Vorschau 1 / 2010 V&R unipress

2.769 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vandenhoeck & Ruprecht Neuerscheinungen Frühjahr 2010, unipress, mit Reihenübersicht.
Mehr unter: http://www.vr-unipress.de

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.769
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
394
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vorschau 1 / 2010 V&R unipress

  1. 1. $unipress NEUERSCHEINUNGEN Frühjahr 2010 Mit Reihenübersicht
  2. 2. V&R unipress Editorial / Inhalt Liebe Leserinnen, liebe Leser, Die »Johnson-Studien« stehen nun neben dem »Johnson-Jahrbuch«, die 1898 gegründete Reihe »Palaestra« wird bei V&R unipress fortgeführt, ebenso die wir freuen uns, Ihnen mit der Frühjahrs-Vorschau neue »Neuen Studien zur Philosophie«. Schriftenreihen vorstellen zu dürfen: Wir weiten mit diesen Schriftenreihen, aber auch mit den neuen Einzelveröf- »Interfacing Science, Literature, and the Humanities« fentlichungen, die wir Ihnen im Anschluss vorstellen, unser Angebot an hoch beleuchtet mit fünf interdisziplinären Bänden ganz unter- spezialisierter Forschungsliteratur im Bereich der Geistes-, Gesellschafts- und schiedliche Facetten des Verhältnisses von Geistes- und Kulturwissenschaften weiter aus. Naturwissenschaften. Einen Großteil des lieferbaren Programms bieten wir zusätzlich zum gedruck- Das Jahrbuch der Walter-Hasenclever-Gesellschaft erscheint © G. Wolf ten Buch auch als E-Book an. Sie finden die elektronischen Titel in Kürze auf von nun an alle zwei Jahre unter dem Titel »Literatur der unserer eigenen Homepage und ab sofort unter www.e-cademic.de. Moderne«. Die »Wiener Germanistik« ist eine neue Institutsreihe der Uni- Wir hoffen, dass für Sie wieder interessante Themen dabei sind, beobach- versität Wien, und in der Bonn University Press wurde »Representations and ten mit Spannung die Entwicklung im E-Book-Bereich – und sind dankbar für Reflections. Studies in Anglophone Literatures and Cultures« gegründet. Pro- Anregungen und Wünsche von Ihnen! fessor Meder, Hannover, verantwortet die neuen »Beiträge zu Grundfragen des Rechts«. Mit freundlichen Grüßen aus Göttingen, Um die Profile beider Verlage weiter schärfen zu können, wurden von V&R uni- Ihre press außerdem geisteswissenschaftliche Schriftenreihen übernommen, die bis- lang bei Vandenhoeck & Ruprecht erschienen sind. Susanne Franzkeit Geschäftsführung Sprache und Literatur Geschichte 1 Johnson-Studien 10 Hotam (Hg.): Deutsch-Jüdische Jugendliche im »Zeitalter der Jugend« 1 Felsner: Perspektiven literarischer Geschichtsschreibung: Christa Wolf 10 Schachtmann / Strobel / Widera (Hg.): Politik und Wissenschaft in der prähistorischen und Uwe Johnson Archäologie 1 Peitsch: Nachkriegsliteratur 1945–1989 10 Müller / Schönherr / Widera (Hg.): Die Zerstörung Dresdens am 13. / 14. Februar 1945 1 Gansel / Zimniak (Hg.): Das »Prinzip Erinnerung« in der deutschsprachigen 10 Hirschinger: Der Spionage verdächtig Gegenwartsliteratur nach 1989 11 Welker (Hg.): Möser-Forum IV 2 Gansel / Liersch (Hg.): Hans Fallada und die literarische Moderne 2 Eichenberg: Familie – Ich – Nation Philosophie 2 Gansel / Korte (Hg.): Kinder- und Jugendliteratur und Narratologie 11 Neue Studien zur Philosophie 2 Representations & Reflections 11 Dorschel: Verwandlung 3 Gymnich / Lennartz (eds.): Pleasures and Horrors of Eating 11 Lang: Spontaneität des Selbst 3 Althans: Darkness Subverted 12 Wolf (Hg.) / Hartmann: Phänomenologie des sittlichen Bewusstseins 3 Palaestra 12 Lier: Das Unsterblichkeitsproblem 3 Struck: Die Eroberung der Phantasie 4 Djoufack: Entortung, hybride Sprache und Identitätsbildung Theologie / Religion 4 Hillebrand: Gesang und Abgesang Deutscher Lyrik von Goethe bis Celan 12 Fuchs: Bioethische Urteilsbildung im Religionsunterricht 4 Limbach: Die deutsche Sprache zwischen Hochmut und Kleinmut 12 Nauerth: Fabelnd denken lernen 4 Schiewer / Seeber (Hg.): Höfische Wissensordnungen 13 Butt: Kindertheologische Untersuchungen zu Auferstehungsvorstellungen 5 Zapf: Stolle und die Alment von Grundschülerinnen und Grundschülern 5 Schiewer / Seeber / Stock (Hg.): Schmerz in der Literatur des Mittelalters 13 Adam / Schelander (Hg.): Jakob Glatz und der Frühen Neuzeit 13 Gemeinhardt / Pinggéra (Hg.) / Bienert: Kirchengeschichte in ökumenischer Verantwortung Interdisziplinäre Forschung 13 Reikerstorfer / Jäggle (Hg.): Vorwärtserinnerungen. 625 Jahre Katholisch-Theologische 5 Hartmann (Hg.): Cum verbis ut Italici solent ornatissimis Fakultät der Universität Wien 5 Roeck: Kulturtransfer und Migration in der Frühen Neuzeit 14 Rölver: Christliche Existenz zwischen den Gerichten Gottes 6 von Schlachta: Gefahr oder Segen? 6 Antenhofer / Regazzoni / von Schlachta (Hg.): Werkstatt Politische Kommunikation Medizin / Psychologie 6 Del Sapio Garbero / Isenberg / Pennacchia (eds.): Questioning Bodies in Shakespeare’s 14 Hanke: Mythen in unseren Köpfen Rome 14 Rudinger / Hörsch (Hg.): Self-Assessment an Hochschulen: Von der Studienfachwahl zur 6 Smelik (ed.): The Scientific Imaginary in Visual Culture Profilbildung 7 Spinozzi / Zironi (eds.): Origins as a Paradigm in the Sciences and in the Humanities 14 Rudinger / Hörsch / Krüger (Hg.): Forschung und Beratung – Das Zentrum für 7 Agazzi / Giannetto / Giudice (eds.): Representing Light across Arts and Sciences: Evaluation und Methoden Theories and Practices 15 John (Hg.): Forschungsbericht 2003–2008 7 Calzoni / Salgaro (Hg.): »Ein in der Phantasie durchgeführtes Experiment« 7 Glunz / Schneider (Hg.): Krieg und Literatur / War and Literature Vol. XIV, 2008 Rechtswissenschaft 8 Schneider (Hg.): Erich Maria Remarques militanter Pazifismus und die deutsch- 15 Ipsen (Hg.): 40 Jahre Parteiengesetz europäische Friedens- und Kulturpolitik heute 15 Gelberg: Das Parteiverbotsverfahren nach Art. 21 Abs. 2 GG am Beispiel des 8 Osnabrücker Jahrbuch Frieden und Wissenschaft XVI / 2009 NPD-Verbotsverfahrens 8 Peschl / Risku (Hg.): Kognition und Technologie im kooperativen Lernen 15 Meder (Hg.) / Hartwieg: Sachverhaltsarbeit als Steuerungsinstrument im Zivilprozeß 16 Jacob: Das Individuum im Spannungsverhältnis von staatlicher Souveränität Kunst und Musik und Internationalisierung 8 Schlüter: Musikgeschichte Wittenbergs im 16. Jahrhundert 16 Kakies: Der rechtliche Schutz von prägenden Stilelementen der bildenden Kunst 9 Höink / Heidrich (Hg.): Gewalt – Bedrohung – Krieg 9 Schmidt-Hensel: »La musica è del Signor Hasse detto il Sassone...« 16 Schriftenreihen (Übersicht) 9 Schmitz: Johannes Brahms und der Leipziger Musikverlag Breitkopf & Härtel 9 Caceres: Das Echte und Innerliche in der Kunst: Der Komponist, Dirigent 17 Schriftenreihen (Übersicht) und Pädagoge Woldemar Bargiel (1828–1897)
  3. 3. V&R unipress 1 Sprache und Literatur STUDIEN ZU CHRISTA WOLF UWE JOHNSON UND UWE JOHNSON LITERATUR IN DDR UND BRD ERINNERUNG NACH 1989 Eberhard Fahlke / Ulrich Fries / Kristin Felsner Helmut Peitsch Carsten Gansel / Sven Hanuscheck / Holger Hel- Perspektiven literarischer Nachkriegsliteratur 1945–1989 Pawel Zimniak (Hg.) big / Norbert Mecklenburg (Hg.) Geschichtsschreibung: Schriften des Erich Maria Remarque- Das »Prinzip Erinnerung« in der Johnson-Studien Christa Wolf und Uwe Johnson Archivs, hg. von Thomas F. deutschsprachigen Gegenwarts- Johnson-Studien, hg. von Eber- Schneider, Band 24. literatur nach 1989 Die Schriftenreihe »Johnson- hard Fahlke, Ulrich Fries, Sven 404 Seiten, gebunden Deutschsprachige Gegenwartslite- Studien« versammelt ausge- Hanuscheck, Holger Helbig und € 53,90 D / € 55,50 A / SFr 88,00 ratur und Medien, hg. von Carsten wählte monografische Dar- Norbert Mecklenburg, Band 10. ISBN 978-3-89971-730-3 Gansel und Hermann Korte, Band 3. stellungen zum Werk Uwe Ca. 784 Seiten, gebunden Universitätsverlag Osnabrück Ca. 450 Seiten, gebunden Johnsons. ca. € 83,00 D / € 85,40 A / bei V&R unipress ca. € 57,90 D / € 59,60 A / Die Bände gelten einzelnen SFr 133,00 Bereits erschienen SFr 94,00 Romanen dieses Autors. Sie ISBN 978-3-89971-757-0 ISBN 978-3-89971-738-9 erkunden wesentliche Themen Erscheint im Februar 2010 Wie wurde in den Nachkriegs- Erscheint im Mai 2010 seines Schaffens und ordnen jahrzehnten die Literatur in den sowohl Autor als auch Werk in Christa Wolf und Uwe Johnson Westzonen und der SBZ, in Bun- Das Ende des Real-Sozialismus die Literaturgeschichte ein. Die wurde immer wieder ein »lite- desrepublik und DDR zu zwei geht mit einem tiefgreifenden »Johnson-Studien« tragen den rarischer Werkdialog« (Hoppe) deutschen Literaturen? Dieser politischen, sozialen und kul- Bedürfnissen einer Forschung nachgesagt. Ihre Romane stan- Frage geht Helmut Peitsch auf turellen Wandel und entspre- Rechnung, die sich zunehmend den dabei jedoch für vermeint- den Ebenen von Literaturver- chenden Verunsicherungen ein- differenziert; gleichzeitig sollen lich unterschiedliche deutsche hältnissen, Diskursen und Gen- her. Der neue Status quo hat sie die Forschung durch grundle- Literaturen. Zwanzig Jahre nach res nach. Verflechtungen und dem »Prinzip Erinnerung« in gende, paradigmatische Studien dem Ende der deutschen Tei- Abgrenzungen begründen einen der Literatur neuen Schub gege- anregen. lung ist es Zeit, die beiden kano- Periodisierungsvorschlag, der ben. Mit der Aufhebung der deut- Damit entspricht diese Schriften- nischen Autoren und ihre Werke sowohl einer Relativierung des schen Teilung und den globalen reihe auch dem Anspruch der im Rahmen einer deutschen Lite- Einschnitts von 1945 wider- Veränderungen ist es zu einem an Johnsons Werk interessierten raturgeschichte ins Verhältnis zu spricht als auch der Verabsolutie- Umbau des Funktionsgedächt- Leser. setzen. In der vorliegenden Stu- rung von ›Generationen‹. Statt- nisses gekommen – Vergangenes Bis Band 9 wurden die »Johnson- die vertreten Wolf und Johnson dessen setzt er Binnenzäsuren ist neu bewertet worden. Ins Studien« bei Vandenhoeck & Rup- zwei Perspektiven auf die deut- um 1949, 1961 und 1976. So wird lebendige Gedächtnis gelangen recht publiziert. Ab Band 10, sche Geschichte, zwei Arten des erst erkennbar, wie sich etwa nun auch jene Vorgänge, The- den wir in der nächsten Spalte Umgangs mit dem Konflikt zwi- die literarische Thematisierung men, Spuren, die über einen vorstellen, erscheinen sie bei schen Staat und Individuum und der Nazi-Vergangenheit mit dem längeren historischen Zeitraum V&R unipress. zwei Möglichkeiten, von Hei- öffentlichen Reden von Schuld, ausgeblendet, ausgemustert oder Dieser Band beschäftigt sich mit mat und Hoffnung zu erzählen. Antifaschismus und Antitotali- verworfen waren. Krieg und der aktuellen Frage nach zwei Neben zentralen poetologischen tarismus, Modernisierung und Holocaust erscheinen ebenso in deutschen Literaturen. Damit Schriften werden Johnsons nationaler Identität veränderte. neuem Licht wie Flucht, Vertrei- greift Kristin Felsener hier ein »Mutmassungen über Jakob«, Für jeden Zeitabschnitt wird bung oder Bombenkrieg. Auch Thema auf, das schon seit Län- »Das dritte Buch über Achim« auf ein Element der Literatur- aus diesem Grund geht es nicht gerem diskutiert wird, ohne und »Jahrestage« sowie Wolfs verhältnisse – von Zensur über bevorzugt darum, was, sondern dass dies bisher zu einer umfas- »Geteilter Himmel«, »Nachden- Verlagswesen und Medien bis zu vor allem darum, wie erinnert senderen Darstellung geführt ken über Christa T.« und »Kind- Schriftstellerorganisationen – wird. Gefragt ist nach Formen hätte. heitsmuster« analysiert. Es ist fokussiert. Ebenso auf ein Genre: der Erinnerung in der Litera- die erste deutschsprachige Mono- Jedem exemplarisch analysierten tur. Die Beiträge des Bandes zei- grafie zu diesem Thema. Sie fasst Text aus der BRD steht ein in sei- gen an ausgewählten Texten und die bisherige Forschung kri- ner beziehungsgeschichtlichen Autoren, welche generationsspe- tisch zusammen und bildet einen Relevanz ausgewiesener Text aus zifischen Erfahrungen und Erin- anregenden Ausgangspunkt für der DDR gegenüber, z. B. Wolf- nerungen in welcher Weise in die weitere Debatte. gang Koeppens »Der Tod in Rom« der Literatur inszeniert werden. Stephan Hermlins »Die Komman- Ziel ist, einer Rhetorik der Erin- DIE AUTORIN deuse«. Dabei wird die zeitgenös- nerung auf die Spur zu kommen. Dr. Kristin Felsner ist Studienre- sische Rezeption nicht weniger ferendarin an einem bayerischen DIE HERAUSGEBER beachtet als die spätere Kanoni- Gymnasium. Sie unterrichtet die Dr. Carsten Gansel ist Professor sierung und Dekanonisierung. Fächer Deutsch und Latein. am Institut für Germanistik der DER AUTOR Universität Gießen und Mitglied Dr. Helmut Peitsch ist Professor des P.E.N.-Zentrums Deutsch- für Neuere deutsche Literatur- land. wissenschaft an der Universität Dr. Pawel Zimniak ist Direktor Potsdam. des Instituts für Germanistik der Universität Zielona Góra.
  4. 4. 2 V&R unipress Sprache und Literatur STUDIEN ZU FALLADA-FORSCHUNG GENERATIONENROMANE NARRATOLOGIE ANGLOPHONEN LITERATUREN Carsten Gansel / Ariane Eichenberg Carsten Gansel / Uwe Baumann / Marion Gymnich / Werner Liersch (Hg.) Familie – Ich – Nation Hermann Korte (Hg.) Barbara Schmidt-Haberkamp (Hg.) Hans Fallada und die literarische Narrative Analysen zeitgenössischer Kinder- und Jugendliteratur Representations & Reflections Moderne Generationenromane und Narratologie Deutschsprachige Gegenwartslite- 189 Seiten, gebunden Deutschsprachige Gegenwartslite- Zu Recht wird im Vorwort des ratur und Medien, hg. von Carsten € 34,90 D / € 35,90 A / SFr 57,00 ratur und Medien, hg. von Carsten Metzler-Lexikons zur Literatur- Gansel und Hermann Korte, Band 6. ISBN 978-3-89971-722-8 Gansel und Hermann Korte, Band 2. und Kulturtheorie betont, dass 224 Seiten, gebunden Bereits erschienen 241 Seiten, gebunden »[k]ein Teilbereich der Litera- € 39,90 D / € 41,10 A / SFr 65,00 € 39,90 D / € 41,10 A / SFr 65,00 tur- und Kulturwissenschaften ISBN 978-3-89971-689-4 Der Familie wird in unserer ISBN 978-3-89971-726-6 […] in den letzten Jahrzehnten Bereits erschienen Gesellschaft als kleinste soziale Bereits erschienen einen ähnlichen Boom erlebt Einheit große Bedeutung für die [hat] wie die Theoriebildung«. Diesem Band geht es um die kon- Biografie des Einzelnen zuge- Lange nahmen sogar Forscher- Die Frage ist nicht mehr, ob sich sequente literaturhistorische schrieben. Sich dieser Familie Innen an, dass Kinder- und bestimmter theoretischer Kon- Verortung eines Autors, der und ihrer Geschichte im Erzäh- Jugendliteratur aus sich selbst zepte bedient wird, sondern wie über einen längeren Zeitraum len zu vergewissern, kann Sinn heraus verständlich sei und kei- bewusst man sich theoretischer nur am Rand des wissenschaft- stiften. Familiengeschichten ner literaturwissenschaftlichen Prämissen ist und wie explizit lichen Interesses stand. Auf können das Zugehörigkeitsge- Analyse bedürfe. Entsprechend die verwendeten Kategorien dar- Grundlage der Neubewertung der fühl und den Lebensmut stärken, standen bisher Inhalte, Stoffe, gelegt werden. Neuen Sachlichkeit werden Fal- selbst wenn sie von Brüchen und pädagogische Strategien und Für innovative, theoriebasierte ladas Bezüge zur literarischen Zerstörung erzählen. Das Auffäl- ›Botschaften‹ im Vordergrund. Studien zu anglophonen Litera- Moderne zwischen Expressionis- lige der deutschen Familien- und Dieser Band geht von anderen turen und Kulturen bietet diese mus und Neuer Sachlichkeit erst- Generationenromane ist, dass die Prämissen aus: Auch Kinder- und neue Reihe ein Forum. Ihr Spek- mals nicht nur berührt, sondern Autoren ihren Bezugspunkt in Jugendliteratur bedient sich in trum reicht von literatur- und ins Zentrum der Analyse gerückt. der Vergangenheit, respektive im ihren Formen und Strukturen kulturwissenschaftlichen Stu- Vor diesem Hintergrund eröffnet Nationalsozialismus finden. Auf sprachlich verschlüsselter Tech- dien zum englischen Mittelalter sich zudem die Möglichkeit, den der Suche nach der familiären niken. So basieren Kinder- und bis zu Fragen der Identitätskon- Texten von Hans Fallada nun- Herkunft gehen sie den Verhal- Jugendromane auf Erzählkon- stitution in Film und Literatur mehr auch narratologisch kon- tensweisen der Eltern und Groß- zeptionen, die das Fundament aus dem postkolonialen Raum, ziser beizukommen. Damit zeigt eltern in der Kriegs- und Nach- des Leseverstehens bilden: Die vom Drama der Shakespeare- dieser Band eine Neuausrich- kriegszeit nach und versuchen Frage nach dem Was und Wie des zeit bis zu literarischen und tung der Forschungen zu Hans so, ihre eigene Identität neu zu Erzählens ist daher unverzicht- medialen Repräsentationen des Fallada. Zwei Gespräche mit Zeit- fassen. Die Geschichte des Indivi- bar für wissenschaftliche Stu- Krieges in der amerikanischen zeugen vertiefen den Band. Klaus duums wird so nicht nur als Teil dien zur Kinder- und Jugendlite- Gegenwartskultur. Aufgenommen Jörn, langjähriger verantwort- der Familiengeschichte, sondern ratur, wenn sie als Literatur werden englisch- und deutsch- licher Dramaturg beim Fernse- auch als Teil der großen histo- gelesen wird. Von diesem Ver- sprachige sowie interdisziplinäre hen der DDR, spricht über die rischen Geschichte erzählt. Dass ständnis ausgehend überträgt und komparatistische Studien Mechanismen der Fallada-Ver- diese Geschichten immer Erzäh- dieser Band neuere Positionen mit anglophonem Fokus. filmungen innerhalb des DDR- lungen sind und auf narrativen der Narratologie auf die Analyse Theoretisch-methodisch präsen- Kulturbetriebs. Der renommierte Techniken beruhen, wird in die- der Kinder- und Jugendliteratur. tiert sich die Reihe undogma- Regisseur Alexander Stillmark ser Monografie an einer Vielfalt Werkstattgespräche mit Jutta tisch, wie die Leitworte ihres benennt – ausgehend von sei- von Texten der deutschen Erin- Richter und Benno Pludra ergän- Titels signalisieren: ›Represen- ner Neuinszenierung von Falla- nerungsliteratur erläutert. zen den Band. Sie geben Einblick tation‹ lässt sich definieren als das Roman »Kleiner Mann – was in den Schaffensprozess und zei- ein Prozess der Sinnkonstituie- DIE AUTORIN nun?« am Landestheater Neu- gen, wie intensiv AutorInnen rung. In diesem Prozess spie- Dr. Ariane Eichenberg ist Redak- strelitz – Gründe, die Fallada sich Gedanken über das Was und len die Komponenten Referenz teurin der Zeitschrift »Erzie- heute für die Bühne interessant Wie der literarischen Darstellung und Performanz eine besondere hungskunst« und arbeitet mit machen. machen. Rolle, indem sie Ambiguität und dem Kulturwissenschaftlichen Neues generieren. ›Reflections‹ DIE HERAUSGEBER Institut in Essen zusammen, DIE HERAUSGEBER verweist auf das Spannungsver- Dr. Carsten Gansel ist Professor einem interdisziplinären For- Dr. Carsten Gansel ist Professor hältnis von Texten und Kontex- am Institut für Germanistik der schungskolleg für Geistes- und am Institut für Germanistik der ten; andererseits lässt es sich Universität Gießen und Mitglied Kulturwissenschaften. Universität Gießen und Mitglied umgangssprachlich auch als des P.E.N.-Zentrums Deutsch- des P.E.N.-Zentrums Deutsch- ›Überlegungen‹, ›Erwägungen‹ land. land. verstehen, wodurch die theore- Dr. Werner Liersch ist Erzähler, Dr. Hermann Korte ist Professor tische Orientierung ebenso wie Essayist, Literaturwissenschaft- am Fachbereich Sprach-, Litera- die Unabgeschlossenheit wis- ler und gemeinsam mit Carsten tur- und Medienwissenschaften senschaftlicher Arbeit zum Aus- Gansel Sprecher des Internatio- der Universität Siegen. druck kommt. nalen Fallada-Forums.
  5. 5. V&R unipress 3 Sprache und Literatur ESSKULTUR »ABORIGINAL GOTHIC« KOMPARATISTISCHE STUDIEN KOLONIALISMUS Marion Gymnich / Katrin Althans Dieter Lamping / Wolfgang Struck Norbert Lennartz (eds.) Darkness Subverted Heinrich Detering / Die Eroberung der Phantasie Pleasures and Horrors of Eating Aboriginal Gothic in Black Australian Gerhard Lauer (Hg.) Kolonialismus, Literatur und Film The Cultural History of Eating in Literature and Film Palaestra zwischen deutschem Kaiserreich Anglophone Literature Representations & Reflections, hg. und Weimarer Republik Representations & Reflections, hg. von Uwe Baumann, Marion Gymnich Die Schriftenreihe »Palaestra« Palaestra, hg. von Heinrich Dete- von Uwe Baumann, Marion Gymnich und Barbara Schmidt-Haberkamp, bietet ein Forum für herausra- ring, Dieter Lamping und Gerhard und Barbara Schmidt-Haberkamp, Band 2. gende Tagungsbände und akade- Lauer, Band 333. Band 1. Ca. 246 Seiten, gebunden mische Qualifikationsschriften. Ca. 380 Seiten, gebunden Ca. 450 Seiten, gebunden ca. € 39,90 D / € 41,10 A / Seit Gründung der Reihe 1898 ist ca. € 49,90 D / € 51,30 A / ca. € 57,90 D / € 59,60 A / SFr 65,00 sie auf komparatistische SFr 81,00 SFr 94,00 ISBN 978-3-89971-768-6 und kulturwissenschaftliche ISBN 978-3-89971-769-3 ISBN 978-3-89971-775-4 Bonn University Press Themen von größerer literatur- Erscheint im Februar 2010 Bonn University Press bei V&R unipress historischer Reichweite ausge- bei V&R unipress Erscheint im März 2010 richtet. »Die Eroberung der Phantasie« Erscheint im Mai 2010 »Untersuchungen aus der deut- rekonstruiert eine Geschichte. At the heart of the Gothic novel schen und englischen Philologie Es könnte die Geschichte eines Browsing through books and TV proper lies the discursive binary und Literaturgeschichte« haben Abenteuers sein. Ihre Protago- channels we find people pre- of »self« and »other«, which in der Germanist Erich Schmidt nisten heißen Carl Peters, Lothar occupied with eating, cook- colonial literature was quickly und der Anglist und Amerika- von Trotha oder Frieda von ing and competing with chefs. filled with representations of the nist Alois Brandl die von ihnen Bülow, und das Abenteuer, von Eating and food in today’s media colonial master and his indig- begründete Reihe vor mehr dem sie träumen, wird unzäh- have become a form of entertain- enous subject. Contemporary als 100 Jahren zunächst über- lige Menschenleben zerstören. Es ment and art. A survey of liter- black Australian artists have schrieben und damit der ver- ist die Geschichte vom Aufstieg ary history and culture shows usurped this colonial Gothic dis- gleichenden Literaturgeschichte und Niedergang des deutschen to what extent eating used to course, torn it to pieces, and den Weg gewiesen. Weitere Phi- Kolonialreichs, die in unzähli- be closely related to all areas of finally transformed it into an lologien kamen hinzu. Heute gen Varianten erzählt, wieder- human life, to religion, eroticism Aboriginal Gothic. publiziert die Reihe Beiträge zur erzählt und transformiert wor- and even to death. This study first develops the the- europäischen Literatur aus der den ist, in Lebensberichten und In this volume, early modern oretical concept of an Aboriginal Anglistik und Amerikanistik, Romanen, im populären Kino, ideas of feasting, banqueting and Gothic and then uses this term Germanistik, Romanistik, Skan- in einigen Werken avantgardis- culinary pleasures are juxta- as a tool to analyse novels by dinavistik, Slavistik und Kompa- tischer Kunst. Hier werden die posed with post-18th- and 19th- Vivienne Cleven, Mudrooroo, ratistik. Medienkomparatistische realen Eroberungen vorwegge- century concepts in which the Kim Scott, Sam Watson, and Studien kommen hinzu. Mehr als nommen oder noch einmal nach- intake of food is increasingly Alexis Wright as well as films 300 Bände sind bislang erschie- gespielt, es werden Wünsche subjected to moral, theological directed by Beck Cole and Tracey nen. nach individueller oder kollek- and economic reservations. In Moffatt. It centres on the ques- Bis Band 331 wurde die Reihe tiver Entfaltung und Dominanz a wide range of essays, various tion of how a genuinely Euro- »Palaestra« bei Vandenhoeck & verschiedenster Art entworfen. images, rhetorics and poetics of pean mode, the Gothic, can be Ruprecht publiziert; ab Band 332 Es wird aber zugleich die Phan- plenty are not only contrasted permeated and thus digested by erscheint sie bei V&R unipress. tasie selbst in ihrer Fähigkeit with the horrors of gluttony, elements of indigenous Austra- In der nächsten Spalte kündigen formiert, Szenarien zu entwer- they are also seen in the context lian culture in order to portray wir nun Band 333 an, in dem fen, mit Figuren zu besetzen und of modern phenomena such as the current situation of Aborigi- Wolfgang Struck sich mit Kolo- diese Besetzungen ständig zu the anorexic body or the gour- nal Australians and to celebrate a nialismus, Literatur und Film revidieren. »Die Eroberung der mandizing bête humaine. recovered cultural identity. zwischen deutschem Kaiserreich Phantasie« fragt nach dem Wis- It is this vexing binary approach und Weimarer Republik beschäf- sen (populär-)kultureller Genres THE AUTHOR to eating and food which this tigt. und dessen Interferenzen mit Dr. Katrin Althans, born in volume traces within a wide geopolitischem Wissen und Han- Gütersloh in 1978, is currently chronological framework and deln. Erkennbar werden dabei lecturer for special assignments which is at the core not only of die Prozesse, in denen die Phan- at the English Department of the literature, art and film, but also tasie der Eroberung ihre Ziele University of Münster. of a flourishing popular culture. absteckt und dabei selbst zum Ziel einer Eroberung wird. THE EDITORS Dr. Marion Gymnich is Professor DER AUTOR of English Literature at the Uni- Dr. Wolfgang Struck ist Professor versity of Bonn. für Neuere deutsche Literatur an Dr. Norbert Lennartz is currently der Universität Erfurt. Associate Professor of English Literature at the University of Würzburg.
  6. 6. 4 V&R unipress Sprache und Literatur SPRACHE UND IDENTITÄT DEUTSCHE LYRIK SPRACHWANDEL HÖFISCHE LITERATUR Patrice Djoufack Bruno Hillebrand Jutta Limbach Hans-Jochen Schiewer / Entortung, hybride Sprache Gesang und Abgesang Deutscher Die deutsche Sprache zwischen Stefan Seeber (Hg.) und Identitätsbildung Lyrik von Goethe bis Celan Hochmut und Kleinmut Höfische Wissensordnungen Zur Erfindung von Sprache und 590 Seiten, gebunden Osnabrücker Universitätsreden, hg. Encomia Deutsch, hg. von Hans- Identität bei Franz Kafka, Elias € 70,90 D / € 72,90 A / SFr 115,00 vom Präsidenten der Universität Jochen Schiewer und Stefan Seeber, Canetti und Paul Celan ISBN 978-3-89971-734-1 Osnabrück, Band 2. Band 2. Ca. 458 Seiten, gebunden Bereits erschienen 32 Seiten, Englische Broschur Ca. 136 Seiten, kartoniert ca. € 57,90 D / € 59,60 A / € 7,90 D / € 8,20 A / SFr 14,40 ca. € 25,90 D / € 26,70 A / SFr 94,00 Lyrik war über 200 Jahre lang ISBN 978-3-89971-743-3 SFr 44,20 ISBN 978-3-89971-762-4 der Gradmesser individueller Universitätsverlag Osnabrück ISBN 978-3-89971-780-8 Erscheint im Februar 2010 Befindlichkeit. Im Reim, in der bei V&R unipress Erscheint im April 2010 Rhythmik der Sprache, in der Bereits erschienen Dieser Band behandelt die Kon- Musikalität der Bilder – in der Dieser Band umfasst Beiträge stitution von Sprache und Iden- Tonalität des Gedichtes insge- In diesem Band der Osnabrücker von Martin Baisch, der die Neu- tität in literarischen Texten, die samt kam zum Ausdruck, was Universitätsreden beschäf- gier in Wolframs ›Parzival‹ in unter den Bedingungen der Dia- sich nur in diesem Medium ver- tigt sich Jutta Limbach mit der den Blick nimmt, sowie von spora entstanden sind. Ein kul- mitteln ließ. Zukunft der deutschen Sprache Anna Mühlherr, die sich den turwissenschaftlicher Ansatz Dieser Band beleuchtet die als Europa- und Wissenschafts- weiblichen Figuren des ›Par- ermöglicht, die hier thematisier- Glanzzeit deutscher Lyrik und sprache. Sie stimmt nicht in zival‹, aber auch des ›Eneas- ten interkulturellen Erfahrungen erweckt sie damit zum Leben – das Klagelied vom inneren Ver- romans‹ und der Artusepen zu erfassen sowie Prozesse und fesselnd geschrieben von einem fall der deutschen Sprache ein Hartmanns unter dem Gesichts- Strategien der Generierung und Kenner der historischen Szene- und fürchtet auch keine ernst- punkt der Gelehrsamkeit und Transformation von Sprache, rie, eben dieser 200 Jahre von hafte Bedrohung der deutschen Magie widmet. Weitere Beiträge Kultur und Identität zu erkun- Goethe bis Celan. Im Hinter- Sprache durch Anglizismen. stammen von Sandra Linden, den. grund spricht immer der existen- Wie kaum eine andere vermag die die Tugendproben des arthu- Um der Analyse ausgewähl- ziell engagierte Lyriker Bruno unsere Muttersprache eingewan- rischen Romans zum Gegenstand ter literarischer Werke einen Hillebrand, wenn er den Dich- derte Wörter einzugemeinden. ihrer Überlegungen macht, und begrifflichen und methodischen tern begegnet, von Goethe über Anstelle deutschtümelnder Beck- von Christine Putzo, die den Rahmen zu geben, diskutiert Schiller, Hölderlin, Novalis und messerei empfiehlt Jutta Lim- ›Mauritius von Craun‹ im Hin- der Autor zunächst Theorien Eichendorff, Heine und Nietz- bach die Maxime des Paulus: Prü- blick auf die narrative Konfigu- zu postkolonialen und diskurs- sche, Hofmannsthal, George und fet alles und behaltet das Gute. ration des paradoxe amoureux theoretischen Identitäts- und Rilke, Benn und Brecht bis hin Der häufigen Meinung, dass ein untersucht. Sprachkonzepten. Die Textanaly- zu Eich, Bobrowski, Bachmann Wissenschaftler heute nur über Der Band vereinigt Beiträge sen zeigen, dass die behandelten und Celan. die englische Sprache zu Welt- der gleichnamigen Freibur- Autoren durch Hinwendung zum Die Dichter werden gerade auch ruhm aufsteigen könne, hält die ger Tagung der Internationalen Bereich des Fiktionalen einen biografisch und mit Bezug auf Autorin mit Wilhelm von Hum- Gesellschaft für höfische Litera- machtfreien Bereich erschließen, ihre literarische Umwelt behan- boldt entgegen, dass Einspra- tur (International Courtly Litera- der hinsichtlich eines Nachden- delt. Sammelbewegungen wie der chigkeit Einfalt zur Folge habe. ture Society, ICLS) aus dem Jahre kens über Sprache und Iden- Expressionismus und Dadaismus, Das von der Europäischen Union 2006. Auch ausgewählte Vorträge tität produktiv ist: Dort wer- die Gruppe 47 oder die Konkrete befolgte Prinzip der Mehrspra- des 12. Internationalen Kongres- den Szenarien interkultureller Poesie werden in ihren Verflech- chigkeit dagegen verspreche ses der ICLS in Lausanne und Begegnung und diasporischer tungen untersucht. Immer sind intellektuellen Reichtum. Nur Genf 2007 haben Eingang gefun- Erfahrung arrangiert, werden ausführliche Beispiele beige- wenn wir dieses Bildungsziel zur den. Er setzt die Reihe »Encomia Möglichkeiten einer Selbstfin- geben in Form von Gedichten, Aufgabe bundesrepublikanischer Deutsch« fort, die vom Vorstand dung erprobt. Dabei werden im Manifesten, Briefen etc. In die- Staatskunst machen, werde sich der ICLS herausgegeben wird. Prozess der Subjektkonstitution sem Buch wird nicht interpre- die deutsche Sprache als Europa- DIE HERAUSGEBER Erinnerungen, Wünsche, aber tiert, sondern ein historisches sprache behaupten. Dr. Hans-Jochen Schiewer ist v. a. Erfahrungen am eigenen Panorama ausgeleuchtet. DIE AUTORIN Professor für Ältere deutsche Leib mit der diskursiven Macht DER AUTOR Prof. Dr. Jutta Limbach lehrt Sprache und Literatur und »artikuliert« (Hall). Neu an Prof. Dr. Bruno Hillebrand ist Bürgerliches Recht, Handels- und Rektor der Albert-Ludwigs- dieser Konzeption ist, dass die seit 1971 Ordinarius für Neuere Wirtschaftsrecht und Rechtssozi- Universität Freiburg i. Br. Erfahrung der Diaspora und der deutsche Literaturgeschichte an ologie an der Freien Universität Stefan Seeber ist Wissenschaft- Interkulturalität die Möglichkeit der Universität Mainz, seit 1978 Berlin. Mehrere Jahre lang war licher Mitarbeiter am Lehrstuhl bietet, diese Auffassung diskur- Ordentliches Mitglied der Akade- sie als Berliner Justizsenatorin für Ältere deutsche Sprache und siv konstituierter Identitäten zu mie der Wissenschaften und der tätig, und mit ihrer Amtszeit von Literatur an der Albert-Ludwigs- hinterfragen und zu erweitern. Literatur und seit 1984 Mitglied 1994 bis 2002 war sie die erste Universität Freiburg i. Br. DER AUTOR der Freien Akademie der Künste. Frau an der Spitze des Bundes- Dr. Patrice Djoufack ist derzeit verfassungsgerichts. Lehrbeauftragter an der Leibniz Universität Hannover.
  7. 7. V&R unipress 5 Sprache und Literatur Interdisziplinäre Forschung MIGRATION IN DER SANGSPRUCHDICHTUNG SCHMERZ RHETORIK FRÜHEN NEUZEIT Volker Zapf Hans-Jochen Schiewer / Stefan Florian Hartmann (Hg.) Bernd Roeck Stolle und die Alment Seeber / Markus Stock (Hg.) Cum verbis ut Italici solent Kulturtransfer und Migration Einführung – Edition – Kommentar Schmerz in der Literatur des Mit- ornatissimis in der Frühen Neuzeit Nova Mediaevalia, hg. von Niko- telalters und der Frühen Neuzeit Eloquenz in den italienischen Kom- Osnabrücker Universitätsreden, laus Henkel und Jürgen Sarnowsky, Transatlantische Studien zu munen / Eloquenza nei comuni hg. vom Präsidenten der Universität Band 7. Mittelalter und Früher Neuzeit – italiani Osnabrück, Band 3. Ca. 310 Seiten, gebunden Transatlantic Studies on Medieval Super alta perennis. Studien zur Ca. 36 Seiten, Englische Broschur ca. € 46,90 D / € 48,30 A / and Early Modern Literature and Wirkung der Klassischen Antike, hg. ca. € 7,90 D / € 8,20 A / SFr 14,40 SFr 76,00 Culture (TRAST), hg. von Ann Marie von Uwe Baumann, Marc Laureys ISBN 978-3-89971-739-6 ISBN 978-3-89971-754-9 Rasmussen, Arthur Groos, Volker und Winfried Schmitz, Band 9. Universitätsverlag Osnabrück Erscheint im März 2010 Mertens und Hans-Jochen Schiewer, Ca. 260 Seiten, gebunden bei V&R unipress Band 4. ca. € 39,90 D / € 41,10 A / Erscheint im April 2010 Dieser Band hat nicht nur einen Ca. 270 Seiten, gebunden SFr 65,00 populären Sangspruchton und ca. € 43,90 D / € 45,20 A / ISBN 978-3-89971-737-2 Migration hatte auch in der frü- seine Überlieferung vom 14. bis SFr 71,00 Bonn University Press hen Neuzeit bekanntlich viele zum 16. Jahrhundert zum ISBN 978-3-89971-771-6 bei V&R unipress Ursachen. Die Epoche kennt Thema, sondern auch Theore- Erscheint im Februar 2010 Erscheint im Mai 2010 Glaubensflüchtlinge, sie kennt tisches zur Edition von mittelal- Wirtschaftsmigranten und Pil- terlicher Lyrik sowie die kultur- Ausgehend vom neuen kultur- Zahlreiche Quellen des 12. und ger, sie weiß von Arbeitsmigra- und rezeptionsgeschichtliche wissenschaftlichen Interesse 13. Jahrhunderts dokumentie- tion und Pilgerreisen. Alle diese Entwicklung eines Tones vom am Schmerz und seiner Codiert- ren eine besonders ausgeprägte Migranten hatten Kultur im Sangspruch zum Meistergesang. heit untersucht dieser Band Wertschätzung der Eloquenz. Gepäck. Sie sahen Kunstwerke, Die Alment, ein dem Dichter das Phänomen in seiner litera- Angesichts jüngerer Forschungen lernten fremde Sprachen und Stolle zugeschriebener Sang- rischen Verfasstheit in Texten zum Einfluss der Rhetorik auf Gebräuche kennen und nahmen spruchton, gibt einen Überblick des 12. bis 17. Jahrhunderts. das Selbstverständnis der Aristo- vieles davon zurück in ihre Hei- über die thematische Band- Schwerpunkte liegen auf der kratie im antiken Rom liegt ein mat. Dabei wurden die Anre- breite der Sangspruchdichtung Frage nach der Erinnerung an analoger Blick auf Funktionen gungen oft weiterentwickelt: und des Meistergesangs. Die Schmerz (Schmerz als Element der Eloquenz in den Kommu- Eigenes, Neues bildete sich. So Edition bietet allerdings kein der Mnemotechnik, Trauma- nen zwar nahe, steht aber bis- wurden die Wandernden zu Autorenœuvre, sondern ist dezi- narrative), der Komplexität der lang noch aus. Der vorliegende wichtigen Agenten der Formie- diert als Tonedition konzipiert. Schmerzdarstellung in Wort Band widmet sich dieser For- rung einer europäischen Kultur, Die Frage nach der Authentizi- und Bild (Unsagbarkeitstopos, schungslücke erstmals im mul- die niemals autochthon war, son- tät der einzelnen Töne in Bezug Schreiben im Schmerz, emblema- tiperspektivischen Zugriff, um dern von Austausch und Transfer auf die Textautorschaft wird tische Visualisierung) sowie auf politische ebenso wie religiöse lebte. Auf der Grundlage eines nicht gestellt. Die Lieder der Aus- Detailstudien zum Konnex von Formen öffentlicher Rhetorik in weitgefassten Migrationsbegriffs gabe verbindet ihre einheitliche Schmerz und Frömmigkeit und ihren je situativen Entstehungs- geht der vorliegende Essay den metrisch-musikalische Struktur, zur literarischen Instrumenta- bedingungen und Funktionali- vielfältigen Beziehungen zwi- kurz: der Ton. Enthalten sind lisierung des Schmerzes in der sierungen zu analysieren. Dabei schen Wanderungsbewegungen Texte mit ungeklärter Verfasser- Heldenepik und im mittelhoch- untersucht er öffentliche Rede und Kultur nach. schaft neben solchen, die even- deutschen höfischen Roman. und briefliche Rhetorik in den DER AUTOR tuell von Stolle selbst stammen, Der Band dokumentiert die italienischen Kommunen sowohl Prof. Dr. Bernd Roeck hat seit sowie Sangsprüche / Meisterlie- Ergebnisse einer gleichnamigen im Rahmen der zeitgenössischen 1999 den Lehrstuhl für Allge- der anderer Dichter. Dieses am Tagung, die als Arbeitsgespräch theoretischen Traktate als auch meine Geschichte der Neuzeit an Tonautor orientierte editorische nordamerikanischer und europä- in ihrer praktischen Umsetzung. der Universität Zürich inne. Organisationsverfahren ermög- ischer Wissenschaftler stattge- Diese im Einzelnen definierten licht, Sangsprüche und Meister- funden hat. Ausprägungen der Eloquenz in lieder gemeinsam zu edieren. Es den Kommunen werden jeweils DIE HERAUSGEBER wird fassbar, wie die Meisterlied- in besonderem Maß auf ihre spe- Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer dichter tradierte Vorgaben auf- zifischen sozialen Funktionen lehrt Ältere deutsche Sprache fassen, verändern und variieren. überprüft und mit vergleich- und Literatur und ist Rektor der baren Formen der Rhetorik an DER AUTOR Albert-Ludwigs-Universität Frei- der Kurie, am Staufischen Hof Dr. Volker Zapf ist Wissenschaft- burg i. Br. und in Byzanz kontrastiert. licher Mitarbeiter für das »Pro- Stefan Seeber ist Wissenschaft- jekt HyperNietzsche« an der Uni- licher Mitarbeiter am Lehrstuhl DER HERAUSGEBER versität München, der TU Berlin von Prof. Dr. Schiewer. Dr. Florian Hartmann, geboren und dem ITEM, Paris. Außerdem 1975, ist derzeit Wissenschaft- Dr. Markus Stock ist Assis- arbeitet er als freier Autor, Lek- licher Mitarbeiter am Deutschen tant Professor of German and tor und Dozent. Historischen Institut in Rom. Medieval Studies an der Univer- sity of Toronto, Kanada.
  8. 8. 6 V&R unipress Interdisziplinäre Forschung INTEGRATION IN DER FRÜHEN NEUZEIT POLITISCHE KOMMUNIKATION SHAKESPEARE’S ROME VISUAL CULTURE Astrid von Schlachta Christina Antenhofer / Maria Del Sapio Garbero / Anneke Smelik (ed.) Gefahr oder Segen? Lisa Regazzoni / Nancy Isenberg / Maddalena The Scientific Imaginary Die Täufer in der politischen Kom- Astrid von Schlachta (Hg.) Pennacchia (eds.) in Visual Culture munikation Werkstatt Politische Questioning Bodies in Interfacing Science, Literature, Schriften zur politischen Kom- Kommunikation Shakespeare’s Rome and the Humanities, hg. von Elena munikation, hg. von Angela De Netzwerke, Orte und Sprachen Interfacing Science, Literature, Agazzi und Vita Fortunati, Band 5. Benedictis, Gustavo Corni, Brigitte des Politischen and the Humanities, hg. von Elena Ca. 190 Seiten mit zahlreichen Mazohl, Daniela Rando und Luise Schriften zur politischen Kom- Agazzi und Vita Fortunati, Band 4. Abbildungen, gebunden Schorn-Schütte, Band 5. munikation, hg. von Angela De Ca. 390 Seiten, gebunden ca. € 37,90 D / € 39,00 A / 484 Seiten, gebunden Benedictis, Gustavo Corni, Brigitte ca. € 53,90 D / € 55,50 A / SFr 62,00 € 61,90 D / € 63,70 A / SFr 101,00 Mazohl, Daniela Rando und Luise SFr 88,00 ISBN 978-3-89971-756-3 ISBN 978-3-89971-758-7 Schorn-Schütte, Band 6. ISBN 978-3-89971-740-2 Erscheint im Januar 2010 Bereits erschienen Ca. 312 Seiten, gebunden Erscheint im Januar 2010 ca. € 46,90 D / € 48,30 A / The development of new ›media- Die Täufer – Gefahr oder Segen SFr 76,00 Ancient Rome has always been scapes‹ calls for an analysis of für frühneuzeitliche Gesell- ISBN 978-3-89971-777-8 considered a compendium of City the ways in which visual culture schaften? Bis ins 18. Jahrhun- Erscheint im Februar 2010 and World. In the Renaissance, and science interface. This book dert wurden Täufer in einzelnen an era of epistemic fractures, analyses the ›Scientific Imag- Regionen des Reichs und Teilen Gegenstand dieses Bandes sind when the clash between the inary‹: namely, the profound seiner angrenzenden Gebiete ver- kommunikative Prozesse, die ›new science‹ and the author- effects of science upon imagina- folgt; Tolerierung blieb Verhand- für soziale Systeme verbindliche ity of ancient texts produced the tion and conversely, of imagi- lungssache. Dieser Band betrach- Normen verhandeln. Politische very notion of modernity, the nation in and upon science. It tet die frühneuzeitlichen Täufer Äußerungen, die in unterschied- extended and expanding geog- addresses the scientific imagi- in ihren kommunikativen Bezie- licher Relation zu den Herr- raphy of ancient Rome becomes, nary in diverse media like sci- hungen – zu den Obrigkeiten, die schaftssystemen stehen, werden for Shakespeare and the Eliza- ence fiction film, futurist art, nach täuferischem Verständnis auf ihre Intentionen, Inhalte bethans, a privileged arena in video art and the new phenom- nie christlich sein konnten, zu und Kontexte ebenso wie auf die which to question the nature of enon of ›bio-art‹. As scientific anderen konfessionell devianten involvierten AkteurInnen hin bodies and the place they hold developments in genetics, infor- Untertanen – und als Argument untersucht. Die untersuchten in a changing order of the uni- mation technology and cyber- in Debatten über die Tolerierung Äußerungen zeugen von der verse. Drawing on the rich sce- netics open up new possibilities konfessioneller Devianz. Die so Infragestellung bestehender Ord- nario provided by Shakespeare’s of intervention in human lifes, entstehende horizontale und ver- nungen, vom Bedürfnis, Konsens Rome, the authors of this volume cultural theorists have explored tikale Kommunikationsschiene zu bilden, von der Artikulation address the way in which the dif- the notion of the ›post-human‹. zeigt die laut ihrer Bekenntnisse von Widerstand und Konflikt, ferent bodies of the earthly and While re-tracing the origins of eigentlich apolitischen Täufer als von der Durchsetzung verbind- heavenly spheres are re-mapped the concept of the ›human‹, the Teil des politischen Systems und licher Normen und Werte bis in Shakespeare’s time and in book’s aim is to analyse figu- als politische Akteure. Über die hin zur Gestaltung politischer early modern European culture. rations of the ›post-human‹ in Täufer eröffnet sich ein neuer Räume. Der Untersuchungsrah- As a whole, this collection brings forms such as utopia, dystopia, Blick auf die Strukturen früh- men reicht von der Antike bis ins to the fore a wide range of issues science fiction and popular sci- neuzeitlicher politischer Räume, 20. Jahrhundert; Sprache wird connected to the Renaissance re- ence. auf Ideen, die Gesellschaft kon- in den Beiträgen nicht als freie, mapping of the world and the The blurring of boundaries stituierten, und auf die Möglich- intentionale Handlung, sondern human. It should interest not between human and machine, keiten von Gesellschaften, kon- stets als historisch, geistig und only Shakespeare scholars but all nature and culture, technology fessionell deviante Untertanen sozial bedingt gesehen. those working on the interaction and organism, sex and gender, zu integrieren. Es zeigen sich der between sciences and humani- heralded by the figuration of the DIE HERAUSGEBERINNEN Wandel der rechtlichen Bestim- ties. cyborg, constitutes a theoretical Dr. Christina Antenhofer ist Wis- mungen, die Auseinanderset- point of departure for this book. senschaftliche Mitarbeiterin am THE EDITORS zungen über konfessionelle und Many examples from visual cul- Institut für Geschichte und Eth- Maria Del Sapio Garbero is Pro- politisch-soziale Normen sowie ture and art show the permea- nologie (Universität Innsbruck). fessor of English Literature at die lange Tradition von Argu- ble boundaries between art and Dr. Lisa Regazzoni ist Wissen- Roma Tre University, Italy. menten, die ausgrenzen oder science, and the authors engage tolerieren. schaftliche Koordinatorin im Prof. Nancy Isenberg teaches with current scientific and tech- Internationalen Graduiertenkol- English Literature at Roma Tre nological concerns. DIE AUTORIN leg »Politische Kommunikation University, Italy. Her research in Dr. Asrid von Schlachta ist Wis- von der Antike bis ins 20. Jahr- the early modern period focuses THE EDITOR senschaftliche Mitarbeiterin am hundert« in Frankfurt am Main. mainly on Shakespeare, espe- Dr. Anneke Smelik is Professor Institut für Geschichte und Eth- cially in relation to dance. of Visual Culture at the Radboud Dr. Astrid von Schlachta ist nologie der Universität Inns- University Nijmegen. Wissenschaftliche Mitarbeiterin Dr. Maddalena Pennacchia is bruck. am Institut für Geschichte Tenured Researcher at Roma Tre und Ethnologie (Universität University, Italy. Innsbruck).
  9. 9. V&R unipress 7 Interdisziplinäre Forschung EXPERIMENTE ORIGINS AS PARADIGMS LIGHT IN ARTS AND SCIENCES IN DER LITERATUR FÜNF JAHRHUNDERTE KRIEG Paola Spinozzi / Elena Agazzi / Enrico Giannetto / Raul Calzoni / Claudia Glunz / Alessandro Zironi (eds.) Franco Giudice (eds.) Massimo Salgaro (Hg.) Thomas F. Schneider (Hg.) Origins as a Paradigm in the Representing Light across Arts »Ein in der Phantasie durch- Krieg und Literatur / Sciences and in the Humanities and Sciences: Theories and Prac- geführtes Experiment« War and Literature Interfacing Science, Literature, tices Literatur und Wissenschaft nach Vol. XIV, 2008 and the Humanities, hg. von Elena Interfacing Science, Literature, Neunzehnhundert Krieg und Literatur / War and Lite- Agazzi und Vita Fortunati, Band 6. and the Humanities, hg. von Elena Interfacing Science, Literature, rature, hg. von Claudia Glunz und Ca. 266 Seiten, gebunden Agazzi und Vita Fortunati, Band 2. and the Humanities, hg. von Elena Thomas F. Schneider. ca. € 43,90 D / € 45,20 A / 246 Seiten, gebunden Agazzi und Vita Fortunati, Band 3. 179 Seiten, kartoniert SFr 71,00 € 46,90 D / € 48,30 A / SFr 76,00 358 Seiten, gebunden € 41,00 D / € 42,20 A / SFr 67,00 ISBN 978-3-89971-759-4 ISBN 978-3-89971-735-8 € 49,90 D / € 51,30 A / SFr 81,00 im Abonnement: € 37,00 D / Erscheint im Januar 2010 Bereits erschienen ISBN 978-3-89971-731-0 € 38,10 A / SFr 60,00 Bereits erschienen ISBN 978-3-89971-747-1 In this volume, the assump- Light symbols are the basis of the Universitätsverlag Osnabrück tion that origins can be defined same alphabet, as well as geo- Der Begriff des Experiments bei V&R unipress as a hermeneutic paradigm in metry is a geometry of light: the scheint in der aktuellen litera- Bereits erschienen the humanities and in the sci- geometrical point is a star-light turwissenschaftlichen Diskus- ences is explored in relation to point and the straight line is a sion eine ambivalente Rolle zu Augenzeugenberichte zum specific theoretical frameworks light ray. Rightness and right- spielen: Auf der einen Seite wird 11. September 2001 und zu den and research methodologies. By eousness and all related concepts das Experiment von vielen als Kriegen des 17. Jahrhunderts investigating how origins have have this symbolical origin. The ein Modebegriff des Naturalis- spannen den Bogen der Beiträge been conceptualised in different first words are ideograms, icons, mus oder der Avantgardelitera- des vorliegenden Bandes. Eine domains of knowledge – bio- images, and the word itself is turen der Sechziger- und Siebzi- Untersuchung der massenmedi- logy, primatology, psychology, conceived on the model of mani- gerjahre abgestempelt. Auf der alen Darstellung der »Taten« des linguistics, history of science, festation of light, it’s isomorphic anderen Seite scheint es neuer- Kreuzers Emden im Ersten Welt- critical theory, classical studies, to light as a theophany. dings ein gewisses Interesse zu krieg – eine der zeitgenössischen philology, literary criticism, stra- Light is not only the central erwecken. Von der Literatur- Mythen – steht neben Analy- tegy and accounting – a double archetype of the diurnal regime wissenschaft ist der Begriff der sen von Max Frischs »Die Chine- movement has been generated: of imagination, but also, through experimentellen Literatur bisher sische Mauer« und den Schriften towards the very core of each contrast, of the nocturnal regime nur unscharf fokussiert worden, Pat Barkers. discipline and beyond discipli- of imagination. Every liter- und es gibt keine überzeugende Der Band zeichnet sich durch nary boundaries. Which are the ary text is all-pervaded by the Definition dieser »Gattung«. eine Vielfalt von Ansätzen aus most productive theories and semantic field of light and of all Das Experiment in der Literatur und repräsentiert dennoch methods each discipline has elab- which is related to it. Every sci- lässt sich nämlich nur differen- nur ein kleines Spektrum der orated for investigating origins? entific theory is a theory of light zial definieren: Es hängt erstens Bandbreite möglicher Themen. Can they become trans-discipli- or presupposes one. Semiotics immer vom naturwissenschaft- Ergänzt werden die Beiträge nary? Which synergic enquir- and rhetoric of light are operat- lichen Experimentbegriff ab, auf durch Rezensionen zu einschlä- ies can be devised in order to ing and are the means to operate den es sich bezieht. Zweitens gigen Neuerscheinungen sowie expand and share knowledge? within every literary text and setzt sich eine experimentelle durch eine Bibliografie wissen- Explaining how and why various every scientific practice. Literatur immer von einer »klas- schaftlicher Publikationen aus disciplines have responded to This book focuses on the analy- sischen« Tradition ab, die sie als dem Jahr 2005. such questions involves delving sis of the entanglement between solche erst erkennen muss. Sie DIE HERAUSGEBERiNNEN into their histories and cultural science and literature within ist also eine unbekannte Größe, Claudia Glunz ist Mitarbeiterin ideologies in order to verify literary texts and scientific the- eine Gleichung mit mindestens des Erich Maria Remarque-Frie- whether the topic of origins can ories through the perspective of zwei Variablen. Dieser Band zeigt denszentrums an der Universität function as a powerful connector light as archetype and absolute einige Werte auf, die die Varia- Osnabrück. between scientific and humanis- metaphor. blen dieser Gleichung füllen. tic territories. Thomas F. Schneider ist Privat- THE EDITORS DIE HERAUSGEBER dozent für Deutsche Literatur an THE EDITORS Elena Agazzi is Full Professor for Dr. Raul Calzoni ist seit 2007 der Universität Osnabrück und Dr. Paola Spinozzi is Senior Lec- German Studies at the University Assistant Professor für Neuere leitet das Erich Maria Remarque- turer in English Literature at the of Bergamo. Deutsche Literatur an der Uni- Friedenszentrum. University of Ferrara. Enrico Giannetto is Professor of versität Bergamo. Dr. Alessandro Zironi is Associate History of Science at the Univer- Dr. Massimo Salgaro ist seit Professor of Germanic Philology sity of Bergamo. 2005 Assistant Professor für at the University of Bologna. Franco Giudice is tenure Neuere Deutsche Literatur an der Research Fellow at the Univer- Universität Verona. sity of Bergamo.
  10. 10. 8 V&R unipress Interdisziplinäre Forschung Kunst und Musik FRIEDENS- UND DATENSCHUTZ UND KULTURPOLITIK SICHERHEIT WISSENSGENERIERUNG STÄDTISCHE MUSIKKULTUR Thomas F. Schneider (Hg.) Oberbürgermeister der Stadt Osna- Markus F. Peschl / Hanna Risku (Hg.) Marie Schlüter Erich Maria Remarques mili- brück / Präsident der Universität Kognition und Technologie Musikgeschichte Wittenbergs tanter Pazifismus und die Osnabrück (Hg.) im kooperativen Lernen im 16. Jahrhundert deutsch-europäische Friedens- Osnabrücker Jahrbuch Frieden Vom Wissenstransfer zur Knowledge Quellenkundliche und sozialge- und Kulturpolitik heute und Wissenschaft XVI / 2009 Creation schichtliche Untersuchungen Erich Maria Remarque Jahrbuch / Neue Fragen an den Rechtsstaat. Ca. 150 Seiten, gebunden Abhandlungen zur Musikgeschichte, Yearbook, hg. von Thomas F. Wie begegnen Politik, Recht und ca. € 34,90 D / € 35,90 A / hg. von Jürgen Heidrich, Hans Joa- Schneider, Band XIX, 2009. Exekutive aktuellen Friedensgefähr- SFr 57,00 chim Marx, Martin Staehelin und 144 Seiten, kartoniert dungen ISBN 978-3-89971-772-3 Ulrich Konrad, Band 18. € 17,50 D / € 18,00 A / SFr 30,50 221 Seiten, gebunden Vienna University Press Ca. 273 Seiten, gebunden im Abonnement: € 15,00 D / € 21,90 D / € 22,60 A / SFr 37,70 bei V&R unipress ca. € 43,90 D / € 45,20 A / € 15,50 A / SFr 26,90 im Abonnement: € 19,50 D / Erscheint im März 2010 SFr 71,00 ISBN 978-3-89971-746-4 € 20,10 A / SFr 33,60 ISBN 978-3-89971-727-3 Universitätsverlag Osnabrück ISBN 978-3-89971-744-0 Wissen ist zur wichtigsten Res- Erscheint im März 2010 bei V&R unipress Universitätsverlag Osnabrück source in vielen ökonomischen, Bereits erschienen bei V&R unipress technologischen und wissen- Wittenberg entwickelte sich im Bereits erschienen schaftlichen Bereichen gewor- 16. Jahrhundert zu einem Kul- Dieser Band beschäftigt sich mit den. Um zu verstehen, wel- minationszentrum städtischer der Aktualität von Erich Maria Dieser Band beschäftigt sich mit che Konsequenzen und welches Musikkultur – überregional Remarques »militantem Pazifis- der Frage, wie Politik, Recht und Potenzial diese Entwicklung zu bedeutend für die praktische mus« in Fragen der gegenwär- Exekutive aktuellen Friedensge- einer Wissensgesellschaft hat, sowie theoretische Musikpflege. tigen Friedens- und Kulturpoli- fährdungen begegnen. Die Stich- ist ein neues Verständnis für die Diesem Beispiel nähert sich die tik. Im Vordergrund der Beiträge worte »Datenschutz« und »Über- Prozesse der Wissensgenerierung Autorin institutionen- und sozi- stehen neben der historischen wachungsstaat« markieren den nötig. Aktuelle Forschungen algeschichtlich ausgerichtet. In Aufarbeitung des Begriffs »mili- Konflikt zwischen dem Recht bestätigen, dass kooperative den Blick genommen werden als tanter Pazifismus« bei u. a. auf informationelle Selbstbe- Lernformen eine primäre Quelle Hauptinstitutionen städtischer Heinrich Heine, Kurt Tucholsky stimmung der Bürger und dem neuen Wissens sind. Daher ver- Musikpflege die Schlosskirche, und Albert Einstein die Beteili- Anspruch auf Gewährleistung steht dieses Buch Lernen nicht die Stadtkirche und die Universi- gung der Bundeswehr am Krieg der Sicherheit des Staates. Offen- als bloßen Wissenstransfer, son- tät. Das umfangreiche, weitge- in Afghanistan, die Rolle der bar gewordene Korruptionsfälle dern als kooperative Wissensge- hend unedierte Quellenmaterial Medien bei der Kriegsbericht- bisher unbekannter Größenord- nerierung. wird zu weiten Teilen erstmals erstattung sowie Fragen des kul- nung werden als Zeichen der Wie kann man Kommunika- unter musikhistorischen Fra- turpolitischen Engagements von Schwäche ethischer Orientie- tion, Kooperation, Verhandlung, gestellungen bearbeitet. Gegen- Kommunen in Fragen der Frie- rungen im Wirtschaftsleben und Knowledge Creation und Innova- stand des Interesses ist dabei denssicherung und -erziehung. mangelnder Courage im Parla- tion zu einem integrierten Bild sowohl der theoretische, huma- Enthalten sind Beiträge von ment und in der Strafverfolgung des Lernens zusammenführen? nistisch geprägte Diskurs über Michael Daxner, Siegfried diskutiert. Die rechtliche Stel- Welche Rolle spielen kognitive Musik als auch ihre praktische Hummel, Ian King, Joseph Anton lung der Kirchen und der Religi- Prozesse und (Wissens-)Technolo- Ausübung. Zudem wird aufgrund Kruse, Lioba Meyer, Winfried onsgemeinschaften in Deutsch- gie? Dieser Band gibt einen Über- der Rekonstruktion von Witten- Nachtwei, Heinrich Placke, land ist angesichts der sinkenden blick über die aktuellen Ansätze, berger Bibliotheken und Samm- Jürgen Rose, Dirk Sager, Andreas Zahl der Mitglieder der christ- Modelle und Technologien im lungen ein Profil ihrer Bedeu- Schäfter, Enne Schmidt und lichen Konfessionen und der dynamischen Feld des koopera- tung für die Bewahrung, die Tilman Westphalen. Entstanden zunehmenden Anzahl im Land tiven Lernens. Die Artikel spre- Vervielfältigung, den Vertrieb sind sie im Rahmen der inter- lebender Muslime im Umbruch. chen sowohl aus theoretischer und die praktische Umsetzung nationalen Tagung der Erich Damit begegnen die Vortrags- als auch aus praktischer Perspek- von Musik erstellt. Am Fallbei- Maria Remarque-Gesellschaft und Diskussionsveranstaltungen tive und bieten eine Vielzahl an spiel Wittenberg wird das viel- in Zusammenarbeit mit der im Rahmen der Osnabrücker konkreten Anwendungsbeispie- schichtige Phänomen des Bezie- Kurt Tucholsky-Gesellschaft im Friedensgespräche des Jahres len aus diesem Bereich. hungsgeflechts zwischen Stadt November 2008 in Osnabrück. 2008 aktuellen Interessen und und Musik in der Frühen Neu- DIE HERAUSGEBERiNNEN bieten Diskussionsstoff für die zeit entfaltet. DER HERAUSGEBER Dr. Markus F. Peschl ist Profes- Zukunft. Thomas F. Schneider ist Privat- sor für Wissenschaftstheorie und DIE AUTORIN dozent für Deutsche Literatur an Kognitionswissenschaften an der Dr. Marie Schlüter, geboren 1971, der Universität Osnabrück und Universität Wien. ist gelernte Geigenbauerin. Sie leitet das Erich Maria Remarque- Prof. Dr. Hanna Risku lehrt wurde 2007 im Fach Musikwis- Friedenszentrum. Angewandte Kognitionswissen- senschaft an der Universität schaft und Technische Kommuni- Göttingen promoviert. kation an der Donau-Universität Krems, Österreich.
  11. 11. V&R unipress 9 Kunst und Musik JUDAS MACCABAEUS JOHANN ADOLF HASSE BRAHMS UND BREITKOPF WOLDEMAR BARGIEL Dominik Höink / Roland Dieter Schmidt-Hensel Peter Schmitz Dean Caceres Jürgen Heidrich (Hg.) »La musica è del Signor Hasse Johannes Brahms und der Das Echte und Innerliche in der Gewalt – Bedrohung – Krieg detto il Sassone...« Leipziger Musikverlag Kunst: Der Komponist, Dirigent Georg Friedrich Händels Judas Johann Adolf Hasses ›Opere serie‹ Breitkopf & Härtel und Pädagoge Woldemar Bargiel Maccabaeus der Jahre 1730 bis 1745. Quellen, Abhandlungen zur Musikgeschichte, (1828–1897) Ca. 200 Seiten, gebunden Fassungen, Aufführungen. hg. von Jürgen Heidrich, Hans Joa- Ein Beitrag zur Musikgeschichte des ca. € 37,90 D / € 39,00 A / Abhandlungen zur Musikgeschichte, chim Marx, Martin Staehelin und ›unbekannten‹ 19. Jahrhunderts SFr 62,00 hg. von Jürgen Heidrich, Hans Joa- Ulrich Konrad, Band 20. Abhandlungen zur Musikgeschichte, ISBN 978-3-89971-718-1 chim Marx, Martin Staehelin und 393 Seiten mit Farbabbildungen, hg. von Jürgen Heidrich, Hans Joa- Erscheint im April 2010 Ulrich Konrad, Band 19,1 und 19,2. gebunden chim Marx, Martin Staehelin und Teil I: Darstellung € 61,90 D / € 63,70 A / SFr 101,00 Ulrich Konrad, Band 17. Georg Friedrich Händels »Judas 475 Seiten, gebunden ISBN 978-3-89971-728-0 466 Seiten mit 33 Abbildungen, Maccabaeus« ist einer der bedeu- € 61,90 D / € 63,70 A / SFr 101,00 Bereits erschienen gebunden tendsten Beiträge zum eng- ISBN 978-3-89971-441-8 € 61,90 D / € 63,70 A / SFr 101,00 lischen Oratorium des 18. Jahr- Johannes Brahms und der Musik- ISBN 978-3-89971-719-8 hunderts. Zurückgreifend auf Teil II: Werk-, Quellen- und Auf- verlag Breitkopf & Härtel – das Bereits erschienen den in England seit dem 16. Jahr- führungsverzeichnis ist die Geschichte einer über- hundert verwendeten Identi- 775 Seiten, gebunden aus wechselvollen Beziehung. Diese Studie zu Leben und Werk fikationstopos der Briten mit € 79,90 D / € 82,20 A / SFr 129,00 Von Robert Schumann prophe- Woldemar Bargiels, dieses heute dem biblischen Volk Israel kom- ISBN 978-3-89971-442-5 tisch angekündigt und in die unbekannten romantischen ponierte Händel eine Reihe Bereits erschienen Verlagswelt eingeführt, hatte Komponisten, der seinerzeit biblischer Oratorien als Reflex Brahms im Grunde günstige zu den herausragenden Nach- auf seine politische Gegenwart. Johann Adolf Hasse (1699–1783) Voraussetzungen. Doch sollte wuchstalenten zählte, beschreibt Die Verbindung zum Duke of zählt zu den herausragenden das so vielversprechend begon- eine bewegte Karriere und eine Cumberland, der Jakobitenauf- Vertretern der italienischen opera nene Geschäftsverhältnis zu dem ebenso ungewöhnliche wie auf- stand und das Ringen der Briten seria des mittleren 18. Jahrhun- Leipziger Traditionshaus auf regende, bisher kaum gehörte um kulturelle Identität lädt den derts. Insgesamt komponierte Dauer nicht ungetrübt bleiben. Musik. »Judas Maccabaeus« politisch Hasse zwischen 1721 und 1771 Der aufstrebende Komponist sah Der Schwager Robert Schumanns, auf. Somit ist er ein treffliches über 50 opere serie; von diesen sich schnell mit merkantilen der sich Kollegen gegenüber oft Beispiel für die Verschränkung überarbeitete er außerdem meh- Gepflogenheiten konfrontiert, hitzig und schroff zeigte, im von Religion und Politik im Ora- rere für Wiederaufführungen die seinem Künstlerethos wider- persönlichen Umgang jedoch torium. mehr oder minder tiefgreifend. strebten. Neben der eigent- liebenswert war, galt vielen als Aus verschiedenen fachlichen Im Mittelpunkt dieser Arbeit lichen Verlagsbeziehung wird in bewunderungswürdiger Idea- Perspektiven (Musikwissen- stehen 25 Opern (1730–1745). der Studie zugleich der Konnex list. Dagegen war Brahms 1862 schaft, Theologie, Geschichte, Der erste Teilband rekapituliert zu rezeptionsgeschichtlichen so weit gegangen, ihn für ver- Anglistik und Judaistik) beleuch- Hasses Lebensweg unter Berück- Aspekten herausgestellt. Dies rückt zu erklären. Aufgrund der ten die Autoren das Werk von sichtigung seiner Karriere als macht eine kontextuelle Ein- familiären Nähe zu Schumann den Textgrundlagen und seiner Opernkomponist. Beleuchtet ordnung des expandierenden wurde er stilistisch zunächst des- Entstehung bis hin zur Rezeption werden auch die Quellenlage Musikverlagswesens im 19. Jahr- sen Umfeld zugeordnet. Da zwei im 20. Jahrhundert. In detail- sowie Facetten des im 18. Jahr- hundert notwendig. Begünstigt Drittel der Bargiel’schen Werke lierten Spezialstudien gehen die hundert weit verbreiteten Phä- durch einen Quellenfund steht zwischen 1848 und 1864 ent- Beiträge der literarischen und nomens, präexistentes Material noch ein weiterer Themenkom- standen, kann er als typischer musikalischen Verarbeitung des bei der Komposition neuer Opern plex im Zentrum der Unter- Vertreter der Jahrhundertmitte, zugrunde liegenden gewalttätig- bzw. deren Überarbeitung zu ver- suchung: Brahms’ editorische als Vermittler zwischen zwei kriegerischen Sujets samt der wenden. Ferner untersucht der Mitarbeit an vier gewichtigen Epochen gelten. Dementspre- theologischen und politischen Autor die Veränderungen, denen Gesamtausgaben-Projekten im chend ist sein Stilpluralismus Implikationen sowie seiner Hasses Opern bei späteren Wie- Verlag Breitkopf & Härtel. Ins nicht als Eklektizismus deutbar, Rezeption nach. deraufführungen ohne Mitwir- Blickfeld geraten dabei zugleich sondern eher als ein vielfältiges kung des Komponisten unterzo- Brahms’ Beziehungen zu nam- Nebeneinander musikalischer DIE HERAUSGEBER gen wurden. Der zweite Teilband haften Forscherpersönlichkeiten, Stile in einer Übergangsphase Dominik Höink ist seit 2008 bietet für die betreffenden Werke sein Musikgeschichtsbewusstsein der Musikgeschichte. Wissenschaftlicher Mitarbeiter eine umfassende Dokumentation sowie seine musikphilologischen im Rahmen des Exzellenzclusters der Werkgestalt, der Quellenlage DER AUTOR Maximen. »Religion und Politik in den Kul- sowie der nachweisbaren Auffüh- Dr. Dean Caceres, Diplom-Musik- turen der Vormoderne und der rungen im 18. Jahrhundert. DER AUTOR pädagoge und Konzertpianist, ist Moderne«. Dr. Peter Schmitz ist seit 2008 seit 1989 Dozent für Klavierspiel DER AUTOR Wissenschaftlicher Mitarbei- und Harmonielehre an der Uni- Prof. Dr. Jürgen Heidrich lehrt Dr. Roland Dieter Schmidt-Hensel ter am Musikwissenschaftlichen versität Hildesheim. 2008 pro- seit 2004 Musikwissenschaft an ist Wissenschaftlicher Bibliothe- Seminar der Universität Müns- movierte er an der Universität der Universität Münster. kar in der Musikabteilung der ter. Göttingen. Staatsbibliothek zu Berlin.

×