2019 05 bsc-strategy-chinese version2019 05 bsc-strategy-chinese version
2019 05 bsc-strategy-chinese version
 
Team 0 2019 11 final board-presentation
Team 0 2019 11 final board-presentationTeam 0 2019 11 final board-presentation
Team 0 2019 11 final board-presentation
 
Balanced Scorecard - deutsche Version 2019
Balanced Scorecard - deutsche Version 2019Balanced Scorecard - deutsche Version 2019
Balanced Scorecard - deutsche Version 2019
 
2019 04 bsc-strategy english.ppt
2019 04 bsc-strategy english.ppt2019 04 bsc-strategy english.ppt
2019 04 bsc-strategy english.ppt
 
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neuBalanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
 
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neuBalanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
 
Bsc strategy englisch-to be published -2015-10-26
Bsc strategy englisch-to be published -2015-10-26Bsc strategy englisch-to be published -2015-10-26
Bsc strategy englisch-to be published -2015-10-26
 
Innovation und Führung
Innovation und FührungInnovation und Führung
Innovation und Führung
 
Blue ocean beispiel
Blue ocean beispielBlue ocean beispiel
Blue ocean beispiel
 
Blue Ocean Methodik
Blue Ocean MethodikBlue Ocean Methodik
Blue Ocean Methodik
 
TOC in der Beratungspraxis 21.08.15
TOC in der Beratungspraxis 21.08.15TOC in der Beratungspraxis 21.08.15
TOC in der Beratungspraxis 21.08.15
 
Weg Innovation im Mittelstand
Weg Innovation im MittelstandWeg Innovation im Mittelstand
Weg Innovation im Mittelstand
 
Balanced Scorecard erfolgreich einführen
Balanced Scorecard erfolgreich einführenBalanced Scorecard erfolgreich einführen
Balanced Scorecard erfolgreich einführen
 
2015 01 10_compliance
2015 01 10_compliance2015 01 10_compliance
2015 01 10_compliance
 

Empor Rostock 2007

  • 1. Balanced Scorecard Studenten erarbeiten eine Balanced Scorecard für die Empor Handball GmbH an der Universität Rostock (WS 2006/2007) 1/45
  • 2. Gliederung I. Einleitung (Friedag / W. Schmidt) II. Die Strategie des HCE - Geschäftsmodell und Haus der Balanced Scorecard (Team 1) III. Was tun: Stärkung der Mannschaft (Team 2) IV. Was tun: Imagepflege (Team 3) V. Projekt Unterhaltung (Team 4) VI. Projekt Fans (Team 5) VII. Abschluss (Barac / Ch. Schmidt) 2/45
  • 3. Gliederung I. Einleitung (Friedag / W. Schmidt) II. Die Strategie des HCE - Geschäftsmodell und Haus der Balanced Scorecard (Team 1) III. Was tun: Stärkung der Mannschaft (Team 2) IV. Was tun: Imagepflege (Team 3) V. Projekt Unterhaltung (Team 4) VI. Projekt Fans (Team 5) VII. Abschluss (Barac / Ch. Schmidt) 3/45
  • 4. Gliederung I. Einleitung (Friedag / W. Schmidt) II. Die Strategie des HCE - Geschäftsmodell und Haus der Balanced Scorecard (Team 1) III. Was tun: Stärkung der Mannschaft (Team 2) IV. Was tun: Imagepflege (Team 3) V. Projekt Unterhaltung (Team 4) VI. Projekt Fans (Team 5) VII. Abschluss (Barac / Ch. Schmidt) 4/45
  • 6. Das HCE- Geschäftsmodell 1. Zielpersonen: Menschen in Rostock und Umgebung 2. Kernbedürfnis: Unterhaltung mit der Möglichkeit Emotionen zu zeigen 3. Kernkompetenz: Handballspiele als gemeinschaftlich gestaltete Attraktion zu veranstalten 4. Einzigartigkeit: Bei uns schauen Sie nicht nur zu, sondern mischen mit als Teil des Teams. 6/45
  • 7. Leitziel Attraktiver Handball führt zum Erfolg Leitbild Wir bieten eine einzigartige Kombination aus leidenschaftlichem Sport und purem Vergnügen. Kennzahl: Tabellenplatz Ziel Leistungsstarke Sympathieträger Attraktivität des HCE erhöhen Strategisches Thema Stärkung der Mannschaft Imagepflege Kennzahl Anzahl der verkauften Fantrikots Medienpräsenz aufgrund Entwicklungsgebiet veranstalteter Aktionen (Anzahl) Engagement Spieler Trainingspunkte Fankultur aufbauen Fans 10-er Karten; ab 3. Jahr: Dauerkarten Aktive Beteiligung Sponsoren Wert der Sachspenden in € Integration der A- Junioren Nachwuchs Einsatzzeit 7/45
  • 8. Gliederung I. Einleitung (Friedag / W. Schmidt) II. Die Strategie des HCE - Geschäftsmodell und Haus der Balanced Scorecard (Team 1) III. Was tun: Stärkung der Mannschaft (Team 2) IV. Was tun: Imagepflege (Team 3) V. Projekt Unterhaltung (Team 4) VI. Projekt Fans (Team 5) VII. Abschluss (Barac / Ch. Schmidt) 8/45
  • 10. Leitziel Attraktiver Handball führt zum Erfolg Leitbild Wir bieten eine einzigartige Kombination aus leidenschaftlichem Sport und purem Vergnügen. Kennzahl: Tabellenplatz Ziel Leistungsstarke Sympathieträger Attraktivität des HCE erhöhen Strategisches Thema Stärkung der Mannschaft Imagepflege Kennzahl Anzahl der verkauften Fantrikots Medienpräsenz aufgrund Entwicklungsgebiet veranstalteter Aktionen (Anzahl) Spieler Fans Sponsoren Nachwuchs 10/45
  • 11. Ziel - Aktion - Kennzahl (ZAK) Strategisches Thema Stärkung der Für die einzelnen Felder wurden Mannschaft ZAKS erarbeitet. Entwick- lungsgebiet Spieler Ziel: Was soll in diesem Gebiet erreicht werden? Fans Aktion: Mit welchen Maßnahmen schaffen wir die Zielerreichung? Sponsoren Kennzahl: Wie können wir messen, ob wir das Ziel erreicht haben? Nachwuchs 11/45
  • 12. Spieler 12/45
  • 13. Spieler Z Spieler übernehmen mehr Verantwortung für die (sportliche) Entwicklung der Mannschaft A Spieler leiten abwechselnd Teile des Trainings K Anzahl der Spieler, die an Trainingsleitung beteiligt waren 13/45
  • 14. Spieler Z Förderung des Teamgeists innerhalb der Mannschaft A Alle nicht im Kader berücksichtigten Spieler unterstützen gemeinsam mit den Fans die Teamkameraden von der Tribüne aus K Anzahl der „passiven“ Spieler bei den Fans 14/45
  • 15. Fans 15/45
  • 16. Fans Z Fans und Mannschaft näher zusammenbringen A „Anwurf - die Empor-Runde“: gemeinsame Gesprächsrunden zwischen Spielern und Fans K Anzahl der Veranstaltungen 16/45
  • 17. Sponsoren 17/45
  • 18. Sponsoren Z Sponsoren machen sich mehr mit der Mannschaft vertraut A Sponsoren wählen und präsentieren den Spieler des Spiels (“Man of the match”) K Anzahl der präsentierenden Sponsoren pro Saison 18/45
  • 19. Nachwuchs 19/45
  • 20. Nachwuchs Z Nachwuchsspieler auf den Profisport vorbereiten A Mentorenprogramm für A-Jugendspieler – jeder Spieler fungiert als Mentor eines A- Jugendlichen K Anzahl der Mentorbeziehungen 20/45
  • 21. Gliederung I. Einleitung (Friedag / W. Schmidt) II. Die Strategie des HCE - Geschäftsmodell und Haus der Balanced Scorecard (Team 1) III. Was tun: Stärkung der Mannschaft (Team 2) IV. Was tun: Imagepflege (Team 3) V. Projekt Unterhaltung (Team 4) VI. Projekt Fans (Team 5) VII. Abschluss (Barac / Ch. Schmidt) 21/45
  • 22. Katrin für Team 3 22/45
  • 23. Leitziel Attraktiver Handball führt zum Erfolg Leitbild Wir bieten eine einzigartige Kombination aus leidenschaftlichem Sport und purem Vergnügen. Kennzahl: Tabellenplatz Ziel Leistungsstarke Sympathieträger Attraktivität des HCE erhöhen Strategisches Thema Stärkung der Mannschaft Imagepflege Kennzahl Anzahl der verkauften Fantrikots Medienpräsenz aufgrund Entwicklungsgebiet veranstalteter Aktionen (Anzahl) Spieler Fans Sponsoren Nachwuchs 23/45
  • 24. Ziel - Aktion - Kennzahl (ZAK) Strategisches Für die einzelnen Felder wurden Thema Imagepflege ZAKS erarbeitet. Entwick- lungsgebiet Ziel: Spieler Was soll in diesem Gebiet erreicht werden? Fans Aktion: Mit welchen Maßnahmen schaffen wir die Zielerreichung? Sponsoren Kennzahl: Wie können wir messen, ob wir das Ziel erreicht haben? Nachwuchs 24/45
  • 25. Z „Spieler zum Anfassen“ A Spielerversteigerung K Versteigerungserlös 25/45
  • 26. Z Familiengefühl steigern A Malwettbewerbe für die ganz kleinen Fans K Anzahl der entstandenen Kunstwerke 26/45
  • 27. Z Aktive Beteiligung der Sponsoren A Stände bei Veranstaltungen K Anzahl der sponsorengestützten Aktionen 27/45
  • 28. Z etablieren der neuen Elite A Showspiel der A-Jugend vor dem großen Spiel K Anzahl der vorzeitig erschienenen Zuschauer 28/45
  • 29. Gliederung I. Einleitung (Friedag / W. Schmidt) II. Die Strategie des HCE - Geschäftsmodell und Haus der Balanced Scorecard (Team 1) III. Was tun: Stärkung der Mannschaft (Team 2) IV. Was tun: Imagepflege (Team 3) V. Projekt Unterhaltung (Team 4) VI. Projekt Fans (Team 5) VII. Abschluss (Barac / Ch. Schmidt) 29/45
  • 30. Ulrike für Team 4 30/45
  • 31. Leitziel Attraktiver Handball führt zum Erfolg Leitbild Wir bieten eine einzigartige Kombination aus leidenschaftlichem Sport und purem Vergnügen. Kennzahl: Tabellenplatz Ziel Leistungsstarke Sympathieträger Attraktivität des HCE erhöhen Strategisches Thema Stärkung der Mannschaft Imagepflege Kennzahl Anzahl der verkauften Fantrikots Medienpräsenz aufgrund Entwicklungsgebiet veranstalteter Aktionen (Anzahl) Strategische Projekte Spieler Fans Fans Anreize für Spieler Anreize für Zuschauer Unterhaltung Sponsoren Sponsoren Öffentlichkeitsarbeit Nachwuchs Spieler außerhalb Aktive Beteiligung Nachwuchs des Spiels der Fans 31/45
  • 32. Strategische Projekte • Strategische Projekte bündeln die Aktionen aus den ZAK´s. • Wir haben die Aktionen zu mehreren Projekten zusammengefasst und die beiden Projekte „Unterhaltung“ und „Fans“ detaillierter geplant. – Für jedes Projekt sind folgende Dinge zu klären: – Projektziel, Projektlaufzeit, Kennzahl zur Erfolgsmessung (Projektrahmen) – Einzelne Aktionen im Projekt, ggf. Teilprojekte – Kosten und Auswirkungen des Projektes auf die strategischen Themen und Entwicklungsgebiete. 32/45
  • 33. Projekt Unterhaltung • Projektziel: Zuschauer unterstützen gemeinsam mit viel Spaß ihre Mannschaft • Projektkennzahl: Beteiligungsgrad Messung durch Befragung nach den Heimspielen • Projektdauer: 1,5 Jahre 33/45
  • 34. Projekt Unterhaltung: Projektrahmen • Aktionen rund ums Spiel:  Vor dem Spiel  Während dem Spiel  In der Halbzeitpause  Nach dem Spiel 34/45
  • 35. Projekt Unterhaltung: geplante Aktionen • Vor dem Spiel:  Spielerversteigerung • Während des Spiels:  Maskottchen 35/45
  • 36. Projekt Unterhaltung: geplante Aktionen • In der Halbzeitpause:  Präsentation der Fankollektion • Nach dem Spiel:  Spieler bedanken sich beim Publikum 36/45
  • 37. Projekt Unterhaltung: Kosten und Auswirkungen • Zur Koordination ein Mitarbeiter mit 20h/Woche • Keine direkten Einnahmen, Wirkung für die Zuschauer und Sponsoren 37/45
  • 38. Gliederung I. Einleitung (Friedag / W. Schmidt) II. Die Strategie des HCE - Geschäftsmodell und Haus der Balanced Scorecard (Team 1) III. Was tun: Stärkung der Mannschaft (Team 2) IV. Was tun: Imagepflege (Team 3) V. Projekt Unterhaltung (Team 4) VI. Projekt Fans (Team 5) VII. Abschluss (Barac / Ch. Schmidt) 38/45
  • 39. Projekt: Fans Was ist ein Fan ?! Motivation Begeisterung Bindung Engagement Identifikation Fans – der Wind in unseren Segeln! 39/45
  • 40. Projekt Fans: • Projektziel: Durch gezieltes Fanmanagement die HCE - Fankultur auf- und ausbauen • Kennzahl: Anzahl verkaufter Dauerkarten Meilensteine: Anzahl verkaufter 5er Packs • Projektdauer: 1,5 Jahre Fans – der Wind in unseren Segeln! 40/45
  • 41. Projekt Fans: Überblick Teilprojekte Aktionen Aufbau Fan-Management Fanbeauftragten installieren 5er Packs einführen Tag der offenen Türen Auswärtsfahrten betreuen Verbesserung der Fan- Geburtstagsgrüße per E-Mail Verbundenheit Anwurf – die Empor-Runde E-Mailverkehr mit Spielern Fansteckbriefe Organisation von Events Schulturniere veranstalten Trainingstag (öffentlich) ESC: Empor-Sports-Cup Maskottchen 41/45
  • 42. 1. Aufbau des Fanmanagements Aktionen: - Fanbeauftragten installieren - 5er Packs einführen - Tag der offenen Tür - Auswärtsfahrten betreuen Fans – der Wind in unseren Segeln! 42/45
  • 43. Fan-Beauftragten installieren • Ziel: Betreuungsqualität ausbauen • Kennzahl: Zufriedenheitsabstimmung auf der Homepage • Start: Januar 2007 • Kosten: eine Person à 400,- € Job Fans – der Wind in unseren Segeln! 43/45
  • 44. 2. Verbesserung der Fanverbundenheit Aktionen: - Geburtstagsgrüße per E-Mail - Anwurf – die Empor-Runde - E-Mailverkehr mit Spielern - Fansteckbriefe Fans – der Wind in unseren Segeln! 44/45
  • 45. „Anwurf – die Empor-Runde“ • Ziel: Fan-Verbundenheit erreichen • Kennzahl: Anzahl der Besucher • Start: Januar 2007 / monatlich • Kosten: Raumkosten, Fanbeauftragter, Zeitaufwand Spieler Fans – der Wind in unseren Segeln! 45/45
  • 46. 3. Organisation von Events Aktionen: - Schulturniere veranstalten - Trainingstag (öffentlich) - ESC: Empor-Sports-Cup - Maskottchen Hanniball – Maskottchen der Handball-WM 2007 in Deutschland 46/45
  • 47. ESC : „Empor-Sports-Cup“ • Ziel: Bekanntheitsgrad erhöhen • Kennzahl: Anzahl verkaufter Karten • Start: Juli/August 2007 • Kosten: Veranstaltungsorganisation Werbekosten Fans – der Wind in unseren Segeln! 47/45
  • 48. Auswirkungen auf das strategische Koordinatensystem Strategische Themen Projekt: Fans - der Wind in unseren Segeln Stärkung der Mannschaft Imagepflege Spieler 1 1 Entwicklungsgebiete Fans 2 2 Sponsoren 0 1 Nachwuchs 1 0 Im Entwicklungsfeld: 0= kein Einfluss, 1= Einfluss, 2= viel Einfluss Fans – der Wind in unseren Segeln! 48/45
  • 49. Gliederung I. Einleitung (Friedag / W. Schmidt) II. Die Strategie des HCE - Geschäftsmodell und Haus der Balanced Scorecard (Team 1) III. Was tun: Stärkung der Mannschaft (Team 2) IV. Was tun: Imagepflege (Team 3) V. Projekt Unterhaltung (Team 4) VI. Projekt Fans (Team 5) VII. Abschluss (Barac / Ch. Schmidt) 49/45
  • 50. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Viel Spaß bei der Entwicklung & viel Erfolg bei der Umsetzung der Strategie für den HC Empor Rostock! translate strategy into action - Balanced Scorecard 50/45