Q2
QUARTALSERGEBNISSE 2004
DISCLAIMER

Cautionary Statement regarding forward-looking information
This presentation contains forward-looking statemen...
ÜBERSICHT RESULTATE                                                       (1/3)

                                         ...
ÜBERSICHT RESULTATE                                                              (2/3)

                                  ...
ÜBERSICHT RESULTATE                                                         (3/3)


                                      ...
CREDIT SUISSE GROUP
GESAMTSTRATEGISCHE ZIELE

S “One Group”
  < Klare Management-Struktur
  < Gestärktes Corporate Center
...
CREDIT SUISSE FIRST BOSTON
STATUS QUO UND STRATEGISCHER FOKUS
S Brady Dougan zum CEO ernannt
  < Erfahrenes Management-Tea...
CREDIT SUISSE GROUP
AUSBLICK

S Die Gruppe ist zuversichtlich, eine weitere Verbesserung ihrer Resultate zu
  erreichen
  ...
Q2
ÜBERSICHT FINANZERGEBNIS 2004




                                 Folie 8
ERTRÄGE

    Private Banking und                          Credit Suisse                     Life & Pensions und
 Corporate...
GESCHÄFTSAUFWAND

                                      Konsolidierter Geschäftsaufwand
in CHF Mia


                     ...
WEITERHIN GÜNSTIGES KREDITUMFELD

                      Rückstellungen für Kreditrisiken
 in CHF Mio




                 ...
VERBESSERUNG DER KREDITQUALITÄT
                    Gefährdete                   Wertberichtigungen in % der gefährdeten
 ...
KAPITALQUOTEN

             Risikogewichtete Aktiven 1)                  BIZ-Kernkapitalquote (Tier 1) 1)
in CHF Mia      ...
PRIVATE BANKING
ERTRÄGE WEITERHIN AUF HOHEM NIVEAU

                                                             Aufwand/E...
PRIVATE BANKING
HOHE BRUTTOMARGE, GERINGERE HANDELSAKTIVITÄTEN

                   Bruttomarge 1)                         ...
PRIVATE BANKING
GUTES NETTO-NEUGELD-WACHSTUM

                 Netto-Neugelder                              Verwaltete Ver...
CORPORATE & RETAIL BANKING
HOHE ERTRÄGE

             Ertrag und Geschäftsaufwand             Aufwand/Ertragsverhältnis
in...
LIFE & PENSIONS
GUTES OPERATIVES RESULTAT


                                                       Abschluss- und
        ...
LIFE & PENSIONS
GESTEIGERTE ERTRÄGE AUS KAPITALANLAGEN

                                      Nettorendite auf
         Ne...
NON-LIFE
WACHSTUM DURCH TARIFANPASSUNGEN UND
VERBESSERTE COMBINED RATIO

      Verdiente                                  ...
NON-LIFE
GESTEIGERTE ERTRÄGE AUS KAPITALANLAGEN

               Nettoertrag aus                         Nettorendite auf i...
CREDIT SUISSE FIRST BOSTON
GUTE ASSET-MANAGEMENT-RESULTATE
                                                               ...
CREDIT SUISSE FIRST BOSTON
TIEFERE ERTRÄGE BEEINTRÄCHTIGEN PROFITABILITÄT
                                                ...
KONSOLIDIERUNG VON GEWISSEN PRIVATE-
EQUITY- UND ANDEREN FONDS UNTER FIN 46R1)
S CSFB nimmt entsprechend FIN 46R1) die Kon...
INSTITUTIONAL SECURITIES
TIEFERE HANDELSERTRAEGE IN
ANSPRUCHSVOLLEREM UMFELD

             Handelserträge Fixed Income    ...
INSTITUTIONAL SECURITIES
HÖHERE KUNDENAKTIVITÄT STEIGERT
INVESTMENT-BANKING-RESULTATE

                    Erträge Investm...
WEALTH & ASSET MANAGEMENT
HÖHERE ERTRÄGE AUS PRIVATE-EQUITY-BETEILIGUNGEN

                                        Erträge...
WEALTH & ASSET MANAGEMENT
GESTEIGERTER NETTO-NEUGELDZUFLUSS

               Netto-Neugelder                               ...
Folie 29
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

credit suisse Presentation slides

274 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
274
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

credit suisse Presentation slides

  1. 1. Q2 QUARTALSERGEBNISSE 2004
  2. 2. DISCLAIMER Cautionary Statement regarding forward-looking information This presentation contains forward-looking statements within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements involve inherent risks and uncertainties, and we might not be able to achieve the predictions, forecasts, projections and other outcomes we describe or imply in forward-looking statements. A number of important factors could cause results to differ materially from the plans, objectives, expectations, estimates and intentions we express in these forward-looking statements, including those we identify in quot;Risk Factorsquot; in our Annual Report on Form 20-F for the fiscal year ended December 31, 2003 filed with the US Securities and Exchange Commission, and in other public filings and press releases. We do not intend to update these forward-looking statements except as may be required by applicable laws. Folie 1
  3. 3. ÜBERSICHT RESULTATE (1/3) ∆ vs ∆ vs 6M04 6M03 2Q04 2Q03 in CHF Mio Reingewinn Credit Suisse Financial Services 2 182 – 1 070 – Credit Suisse First Boston 1 189 49% 430 113% Corporate Center (53) (90%) (43) (62%) Credit Suisse Group 3 318 – 1 457 – Reingewinn pro Aktie (in CHF) 2.82 1.26 Eigenkapitalrendite 19.0% 16.6% S Das beste Halbjahresresultat seit 2000 S Gute Ertragsentwicklung in fast allen Geschäftsbereichen S Verbessertes wirtschaftliches Umfeld im Vergleich zum Vorjahr Folie 2
  4. 4. ÜBERSICHT RESULTATE (2/3) ∆ vs ∆ vs Reingewinn in CHF Mio 6M04 6M03 2Q04 2Q03 Private Banking 1 346 69% 665 66% Corporate & Retail Banking 445 40% 256 57% Life & Pensions 206 – 67 – Non-Life 185 1% 82 (10%) Credit Suisse Financial Services 2 182 – 1 070 – S Anhaltend solide Ertragsentwicklung und guter Zufluss an Netto-Neugeldern im Private Banking S Gutes Quartalsergebnis im Corporate & Retail Banking, resultierend aus einem guten operativen Ergebnis und Gewinnen aus Zinsderivaten S Guter Ertrag aus Kapitalanlagen und reduzierte Verwaltungskosten in Life & Pensions S Verbessertes technisches Ergebnis und solide Erträge aus Kapitalanlagen im Non-Life- Bereich Folie 3
  5. 5. ÜBERSICHT RESULTATE (3/3) ∆ vs ∆ vs 6M04 6M03 2Q04 2Q03 Reingewinn in CHF Mio Institutional Securities 752 13% 129 (17%) Wealth & Asset Management 437 226% 301 540% Credit Suisse First Boston 1 189 49% 430 113% S Schwächeres Resultat des Segments Institutional Securities mit tieferen Handelserträgen in einem anspruchsvolleren Umfeld S Gutes Resultat des Segments Wealth & Asset Management, basierend auf Erträgen aus Private-Equity-Beteiligungen und stabilen Vermögensverwaltungs- gebühren Folie 4
  6. 6. CREDIT SUISSE GROUP GESAMTSTRATEGISCHE ZIELE S “One Group” < Klare Management-Struktur < Gestärktes Corporate Center < Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen den Bankeneinheiten < Prüfung der Optionen bezüglich Winterthur S Erhöhung der Kundenorientierung und der Verantwortlichkeiten S Nutzen der vorhandenen Stärken der Credit Suisse Group S Fokussieren auf organisches Wachstum – selektive Akquisitionen möglich S Aufbau auf dem Turnaround bei der CSFB Folie 5
  7. 7. CREDIT SUISSE FIRST BOSTON STATUS QUO UND STRATEGISCHER FOKUS S Brady Dougan zum CEO ernannt < Erfahrenes Management-Team vorhanden S Starkes Kerngeschäft < Führende Positionen in den Bereichen Leveraged Finance, verbriefte Forderungen, Private Equity, Fusions- und Akquisitionsberatung im Mid-Cap- Segment < Starke Teams im Energie-, Technologie- und Aktienderivate-Bereich < Aufbau der Alternative Capital Division S Management-Team fokussiert auf Erhöhung der Margen und Erträge auf Niveau der Mitbewerber S Strategischer Fokus auf der Entwicklung von Erträgen über dem Marktwachstum < Ausschöpfen des Potenzials der bestehenden Marktposition < Schliessung von Lücken in Kerngeschäftsbereichen < Eindringen in neue Geschäftsbereiche S Überprüfung von Geschäftsbereichen und Kosten, um Profitabilitätssteigerungen zu erzielen Folie 6
  8. 8. CREDIT SUISSE GROUP AUSBLICK S Die Gruppe ist zuversichtlich, eine weitere Verbesserung ihrer Resultate zu erreichen < Fortschritte in mehreren Kerngeschäftsbereichen < Solide Zahl anstehender Mandate und Produktelancierungen S Die Resultate der Gruppe sind jedoch abhängig von der Entwicklung der Wirtschaft und der Märkte und deren Auswirkungen auf die Kundenaktivitäten und Transaktionsvolumina S Die Gruppe ist einem anhaltenden Kostendruck ausgesetzt – insbesondere im Investment-Banking-Geschäft S Die Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, ihre Profitabilität gegenüber derjenigen ihrer Mitbewerber weiter zu verbessern S Ein Investor Day ist im Dezember 2004 vorgesehen Folie 7
  9. 9. Q2 ÜBERSICHT FINANZERGEBNIS 2004 Folie 8
  10. 10. ERTRÄGE Private Banking und Credit Suisse Life & Pensions und Corporate & Retail Banking First Boston Non-Life in CHF Mia 15.4 4.9 14.8 4.6 4.0 4.1* 2.8 2.7 2.3 -13%* +3% +4% +24% +4%* 2Q04 2Q04 6M04 2Q03 1Q04 2Q03 1Q04 6M03 * Ohne Erträge aus Minderheitsanteilen gemäss der Konsolidierung nach FIN 46R in der Höhe von CHF 515 Mio in 2Q04 und CHF 108 Mio in 1Q04 Folie 9
  11. 11. GESCHÄFTSAUFWAND Konsolidierter Geschäftsaufwand in CHF Mia Aufwand/Ertragsverhältnis 1) 81% 75% 79% 70% 74% Goodwill Impairment 7.6 6.3 6.4 6.3 6.2 Übriger Geschäftsaufwand 2) Abschluss- und Verwaltungskosten aus dem Versicherungsgeschäft Personalaufwand aus dem Bankgeschäft 2Q04 2Q03 3Q03 4Q03 1Q04 1) Ohne Resultate aus Life & Pensions und Non-Life und ohne Erträge aus Minderheitsanteilen gemäss der Konsolidierung nach FIN 46R in der Höhe von CHF 515 Mio in 2Q04 und CHF 108 Mio in 1Q04 2) Inklusive Restrukturierungskosten Folie 10
  12. 12. WEITERHIN GÜNSTIGES KREDITUMFELD Rückstellungen für Kreditrisiken in CHF Mio 191 Credit Suisse Financial Services 133 113 114 Credit Suisse 237 First Boston 10 80 50 Corporate 34 Center 84 53 47 53 (21) (47) 2Q04 2Q03 3Q03 4Q03 1Q04 Folie 11
  13. 13. VERBESSERUNG DER KREDITQUALITÄT Gefährdete Wertberichtigungen in % der gefährdeten Ausleihungen Ausleihungen in CHF Mia 9.8 90 8.8 82.6% 7.2 80 CSFB 6.4 5.7 70 CSFS 61.2% 60 50 2Q04 2Q03 3Q03 4Q03 1Q04 2Q04 2Q03 3Q03 4Q03 1Q04 Credit Suisse Credit Suisse First Boston Financial Services Folie 12
  14. 14. KAPITALQUOTEN Risikogewichtete Aktiven 1) BIZ-Kernkapitalquote (Tier 1) 1) in CHF Mia in % 16 15 Credit Suisse 201.2 202.6 199.1 197.4 14 First Boston 190.1 13 12.4% 12 11.6% 11 Credit Suisse 10 Group 9 Credit Suisse 8 8.0% 7 6 2Q03 3Q03 4Q03 1Q04 2Q04 2Q03 3Q03 4Q03 1Q04 2Q04 Credit Suisse Credit Suisse First Boston 1) Daten vor 2004 basieren auf Swiss GAAP Folie 13
  15. 15. PRIVATE BANKING ERTRÄGE WEITERHIN AUF HOHEM NIVEAU Aufwand/Ertragsverhältnis Ertrag und Geschäftsaufwand in CHF Mio in % 1 940 1 869 70 1 478 65 1 083 1 073 948 60 57.9% 55 50 2Q04 2Q03 3Q03 4Q03 1Q04 2Q04 2Q03 1Q04 Geschäftsaufwand Übrige Erträge Kommissions- und Dienstleistungserfolg Folie 14
  16. 16. PRIVATE BANKING HOHE BRUTTOMARGE, GERINGERE HANDELSAKTIVITÄTEN Bruttomarge 1) Hauptursachen in bp 146 139 142 137 125 7 S Höhere Erträge aus Zinsderivaten 10 20 13 1 57 S Hohes Volumen an Neuemissionen 48 47 47 47 S Geringere Handelsaktivitäten S Nach wie vor vorteilhafter Produktemix 81 82 77 77 75 2Q04 2Q03 3Q03 4Q03 1Q04 bestandes- andere transaktions- abhängig abhängig 1) Vorperioden auf aktuelle Darstellung angepasst Folie 15
  17. 17. PRIVATE BANKING GUTES NETTO-NEUGELD-WACHSTUM Netto-Neugelder Verwaltete Vermögen in CHF Mia in CHF Mia Annua- 5.8 3.2 6.8 3.4 8.4 lisiert in % 10.8 541 537 511 505 493 8.4 7.9 4.3 3.7 2Q04 2Q04 2Q03 3Q03 4Q03 1Q04 2Q03 3Q03 4Q03 1Q04 Folie 16
  18. 18. CORPORATE & RETAIL BANKING HOHE ERTRÄGE Ertrag und Geschäftsaufwand Aufwand/Ertragsverhältnis in CHF Mio in % Gewinne/(Verluste) aus Zinsderivaten: 136 3 (31) 70 950 789 787 65 553 534 494 60 58.2% 55 2Q04 2Q03 1Q04 2Q03 3Q03 4Q03 1Q04 2Q04 Ertrag Geschäftsaufwand Folie 17
  19. 19. LIFE & PENSIONS GUTES OPERATIVES RESULTAT Abschluss- und Verwaltungskosten Geschäftsvolumen in CHF Mio in CHF Mio 9 527 9 452 Einlagen von +20% Versicherten 812 846 Abschluss- kosten 278 317 Brutto- prämien -6% Verwaltungs- kosten 568 495 6M/04 6M/04 6M/03 6M/03 Folie 18
  20. 20. LIFE & PENSIONS GESTEIGERTE ERTRÄGE AUS KAPITALANLAGEN Nettorendite auf Nettoertrag aus investierten Überschuss- Kapitalanlagen Vermögenswerten beteiligungen in CHF Mio in % in CHF Mio 5.1 4.7 1.2 2 513 0.8 2 222 595 678 372 3.9 3.9 1 918 1 850 252 6M/04 6M/04 6M/04 6M/03 6M/03 6M/03 Laufende Erträge, netto Realisierte Gewinne/(Verluste) Folie 19
  21. 21. NON-LIFE WACHSTUM DURCH TARIFANPASSUNGEN UND VERBESSERTE COMBINED RATIO Verdiente Abschluss- und Nettoprämien Combined Ratio Verwaltungskosten in CHF Mio in % in CHF Mio 1 369 1 350 99.0 100.6 5 484 Abschluss- 754 741 5 035 Kosten- kosten 26.8 25.0 satz Schaden- 74.0 Verwaltungs- 73.8 615 609 satz kosten 6M/04 6M/04 6M/04 6M/03 6M/03 6M/03 Folie 20
  22. 22. NON-LIFE GESTEIGERTE ERTRÄGE AUS KAPITALANLAGEN Nettoertrag aus Nettorendite auf investierten Kapitalanlagen Vermögenswerten in CHF Mio in % 599 4.8 160 3.9 420 1.3 0.1 14 439 406 3.8 3.5 6M/04 6M/04 6M/03 6M/03 Laufende Erträge, netto Realisierte Gewinne/(Verluste) Folie 21
  23. 23. CREDIT SUISSE FIRST BOSTON GUTE ASSET-MANAGEMENT-RESULTATE ∆ vs ∆ vs 2Q04 1Q04 2Q03 in CHF Mio Nettoertrag 1) 4 118 (13)% 4% Geschäftsaufwand 3 494 (6)% 1% Reingewinn 430 (43)% 113% davon Institutional Securities 129 (79)% (17)% davon Wealth & Asset Management 301 121% 540% S Gutes Resultat des Segments Wealth & Asset Management, basierend auf Erträgen aus Private-Equity-Beteiligungen und stabilen Vermögens- verwaltungsgebühren S Schwächeres Resultat des Segments Institutional Securities mit tieferen Handelserträgen in einem anspruchsvolleren Umfeld S Geschäftsaufwand unter 1Q04 aufgrund geringerer Personalkosten entsprechend der Ertragsentwicklung – jedoch höhere Kommissions- und übrige Aufwendungen 1) Ohne Erträge aus Minderheitsanteilen gemäss der Konsolidierung nach FIN 46R in der Höhe von CHF 515 Mio in 2Q04 und CHF 108 Mio in 1Q04 Folie 22
  24. 24. CREDIT SUISSE FIRST BOSTON TIEFERE ERTRÄGE BEEINTRÄCHTIGEN PROFITABILITÄT Rendite auf dem durchschnittlich 1) Gewinnmarge vor Steuern in % in % zugeordneten Kapital 28.1 22.2 14.5 13.2 11.4 10.2 9.0 7.0 6.6 4.6 2Q04 2Q04 2Q03 3Q03 4Q03 1Q04 2Q03 3Q03 4Q03 1Q04 1) Ohne Erträge aus Minderheitsanteilen gemäss der Konsolidierung nach FIN 46R in der Höhe von CHF 515 Mio in 2Q04 und CHF 108 Mio in 1Q04 Folie 23
  25. 25. KONSOLIDIERUNG VON GEWISSEN PRIVATE- EQUITY- UND ANDEREN FONDS UNTER FIN 46R1) S CSFB nimmt entsprechend FIN 46R1) die Konsolidierung gewisser Private- Equity- und anderer Fonds seit 1. Januar 2004 vor S Die Konsolidierung hat keinen Einfluss auf den Reingewinn, da die Erhöhung der Erträge durch einen entsprechenden Abzug der Minderheitsanteile aufgehoben wird < In 2Q04 und 1Q04 wurden Erträge und Minderheitsanteile in der Höhe von CHF 515 Mio und CHF 108 ausgewiesen S Dieser Effekt ist eine Besonderheit der CSFB < Berücksichtigung bei der Berechnung von Kennzahlen S Private Equity ist Kerngeschäft von CSFB < Führende Position < Während des Investitionszyklus werden beträchtliche Erträge in der Form von Beteiligungsgewinnen ausgewiesen 1) Financial Accounting Standard Board Interpretation No. 46 Revised Folie 24
  26. 26. INSTITUTIONAL SECURITIES TIEFERE HANDELSERTRAEGE IN ANSPRUCHSVOLLEREM UMFELD Handelserträge Fixed Income Handelserträge im Aktiengeschäft in CHF Mio in CHF Mio 1 869 1 622 1 105 1 012 978 843 884 841 668 659 2Q04 2Q04 2Q03 3Q03 4Q03 1Q04 2Q03 3Q03 4Q03 1Q04 Folie 25
  27. 27. INSTITUTIONAL SECURITIES HÖHERE KUNDENAKTIVITÄT STEIGERT INVESTMENT-BANKING-RESULTATE Erträge Investment Banking in CHF Mio 939 902 874 840 839 Aktienemissionen Anleihenemissionen Beratungsgeschäft 2Q04 2Q03 3Q03 4Q03 1Q04 Folie 26
  28. 28. WEALTH & ASSET MANAGEMENT HÖHERE ERTRÄGE AUS PRIVATE-EQUITY-BETEILIGUNGEN Erträge nach Divisionen 1) in CHF Mio 1 037 822 2) Gewinne auf Anlagen 798 und Übrige 711 648 Private Client Services Credit Suisse Asset Management 2Q04 2Q03 3Q03 4Q03 1Q04 1) Ohne Erträge aus Minderheitsanteilen gemäss der Konsolidierung nach FIN 46R in der Höhe von CHF 462 Mio in 2Q04 und CHF 68 Mio in 1Q04 2) Ohne Betrag von CHF 134 Mio im Zusammenhang mit Gewinn aus Verkauf des Joint-Venture CSFBdirect Japan, welcher unter “Übrigem” ausgewiesen wurde Folie 27
  29. 29. WEALTH & ASSET MANAGEMENT GESTEIGERTER NETTO-NEUGELDZUFLUSS Netto-Neugelder Verwaltete Vermögen in CHF Mia in CHF Mia 2.7 506 498 489 495 1.2 0.6 475 (3.7) (6.7) 2Q04 2Q04 2Q03 3Q03 4Q03 1Q04 2Q03 3Q03 4Q03 1Q04 Credit Suisse Asset Alternative Capital Private Client Management (klassisch) Division Services Folie 28
  30. 30. Folie 29

×