MEDIENINFORMATION                                                     19102011Gemeinsames „Aufbäumen“ gegen CO2!INTHERMO f...
1000 Millionen Bäume gepflanzt werden, per heute sind davon bereits 3,9Millionen Bäume gesetzt.In jedem Land 1 Mio. Bäume ...
Was trägt INTHERMO zum Klimaschutz bei?Der ökologisch orientierte Bauzulieferer INTHERMO unterstützt Plant-for-the-Planet ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

19102011_PM_INTHERMO_pftp.pdf

230 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemittelung: Gemeinsames "Aufbäumen" gegen CO2!
[http://www.lifepr.de?boxid=261906]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
230
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

19102011_PM_INTHERMO_pftp.pdf

  1. 1. MEDIENINFORMATION 19102011Gemeinsames „Aufbäumen“ gegen CO2!INTHERMO feiert 10-jähriges Bestehen mit Kunden, Freunden und derglobalen Klimaschutz-Initiative Plant-for-the-PlanetOber-Ramstadt/Neustadt a. d. Weinstraße (INT). Im Rahmen derFeierlichkeiten zum 10-jährigen Bestehen wird INTHERMO, ökologisch-natürlich orientierter Entwickler und Vertreiber vonWärmedämmverbundsysteme auf Holzfaserbasis, die Ursachen undFolgen des Klimawandels in den Mittelpunkt des Denkens und Handelnsrücken. Mehr noch: Auf dem Hambacher Schloss wird INTHERMO am 16.und 17. November 2011 konkrete Gegenmaßnahmen vorstellen, die derschleichenden Erderwärmung Einhalt gebieten können – damit dasAbschmelzen der Gletscher und Polarkappen sowie weitere bedrohlicheNaturerscheinungen nicht den Anfang vom Ende bedeuten.Das Problem ist hausgemacht, die Folgen sind dramatisch, aber keineswegsunabwendbar: Der permanente übermäßige Energieverbrauch insbesondere inden westlichen Industrienationen trägt entscheidend zum unverhältnismäßighohen Ausstoß des Klimakillers CO2 bei. Diese ungesunde Entwicklung wurdedurch das „günstige“ Öl beschleunigt, das seit Mitte des letzten Jahrhunderts dieWelt regelrecht „überschwemmt“ hat.Handeln, nicht nur redenAnstelle wohlfeiler Sonntagsreden sind jetzt konkrete Gegenmaßnahmenangesagt: Beispielsweise hat der Schüler Felix Finkbeiner eine überaus klareVorstellung davon, wie das scheinbar Unmögliche gelingen kann. Schon als 9-jähriger gründete er 2007 die Schülerinitiative Plant-for-the-Planet. Heutemöchte er zusammen mit Kindern auf der ganzen Welt erreichen, was all dieklugen Erwachsenen bislang nicht einmal ansatzweise zustande brachten: Felixwill das Klima retten, indem er Kinder auf der ganzen Welt dafür begeistert, inihrem Land mindestens 1 Mio. Bäume zu pflanzen. Dadurch ließe sich der viel zuhohe CO2-Ausstoß auf natürliche Weise wirkungsvoll binden. Insgesamt sollenPressekontakt: 1 im Auftrag der INTHERMO GmbHAchim Zielke M.A. Texte und Fotos Roßdörfer Str. 50c/o Medienbüro TEXTIFY.de zum Herunterladen im D-64372 Ober-RamstadtPost: Box 18 52, 53588 Bad Honnef INTHERMO-Pressefach Fon: +49 (0) 61 54/71-16 69Fon/Fax: +49 (0) 22 24/96 80-21/-22 auf www.lifepr.de Fax: +49 (0) 61 54/71-4 08info@textify.de info@inthermo.dewww.textify.de www.inthermo.de
  2. 2. 1000 Millionen Bäume gepflanzt werden, per heute sind davon bereits 3,9Millionen Bäume gesetzt.In jedem Land 1 Mio. Bäume pflanzenProf. Dr. Klaus Töpfer, der ehemalige deutsche Bundesumweltminister undVorsitzende des United Nations Environment Program (UNEP = Umweltprogrammder Vereinten Nationen), übernahm die erste Schirmherrschaft. Mittlerweile istPlant-for-the-Planet zu einer Bewegung mit vielen prominenten Fürsprecherngereift, wie eine Serie einprägsamer Plakate eindrucksvoll unterstreicht.Viel vorgenommenMit seinen Vorträgen auf den wichtigsten Umwelt- und Klimaschutzkongressenträgt Felix Finkbeiner die Mission in alle Welt; sogar vor der Vollversammlung derVereinten Nationen machen er und seine Plant-for-the-Planet-Initiative nichthalt. Das globale Ziel: Die Emission von Treibhausgasen insbesondere in denIndustrienationen westlicher Prägung soll gestoppt und Klimagerechtigkeitzwischen reichen und armen Ländern durch Ausgleichsmaßnahmen hergestelltwerden.Wie soll das gehen?Um das hehre Ziel zu erreichen, veranstaltet Plant-for-the-Planet Akademienfür Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren, die zu Botschaftern fürKlimagerechtigkeit ausgebildet werden. Sie sollen das gemeinnützige Anliegenvon Plant-for-the-Planet, Bäume zu pflanzen statt nur zu reden, in ihrenFreundeskreis, ihre Familien und die Schulen weitertragen.Die Akademie beschäftigt sich mit Themen wie Klimakrise und globaleGerechtigkeit, ökologische Zusammenhänge, Forstwirtschaft und Aufforstung;außerdem hilft sie mit Tipps zur Öffentlichkeits- und Motivationsarbeit. Ebensogibt es eine Pflanzaktion, bei der die Kinder mit Hilfe eines Försters Bäume selbstpflanzen. Hinzu kommen Rhetorikkurse, in denen die Kinder lernen, Vorträge zuhalten und andere von der Wichtigkeit des Klimaschutzes zu überzeugen.Plant-for-the-Planet hat sich vorgenommen, bis 2020 rund 20.000 Akademienzu organisieren und damit Millionen Kinder zu Botschaftern für Klimagerechtigkeitauszubilden. Bei den Akademien handelt es sich um Lehrveranstaltungen, dieausschließlich von bereits geschulten Kindern abgehalten werden. Erwachsenesind dabei allenfalls als Aufsichtspersonen und helfende Hände vorgesehen.Pressekontakt: 2 im Auftrag der INTHERMO GmbHAchim Zielke M.A. Texte und Fotos Roßdörfer Str. 50c/o Medienbüro TEXTIFY.de zum Herunterladen im D-64372 Ober-RamstadtPost: Box 18 52, 53588 Bad Honnef INTHERMO-Pressefach Fon: +49 (0) 61 54/71-16 69Fon/Fax: +49 (0) 22 24/96 80-21/-22 auf www.lifepr.de Fax: +49 (0) 61 54/71-4 08info@textify.de info@inthermo.dewww.textify.de www.inthermo.de
  3. 3. Was trägt INTHERMO zum Klimaschutz bei?Der ökologisch orientierte Bauzulieferer INTHERMO unterstützt Plant-for-the-Planet und geht selbst aktiv gegen den Klimawandel vor. So wird parallel zurINTHERMO-Geburtstagsfeier am 16. November 2011 auf dem HambacherSchloss von 8:15–18:00 Uhr eine Plant-for-the-Planet Akademiestattfinden, die INTHERMO ermöglicht hat. Hierzu sind vor allem Kindereingeladen, die Schulen in und um Neustadt an der Weinstraße besuchen. AmEnde der Akademie werden die Kinder zur INTHERMO-Geburtstagsfeierhinzustoßen und dem Publikum sowie der Presse ihre Ergebnisse und Ideenpräsentieren, wie Umwelt- und Klimaschutz in der Praxis funktioniert.Veranstaltungsort:Hambacher Schloss, Siebenpfeiffersaal, 67434 Neustadt a. d. WeinstraßeKontakt: Julia Dietzsch: +49 (0) 61 54/71-12 04, j.dietzsch@inthermo.deSimone Boländer: +49 (0) 61/54 71-13 15, s.bolaender@inthermo.dePlant-for-the-Planet: juliane.krueger@plant-for-the-planet.orgUnd Sie?Sollten Sie im Umkreis von Neustadt an der Weinstraße wohnen, melden Sie ihreKinder auf www.plant-for-the-planet.org unter „Akademien besuchen“ und„Termine“ zum Klimawandel-Workshop an und machen Sie aus ihnen neueBotschafter für Klimagerechtigkeit und soziale Chancengleichheit!Weitere Informationen gibt es von der INTHERMO GmbH, Roßdörfer Str. 50,D-64372 Ober-Ramstadt, Fon +49 (0) 0 61 54 / 71-16 69, Fax 71-4 08,info@inthermo.de, www.inthermo.dePlakativ und einprägsam: Seit 2009 macht Plant-for-the-Plant mit der Kampagne„Stop talking. Start planting!“ („Pflanzt Bäume statt zu reden!“) darauf aufmerksam,dass es höchste Zeit zum Handeln ist. (Bilderquelle: INTHERMO GmbH, Ober-Ramstadt;www.inthermo.de, mit freundlicher Genehmigung der Plant-for-the-Planet-Organisation)Pressekontakt: 3 im Auftrag der INTHERMO GmbHAchim Zielke M.A. Texte und Fotos Roßdörfer Str. 50c/o Medienbüro TEXTIFY.de zum Herunterladen im D-64372 Ober-RamstadtPost: Box 18 52, 53588 Bad Honnef INTHERMO-Pressefach Fon: +49 (0) 61 54/71-16 69Fon/Fax: +49 (0) 22 24/96 80-21/-22 auf www.lifepr.de Fax: +49 (0) 61 54/71-4 08info@textify.de info@inthermo.dewww.textify.de www.inthermo.de

×