PRESSESTELLEPresseinformation                                                                Rosenthaler Straße 31        ...
Oktober. Gesucht werden besonders nutzerorientierte Soft-ware-Entwicklungen für den Bereich E-Health (wie z.B.apps), die n...
Auf der diesjährigen CeBIT präsentiert die AOK folgendeProjekte:   •   Kompetenzzentrum für digitale Präventionsassistenz ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

2011_03_03 AOK kündigt digitalen Präventionspreis.pdf

266 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Tüfteln im Namen der Gesundheit
[http://www.lifepr.de?boxid=218550]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
266
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

2011_03_03 AOK kündigt digitalen Präventionspreis.pdf

  1. 1. PRESSESTELLEPresseinformation Rosenthaler Straße 31 10178 Berlin EMAIL presse@bv.aok.de INTERNET www.aok-bv.de TELEFON 030 34646-2309 TELEFAX 030 34646-2507 3. März 2011Tüfteln im Namen der Gesundheit:AOK schreibt Digitalen Präventions-preis ausHannover. Unter der Schirmherrschaft der beiden Bundes-ministerien für Gesundheit sowie für Bildung und Forschungwird die AOK als erste Krankenkasse im April 2011 einenspeziellen Präventionspreis für den Bereich der Kommunika-tions- und Informationstechnologie ausschreiben. Das kün-digte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Jürgen Graalmann, am Donnerstag aufder CeBIT in Hannover an: „Smartphones und vernetzteKommunikation werden unsere Lebensweise weiter verän-dern. Unser Ziel ist es jetzt, das zu nutzen und die Menschenüber neue Wege zu motivieren – mehr für ihre Gesundheit zutun.“Der Präventionspreis soll erstmals auf der CeBIT 2012 ver-liehen werden. Die Ausschreibungsphase läuft von April bisPRESSEINFORMATION DES AOK-BUNDESVERBANDES VOM 03.03.2011 SEITE 1 VON 3
  2. 2. Oktober. Gesucht werden besonders nutzerorientierte Soft-ware-Entwicklungen für den Bereich E-Health (wie z.B.apps), die neben einer Informationsvermittlung vor allem dienachhaltige gesundheitsfördernde und -erhaltende Verhal-tensänderung beim Einzelnen zum Ziel haben.Der Wettbewerb ist in zwei Kategorien aufgeteilt: EinemPreis für die beste IT-basierte Präventionsanwendung, diesich im Alltag bereits bewährt hat. Bundesminister Dr. PhilippRösler, der die Schirmherrschaft über diese Preiskategorieübernimmt: “Prävention leistet einen wichtigen Beitrag zurStabilisierung unseres Gesundheitswesens. Die Nutzung derInformationstechnologie dafür steckt heute noch in den Kin-derschuhen. Sie bietet aber sehr viel Potenzial für neue An-sätze.“Daneben wird eine Jury auch die überzeugendste technolo-gische Idee zur Gesundheitsvorsorge mit einem Förderpreisauszeichnen. Die Bundesministerin für Bildung und For-schung, Frau Dr. Annette Schavan: „Deutschland muss vomLand der Ideen auch zum Land der Umsetzung werden. DerWettbewerb gibt vor allem auch jungen Forschern die Chan-ce, ihre Vorstellungen von moderner Gesundheit mit Lebenzu füllen.“Die Ausschreibungsunterlagen werden ab April unterwww.aok.de zur Verfügung stehen.PRESSEINFORMATION DES AOK-BUNDESVERBANDES VOM 03.03.2011 SEITE 2 VON 3
  3. 3. Auf der diesjährigen CeBIT präsentiert die AOK folgendeProjekte: • Kompetenzzentrum für digitale Präventionsassistenz • Gesundheitsassistenz für Migranten • Connected LivingInformationen hierzu finden Sie unter:http://www.aok-bv.de/gesundheit/vorsorge/index_05590.htmlWeitere Informationen: www.aok-presse.deIhr Ansprechpartner in der AOK-Pressestelle:Udo BarskePressesprecherTel.: 030 34646-2309E-Mail: udo.barske@bv.aok.dePRESSEINFORMATION DES AOK-BUNDESVERBANDES VOM 03.03.2011 SEITE 3 VON 3

×