Martin Essl
        Vorsitzender des Vorstandes/CEO, bauMax AG,
                        Österreich/Austria
IT und Infrastr...
IT und Infrastruktur
für die Bearbeitung
   der CEE Märkte

              KR Martin Essl
     Vorstandsvorsitzender bauMax...
bauMax - Mission


Unser Auftrag ist es, das Heimwerken
    in Zentraleuropa zu kultivieren.




   Wir wollen unseren Kun...
bauMax Leitbild
Christliche Ethik ist unser geistiges Fundament
Aufrichtigkeit, Fairness, Vertrauen, Offenheit, Achtung de...
Unternehmensgeschichte bauMax
                Österreich                              Zentral-Europa




                 ...
Expansionsländer bauMax International 2004i-2009p




                                                UA
                 ...
Konzern Organisation
                                                                       Vorsitzender des
             ...
Organisation Funktionen

   Konzern                        Land
     – Beschaffung                   – Lokale Beschaffun...
EDV Funktionen
                                         Analyse und Entscheidungsunterstützung


                         ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

2007. Martin Essl. IT und Infrastruktur für die Bearbeitung der CEE-Märkte. CEE-Wirtschaftsforum 2007. Forum Velden.

703 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business, Seele & Geist
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
703
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

2007. Martin Essl. IT und Infrastruktur für die Bearbeitung der CEE-Märkte. CEE-Wirtschaftsforum 2007. Forum Velden.

  1. 1. Martin Essl Vorsitzender des Vorstandes/CEO, bauMax AG, Österreich/Austria IT und Infrastruktur für die Bearbeitung der CEE-Märkte/IT and Infrastructure for the Development of the CEE Markets
  2. 2. IT und Infrastruktur für die Bearbeitung der CEE Märkte KR Martin Essl Vorstandsvorsitzender bauMax AG 20.09.2007
  3. 3. bauMax - Mission Unser Auftrag ist es, das Heimwerken in Zentraleuropa zu kultivieren. Wir wollen unseren Kunden helfen, erfolgreich ihre Wohnträume zu erfüllen. 3
  4. 4. bauMax Leitbild Christliche Ethik ist unser geistiges Fundament Aufrichtigkeit, Fairness, Vertrauen, Offenheit, Achtung des Menschen Do-it-Yourself ist die Leitidee unserer Geschäftstätigkeit Markt- und Themenführerschaft in Zentraleuropa Zufriedenheit der Kunden ist der Maßstab unserer Aktivitäten Waren- und Serviceangebot orientieren sich an regionalen Bedürfnisse der Kunden Zufriedenheit der Mitarbeiter ist die Voraussetzung für unseren Erfolg Zusammenarbeit basiert auf gegenseitiger Anerkennung und Förderung Fairness zu unseren Geschäftspartnern ist die Basis langfristiger Zusammenarbeit Dauerhafte Geschäftsbeziehungen garantieren gemeinsame Erfolge Nachhaltiges Wirtschaften ist unsere Stärke als Familienunternehmen Langfristige Strategien stehen vor kurzfristigen Erfolgen Soziales Engagement ist unser Ausdruck von Verantwortungsbewusstsein Engagement für Menschen mit Behinderung Engagement für Kunst ist unsere Quelle für Kreativität und Innovation Förderung zeitgenössischer Kunst im Rahmen der Sammlung Essl 4
  5. 5. Unternehmensgeschichte bauMax Österreich Zentral-Europa 1989 Entscheidung Expansion CEE 1976 Eröffnung 1. bauMax Filiale 1992 Markteintritt in Tschechien 1983 Marktführerschaft in Österreich Eintritt von Martin Essl und Ungarn 1989 Entwicklung bauMax 2000 1994 Markteintritt in der Slowakei 1995 Übernahme Büttinghaus/Baumgartner 1996 Aufbau Zentrallager 1995 Präsenz in Slowenien 1999 Gründung Einkaufskooperation tooMax 2000 Markteintritt in Kroatien 2002 Entwicklung bauMax best in class 2007 Planumsatz Gruppe € 1,25 Mrd. 2006 Markteintritt in Rumänien 2008 Markteintritt in Bulgarien geplant 5
  6. 6. Expansionsländer bauMax International 2004i-2009p UA 51,9 CZ 10,3 SK 5,3 AT HU 8,3 10,3 RO 22,4 SI 2,3 HR 4,8 YU BA 10,6 BG 4,4 7,8 TR 73,8 Kundenpotenzial 2009p: 145,3 Mio EW 6
  7. 7. Konzern Organisation Vorsitzender des Vorstandes Vorstand Vorstand Vorstand Vertrieb Österreich/ Operative Koordination Kfm. Agenden Einkauf International CEE Leitung Konzern Konzern Vertrieb Österreich Einkauf International CZ/SK Marketing Informationssysteme Controlling RO Zentrale Leitung Konzern Konzern Logistik Warendisposition Personal Organisation Finanzbuchhaltung SI/HR Zentrale Import Leitung Konzern Merchandising Abteilung Revision Vertrags- u. Facilitymgmt BG Leitung PR HU 7
  8. 8. Organisation Funktionen  Konzern  Land – Beschaffung – Lokale Beschaffung – Disposition – Vertrieb – Logistik – Lokales Marketing – Merchandising – Rechnungswesen – Marketing – Lokale Verwaltung – Standorte – Lokale IT – Strategie – Bau/Instandhaltung – Konsolidierung – Verwaltung – IT 8
  9. 9. EDV Funktionen Analyse und Entscheidungsunterstützung Allgemeine Applikationen Supply Chain Planung CRM & Category Management Lieferanten Verkaufs- Anbindung Planung/Prognose Marketing/Werbung kanäle - Prognoseerrechnung - EDI - Zuteilung - Markt/POS - Disposition Waren- u. Sortimentsmanagement Supply Chain Ausführung Marktmanagement Einkauf/Logistik Lagerverwaltung Back-Office - Bestellabwicklung - Wareneingang - Bestellung - Importabwicklung - Warenverteilung/ - Wareneingang - Rechnungsprüfung Umlagerung - Kundenauftrag - Retouren - Bestandsführung - Inventur - Inventur - Sonderfunktionen Support (FIBU, HR etc) 9

×