EINKOMMENS- UNDVERMÖGENSVERTEILUNG INDEUTSCHLANDANITA TIEFENSEE                  FES GK JSD, 09. November 2012
Einführung4. Armuts- und    −EinkommenReichtumsbericht     aktueller Rand: 2008 (2009)                     ->DIW Wochenber...
Inhalt                            ▪ Einführung                            ▪ Einkommen*                            ▪ Vermög...
EinkommenHaushaltsmarkteinkommen: Summe aus Kapital- und Erwerbseinkommen einschließlich privaterTransfers und privater Re...
Einkommen            4
Einkommen Armutsrisikoschwelle 2010: 990 Euro/Monat                                             5
Einkommen            6
Einkommen            7
EinkommenZusammenfassung:- Haushaltsmarkteinkommen zwischen 2005 und 2010 deutlichgestiegen- verfügbares Haushaltseinkomme...
Einkommen                                          Einkommensentwicklung in Deutschland                                   ...
Einkommen            10
Inhalt                             ▪ Einführung                             ▪ Einkommen                             ▪ Verm...
Vermögen           12
Vermögen           13
Vermögen           14
VermögenZusammenfassung:-Vermögen ungleicher verteilt als Einkommen- 2007: oberen 10 Prozent besitzen über 60 Prozent desi...
Vermögen- 2011-2020 werden 2,6 Billionen Euro vererbt (Geld-, Immobillien-und Sachvermögen) – Verteilungswirkungen? (Braun...
Inhalt                             ▪ Einführung                             ▪ Einkommen                             ▪ Verm...
Einkommen und Vermögen                         18
Inhalt         ▪ Einführung         ▪ Einkommen         ▪ Vermögen         ▪ Einkommen und Vermögen         ▪ Diskussion  ...
Diskussion        GERECHTE VERTEILUNG?         HANDLUNGSOPTIONEN?                               20
LiteraturArndt et al (2010): Möglichkeiten und Grenzen der Reichtumsberichterstattung. Forschungsbericht des Instituts für...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Einkommens- und Vermögensverteilung in Deutschland

2.085 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag im Rahmen des Gesprächskreises Junge Soziale Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung, 09.11.2012, Berlin

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.085
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
287
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Einkommens- und Vermögensverteilung in Deutschland

  1. 1. EINKOMMENS- UNDVERMÖGENSVERTEILUNG INDEUTSCHLANDANITA TIEFENSEE FES GK JSD, 09. November 2012
  2. 2. Einführung4. Armuts- und −EinkommenReichtumsbericht aktueller Rand: 2008 (2009) ->DIW Wochenbericht Nr. 43.2012der Bundes- aktueller Rand: 2010 + SOEP Anpassungregierung −Vermögen(Entwurfsfassung) EVS: Abschneidegrenze HH-Netto 18.000 Euro, kein Betriebsvermögen, keine ausreichende Repräsentativität für Verteilungsanalysen (Arndt et al. 2010, S. 37 und Gebhardt et al. 2009 S. 25) ->SOEP: Vermögensbilanz seit 2002 alle 5 Jahre, Hocheinkommensstichprobe 1
  3. 3. Inhalt ▪ Einführung ▪ Einkommen* ▪ Vermögen ▪ Einkommen und Vermögen ▪ Diskussion*Quelle: Grabka, Goebel und Schupp (2012) 2
  4. 4. EinkommenHaushaltsmarkteinkommen: Summe aus Kapital- und Erwerbseinkommen einschließlich privaterTransfers und privater RentenVerfügbares Haushaltseinkommen: Summe aus Markteinkommen, gesetzliche Renten und Pensionensowie staatlichen Transferleistungen wie Kindergeld, Wohngeld und Arbeitslosengeld, abzüglich direkterSteuern und Sozialabgaben 3
  5. 5. Einkommen 4
  6. 6. Einkommen Armutsrisikoschwelle 2010: 990 Euro/Monat 5
  7. 7. Einkommen 6
  8. 8. Einkommen 7
  9. 9. EinkommenZusammenfassung:- Haushaltsmarkteinkommen zwischen 2005 und 2010 deutlichgestiegen- verfügbares Haushaltseinkommen zwischen 2005 und 2010gestiegen- Einkommensungleichheit in West- und Ostdeutschland gesunken,aber bei letzterem Anstieg der Ungleichheit am unteren Ende derVerteilung bezogen auf das verfügbare Haushaltseinkommen- Armutsrisiko in Westdeutschland zwischen 2009 und 2010 leichtgefallen, keine Veränderung dagegen in Ostdeutschland 8
  10. 10. Einkommen Einkommensentwicklung in Deutschland preisbereinigte Entwicklung 2000 - 2010 140% 135% Unternehmens- und Vermögenseinkommen 130% 125% 120% 115% 110% 105% Arbeitnehmerentgelte 100% 95% 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 Quelle: Statistisches Bundesamt, Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen, eigene Preisbereinigung (Verbraucherpreise)Quelle: Reuter (2012) 9
  11. 11. Einkommen 10
  12. 12. Inhalt ▪ Einführung ▪ Einkommen ▪ Vermögen* ▪ Einkommen und Vermögen ▪ Diskussion*Quelle: Frick, Grabka und Hauser (2009) 11
  13. 13. Vermögen 12
  14. 14. Vermögen 13
  15. 15. Vermögen 14
  16. 16. VermögenZusammenfassung:-Vermögen ungleicher verteilt als Einkommen- 2007: oberen 10 Prozent besitzen über 60 Prozent desindividuellen Nettovermögens- 2002 / 2007: individuelles Nettovermögen der oberen 10 Prozentgestiegen, Rest gesunken bzw. unverändert- im Westen ist mehr Vermögen vorhanden als im Osten- Lebenszyklustheorie- Männer besitzen mehr als Frauen 15
  17. 17. Vermögen- 2011-2020 werden 2,6 Billionen Euro vererbt (Geld-, Immobillien-und Sachvermögen) – Verteilungswirkungen? (Braun, Pfeiffer und Thomschke,2011)- Vermögensmillionäre (World Wealth Report, 2012): absolut: USA, Japan, D relativ (pro 100 Einwohner): Schweiz, Japan, D, USA 16
  18. 18. Inhalt ▪ Einführung ▪ Einkommen ▪ Vermögen ▪ Einkommen und Vermögen* ▪ Diskussion*Quelle: Frick und Grabka (2009) 17
  19. 19. Einkommen und Vermögen 18
  20. 20. Inhalt ▪ Einführung ▪ Einkommen ▪ Vermögen ▪ Einkommen und Vermögen ▪ Diskussion 19
  21. 21. Diskussion GERECHTE VERTEILUNG? HANDLUNGSOPTIONEN? 20
  22. 22. LiteraturArndt et al (2010): Möglichkeiten und Grenzen der Reichtumsberichterstattung. Forschungsbericht des Instituts fürAngewandte Wirtschaftsforschung an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Tübingen.Bach et al (2011): A Wealth Tax on the Rich to Bring down Public Debt? SOEPpapers 397.Braun, R.; Pfeiffer, U.; Thomschke, L. (2011): Erben in Deutschland – Volumen, Verteilung und Verwendung inDeutschland bis 2020. Deutsches Institut für Altersvorsorge. Köln.Capgemini and RBC Wealth Management (2012): World Wealth Report 2012.Frick, Joachim und Grabka, Markus M. (2009): Gestiegene Vermögensungleichheit in Deutschland. DIW WochenberichtNr. 4.2009. Berlin.Frick, Joachim; Grabka, Markus M und Hauser, Richard (2009): Die Verteilung der Vermögen in Deutschland. HansBöckler Stiftung. BerlinGebhardt, Anke; Habenicht, Karin und Munz, Eva (2009): Analysen zur Einkommensarmut mit Datenquellen deramtlichen Statistik. Statistische Analysen und Studien, Band 58. Information und Technik Nordrhein-Westfalen.Düsseldorf.Grabka, Markus M.; Goebel, Jan; Schupp, Jürgen (2012): Höhepunkt der Einkommensungleichheit in Deutschlandüberschritten? DIW Wochenbericht Nr.43.2012. Berlin.OECD (2011): Divided We Stand. Why Inequality keeps Rising? Paris.Reuter, Norbert (2012): Wachstum und Beschäftigung. Internes Arbeitspapier für die Enquete-Kommission “Wachstum,Wohlstand, Lebensqualität”. Berlin. 21

×