TAGESPROGRAMM:	  9.30   BEGRÜßUNGSKAFFEE10.00 »NEWS, NÄHE, NUTZEN – ODER DOCH NUR CELEBRITIES?«      Gedruckt wie digital:...
DIE	  REFERENTEN:	  CHRISTOF BARONCEO Deutschland und Regional Leader D-A-CH CEE, MindShare GmbHDer Kommunikationswirt beg...
PROF. DIPL.-DES. RÜDIGER QUASS VON DEYENProfessor für Kommunikationsdesign, FH MünsterNach dem Studium der visuellen Kommu...
DR.	  HOLGER	  SCHMIDT	  Blogger »Netzökonom«, verantwortlicher Redakteur für »Netzwirtschaft«, F.A.Z.Der promovierte Volk...
CORPORATE	  COMMUNICATION	  INSTITUTE,	                     FACHHOCHSUCLE	  MÜNSTER:	  Das CCI ist im Fachbereich Design d...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

CP-College-Kongressunterlagen.pdf

313 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] CP College Kongressunterlagen
[http://www.lifepr.de?boxid=266522]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
313
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

CP-College-Kongressunterlagen.pdf

  1. 1. TAGESPROGRAMM:  9.30 BEGRÜßUNGSKAFFEE10.00 »NEWS, NÄHE, NUTZEN – ODER DOCH NUR CELEBRITIES?« Gedruckt wie digital: Was Leser fesselt und Kunden bindet • Helmut Ortner (Publizist und Medien-Entwickler)10.30 »BIEDER BIS ZUM UNTERGANG « Wieso viele CP-Magazine zu Recht aussterben • Prof. Rüdiger Quass von Deyen (Professor für Kommunikationsdesign, FH Münster)11.15 KAFFEEPAUSE11.30 »CONTENT IS KING – UND BLEIBT ES AUCH« 1 Botschaft, 3 Zielgruppen, 5 Kanäle: Wie sich Inhalte passgenau kommunizieren lassen • Denis Koloper (Senior Consultant Interactive Media Solutions, wdv-Gruppe)12.00 »BLÄTTERN, SCHAUEN, KAUFEN: MULTICHANNEL-KOMMUNIKATION ALS ERFOLGSREZEPT« Wieso der Königsweg zum Kunden mehrspurig verläuft • Thomas Voigt (Direktor Wirtschaftspolitik und Kommunikation, Otto-Gruppe)12.45 MITTAGSBUFFET13.30 »SIND APPS IN FÜNF JAHREN TOT?« Die Revanche des Netzes: Was passiert, wenn das Web zurückschlägt • Dr. Holger Schmidt (Blog »Netzökonom« und verantwortlicher Redakteur für »Netzwirtschaft«, F.A.Z.)14.10 »DIE MACHT DER ORTE« Weshalb individualisierte Kundenkommunikation dank Location Based Services zum Megatrend wird • Heike Scholz (Unternehmensberaterin und Blog »mobile zeitgeist«)14.45 »PRINT VS. ONLINE VS. MOBILE: IN WELCHEM KANAL SCHWIMMEN DIE MASSEN?« PR, Werbung und Corporate Publishing auf der Suche: Welches Medium wird zum Heilsbringer für 2020? Podiumsdiskussion mit • Christof Baron (CEO Mindshare Deutschland) • Prof. Dr. Harald Rau (Leiter Studiengang Medienmanagement, Hochschule Ostfalia) • Christoph Ringwald (Head of Business Media and Corporate Social Responsibility, Heraeus Holding)15.30 FAZIT UND GET-TOGETHER16.30 TAGUNGSENDE
  2. 2. DIE  REFERENTEN:  CHRISTOF BARONCEO Deutschland und Regional Leader D-A-CH CEE, MindShare GmbHDer Kommunikationswirt begann seine berufliche Karriere beim wdv, später Mediaplaner beiOgilvy & Mather. Seit 2009 CEO von Mindshare Deutschland, seit 2011 darüber hinausRegional Lead für Österreich, Schweiz und Ost-Europa.DR. BJÖRN P. BÖERStv. Verlagsleiter, Chefredakteur Wirtschaftsmedien, wdv-GruppeDer Diplom-Volkswirt verfügt über vielschichtige Erfahrungen in Print- und elektronischenMedien. Ausgebildet als Hörfunk- und Fernsehredakteur beim Norddeutschen Rundfunk,wechselte er nach der Promotion in die Wirtschaftsredaktion der Frankfurter AllgemeinenZeitung. Im wdv-Geschäftsbereich Touristik- und Wirtschaftskommunikation konzipiert undverantwortet Böer Mitarbeiter- und Kundenmagazine für unterschiedlichste Branchen undZielgruppen.DENIS KOLOPERSenior Consultant Internet Media Solutions, wdv-GruppeAusgebildeter Fachmann für Unix und TCP/IP. Seit 2005 bei der wdv-Gruppe verantwortlichfür die Entwicklung von Inhalts- und Interaktionskonzepten, Auf- und Ausbau von Portal-Landschaften, Online-Diensten, Crossmedia-Management (Online/Print),Kampagnenauftritten und Zielgruppenansprache.Zuvor war er u. a. als Teamleiter Interactive der Trio Agenturgruppe und als Projektleiter undEntwickler im Bereich Knowledge-Management tätig.Umfangreiche Erfahrung seit 1998 im Bereich Kommunikation & Neue Medien und in derKonzeption von interaktiven Websites und Portalen sowie Online-Marketing,Suchmaschinenoptimierung, Usability und Barrierefreiheit. Referent bei Management Circlein den Themenbereichen Gesundheitsportale und e-Health Markt.HELMUT ORTNERPublizist und Medien-EntwicklerJahrgang 1950. Schriftsetzerlehre. Studium an der Hochschule für Gestaltung in Offenbacham Main. Journalistische Ausbildung. Redakteur und Chefredakteur diverser Publikums-Magazine. Mehrfacher Buchautor.Seit 1995 Medienentwickler und Relauncher von bislang mehr als 90 Titel nationale undinternationale mit Büro in Frankfurt am Main, zuletzt an Zeitungen: Das Parlament,Allgemeine Zeitung und Wiesbadener Kurier, an CP-Magazinen: Planet Wincor von WincorNixdorf und Laser Community von Trumpf sowie an Publikumsmagazinen: Cicero und derRelaunch 2011 von Focus.Helmut Ortner ist Mitglied der Jury »Best of Corporate Publishing« und wurde für seineArbeiten mehrfach ausgezeichnet. Für die wdv-Gruppe hat er als »ständiger Berater«zahlreiche Zeitschriften und Magazine entwickelt und relauncht. 2
  3. 3. PROF. DIPL.-DES. RÜDIGER QUASS VON DEYENProfessor für Kommunikationsdesign, FH MünsterNach dem Studium der visuellen Kommunikation in Düsseldorf begann er seine beruflicheLaufbahnbei der Agentur Troost, Campbell, Ewald in Düsseldorf, wurde dann DesignerVerlagsgruppe Handelsblatt und Art Director beim Wirtschaftsmagazin »highTech« MünchenSeit 1992 ist er Partner und Geschäftsführer der Agentur Konzeption  +  Design,  Köln,  wo  er  u.  a.  für die Handelsblatt Gruppe und die Zeitschriften Capital und Impulse von Gruner +Jahr die Art Direction übernahm. Er entwicklete Corporate-Publishing-Medien z. B. für Wella,Generali Holding, Sal Oppenheim, Bitburger und Edeka und grafische Konzeptionen fürMazda, Renault, Kia Motors Deutschland, Goodyear, Bridgestone, Mercedes und Maybach (u.a. Corporate Design der Weltpremiere).Seit 2004 Professor für Kommunikationsdesign am Fachbereich Design der FH Münster,daneben Lehraufträge an der FH Düsseldorf, dem Wirtschaftsforum Moskau, der DeutschenPresseakademie, der Akademie des Deutschen Buchhandels. Mitglied der Institutsleitung desCorporate Communications Institute am FB Design der FH Münster, Kuratoriumsmitglied amEuropean Institute for Corporate Publishing, Mitglied der Jury »Best of Corporate Publishing«seit 2006, Mitautor von »Strategisches Corporate Publishing – Konzepte, Tools undInnovationen«.PROF. DR. HABIL. HARALD RAULeitung Medienmanagement, Hochschule OstfaliaDer Diplom-Kaufmann und Dr. phil. habil. studierte Wirtschaftswissenschaften an denUniversitäten Hagen und Mannheim und promovierte am Institut für Journalistik inDortmund. Einem Tagszeitungsvolontariat bei den Weinheimer Nachrichten und demMannheimer Morgen folgen Zeiten als Redakteur, u. a. auch für den SWR, RTL undBloomberg. Lehraufträge führten und führen ihn an die Universitäten Mannheim(Medienwissenschaften), Frankfurt/Oder (Kulturwissenschaften) und die TU Darmstadt(Ingenieurwissenschaften). Als Autor und Berater realisierte er zahlreiche internationaleMedienprojekte für Unternehmen wie SAP, ABB, Audi oder BilfingerBerger und »BASF tv« alserstes deutsches Business-TV-Magazin.An der Universität Leipzig hat er als Privatdozent die Lehrredaktion Fernsehen aufgebaut,Vorlesungen in Medienökonomie, -management und Interviewtechnik gehalten und zweiJahre die Professur für Journalistik, insbesondere internationale MediensystemeNeben seiner Habilitation »Qualität in einer Ökonomie der Publizistik« von 2007 (VS Verlag,Wiesbaden, 2007) veröffentlichte er Monografien zu Key Account Management undRedaktionsmarketing.CHRISTOPH RINGWALDHead of Business Media and Corporate Social Responsibility, Heraeus HoldingChristoph Ringwald verantwortet seit Anfang 2011 beim Hanauer Edelmetall- undTechnologiekonzern Heraeus die Wirtschafts- und Sozialkommunikation. Davor arbeitete erals Studienleiter bei der Deutschen Presseakademie (depak), Berlin. Als Dozent für depak undFachhochschulen hat er die thematischen Schwerpunkte Online- undUnternehmenskommunikation. Neben anderen Stationen als Sprecher und Berater, u. a.derem bei der PR Agentur Scholz & Friends Agenda leitete Ringwald u. a. acht Jahre dieKommunikation der Multimediaagentur Pixelpark. 3
  4. 4. DR.  HOLGER  SCHMIDT  Blogger »Netzökonom«, verantwortlicher Redakteur für »Netzwirtschaft«, F.A.Z.Der promovierte Volkswirt arbeitet seit 1997 als Redakteur für den Wirtschaftsteil derFrankfurter Allgemeinen Zeitung. Er berichtet vorwiegend über die Internet-Branche – in derZeitung, in seinem Blog Netzökonom und auf Twitter. Zudem ist er Internet-Koordinator derFAZ.Geboren am 25. September 1966 im Westerwald und dort auch aufgewachsen. Seine erstenErfahrungen im Journalismus sammelte er während der Abiturzeit bei der »Rhein-Zeitung«.Danach folgten zwischen 1987 und 1992 das Studium der Volkswirtschaftslehre,verschiedene Ausflüge in die Medienwelt und der Wunsch, Wirtschaft und Journalismus ineinem Beruf zu vereinen. Doch nach dem Studium lockten zunächst die Wissenschaft unddie Tätigkeit als Mitarbeiter am Lehrstuhl für Entwicklungsländerforschung in Gießen. Ausdieser Zeit stammen das Interesse für die Umweltökonomie und 1997 die Promotion überdie internationalen Verteilungswirkungen des Klimaschutzes. Kurz danach Eintritt in dieWirtschaftsredaktion der F.A.Z. Dort betreut er die Themen Internet, Umwelt, Energie undVideospiele sowie die wöchentlich erscheinende Sonderseite »Netzwirtschaft«. Als »Internet-Koordinator« kümmert er sich zudem um die Zusammenarbeit zwischen Zeitungs- undInternetredaktion im Online-Auftritt der F.A.Z. Er ist Neuseeland- und Kanada-Fan sowiebegeisterter Mountainbiker.HEIKE SCHOLZUnternehmensberaterin, Bloggerin auf »mobile zeitgeist«Nach kaufmännischer Ausbildung und Studium der Betriebswirtschaftslehre an derUniversität Hamburg war Heike Scholz in verschiedenen verantwortlichen Positionen imProduktmanagement und Marketing in internationalen ITK-Unternehmen tätig. Dieselbständige Beraterin hat sich auf das Mobile Business spezialisiert und hilft Unternehmenverschiedener Branchen beim optimalen Umgang mit dem neuen Medium Mobile. IhreTätigkeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Geschäftsfeldentwicklung, Produktstrategie,Marketing und der erfolgreichen Einbindung von Mobile in die Kommunikationsstrategie.Heike Scholz ist darüber hinaus eine gefragte Rednerin, Interviewpartnerin und Workshop-Leiterin. Im Bereich Social Media schöpft sie aus ihren eigenen, langjährigen Erfahrungen alserfolgreiche Bloggerin und einer der Top-Twitterer in Deutschland.Ihr Weblog »mobile zeitgeist« ist seit über fünf Jahren das führende Online-Magazin zumMobile Business im deutschsprachigen Raum. Zu den über 3.000 täglichen Lesern gehörensowohl Entscheider der Medien und werbungtreibenden Industrie als auch der Mobile-Branche in Deutschland, Österreich und der Schweiz.THOMAS  VOIGT  Direktor Wirtschaftspolitik und Kommunikation, Otto-GruppeNach dem Studium von Kommunikationswissenschaft, Betriebswirtschaft und Psychologie inMünchen folgten Volontariat und Redakteurstätigkeit bei »werben und verkaufen«, späterdie Gründung von »Text Total«, einer Agentur für Werbung und Redaktion. 1989 ging erzurück zu w&v als Chefredakteur, später übernahm er diese Position bei Horizont und wurdegleichzeitig Mitglied der Geschäftsleitung beim Herausgeber, dem Deutschen Fachverlag.1997 wurde er Chefredakteur von dem Unternehmermagazin Impulse, später darüber hinausauch noch von »BIZZ - dem jungen Wirtschaftsmagazin«. Beim Verlag Gruner + Jahr leitete erauch ab 2002 die Abteilung Corporate Media. 2004 trat er seine heutige Stelle bei der Otto-Gruppe an. 2009 wurde er als »PR-Professional of the Year« ausgezeichnet. 4
  5. 5. CORPORATE  COMMUNICATION  INSTITUTE,   FACHHOCHSUCLE  MÜNSTER:  Das CCI ist im Fachbereich Design der Münster University of Applied Sciences. SeineAufgabe: die visuelle Vermittlung von Informationen. Sein Ziel: Durch einen bewusstenUmgang mit Gestaltung eine identitätsstiftende Kommunikation zu ermöglichen. Warum istdies so wichtig? Weil wir rational argumentieren, aber emotional entscheiden – undGestaltung unsere Emotionen anspricht.Schwerpunkte des CCI sind dementsprechend die medienübergreifende Lehre, Forschungund Entwicklung von Corporate Identity, Corporate Design, Unternehmens- undFinanzkommunikation. Die Aufgaben des CCI sind die Durchführung und Unterstützung vonVorhaben der Forschung, Entwicklung, wissenschaftlichen Beratung und Begutachtung imBereich der Unternehmenskommunikation in Print- sowie Interaktiven undBewegtbildmedien.Das CCI fördert die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Bereich Kommunikationsdesign,Mediendesign sowie Design- und Medientheorie. Es unterstützt die Weiterentwicklunginnovativer medialer Kommunikationskonzepte für Unternehmen und bringt die Inhalte derForschungstätigkeit in die Lehre am Fachbereich Design ein.Das CCI bietet wissenschaftliche Beratung bei der Entwicklung innovativer medialerKommunikationskonzepte sowie bei der Leitbildentwicklung an. Neben der Publikation vonaktuellen Forschungsergebnissen und News aus dem CCI veranstaltet das Institutregelmäßige Tagungen zu den Themen Finanzkommunikation undUnternehmenskommunikation. Darüber hinaus bietet das CCI Fortbildungsveranstaltungenan. Eine Kernaufgabe des CCI ist die gestalterische Bewertung von Geschäftsberichten imRahmen des Manager-Magazin-Wettbewerbs »Die besten Geschäftsberichte«. DieUntersuchung erfolgt in einem wissenschaftlich fundierten Bewertungsverfahren. www. cci.fh-muenster.de WDV  GESELL.  FÜR  MEDIEN  UND  KOMMUNIKATION  OHG,   BAD  HOMBURG:  Die wdv-Gruppe ist mit rund 300 Mitarbeitern der führende Corporate Publisher inDeutschland. Mit einem Netzwerk von über 150 Fachredakteuren und Autoren entwickeltdas Unternehmen crossmedial hochwertige zielgruppen- und branchenspezifische Medienfür die Kundenkommunikation, u. a. in den Bereichen Gesundheit, Altersvorsorge, Touristik,Automobil und Finanzen. Die wdv-Gruppe greift dabei auf sechs Jahrzehnte Erfahrung alsKommunikations- und Medienhaus zurück.Neben einer jährlichen Gesamtauflage von ca. 120 Mio. periodischen Printmedien realisiertund publiziert das Unternehmen kanalübergreifend crossmediale Konzepte und Medien wieOnline-Portale, Websites, Apps, Newsletter, Mailings bis hin zu begleitenden Events, MobileMarketing, Web-TV oder TV-Kooperationen. Zu den Kunden zählen u. a. die AOK, Bionorica,Cortal Consors, Daimler, die Deutsche Rentenversicherung, DocMorris, Deutsche Rheuma-Liga, Fiat Group Automobiles Germany, Roche Diagnostics oder TUI Deutschland.Die wdv-Gruppe hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, u. a. beim Best of CorporatePublishing Award, den Onlinestar, Website des Jahres und den Newsletter-Preis von NetworkPress. www.wdv.de 5

×