Mapag_Martin Gregori

70 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
70
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
25
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Mapag_Martin Gregori

  1. 1. Akkreditierung 1 Dr. Martin Gregori, MAPAG GmbH aus Sicht der MAPAG GmbH – Prüf- und Inspektionsstelle für Baustoffuntersuchungen und Umweltanalytik
  2. 2. Wer wir sind: 2 Firmengründung 1969 durch Dr. Hubert Gregori Autorisierte Prüfanstalt gemäß Lex Exner Schwerpunkt Prüfungen von Straßenbaumaterialien Seit 1988 zusätzlich umweltanalytische Untersuchungen Seit 1995 akkreditert durch das BMWA (psi-Datei Nr.: 2) Prüfstelle Inspektionsstelle Typ A Private, eigenständige, unabhängige Firma Gewerbeschein „Durchführung von Materialprüfungen jeder Art“
  3. 3. Was wir tun: BAU Asphalt Gestein Beton UMWELT Luft Wasser Boden und Abfall
  4. 4. Zahlen: •60 Mitarbeiter, davon 17 Akademiker •30 Fahrzeuge • 600 Prüfgeräte • 7000 Prüfungen / Jahr • 200 akkreditierte ÖNORMEN
  5. 5. 5 Akkreditierung – wozu? - Unabhängigkeit - Kompetenz - Rechtssicherheit Gewährleistung von: durch QUALITÄTSMANAGEMENT - Qualifiziertes Personal - Räumlichkeiten + Geräteausstattung - Nachvollziehbarkeit - Vergleichbarkeit - Dokumentation - Ring- und Vergleichsversuche - Interne Audits - Externe Audits
  6. 6. 6 Akkreditierung – wozu? Baustoffuntersuchungen: - Akkreditierung für viele Prüfungen verpflichtend - Akkreditierung für Inspektionsstätigkeit verpflichtend Umweltanalytik: - Akkreditierung für Trinkwasseruntersuchungen verpflichtend - Akkreditierung für Abfalluntersuchungen gem. DVO 2008 ab 1.1.2018 bzw. 1.1.2020 Verpflichtende Akkreditierung bringt: - Wettbewerbsgleichheit durch Standardisierung der Vorgaben/Leistungen - Systematische externe Kontrolle der Wettbewerbsteilnehmer  „Qualität“ - Internationale Wettbewerbsfähigkeit + Anerkennung von Prüfergebnissen
  7. 7. 7 Akkreditierung – Kosten? Wiederholungsbegutachtung (alle 5 Jahre): ca. 25.000 € (2012) Kosten der Akkreditierungsstelle: + Kosten für Sachverständige
  8. 8. 8 Akkreditierung – Kosten? - Personalkosten QM-Stelle - Personalkosten Audit - Tätigkeitsbericht, Managementbericht - Anleitungen + Dokumentation Zusatzaufwand Akkreditierungskosten bei der Prüf- / Inspektionsstelle Kosten Qualitätsmanagement - Personalkosten QM-Stelle - Ring- und Vergleichsversuche - Zertifizierte Referenzmaterialien - Weiterbildung, Schulungen, Normenmitarbeit - Normen - Anleitungen + Dokumentation + Archiv - Datensicherung
  9. 9. 9 Verbesserungspotentiale/Wünsche: - Akkreditierung muss kostendeckend sein (Wettbewerbsverzerrung bei nicht verpflichtender Akkreditierung) - Akkreditierung in Verordnungen und Ausschreibungen verankern - Lobbying für Akkreditierung auch durch Akkreditierung Austria - Einheitliche „Qualität“ der externen Auditoren - Aufnahme neuer Prüfmethoden wieder erleichtern Status/Umweltanalytik – Wettbewerbsnachteile durch: - Ausgaben für Akkreditierung / Qualitätsmanagement - Höhere Personalkosten durch erhöhte Anforderungen
  10. 10. in der Umweltanalytik Verein zur Wahrung der Interessen von akkreditierten Versuchsanstalten und akkreditierten Prüf-, Inspektions-, Eich-, Kalibrier- und Zertifizierungsstellen Aktuell ca. 90 Mitglieder www.austrolab.at Arbeitskreis Akkreditierte Konformitätsbewertungs- Unternehmen Umwelt, gegründet im Juni 2012, 16 Mitglieder AKKU-austrolab
  11. 11. Dr Martin Gregori MAPAG Materialprüfung GmbH Industriestraße 7 2352 Gumpoldskirchen T: +43 2252 63563-34 F: +43 2252 63563-33 M: +43 664 413 25 33 E: m.gregori@mapag.at Danke für die Aufmerksamkeit !

×