SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
0 Konstanz
Die größte Stadt am
Bodensee und Kreisstadt
des Landkreises Konstanz.
Sie gehört zur
Bundesrepublik
Deutschland und liegt an
der Grenze zur
Schweizerischen
Eidgenossenschaft.
0 Die Familie reist mit einem Van.
0 Sie wird in einem Hotel Kreuzlingen in Konstanz
wohnen.
0 Das Zimmer :
Grosszügiges Wohnen auf 22
Quadratmetern. Blick auf die Stadt.
Nichtraucherzimmer. Dieser
Zimmertyp (Bett 160 x 200cm)
eignet sich für Einzelreisende und
Paare. Variante mit Verbindungstüre
zu Zweibettzimmer auf Anfrage
möglich.
0 Parkplätze stehen Ihnen vor dem
Haus oder in der hauseigenen
Tiefgarage zur Verfügung.
0 Die Familie wird im Hotel,
Restaurant „Vanillaroom” essen .
0 Das Theater besuchen.
Das 1607 im
Jesuitengymnasium
eingerichtete Stadttheater
Konstanz gilt als die älteste
heute noch bespielte
Sprechbühne Deutschlands. Das
Kommunale Kunst- und
Kulturzentrum K9 bietet seit
1990 ein reichhaltiges
Programm an Kabarett,
Comedy, einer monatlichen
offenen Bühne die
„SplitterNacht“ .
0 viele Konzerte und Tanz.
0 Der Kunstverein
Konstanz besuchen
Der Kunstverein Konstanz ist
der älteste Kunstverein im
Bodenseegebiet und der
vierzehnt-älteste Kunstverein
in Deutschland. Schon bei
seiner Gründung im Jahr 1858
war das Interesse vorrangig,
in Konstanz ein Forum für
zeitgenössische Kunst zu
schaffen – bis heute ist der
Kunstverein Konstanz die
einzige Institution, die
ausschließlich Ausstellungen
zur Gegenwartskunst
anbietet.
0 Das Archäologische
Landesmuseum
besuchen
Das Archäologische
Landesmuseum Baden-
Württemberg im
Konventsgebäude der
ehemaligen
Benediktinerabtei
Petershausen zeigt mittels
einer repräsentativen
Auswahl archäologischer
Funde einen Querschnitt
der Landesgeschichte.
0 Das Bodensee Naturmuseum
besuchen
Das Bodensee-Naturmuseum zeigt
die Entstehungsgeschichte des
Bodensees, die gewässerkundliche
Ausstellung über den See und seine
Umwelt sowie die Tier- und
Pflanzenwelt in den Lebensräumen
des Sees und der
Bodenseelandschaft. Im
Außengelände befindet sich die
geologische Erlebnisausstellung
„Steine am Fluss”.
0 Das Sea Life Centre besuchen
Das Sea Life Centre zeigt die
Unterwasserwelt von Rhein
und Bodensee. Die
Unterwasserreise führt von der
Quelle des Rheins in den Alpen
und folgt seinem Lauf über den
Bodensee und Rotterdam bis
zur Nordsee. Ein acht Meter
langer Acryltunnel führt mitten
durch das 320.000 Liter Rote-
Meer-Becken. Schwarzspitzen-
Riffhaie, zwei Grüne
Meeresschildkröten und
Muränen schwimmen über den
Köpfen der Besucher.
Sea Life Centre
0 Insel Mainau besuchen
Auf der Insel Mainau gibt es jede Menge Naturerlebnis,
Spaß und Abwechslung auch für kleine Gäste. Ein ganzes
"Kinderland" voller Attraktionen: Die Wasserwelt,
Blumentiere, Bauernhof, Streichelzoo, Ponyreitbahn,
Lehmann-Großeisenbahn auf einer Fläche von 200
Quadratmetern und einen großzügigen Spielplatz, der
als einer der schönsten am Bodensee gilt.
0 Bodensee Therme Konstanz besuchen
• Sauna
• Freibad
• Therme
10:00 Ankunft in Konstanz, Hotel ’Kreuzlingen’.
Unterbringung.
12:00 Ein Spaziergang durch die Stadt
15:00 Zurück zum Hotel, Mittagessen im Restaurant
„Vanillaroom“
15:30 Mutter kann im Hotel bleiben oder in den Park
gehen und ein Buch lesen
15:30 Vater mit Kinder können an den See gehen und
Schwimmen lernen
19:00 Zurück zum Hotel, Abendessen im Restaurant
„Vanillaroom“
21:00 Ruhe und Schlaf
09:00 Frühstück im Restaurant „Vanillaroom“
10:00 Das Theather besuchen
13:00 Das Kunstverein Konstanz besuchen
15:30 Mittagessen im Restaurant „Vanillaroom“
16:00 Ruhe
18:00 Ein Spaziergang durch die Stadt
19:15 Zurück zum Hotel, Abendessen im Restaurant
„Vanillaroom“
20:00 Freizeit
22:00 Schlaf
9:00 Frühstück im Restaurant „Vanillaroom“
11:00 ARCHÄOLOGISCHEN Landemuseum besuchen
14:00 Zurück zum Hotel
15:00 Mittagessen im Restaurant „Vanillaroom“
16:00 Das Bodensee Naturmuseum besuchen
19:00 Zurück zum Hotel, Abendessen im Restaurant
„Vanillaroom“
20:00 Freizeit
22:00 Schlaf
9:00 Frühstück im Restaurant „Vanillaroom“
11:00 Das Sea Life Center besuchen
13:00 Zurück zum Hotel
15:00 Mittagessen im Restaurant „Vanillaroom“
16:00 – 19:00 Freizeit
19:30 Abendessen im Restaurant „Vanillaroom“
20:00 Freizeit
22:00 Schlaf
9:00 Uhr: Frühstück im Hotel.
10:00 Uhr: Busfahrt zur Stephanskirche. Besichtigen.
11:00 Uhr: Busfahrt zum Alten Rathaus. Besichtigen
und Freizeit.
14:00 Uhr: Busfahrt zum Hotel. Mittagessen.
Ruhepause.
17:00 Uhr: Busfahrt zur Münster Unserer Lieben Frau.
Besichtigen.
19:00 Uhr: Abendessen im Hotel. Schlafen.
0 10:00 Uhr: Frühstück im Hotel.
11:00 Uhr: Ausflug auf die Insel Mainau.
16:00 Uhr: Mittagessen im Hotel.
Von 17:00 bis 19.00 Uhr: Fußwanderung rund um
Konstanz.
20:00 Uhr: Abendessen im Hotel. Schlafen.
10:00 Uhr: Frühstück im Hotel.
11:00 Uhr: Busfahrt zum Konzilgebäude. Besichtigen
und Freizeit.
14:00 Uhr: Mittagessen im Hotel.
15:00 Uhr: Spaziergang.
16:00 Uhr: Sachen packen.
19:00 Uhr: Abendessen.
20:00 Uhr: Abmeldung. Heimfahrt.
Autoren:
0 Justyna Ogórek
0 Paulina Kozieł
0 Zuzanna Słota

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Ponencia diapositiva
Ponencia diapositivaPonencia diapositiva
Ponencia diapositiva
estudiantes inpes
 
Semper gestion dans Market - Novembre 2013
Semper gestion dans Market - Novembre 2013Semper gestion dans Market - Novembre 2013
Semper gestion dans Market - Novembre 2013
SemperGestion
 
Christian Hasiewicz: Kunden, Services, Technologien
Christian Hasiewicz: Kunden, Services, TechnologienChristian Hasiewicz: Kunden, Services, Technologien
Christian Hasiewicz: Kunden, Services, Technologien
Zukunftswerkstatt
 
Educar -rubem_alves
Educar  -rubem_alvesEducar  -rubem_alves
Educar -rubem_alves
Veyka Cruz
 
4º Congreso de la FAC, ponencia MindProject
4º Congreso de la FAC, ponencia MindProject4º Congreso de la FAC, ponencia MindProject
4º Congreso de la FAC, ponencia MindProject
JohnHaasen
 
Projet final
Projet finalProjet final
Projet finalAMilena90
 
INVENTY - Ca veut dire quoi OPTIMISER le cycle de vie utilisateur ?
INVENTY - Ca veut dire quoi OPTIMISER le cycle de vie utilisateur ?INVENTY - Ca veut dire quoi OPTIMISER le cycle de vie utilisateur ?
INVENTY - Ca veut dire quoi OPTIMISER le cycle de vie utilisateur ?
Benjamin GOURDON
 
270611 - Status Quo Team 3
270611 - Status Quo Team 3270611 - Status Quo Team 3
270611 - Status Quo Team 3
Dennis Brüntje
 
Grendene - APIMEC Meeting - August 2009
Grendene - APIMEC Meeting - August 2009Grendene - APIMEC Meeting - August 2009
Grendene - APIMEC Meeting - August 2009
Grendene
 
Figaronron - Retour à Paradisio 04 (26-07-2008)
Figaronron - Retour à Paradisio 04 (26-07-2008)Figaronron - Retour à Paradisio 04 (26-07-2008)
Figaronron - Retour à Paradisio 04 (26-07-2008)Figaronron Figaronron
 
Kylie's certificates
Kylie's certificatesKylie's certificates
Kylie's certificateskyliess
 
3. fenacotip ok
3.  fenacotip ok3.  fenacotip ok
News zur Entstaubung Infa-Aktuell 3-2013
News zur Entstaubung Infa-Aktuell 3-2013News zur Entstaubung Infa-Aktuell 3-2013
News zur Entstaubung Infa-Aktuell 3-2013
Infastaub GmbH
 
Orientacio profesional per després del MIR
Orientacio profesional per després del MIROrientacio profesional per després del MIR
Orientacio profesional per després del MIR
Col·legi Oficial de Metges de Barcelona
 
LG auf der CES 2010
LG auf der CES 2010LG auf der CES 2010
LG auf der CES 2010
LG Electronics Germany
 
Une petite histoire illustrée du design interactif (2/6) - L’évolution des in...
Une petite histoire illustrée du design interactif (2/6) - L’évolution des in...Une petite histoire illustrée du design interactif (2/6) - L’évolution des in...
Une petite histoire illustrée du design interactif (2/6) - L’évolution des in...
designers interactifs
 
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz IlmenauChristian Czaputa
 

Andere mochten auch (20)

Ponencia diapositiva
Ponencia diapositivaPonencia diapositiva
Ponencia diapositiva
 
Semper gestion dans Market - Novembre 2013
Semper gestion dans Market - Novembre 2013Semper gestion dans Market - Novembre 2013
Semper gestion dans Market - Novembre 2013
 
Christian Hasiewicz: Kunden, Services, Technologien
Christian Hasiewicz: Kunden, Services, TechnologienChristian Hasiewicz: Kunden, Services, Technologien
Christian Hasiewicz: Kunden, Services, Technologien
 
Educar -rubem_alves
Educar  -rubem_alvesEducar  -rubem_alves
Educar -rubem_alves
 
Tevii
TeviiTevii
Tevii
 
Promax
PromaxPromax
Promax
 
4º Congreso de la FAC, ponencia MindProject
4º Congreso de la FAC, ponencia MindProject4º Congreso de la FAC, ponencia MindProject
4º Congreso de la FAC, ponencia MindProject
 
Projet final
Projet finalProjet final
Projet final
 
INVENTY - Ca veut dire quoi OPTIMISER le cycle de vie utilisateur ?
INVENTY - Ca veut dire quoi OPTIMISER le cycle de vie utilisateur ?INVENTY - Ca veut dire quoi OPTIMISER le cycle de vie utilisateur ?
INVENTY - Ca veut dire quoi OPTIMISER le cycle de vie utilisateur ?
 
270611 - Status Quo Team 3
270611 - Status Quo Team 3270611 - Status Quo Team 3
270611 - Status Quo Team 3
 
Grendene - APIMEC Meeting - August 2009
Grendene - APIMEC Meeting - August 2009Grendene - APIMEC Meeting - August 2009
Grendene - APIMEC Meeting - August 2009
 
Nanoxx
NanoxxNanoxx
Nanoxx
 
Figaronron - Retour à Paradisio 04 (26-07-2008)
Figaronron - Retour à Paradisio 04 (26-07-2008)Figaronron - Retour à Paradisio 04 (26-07-2008)
Figaronron - Retour à Paradisio 04 (26-07-2008)
 
Kylie's certificates
Kylie's certificatesKylie's certificates
Kylie's certificates
 
3. fenacotip ok
3.  fenacotip ok3.  fenacotip ok
3. fenacotip ok
 
News zur Entstaubung Infa-Aktuell 3-2013
News zur Entstaubung Infa-Aktuell 3-2013News zur Entstaubung Infa-Aktuell 3-2013
News zur Entstaubung Infa-Aktuell 3-2013
 
Orientacio profesional per després del MIR
Orientacio profesional per després del MIROrientacio profesional per després del MIR
Orientacio profesional per després del MIR
 
LG auf der CES 2010
LG auf der CES 2010LG auf der CES 2010
LG auf der CES 2010
 
Une petite histoire illustrée du design interactif (2/6) - L’évolution des in...
Une petite histoire illustrée du design interactif (2/6) - L’évolution des in...Une petite histoire illustrée du design interactif (2/6) - L’évolution des in...
Une petite histoire illustrée du design interactif (2/6) - L’évolution des in...
 
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
 

Mehr von V Liceum Ogólnokształcące im. Kanclerza Jana Zamoyskiego, Dąbrowa Górnicza, Polska

Przepis prawny a norma prawna
Przepis prawny a norma prawnaPrzepis prawny a norma prawna
Zakręceni w przestrzeni - Świetlica szkolna
Zakręceni w przestrzeni - Świetlica szkolnaZakręceni w przestrzeni - Świetlica szkolna
Happening
HappeningHappening
Literatura współczesna - literckie generacje
Literatura współczesna - literckie generacjeLiteratura współczesna - literckie generacje
Antyk - źródło kultury europejskiej
Antyk - źródło kultury europejskiejAntyk - źródło kultury europejskiej
Stefan Żeromski - prezentacja konkursowa
Stefan Żeromski - prezentacja konkursowaStefan Żeromski - prezentacja konkursowa
Włochy / Italia
Włochy / ItaliaWłochy / Italia
Edukacja antydyskryminacyjna
Edukacja antydyskryminacyjnaEdukacja antydyskryminacyjna
Boole2School
Boole2SchoolBoole2School

Mehr von V Liceum Ogólnokształcące im. Kanclerza Jana Zamoyskiego, Dąbrowa Górnicza, Polska (20)

Vigo
VigoVigo
Vigo
 
Powstanie styczniowe
Powstanie styczniowePowstanie styczniowe
Powstanie styczniowe
 
Dwujęzyk prezentacja
Dwujęzyk prezentacjaDwujęzyk prezentacja
Dwujęzyk prezentacja
 
Frankofonia
FrankofoniaFrankofonia
Frankofonia
 
Jan zamoyski założyciel zamościa
Jan zamoyski   założyciel zamościaJan zamoyski   założyciel zamościa
Jan zamoyski założyciel zamościa
 
Jan zamoyski czlowiek_renesansu
Jan zamoyski czlowiek_renesansuJan zamoyski czlowiek_renesansu
Jan zamoyski czlowiek_renesansu
 
Vigo
VigoVigo
Vigo
 
Podstawy prawa
Podstawy prawaPodstawy prawa
Podstawy prawa
 
Przepis prawny a norma prawna
Przepis prawny a norma prawnaPrzepis prawny a norma prawna
Przepis prawny a norma prawna
 
Socjaldemokracja
SocjaldemokracjaSocjaldemokracja
Socjaldemokracja
 
Subkultury
SubkulturySubkultury
Subkultury
 
Zakręceni w przestrzeni - Świetlica szkolna
Zakręceni w przestrzeni - Świetlica szkolnaZakręceni w przestrzeni - Świetlica szkolna
Zakręceni w przestrzeni - Świetlica szkolna
 
Styl barokowy
Styl barokowyStyl barokowy
Styl barokowy
 
Happening
HappeningHappening
Happening
 
Literatura współczesna - literckie generacje
Literatura współczesna - literckie generacjeLiteratura współczesna - literckie generacje
Literatura współczesna - literckie generacje
 
Antyk - źródło kultury europejskiej
Antyk - źródło kultury europejskiejAntyk - źródło kultury europejskiej
Antyk - źródło kultury europejskiej
 
Stefan Żeromski - prezentacja konkursowa
Stefan Żeromski - prezentacja konkursowaStefan Żeromski - prezentacja konkursowa
Stefan Żeromski - prezentacja konkursowa
 
Włochy / Italia
Włochy / ItaliaWłochy / Italia
Włochy / Italia
 
Edukacja antydyskryminacyjna
Edukacja antydyskryminacyjnaEdukacja antydyskryminacyjna
Edukacja antydyskryminacyjna
 
Boole2School
Boole2SchoolBoole2School
Boole2School
 

Urlaub am Bodensee

  • 1.
  • 2. 0 Konstanz Die größte Stadt am Bodensee und Kreisstadt des Landkreises Konstanz. Sie gehört zur Bundesrepublik Deutschland und liegt an der Grenze zur Schweizerischen Eidgenossenschaft.
  • 3.
  • 4. 0 Die Familie reist mit einem Van. 0 Sie wird in einem Hotel Kreuzlingen in Konstanz wohnen.
  • 5. 0 Das Zimmer : Grosszügiges Wohnen auf 22 Quadratmetern. Blick auf die Stadt. Nichtraucherzimmer. Dieser Zimmertyp (Bett 160 x 200cm) eignet sich für Einzelreisende und Paare. Variante mit Verbindungstüre zu Zweibettzimmer auf Anfrage möglich. 0 Parkplätze stehen Ihnen vor dem Haus oder in der hauseigenen Tiefgarage zur Verfügung. 0 Die Familie wird im Hotel, Restaurant „Vanillaroom” essen .
  • 6.
  • 7. 0 Das Theater besuchen. Das 1607 im Jesuitengymnasium eingerichtete Stadttheater Konstanz gilt als die älteste heute noch bespielte Sprechbühne Deutschlands. Das Kommunale Kunst- und Kulturzentrum K9 bietet seit 1990 ein reichhaltiges Programm an Kabarett, Comedy, einer monatlichen offenen Bühne die „SplitterNacht“ .
  • 8. 0 viele Konzerte und Tanz. 0 Der Kunstverein Konstanz besuchen Der Kunstverein Konstanz ist der älteste Kunstverein im Bodenseegebiet und der vierzehnt-älteste Kunstverein in Deutschland. Schon bei seiner Gründung im Jahr 1858 war das Interesse vorrangig, in Konstanz ein Forum für zeitgenössische Kunst zu schaffen – bis heute ist der Kunstverein Konstanz die einzige Institution, die ausschließlich Ausstellungen zur Gegenwartskunst anbietet.
  • 9. 0 Das Archäologische Landesmuseum besuchen Das Archäologische Landesmuseum Baden- Württemberg im Konventsgebäude der ehemaligen Benediktinerabtei Petershausen zeigt mittels einer repräsentativen Auswahl archäologischer Funde einen Querschnitt der Landesgeschichte.
  • 10. 0 Das Bodensee Naturmuseum besuchen Das Bodensee-Naturmuseum zeigt die Entstehungsgeschichte des Bodensees, die gewässerkundliche Ausstellung über den See und seine Umwelt sowie die Tier- und Pflanzenwelt in den Lebensräumen des Sees und der Bodenseelandschaft. Im Außengelände befindet sich die geologische Erlebnisausstellung „Steine am Fluss”.
  • 11. 0 Das Sea Life Centre besuchen Das Sea Life Centre zeigt die Unterwasserwelt von Rhein und Bodensee. Die Unterwasserreise führt von der Quelle des Rheins in den Alpen und folgt seinem Lauf über den Bodensee und Rotterdam bis zur Nordsee. Ein acht Meter langer Acryltunnel führt mitten durch das 320.000 Liter Rote- Meer-Becken. Schwarzspitzen- Riffhaie, zwei Grüne Meeresschildkröten und Muränen schwimmen über den Köpfen der Besucher.
  • 13. 0 Insel Mainau besuchen Auf der Insel Mainau gibt es jede Menge Naturerlebnis, Spaß und Abwechslung auch für kleine Gäste. Ein ganzes "Kinderland" voller Attraktionen: Die Wasserwelt, Blumentiere, Bauernhof, Streichelzoo, Ponyreitbahn, Lehmann-Großeisenbahn auf einer Fläche von 200 Quadratmetern und einen großzügigen Spielplatz, der als einer der schönsten am Bodensee gilt.
  • 14.
  • 15.
  • 16. 0 Bodensee Therme Konstanz besuchen • Sauna • Freibad • Therme
  • 17. 10:00 Ankunft in Konstanz, Hotel ’Kreuzlingen’. Unterbringung. 12:00 Ein Spaziergang durch die Stadt 15:00 Zurück zum Hotel, Mittagessen im Restaurant „Vanillaroom“ 15:30 Mutter kann im Hotel bleiben oder in den Park gehen und ein Buch lesen 15:30 Vater mit Kinder können an den See gehen und Schwimmen lernen 19:00 Zurück zum Hotel, Abendessen im Restaurant „Vanillaroom“ 21:00 Ruhe und Schlaf
  • 18. 09:00 Frühstück im Restaurant „Vanillaroom“ 10:00 Das Theather besuchen 13:00 Das Kunstverein Konstanz besuchen 15:30 Mittagessen im Restaurant „Vanillaroom“ 16:00 Ruhe 18:00 Ein Spaziergang durch die Stadt 19:15 Zurück zum Hotel, Abendessen im Restaurant „Vanillaroom“ 20:00 Freizeit 22:00 Schlaf
  • 19. 9:00 Frühstück im Restaurant „Vanillaroom“ 11:00 ARCHÄOLOGISCHEN Landemuseum besuchen 14:00 Zurück zum Hotel 15:00 Mittagessen im Restaurant „Vanillaroom“ 16:00 Das Bodensee Naturmuseum besuchen 19:00 Zurück zum Hotel, Abendessen im Restaurant „Vanillaroom“ 20:00 Freizeit 22:00 Schlaf
  • 20. 9:00 Frühstück im Restaurant „Vanillaroom“ 11:00 Das Sea Life Center besuchen 13:00 Zurück zum Hotel 15:00 Mittagessen im Restaurant „Vanillaroom“ 16:00 – 19:00 Freizeit 19:30 Abendessen im Restaurant „Vanillaroom“ 20:00 Freizeit 22:00 Schlaf
  • 21. 9:00 Uhr: Frühstück im Hotel. 10:00 Uhr: Busfahrt zur Stephanskirche. Besichtigen. 11:00 Uhr: Busfahrt zum Alten Rathaus. Besichtigen und Freizeit. 14:00 Uhr: Busfahrt zum Hotel. Mittagessen. Ruhepause. 17:00 Uhr: Busfahrt zur Münster Unserer Lieben Frau. Besichtigen. 19:00 Uhr: Abendessen im Hotel. Schlafen.
  • 22. 0 10:00 Uhr: Frühstück im Hotel. 11:00 Uhr: Ausflug auf die Insel Mainau. 16:00 Uhr: Mittagessen im Hotel. Von 17:00 bis 19.00 Uhr: Fußwanderung rund um Konstanz. 20:00 Uhr: Abendessen im Hotel. Schlafen.
  • 23. 10:00 Uhr: Frühstück im Hotel. 11:00 Uhr: Busfahrt zum Konzilgebäude. Besichtigen und Freizeit. 14:00 Uhr: Mittagessen im Hotel. 15:00 Uhr: Spaziergang. 16:00 Uhr: Sachen packen. 19:00 Uhr: Abendessen. 20:00 Uhr: Abmeldung. Heimfahrt.
  • 24. Autoren: 0 Justyna Ogórek 0 Paulina Kozieł 0 Zuzanna Słota