Das schulesystem

3.848 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
4 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.848
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.215
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
59
Kommentare
0
Gefällt mir
4
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Das schulesystem

  1. 1. Das Schulsystem in Deutschland 
  2. 2. Der Besuch aller öffentlichen Schulen ist kostenlos
  3. 3. • . Die Schulpflicht beginnt in der Regel mit 6 Jahren. • Das neue Schuljahr beginnt in Deutschland nach den Sommerferien.
  4. 4. Der Kindergarten Die Mütter bleibt nicht zu viel nach dem Geburt .  Kinder mit 3 Jahren . Der Kindergarten ist anders als die Schule, aber das letzte Jahr im Kindergarten ist oft schon eine Vorbereitung auf die Schule
  5. 5. Was machen sie im Kindergarten ? Sie spielen zusammen , sie machen Sport und lernen Kunst . Sie lernen die Buchstaben und die Zahlen
  6. 6. Die Schultypen in Deutschland : 1) Die Grundschule . 2)Die Förderschule . 3) Die Hauptschule . 4) Die Realschule . 5) Das Gymnasium . 6) Die Gesamtschule.
  7. 7. Die Grundschule Sie dauert 4 jahren . Die erste zwei jahren gibt es keine Noten. Sie lernen verschiedene Fächer : Mathematik , Sachunterricht , Musik , Sport , kunst .
  8. 8.  Manchmal lernen sie eine Fremdsprache : Englisch oder Fränzoisch .  Ab der 3. Klasse werden die Schüler benotet.
  9. 9. • Nach der 4. Klasse entscheiden die Lehrer gemeinsam mit den Eltern, welche Schulform ihre Kinder besuchen werden.
  10. 10. Die Noten in Deutschland:  1 - Sehr gut  2 – Gut   3 – Befriedigend  4 - Ausreichend  5 - Mangelhaft  6 – Ungenϋgend
  11. 11. Die Förderschule • Diese Schule ist für die Kinder . Die große Schwierigkeiten beim Lernen hatten und dementsprechend schlecht benotet wurden. • Sie lernen Längsmer als die andere Kinder .
  12. 12. Die Hauptschule  Die Hauptschule dauert 5 Jahre und ist für Schüler gedacht .  Sie lernen die Praktische Kenntnisse , weil sie auf das Berufsleben vorbereitet werden sollen .  . Die Hauptschule endet nach der 9. Klasse mit dem Hauptschulabschluss.
  13. 13. • Die meisten Schüler gehen zur Berufschülen für zwei oder drei mal in der Woche !
  14. 14. Die Realschule Die Realschule dauert 6 Jahre und endet nach dem 10. Schuljahr mit dem Realschulabschluss. Andere Name : der "Mittleren Reife " . Dort wird mehr selbstständiges Lernen erwartet als in der Hauptschule .. Warum ?
  15. 15. Weil … In der Realschule bekommt der Schüler nur die Ausweisung vom Lehrer , der Schüler entscheidet selbstständig wie er das spezielle Projekt gestaltet.  In der Hauptschule werden Lernziele von der Schüler und dem Lehrer vorgegeben.
  16. 16. Das Gymnasium • Es dauert 7-8 Jahren und es ist für Schüler gedacht . • Wenn man in der Grundschule gute Noten hat , kommt man aufs Gymnasium .
  17. 17. Was lernt man im Gymnasium ? Deutsch, Fremdsprachen, Mathematik, Naturwissenschaften und Geschichte sollen bis zum Abitur gelernt werden . Man lernt immer mindestens zwei Fremdsprachen
  18. 18. Ein Beispiel . Ein Kind bekommt in Mathematik die Note (2) Gut   Das Gymnasium .  Das Gleiche Kind bekommt in Englisch die Note (6) Mangelhaft   Die Hauptschule .
  19. 19. Und Jetzt ,, • Welche Schulform soll dieses Kind weitergehen? Die Haputschule ?? Oder Das Gymnasium??
  20. 20. Er geht zu der Gesamtschule   Diese Schule sammelt die andere drei Schülen :  Die Hauptschule .  Die Realschule.  Das Gymnasuim .  Nur im Letzten Schuljahr wählen die Schüler den Schulabschlussprufüng aus .
  21. 21. Das Heißt : Er lernt Mathematik als war er im Gymnasium , und lernt er Englisch auf gleichem Level als war er in der Haputchule 
  22. 22. • In einer Schule besteht die Möglichkeit, alle Schulformen gezielt und individuell für jeden einzelnen Schüler zu nutzen und so seine Stärken und Schwächen einzubeziehen
  23. 23. Heute bekommt Diese Schulform in mehreren Bundesländern eine Alternative zum traditionellen dreigliedrigen Schulsystem geworden .
  24. 24. Die Sonderschule Es gibt auch die Schulen für geistig- und körperbehinderte Kinder.

×