PI-Prioritäten bei Lebensmitteln global_Juli2009.pdf

144 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Frisch, gesund und umweltfreundlich verpackt müssen Lebensmittel sein
[http://www.lifepr.de?boxid=115487]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
144
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

PI-Prioritäten bei Lebensmitteln global_Juli2009.pdf

  1. 1. Presse- Presse-InformationFrisch, gesund und umweltfreundlich verpackt müssenLebensmittel seinIpsos-Studie „Global@dvisor“ ermittelt repräsentativ Verbraucher-Prioritäten in 18Ländern weltweit.Hamburg/Mölln, 24. Juli 2009. Die Frische der Zutaten, Lebensmittel mit einem zusätzlichenGesundheitsvorteil und eine umweltfreundlichere Verpackung stehen bei der Frage: „Aufwelchen der folgenden Aspekte sollten sich Unternehmen am meisten konzentrieren, wennsie neue Lebensmittelprodukte entwickeln?“ bei Verbrauchern in 18 Ländern weltweit anoberster Stelle. Im Verhältnis dazu haben Aspekte wie ein verbesserter Geschmack, einepraktischere Verpackung, die Entwicklung neuer, sich differenzierender Produkte sowie eineschnelle und einfachere Zubereitung der Produkte einen geringeren Stellenwert.Konsumenten treffen damit ihre Kaufentscheidungen immer häufiger mit einem stärkerwerdenden Bewusstsein für Qualität, Wohlbefinden und Nachhaltigkeit. Und nicht nur inEuropa und Nordamerika sind diese Entwicklungen zu beobachten. Auch im asiatisch-pazifischen Raum und auf den lateinamerikanischen Märkten sind Frische, Gesundheit undUmweltschutz die führenden Themen. Beispielsweise äußert in Lateinamerika fast jederDritte (31%) den Wunsch, Hersteller sollten mehr Produkte mit gesundheitlichemZusatznuten auf den Markt bringen.In Deutschland ist indessen die Nachfrage nach frischen Zutaten außerordentlich hoch.Beinahe jeder zweite Befragte (45%) priorisiert diesen Aspekt bei der Entwicklung vonLebensmittelprodukten und verfolgt damit den Trend einer gesünderen Lebensweise. Anzweiter Stelle steht der Wunsch nach umweltfreundlicheren Verpackungen (17%). DieserAnspruch liegt im internationalen Vergleich etwas zurück, was damit zusammenhängen mag,dass viele Hersteller in Deutschland bereits recyclebare Verpackungen anbieten und denBedürfnissen der Verbraucher somit schon sehr nahe sind. Produkte mit zusätzlichenGesundheitsvorteilen sind für jeden zehnten Befragten von Bedeutung (11%). Zwar stehtdieser Aspekt auch in Deutschland an dritter Stelle, ist im Verhältnis zu anderen Ländernaber eher niedrig. Das Thema Functional Food scheint daher bei den deutschenKonsumenten noch in den Anfängen zu stecken.Inga Havemann, Department Manager bei Ipsos Marketing Consumer Goods stellt dazu fest:„Die Unternehmen in der Lebensmittelbranche haben nun die Gelegenheit Potenziale zunutzen, sich den aktuellen Bedürfnissen der Konsumenten anzunehmen und die Produkte anden Wünschen ihrer Kunden auszurichten. Gleichzeitig müssen sie darauf achten, dasbereits erreichte hohe Niveau auf allen Ebenen zu wahren. Die Aufnahme eines neuenTrends auf Kosten des bereits Erreichten wäre kontraproduktiv. Produkte mit zusätzlichenGesundheitsvorteilen aber schlechtem Geschmack hätten wohl ebenso wenig eine Chance,wie eine umweltfreundliche Verpackung, die nicht mehr in den Kühlschrank passt. DenHerstellern obliegt es letztendlich, einen klugen Kompromiss im Sinne des Kunden zufinden.“
  2. 2. Presse- Presse-Information Wenn Unternehmen neue Lebensmittelprodukte entwickeln, auf welchen der folgenden Aspekte sollten sie sich dann am meisten konzentrieren? 26 29 Frische Zutaten 17 27 45 24 22 Zusätzliche Gesundheitsvorteile 31 26 11 21 22 Umweltfreundlichere Verpackung 26 15 17 14 10 Geschmacksverbesserung 8 10 7 4 Praktischere Verpackungen (z. B. bessere 7 6 Aufbewahrung, Tragfähigkeit) 8 7 4 Nordamerika Entwickeln von Lebensmitteln, die sich völlig 6 Europa von anderen am Markt erhältlichen 6 8 Lateinam erika Produkten unterscheiden 5 Asien-Pazifik 6 Deutschland © 2008 Ipsos Schnellere, einfachere 5 6 Lebensmittelzubereitung 5 7 Base: n=1.000 per country QK4: Wenn Unternehmen neue Lebensmittelprodukte entwickeln, auf welchen der folgenden Aspekte sollten sie sich dann am meisten konzentrieren? Bitte wählen Sie nur EINE Antwort. Ipsos ObserverSteckbrief:Global@dvisor – Reputation Risk Identifier:Für den Global@dvisor werden in 22 Ländern rund um den Globus zweimal jährlich 22.000Interviews online als Beteiligungsuntersuchung durchgeführt. Die Studie ist repräsentativ fürdie ‚Online-Population’ der jeweiligen Länder. Für die „Consumer Goods Focus“ wurde in 18Ländern befragt: Australien, Belgien, Brasilien, China, Frankreich, Deutschland,Großbritannien, Indien, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Polen, Russland, Südkorea,Spanien, Türkei, USA.Feldzeit der vorliegenden Welle: November 2008Über Ipsos:Die Ipsos GmbH ist ein unabhängiges und weltweit tätiges Marktforschungsunternehmenund ein führender Anbieter auf dem Gebiet der umfragegestützten Forschung und Beratung.Durch ausgefeilte Forschungsmethoden, engagierte Forscher und eine weltweit vernetzteOrganisation untersuchen wir die Wirklichkeit von heute, um die Realität von morgenvorauszusehen. So bestimmen wir Marktpotentiale, zeigen Markttrends, testen Produkte undWerbung, erforschen die Wirkung von Medien und geben der öffentlichen Meinung eineStimme. Mit präzisen Daten und konkretem Know-how bringen wir die Projekte unsererKunden zum Erfolg. „Nobody´s unpredictable“ ist weltweit das Leitmotiv von Ipsos.
  3. 3. Presse- Presse-InformationKontakt Pressestelle:Gudrun WittDivision Manager CommunicationsIpsos GmbHHeidenkampsweg 100D-20097 HamburgTel. 040-80096-179Fax. 040-80096-100Gudrun.witt@ipsos.comKontakt Global@dvisor:Heike MattuschResearch ExecutiveIpsos GmbHPapenkamp 2-623879 MöllnTel. 04542-801-283Heike.mattusch@ipsos.comKontakt Ipsos Marketing Consumer Goods:Inga HavemannDepartment Manager Quantitative Consumer&Health ResearchIpsos GmbHHeidenkampsweg 100D-20097 HamburgTel. 040-80096-194Fax. 040-80096-100Inga.havemann@ipsos.comwww.ipsos.de

×