Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL                                                                                    Presse-In...
und Brennstoffzellentechnologie (NIP). In Summe werden im Zeitraum 2010 bis        Seite 22012 rund 90 Fahrzeuge der B-Kla...
Vattenfall Europe AG                                                                 Seite 3Dr. Oliver Weinmann, Geschäfts...
Eckdaten Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL                                                                                 Sei...
zentrale CO2-freie Gewinnung von Wasserstoff und dessen Anlieferung und Vor-        Seite 5Ort-Speicherung. Ziel ist es, d...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

27112011_PI_B-Klasse F-CELL_Übergabe Berlin.pdf

412 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Mercedes-Benz übergibt Elektrofahrzeuge mit Brennstoffzelle an Kunden
[http://www.lifepr.de?boxid=211527]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
412
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

27112011_PI_B-Klasse F-CELL_Übergabe Berlin.pdf

  1. 1. Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL Presse-InformationMercedes-Benz übergibt Elektrofahrzeuge mit 27. Januar 2011Brennstoffzelle an KundenBerlin - Mercedes-Benz hat heute Elektrofahrzeuge mit Brennstoffzelle anKunden aus der Industrie in Deutschland übergeben. Die GASAG BerlinerGaswerke Aktiengesellschaft, Toll Collect GmbH, TOTAL Deutschland GmbHsowie Vattenfall Europe AG nahmen in Berlin ihre neuen, lokalemissionsfreien Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL entgegen. Damit setztDaimler den Rollout von unter Serienbedingungen gefertigten Elektro-Pkwin Deutschland fort. Bereits seit Ende 2009 wird die zweite Generation dessmart fortwo electric drive an ausgewählte Kunden ausgeliefert. Mit derB-Klasse F-CELL, dem Vito E-CELL, der A-Klasse E-CELL, ab dem Frühjahrdieses Jahres, sowie dem smart fortwo electric drive verfügt Mercedes-BenzCars über die weltweit breiteste Produktpalette an serienreifen, reinelektrisch betriebenen Fahrzeugen.„Wir bringen jetzt Schritt für Schritt unsere lokal emissionsfreien Serienmodelleauf die Straße. Neben der Vision einer nachhaltigen Mobilität ist es unser Ziel,auch im Bereich der Elektromobilität maßgeschneiderte Fahrzeugkonzepteanzubieten, die genau auf die Bedürfnisse und individuellen Anforderungenunserer Kunden zugeschnitten sind.“, so Daniel Bartos, Mitglied derGeschäftsleitung Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland, Leiter Vertrieb Mercedes-Benz Pkw. „Neben modernster Fahrzeugtechnologie bieten wir unseren Kundendaher auch den denkbar besten Service – das gehört für uns zum Konzeptwegweisender Mobilität dazu.“Mit dem ersten Kundenkreis, bestehend aus Flottenbetreibern, öffentlichenEinrichtungen, Personen des öffentlichen Lebens und Privatkunden, werden inerster Linie weitere Erfahrungen aus dem Alltagsbetrieb gesammelt, die dann innachfolgende Modellreihen einfließen. Das Bundesministerium für Verkehr, Bauund Stadtentwicklung (BMVBS) fördert die Bereitstellung und den Betrieb derB-Klasse F-CELL im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff-Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland, Kommunikation, 10878 BerlinMercedes-Benz – Eine Marke der Daimler AG
  2. 2. und Brennstoffzellentechnologie (NIP). In Summe werden im Zeitraum 2010 bis Seite 22012 rund 90 Fahrzeuge der B-Klasse F-CELL in den deutschen Markt eingeführt.Die Full-Service-Mietrate beträgt 950 Euro netto bei einer Laufzeit von 36Monaten.B-Klasse F-CELL KundenstatementsGASAG Berliner Gaswerke Aktiengesellschaft"Die Brennstoffzelle stellt aus der Sicht der GASAG eine wichtige Option derzukünftigen Energieversorgung dar. Unser Engagement auf diesem Gebiet dientder weiteren technischen Entwicklung im Bereich des stationären Einsatzes zurdezentralen Wärme- und Stromerzeugung. Insofern ist es für uns sehr spannend,auch einmal die mobile Anwendung der Brennstoffzelle in Form der B-Klasse F-CELL zu erfahren.", sagt Otto Berthold, Leiter Neue Technologien der GASAGBerliner Gaswerke Aktiengesellschaft.Toll Collect GmbH„Nachhaltigkeit ist eines der drängenden Themen der Zukunft. Als Mautbetreiberstellen wir uns dieser Herausforderung jeden Tag. Deshalb freuen wir uns, zu denersten Berliner Unternehmen zu gehören, die die neue Fahrzeuggeneration testenkönnen.“, sagt Hannes-Karsten Kirchmann, Vorsitzender der Geschäftsführungder Toll Collect GmbH.TOTAL Deutschland GmbHHans-Christian Gützkow, Geschäftsführer TOTAL Deutschland, sagt: „Wirdenken, Wasserstoff kann als Antriebsenergie für Fahrzeuge zukünftig eine Rollespielen. Deswegen erweitert TOTAL im Rahmen der Clean Energy Partnership(CEP) sein Engagement mit zwei weiteren Wasserstoff-Tankstellen an derHeidestraße im Herzen Berlins und in der Hauptstadtregion am neuen FlughafenBerlin Brandenburg International (BBI). Darüber hinaus testet TOTAL mit der B-Klasse F-CELL den komplementären Energieträger. Schließlich tragen wir miteinem Pilotprojekt zur Herstellung grünen Wasserstoffs dazu bei, unserenEinfluss auf die Umwelt zu reduzieren – und zwar entlang der gesamtenWertschöpfungskette unseres Unternehmens von der Produktion bis hin zumGebrauch unserer Produkte.“Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland, Kommunikation, 10878 BerlinMercedes-Benz – Eine Marke der Daimler AG
  3. 3. Vattenfall Europe AG Seite 3Dr. Oliver Weinmann, Geschäftsführer der Vattenfall Europe Innovation GmbHergänzt: „Wenn wir über Elektromobilität sprechen, sehen wir alsEnergieversorger zwei vielversprechende Konzepte, die in Zukunft aufunterschiedliche Nutzergruppen ausgerichtet sein werden: Batterie- undWasserstoffantrieb. Beide Systeme dienen als transportable und speicherbareEnergieträger, die erneuerbare Energien auf die Straße bringen. Diese modernenAntriebsarten sind eine große Chance, emissionsfreie Mobilität zukunftsfähig zumachen und zugleich eine praxistaugliche Speichermöglichkeit für denwachsenden, jedoch fluktuierenden Beitrag der Erneuerbaren Energien an derStromerzeugung zu entwickeln.Im Rahmen unserer langjährigen Mitgliedschaft in der Clean Energy Partnershiphaben wir bereits die A-Klasse F-CELL in unserem Fuhrpark erfolgreichbetrieben. Jetzt folgt die B-Klasse F-CELL, die wir in Berlin und Hamburgeinsetzen werden. Ab Sommer 2011 können die Fahrzeuge in Hamburg auch anunserer neuen Vattenfall Wasserstoffstation in der Hamburger HafenCity betanktwerden."B-Klasse F-CELL: Neueste Generation von Brennstoffzellen-FahrzeugenHerzstück der B-Klasse F-CELL ist die neue Generation des Elektroantriebs mitBrennstoffzelle, der kompakt, leistungsfähig, sicher und voll alltagstauglich ist.Die Brennstoffzelle erzeugt den Fahrstrom aus der chemischen Reaktion vonWasserstoff und Sauerstoff – direkt im Fahrzeug. Mit einer Reichweite von rund400 Kilometern und kurzen Betankungszeiten verbindet die Mercedes-BenzB-Klasse F-CELL lokal emissionsfreie Mobilität mit Langstreckentauglichkeit undüberzeugenden Fahrleistungen.Dabei entstehen keine Schadstoffemissionen, sondern lediglich reines Wasser. Beider aktuellen B-Klasse F-CELL sorgt der 100 kW/136 PS starke Elektromotor, derein souveränes Drehmoment von 290 Nm schon ab der ersten Umdrehungentwickelt, für Fahrdynamik auf dem Niveau eines 2,0-Liter-Benziners. Dabeierzielt die B-Klasse F-CELL einen NEDC-Verbrauch (Neuer Europ. Fahrzyklus) vonumgerechnet nur 3,3 Litern Kraftstoff (Diesel-Äquivalent) je 100 Kilometer.Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland, Kommunikation, 10878 BerlinMercedes-Benz – Eine Marke der Daimler AG
  4. 4. Eckdaten Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL Seite 4 Rein elektrisch betriebenes Fahrzeug mit rund 400 Kilometer Reichweite im NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) Aus der chemischen Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff entsteht Strom, der an einen Elektromotor weitergegeben wird CO2 ges. (g/km min.–max.): 0,0 Wasser ist die einzige Emission während der Fahrt Flüssigkeitsgekühlter Lithium-Ionen-Akku als Energieträger verfügt über 1,4 kWh Speichervermögen Kaltstartfähigkeit bis -25 °C Antrieb erfolgt über die Vorderachse mit einer Nennleistung von 100 kW (136 PS) Nenndrehmoment: 290 Nm Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h Der familiengerecht konzipierte, voll alltagstaugliche Kompaktwagen verbraucht umgerechnet nur 3,3 Liter Kraftstoff (Dieseläquivalent) je 100 Kilometer im NEFZBis 2020 eine Millionen Elektrofahrzeuge auf deutschen StraßenVoraussetzung für die Einführung von Brennstoffzellenfahrzeugen und der dafürnotwendigen Infrastruktur ist, dass alle Beteiligten an einem Strang ziehen.Insbesondere die Unterstützung durch die öffentliche Hand ist wichtig, um dasMobilitätskonzept zeitnah und flächendeckend umzusetzen. Das BMVBSunterstützt im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- undBrennstoffzellentechnologie (NIP) die Forschung und Entwicklung sowie dieDemonstration von Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie in denBereichen Verkehr, stationäre Versorgung und spezielle Märkte mit derzeit 500Mio. Euro. Koordiniert werden die Aktivitäten von der Nationalen OrganisationWasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie NOW GmbH. Mit Initiativen wie derClean Energy Partnership (CEP), einem Zusammenschluss von 13 Industrie-Partnern, soll zudem der Nachweis der Systemfähigkeit von begleitendenTechnologien erbracht werden. Dazu zählen etwa die elektrolytische Erzeugungund Speicherung von gasförmigem Wasserstoff an der Tankstelle und dieMercedes-Benz Vertrieb Deutschland, Kommunikation, 10878 BerlinMercedes-Benz – Eine Marke der Daimler AG
  5. 5. zentrale CO2-freie Gewinnung von Wasserstoff und dessen Anlieferung und Vor- Seite 5Ort-Speicherung. Ziel ist es, die Wirtschaftlichkeit der Wasserstofferzeugung ausregenerativen Energien im Realbetrieb zu erproben, die schnelle und sichereBetankung zu gewährleisten sowie den alltagstauglichen Betrieb seriennaher,leistungsfähiger Wasserstoff-Fahrzeuge nachzuweisen.Ansprechpartner:Konstanze Fiola, Telefon: +49 30 2694-2012, konstanze.fiola@daimler.comWeitere Informationen von Mercedes-Benz sind im Internet verfügbar:www.media.daimler.comMercedes-Benz Vertrieb Deutschland, Kommunikation, 10878 BerlinMercedes-Benz – Eine Marke der Daimler AG

×