Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de                                                Business Performance Index BP...
Business Performance Index - Die Unternehmen auf einen Blick                                                              ...
Inhaltsverzeichnis                    • Einleitung und Zielsetzung der Studie                                             ...
Einleitung und Zielsetzung der Studie          BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH                                 ...
Einleitung und Zielsetzung - BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH          Der IT-Analyst techconsult führt eine Lan...
Einleitung und Zielsetzung - BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH                                   Was erfährt der ...
Summary          BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH                                                               ...
Summary – BPI Dienstleistung Mittelstand D/A/CH          Business Performance Index (BPI) - 68/100          Das mittelstän...
Summary – BPI Dienstleistung Mittelstand D/A/CH          Unternehmenserfolg - 67/100          Der Unternehmenserfolg liegt...
Summary – BPI Dienstleistung Mittelstand D/A/CH          Einfluss der Wirtschaftskrise 2008/2009 + 13,6 %          Der Die...
Methodik – Studienkonzept und Datenbasis          BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH                              ...
Methodik – Studienkonzept und Datenbasis                                          Determinanten der Erhebung für Deutschla...
Methodik – Studienkonzept und Datenbasis                                  Beispielhafter Ablauf eines Interviews im Bereic...
Methodik – Studienkonzept und Datenbasis                                                                                  ...
Methodik – Studienkonzept und Datenbasis                                                  Berechnung weiterer Performance ...
Methodik – Studienkonzept und Datenbasis                                       Rahmenparameter der Studie BPI Dienstleistu...
Methodik – Studienkonzept und Datenbasis                                                                 Größenklassenvert...
Methodik – Studienkonzept und Datenbasis                                                                  Subbranchenverte...
Methodik – Studienkonzept und Datenbasis                                                                      Umsatzvertei...
Gesamtüberblick – BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH          •   Studienergebnisse gesamt          •   BPI Ergebn...
Gesamtüberblick – Studienergebnisse gesamt          100                                                                 De...
Gesamtüberblick – Studienergebnisse gesamt                                                                           Subbr...
Gesamtüberblick – BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH          •   Studienergebnisse gesamt          •   BPI Ergebn...
Gesamtüberblick – BPI Ergebnisse                                     BPI differenziert nach Subbranchen und Unternehmensbe...
Gesamtüberblick – BPI Ergebnisse                                    BPI differenziert nach Größenklassen und Unternehmensb...
Gesamtüberblick – BPI Ergebnisse                                        BPI und weitere Performance Indikatoren nach Subbr...
Gesamtüberblick – BPI Ergebnisse                                       BPI und weitere Performance Indikatoren nach Größen...
Gesamtüberblick – BPI Ergebnisse                                Gegenüberstellung von BPI mit Leistungsbilanz und IT-Unter...
Gesamtüberblick – BPI Ergebnisse                                                 Gegenüberstellung von BPI und IT-Unterstü...
Gesamtüberblick – BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH          •   Studienergebnisse gesamt          •   BPI Ergebn...
Gesamtüberblick - BPI Gesamt vs. BPI TOP 10 Unternehmen                                      Kriterien der Differenzierung...
Gesamtüberblick – BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH          •   Studienergebnisse gesamt          •   BPI Ergebn...
Gesamtüberblick – TOP 3 vs. LAST 3 Gastgewerbe                                                                          TO...
Gesamtüberblick – TOP 3 vs. LAST 3 Forschung und Entwicklung                                                              ...
Gesamtüberblick – TOP 3 vs. LAST 3 IT-Dienstleister                                                                       ...
Gesamtüberblick – TOP 3 vs. LAST 3 Transport und Logistik                                                                 ...
Gesamtüberblick – TOP 3 vs. LAST 3 Immobilien                                                                          TOP...
Gesamtüberblick – TOP 3 vs. LAST 3 Unternehmensberatung                                                                   ...
Gesamtüberblick – TOP 3 vs. LAST 3 Technische Planung und Beratung                                                        ...
Gesamtüberblick – BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH          •   Studienergebnisse gesamt          •   BPI Ergebn...
Gesamtüberblick – Ländervergleich Deutschland/Österreich/Schweiz                                    Kriterien der Differen...
Gesamtüberblick – BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH          •   Studienergebnisse gesamt          •   BPI Ergebn...
Gesamtüberblick – Unternehmensvergleich: International vs. National                                      Kriterien der Dif...
Gesamtüberblick – BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH          •   Studienergebnisse gesamt          •   BPI Ergebn...
Gesamtüberblick – Outsourcing Quote          Keine Angabe               5%                                                ...
Gesamtüberblick – Outsourcing   Dienstleistung                                                         33%                ...
Gesamtüberblick – BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH          •   Studienergebnisse gesamt          •   BPI Ergebn...
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011

644 Aufrufe

Veröffentlicht am

Das Analystenhaus techconsult misst im Rahmen einer Langzeitstudie jährlich die Geschäftsprozess-Performance mittelständischer Unternehmen in D/A/CH. Im aktuellen BPI-Bericht Dienstleistung 2011 erfahren Sie u.a.: Wie leistungsfähig ist die mittelständische Dienstleistungsbranche? Welche Prozesse funktionieren gut, welche nicht? Was sind die Herausforderungen der Branche? Wie gut funktioniert die IT-Unterstützung?

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
644
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011

  1. 1. Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de Business Performance Index BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH|© 2011 techconsult GmbH Kurzbericht
  2. 2. Business Performance Index - Die Unternehmen auf einen Blick marcom source ist spezialisiert auf innovative Marketing- und Vertriebskonzepte. Wir vereinen MarKom-, Vertriebs-, Kennzahlen und Technologiewissen zu pragmatischen, erfolgreichen und messbaren Lösungen. >> www.marcom-source.com Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Über 109.000 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Services. >> www.sap.de techconsult steht seit über 20 Jahren als Analysten- und Marktforschungshaus der ITK-Branche für die Unterstützung der ITK-Anbieter in Ihrem strategischen Marketingprozess. Begleitend dazu unterstützen innovative Konzepte die unmittelbare Steigerung der Awareness sowie derTel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de Vertriebsperformance. >> www.techconsult.de itelligence ist als einer der international führenden IT-Komplett-dienstleister im SAP-Umfeld mit rund 1.850 hochqualifizierten Mitarbeitern in 19 Ländern für mehr als 4.000 Kunden – die Mehrheit davon Mittelständler – tätig. Im Jahr 2010 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 272,2 Mio. Euro. >> www.itelligence.de Die INFO AG ist einer der führenden IT-Full-Service-Provider. Das Portfolio umfasst Planung, Implementierung und Betrieb anspruchsvoller IT-Lösungen. Von der Beratung bei der Einrichtung der IT-Infrastruktur bis hin zur Prozesssteuerung ganzer Wertschöpfungsketten. Die INFO AG ist sowohl SAP Gold Partner als auch Microsoft Gold Certified Partner und betreibt derzeit drei| Rechenzentren (an zwei Standorten in Hamburg sowie in Oberhausen).© 2011 techconsult GmbH >> www.info-ag.de
  3. 3. Inhaltsverzeichnis • Einleitung und Zielsetzung der Studie S.04 • Summary – BPI Mittelstand Dienstleistung S.07 • Methodik - Studienkonzept und Datenbasis S.11 • Gesamtüberblick – BPI Mittelstand Dienstleistung S.20 • Studienergebnisse gesamt S.20 • BPI und weitere Performance Indikatoren nach Subbranchen und Größenklassen S.23 • Vergleich BPI Gesamt vs. BPI Top 10 Unternehmen S.30 • Vergleich TOP 3 vs. LAST 3 Unternehmen nach Subbranchen S.32 • Ländervergleich Deutschland/Österreich/Schweiz (D/A/CH) S.40 • Unternehmensvergleich – International vs. National S.42 • Outsourcing Quote S.44 • SaaS Einsatzgrad S.47 • Herausforderungen der Dienstleistungsbranche S.49© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 3
  4. 4. Einleitung und Zielsetzung der Studie BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH Zurück zum Inhaltsverzeichnis Vor zum nächsten Kapitel Vor zum Gesamtüberblick© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 4
  5. 5. Einleitung und Zielsetzung - BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH Der IT-Analyst techconsult führt eine Langzeiterhebung zur Performance von Geschäftsprozessen im deutschen, österreichischen und schweizer Mittelstand durch. Nach Abschluss des Pilotprojekts in der Fertigungsindustrie wurden im Sommer 2011 mittelständische Unternehmen der Dienstleistungsbranche zur Leistungsfähigkeit ihrer wichtigsten Geschäftsprozesse befragt. Die Leistungsfähigkeit der Geschäftsprozesse wird ergänzt durch weitere wichtige Unternehmens- Performance-Indikatoren: der Leistungsbilanz, dem IT-Unterstützungsgrad und dem Reifegrad innovativer IT-Lösungen. Individuelle Detailauswertungen auf Größenklassen- und Subbranchenebenen können interessierte Unternehmen über das BPI-Internetangebot (www.business-performance-index.de) kostenlos als individuellen Benchmark-Vergleich anfordern. Der Business Performance Index (BPI) erfasst Mittelständler erstmals ganzheitlich und berücksichtigt zusätzlich unternehmensrelevante (demografische) Eigenschaften wie bspw. Subbranche, Mitarbeiteranzahl, Umsatz und weitere Rahmenbedingungen in der Bewertung. Ziel des BPI ist es, den Teilnehmern ein Werkzeug zur gezielten Geschäftsoptimierung an die Hand zu geben. Im individuellen Wettbewerbsvergleich der Business Performance sowohl für Unternehmens- bzw. Funktionsbereiche als auch auf einzelner Prozessebene wird der Status quo erfasst, Stärken und Schwächen aufgedeckt und schließlich Optimierungspotenziale identifizierbar. Die Erhebung des Index-Wertes ist der erste Schritt, jedes mittelständische Dienstleistungsunternehmen in D/A/CH kann nun Stärken/Schwächen direkt identifizieren und angehen (www.business-performance-index.de) Die Befragung wurde primär als Telefoninterview und sekundär als online-gestützte Fragebogenerweiterung durchgeführt. Die Erhebung war bzw. ist gerade so konzipiert, um von einem Geschäftsführer oder leitenden Angestellten ohne Zuhilfenahme weiterer Quellen beantwortet werden zu können. Erarbeitet und geprüft wurden bzw. werden sämtliche Inhalte unter Beteiligung von Branchenexperten und renommierten Fachhochschulen - Hauptsponsor der Studie ist SAP Deutschland, Premiumpartner für D ist die Info AG und für D/A/CH itelligence.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 5
  6. 6. Einleitung und Zielsetzung - BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH Was erfährt der Leser dieser Studie über die Dienstleistungsbranche? Wie leistungsfähig ist die Branche in Bezug auf die wichtigsten Geschäftsprozesse? Welche Prozessbereiche der Branche funktionieren gut, welche nicht? Was zeichnet die TOP 10 und die Top3 bzw. Last 3 der Dienstleister aus? Wo sollten Verbesserungsmaßnahmen ansetzen? Wie stark war die Branche von der Wirtschaftskrise betroffen? Wie korrelieren Leistungsbilanz und der Business Performance Index? Wie hoch ist der Beitrag von IT-Systemen zum Business Performance Index? Welche innovativen IT-Lösungen setzen sich in der Branche durch? Welche Rolle spielen Software-as-a-Service-Lösungen in der Branche? Entstehen Wettbewerbsvorteile durch selektives Outsourcing?© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 6
  7. 7. Summary BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH Zurück zum Inhaltsverzeichnis Vor zum nächsten Kapitel Vor zum Gesamtüberblick© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 7
  8. 8. Summary – BPI Dienstleistung Mittelstand D/A/CH Business Performance Index (BPI) - 68/100 Das mittelständische Dienstleistungssegment erreicht 2011 einen BPI-Wert von 68/100 für die Region D/A/CH. Die Zufriedenheit mit der Umsetzung von Prozess-Geschäftsanforderungen in Relation zur Relevanz für Unternehmen liegt auf einem passablen Niveau, im oberen Drittel der Skala. Der Zusammenhang zwischen der individuellen Höhe des BPI-Wertes, einer positiven Leistungsbilanz und der IT- Unterstützung im Unternehmen wurde eindeutig über die Auswertung belegt. Je höher der BPI, desto besser die Leistungsbilanz und um so besser der IT-Unterstützungsgrad. Ergo: Investitionen in IT-Lösungen erhöhen die Prozessperformance und damit die Leistungsbilanz des gesamten Unternehmens. Unternehmen, die ihre IT-Systeme gezielt auf die zu unterstützenden Geschäftsprozesse anpassen erreichen dabei die höchsten Werte. Die Differenzierung des BPI-Wertes nach Subbranchen und Unternehmensbereichen zeigt ein heterogenes Bild. So erzielt die technische Planung und Beratung das beste Ergebnis und Forschung und Entwicklung das schlechteste. Generelle Problemzonen sind bspw. Produkt-/Serviceentwicklung, Lieferanten- und Lagermanagement sowie in Teilen Vertrieb & Marketing für die zum Dienstleistungssektor zu zählenden Subbranchen. Innerhalb der BPI-Messung besonders positiv aufgefallen ist neben der techn. Planung und Beratung auch das Gastgewerbe, in dem diese Problemzonen kaum existent sind. Neben zufriedenstellenden Ergebnissen wie bspw. für den Unternehmensbereich Personalwesen im Immobilien-Sektor und die Serviceerbringung im Bereich Forschung und Entwicklung, gibt es auch Schattenseiten in anderen Subsegmenten. Besonders auffallend sind dahingehend die geringen BPI-Werte für das Vertragsmanagement im Immobilien-Sektor und das Lagermanagement im Fall der Transport und Logistik Unternehmen – beides sind segmentspezifisch geprägte Tätigkeitsfelder mit hoher Relevanz. In diesen Kernbereichen gilt es für die Unternehmen tätig zu werden, Problemfelder zu erkennen und Maßnahmen zu ergreifen um die Prozess-Performance zu erhöhen. Der BPI Größenklassenvergleich zeigt Gewinner und Verlierer. Unternehmen unterhalb von 100 Mitarbeitern und oberhalb von 1000 Mitarbeitern schlagen sich insgesamt etwas besser im BPI-Wettbewerbsvergleich als Unternehmen im definierten Mittelfeld. Die Klasse 100-499 Mitarbeiter kämpft den Ergebnissen zufolge am stärksten mit heterogenen Strukturen. Als größte Herausforderung der Zukunft wird subbranchenübergreifend die Kostensenkung angegeben. Auf Platz zwei steht die Personalakquise und somit der gesamte Prozess der Identifikation, Bewertung und Auswahl adäquater Mitarbeiter. Hier werden Optionen der Personalentwicklung sorgfältig mit den Optionen der Personalneugewinnung abgewogen.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 8
  9. 9. Summary – BPI Dienstleistung Mittelstand D/A/CH Unternehmenserfolg - 67/100 Der Unternehmenserfolg liegt aktuell fast auf gleicher Höhe des BPI Wertes. Im Vergleich mit dem Unternehmenserfolg von vor 3 Jahren konnte darüber hinaus über fast alle Subbranchen hinweg eine Steigerung festgestellt werden. Die Ausnahme sind die TOP-Subbranchen technische Planung & Beratung und das Gastgewerbe mit Einbußen im 3-Jahresvergleich. Unabhängig von dieser negativen Entwicklung belegt das Gastgewerbe weiterhin die Spitzenstellung innerhalb dieses Rankings. Im Gegensatz dazu verbucht die Subbranche Immobilien die schlechteste Erfolgsmessung für das Jahr 2008 als auch 2011 – bei überdurchschnittlicher Steigerung. IT-Unterstützungsgrad - 64/100 Der IT-Unterstützungsgrad liegt auf einem mittleren Niveau, das im Detail betrachtet , ebenso wie der BPI, ausbaufähig ist. Die Unterstützung der täglichen Arbeit innerhalb der wichtigsten Unternehmensbereiche und den darin gelebten Prozessen liegt insgesamt nur knapp über den Mindestanforderungen. Besonders gut scheint die IT-Unterstützung in den Subbranchen Gastgewerbe und techn. Planung & Beratung zu funktionieren – den BPI-Spitzenreitern. Die Subbranchen Immobilien und Forschung & Entwicklung verzeichnen den geringsten Wert aufgrund sehr hoher Ansprüche in diesem Themengebiet. Im Größenklassen-vergleich ist die IT-Unterstützung gerade bei Kleinunternehmen bis hin zum gehobenen Mittelstand weniger gut ausgeprägt. Im Segment oberhalb von 1000 Mitarbeitern ist ein deutlicher Sprung nach oben festzustellen – hier ist die IT-Unterstützung bereits stärker in das Tagesgeschäft integriert. Reifegrad innovativer IT-Lösungen - 63/100 Der Reifegrad innovativer IT-Lösungen liegt messtechnisch unter dem BPI und dem IT-Unterstützungsgrad, befindet sich unter Beachtung der thematischen Ausrichtung dennoch auf einem akzeptablen Niveau. Die Subbranche Forschung & Entwicklung verbucht im Branchenvergleich den geringsten Reifegrad innovativer IT-Lösungen. Im Größenklassenvergleich zeigt speziell das Segment 100-499 Mitarbeiter wenig Affinität für den Einsatz neuer innovativer IT-Lösungen im Geschäftsalltag – zu groß sind in diesem Segment generelle Probleme, heterogene Strukturen in den Griff zu bekommen. Der Mittelstand ab 500 Mitarbeiter kommt in dieser Kategorie auf ein besseres Ergebnis als der Rest. Diese Tatsache könnte neben dem strukturellen Wildwuchs der verhältnismäßig hohen finanziellen Belastung durch den Einsatz innovativer IT-Lösungen geschuldet sein. Der Erstaufwand ist für den Einsatz innovativer IT-Lösungen grundsätzlich höher als für etablierte und standardisierte Lösungen ohne wirklichen direkten Wettbewerbsvorteil.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 9
  10. 10. Summary – BPI Dienstleistung Mittelstand D/A/CH Einfluss der Wirtschaftskrise 2008/2009 + 13,6 % Der Dienstleistungssektor ist gestärkt aus der Wirtschaftskrise aus dem Jahr 2008/2009 hervorgegangen. In der Betrachtung der Mitarbeiter- und Umsatzentwicklung ist ein deutliches Wachstum abzulesen, das insbesondere von den kleinen Mittelständlern getragen wird. Bis auf die Subbranche der IT-Dienstleister können alle Subbranchen eine Steigerung vorweisen. Während die IT-Dienstleister voraussichtlich im nächsten Jahr wieder das Vorkrisen-Niveau erreichen, konnten die Immobilienbranche, Transport & Logistik und das Gastgewerbe im Vergleich zu 2008 sogar zweistellige Wachstumsraten verzeichnen. Die Immobilienbranche ist in dieser Betrachtung der größte Gewinner der Wirtschaftskrise im Dienstleistungssegment: Über 30prozentiges Wachstum steht deutlich für die starke Kapitalflucht in Sachwerte – die vor dem Hintergrund der andauernden Euro-Krise weiter anhält: Kreditinstitute vermelden auch Ende 2011 weiter starke Nachfragen nach Immobilienkrediten. Die Branchen Transport und Logistik hat insbesondere von der bereits 2010 anziehenden Konjunktur profitiert und legte besonders im internationalen Geschäft zu. Seit 2008 konnten die BPI-Teilnehmer dieser Subbranche ein Wachstum von nahezu 15 % verzeichnen und gehören damit ebenso zu den deutlichen Gewinnern. Die Branchen Unternehmensberatung, Forschung & Entwicklung und Technische Planung und Beratung konnten dagegen ein nur leichtes Wachstum vermelden.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 10
  11. 11. Methodik – Studienkonzept und Datenbasis BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH Zurück zum vorherigen Kapitel Vor zum nächsten Kapitel Vor zum Gesamtüberblick© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 11
  12. 12. Methodik – Studienkonzept und Datenbasis Determinanten der Erhebung für Deutschland/Österreich/Schweiz Demographische Merkmale zur Herstellung der Vergleichbarkeit von Unternehmen Internationales/ Zielmarkt B2B und/oder B2C lokales Business Funktionsbereiche Finanzen, Controlling, Verkauf, Marketing, Leistungsbezug, Einkauf, Lager (-management), Outsourcing logistischer Dienstleistungen, Lieferanten- und Einkaufsmanagement, (Produkt-) und Serviceentwicklung, Objektbetrieb und - verwaltung, Vertragsmanagement, Logistik, Disposition, Betreiben von Gebäuden inkl. Projektmanagement, Kundenaufträge, Reparaturen, Wartung, Serviceerbringung, Serviceentwicklung und Personalwesen Messung der Prozessausführung Messung der Prozesswichtigkeit Messung des Prozess-/Unternehmenserfolgs Messung des IT-Unterstützungsgrads Messung des Einsatzes/der Relevanz innovativer IT-Lösungen Unternehmensgröße/ Subbranchensegment Umsatz Konzernabhängig-/ Unabhängigkeit© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 12
  13. 13. Methodik – Studienkonzept und Datenbasis Beispielhafter Ablauf eines Interviews im Bereich Finanzen/Controlling Legende – Aufbau Performance Indikatoren:© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 13
  14. 14. Methodik – Studienkonzept und Datenbasis • Business Performance Index (BPI) Subjektive Einschätzung Der Business Performance Index berechnet sich auf Basis der für das Unternehmen angegebenen Bewertungen für die Relevanz und die Umsetzung verschiedenster Aufgaben und Tätigkeiten in den maßgeblichen Funktionsbereichen eines Unternehmens der – Zufriedenheit mit der Relevanz der Aufgabe individuell auf die jeweiligen Subbranchen abgestimmt. Umsetzung für das Unternehmen (Prozessausführung) (Prozesswichtigkeit) Für jede Aufgabe/Tätigkeit lässt sich durch die Aggregation des durch den Relevanz-Wert gewichteten Umsetzungswertes ein Tätigkeits-BPI errechnen. Dieser BPI ergibt kumuliert den BPI für den jeweiligen Unternehmens- bzw. Funktionsbereich und auf Gesamtebene den Gesamt Unternehmens-BPI. Tätigkeit BPI branchen- 100 spezifischer Der BPI und alle weiteren Performance Gesamt Bewertungsskala Indikatoren werden stets auf einer Skala von 0 bis 100 dargestellt. Die BPI Berechnung aller Mittelwerte erfolgt auf Bereich Grundlage, der in der jeweiligen BPI Aufgabe bzw. Tätigkeit vorhanden gültigen Fälle. Der Gesamt BPI sowie alle weiteren Performance Indikatoren ergeben sich daher als gewichtetes Bereich arithmetisches Mittel aus diesen Bereich Werten. (Tabellenwerte sind gerundet) BPI BPI 0© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 14
  15. 15. Methodik – Studienkonzept und Datenbasis Berechnung weiterer Performance Indikatoren • Unternehmenserfolg Der Unternehmenserfolg setzt sich aus der Zufriedenheit mit typischen den individuellen Funktionsbereich kennzeichnenden Kriterien zusammen. Indem nach dem aktuellen und dem Zufriedenheitswert von vor 3 Jahren gefragt wird, lassen sich neben dem derzeitigen Unternehmenserfolg zusätzlich Tendenzen ins Positive oder Negative feststellen. • IT-Unterstützungsgrad Der IT-Unterstützungsgrad gibt die Zufriedenheit mit der IT-Unterstützung für jede Aufgabe/Tätigkeit in Abhängigkeit mit der Relevanz der jeweiligen Aufgabe für das Unternehmen an. • Reifegrad innovativer IT-Lösungen Der Reifegrad innovativer IT-Lösungen gibt an, wie relevant verschiedene innovative IT-Lösungen für die Unternehmen der Branche sind und ob diese bereits Einzug im Unternehmensalltag gehalten haben. • Einfluss der Wirtschaftskrise 2008/2009 Der Einfluss der Wirtschaftskrise berechnet sich aus der Veränderung des Umsatzes und der Mitarbeiterzahl in den letzten 3 Jahren. Die prozentualen Veränderungen der beiden Werte ergeben addiert den positiven oder negativen Einfluss. • Farbliche Bewertung von Abweichungen zum arithmetischen Mittel und Wachstumsraten Die Abweichungen der Einzelwerte von Durchschnittswerten und Wachstumsraten werden prinzipiell nach dem Ampelprinzip ausgewiesen – Prozentwerte beziehen sich auf Ergebniswerte vor Glättung bzw. Rundung im Rahmen der Tabellenansicht. Dabei gilt die Farbe rot als negativ, gelb als neutral und grün als positiv. Die farbliche Abstufung ist stets so gewählt, um statistische Auffälligkeiten vom jeweiligen Durchschnittswert für den Leser transparent darzustellen. Aus diesem Grund steht die Farbe gelb generell für einen elastischen Wertebereich, der keine signifikanten Abweichungen um den maßgeblichen Durchschnittswert enthält.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 15
  16. 16. Methodik – Studienkonzept und Datenbasis Rahmenparameter der Studie BPI Dienstleistung 2011 D/A/CH Studienteilnehmer Subbranchen Erhebungsmethode Erhebungszeitraum • Teilnehmende • Gastgewerbe • Computer Aided Telefon - • Start 23. August 2011 Unternehmen insgesamt • Transport und Logistik interview (CATI) im • Ende 30. September 2011 =über 300 • Immobilien techconsult Call Center mit • Ausgefüllte und bewertete paralleler Online-Plattform • IT-Dienstleister Teilbereiche • Primäre Ansprechpartner • Forschung und = 609 waren Geschäftsführer, Entwicklung • Verwendbare Interviews Controlling- • Unternehmensberatung Verantwortliche bzw. für BPI (Nach durchlaufener • Technische Planung und Leiter Finanzen. Sofern Qualifikation mind. 4 Beratung möglich wurden dedizierte Unternehmensbereiche Ansprechpartner je ausgefüllt) Unternehmensbereich = 150 (Basis der Analyse) gesucht. • Teilnehmer mit Interesse an individueller Auswertung = 40© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 16
  17. 17. Methodik – Studienkonzept und Datenbasis Größenklassenverteilung 1000 bis 1999 Mitarbeiter 50 bis 99 Mitarbeiter 13% 27% 500 bis 999 Mitarbeiter 22% 100 bis 499 Mitarbeiter 37% Der BPI Dienstleistung Mittelstand D/A/CH 2011 repräsentiert alle für den deutschen Mittelstand wichtigen Unternehmensgrößen. Befragt wurden jene Unternehmen, die innerhalb der Größenklassen 50 bis 1999 Mitarbeiter lagen. Die (Kern-)Klasse 100 bis 400 Mitarbeiter ist dabei mit 37% am stärksten vertreten und die (Rand-)Klassen am oberen Rand dessen, was noch als mittelständisch bezeichnet werden kann, erreicht mit 13% einen höheren Anteil als in der Grundgesamtheit. Damit sind auch für dieses Segment repräsentative Analysen und Interpretationen ableitbar.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 17
  18. 18. Methodik – Studienkonzept und Datenbasis Subbranchenverteilung Technische Planung und Gastgewerbe Beratung 9% 9% Unternehmens- beratung inkl. Recht & Steuer 15% Transport und Logistik 27% Forschung und Entwicklung 7% IT-Dienstleister Immobilien 23% 10% Die Subbranchenverteilung der Dienstleistung gewährleistet die Repräsentativität der Untersuchung und erlaubt detaillierte Einzelauswertungen für jede Branche anhand verschiedener Indikatoren. In der Fallzahl überwiegen Unternehmen mit Fokus auf Transport und Logistik. Mit 27 Prozent stellt diese einen hohen Anteil, neben den IT- Dienstleistungsunternehmen mit einem 23prozentigen Anteil.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 18
  19. 19. Methodik – Studienkonzept und Datenbasis Umsatzverteilung 5 Mio. bis unter 20 Mio. keine Angabe Euro 16% 23% 250 Mio. Euro bis unter 650 Mio. Euro 5% 130 Mio. Euro bis unter 250 Mio. Euro 7% 20 Mio. bis unter 40 80 Mio. bis unter 130 Mio. Euro Mio. Euro 19% 14% 40 Mio. bis unter 80 Mio. Euro 15% Der Schwerpunkt der teilnehmenden Unternehmen erzielt einen Umsatz unter 40 Mio. Euro – ca. 42% der Teilnehmer liegen in dieser Größenklasse. Analog zur Mitarbeitergrößenklassenverteilung stellt die oberste Kategorie, wie zu erwarten, den geringsten Anteil.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 19
  20. 20. Gesamtüberblick – BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH • Studienergebnisse gesamt • BPI Ergebnisse und weitere Performance Indikatoren nach Subbranchen und Größenklassen • Vergleich BPI Gesamt vs. BPI TOP 10 Unternehmen • Vergleich TOP 3 vs. LAST 3 Unternehmen nach Subbranchen • Ländervergleich Deutschland/Österreich/Schweiz (D/A/CH) • Unternehmensvergleich – International vs. National Zurück zum Inhaltsverzeichnis • Outsourcing Quote Zurück zum vorherigen Kapitel • SaaS Einsatzgrad • Herausforderungen der Dienstleistungsbranche Vor zum nächsten Kapitel© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 20
  21. 21. Gesamtüberblick – Studienergebnisse gesamt 100 Der Dienstleistungssektor erreicht 2011 insgesamt einen BPI-Wert von 68/100 für die Region D/A/CH. Insgesamt beteiligten sich am BPI Dienstleistung über 300 Bewertungsskala Unternehmen. Die individuellen BPI Werte der Unternehmen bewegen sich zwischen 14/100 und 96/100 Punkten. Der BPI-Wert hängt von vielen Faktoren wie bspw. der Umsetzung von Unternehmensbereichen und den darin vorkommenden Geschäftsprozessen ab. Die Zufriedenheit mit der Umsetzung von Geschäftsanforderungen in Relation zur Relevanz liegt demnach knapp im oberen Drittel der Skala und steht somit für eine insgesamt noch ausreichende Gesamt- Performance im Dienstleistungssegment. Die Durchschnittswerte der Erhebung liegen im Mittel dicht beieinander, doch selbst geringste Unterschiede lassen Strukturen deutlich hervortreten. 0© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 21
  22. 22. Gesamtüberblick – Studienergebnisse gesamt Subbranchen BPI min max Abweichung Subbranchen Ø 0 100 Gesamt-BPI Branche Technische Planung und Beratung 76 13,2% Dienstleistung Gastgewerbe 76 12,0% Gesamt-BPI = 68/100 IT-Dienstleister 68 1,0% Transport und Logistik 66 -2,1% Immobilien 65 -4,4% Unternehmensberatung/Agenturen 63 -6,7% Forschung und Entwicklung 63 -7,4% Gesamt 68 By techconsult 2011 Gewichtete arithmetische Mittel Der BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH fällt insgesamt befriedigend aus – betrachtet man die Gesamtperformance aller vertretenen Subbranchen. Die TOP Subbranche technische Planung und Beratung steht sich insgesamt gut und liegt speziell in der GK 500-999 Mitarbeiter mit einem BPI von 86 weit vor den anderen Subsektoren der Dienstleistungsbranche. Die Analyse der Immobilienbranche zeigt einen im Gesamtvergleich als leicht unterdurchschnittlich zu bewertenden BPI. In den verschiedenen Größenklassen sind für die Immobilienbranche einzig und allein in der Klasse 100-499 Mitarbeiter deutlich positive BPI-Werte nachweisbar. Diese Tatsache gilt auch für das Gastgewerbe, das in der GK 50-99 mit der technischen Planung & Beratung gleich auf liegt und in der GK 1000-1999 Mitarbeiter den Spitzenplatz belegt. Transport und Logistik Unternehmen erzielen im Segment der GK 50-99 mit einem BPI von 75 die besten Ergebnisse im Subbranchenvergleich. In den anderen Größenklassen liegt die Subbranche im bzw. unter dem Durchschnitt. IT- Dienstleister liegen genau im Durchschnitt und spiegeln parallel dazu annähernd die festgestellten Größenklasseneigenheiten wieder: Sowohl das Segment der kleinen Mittelständler 50-99 Mitarbeiter als auch die bereits gehobene Mitte ab 500 Mitarbeiter erzielen passable BPI-Werte. Unternehmen mit Zugehörigkeit zur Forschung und Entwicklung sowie zur Unternehmensberatung/Agenturen bilden gemeinsam das Schlusslicht vom BPI. Die BPI Werte beider Branchen liegen größtenteils unter dem BPI-Gesamtdurchschnitt, mit Ausnahme der GK 500- 999, in der zumindest Unternehmensberatung/Agenturen mit 74 Punkten vergleichsweise ordentliche Werte erzielen.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 22
  23. 23. Gesamtüberblick – BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH • Studienergebnisse gesamt • BPI Ergebnisse und weitere Performance Indikatoren nach Subbranchen und Größenklassen • Vergleich BPI Gesamt vs. BPI TOP 10 Unternehmen • Vergleich TOP 3 vs. LAST 3 Unternehmen nach Subbranchen • Ländervergleich Deutschland/Österreich/Schweiz (D/A/CH) • Unternehmensvergleich – International vs. National Zurück zum Inhaltsverzeichnis • Outsourcing Quote Zurück zum vorherigen Kapitel • SaaS Einsatzgrad • Herausforderungen der Dienstleistungsbranche Vor zum nächsten Kapitel© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 23
  24. 24. Gesamtüberblick – BPI Ergebnisse BPI differenziert nach Subbranchen und Unternehmensbereichen Subbranchen Unter- Technische Transport Forschung Gast- IT-Dienst- nehmens- Planung Unternehmensbereiche Ø und Immobilien und Ent- gewerbe leister beratung/ und Logistik wicklung Agenturen Beratung Gesamtergebnisse Finanzen/Controlling 68 70 68 62 70 65 65 76 Vertrieb/Marketing 65 73 66 57 69 51 57 82 Branche Lieferantenmanagement/Leistungsbezug 67 77 63 65 66 60 61 78 Dienstleistung Objektbetrieb und -verwaltung 70 76 - 63 - - - - Serviceerbringung 71 74 - 62 72 77 68 75 Personalwesen 71 84 73 72 67 67 59 77 Produkt-/Serviceentwicklung 67 74 63 - 66 59 63 79 Logistik/Disposition/Fuhrpark 66 - 69 - 62 58 63 75 Vertragsmanagement 64 - - 64 - - - - Lagermanagement 62 - 62 - - - - - Gesamt 68 76 66 65 68 63 63 76 By techconsult 2011 Der Subbranchenvergleich zeigt zwei durchgängig als Spitzenreiter auszuweisende Branchen: das Gastgewerbe und die techn. Planung & Beratung. Beide Branchen überwinden in allen Unternehmensbereichen die 70-Punkte-Hürde; teilweise mit deutlichen Spitzenwerten. Im Gastgewerbe funktioniert das Personalwesen besonders gut und bei der techn. Planung und Beratung sind es Vertrieb und Marketing. Im Gegensatz dazu liegt bei Forschung & Entwicklung gerade hier die größte Schwachstelle. Bei der Unternehmensberatungen/Agenturen ist es neben dem Vertrieb/Marketing auch das Personalwesen. Der Immobiliensektor gerät in den meisten Bereichen ins Hintertreffen, einzig das Personalwesen ist leicht überdurchschnittlich ausgeprägt. Transport & Logistik ist ein durchwachsendes Segment mit einem funktionierenden Personalwesen, aber weniger guten Ergebnissen für das essentielle Lagermanagement, Lieferantenmanagement/Leistungsbezug und die Produkt- bzw. Serviceentwicklung.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 24
  25. 25. Gesamtüberblick – BPI Ergebnisse BPI differenziert nach Größenklassen und Unternehmensbereichen Mitarbeitergrößenklassen 50-99 100-499 500-999 1000-1999 Unternehmensbereiche Ø Mitarbeiter Mitarbeiter Mitarbeiter Mitarbeiter Gesamtergebnisse Finanzen/Controlling 68 70 65 68 75 Vertrieb/Marketing 65 68 66 67 59 Branche Lieferantenmanagement/Leistungsbezug 67 76 65 62 70 Dienstleistung Objektbetrieb und -verwaltung 70 67 84 67 67 Serviceerbringung 71 75 69 72 69 Personalwesen 71 69 71 74 69 Produkt-/Serviceentwicklung 67 68 68 65 72 Logistik/Disposition/Fuhrpark 66 69 64 65 71 Vertragsmanagement 64 57 71 67 70 Lagermanagement 62 76 54 63 70 Gesamt 68 68 66 68 69 By techconsult 2011 Der Größenklassenvergleich zeigt die größten Probleme bei Unternehmen mit 100 bis 499 Mitarbeitern. Besonders die Unternehmensbereiche Objektbetrieb und –verwaltung und Vertragsmanagement überdecken die deutlichen Schwächen der Klasse. Auch Unternehmen an der Schwelle zum gehobenen Mittelstand zeigen deutliche Problemfelder. Bis auf die Serviceerbringung und das Personalwesen weisen hier viele Unternehmensbereiche deutliche Abweichungen vom Gesamtdurchschnitt auf und werden durch die beiden überdurchschnittlich ausgeprägten Bereiche gerade noch auf ein mittelmäßiges Niveau gehoben. Der untere und obere Mittelstand steht im BPI-Vergleich am besten da, beide haben jedoch vereinzelte Schwachstellen. Gemein sind ihnen unterdurchschnittliche Werte im Objektbetrieb, was in besonderem Maße für die GK 500-999 zutrifft. Hier gilt es jedoch die GK 100-499 Mitarbeiter zu beachten, die in diesem Unternehmensbereich besonders gut aufgestellt sind und die Messlatte für die anderen Größenklassen spürbar erhöhen.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 25
  26. 26. Gesamtüberblick – BPI Ergebnisse BPI und weitere Performance Indikatoren nach Subbranchen Subbranchen Unter- Technische Transport Forschung Gast- IT-Dienst- nehmens- Planung Performance-Indikatoren Ø und Immobilien und Ent- gewerbe leister beratung/ und Logistik wicklung Agenturen Beratung Gesamtergebnisse Business Performance Index (BPI) 68 76 66 65 68 63 63 76 IT-Unterstützungsgrad 64 72 63 58 64 59 62 75 Branche Reifegrad innovativer IT-Lösungen 63 66 64 60 65 51 61 65 Dienstleistung Unternehmenserfolg der Unternehmensbereiche 2008 64 75 64 60 62 58 63 67 Unternehmenserfolg der Unternehmensbereiche 2011 67 71 67 68 67 63 67 66 By techconsult 2011 Gemessen an den Performance-Indikatoren liegt die Dienstleistungsbranche mit Mühe im oberen Leistungsdrittel. Erfreulich ist die Tatsache, dass im 3-Jahresvergleich des Unternehmenserfolges eine positive Tendenz ersichtlich ist. Die Unternehmen des Sektors konnten diese Bilanz in den letzten Jahren um 5 % steigern und so ihren Geschäftserfolg deutlich erhöhen. Der Subbranchenvergleich zeigt ein performantes Gastgewerbe sowie techn. Planung und Beratung bezüglich der BPI Werte, IT-Unterstützungsgrade und Unternehmenserfolge. Auffällig ist dabei, dass in der Subbranche technische Planung und Beratung aktuell der Unternehmenserfolg ins Negative tendiert, obwohl sowohl BPI und IT-Unterstützung performant sind. Im Gegensatz dazu ist die IT-Unterstützung im Sektor Immobilien sowie Forschung & Entwicklung eher gering. In diesem Punkt ebenfalls leicht unter dem Durchschnitt liegen die Subbranchen Unternehmensberatung/Agenturen und Transport & Logistik. Die IT- Unterstützung bei IT-Dienstleistern ist den überhöhten Anforderungen entsprechend ausreichend. In Bezug auf den Reifegrad innovativer IT-Lösungen fällt die Subbranche Forschung & Entwicklung mit 51 Punkten negativ auf.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 26
  27. 27. Gesamtüberblick – BPI Ergebnisse BPI und weitere Performance Indikatoren nach Größenklassen Mitarbeitergrößenklassen 50-99 100-499 500-999 1000-1999 Performance-Indikatoren Ø Mitarbeiter Mitarbeiter Mitarbeiter Mitarbeiter Gesamtergebnisse Business Performance Index (BPI) 68 68 66 68 69 IT-Unterstützungsgrad 64 64 63 64 69 Branche Reifegrad innovativer IT-Lösungen 63 63 59 67 67 Dienstleistung Unternehmenserfolg der Unternehmensbereiche 2008 64 65 62 62 69 Unternehmenserfolg der Unternehmensbereiche 2011 67 70 63 67 72 By techconsult 2011 Der BPI-Mitarbeitergrößenklassenvergleich zeigt Gewinner und Verlierer auf insgesamt mittelmäßigem Niveau. Unternehmen unterhalb von 100 Mitarbeitern und oberhalb von 1000 Mitarbeitern schlagen sich im Durchschnitt etwas besser im BPI-Wettbewerbsvergleich, als es Unternehmen im definierten Mittelfeld tun. Kleine Unternehmen werden in der Regel weniger stark durch strukturelle Verflechtungen ausgebremst, während die Unternehmen am oberen Rand des Mittelstands bereits über diesen Strukturwandel hinweg bzw. erhaben sind. Zentrale Aufgabe für das mittelständische Dienstleistungsgewerbe wird die Überprüfung der Prozessperformanz einzelner Tätigkeiten sein. Im Segment 100 bis 999 Mitarbeitern klafft – verglichen mit den kleinen und den sehr großen Mittelständlern – eine auffällig große Lücke zwischen Prozess-Relevanz und tatsächlicher Umsetzung derselben im Geschäftsalltag. Die erfolgreichsten Unternehmen entstammen dem Segment der kleinen und großen Mittelständlern. Beider erreichen einen höheren Unternehmenserfolg 2011 als ihren aktuellen BPI-Wert und konnten damit ihre starke Leistung in 2008 noch weiter verbessern.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 27
  28. 28. Gesamtüberblick – BPI Ergebnisse Gegenüberstellung von BPI mit Leistungsbilanz und IT-Unterstützungsgrad By techconsult 2011 By techconsult 2011 Die Gegenüberstellung von BPI und IT-Unterstützung zeigt eine eindeutige Abhängigkeit beider Messgrößen. Hohe Werte innerhalb der BPI-Messung gehen demnach – bis auf einige Ausreißer – immer auch mit hohen Werten der IT- Unterstützung einher. Der Vergleich von BPI und Leistungsbilanz zeigt ebenfalls eine auffällige Abhängigkeit in puncto Geschäftsprozess- performance und Unternehmenserfolg. Unternehmen mit hohen BPI-Werten verzeichnen demnach in der Regel eine bessere Leistungsbilanz bzw. sind erfolgreicher als andere.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 28
  29. 29. Gesamtüberblick – BPI Ergebnisse Gegenüberstellung von BPI und IT-Unterstützung By techconsult 2011 Die Hypothese „Ein hoher BPI führt zu hohem Unternehmenserfolg“ gilt wie in der Fertigungsindustrie auch für das Segment der Dienstleistung. Aufgrund der nachweisbaren Gesamtabhängigkeiten der Performance-Indikatoren wird über die Bestätigung der Anfangshypothese hinaus belegt, dass eine hohe IT-Unterstützung in den Hauptprozessen den Unternehmenserfolg spürbar erhöht. Die Schlussfolgerung daraus ist eindeutig: IT drives Business.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 29
  30. 30. Gesamtüberblick – BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH • Studienergebnisse gesamt • BPI Ergebnisse und weitere Performance Indikatoren nach Subbranchen und Größenklassen • Vergleich BPI Gesamt vs. BPI TOP 10 Unternehmen • Vergleich TOP 3 vs. LAST 3 Unternehmen nach Subbranchen • Ländervergleich Deutschland/Österreich/Schweiz (D/A/CH) • Unternehmensvergleich – International vs. National Zurück zum Inhaltsverzeichnis • Outsourcing Quote Zurück zum vorherigen Kapitel • SaaS Einsatzgrad • Herausforderungen der Dienstleistungsbranche Vor zum nächsten Kapitel© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 30
  31. 31. Gesamtüberblick - BPI Gesamt vs. BPI TOP 10 Unternehmen Kriterien der Differenzierung BPI Dienstleistung Gesamt BPI Dienstleistung Top 10 BPI 68 95 IT-Unterstützungsgrad 64 86 Gesamtergebnisse Reifegrad innovativer IT-Lösungen 63 77 vs. Unternehmenserfolg aktuell 67,1(+5,2%) 91,6(+6,6%) TOP 10 Ø Mitarbeiteranzahl 2010 510 550 Ø Umsatz 2010 80,4 Mio.€ 146,7 Mio. € Einfluss der Wirtschaftskrise 2008/2009 13,6%(+) 20%(+) Branche Teil eines Konzernverbundes 36,9% 30,0% Dienstleistung Internationale Produktions-/Vertriebsstandorte 71,9% 100,0% Outsourcingquote der Unternehmensbereiche 32,9% 20,0% Region Einsatzquote SaaS 24,8% 40,0% D/A/CH Endkundensegment Geschäftskunden 64% Geschäftskunden 90% Endverbraucher 34% Endverbraucher 10% By techconsult 2011 Die TOP 10 der Dienstleistung schneidet im direkten Performance-Indikatoren-Vergleich deutlich positiver ab als der Durchschnitt. Sie erreicht einen Vorsprung um 30% beim BPI-Wert, 25% beim IT-Unterstützungsgrad, 20% beim Reifegrad innovativer IT-Lösungen und eine 35prozentig bessere Leistungsbilanz inkl. einem 45% größerem Umsatzvolumen. Die Wirtschaftskrise wurde unter diesen Unternehmen besonders positiv verarbeitet – die TOP 10 konnten eine Steigerung von 20 % verzeichnen und gegenüber dem Gesamtdurchschnitt auch im Unternehmenserfolg ihren Vorsprung weiter ausbauen. Unter den TOP 10 ist darüber hinaus kein Unternehmen vertreten, das nicht auf internationale Produktions- /Vertriebsstandorte setzt. Während die Outsourcing Quote der TOP 10 Unternehmen etwas geringer ausfällt, liegt der Bezug von Software als Service bei 40% und somit fast doppelt hoch wie im Durchschnitt. Das Endkundensegment zeigt eine verstärkte Konzentration auf Geschäftskunden, was zum Teil auch den höheren Umsatz der TOP 10 begründet.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 31
  32. 32. Gesamtüberblick – BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH • Studienergebnisse gesamt • BPI Ergebnisse und weitere Performance Indikatoren nach Subbranchen und Größenklassen • Vergleich BPI Gesamt vs. BPI TOP 10 Unternehmen • Vergleich TOP 3 vs. LAST 3 Unternehmen nach Subbranchen • Ländervergleich Deutschland/Österreich/Schweiz (D/A/CH) • Unternehmensvergleich – International vs. National Zurück zum Inhaltsverzeichnis • Outsourcing Quote Zurück zum vorherigen Kapitel • SaaS Einsatzgrad • Herausforderungen der Dienstleistungsbranche Vor zum nächsten Kapitel© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 32
  33. 33. Gesamtüberblick – TOP 3 vs. LAST 3 Gastgewerbe TOP 3 vs. LAST 3 Kriterien der Differenzierung LAST 3 Gesamt TOP 3 BPI 48,8 75,6 91,3 IT-Unterstützungsgrad 37,1 71,6 80,8 TOP 3 Reifegrad innovativer IT-Lösungen 36,5 65,7 72,1 vs. Unternehmenserfolg aktuell 45,3 (-36%) 71,1 (-4,9%) 89,6 (-1%) LAST 3 Ø Mitarbeiteranzahl 2010 392 513 213 Ø Umsatz 2010 18,3 Mio.€ 54,6 Mio.€ 36,3 Mio.€ Einfluss der Wirtschaftskrise 2008/2009 10,7% (+) 10,5% (+) 15% (+) Subbranche Teil eines Konzernverbundes 67% 43% 50% Gastgewerbe Internationale Produktions-/Vertriebsstandorte 67% 64% 100% Outsourcingquote der Unternehmensbereiche 67% 36% k.A. Einsatzquote SaaS k.A. 21% 50% Endkundensegment Geschäftskunden 33% 36% 100% Endverbraucher 67% 57% 0% By techconsult 2011 In der Betrachtung der drei Kategorien für das Gastgewerbe ergeben sich deutliche Unterschiede in allen Performance- Indikatoren – die sich letztlich auch in deutlichen Abweichungen der Mitarbeiter-/Umsatz-Relation ausdrücken. Nahezu die Hälfte der Unternehmen aus dem Gastgewerbe sind Teil eines Konzernverbundes und mit ihren Aktivitäten international aufgestellt. Die TOP 3 Unternehmen des Gastgewerbes generieren ihren Umsatz ausschließlich im Geschäftskundensegment. Während die Mehrzahl der Unternehmen des Gastgewerbes große Probleme im Vertrieb/Marketing sehen, ist das Geschäft der TOP 3 von langfristigen Vertragsverhältnissen und dem Bestandskundengeschäft geprägt.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 33
  34. 34. Gesamtüberblick – TOP 3 vs. LAST 3 Forschung und Entwicklung TOP 3 vs. LAST 3 Kriterien der Differenzierung LAST 3 Gesamt TOP 3 BPI 41,7 62,5 85,1 IT-Unterstützungsgrad 40,4 59,4 76,9 TOP 3 Reifegrad innovativer IT-Lösungen 30,3 50,7 47,1 vs. Unternehmenserfolg aktuell 48,7(+9,2%) 63(+8,2%) 73,9(+13,0%) LAST 3 Ø Mitarbeiteranzahl 2010 392 320 392 Ø Umsatz 2010 21,3 Mio. € 45 Mio.€ 101,3 Mio. € Einfluss der Wirtschaftskrise 2008/2009 0% 3%(+) 5%(+) Subbranche Teil eines Konzernverbundes 33% 50% 33% Forschung und Entwicklung Internationale Produktions-/Vertriebsstandorte 100% 90% 67% Outsourcingquote der Unternehmensbereiche 0% 20% 33% Einsatzquote SaaS 33% 20% k.A. Endkundensegment Geschäftskunden 100% 80% 50% Endverbraucher 0% 20% 50% By techconsult 2011 Die TOP-3-Unternehmen weisen hinsichtlich der Performance-Indikatoren nahezu in allen Kategorien deutliche Abweichungen auf - auffällig ist jedoch die Nähe im Bereich Reifegrad innovativer IT-Lösungen. Während der BPI der TOP 3 Unternehmen um beinahe 20 Punkte höher als der Gesamtdurchschnitt der Branche ist, liegen in dieser Kategorie nicht einmal zwei Punkte zwischen den beiden Analysegrößen. Ein auffälliger Unterschied lässt sich auch in der Mitarbeiter-/Umsatz-Relation beobachten. Während die TOP 3 ca. 270 Tausend € pro Mitarbeiter erwirtschaften, sind es beim Durchschnitt der Subbranche Forschung und Entwicklung im Schnitt etwa 140.000 €. Die Last 3 erzielen dagegen nur rund 54.000 € Umsatz pro Kopf. Auch hier zeigt sich eine deutliche Korrelation zwischen den dem BPI zugrundeliegenden Performance-Indikatoren und Hard-Facts. Auch wenn die LAST 3 die Wirtschaftskrise scheinbar unbeschadet überstanden haben, ist ihr BPI nur halb so groß wie der der Branchenbesten und diese verlieren im Vergleich weiter an Land.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 34
  35. 35. Gesamtüberblick – TOP 3 vs. LAST 3 IT-Dienstleister TOP 3 vs. LAST 3 Kriterien der Differenzierung LAST 3 Gesamt TOP 3 BPI 20,3 68,2 92,8 IT-Unterstützungsgrad 20,2 63,8 83,6 TOP 3 Reifegrad innovativer IT-Lösungen 26,1 64,6 85,6 vs. Unternehmenserfolg aktuell 19,9 (-30,9) 67(+8,6%) 84,4 (+3,9) LAST 3 Ø Mitarbeiteranzahl 2010 483 427 167 Ø Umsatz 2010 34,2 Mio.€ 77,9 Mio.€ 240 Mio.€ Einfluss der Wirtschaftskrise 2008/2009 0% 2% (-) 0% Subbranche Teil eines Konzernverbundes 33% 32% 0% IT-Dienstleister Internationale Produktions-/Vertriebsstandorte 100% 74% 100% Outsourcingquote der Unternehmensbereiche 67% 44% 33% Einsatzquote SaaS 33% 32% 33% Endkundensegment Geschäftskunden 100% 61% 100% Endverbraucher 0% 39% 0% By techconsult 2011 Es scheint paradox, aber: Die Subbranche der IT-Dienstleister zeigt im Subbranchen-Vergleich Defizite im IT- Unterstützungsgrad. Ausschlaggebender Faktor dieser Bewertung durch die teilnehmenden Unternehmen ist vermutliche gerade deren Know-how, was durch IT möglich ist und welche Prozesse noch besser durch geeigneten IT- Einsatz unterstützt werden könnten. Insgesamt erreicht die Subbranche nahezu durchgehend durchschnittliche Werte. Die TOP 3 Unternehmen zeigen eine intensive Nähe zu innovativen IT-Lösungen und konnten 2010 vor dem Hintergrund einer eher geringen Mitarbeiteranzahl einen bemerkenswerten Umsatz generieren. Die LAST 3 der Untersuchung weisen die insgesamt schwächsten Werte aller Subbranchen auf.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 35
  36. 36. Gesamtüberblick – TOP 3 vs. LAST 3 Transport und Logistik TOP 3 vs. LAST 3 Kriterien der Differenzierung LAST 3 Gesamt TOP 3 BPI 22,4 66,1 92,5 IT-Unterstützungsgrad 21,1 63,4 82,9 TOP 3 Reifegrad innovativer IT-Lösungen 29,0 64,1 74,4 vs. Unternehmenserfolg aktuell 42,9(+42,1%) 66,4(+4,7%) 81,9(+18,5%) LAST 3 Ø Mitarbeiteranzahl 2010 733 566 297 Ø Umsatz 2010 45 Mio.€ 89,9 Mio.€ 49,2 Mio.€ Einfluss der Wirtschaftskrise 2008/2009 64% (+) 14,8% (+) 30% (+) Subbranche Teil eines Konzernverbundes 33% 33% k.A. Transport und Logistik Internationale Produktions-/Vertriebsstandorte 33% 77% 67% Outsourcingquote der Unternehmensbereiche 67% 28% 0% Einsatzquote SaaS 0% 26% 33% Endkundensegment Geschäftskunden 0% 65% 67% Endverbraucher 100% 35% 33% By techconsult 2011 Die Differenz zwischen den Top-Performern der Subbranche und den Nachzüglern beträgt im BPI-Wert mehr als 70 Punkte. Trotz insgesamt sehr schlechter Performance-Indikator-Werte erreichen die LAST 3 immerhin eine Leistungsbilanz von 42,9 Punkten – dank einer beeindruckenden Steigerung um 42 Prozent in den vergangenen 3 Jahren. Diese Einschätzung bestätigt sich in der Betrachtung der Wirtschaftskrise – die Kennzahlen dieser Unternehmen haben sich in den vergangenen 3 Monaten gar um 64 % gesteigert – insbesondere getragen durch ein starkes Umsatzwachstum.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 36
  37. 37. Gesamtüberblick – TOP 3 vs. LAST 3 Immobilien TOP 3 vs. LAST 3 Kriterien der Differenzierung LAST 3 Gesamt TOP 3 BPI 50,3 64,5 80,9 IT-Unterstützungsgrad 49,5 58,3 68,2 TOP 3 Reifegrad innovativer IT-Lösungen 52,8 59,7 63,7 vs. Unternehmenserfolg aktuell 58,4(+28,4%) 68,1(+14,1%) 85(+33,4%) LAST 3 Ø Mitarbeiteranzahl 2010 1025 779 350 Ø Umsatz 2010 50 Mio.€ 108,1 Mio.€ 190 Mio.€ Einfluss der Wirtschaftskrise 2008/2009 6,7%(+) 33,1%(+) 100%(+) Subbranche Teil eines Konzernverbundes 33% 47% 100% Immobilien Internationale Produktions-/Vertriebsstandorte 67% 67% 100% Outsourcingquote der Unternehmensbereiche k.A. 33% 100% Einsatzquote SaaS 100% 27% k.A. Endkundensegment Geschäftskunden 0% 37% k.A. Endverbraucher 100% 63% k.A. By techconsult 2011 In der Subbranche Immobilien spielt die IT-Unterstützung eine weniger entscheidende Rolle für den Erfolg der TOP 3 Unternehmen wie in anderen Branchen. Diese liegt im Vergleich zum BPI-Wert der TOP 3 Unternehmen nur leicht über dem Durchschnitt der gesamten Branche. Auffällig ist die stark positive Veränderung aller drei Analyseeinheiten während oder durch die Wirtschaftskrise. Den TOP 3 Unternehmen gelang es sogar, die Kenngrößen des Unternehmens um 100 % zu steigern. Dabei profitiert die gesamte Subbranche von der in Krisenzeiten im Privatsegment üblichen Flucht in Sachwerte.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 37
  38. 38. Gesamtüberblick – TOP 3 vs. LAST 3 Unternehmensberatung TOP 3 vs. LAST 3 Kriterien der Differenzierung LAST 3 Gesamt TOP 3 BPI 36,2 63,0 93,7 IT-Unterstützungsgrad 35,8 61,5 92,2 TOP 3 Reifegrad innovativer IT-Lösungen 55,5 61,2 90,4 vs. Unternehmenserfolg aktuell 37,6(+1,1%) 67,8(+7,4%) 91,4(-3,6%) LAST 3 Ø Mitarbeiteranzahl 2010 167 461 867 Ø Umsatz 2010 40 Mio.€ 71,2 Mio.€ 277,5 Mio.€ Einfluss der Wirtschaftskrise 2008/2009 0% 3,8%(+) 0% Subbranche Teil eines Konzernverbundes k.A. 48% 67% Unternehmensberatung/ Internationale Produktions-/Vertriebsstandorte 67% 61% k.A. Agenturen Outsourcingquote der Unternehmensbereiche 0% 22% k.A. Einsatzquote SaaS 0% 13% 0% Endkundensegment Geschäftskunden 0% 25% 0% Endverbraucher 100% 75% 100% By techconsult 2011 Während der Durchschnitt der Unternehmen aus der Subbranche Unternehmensberatung im Vergleich zum Gesamtbranchendurchschnitt nahezu durchweg unterdurchschnittliche Werte erreichen, gehören die TOP 3 dieser Subbranche zu den besten Performern des BPI Dienstleistung. Die drei Unternehmen erreichen durchweg Werte oberhalb der 90 Punkte, obgleich sie im Gegensatz zu ihren Branchenkollegen in den vergangenen 3 Jahren leichte Einbußen ihrer Leistungsbilanz hinnehmen mussten. Insgesamt zeigen die Unternehmen in allen drei Kategorien eine starke Homogenität in ihrer Performance-Indikatoren.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 38
  39. 39. Gesamtüberblick – TOP 3 vs. LAST 3 Technische Planung und Beratung TOP 3 vs. LAST 3 Kriterien der Differenzierung LAST 3 Gesamt TOP 3 BPI 57,3 76,4 88,7 IT-Unterstützungsgrad 56,0 74,9 89,6 TOP 3 Reifegrad innovativer IT-Lösungen 50,5 65,2 90,6 vs. Unternehmenserfolg aktuell 52,5(-16,8%) 66,3(-0,7%) 90,7(+1,0%) LAST 3 Ø Mitarbeiteranzahl 2010 350 488 392 Ø Umsatz 2010 30 Mio.€ 101,9 Mio.€ 220 Mio.€ Einfluss der Wirtschaftskrise 2008/2009 7,4% (+) 3,5% (+) 0% Subbranche Teil eines Konzernverbundes k.A. 14% 33% Technische Planung Internationale Produktions-/Vertriebsstandorte 33% 71% 100% und Beratung Outsourcingquote der Unternehmensbereiche 67% 43% 33% Einsatzquote SaaS 0% 29% 67% Endkundensegment Geschäftskunden 0% 67% 100% Endverbraucher 100% 33% 0% By techconsult 2011 In einem Vergleich der BPI-Werte aller Subbranchen sticht die Technische Planung und Beratung heraus. Mit 76,4 BPI- Punkten liegt die Subbranche rund 8 Punkte über dem Schnitt der gesamten Dienstleistungsbranche und erreicht auch in den anderen Performance-Indikatoren nahezu durchgehend überdurchschnittliche Werte. Einzig die Leistungsbilanz ist leicht rückläufig und hinkt den hervorragenden BPI-Werten hinterher. Dies gilt verstärkt für die LAST 3, die eine Verschlechterung von beinahe 17 % hinnehmen mussten. Die TOP 3 Unternehmen konnten zwar nur eine leichte Steigerung in dieser Kategorie verzeichnen, lagen aber bereits 2008 auf einem derart hohen Niveau, dass geringe Steigerungsraten bereits als Erfolg zu werten sind. Im Vergleich der LAST und TOP 3 ist auch das grundsätzlich entgegengesetzte Endkundensegment auffällig.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 39
  40. 40. Gesamtüberblick – BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH • Studienergebnisse gesamt • BPI Ergebnisse und weitere Performance Indikatoren nach Subbranche und Größenklasse • Vergleich BPI Gesamt vs. BPI TOP 10 Unternehmen • Vergleich TOP 3 vs. LAST 3 Unternehmen nach Subbranchen • Ländervergleich Deutschland/Österreich/Schweiz (D/A/CH) • Unternehmensvergleich – International vs. National Zurück zum Inhaltsverzeichnis • Outsourcing Quote Zurück zum vorherigen Kapitel • SaaS Einsatzgrad • Herausforderungen der Dienstleistungsbranche Vor zum nächsten Kapitel© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 40
  41. 41. Gesamtüberblick – Ländervergleich Deutschland/Österreich/Schweiz Kriterien der Differenzierung Deutschland Österreich Schweiz BPI 66,9 71,4 67,2 IT-Unterstützungsgrad 64,0 65,4 66,3 Ländervergleich Reifegrad innovativer IT-Lösungen 62,9 57,9 63,5 Unternehmenserfolg aktuell 66,9(+4,9%) 79,8(+12,7) 60,7(+3,2) Ø Mitarbeiteranzahl 2010 505 286 484 Ø Umsatz 2010 85,5 Mio.€ 39,1 Mio.€ 57,5 Mio.€ Einfluss der Wirtschaftskrise 2008/2009 12,4%(+) 19%(+) 26,2%(+) Branche Teil eines Konzernverbundes 35% 63% 46% Dienstleistung Internationale Produktions-/Vertriebsstandorte 72% 88% 64% Outsourcingquote der Unternehmensbereiche 35% 25% 9% Region Einsatzquote SaaS 27% 0% 82% D/A/CH Endkundensegment Geschäftskunden 59% 50% 54% Endverbraucher 41% 50% 46% By techconsult 2011 Der Ländervergleich der Stichprobe BPI Dienstleistung zeigt einen moderaten BPI für Deutschland, Österreich und die Schweiz mit einem leichten Vorsprung für Österreich. Die teilnehmenden österreichischen Unternehmen unterscheiden sich in der BPI Stichprobe anhand von verschiedenen, den Geschäftsbetrieb beeinflussenden Punkten zu ihren Nachbarn. Gleichzeitig verzeichnen diese zu über zwei Dritteln im Konzernverbund agierenden Unternehmen einen auffallend positiven Unternehmenserfolg – bei geringerer SaaS-Einsatzquote. Österreich agiert darüber hinaus auch am stärksten über internationale Standorte. Die Wirtschaftskrise konnten alle drei betrachteten Länder im Hinblick auf Umsatz bzw. Mitarbeiteranzahl deutlich positiv verarbeiten. So konnte die Schweiz aus der Wirtschaftskrise am stärksten hervorgehen und verbucht eine 26 prozentige Verbesserung der Geschäftssituation im 3-Jahresvergleich.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 41
  42. 42. Gesamtüberblick – BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH • Studienergebnisse gesamt • BPI Ergebnisse und weitere Performance Indikatoren nach Subbranche und Größenklasse • Vergleich BPI Gesamt vs. BPI TOP 10 Unternehmen • Vergleich TOP 3 vs. LAST 3 Unternehmen nach Subbranchen • Ländervergleich Deutschland/Österreich/Schweiz (D/A/CH) • Unternehmensvergleich – International vs. National Zurück zum Inhaltsverzeichnis • Outsourcing Quote Zurück zum vorherigen Kapitel • SaaS Einsatzgrad • Herausforderungen der Dienstleistungsbranche Vor zum nächsten Kapitel© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 42
  43. 43. Gesamtüberblick – Unternehmensvergleich: International vs. National Kriterien der Differenzierung Nationale Unternehmen Internationale Unternehmen BPI 64 68 IT-Unterstützungsgrad 60 65 National Reifegrad innovativer IT-Lösungen 56 65 vs. Unternehmenserfolg aktuell 61,3(+5,7%) 68,8(+5,0%) International Ø Mitarbeiteranzahl 2010 295 593 Ø Umsatz 2010 47,8 Mio.€ 93,6 Mio.€ Branche Einfluss der Wirtschaftskrise 2008/2009 15,6%(+) 13%(+) Dienstleistung Outsourcingquote der Unternehmensbereiche 12,2% 40,0% Region Einsatzquote SaaS 22,0% 26,7% D/A/CH Endkundensegment Geschäftskunden 56% Geschäftskunden 67% Endverbraucher 39% Endverbraucher 32% By techconsult 2011 Auf den ersten Blick bestehen nur geringfügige Unterschiede zwischen rein national und international tätigen Dienstleistungsunternehmen hinsichtlich des BPI und der weiteren Performance Indikatoren. Internationale Unternehmen stehen sich allerdings generell bzw. konsequent besser. Im Schnitt ist die Mitarbeiterzahl und der erzielte Umsatz ebenfalls höher. Auffällig ist der für beide kaum ersichtliche Einfluss der Wirtschaftskrise. Nationale Unternehmen setzen weniger stark auf SaaS und Outsourcing denn ihre internationalen Branchenkollegen. Auch der Reifegrad innovativer IT-Lösungen liegt bei international agierenden Unternehmen dichter am BPI-Wert. Für diese Unternehmen bietet SaaS spürbare Vorteile in der standortübergreifenden Zusammenarbeit und dem ortsunabhängigen Zugriff auf Unternehmens-Ressourcen.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 43
  44. 44. Gesamtüberblick – BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH • Studienergebnisse gesamt • BPI Ergebnisse und weitere Performance Indikatoren nach Subbranche und Größenklasse • Vergleich BPI Gesamt vs. BPI TOP 10 Unternehmen • Vergleich TOP 3 vs. LAST 3 Unternehmen nach Subbranchen • Ländervergleich Deutschland/Österreich/Schweiz (D/A/CH) • Unternehmensvergleich – International vs. National Zurück zum Inhaltsverzeichnis • Outsourcing Quote Zurück zum vorherigen Kapitel • SaaS Einsatzgrad • Herausforderungen der Dienstleistungsbranche Vor zum nächsten Kapitel© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 44
  45. 45. Gesamtüberblick – Outsourcing Quote Keine Angabe 5% Outsourcing 33% Subbranche Outsourcing Outsourcing Kein Outsourcing Keine Angabe Gastgewerbe 36% 64% - Transport und Logistik 28% 62% 10% Immobilien 33% 47% 20% IT-Dienstleister 44% 56% - Kein Outsourcing Forschung und Entwicklung 20% 80% - 62% Unternehmensberatung 22% 74% 4% Technische Planung/Beratung 43% 57% - By techconsult 2011 Grundsätzlich nutzt etwas mehr als jedes dritte Unternehmen der Dienstleistung eine Form von Outsourcing. Der stärkste Einsatz ist in den „techniklastigen“ Subbranchen IT-Dienstleister und technische Planung/Beratung nachzuweisen. Die geringste Outsourcing Quote konnte dagegen im Bereich Forschung und Entwicklung nachgewiesen werden. In diesem Segment könnten in einigen Fällen strikte Compliance Regeln dazu führen, häufiger auf die Auslagerung wichtiger Prozesse an externe Dienstleister verzichten zu müssen.© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 45
  46. 46. Gesamtüberblick – Outsourcing Dienstleistung 33% 62% 0% Gastgewerbe 36% 64% Subbranche Transport und Logistik 28% 62% Immobilien 33% 47% IT-Dienstleister 44% 56% Forschung und Entwicklung 20% 80% Unternehmensberatung 22% 74% Technische Planung und 43% 57% Beratung 0% 50 bis 99 Mitarbeiter 24% 73% Mitarbeiter- 100 bis 499 Mitarbeiter 42% 55% anzahl 500 bis 999 Mitarbeiter 39% 49% 1.000 bis 1.999 Mitarbeiter 15% 80% 0% 20% 40% 60% 80% 100% Bereiche teilweise oder komplett ausgelagert bzw. geplant Kein Outsourcing Keine Angabe© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 46
  47. 47. Gesamtüberblick – BPI Dienstleistung Mittelstand 2011 D/A/CH • Studienergebnisse gesamt • BPI Ergebnisse und weitere Performance Indikatoren nach Subbranche und Größenklasse • Vergleich BPI Gesamt vs. BPI TOP 10 Unternehmen • Vergleich TOP 3 vs. LAST 3 Unternehmen nach Subbranchen • Ländervergleich Deutschland/Österreich/Schweiz (D/A/CH) • Unternehmensvergleich – International vs. National Zurück zum Inhaltsverzeichnis • Outsourcing Quote Zurück zum vorherigen Kapitel • SaaS Einsatzgrad • Herausforderungen der Dienstleistungsbranche Vor zum nächsten Kapitel© 2011 techconsult GmbH | Tel.: +49 (0) 561/8109-0 | www.techconsult.de 47

×