Die Notwendigkeit von
Geschäftsprozessmanagement
Falk Neubert, eBusiness – Lotse Osnabrück
26.02.2015, Potsdam
Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 2
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im
Fachbereich BWL/Management Support
und Wirts...
Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 3
Warum Geschäftsprozessmanagement?
Quelle: www.gutezitate.com
Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 4
Anforderungen an Unternehmen
Quelle: Schmelzer, 2004 „Geschäftsprozessmanageme...
Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 5
Quelle: BPMN 2.0 Handbuch
Wann wird Geschäftsprozessmanagement
eingesetzt?
Bes...
Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 6
Begriffsdefinition
Geschäfts-
Prozess-
Management
... Kundennutzen zu schaffen...
Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 7
Zentrale Fragestellung des
Geschäftsprozessmanagements
„Wer (Akteur) macht was...
Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 8
Ziele des GPM
Einsparung von Kosten durch effizientere Prozesse
Verkürzte Mark...
Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 9
Strategische Ziele im GPM
Kostenreduzierung
Kundenzufriedenheit
Qualität
Werts...
Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 10
Ziele des GPM
Einsparung von Kosten durch effizientere Prozesse
Verkürzte Mar...
Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 11
Phasen des
Geschäftsprozessmanagements
IST-Modellierung
Analyse
SOLL-Modellie...
Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 12
Phasen des
Geschäftsprozessmanagements
AIST-Ablauf B C
ABeschleunigung B C
A+...
Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 13
camunda BPMN-Framework
Quelle: BPMN Handbuch, S. 15
Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 14
Kochkurs
„Geschäftsprozessmanagement“
Prozesslandkarte
• Die Sauce zubereiten...
Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 15
M.Sc. Falk Neubert
Universität Osnabrück
Tel.: 0541 – 9694824
Handy: 0171 990...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Die Notwendigkeit von Geschäftsprozessen

719 Aufrufe

Veröffentlicht am

Überblicksvortrag zum Thema "Geschäftsprozessmanagement"

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Die Notwendigkeit von Geschäftsprozessen

  1. 1. Die Notwendigkeit von Geschäftsprozessmanagement Falk Neubert, eBusiness – Lotse Osnabrück 26.02.2015, Potsdam
  2. 2. Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 2 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich BWL/Management Support und Wirtschaftsinformatik / Universität Osnabrück M.S. Falk Neubert
  3. 3. Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 3 Warum Geschäftsprozessmanagement? Quelle: www.gutezitate.com
  4. 4. Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 4 Anforderungen an Unternehmen Quelle: Schmelzer, 2004 „Geschäftsprozessmanagement in der Praxis“ Kunden- anforderungen Innovations- zyklen Produktlebens- dauern Stückzahlen Marktdruck Qualität Zeit Preis-/Leistungs- Verhältnis Flexibilität Wettbewerbsdruck Unternehmen
  5. 5. Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 5 Quelle: BPMN 2.0 Handbuch Wann wird Geschäftsprozessmanagement eingesetzt? Bestehende Prozesse sollen organisatorisch und/oder durch IT verbessert werden Bestehende Prozesse sollen dokumentiert werden Neue Prozess sollen eingeführt werden
  6. 6. Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 6 Begriffsdefinition Geschäfts- Prozess- Management ... Kundennutzen zu schaffen und den Unternehmenswert zu steigern … ist eine Reihe von festgelegten Tätigkeiten (Aktivitäten, Aufgaben), um ein oder mehrere Ziele zu erreichen …. systematischer Ansatz, um Prozesse zu erfassen, zu gestalten, auszuführen, zu dokumentieren, zu messen, zu überwachen und zu steuern Der englische Begriff „Business Process Management“ (BPM) wird synonym für Geschäftsprozessmanagement verwendet.
  7. 7. Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 7 Zentrale Fragestellung des Geschäftsprozessmanagements „Wer (Akteur) macht was (Aufgabe), wann (zeitliche Abfolge), wie (Qualität), womit (Ressourcen) und zu welchem Zweck (Unternehmensziele)?“
  8. 8. Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 8 Ziele des GPM Einsparung von Kosten durch effizientere Prozesse Verkürzte Markeinführungszeiten für Produkte und Dienstleistungen Gesteigerte Kundenzufriedenheit Transparenz der Prozesse im Unternehmen Festlegung von Prozesskennzahlen zum Benchmarking der Prozessleistung Erlangen von Zertifizierungen
  9. 9. Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 9 Strategische Ziele im GPM Kostenreduzierung Kundenzufriedenheit Qualität Wertschöpfun Flexibilität Innovationen 0 10 20 30 40 50 60 70 Quelle: PAC Business Process Report
  10. 10. Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 10 Ziele des GPM Einsparung von Kosten durch effizientere Prozesse Verkürzte Markeinführungszeiten für Produkte und Dienstleistungen Gesteigerte Kundenzufriedenheit Transparenz der Prozesse im Unternehmen Festlegung von Prozesskennzahlen zum Benchmarking der Prozessleistung Erlangen von Zertifizierungen
  11. 11. Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 11 Phasen des Geschäftsprozessmanagements IST-Modellierung Analyse SOLL-Modellierung Implementierung Überwachung Ausführung
  12. 12. Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 12 Phasen des Geschäftsprozessmanagements AIST-Ablauf B C ABeschleunigung B C A+BZusammenlegung C AErgänzung B1 CB2 BNeue Reihenfolge A C AVerbesserte Vorgangsschritte B+ C+ AWegfall von Vorgangsschritten C AAutomatisieren C AParallelisieren B C AAuslagern B C
  13. 13. Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 13 camunda BPMN-Framework Quelle: BPMN Handbuch, S. 15
  14. 14. Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 14 Kochkurs „Geschäftsprozessmanagement“ Prozesslandkarte • Die Sauce zubereiten • Die Sauce fertigstellen • Die Lasagne zubereiten und servieren Prozess • Die Sauce zubereiten Arbeitsschritt • Den Backofen auf 190° vorheizen Prozessdesigner
  15. 15. Falk Neubert, Universität Osnabrück Folie 15 M.Sc. Falk Neubert Universität Osnabrück Tel.: 0541 – 9694824 Handy: 0171 9908427 Falk.neubert@uni-osnabrueck.de http://www.ebusiness-lotse-osnabrueck.de Xing: http://www.xing.com/net/erp-os Kontakt Vielen Dank für Ihr Interesse!

×