SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 25
Verlernte
Agilität

Sebastian
Bauer
LOTUM
GmbH

http://blog.gjl‐network.net
@litervollmilch
                              1
Vorstellung

o   Sebastian
Bauer
o   SCRUM
Master
o   LOTUM
GmbH
o   Bad
Nauheim
    bei
Frankfurt/Main
o   @litervollmilch
o   http://blog.gjl‐network.net

                                  2
Vorstellung

o   Sebastian
Bauer
o   SCRUM
Master
o   LOTUM
GmbH
o   Bad
Nauheim
    bei
Frankfurt/Main
o   @litervollmilch
o   http://blog.gjl‐network.net

                                  2
Verlernte
Agilität?




    3
Anforderungen

        4
Product
Owner




            5
Der
Scrum
Master




            6
Daily
Scrum




7
Impediments




8
Sprint
Planung
             9
Sprint
Review
10
Retrospektiven




            11
„You
cannot
control
what
you
cannot
measure“
                
‐
Tom
DeMarco

         12
Die
Sache
mit
den...




                       Timeboxes
                       13
Einflussfaktoren
von
Außen




        14
Einflussfaktoren
von
Außen


o   Definierte
Deadlines
mit
definiertem
Umfang




                         14
Einflussfaktoren
von
Außen


o   Definierte
Deadlines
mit
definiertem
Umfang
o   „Ihr
müsst
doch
schneller
werden!“




                          14
Einflussfaktoren
von
Außen


o   Definierte
Deadlines
mit
definiertem
Umfang
o   „Ihr
müsst
doch
schneller
werden!“
o   Misstrauen




                          14
Scrum
ist...




        15
Scrum
ist...

o   ...
ein
sensibles
Ökosystem




                             15
Scrum
ist...

o   ...
ein
sensibles
Ökosystem
o   ...
REVOLUTION!




                             15
Scrum
ist...

o   ...
ein
sensibles
Ökosystem
o   ...
REVOLUTION!
o   ...
kein
Sklavischer
Gehorsam!




                             15
Scrum
ist...

o   ...
ein
sensibles
Ökosystem
o   ...
REVOLUTION!
o   ...
kein
Sklavischer
Gehorsam!
o   ...
empirisch,
ABER!




                             15
Scrum
ist...

o   ...
ein
sensibles
Ökosystem
o   ...
REVOLUTION!
o   ...
kein
Sklavischer
Gehorsam!
o   ...
empirisch,
ABER!
o   ...
ein
Framework!



                             15
DAS
WAR‘S!
  Fragen?


                       Sebastian
Bauer
            http://blog.gjl‐network.net
                        @litervollmilch

               Rocke
mit
uns
das
Web!
                 www.lotum.de/jobs
     16

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Tenerife. balcones. 2ª parte
Tenerife. balcones. 2ª parteTenerife. balcones. 2ª parte
Tenerife. balcones. 2ª parteahulaga
 
REVISTA EXO EDICION 1 ABRIL 2010
REVISTA EXO EDICION 1 ABRIL 2010REVISTA EXO EDICION 1 ABRIL 2010
REVISTA EXO EDICION 1 ABRIL 2010guest5e05ac
 
Plan De Gestion Rocha
Plan De Gestion RochaPlan De Gestion Rocha
Plan De Gestion Rochaguest3912b7
 
C:\Fakepath\Elementos Y Formas De La Argumentación
C:\Fakepath\Elementos Y Formas De La Argumentación C:\Fakepath\Elementos Y Formas De La Argumentación
C:\Fakepath\Elementos Y Formas De La Argumentación profemartinbozo
 
La revolución industrial
La revolución industrialLa revolución industrial
La revolución industrialeliana
 
Presentacion sandra y maje
Presentacion sandra y majePresentacion sandra y maje
Presentacion sandra y majemjolengua
 
Presentación patentes
Presentación patentesPresentación patentes
Presentación patentesgusvo87
 
Proyectos
ProyectosProyectos
ProyectosMPPE
 
Dossier de presse de la revue Interfaces Numériques
Dossier de presse de la revue Interfaces NumériquesDossier de presse de la revue Interfaces Numériques
Dossier de presse de la revue Interfaces Numériquesdesigners interactifs
 

Andere mochten auch (20)

Imc
ImcImc
Imc
 
Soporte técnico
Soporte técnicoSoporte técnico
Soporte técnico
 
Tenerife. balcones. 2ª parte
Tenerife. balcones. 2ª parteTenerife. balcones. 2ª parte
Tenerife. balcones. 2ª parte
 
REVISTA EXO EDICION 1 ABRIL 2010
REVISTA EXO EDICION 1 ABRIL 2010REVISTA EXO EDICION 1 ABRIL 2010
REVISTA EXO EDICION 1 ABRIL 2010
 
ángulos
ángulosángulos
ángulos
 
Planificación1
Planificación1Planificación1
Planificación1
 
El Obispo Poeta
El Obispo PoetaEl Obispo Poeta
El Obispo Poeta
 
2 b. fotos alfredo perez guererro presi ok
2 b. fotos alfredo perez guererro presi ok2 b. fotos alfredo perez guererro presi ok
2 b. fotos alfredo perez guererro presi ok
 
Visión, llaves para desarrollarla
Visión, llaves para desarrollarlaVisión, llaves para desarrollarla
Visión, llaves para desarrollarla
 
Plan De Gestion Rocha
Plan De Gestion RochaPlan De Gestion Rocha
Plan De Gestion Rocha
 
C:\Fakepath\Elementos Y Formas De La Argumentación
C:\Fakepath\Elementos Y Formas De La Argumentación C:\Fakepath\Elementos Y Formas De La Argumentación
C:\Fakepath\Elementos Y Formas De La Argumentación
 
Journée de l'Innovation 2013 HUG_Mnemogest®
Journée de l'Innovation 2013 HUG_Mnemogest® Journée de l'Innovation 2013 HUG_Mnemogest®
Journée de l'Innovation 2013 HUG_Mnemogest®
 
Klage gegen Weiterbau in Gorleben
Klage gegen Weiterbau in GorlebenKlage gegen Weiterbau in Gorleben
Klage gegen Weiterbau in Gorleben
 
La revolución industrial
La revolución industrialLa revolución industrial
La revolución industrial
 
Presentacion sandra y maje
Presentacion sandra y majePresentacion sandra y maje
Presentacion sandra y maje
 
Presentación patentes
Presentación patentesPresentación patentes
Presentación patentes
 
Netup
NetupNetup
Netup
 
Bsd
BsdBsd
Bsd
 
Proyectos
ProyectosProyectos
Proyectos
 
Dossier de presse de la revue Interfaces Numériques
Dossier de presse de la revue Interfaces NumériquesDossier de presse de la revue Interfaces Numériques
Dossier de presse de la revue Interfaces Numériques
 

Mehr von Sebastian Bauer

The Unshippable Product Increment | JAX 2018
The Unshippable Product Increment | JAX 2018The Unshippable Product Increment | JAX 2018
The Unshippable Product Increment | JAX 2018Sebastian Bauer
 
Was macht ein Scrum Master den ganzen Tag? JAX 2018
Was macht ein Scrum Master den ganzen Tag? JAX 2018Was macht ein Scrum Master den ganzen Tag? JAX 2018
Was macht ein Scrum Master den ganzen Tag? JAX 2018Sebastian Bauer
 
Mein Scrum ist kaputt | IPC17 SE & Webinale 2017
Mein Scrum ist kaputt | IPC17 SE & Webinale 2017Mein Scrum ist kaputt | IPC17 SE & Webinale 2017
Mein Scrum ist kaputt | IPC17 SE & Webinale 2017Sebastian Bauer
 
Regressionstests in Webprojekten - IPC12SE
Regressionstests in Webprojekten - IPC12SERegressionstests in Webprojekten - IPC12SE
Regressionstests in Webprojekten - IPC12SESebastian Bauer
 
Verlernte Agilität - JAX 2012
Verlernte Agilität - JAX 2012Verlernte Agilität - JAX 2012
Verlernte Agilität - JAX 2012Sebastian Bauer
 
Verlernte Agilität - JAX 2012
Verlernte Agilität - JAX 2012Verlernte Agilität - JAX 2012
Verlernte Agilität - JAX 2012Sebastian Bauer
 
Verlernte Agilität - Schleichende Fehler in agilen Prozessen
Verlernte Agilität - Schleichende Fehler in agilen ProzessenVerlernte Agilität - Schleichende Fehler in agilen Prozessen
Verlernte Agilität - Schleichende Fehler in agilen ProzessenSebastian Bauer
 
Regressionstests in Webprojekten
Regressionstests in WebprojektenRegressionstests in Webprojekten
Regressionstests in WebprojektenSebastian Bauer
 
Continuous Integration für PHP
Continuous Integration für PHPContinuous Integration für PHP
Continuous Integration für PHPSebastian Bauer
 
Ignite Scrum - Ein Sprint in 5 Minuten
Ignite Scrum - Ein Sprint in 5 MinutenIgnite Scrum - Ein Sprint in 5 Minuten
Ignite Scrum - Ein Sprint in 5 MinutenSebastian Bauer
 
Web Workers - Das Arbeitstier Browser
Web Workers - Das Arbeitstier BrowserWeb Workers - Das Arbeitstier Browser
Web Workers - Das Arbeitstier BrowserSebastian Bauer
 
Entwicklung Innovativer und Komplexer AIR Anwendungen
Entwicklung Innovativer und Komplexer AIR AnwendungenEntwicklung Innovativer und Komplexer AIR Anwendungen
Entwicklung Innovativer und Komplexer AIR AnwendungenSebastian Bauer
 

Mehr von Sebastian Bauer (12)

The Unshippable Product Increment | JAX 2018
The Unshippable Product Increment | JAX 2018The Unshippable Product Increment | JAX 2018
The Unshippable Product Increment | JAX 2018
 
Was macht ein Scrum Master den ganzen Tag? JAX 2018
Was macht ein Scrum Master den ganzen Tag? JAX 2018Was macht ein Scrum Master den ganzen Tag? JAX 2018
Was macht ein Scrum Master den ganzen Tag? JAX 2018
 
Mein Scrum ist kaputt | IPC17 SE & Webinale 2017
Mein Scrum ist kaputt | IPC17 SE & Webinale 2017Mein Scrum ist kaputt | IPC17 SE & Webinale 2017
Mein Scrum ist kaputt | IPC17 SE & Webinale 2017
 
Regressionstests in Webprojekten - IPC12SE
Regressionstests in Webprojekten - IPC12SERegressionstests in Webprojekten - IPC12SE
Regressionstests in Webprojekten - IPC12SE
 
Verlernte Agilität - JAX 2012
Verlernte Agilität - JAX 2012Verlernte Agilität - JAX 2012
Verlernte Agilität - JAX 2012
 
Verlernte Agilität - JAX 2012
Verlernte Agilität - JAX 2012Verlernte Agilität - JAX 2012
Verlernte Agilität - JAX 2012
 
Verlernte Agilität - Schleichende Fehler in agilen Prozessen
Verlernte Agilität - Schleichende Fehler in agilen ProzessenVerlernte Agilität - Schleichende Fehler in agilen Prozessen
Verlernte Agilität - Schleichende Fehler in agilen Prozessen
 
Regressionstests in Webprojekten
Regressionstests in WebprojektenRegressionstests in Webprojekten
Regressionstests in Webprojekten
 
Continuous Integration für PHP
Continuous Integration für PHPContinuous Integration für PHP
Continuous Integration für PHP
 
Ignite Scrum - Ein Sprint in 5 Minuten
Ignite Scrum - Ein Sprint in 5 MinutenIgnite Scrum - Ein Sprint in 5 Minuten
Ignite Scrum - Ein Sprint in 5 Minuten
 
Web Workers - Das Arbeitstier Browser
Web Workers - Das Arbeitstier BrowserWeb Workers - Das Arbeitstier Browser
Web Workers - Das Arbeitstier Browser
 
Entwicklung Innovativer und Komplexer AIR Anwendungen
Entwicklung Innovativer und Komplexer AIR AnwendungenEntwicklung Innovativer und Komplexer AIR Anwendungen
Entwicklung Innovativer und Komplexer AIR Anwendungen
 

Verlernte Agilität

Hinweis der Redaktion

  1. \n
  2. 1.200.000.000 Page Impressions / Monat (viel;)\nZweitgrößtes Social Network für Schüler\n\n\n
  3. 1.200.000.000 Page Impressions / Monat (viel;)\nZweitgrößtes Social Network für Schüler\n\n\n
  4. Probleme werden analysiert - (klassische Probleme auflisten) - Scrum wird eingeführt - Ersten wochen voller motivation und alles bestens\n irgendwie der wurm drin - oder - niemand merkt, dass der wurm drin ist\n ODER: Scrum wird eingeführt und man denkt sich „das und das ok, aber das, nö“\n \n\n
  5. Backlog wird viel zu groß -> gleiches, klassisches Wasserfallproblem\n keine Berücksichtigung nicht-funktionaler Anforderungen\n „Wir wollen doch keine Verschwendung“ -> agil heißt, keine Dokumentation, kein Konzept\n Über-spezifizierung von stories\n Stories „kommunikativ“ halten\n Team damit Verantwortung und Identifikation übertragen\n Denn: Gefahren von Überspezifizierung! Beamtentun, „Commit and Forget“\n
  6. nicht erreichbar\n nicht Erreichbarkeit sorgt für unausgesprochene Impediments!\n einfach „nur“ Projektmanager -> nicht Scrum-geschult\n wichtigste Brücke zwischen Kunden/Stakeholdern und Team!\n Funktioniert nicht, wenn er nicht „Scrum“ ist!\n
  7. Übernimmt Teamaufgaben, weil Zeit knapp\n Übernimmt noch andere Aufgaben\n Verliert Fokus\n Macht PO Tätigkeit\n ist disziplinarischer Vorgesetzer -> kann funktionieren, wird es aber zu 99% nicht\n Muss immer beobachten und voll fokussiert sein\n Wenn auf andere Aufgaben konzentriert, fehlt die Sensibilität und das Gespür „Gefahrenherde“ zu erkennen\n
  8. Reporting an PO, SM, Stakeholder oder sonst wen\n Vorlesen der gestrigen To-Do Liste\n Rechtfertigung, wie 8 Stunden zusammen gekommen sind\n Erwähnung von „Meta“ Aufgaben\n kein Fokus auf Meeting (Leute bleiben vor PC sitzen)\n „gestern irgendwas, heute gehts damit weiter“\n Aufstehen!\n Timebox!\n Tempo machen!\n Team soll nur „wertvolle“ Inhalte vermitteln\n als SM oder PO: wegschauen!\n Stakeholder absichtlich eine Zeit lang „ausladen“\n Taskboard! Taskboard! Taskboard!\n ANGST - KOMFORTZONEN VERLASSEN\n
  9. Werden nicht wahrgenommen\n „Da kann man ja jetzt eh nichts dran machen, also sag ich es nicht“\n Impediments werden nicht angegangen\n Scrum Master rechtfertigt Ursachen von Impediments statt sie anzugehen -> RIESEN Gefahr fürs Team\n
  10. Planungspoker geht zack zack zack, aber Schätzungen sind nie einheitlich\n zu lange planungsmeetings\n zuviel Übergabe-Overhead\n Team will zu früh schneller werden\n Immer auf das Maximum planen\n Team „einbremsen“, gleichmäßige Pace finden\n Team schulen, Schätzungen zu hinterfragen\n\n
  11. Es wird nicht festgehalten, wenn DoD nicht eingehalten wurde\n noch schlimmer: es gibt keine DoD\n Vorstellung unfertiger Stories\n PO überlegt sich noch dieses und jenes und nimmt Stories nicht ab\n
  12. retrospektiven laufen falsch, daher oft abgeschafft\n kein empirisches vorgehen\n immer gleiche aktivitäten - keine wissensgewinnung\n schlechte moderation\n immer nur das gleiche erzählen - jemand schweigt „im grunde hat‘s der andere ja schon gesagt“\n Retrospektiven immer schließen!\n Ganz sensibel auf jede Stimme achten!\n Die richtigen Aktivitäten für die richtigen Zwecke!\n Fortschritte inspizieren!\n Empirisches Vorgehen nicht vergessen -> Änderungen „gegenkontrollieren“\n
  13. \n
  14. Scrum ist doch kein blinder gehorsam!\n Wenn die Planung länger dauert, können wir nicht einfach abbrechen.\n Doch!\n Timeboxes strikt einhalten, fördert Selbstorganisation des Teams!\n Daily Scrum ging zu lange? Am nächsten Tag wird das Team dem „Schwätzer“ schon auf die Füße treten!\n
  15. Definierte Deadlines mit definiertem Umfang töten jede Form von Commitment\n Ihr müsst schneller werden -> over committing -> Beeinflussung des Teams -> tötet Selbstorganisation\n ganz wichtiger Negativfaktor: misstrauen\n
  16. Definierte Deadlines mit definiertem Umfang töten jede Form von Commitment\n Ihr müsst schneller werden -> over committing -> Beeinflussung des Teams -> tötet Selbstorganisation\n ganz wichtiger Negativfaktor: misstrauen\n
  17. Definierte Deadlines mit definiertem Umfang töten jede Form von Commitment\n Ihr müsst schneller werden -> over committing -> Beeinflussung des Teams -> tötet Selbstorganisation\n ganz wichtiger Negativfaktor: misstrauen\n
  18. Alles ein extrem sensibles Ökosystem -> fällt ein Steinchen, kann das gesamt Konstrukt aus den Fugen geraten\n Scrum ist REVOLUTION!\n kein Sklavischer Gehorsam, aber Regeln sind wichtig!\n Empirisch ja, aber nicht an den Grundregeln schrauben und bei der Einführung von Scrum schon alles abändern, weil man sonst zuviele Schwierigkeiten hätte\n Denn, was ist ein Framework? Es gibt grundlegendes vor, das man verwenden kann. Schraubt man daran herum, ändert man das Framework\n
  19. Alles ein extrem sensibles Ökosystem -> fällt ein Steinchen, kann das gesamt Konstrukt aus den Fugen geraten\n Scrum ist REVOLUTION!\n kein Sklavischer Gehorsam, aber Regeln sind wichtig!\n Empirisch ja, aber nicht an den Grundregeln schrauben und bei der Einführung von Scrum schon alles abändern, weil man sonst zuviele Schwierigkeiten hätte\n Denn, was ist ein Framework? Es gibt grundlegendes vor, das man verwenden kann. Schraubt man daran herum, ändert man das Framework\n
  20. Alles ein extrem sensibles Ökosystem -> fällt ein Steinchen, kann das gesamt Konstrukt aus den Fugen geraten\n Scrum ist REVOLUTION!\n kein Sklavischer Gehorsam, aber Regeln sind wichtig!\n Empirisch ja, aber nicht an den Grundregeln schrauben und bei der Einführung von Scrum schon alles abändern, weil man sonst zuviele Schwierigkeiten hätte\n Denn, was ist ein Framework? Es gibt grundlegendes vor, das man verwenden kann. Schraubt man daran herum, ändert man das Framework\n
  21. Alles ein extrem sensibles Ökosystem -> fällt ein Steinchen, kann das gesamt Konstrukt aus den Fugen geraten\n Scrum ist REVOLUTION!\n kein Sklavischer Gehorsam, aber Regeln sind wichtig!\n Empirisch ja, aber nicht an den Grundregeln schrauben und bei der Einführung von Scrum schon alles abändern, weil man sonst zuviele Schwierigkeiten hätte\n Denn, was ist ein Framework? Es gibt grundlegendes vor, das man verwenden kann. Schraubt man daran herum, ändert man das Framework\n
  22. Alles ein extrem sensibles Ökosystem -> fällt ein Steinchen, kann das gesamt Konstrukt aus den Fugen geraten\n Scrum ist REVOLUTION!\n kein Sklavischer Gehorsam, aber Regeln sind wichtig!\n Empirisch ja, aber nicht an den Grundregeln schrauben und bei der Einführung von Scrum schon alles abändern, weil man sonst zuviele Schwierigkeiten hätte\n Denn, was ist ein Framework? Es gibt grundlegendes vor, das man verwenden kann. Schraubt man daran herum, ändert man das Framework\n
  23. \n