SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Über die Vorlesung

SWS:
• 2 SWS V l
        Vorlesung, 1 SWS S i /Üb
                         Seminar/Übung

      g
Prüfung:
• 2h Klausur am Ende des Semesters

Aktuelle Infos Kopien der Vorlesungsunterlagen:
         Infos,
• http://www.imd.uni-rostock.de/index.php?id=hochintsys

Website der Übung mit entsprechenden Unterlagen:
• http://www.imd.uni-rostock.de/lehre/vlsi_i/vhdl.html
Literatur zur Vorlesung
Literatur:
• Rabaey, Chandrakasan, Nikolic: Digital Integrated Circuits, 2nd edition,
   International edition, Prentice Hall, 2003, ISBN: 0-1312-0764-4
   (Lehrbuchsammlung)

•   Neil Weste, David Harris: CMOS VLSI Design - A Circuits and Systems
    Perspective, 3rd Edition, Addison Wesley, ISBN: 0-321-14901-7

•   Neil Weste, Kamran Eshraghian: "Principles of CMOS VLSI design; A
    systems perspective", 2 Auflage Addison-Wesley ISBN 0-201-53376-6
            perspective 2. Auflage, Addison-Wesley,

•   Gunther Lehmann, Bernhard Wunder, Manfred Selz: "Schaltungsdesign
    mit VHDL", Franzis'-Verlag, Poing, 1994, ISBN 3-7723-6163-3

•   Paul Molitor, Jörg Ritter: VHDL Pearson Studium 2004 ISBN: 3 8273
         Molitor               VHDL,        Studium, 2004,     3-8273-
    7047-7
Geplante Inhalte der Vorlesung

1.   Einführung in VHDL (Seminar Peter Danielis)

2.   CMOS-Technik
      1. Kennlinien
      2. Schaltereigenschaften                     10. Testen
      3. Physikalisches Layout                          1. Testen von VLSI-Schaltungen
      4. Gatter                                         2. Geschwindigkeit von VLSI-Komponenten
3.   Systementwurf                                      3. Geschwindigkeit von CMOS-Gattern
4.
4    Anwenderprogrammierbare Logik (FPGA)
     A       d           i b   L ik                     4. Verzögerungszeiten
                                                        4 V ö              it
5.   ASIC                                               5. Fan-In/Fan-Out (Treiben von Lasten)
6.   Auswahl der Technik                                6. Parasitäre Kapazitäten
7.   Partitionieren                                     7. Leistungsverbrauch
8.   VLSI Designmethodik                                8. Low-Power-Design
9.   Kostenabschätzung einer VLSI-Schaltung             9. Störabstand

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Breitband nach Ministerrat
Breitband nach MinisterratBreitband nach Ministerrat
Breitband nach Ministerrat
Björn Rohles
 
24.09.2015 Votum eCommerce BBQ - Vortrag "Personalisierung mit FACT-Finder" -...
24.09.2015 Votum eCommerce BBQ - Vortrag "Personalisierung mit FACT-Finder" -...24.09.2015 Votum eCommerce BBQ - Vortrag "Personalisierung mit FACT-Finder" -...
24.09.2015 Votum eCommerce BBQ - Vortrag "Personalisierung mit FACT-Finder" -...
Omikron Data Quality GmbH
 
Zahlen20bis100
Zahlen20bis100Zahlen20bis100
Zahlen20bis100
antvellop
 
Medieninhaltsanalyse Tutorial Macromedia Hochschule
Medieninhaltsanalyse Tutorial Macromedia HochschuleMedieninhaltsanalyse Tutorial Macromedia Hochschule
Medieninhaltsanalyse Tutorial Macromedia Hochschule
Infopaq Deutschland
 
erfolg und misserfolg
erfolg und misserfolgerfolg und misserfolg
erfolg und misserfolgSrl2012
 
DOCT - TIENDA, SP
DOCT - TIENDA, SPDOCT - TIENDA, SP
2013 learntec jenewein_pe20
2013 learntec jenewein_pe202013 learntec jenewein_pe20
2013 learntec jenewein_pe20
Thomas Jenewein
 
Christoph Fasel: Monogramme des Inhalts
Christoph Fasel: Monogramme des InhaltsChristoph Fasel: Monogramme des Inhalts
Christoph Fasel: Monogramme des Inhalts
Stefanie Kollenberg, Raabe Verlag
 
GoldenAge 2014
GoldenAge 2014GoldenAge 2014
GoldenAge 2014
Tom Hausner
 
Karriere im Familienunternehmen der KOSTAL-Gruppe
Karriere im Familienunternehmen der KOSTAL-GruppeKarriere im Familienunternehmen der KOSTAL-Gruppe
Karriere im Familienunternehmen der KOSTAL-Gruppe
KOSTAL1912
 
Andreas Archut: All business is local
Andreas Archut: All business is localAndreas Archut: All business is local
Andreas Archut: All business is local
Stefanie Kollenberg, Raabe Verlag
 
Schule im wandel_der_zeit
Schule im wandel_der_zeitSchule im wandel_der_zeit
Schule im wandel_der_zeitCausa2
 
Imagebroschüre Meisterteam
Imagebroschüre MeisterteamImagebroschüre Meisterteam
Imagebroschüre Meisterteam
Meisterteam LGF GmbH & Co. KG
 

Andere mochten auch (14)

Breitband nach Ministerrat
Breitband nach MinisterratBreitband nach Ministerrat
Breitband nach Ministerrat
 
24.09.2015 Votum eCommerce BBQ - Vortrag "Personalisierung mit FACT-Finder" -...
24.09.2015 Votum eCommerce BBQ - Vortrag "Personalisierung mit FACT-Finder" -...24.09.2015 Votum eCommerce BBQ - Vortrag "Personalisierung mit FACT-Finder" -...
24.09.2015 Votum eCommerce BBQ - Vortrag "Personalisierung mit FACT-Finder" -...
 
Zahlen20bis100
Zahlen20bis100Zahlen20bis100
Zahlen20bis100
 
Medieninhaltsanalyse Tutorial Macromedia Hochschule
Medieninhaltsanalyse Tutorial Macromedia HochschuleMedieninhaltsanalyse Tutorial Macromedia Hochschule
Medieninhaltsanalyse Tutorial Macromedia Hochschule
 
erfolg und misserfolg
erfolg und misserfolgerfolg und misserfolg
erfolg und misserfolg
 
DOCT - TIENDA, SP
DOCT - TIENDA, SPDOCT - TIENDA, SP
DOCT - TIENDA, SP
 
2013 learntec jenewein_pe20
2013 learntec jenewein_pe202013 learntec jenewein_pe20
2013 learntec jenewein_pe20
 
Christoph Fasel: Monogramme des Inhalts
Christoph Fasel: Monogramme des InhaltsChristoph Fasel: Monogramme des Inhalts
Christoph Fasel: Monogramme des Inhalts
 
GoldenAge 2014
GoldenAge 2014GoldenAge 2014
GoldenAge 2014
 
Karriere im Familienunternehmen der KOSTAL-Gruppe
Karriere im Familienunternehmen der KOSTAL-GruppeKarriere im Familienunternehmen der KOSTAL-Gruppe
Karriere im Familienunternehmen der KOSTAL-Gruppe
 
FOTOS
FOTOSFOTOS
FOTOS
 
Andreas Archut: All business is local
Andreas Archut: All business is localAndreas Archut: All business is local
Andreas Archut: All business is local
 
Schule im wandel_der_zeit
Schule im wandel_der_zeitSchule im wandel_der_zeit
Schule im wandel_der_zeit
 
Imagebroschüre Meisterteam
Imagebroschüre MeisterteamImagebroschüre Meisterteam
Imagebroschüre Meisterteam
 

Ähnlich wie Http _www.imd.uni-rostock.de_index.php_e_id=tx_nawsecuredl&u=0&file=fileadmin_user_upload_his1_his1_0_allgemeines

Die Bedeutung der Diagnose in der Fahrzeugentwicklung
Die Bedeutung der Diagnose in der FahrzeugentwicklungDie Bedeutung der Diagnose in der Fahrzeugentwicklung
Die Bedeutung der Diagnose in der Fahrzeugentwicklung
Schleissheimer GmbH
 
VIT 6-2014
VIT 6-2014VIT 6-2014
VIT 6-2014
Volkmar Langer
 
Anwendungen_der_KI_-_06_Maschinelles_Lernen_III.pdf
Anwendungen_der_KI_-_06_Maschinelles_Lernen_III.pdfAnwendungen_der_KI_-_06_Maschinelles_Lernen_III.pdf
Anwendungen_der_KI_-_06_Maschinelles_Lernen_III.pdf
AntonDoll
 
Private Cloud mit Open Source
Private Cloud mit Open SourcePrivate Cloud mit Open Source
Private Cloud mit Open Source
Daniel Schneller
 
DWX Developer Week 2015 - Microservice architecture applied
DWX Developer Week 2015 - Microservice architecture appliedDWX Developer Week 2015 - Microservice architecture applied
DWX Developer Week 2015 - Microservice architecture applied
Ramon Anger
 

Ähnlich wie Http _www.imd.uni-rostock.de_index.php_e_id=tx_nawsecuredl&u=0&file=fileadmin_user_upload_his1_his1_0_allgemeines (6)

DTN Routing Verfahren
DTN Routing VerfahrenDTN Routing Verfahren
DTN Routing Verfahren
 
Die Bedeutung der Diagnose in der Fahrzeugentwicklung
Die Bedeutung der Diagnose in der FahrzeugentwicklungDie Bedeutung der Diagnose in der Fahrzeugentwicklung
Die Bedeutung der Diagnose in der Fahrzeugentwicklung
 
VIT 6-2014
VIT 6-2014VIT 6-2014
VIT 6-2014
 
Anwendungen_der_KI_-_06_Maschinelles_Lernen_III.pdf
Anwendungen_der_KI_-_06_Maschinelles_Lernen_III.pdfAnwendungen_der_KI_-_06_Maschinelles_Lernen_III.pdf
Anwendungen_der_KI_-_06_Maschinelles_Lernen_III.pdf
 
Private Cloud mit Open Source
Private Cloud mit Open SourcePrivate Cloud mit Open Source
Private Cloud mit Open Source
 
DWX Developer Week 2015 - Microservice architecture applied
DWX Developer Week 2015 - Microservice architecture appliedDWX Developer Week 2015 - Microservice architecture applied
DWX Developer Week 2015 - Microservice architecture applied
 

Http _www.imd.uni-rostock.de_index.php_e_id=tx_nawsecuredl&u=0&file=fileadmin_user_upload_his1_his1_0_allgemeines

  • 1.
  • 2. Über die Vorlesung SWS: • 2 SWS V l Vorlesung, 1 SWS S i /Üb Seminar/Übung g Prüfung: • 2h Klausur am Ende des Semesters Aktuelle Infos Kopien der Vorlesungsunterlagen: Infos, • http://www.imd.uni-rostock.de/index.php?id=hochintsys Website der Übung mit entsprechenden Unterlagen: • http://www.imd.uni-rostock.de/lehre/vlsi_i/vhdl.html
  • 3. Literatur zur Vorlesung Literatur: • Rabaey, Chandrakasan, Nikolic: Digital Integrated Circuits, 2nd edition, International edition, Prentice Hall, 2003, ISBN: 0-1312-0764-4 (Lehrbuchsammlung) • Neil Weste, David Harris: CMOS VLSI Design - A Circuits and Systems Perspective, 3rd Edition, Addison Wesley, ISBN: 0-321-14901-7 • Neil Weste, Kamran Eshraghian: "Principles of CMOS VLSI design; A systems perspective", 2 Auflage Addison-Wesley ISBN 0-201-53376-6 perspective 2. Auflage, Addison-Wesley, • Gunther Lehmann, Bernhard Wunder, Manfred Selz: "Schaltungsdesign mit VHDL", Franzis'-Verlag, Poing, 1994, ISBN 3-7723-6163-3 • Paul Molitor, Jörg Ritter: VHDL Pearson Studium 2004 ISBN: 3 8273 Molitor VHDL, Studium, 2004, 3-8273- 7047-7
  • 4. Geplante Inhalte der Vorlesung 1. Einführung in VHDL (Seminar Peter Danielis) 2. CMOS-Technik 1. Kennlinien 2. Schaltereigenschaften 10. Testen 3. Physikalisches Layout 1. Testen von VLSI-Schaltungen 4. Gatter 2. Geschwindigkeit von VLSI-Komponenten 3. Systementwurf 3. Geschwindigkeit von CMOS-Gattern 4. 4 Anwenderprogrammierbare Logik (FPGA) A d i b L ik 4. Verzögerungszeiten 4 V ö it 5. ASIC 5. Fan-In/Fan-Out (Treiben von Lasten) 6. Auswahl der Technik 6. Parasitäre Kapazitäten 7. Partitionieren 7. Leistungsverbrauch 8. VLSI Designmethodik 8. Low-Power-Design 9. Kostenabschätzung einer VLSI-Schaltung 9. Störabstand