Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Beobachtungen des                  öffentlichen RaumesEMBA THE I 11/12 Alexander Eychmüller, Laura Beneke, Julia Pein     ...
Was – Wo – Wofür                                                  2 Produktwerbung  Z.B Mc Donald´s, C&A, Pizzalieferser...
3             Auffälligkeiten fast alle Werbungen mit Facebook verlinkt keine Wahrnehmung bei unbewusster  Betrachtung ...
4                   Attraktivität Bunt, groß   Auf den Punkt gebracht Außergewöhnlich Muss ins Auge fallen Einfach st...
5          Zukunftsprognose Klassische Werbung, wie Plakat, rückt in den  Hintergrund  Vermehrt animierte Werbung  Digi...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Studenten-Analyse: Marketing im öffentlichen Raum 1

487 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Studenten-Analyse: Marketing im öffentlichen Raum 1

  1. 1. Beobachtungen des öffentlichen RaumesEMBA THE I 11/12 Alexander Eychmüller, Laura Beneke, Julia Pein 1 05.02.2013
  2. 2. Was – Wo – Wofür 2 Produktwerbung  Z.B Mc Donald´s, C&A, Pizzalieferservice, AXE  Wo: Bushaltestelle, Auto, Plakat Dienstleistungswerbung  Z.B. Spezial-Kliniken, Fitnessstudio, Bank, Versicherung  Wo: Fassade, Fahrgastfernsehen Caritative Werbung  Z.B: Kirchentag, Spendenaufrufe  Wo: Plakate, Fahrgastfernsehen EMBA THE I 11/12 Alexander Eychmüller, Laura Beneke, Julia Pein 05.02.2013
  3. 3. 3 Auffälligkeiten fast alle Werbungen mit Facebook verlinkt keine Wahrnehmung bei unbewusster Betrachtung  Überflutung Auf jeder Werbung QR-Code Um aufzufallen  provokant, bunt, außergewöhnlich Marke wird schnell erkannt EMBA THE I 11/12 Alexander Eychmüller, Laura Beneke, Julia Pein 05.02.2013
  4. 4. 4 Attraktivität Bunt, groß  Auf den Punkt gebracht Außergewöhnlich Muss ins Auge fallen Einfach strukturiert Identifikation Werbung in Zeitschriften mit Proben Auto- & Buswerbung EMBA THE I 11/12 Alexander Eychmüller, Laura Beneke, Julia Pein 05.02.2013
  5. 5. 5 Zukunftsprognose Klassische Werbung, wie Plakat, rückt in den Hintergrund  Vermehrt animierte Werbung  Digital Signage Wird immer provokanter und aufdringlicher Mehr Bilder als Text Immer größer und überdimensionaler Immer außergewöhnliche und kreativer  Z.B Kreide-Stencils, Projektionen, 3D-Malerei EMBA THE I 11/12 Alexander Eychmüller, Laura Beneke, Julia Pein 05.02.2013

×