Cast/ Basics zum Infotag 2012

735 Aufrufe

Veröffentlicht am

A presentation I gave at the "Infotag" 2012 (Zurich University of the Arts) to inform prospective students about our Bachelor program "Cast/ Audiovisual Media". Includes Projects 2011 and 2012 - without videos.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
735
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • \n
  • Cast/ Basics zum Infotag 2012

    1. 1. CAST/ Audiovisuelle Medien und Medientrends Youtube, TV 2.0, Social TV Revolutionen werden von Facebook/ Twitter aus gestartet Online und Mobile sind die am stärksten wachsenden Werbebereiche Die digitale Medien sind Teil unseres Alltags geworden Konvergenz: die technologische, industrielle und marktliche Zusammen- führung unterschiedlicher Medienwelten (z.B. SRF, Tagesanzeiger, NZZ) The Age of Screens
    2. 2. CAST / Audiovisuelle Medien - StudiumCAST bildet audiovisuelle Geschichtenerzähler aus, die Stories für diekleinen Bildschirme - Laptops, Computer, Touchscreens, GPS-Geräte -erfinden, konzipieren, gestalten, produzieren und am Markt anbietenkönnen.Sie erzählen ihre Geschichten linear und non-linear, interaktiv oder für„Couch-Potatoes“ und passend für mehrere Plattformen. Sie sindOnline-Broadcaster mit Verständnis für Kommunikation im Social Web.
    3. 3. CAST / Audiovisuelle Medien - Studieninhalte Story: schreiben und erzählen lernen Web: Social Media, Web 2.0, Webkonzeption Design: Grundlagen in Motion Graphics Software Skills: Final Cut, Logic, After Effects, Wordpress Marketing & Medien: Trends, Medienmarketing, Medientheorien, Projektmanagement Fiction & Non-Fiction: Journalismus, Documentary, Webisodes, Animationen, Webradio, WebTV
    4. 4. CAST / Audiovisuelle Medien - Studienaufbau 1. - 2. Semester: Grundlagen und Einführungen in Video, Audio, Web, Journalismus, Storytelling 3. - 4. Semester: Projekte in mehrwöchigen Modulen, Firmenpraktkas CAST meets ZFF, Cartoons für das Web, Social Media, Webisodes 5. Semester: transdisziplinäres Crossmedia-Projekt, Web-Documentary, CAST meets ZFF, Power to the Pixel Conference 6. Semester: eigenständige Bachelor-Arbeit, Crossmedia- Praxisprojekt plus Thesis (theoretisch-wissenschaftliche Arbeit) Auslandssemester: im 4. oder 5. Semester möglich
    5. 5. CAST / Audiovisuelle Medien - Team
    6. 6. Animierte Infografik - Amnesty International(2. Semester)
    7. 7. Concours Géza Anda - Live Streaming(2. Semester)
    8. 8. We Clip You(4. Semester)M. Bekk / S. Mathys: Melon Moon - Breaking Waves A. Jevtic / A.Reis: A crashed Blackbird - Last Night I. Basic: The Shit A. Maltseva: Traces in the Snow
    9. 9. CAST meets ZFF(3. und 5. Semester)
    10. 10. Cartoons für das Web(3. Semester)
    11. 11. Webisodes: Protagonischt(5. Semester)
    12. 12. Social Media Konzept für das junge Schauspielhaus(3. Semester)
    13. 13. Social Media Konzept für das junge Schauspielhaus(3. Semester)
    14. 14. Sender der Künste(3. Semester)
    15. 15. Studienreise London(5. Semester)
    16. 16. CAST - KooperationspartnerProjekte & Praktikaplätze (Praktika im 4. Semester)
    17. 17. Austausch(4. oder 5. Semester)
    18. 18. Noch Fragen?Prof. Dr. Martin Zimpermartin.zimper@zhdk.chhttp://cast.zhdk.ch
    19. 19. Weiter in den Räumen408 / 409

    ×