Zukunftsinformationsystematisch nutzen       Einführung Dr. Jürgen Kieschoweit
Wer kennt das nicht ...          Der Plan
Unternehmerdenken
Worauf stellen wir uns ein ?      Die Welt wird grün:           Die Welt im industriellen     Konsequenter Umbau          ...
Botschaften und Verstehen ?                                                                              st               ...
So denken wir
Beispiel: Digitales Leben                              Individualisierung –                                               ...
Mehr Information ...          = mehr Wissen?
Systematisches Auswerten derZukunftsinformationen
Von den Trends zu den ZielenWir leben in einer Zeit der Perfektion der Mittel und der Konfusion der Ziele.                ...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !                              Beratung, Vorträge,                                  Wo...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Unternehmerisches denken - Von Trends zu Zielen

572 Aufrufe

Veröffentlicht am

Einführungsvortrag zu meinem Kurzseminar "Von Trends zu Zielen"
Ein Brückenschlag von Marktentwicklungen über Strategien zu operativen Unternehmenszielen

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
572
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
112
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Unternehmerisches denken - Von Trends zu Zielen

  1. 1. Zukunftsinformationsystematisch nutzen Einführung Dr. Jürgen Kieschoweit
  2. 2. Wer kennt das nicht ... Der Plan
  3. 3. Unternehmerdenken
  4. 4. Worauf stellen wir uns ein ? Die Welt wird grün: Die Welt im industriellen Konsequenter Umbau Machbarkeitsrausch: Globale von Industrien und Wirtschaft wird getragen von Gesellschaften erzeugt internationalen nachhaltiges Wachstum Megaprojekten Die Welt in der Krisenstarre: Konfrontatives Verhalten in und zwischen Staaten erstickt die wirtschaftliche Dynamik
  5. 5. Botschaften und Verstehen ? st wus terbe a l, un irra tion ch unlogis l, iona e mot"Ich glaube, es gibt einen "Die weltweite Nachfrage nachWeltmarkt für fünf Computer, nicht Autos wird eine Million nichtmehr.“ Thomas J. Watson übersteigen."Vorsitzender von IBM, 1943 Prognose von Daimler Benz, 1900
  6. 6. So denken wir
  7. 7. Beispiel: Digitales Leben Individualisierung – veränderte Arbeitwelten – neue Mobilitätsmuster – verändertes Kaufverhalten Globalisierung 2.0: Multikulturell wird normal ? Ende der Nationalstaaten ?Schwarmintelligenz:Neue soziale Mehr Wissen –Organisationsformen ! künstliche Intelligenzinterdisziplinäre – RobotikWissenschaft und
  8. 8. Mehr Information ... = mehr Wissen?
  9. 9. Systematisches Auswerten derZukunftsinformationen
  10. 10. Von den Trends zu den ZielenWir leben in einer Zeit der Perfektion der Mittel und der Konfusion der Ziele. Albert Einstein (1955)
  11. 11. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit ! Beratung, Vorträge, Workshops Dr. J. Kieschoweit info@stratekie.de 0151 22982138

×