Vorschau "Irgendwas mit Musik"

1.081 Aufrufe

Veröffentlicht am

Hier können Sie einen Blick ins Buch "Irgendwas mit Musik" von Sabine Mahler werfen.

Erhältlich auf http://fachbuecher7-24.de/buch/irgendwas-mit-berufswahl.html

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.081
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
681
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vorschau "Irgendwas mit Musik"

  1. 1. ... Musik Die wichtigsten Ausbildungen, Studiengänge und Berufe Sabine Mahler
  2. 2. Sabine Mahler Irgendwas mit... Musik Die wichtigsten Ausbildungen, Studiengänge und Berufe Der Herausgeber Dipl.-Hdl. Ulrich Aumann schaut auf eine über 20 jährige Erfahrung in der Erstellung berufskundlicher Schriften in leitender Position zurück. Er steht für die Sorgfalt der ausgewählten Texte.
  3. 3. Bibliograische Information der Deutschen Nationalbibliothek. Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliograie; detaillierte bibliograische Daten sind im Internet unter http://dnb.d-nb.de abrufbar. 1. Aulage 2013 Alle Rechte vorbehalten © A7-24 Aumann GmbH, Coburg Gesamtherstellung und Verlag: A7-24 Aumann GmbH, Edition Aumann Mohrenstr. 26, 96450 Coburg Tel. 09561/357 60 88, Telefax 09561/3575080 E-Mail: service@edition-aumann.de, Internet: www.edition-aumann.de Titelgestaltung: Alexandra Krug, www.graiar.de Titelfoto – Uwe Bossert – Gitarrist bei Reamonn: © Foto by Oliver Look Satz: Alexandra Krug, www.graiar.de Illustrationen: © Igor Fjodorov, Christine Krahl, Dmitry Zhuravlev – Fotolia.com Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Kein Teil dieses Werkes darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form reproduziert, in eine andere Sprache übersetzt, in eine maschinenlesbare Form überführt oder in körperlicher oder unkörperlicher Form vervielfältigt, bereitgestellt oder gespeichert werden. Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Eigennamen, Warenbezeichnungen oder sonstigen Bezeichnungen in diesem Werk berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutzgesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürften. Das Werk ist sorgfältig erarbeitet worden. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Für Vollständigkeit, Fehler, Auslassungen u. ä. kann, insbesondere wegen der schnellen Veränderungen in Gesellschaft, Beruf, Bildung, Wirtschaft und Technik, keine Haftung übernommen werden. Vorschläge zur Verbesserung des Inhalts und der Nutzung werden gerne entgegen genommen. Printed in Germany. ISBN 978-3-942230-33-9 |2 |
  4. 4. Irgendwas mit... Musik 1 Musik – eine faszinierende Welt............................ 07 Sprachgebrauch............................................................... 08 Einleitende Worte Anerkannter Ausbildungsberuf ....................................... 09 Hochschulen ................................................................... 10 Berufsfachschulen ........................................................... 11 Spezialberufe................................................................... 12 Praktika ........................................................................... 14 Ausbildung und Studium im Ausland ............................ 14 2 Anerkannte Ausbildungsberufe im Dualen System ..................................................... 17 Bogenmacher/in.............................................................. 17 Geigenbauer/in ............................................................... 19 Handzuginstrumentenmacher/in .................................... 21 Holzblasinstrumentenmacher/in..................................... 22 Kaufmann/frau für audiovisuelle Medien ....................... 24 Klavierbauer/in ............................................................... 26 Musikalienhändler/in...................................................... 29 Orgel- und Harmoniumbauer/in .................................... 30 Veranstaltungstechniker/in ............................................. 32 Zupinstrumentenmacher/in ........................................... 35 3 Ausbildungen an Berufsfachschulen................... 38 Audio-Engineer/in ......................................................... 39 Erzieher/in ...................................................................... 42 Kirchenmusiker/in .......................................................... 45 Musicaldarsteller/in ........................................................ 47 Sänger/in......................................................................... 49 Schauspieler/in................................................................ 51 Tänzer/in ........................................................................ 53 Tanzlehrer/in .................................................................. 55 |3|
  5. 5. Inhalt 4 Studiengänge ............................................................. 58 Ballett-Tänzer/in ............................................................. 59 Choreograph/in .............................................................. 61 Dirigent/in ...................................................................... 64 Informatiker/in mit Nebenfach Musik ........................... 67 Komponist/in .................................................................. 69 Korrepetitor/in ................................................................ 70 Musiker/in ...................................................................... 72 Musikjournalist/in .......................................................... 74 Musiklehrer/in ................................................................ 77 Musikschullehrer/in ........................................................ 79 Musikwissenschaftler/in ................................................. 81 Regisseur/in .................................................................... 83 Rhythmiklehrer/in .......................................................... 84 5 Sonstige Berufe, Spezialberufe ............................. 102 Animateur/in .................................................................. 103 Clown/in ......................................................................... 104 DJ/DJane ........................................................................ 105 Eurythmielehrer/in ......................................................... 106 Feldwebel ........................................................................ 106 Heilpraktiker/in .............................................................. 107 Liedermacher/in ............................................................. 109 Musikproduzent/in ......................................................... 110 Musiktherapeut/in .......................................................... 111 Musikverleger/in ............................................................. 113 Softwaretester/in ............................................................. 115 Stimmlehrerin/in ............................................................ 116 |4 |
  6. 6. Irgendwas mit... Musik 6 Weiterbildungsmöglichkeiten............................... 120 7 Das Interview mit „Salut Salon“-Geigerin Angelika Bachmann ................................................. 123 8 Das Interview mit Reamonn-Gitarrist Uwe Bossert .................... 129 9 Das Interview mit dem Orphion-Erinder Bastus Trump ........... 135 10 Ausblick ....................................................................... 138 11 Hilfreiche Informationen, Adressen und Links................................................... 139 11.1 11.2 Informationen zu Berufen und Weiterbildung............ 139 Links ............................................................................... 140 12 Verzeichnis der Berufe und Studiengänge ........ 146 |5|
  7. 7. 1 Musik – inierende Welt eine fasz |6 |
  8. 8. Musik – eine faszinierende Welt 1 Musik – eine faszinierende Welt „Irgendwas mit Musik…“ das ist schon eine tolle Vorstellung! Sie lieben es, Musik zu machen? Sie klimpern stundenlang auf dem Klavier herum? Sie spielen sogar Schlagzeug indem sie mit Essstäbchen auf dem Herd herumtrommeln? Sie können es gar nicht erwarten, bis endlich das nächste Mal wieder Ballettunterricht ist? Sie sehnen sich während der Mathestunde nach ihrer Gitarre? Sie spielen Tuba in die ofene Schranktür, damit die Nachbarn nicht ganz durchdrehen? Sie lieben es zu singen und zu tanzen? Ihr Traum ist es einfach, irgendwas mit Musik zu machen, aber Sie haben noch keine Idee, was Sie genau machen wollen? Sie haben auch noch keine Ahnung, was man mit Musik überhaupt berulich alles machen kann? Sie wollen weder bei „Deutschland sucht den Superstar“ noch bei „he Voice of Germany“ antreten, sondern das Handwerk ihrer Passion von Grund auf richtig lernen? Sie haben aber manchmal Angst und fragen sich, ob man um im Musikgeschäft erfolgreich zu sein immer alles auf eine Karte setzen und berühmt werden muss, weil man sonst mit Mitte dreißig verwahrlost auf der Straße schläft, oder ähnlich ramponiert im Dschungelcamp sitzt? Nun, Sie sollten beruhigt sein! Es gibt dutzende von Berufen im Bereich Musik, die vielleicht weniger bekannt sind als „Superstar“, aber eine richtige Ausbildung erfordern und von denen man später sogar sehr gut leben kann. Ich habe mich extra auf die Suche gemacht und drei Berufsmusiker gefunden, die mir erzählt haben, wie das Leben läuft, wenn man irgendwas mit Musik macht. Die Geigerin Angelika Bachmann gilt seit ihrer Kindheit als hochbegabt an ihrem Instrument und spricht darüber, ob Leistungsdruck und Hochbegabung wirklich alles in der Musikwelt sind. Der Saxophonist Bastus verdient seine Brötchen vor allem als Musikschullehrer, nebenbei konzipiert er Apps für das iPad und hat mir versichert: „Musik ist lange nicht so brotlos, wie man im ersten Moment vielleicht denkt!“ Und er hat recht: Die Risiken, als studierter Musiker keine Aufträge zu inden, sind zum Beispiel wesentlich geringer, als bei jemanden der sich |7|
  9. 9. 3 usbildungen A an sfachschulen Beruf | 38 |
  10. 10. Ausbildungen an Berufsfachschulen 3 Ausbildungen an Berufsfachschulen Audio-Engineer/in Andere Berufsbezeichnungen/Spezialisierungen z.B.: ● ● ● ● ● ● Tontechniker/in Elektroakustiker/in Sendetechniker/in Aufnahmetechniker/in Audio-Designer/in – Musik Fachkraft für Audiotechnik WAS? Was für ein cooler Name! Als Audio-Engineer, oder Tontechniker, ist man auch gleich mitten im Geschehen - was die Musik betrift. Ein Tontechniker ist der „coole“ Kerl, der bei einem Konzert immer hinten am Mischpult steht und dafür sorgt, dass alles toll klingt, um es ganz uncool auszudrücken: Er ist für die Saalbeschallung zuständig. Dabei packt er beim Aufbau der vielen technischen Geräte selbst mit an und überprüft beim Soundcheck, ob auch später im Bereich Ton alles gut funktioniert. AudioEngineer zu werden, bedeutet aber nicht zwangsläuig ein Vagabundenleben zu führen (obwohl für viele gerade darin der besondere Reiz liegt). Ein Tontechniker kann auch fest in einem heater oder einer Oper angestellt sein. Oder Sie arbeiten in einem Tonstudio und sind an Tonproduktionen im weitesten Sinne beteiligt. In den letzten Jahren ist im Übrigen in diesem Bereich die Arbeit des Tontechnikers und des Musikproduzenten immer stärker verschmolzen. Vom Einspielen eines neuen Albums einer superbekannten Band, bis zur Arbeit in einem Synchronstudio ist alles möglich. In jedem Fall ist das Mischpult ihr Arbeitsplatz. | 39 |
  11. 11. Kapitel 3 WO? Als Audio-Engineer inden Sie viele mögliche Arbeitsorte. Der ganze Medienbereich braucht Tontechniker, ob Fernsehanstalten, Filmproduktionsirmen oder Radiostationen. Darüber hinaus ist die Arbeit bei Konzertveranstaltern, Opernhäusern, heatern und jeglichen anderen Veranstaltungszentren möglich, genauso wie das Arbeiten in einem Tonstudio. WER? Sie sind prädestiniert für den Beruf des Audio-Engineer, wenn Sie neben Ihren musikalischen Fähigkeiten auch großes technisches Verständnis mitbringen. Sie sollten sich für hochentwickelte technische Geräte interessieren und sich bezüglich der Weiterentwicklung dieser Geräte stets auf dem Laufenden halten. Da Sie eventuell das gesamte Tonequipment mit aufbauen, sollten Sie sich in diesem Beruf nie zu schade sein, sich auch hin und wieder körperlich zu betätigen. Außerdem brauchen Sie Kenntnisse in Elektrotechnik, Datenverarbeitung und Physik. Des Weiteren sollten Sie eine Ainität zu Computern haben. Aus musikalischer Sicht ist ein gutes Gehör von Nutzen (was an dieser Stelle nur logisch ist). Sie müssen Tonhöhen unterscheiden können, Kenntnisse in Harmonielehre und Rhythmik haben. Am besten ist es, wenn Sie auch noch selbstbewusst sind und eine gewisse „Findigkeit“ an den Tag legen. Sollte nämlich beispielsweise während eines Konzerts etwas schielaufen (und welche Band hat noch nicht davon berichtet, dass die Elektronik bei einem Open-Air-Konzert im Regen ertrunken ist und sie unplugged weitermachen mussten?), sollten Sie in der Hektik nicht den Kopf verlieren, sondern eine clevere Idee präsentieren, um die Situation zu retten. Das Prädikat „echter Tüftler“ sollten Sie also ständig bei ihnen tragen, sowohl bei der Arbeit am Mischpult, als auch beim Aufbau der technischen Geräte. | 40 |
  12. 12. Interview mit Bastus Trump 8 Das Interview mit dem Orphion-Erinder Bastus Trump Was haben Apps für das iPad mit Berufsmusikern zu tun? Der Saxophonist Bastus Trump zeigt, wie viele Möglichkeiten ein Musiker hat. Während er nachmittags Musikunterricht gibt, hat er an vielen Vormittagen das Orphion entwickelt – ein noch nie dagewesenes Klanginstrument, welches man sich als App einfach auf das iPad runterladen kann. В Wie bist du dazu gekommen, Musiker zu werden? Schon in der ersten Klasse habe ich Klavierunterricht bekommen, aber da war lange nicht absehbar, dass ich das mal berulich machen werde. Dann ging ich aufs musische Gymnasium und habe angefangen Saxophon zu spielen, nach ein paar Jahren hat mich das dann richtig gepackt und ich habe sehr viel geübt. Aber die Idee kam erst später im Musikleistungskurs. В Was ist besonders an deiner Ausbildung? In der Ausbildung muss man sich normalerweise strikt entscheiden, ob man klassisches Saxophon oder Jazzsaxophon lernen möchte. Ich konnte glücklicherweise Jazzsaxophon im Hauptfach und klassisches Saxophon im Nebenfach studieren. В Musstest du für dein Studium eine Aufnahmeprüfung machen? Na klar! Das ist auch die Haupthürde, die man nehmen muss, um Musik studieren zu können. Da wird schon sehr stark ausgesiebt. Ich hatte aber bei den Professoren, die die Aufnahmeprüfung leiten, jeweils vorher mal eine Probeunterrichtsstunde genommen, um ein wenig vorzufühlen, ob ich überhaupt Chancen habe. Sonst hätte ich mich gleich umorientiert. Und wie man an dem App sieht, haben mich Technik und Programmieren auch schon immer interessiert. | 135 |
  13. 13. „Und? Was willst du nach der Schule machen?“ „Och… irgendwas mit Musik.“ ... Damit diese Antwort in Zukunft viel genauer ausfällt, gibt es diesen Ratgeber. Auf 152 Seiten informiert er umfassend über alle Möglichkeiten im Berufsfeld Musik, über Zugangsvoraussetzungen, den Berufsalltag und die Möglichkeiten zur Weiterbildung. In lockerem Plauderton vermittelt die Autorin fundiertes Wissen über alle Bereiche der Branche, sodass „Irgendwas mit…“ bei den Leserinnen und Lesern bald durch eine konkrete Berufsvorstellung ersetzt werden kann. Die Autorin Sabine Mahler studierte Buchwissenschaft, Soziologie und Philosophie an der FriedrichAlexander Universität in Erlangen Nürnberg. Seitdem arbeitet sie als freie Journalistin für verschiedene Tageszeitungen und Magazine, insbesondere mit Schwerpunkt Musik. www.edition-aumann.de

×