EquityDaily.pdf

84 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Equity Daily
[http://www.lifepr.de?boxid=328079]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
84
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

EquityDaily.pdf

  1. 1. Helaba Floor Research Equity Daily 3. Juli 2012 Indikation Unterstützungen Widerstände Handelsbreite DAX 6.516 6.450 / 6.370 6.540 / 6.589 6.380 / 6.590 Autor: EuroStoxx 50 2.282 2.216 / 2.170 2.310 / 2.334 2.240 / 2.320 Christian Schmidt Technischer Analyst Tel.: 0 69/91 32-2388  Aktienmärkte: kurzfristig positive research@helaba.de  Euro hat die 1.26er-Marke im Visier Der Start in die neue Woche knüpfte an das Geschehen am Freitag an. Der Aktienmärkt präsen- tierte sich fest. Darüber hinaus zeigten die endgültigen Einkaufsmanagerindizes des Verarbeiten- Sales: den Gewerbes, dass der Trend zu schwächeren Stimmungswerten gestoppt wurde. Die Daten wur- Aktien- und Anlageprodukte den nach oben korrigiert, vor allem in Deutschland und für die Eurozone als Ganzes. Damit ist der 0 69/91 32-31 49 EWU-PMI der Industrie nicht weiter gesunken, was zwar noch nicht auf eine konjunkturelle Eurex Futures Options Desk Trendwende hindeutet, die Sorgen über die wirtschaftliche Entwicklung sind aber nicht verstärkt 0 69/91 32-18 33 worden. Dass dies auch heute mit den anstehenden spanischen Arbeitslosenzahlen gelingt, ist wenig wahrscheinlich. Vermutlich wird ein Rückgang der Arbeitslosigkeit gemeldet, es muss aber beachtet werden, dass es sich um ein saisonal übliches Muster handelt, und angesichts dessen die Erwartung eines Minus von etwas über 50.000 Arbeitslosen wenig ambitioniert ist. Die EWU-Erzeugerpreise werden begünstigt durch die Entspannung an der Rohstofffront. Bis zuletzt waren die Jahreszuwachsraten hier rückläufig und so wird die Jahresteuerung auf Produz- enteneben diesen Vorgaben folgen. Für die EZB bedeutet dies, dass der Weg zu einer Zinssenkung frei ist, denn Inflation ist in der EWU aktuell nicht das drängendste Problem. V ortag % In den USA stehen die Auftragseingänge der Industrie zur Veröffentlichung an. Am Abend stehenDA X 6.496,08 1,24% noch die Kfz-Absatzzahlen auf der Agenda.DA X L. 6.493,72 1,33% Aktienmärkte: Der Dax startete mit einem deutlichen Kursschub in die neue Woche. PositiveStoxx 50 2.419,42 1,61% Vorgaben von den Übersee-Börsen, ein charttechnischer Ausbruch (6.431) und ein „short-Dow 12.871,39 -0,07% Squeeze“ sorgten für Rückenwind. Ebenfalls wurden die gestern veröffentlichten EU-Nas daq 2.951,23 0,55% Einkaufsmanager-Indizes gut aufgenommen. Allerdings wurde man den Eindruck nicht los, dass, nachdem die Stoppkäufe abgearbeitet waren,S&P 500 1.365,51 0,25% kaum Anschlussorders („richtige Käufe“)Nikkei 9.061,29 0,64% platziert wurden. Auf dieser Basis ist dieÖl (Brent) 95,54 1,19% zuletzt vollzogene Anstiegs-Bewegung als fragil zu bezeichnen. Einen ersten EindruckEUR-USD 1,2585 -0,58% in diese Richtung konnte man nach der Ver- öffentlichung der US-Konjunkturdaten (diese enttäuschten) am Nachmittag bekommen. Dem Dow Jones ist es nicht gelungen, sich in der Pluszone zu halten. Die Vorgaben für den heutigen Handelstag lassen einen etwas freundlicheren Start erwarten. Der japanische Nikkei-Index kletterte heute Morgen in Er- wartung, dass die führenden Notenbanken geldpolitische Lockerungen vollziehen werden. Da der Datenkalender heute lediglich wenig marktbeeinflussende Veröffentlichungen vorsieht ist es frag- lich, von welcher Seite heute Marktimpulse kommen werden. Grundsätzlich ist ohnehin davon auszugehen, dass sich einige Marktteilnehmer im Vorfeld der in Kürze anstehenden Zinsentschei- dungen mit Neuengagements zurückhalten werden. Zudem ist der morgige Feiertag in den USA („Independence Day“) nicht dazu geeignet, sich weit aus dem Fenster zu lehnen. Charttechnik: Mit dem Kursanstieg der letzten Tage, hat sich das Chartbild des Dax deutlich Herausgeber: Helaba Volkswirtschaft/Research, verantwortlich: Dr. G. R. Traud, Chefvolkswirt/Leitung Research, Neue Mainzer Straße 52-58, 60311 Frankfurt am Main, Telefon: 069/9132-2024, Internet: http://www.helaba.de. Die Publikation ist mit größter Sorgfalt bearbeitet worden. Sie enthält jedoch lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Die Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wir aber keine Gewähr übernehmen können. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.
  2. 2. Equity Daily verbessert. Allerdings muss einschränkend erwähnt werden, dass die Umsätze nicht im idealerwei- se gefordertem Umfang gleichzeitig angestiegen sind. Aktuell hat der deutsche Leitindex sein oberes Begrenzungsband des Keltner Channels erreicht. Zudem befindet sich der Dax in einer Stauzone, deren obere Begrenzung bei 6.540 Zählern verläuft. Spätestens im Bereich von 6.589 Zählern wird die Luft sehr dünn werden. Dieser Eindruck wird von einem ADX bestätigt, welcher derzeit lediglich bei 16.90 Zählern notiert. Auf der Unterseite finden sich Unterstützungen bei 6.450, 6.370 und 6.350 Zählern. ■ Zeit Land Periode Indikator / Ereignis Konsens Vorperiode EinflussWichtige Wirtschaftsdaten 9:00 ES Jun Arbeitslosenzahl, nsb. -51,6 Tsd. -30,1 Tsd. mittel 11:00 EZ Mai Erzeugerpreise -0,3 % VM 0,0 % gering +2,5 % VJ +2,6 % 16:00 US Mai Industrieaufträge +0,1 % VM -0,6 % gering 23:00 US Jun Kfz-Absatz 13,9 Mio. 13,73 Mio. mittel Deutsche Börse Der Umsatz auf Xetra und im Parketthandel der Börse Frankfurt sank im Juni um rund 15 Pro- zent auf 93,8 Milliarden Euro. (Reuters) Pressemeldungen Wincor Nixdorf Für das im April eingeleitete Restrukturierungsprogramm fällt nach 40 Millionen Euro im laufen- den Geschäftsjahr nochmals ein Aufwand von etwa 20 Millionen Euro im kommenden Geschäftsjahr an, wie Vorstandschef Heidloff der "BöZ" sagte. (Reuters) Apple APPLE droht im Streit über Garantiedauer die vorübergehende Schließung der Geschäfte in Italien. Apple lege weiter unfaire Geschäftspraktiken an den Tag, erklärte die Wettbewerbsbe- hörde AGCM. Die italienische Apple-Tochter könnte demnach gezwungen werden, für 30 Tage ihren Betrieb einzustellen. (Reuters) Vattenvall Auch der Energieversorger Vattenfall prüft eine Schadensersatzklage wegen des deutschen Atomausstiegs. Europachef Tuomo Hatakka dringt in einem Interview auf einen funktionierenden Emissionsrechtehandel und sagt stark steigende Strompreise voraus. (FAZ S. 13) Blackrock iShares, die Indexfondssparte des weltgrößten Vermögensverwalters Blackrock, startet eine Offensive im Markt für börsengehandelte Anleiheindexfonds. Ishares-Chef Mark Wiedman erwartet eine Verdreifachung des Marktvolumens binnen fünf Jahren. (FTD S. 17) Swiss Life Der Schweizer Lebensversicherer Swiss Life erwägt die Umbenennung seiner Tochter AWD in Hannover. Damit würde eine der bekanntesten und zugleich umstrittensten Marken aus der deutschen Finanzszene verschwinden. Die endgültige Entscheidung soll bis November fallen, heißt es. (FTD S. 1) Weltbank Die neue WELTBANK-Führung bringt eine Unterstützung für entwickelte Länder wie GRIE- CHENLAND ins Spiel. Im scharfen Gegensatz zu seinem Vorgänger Zoellick sagte Weltbank- Präsident Kim, die Weltbank könnte Ländern mit strukturellen Problemen wie Griechenland mit technischer Hilfe beratend zur Seite stehen. (Reuters) Helaba Floor Research · 3. Juli 2012· © Helaba 2
  3. 3. Equity Daily Datum 2.ob. Pivot 1.ob. Pivot PIVOT 1.unt. Pivot 2.unt. Pivot DAX 03. Jul 12 6598,86 6547,47 6469,01 6417,62 6339,16Marktdaten Tec DAX 03. Jul 12 766,55 761,67 752,15 747,27 737,75 SMI 03. Jul 12 6136,00 6122,70 6100,72 6087,42 6065,44 CAC 40 03. Jul 12 3288,43 3264,31 3227,75 3203,63 3167,07 S&P 500 03. Jul 12 1373,17 1369,34 1362,52 1358,69 1351,87 EuroStoxx50 03. Jul 12 2330,85 2311,47 2285,92 2266,54 2240,99 Dow Jones 03. Jul 12 12962,97 12917,18 12856,33 12810,54 12749,69 DAX-Future 03. Jul 12 6629,00 6559,00 6477,00 6407,00 6325,00 EuroStoxx-Fut. 03. Jul 12 2325,67 2303,33 2278,67 2256,33 2231,67 Bund-Future 03. Jul 12 142,48 142,08 141,38 140,98 140,28 Bobl-Future 03. Jul 12 126,61 126,41 126,11 125,91 125,61 Schatz-Future 03. Jul 12 110,66 110,60 110,53 110,47 110,40 T-Bond-Fut. 03. Jul 12 151,41 150,50 149,16 148,25 146,91 Gilt-Future 03. Jul 12 120,16 119,85 119,36 119,05 118,56 26.06.12 27.06.12 28.06.12 29.06.12 02.07.12 DAX-Future 6.141,50 6.219,50 6151,00 6.411,50 6.489,00 DAX 6136,69 6141,50 6149,91 6416,28 6496,08 M-Dax 9963,21 10014,34 9941,27 10343,71 10454,46 Tec DAX 718,91 729,40 725,75 743,74 756,78 EuroStoxx50 2127,95 2165,61 2157,62 2264,72 2292,08 Dow Jones 30 12534,67 12627,01 12602,26 12880,09 12871,39 S&P 500 1319,99 1331,85 1329,04 1362,16 1365,51 Nasdaq 2549,84 2565,53 2536,65 2615,72 2625,03 V-DAX 26,40 25,22 25,98 22,83 22,31 Volumen DAX-Future 121.168 116.556 167.347 170.483 152.692 Helaba Floor Research · 3. Juli 2012· © Helaba 3

×