Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien            Lernergebnisorientierung –         Weg aus der ...
Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien                       Weiterbildungsmanagement:           ...
Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien                       Weiterbildungsmanagement:           ...
Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien                       Weiterbildungsmanagement:           ...
Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien                       Weiterbildungsmanagement:           ...
Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien         WIE LÄSST SICH DIE         3-HAUBEN-KÜCHE         ...
Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien                           Die einzelnen Komponenten       ...
Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien                              Das verbindende Element:     ...
Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien      Was versteht man unter Lernergebnissen?    •  Lernerg...
Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien                          „Projekte zum Erfolg führen“     ...
Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien                         „Projekte zum Erfolg führen“      ...
Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien                                                 EVALUATION...
Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien                                                         St...
Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien                           Die einzelnen Komponenten       ...
Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien      Eine Herausforderung bleibt: Alle müssen             ...
Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien                                                         Ko...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Ae lc vortrag-v2011-10-19c_ger

296 Aufrufe

Veröffentlicht am

und alles nur ein Test!!!!

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
296
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ae lc vortrag-v2011-10-19c_ger

  1. 1. Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien Lernergebnisorientierung – Weg aus der Unverbindlichkeit in der Mitarbeiterqualifizierung? PD Dr. Bernd Simon mit Beiträgen von Franz Müller, MMSc 2011-10-19
  2. 2. Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien Weiterbildungsmanagement: Von der einfachen Gastwirtschaft zur 3-Hauben Küche Einfache Gastwirtschaft Ad Hoc Maßnahmen •  Schwache Steuerung über Qualifizierungsziele •  Keine Prozessunterstützung durch IT-Lösung
  3. 3. Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien Weiterbildungsmanagement: Von der einfachen Gastwirtschaft zur 3-Hauben Küche 1-Hauben Küche Einfache Gastwirtschaft Denken in Qualifizierungsprozessen • Einbinden von anderen Stakeholdern, insb. der Führungskräfte Ad Hoc Maßnahmen • Unterstützung von •  Schwache Steuerung über Anmeldeprozessen auf Basis Qualifizierungsziele einer IT-Lösung •  Keine Prozessunterstützung durch IT-Lösung
  4. 4. Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien Weiterbildungsmanagement: Von der einfachen Gastwirtschaft zur 3-Hauben Küche 2-Hauben Küche 1-Hauben Küche Denken in Qualifizierungs- Einfache formaten Gastwirtschaft Denken in • E-Learning und andere Qualifizierungsprozessen flexible Formate bereichern das Portfolio von • Einbinden von anderen Stakeholdern, insb. der Qualifizierungsmaßnahmen Ad Hoc Maßnahmen Führungskräfte • IT-Lösung unterstützt • Unterstützung von verschiedene Lernformate • Schwache Steuerung über Anmeldeprozessen auf Basis Qualifizierungsziele einer IT-Lösung • Keine Prozessunterstützung durch IT-Lösung
  5. 5. Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien Weiterbildungsmanagement: Von der einfachen Gastwirtschaft zur 3-Hauben Küche 3-Hauben Küche 2-Hauben Küche Denken in Qualifizierungs- ergebnissen 1-Hauben • Kompetenz- und Küche Denken in Lernergebnisorientierung Qualifizierungsformaten steht im Mittelpunkt • E-Learning und andere flexible Formate bereichern das Portfolio • Integrierte IT-Lösung Denken in von Qualifizierungsmaßnahmen unterstützt • IT-Lösung unterstützt Kompetenzmanagement Qualifizierungsprozessen verschiedene Lernformate und Bildungscontrolling- • Einbinden von anderen Stakeholdern insb. Führungskräften Prozesse • Unterstützung von Anmeldeprozessen auf Basis einer IT-Lösung
  6. 6. Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien WIE LÄSST SICH DIE 3-HAUBEN-KÜCHE REALISIEREN? 6
  7. 7. Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien Die einzelnen Komponenten Weiter- Kompetenz- Kompetenz- Mitarbeiter- Strategie Strategie bildungs-! Evaluation Evaluation management management gespräch management In Anlehnung an Simon B (2010) Gestaltungstheoretische Überlegungen zu Kompetenzmanagementsystemen. " Wirtschaftsinformatik, 52(6):327-337
  8. 8. Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien Das verbindende Element: Weiter- Kompetenz- Mitarbeiter- Strategie bildungs- Evaluation management gespräch management Lernergebnis-Orientierung In Anlehnung an Simon B (2010) Gestaltungstheoretische Überlegungen zu Kompetenzmanagementsystemen. " Wirtschaftsinformatik, 52(6):327-337
  9. 9. Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien Was versteht man unter Lernergebnissen? •  Lernergebnisse sind Aussagen darüber, was ein Lernender nach einer Weiterbildungsmaßnahme weiß, versteht oder in der Lage ist zu tun. •  Aufbau 1.  „Lerner werden befähigt,…“ 2.  Aktives Verb 3.  Kontext Beispiel: Lerner werden befähigt, wie sie als Führungskraft ein Mitarbeitergespräch durchführen. EQF: Europäischer Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen 9
  10. 10. Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien „Projekte zum Erfolg führen“ Bisherige Beschreibung Inhalt An Beispielen aus Ihrem unmittelbaren Arbeitsumfeld erkennen Sie den Beitrag der Werkzeuge des Projektmanagements und der STRUCTOGRAM©-Methode dazu, Ihre Auftraggeber-Rolle in Projekten effektiv und effizient zu gestalten •  als Führungskraft aktiv zum Projekterfolg beitragen •  die Structogram©-Methode •  Erkennen der eigenen Bio-Struktur, Verstehen der Verhaltensmuster und Arbeitsweisen von anderen •  konkrete Anwendung in der Projektarbeit, Stärken und Defizite der Projektteam-Mitglieder nutzen bzw. erkennen •  die Bedeutung der Auftrags- und Zieldefinition •  die zielführende Einbeziehung der Stake-Holder •  die wichtigsten Elemente des Projekthandbuches Ziele •  die Auftraggeber-Rolle in Projekten effizient und effektiv wahrnehmen •  die STRUCTOGRAM © Methode kennenlernen und praktisch anwenden •  die Methoden und „Werkzeuge“ des Projektmanagements auffrischen •  die wesentlichen Elemente des Projekthandbuches kennenlernen Zielgruppe •  Führungskräfte, die Projekte beauftragen. … 10
  11. 11. Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien „Projekte zum Erfolg führen“ Mögliche Beschreibung mit Qualifizierungsergebnissen Lernende werden dazu befähigt, … •  Führungsstilkonzepte aus der aktuellen Forschung zu beschreiben und kritisch miteinander zu vergleichen. •  den „Reifegrad“ eines Mitarbeiters anhand vorgegebener Kriterien zu bestimmen und das effektivste Führungsverhalten entsprechend auszuwählen. •  mithilfe der STRUCTOGRAM©-Methode Stärken und Potentiale von Personen ermitteln zu können. •  verschiedene Werkzeuge des Projektmanagements zur Entscheidungsfindung einzusetzen. •  die Elemente des Projekthandbuches auf Beispiele aus der Praxis anwenden zu können. 11
  12. 12. Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien EVALUATION Transferevaluation Konnten Sie die folgenden Qualifizierungsergebnisse in dieser Veranstaltung erreichen? Ich wurde dazu befähigt… … Führungsstilkonzepte aus der aktuellen Forschung zu beschreiben und kritisch miteinander zu vergleichen. … den „Reifegrad“ eines Mitarbeiters anhand vorgegebener Kriterien zu bestimmen und das effektivste Führungsverhalten entsprechend auszuwählen. … mithilfe der STRUCTOGRAM©-Methode Stärken und Potentiale von Personen ermitteln zu können. 12
  13. 13. Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien Strategie HR Jahresbericht 2011 Kompetenzerwerb Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Maecenas porttitor congue massa. Fusce posuere, magna sed pulvinar ultricies, purus lectus malesuada libero, sit amet commodo magna eros quis urna. Ganzheitliches Projektmanagement Beratungsfähigkeit Teamfähigkeit Mitarbeiterförderung Zielorientiertes Glaubwürdigkeit Entscheidungsfähigke Konzeptionsstärke Beziehungsmanagem 0 10 20 30 40 50 Adressierte Veranstaltungen Erwerb durch Teilnehmer 13
  14. 14. Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien Die einzelnen Komponenten Weiter- Kompetenz- Kompetenz- Mitarbeiter- Evaluation Strategie Strategie bildungs-! management management gespräch management Bericht über Erweiterung Unterstützung Integration von Formative Qualifizierungs- des Kompetenz- bei Auswahl der Ergebnis- erfolg Qualifizierungs- modells Maßnahmen ergebnissen orientierte Evaluation
  15. 15. Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien Eine Herausforderung bleibt: Alle müssen in Lernergebnissen denken Kunde BeraterIn MitarbeiterInnen ManagerIn Top Management TrainerIn KollegInnen Personalabteilung Extern Intern
  16. 16. Spin-off und Partnerunternehmen der Wirtschaftsuniversität Wien Kontakt Heute hier auf der Messe! Dr. Bernd Simon Geschäftsführer „Knowledge Markets“ Consulting Ges.m.b.H. Mooslackengasse 17, 1190 Wien Tel: +43 (0)1 230 60 - 4110 Email: bernd.simon@km.co.at 16

×