UNFALLHEILBEHANDLUNG
&
REHABILITATION
in der AUVA
Hauptstelle Wien
Landesstelle Graz Landesstelle Salzburg
Landesstelle Linz Landesstelle Wien
Außenstelle Innsbruck
Außenst...
Wo sind wir?
Hauptaufgaben der Medizinischen Direktion
„Fachliche Koordination der
medizinischen Fragen für die
Unfallkrankenhäuser und...
UNFALLHEILBEHANDLUNG
Unfallheilbehandlung - Definition
Unfallheilbehandlung im eigentlichen Sinn ist die
Behandlung nach Arbeitsunfällen, die d...
Die Standorte
 UKH Lorenz Böhler Wien
 UKH Meidling
 UKH Graz
 UKH Kalwang
 UKH Klagenfurt
 UKH Linz
 UKH Salzburg
1925 wurde das erste
AUVA-
Unfallkrankenhaus in
der Webergasse/Wien
unter der Ärztlichen
Leitung von Lorenz
Böhler in Betr...
Betten
 UKH Lorenz Böhler Wien
 128 Betten
• 118 Normalstation
• 10 Intensivstation
 UKH Meidling
 174 Betten
• 166 No...
Stationäre & ambulante Fälle im Jahr 2012
 38.943 stationäre Fälle
 88,1 % Nicht-Arbeitsunfälle
 11,9 % Arbeitsunfälle
...
REHABILITATION
Rehabilitation - Definition
Rehabilitation hat zum Ziel, versehrte Menschen bis zum
höchstmöglichen Grad ihrer Fähigkeiten...
Die Standorte
 RZ Häring  RZ Meidling
 RK Tobelbad  RZ Weißer Hof
 Querschnittlähmungen
 Monotrauma
 Polytrauma
 Amputierte
 Verbrennungen
 Schädel-Hirn-Trauma (SHT)
 Berufsbedingte...
Betten
 RZ Häring 136 Betten
 alle Arten von Verletzungen inkl. leichter SHT
 RZ Meidling 52 Betten  SHT aller Schwere...
Stationäre & ambulante Fälle im Jahr 2012
 4.814 stationäre Fälle
 60,9 % AUVA-Fälle
 39,1 % Fälle von Fremdkostenträge...
Alleinstellungsmerkmale
der Rehabilitation in der AUVA I
Die Rehabilitation in der AUVA unterscheidet sich von anderen
Anb...
Alleinstellungsmerkmale
der Rehabilitation in der AUVA II
 Das RZ Meidling ist das einzige RZ für Schädel-Hirn-Traumen,
d...
Vortrag unfallheilbehandlung & rehabilitation in der auva 2013 seiwald
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Vortrag unfallheilbehandlung & rehabilitation in der auva 2013 seiwald

846 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
846
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
9
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vortrag unfallheilbehandlung & rehabilitation in der auva 2013 seiwald

  1. 1. UNFALLHEILBEHANDLUNG & REHABILITATION in der AUVA
  2. 2. Hauptstelle Wien Landesstelle Graz Landesstelle Salzburg Landesstelle Linz Landesstelle Wien Außenstelle Innsbruck Außenstelle Dornbirn UKH Salzburg Außenstelle Klagenfurt UKH Graz UKH Linz Außenstelle St. Pölten Außenstelle Oberwart UKH Lorenz Böhler UKH Meidling Rehabzentrum Weißer Hof Rehabklinik Tobelbad Rehabzentrum Meidling Rehabzentrum Bad Häring UKH Kalwang UKH Klagenfurt Organisation und Struktur der AUVA
  3. 3. Wo sind wir?
  4. 4. Hauptaufgaben der Medizinischen Direktion „Fachliche Koordination der medizinischen Fragen für die Unfallkrankenhäuser und chefärztlichen Stationen der Landesstellen sowie Angelegenheiten der medizinischen Forschung“ „Fachliche Koordination der medizinischen Fragen für die Rehabilitationszentren sowie Angelegenheiten der Arbeitsmedizin“ Fachlich zuständig ÄL – UKH HMG HMS PDL – RZ ÄL – RZPDL – UKH
  5. 5. UNFALLHEILBEHANDLUNG
  6. 6. Unfallheilbehandlung - Definition Unfallheilbehandlung im eigentlichen Sinn ist die Behandlung nach Arbeitsunfällen, die der Unfallversicherungsträger direkt in eigenen Einrichtungen durchführen lässt. Die AUVA hat nahezu flächendeckend in ganz Österreich ein Netz von hochspezialisierten Unfallkrankenhäusern geschaffen.
  7. 7. Die Standorte  UKH Lorenz Böhler Wien  UKH Meidling  UKH Graz  UKH Kalwang  UKH Klagenfurt  UKH Linz  UKH Salzburg
  8. 8. 1925 wurde das erste AUVA- Unfallkrankenhaus in der Webergasse/Wien unter der Ärztlichen Leitung von Lorenz Böhler in Betrieb genommen. Er gilt als einer der wichtigsten Initiatoren und Wegbereiter der modernen Unfallchirurgie. Als ein Pionier der Unfallchirurgie erlangte er Weltruhm.
  9. 9. Betten  UKH Lorenz Böhler Wien  128 Betten • 118 Normalstation • 10 Intensivstation  UKH Meidling  174 Betten • 166 Normalstation • 8 Intensivstation  UKH Graz  145 Betten • 136 Normalstation • 9 Intensivstation  UKH Kalwang  70 Betten • 65 Normalstation • 5 Intensivstation  UKH Klagenfurt  100 Betten • 94 Normalstation • 6 Intensivstation  UKH Linz  155 Betten • 138 Normalstation • 11 Intensivstation • 6 IMC  UKH Salzburg  138 Betten • 126 Normalstation • 8 Intensivstation • 4 IMC
  10. 10. Stationäre & ambulante Fälle im Jahr 2012  38.943 stationäre Fälle  88,1 % Nicht-Arbeitsunfälle  11,9 % Arbeitsunfälle  326.419 ambulante Fälle  81,3 % Nicht-Arbeitsunfälle  18,7 % Arbeitsunfälle
  11. 11. REHABILITATION
  12. 12. Rehabilitation - Definition Rehabilitation hat zum Ziel, versehrte Menschen bis zum höchstmöglichen Grad ihrer Fähigkeiten in körperlicher, geistiger, beruflicher und sozialer Hinsicht wiederherzustellen. Sie sollen möglichst umfassend am Leben der Gemeinschaft teilnehmen können. Dazu werden medizinische, berufliche und soziale Maßnahmen sorgfältig abgestimmt.
  13. 13. Die Standorte  RZ Häring  RZ Meidling  RK Tobelbad  RZ Weißer Hof
  14. 14.  Querschnittlähmungen  Monotrauma  Polytrauma  Amputierte  Verbrennungen  Schädel-Hirn-Trauma (SHT)  Berufsbedingte Lungenkrankheiten  (Berufsbedingte Hauterkrankungen)  1939 wurde das erste AUVA-Rehabilitationszentrum am Stollhof/Klosterneuburg an das Unfallkrankenhaus Wien unter der Leitung von Lorenz Böhler angegliedert  1952 folgte die Eröffnung der Sonderstation Tobelbad der AUVA Folgende Indikationen werden heute in unseren Rehabilitationszentren behandelt:
  15. 15. Betten  RZ Häring 136 Betten  alle Arten von Verletzungen inkl. leichter SHT  RZ Meidling 52 Betten  SHT aller Schweregrade  RK Tobelbad 202 Betten  Bereich Rehabilitation 155 Betten  alle Arten von Verletzungen inkl. leichter SHT  Bereich Berufskrankheiten 47 Betten  RZ Weißer Hof 200 Betten  alle Arten von Verletzungen inkl. leichter bis mittelschwerer SHT
  16. 16. Stationäre & ambulante Fälle im Jahr 2012  4.814 stationäre Fälle  60,9 % AUVA-Fälle  39,1 % Fälle von Fremdkostenträgern  In der Rehabilitationsklinik Tobelbad wurden 288 ambulante Gutachten erstellt.
  17. 17. Alleinstellungsmerkmale der Rehabilitation in der AUVA I Die Rehabilitation in der AUVA unterscheidet sich von anderen Anbietern u.a. durch folgende Fakten  Wir rehabilitieren ganzheitlich, d.h. wir betreiben medizinische, soziale und berufliche Rehabilitation  Wir rehabilitieren auch Schwerstverletzte, außer sie benötigen eine Beatmung  Wir sind führend in der Rehabilitation querschnittgelähmter Patienten, daher beschäftigen wir auch Fachärzte für Urologie, die hierfür besonderes wichtig sind, und bieten diesen Patienten eine lebenslange Nachsorge
  18. 18. Alleinstellungsmerkmale der Rehabilitation in der AUVA II  Das RZ Meidling ist das einzige RZ für Schädel-Hirn-Traumen, das Patienten aller Schweregrade aufnimmt  Wir sind führend in der prothetischen Versorgung  Wir bieten EFL (Evaluierung der funktionellen Leistungsfähigkeit) und Work Hardening  In 3 der Rehabilitationszentren wird auch operiert, z.B. urologische OP‘s, Stumpfkorrekturen nach Amputationen, Dekubitusdeckungen, Metallentfernungen, Arthroskopien, usw.

×