Beobachtungen des                  öffentlichen RaumesEMBA THE I 11/12 Alexander Eychmüller, Laura Beneke, Julia Pein     ...
Was – Wo – Wofür                                                  2 Produktwerbung  Z.B Mc Donald´s, C&A, Pizzalieferser...
3             Auffälligkeiten fast alle Werbungen mit Facebook verlinkt keine Wahrnehmung bei unbewusster  Betrachtung ...
4                   Attraktivität Bunt, groß   Auf den Punkt gebracht Außergewöhnlich Muss ins Auge fallen Einfach st...
5          Zukunftsprognose Klassische Werbung, wie Plakat, rückt in den  Hintergrund  Vermehrt animierte Werbung  Digi...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Studenten-Analyse: Marketing im öffentlichen Raum 1

412 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
412
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Studenten-Analyse: Marketing im öffentlichen Raum 1

  1. 1. Beobachtungen des öffentlichen RaumesEMBA THE I 11/12 Alexander Eychmüller, Laura Beneke, Julia Pein 1 05.02.2013
  2. 2. Was – Wo – Wofür 2 Produktwerbung  Z.B Mc Donald´s, C&A, Pizzalieferservice, AXE  Wo: Bushaltestelle, Auto, Plakat Dienstleistungswerbung  Z.B. Spezial-Kliniken, Fitnessstudio, Bank, Versicherung  Wo: Fassade, Fahrgastfernsehen Caritative Werbung  Z.B: Kirchentag, Spendenaufrufe  Wo: Plakate, Fahrgastfernsehen EMBA THE I 11/12 Alexander Eychmüller, Laura Beneke, Julia Pein 05.02.2013
  3. 3. 3 Auffälligkeiten fast alle Werbungen mit Facebook verlinkt keine Wahrnehmung bei unbewusster Betrachtung  Überflutung Auf jeder Werbung QR-Code Um aufzufallen  provokant, bunt, außergewöhnlich Marke wird schnell erkannt EMBA THE I 11/12 Alexander Eychmüller, Laura Beneke, Julia Pein 05.02.2013
  4. 4. 4 Attraktivität Bunt, groß  Auf den Punkt gebracht Außergewöhnlich Muss ins Auge fallen Einfach strukturiert Identifikation Werbung in Zeitschriften mit Proben Auto- & Buswerbung EMBA THE I 11/12 Alexander Eychmüller, Laura Beneke, Julia Pein 05.02.2013
  5. 5. 5 Zukunftsprognose Klassische Werbung, wie Plakat, rückt in den Hintergrund  Vermehrt animierte Werbung  Digital Signage Wird immer provokanter und aufdringlicher Mehr Bilder als Text Immer größer und überdimensionaler Immer außergewöhnliche und kreativer  Z.B Kreide-Stencils, Projektionen, 3D-Malerei EMBA THE I 11/12 Alexander Eychmüller, Laura Beneke, Julia Pein 05.02.2013

×