SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 1
Das macht App-etit auf mehr:
Schweizer Government Apps
heute und morgen
Dr. Matthias Stürmer
Leiter Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit am
Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Bern
InfoSocietyDays 2015, Swiss eGovernment Forum, Bern
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 2
Forschungsstelle
Digitale Nachhaltigkeit
Forschung, Lehre und Beratung zu
● Open Source Software: Community
Governance, Anwendergemeinschaften,
Qualitätskriterien, Finanzierungsmodelle usw.
● Open Data: Visualisierung von Finanzdaten,
Open Aid, Creative Commons usw.
● Open Government: Open Government
Partnership, Transparenz und Partizipation von
und in politischen Prozessen usw.
● Netzpolitik: Netzneutralität, Internet
Governance, Urheberrechte im Internet usw.
● IT-Beschaffung: Herstellerabhängigkeiten,
Transparenz, WTO-Regeln usw.
Dr. Matthias Stürmer
Oberassistent,
Leiter Forschungsstelle
Digitale Nachhaltigkeit
Universität Bern
Institut für Wirtschaftsinformatik
Engehaldenstr. 8
CH-3012 Bern
Telefon: +41 31 631 38 09
Mobile: +41 76 368 81 65
Tel: +41 31 631 38 79 (Sekretariat)
matthias.stuermer@iwi.unibe.ch
www.digitale-nachhaltigkeit.unibe.ch
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 3
Agenda
1.Internationale und nationale Entwicklung
2.Überblick Schweizer Government Apps
3.Umsetzungsvarianten
4.Fazit und Diskussion
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 4
Starkes Wachstum an
Mobile Government Services
Quelle: United Nations E-Government Survey 2014
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 5
Schlechte Angebote im BIP-Vergleich
Quelle: United Nations E-Government Survey 2014
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 6
Omnibus 2014: Internetnutzung
Befragung durch BFS im 1. Quartal 2014 bei
3000 Haushalten/Personen (Resultate Dezember 2014):
● Internetzugang der Haushalte: Art des Zugangs, Gerät(e), Gründe für
fehlenden Internetzugang
● Internetnutzung durch Privatpersonen: Letzte Nutzung, Häufigkeit,
Dauer, Gerät, Mobilität, Online-Aktivitäten
● Cloud Storage: Dienste bezüglich Speicherplatz auf Online-Servern
● E-Governement: Nutzung und Zufriedenheit
● E-Commerce: Kauf/Bestellung, Produkte oder Dienstleistungen,
Zahlungsart, aufgetretene Probleme
● Sicherheit im Internet: Ergriffene Vorsichtsmassnahmen (Software,
Kopien), aufgetretene Probleme
● Internet- und Informatikkompetenzen: Bereits ausgeübte Tätigkeiten
Link: http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/infothek/erhebungen__quellen/blank/blank/ikt2014/01.html
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 7
Mobile Internetnutzung stark gewachsen
Link: http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/16/04/key/approche_globale.indicator.30115.301.html?open=1,350#350
95% der Nutzerinnen und Nutzer von mobilem Internet verwendeten ein Mobiltelefon,
um im Internet zu surfen (56% im Jahr 2010):
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 8
Agenda
1.Internationale und nationale Entwicklung
2.Überblick Schweizer Government Apps
3.Umsetzungsvarianten
4.Fazit und Diskussion
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 9
Überblick Schweizer Government Apps
● Studie im Rahmen der Bachelorarbeit von
Taner Aydin, Student am Institut für
Wirtschaftsinformatik der Universität Bern
● Fokus auf Mobile Apps für iPhone und Android
– Ohne Windows Phone oder Blackberry
– Ohne Mobile Websites
● Recherche von November 2014 bis Januar 2015
● Total 181 Mobile Government Apps gefunden
Link: http://www.iwi.unibe.ch/unibe/wiso/iwi/content/e471070/e473721/e641234/e666514/Aydin2015_MobileGovernmentApps_ger.pdf
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 10
Apps nach Plattform
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 11
Apps nach Kantonen
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 12
Apps nach Stufe
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 13
Mögliches Erscheinungsjahr der Apps
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 14
Gemeinden-Apps
Top 4 Gemeinde-App Hersteller
(79 der 98 Gemeinden-Apps):
1. Innovative Web AG
(44 Apps, 45% Marktanteil)
2. anthrazit ag
(16 Apps, 16% Marktanteil)
3. Miplan AG
(10 Apps, 10% Marktanteil)
4. interactive friends ag
(9 Apps, 9% Marktanteil)
Typische Funktionalitäten:
● Neuigkeiten in der Gemeinde
● Veranstaltungskalender
● Wegweiser
● Webcams
● Stadtplan
● Wettervorhersage
● Restaurants und Hotels
● Tageskarten bestellen
● Push-Meldungen für
Abfallkalender etc.
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 15
Informationsseite zu Apps einer Behörde
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 16
Weitere Mobile Apps von Behörden
Polizeinachrichten
und Zeugenaufrufe
mit Polizei-Apps:
Steuerabzüge
erfassen mit
TaxMe-Mobile:
Schlaglöcher
melden mit Züri
wie neu:
Informationen zur
Mehrwertsteuer
mit MWST-Infos:
WK-Daten und
Tenu-Codes mit
iSdt:
Landeigentümer
herausfinden mit
ThurGIS:
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 17
Agenda
1.Internationale und nationale Entwicklung
2.Überblick Schweizer Government Apps
3.Umsetzungsvarianten
4.Fazit und Diskussion
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 18
Umsetzungsvarianten
Technische Realisierung von Mobile Apps in 4 Varianten:
1.Adaptive/Responsive Web Design
2.Mobile Web App
3.Hybride Mobile App
4.Native Mobile App
Strategisch wichtige Entscheidung!
Quellen:
http://webdenker.ch/2013/01/responsive-web-design-mobile-webapp-hybride-app-oder-eine-native-app/
http://www.blogwerk.com/2014/08/18/entscheidungshilfe-app-responsive-website-mobile-website/
http://wifimaku.com/online-marketing/mobile-marketing-und-mobile-applikationen/mobile-applikationen-und-ger%C3%A4te
https://developer.salesforce.com/page/Native,_HTML5,_or_Hybrid:_Understanding_Your_Mobile_Application_Development_Options
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 19
1. Adaptive/Responsive Web Design
● Website passt sich dynamisch am
Bildschirm des Geräts an
● Adaptive: Fixe Vorgaben für
bestimmte Bildschirmgrössen
● Responsive: Stufenlose Anpassung
an Bildschirmgrösse
● Nur Layout und Inhalt werden
angepasst, nicht aber Prozesse
● Smartphones: schmales Layout,
weniger Inhalte, neues Menu
● Geeignet für Informations-lastige
Websites inkl. Webshops, nicht aber
für komplexe E-Government Abläufe
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 20
2. Mobile Website
● Mobile Website mit eigener URL,
unabhängig von Desktop Website
● Layout, Inhalte und Prozesse
spezifisch für mobile Geräte
● Können mittels HTML5 auch
Geolocation, Offline etc. nutzen
● Keine App Store Registrierung
nötig, sofortige Aktualisierung der
Website ohne Upload der App
● Kein Zugriff auf Hardware- und
andere Native-Funktionen des
Smartphones (Kamera, Kontakte etc.)
● Aufwändiger als adaptive/responsive
Design weil eigenständige Website
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 21
3. Hybride Mobile App
● Mobile App im App-Store (Apple
iTunes, Google Play, Microsoft
Windows Phone, BlackBerry World)
● App ist eine Mobile Website
innerhalb eines App-Containers
(bspw. PhoneGap)
● Programmiert in HTML5, CSS3, SVG,
JavaScript etc.
● Plattform-unabhängige Entwicklung,
somit App nur einmal entwickeln
● Performance beschränkt, Funktionen
eingeschränkt
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 22
4. Native Mobile App
● Mobile App im App-Store, spezifisch
programmiert für die jeweilige Plattform
● Sämtliche Smartphone-Funktionen
stehen der Mobile App nativ zur
Verfügung (Push, Anruf, Kamera,
Mikrofon, Geolocation etc.)
● Höchste Performance da keine
Zwischenschicht
● Programmiert in ObjectiveC, Java etc.
● Sehr aufwändig zum Entwickeln und
Warten für verschiedene Plattformen
● Aktualisierung aufwändig da neu
Kompilieren und in App Store laden
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 23
Agenda
1.Internationale und nationale Entwicklung
2.Überblick Schweizer Government Apps
3.Umsetzungsvarianten
4.Fazit und Diskussion
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 24
Fazit
● Mobile-Nutzung wächst rasant
● Wachsende Zahl von Government Apps in der Schweiz
● Besonders Gemeinden nutzen Mobile Apps
● Informationsseite zu Apps einer Behörde erstellen
● Mobile Apps sind auch praktisch in Spezialfällen
● Technische Realisierung ist wichtiger Erfolgsfaktor
● Noch viel mehr möglich mit Mobile Apps:
Partizipative Prozesse, E-Democracy, Open Government
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 25
Mobile Apps für Open Government
Quelle: Lee and Kwak 2011 „Open Government Implementation Model“
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 26
Fragen und Diskussion
Dr. Matthias Stürmer
Oberassistent,
Leiter Forschungsstelle
Digitale Nachhaltigkeit
Universität Bern
Institut für Wirtschaftsinformatik
Engehaldenstr. 8
CH-3012 Bern
Telefon: +41 31 631 38 09
Mobile: +41 76 368 81 65
Tel: +41 31 631 38 79 (Sekretariat)
matthias.stuermer@iwi.unibe.ch
www.digitale-nachhaltigkeit.unibe.ch
Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 27
Portrait Matthias Stürmer
● Seit August 2013 Oberassistent an der Universität Bern und
Leiter der Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit
● 2010 bis 2013 bei EY (Ernst & Young) als Senior Consultant/Manager
mit Beratung zu Open Source Software, Open Data und Social Media
● 2009 bis 2010 Business Development und Projektleiter beim Schweizer
Open Source Anbieter Liip AG
● 2006 bis 2009 Assistent an der ETH Zürich am Lehrstuhl für
Strategisches Management und Innovation doktoriert über
Zusammenarbeit zwischen Open Source Communities und
Technologie-Unternehmen
● 2000 bis 2005 Studium Betriebswirtschaft und Informatik an Universität
Bern, Lizenziatsarbeit zu Open Source Community Building
● Vorstandsmitglied Swiss Open Systems User Group /ch/open
● Mitgründer und Vorstandsmitglied Verein Opendata.ch
● Geschäftsleiter Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit
● Vorsitzender Working Group Office Interoperability der
Open Source Business Alliance OSBA
● Stadtrat von Bern (EVP)
Dr. Matthias Stürmer
Oberassistent,
Leiter Forschungsstelle
Digitale Nachhaltigkeit
Universität Bern
Institut für Wirtschaftsinformatik
Engehaldenstr. 8
CH-3012 Bern
Telefon: +41 31 631 38 09
Mobile: +41 76 368 81 65
Tel: +41 31 631 38 79 (Sekretariat)
matthias.stuermer@iwi.unibe.ch
www.digitale-nachhaltigkeit.unibe.ch

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Ferreteria
Ferreteria Ferreteria
Ferreteria
Juan Gomez
 
Presentación comunicacion
Presentación comunicacionPresentación comunicacion
Presentación comunicacion
marlenecardona2008
 
Practica 2
Practica 2Practica 2
Practica 2
cobaep26
 
Ssdfad5
Ssdfad5Ssdfad5
Ssdfad5
dierco1
 
Licencias creative commons
Licencias  creative commonsLicencias  creative commons
Licencias creative commons
ariannacarrera
 
Slidshare
SlidshareSlidshare
Slidshare
yeissysita
 
Registro
RegistroRegistro
Registro
LTATIANAV
 
Seminario n°5
Seminario n°5 Seminario n°5
Seminario n°5
mafita02
 
Resumen de la educación en finlandia point
Resumen de la educación en finlandia pointResumen de la educación en finlandia point
Resumen de la educación en finlandia point
MARGGY FLORES
 
Wallie
WallieWallie
Wallie
gertrud54
 
Sw Retouch
Sw RetouchSw Retouch
Sw Retouch
spencart
 
Programaestatal 140908200911-phpapp02
Programaestatal 140908200911-phpapp02Programaestatal 140908200911-phpapp02
Programaestatal 140908200911-phpapp02
Carlos Ivan Perez
 
Tarea academico2 helearning-marghiori jaqueline diaz zegarra
Tarea academico2 helearning-marghiori jaqueline diaz zegarraTarea academico2 helearning-marghiori jaqueline diaz zegarra
Tarea academico2 helearning-marghiori jaqueline diaz zegarra
Marghioridiaz
 
Resumen
ResumenResumen
Resumen
Bexygarcia
 
Tics 110523195902-phpapp01
Tics 110523195902-phpapp01Tics 110523195902-phpapp01
Tics 110523195902-phpapp01
adriannj6
 
Los ríos de España
Los ríos de EspañaLos ríos de España
Los ríos de España
donmiguelangel
 
Tics 3
Tics 3Tics 3
Wikipedia
WikipediaWikipedia
Wikipedia
yeissysita
 
werrwrwr
werrwrwrwerrwrwr
werrwrwr
dierco1
 

Andere mochten auch (19)

Ferreteria
Ferreteria Ferreteria
Ferreteria
 
Presentación comunicacion
Presentación comunicacionPresentación comunicacion
Presentación comunicacion
 
Practica 2
Practica 2Practica 2
Practica 2
 
Ssdfad5
Ssdfad5Ssdfad5
Ssdfad5
 
Licencias creative commons
Licencias  creative commonsLicencias  creative commons
Licencias creative commons
 
Slidshare
SlidshareSlidshare
Slidshare
 
Registro
RegistroRegistro
Registro
 
Seminario n°5
Seminario n°5 Seminario n°5
Seminario n°5
 
Resumen de la educación en finlandia point
Resumen de la educación en finlandia pointResumen de la educación en finlandia point
Resumen de la educación en finlandia point
 
Wallie
WallieWallie
Wallie
 
Sw Retouch
Sw RetouchSw Retouch
Sw Retouch
 
Programaestatal 140908200911-phpapp02
Programaestatal 140908200911-phpapp02Programaestatal 140908200911-phpapp02
Programaestatal 140908200911-phpapp02
 
Tarea academico2 helearning-marghiori jaqueline diaz zegarra
Tarea academico2 helearning-marghiori jaqueline diaz zegarraTarea academico2 helearning-marghiori jaqueline diaz zegarra
Tarea academico2 helearning-marghiori jaqueline diaz zegarra
 
Resumen
ResumenResumen
Resumen
 
Tics 110523195902-phpapp01
Tics 110523195902-phpapp01Tics 110523195902-phpapp01
Tics 110523195902-phpapp01
 
Los ríos de España
Los ríos de EspañaLos ríos de España
Los ríos de España
 
Tics 3
Tics 3Tics 3
Tics 3
 
Wikipedia
WikipediaWikipedia
Wikipedia
 
werrwrwr
werrwrwrwerrwrwr
werrwrwr
 

Ähnlich wie Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen

Mobile Web für regionale Medien
Mobile Web für regionale MedienMobile Web für regionale Medien
Mobile Web für regionale Medien
Florian Treiß
 
Mehr Transparenz bei den öffentlichen Finanzen: Open Finance Apps in der Schw...
Mehr Transparenz bei den öffentlichen Finanzen: Open Finance Apps in der Schw...Mehr Transparenz bei den öffentlichen Finanzen: Open Finance Apps in der Schw...
Mehr Transparenz bei den öffentlichen Finanzen: Open Finance Apps in der Schw...
Matthias Stürmer
 
Open Finance und Participatory Online Budgeting Apps: Politisches Crowdsourci...
Open Finance und Participatory Online Budgeting Apps: Politisches Crowdsourci...Open Finance und Participatory Online Budgeting Apps: Politisches Crowdsourci...
Open Finance und Participatory Online Budgeting Apps: Politisches Crowdsourci...
Matthias Stürmer
 
Marktstudie App Economy Schweiz - 2015
Marktstudie App Economy Schweiz - 2015Marktstudie App Economy Schweiz - 2015
Marktstudie App Economy Schweiz - 2015
University St. Gallen
 
E-Commerce goes Mobile by Dominic Veit
E-Commerce goes Mobile by Dominic VeitE-Commerce goes Mobile by Dominic Veit
E-Commerce goes Mobile by Dominic Veit
youngculture
 
Digitalisierung in Schweizer Städten
Digitalisierung in Schweizer StädtenDigitalisierung in Schweizer Städten
Digitalisierung in Schweizer Städten
Matthias Stürmer
 
Digitalisierung in Schweizer Staedten
Digitalisierung in Schweizer StaedtenDigitalisierung in Schweizer Staedten
Digitalisierung in Schweizer Staedten
Francesca Giardina
 
InfoSocietyDays2016_Danielle_Gagnaux_dt.
InfoSocietyDays2016_Danielle_Gagnaux_dt.InfoSocietyDays2016_Danielle_Gagnaux_dt.
InfoSocietyDays2016_Danielle_Gagnaux_dt.
InfoSocietyDays
 
Open Finance und Participatory Budgeting: Mitreden bei öffentlichen Ausgaben
Open Finance und Participatory Budgeting: Mitreden bei öffentlichen AusgabenOpen Finance und Participatory Budgeting: Mitreden bei öffentlichen Ausgaben
Open Finance und Participatory Budgeting: Mitreden bei öffentlichen Ausgaben
Matthias Stürmer
 
Crowdfunding in Open Source Projekten
Crowdfunding in Open Source ProjektenCrowdfunding in Open Source Projekten
Crowdfunding in Open Source Projekten
Matthias Stürmer
 
Neues Wissen aus dem Telefonbuch – Mobile Business Alerts von local.ch | 
Joh...
Neues Wissen aus dem Telefonbuch – Mobile Business Alerts von local.ch | 
Joh...Neues Wissen aus dem Telefonbuch – Mobile Business Alerts von local.ch | 
Joh...
Neues Wissen aus dem Telefonbuch – Mobile Business Alerts von local.ch | 
Joh...
topsoft - inspiring digital business
 
John Riordan: Mobile Business Alerts von local.ch
John Riordan: Mobile Business Alerts von local.chJohn Riordan: Mobile Business Alerts von local.ch
John Riordan: Mobile Business Alerts von local.ch
ONE Schweiz
 
E-Government in der Schweiz: Innovation dank Föderalismus?
E-Government in der Schweiz: Innovation dank Föderalismus?E-Government in der Schweiz: Innovation dank Föderalismus?
E-Government in der Schweiz: Innovation dank Föderalismus?
Matthias Stürmer
 
User-Driven Open Source Communities, auch für den Finanzsektor
User-Driven Open Source Communities, auch für den FinanzsektorUser-Driven Open Source Communities, auch für den Finanzsektor
User-Driven Open Source Communities, auch für den Finanzsektor
Matthias Stürmer
 
Hybrid-Apps 2.0 - Status Quo & Performance
Hybrid-Apps 2.0 - Status Quo & PerformanceHybrid-Apps 2.0 - Status Quo & Performance
Hybrid-Apps 2.0 - Status Quo & Performance
FLYACTS GmbH
 
Bertram Gugel - Social-Video-Boom
Bertram Gugel - Social-Video-BoomBertram Gugel - Social-Video-Boom
Bertram Gugel - Social-Video-Boom
Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM)
 
Quo Vadis Open Source an Schweizer Schulen
Quo Vadis Open Source an Schweizer SchulenQuo Vadis Open Source an Schweizer Schulen
Quo Vadis Open Source an Schweizer Schulen
Matthias Stürmer
 
Open Data Vorlesung 2015: Einführung ins Thema Open Data und Open Government
Open Data Vorlesung 2015: Einführung ins Thema Open Data und Open GovernmentOpen Data Vorlesung 2015: Einführung ins Thema Open Data und Open Government
Open Data Vorlesung 2015: Einführung ins Thema Open Data und Open Government
Matthias Stürmer
 
Einführung Open Source ERP Systeme
Einführung Open Source ERP SystemeEinführung Open Source ERP Systeme
Einführung Open Source ERP Systeme
Matthias Stürmer
 
Open Source Software für die öffentliche Hand: Ein nachhaltiger Beitrag für d...
Open Source Software für die öffentliche Hand: Ein nachhaltiger Beitrag für d...Open Source Software für die öffentliche Hand: Ein nachhaltiger Beitrag für d...
Open Source Software für die öffentliche Hand: Ein nachhaltiger Beitrag für d...
Matthias Stürmer
 

Ähnlich wie Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen (20)

Mobile Web für regionale Medien
Mobile Web für regionale MedienMobile Web für regionale Medien
Mobile Web für regionale Medien
 
Mehr Transparenz bei den öffentlichen Finanzen: Open Finance Apps in der Schw...
Mehr Transparenz bei den öffentlichen Finanzen: Open Finance Apps in der Schw...Mehr Transparenz bei den öffentlichen Finanzen: Open Finance Apps in der Schw...
Mehr Transparenz bei den öffentlichen Finanzen: Open Finance Apps in der Schw...
 
Open Finance und Participatory Online Budgeting Apps: Politisches Crowdsourci...
Open Finance und Participatory Online Budgeting Apps: Politisches Crowdsourci...Open Finance und Participatory Online Budgeting Apps: Politisches Crowdsourci...
Open Finance und Participatory Online Budgeting Apps: Politisches Crowdsourci...
 
Marktstudie App Economy Schweiz - 2015
Marktstudie App Economy Schweiz - 2015Marktstudie App Economy Schweiz - 2015
Marktstudie App Economy Schweiz - 2015
 
E-Commerce goes Mobile by Dominic Veit
E-Commerce goes Mobile by Dominic VeitE-Commerce goes Mobile by Dominic Veit
E-Commerce goes Mobile by Dominic Veit
 
Digitalisierung in Schweizer Städten
Digitalisierung in Schweizer StädtenDigitalisierung in Schweizer Städten
Digitalisierung in Schweizer Städten
 
Digitalisierung in Schweizer Staedten
Digitalisierung in Schweizer StaedtenDigitalisierung in Schweizer Staedten
Digitalisierung in Schweizer Staedten
 
InfoSocietyDays2016_Danielle_Gagnaux_dt.
InfoSocietyDays2016_Danielle_Gagnaux_dt.InfoSocietyDays2016_Danielle_Gagnaux_dt.
InfoSocietyDays2016_Danielle_Gagnaux_dt.
 
Open Finance und Participatory Budgeting: Mitreden bei öffentlichen Ausgaben
Open Finance und Participatory Budgeting: Mitreden bei öffentlichen AusgabenOpen Finance und Participatory Budgeting: Mitreden bei öffentlichen Ausgaben
Open Finance und Participatory Budgeting: Mitreden bei öffentlichen Ausgaben
 
Crowdfunding in Open Source Projekten
Crowdfunding in Open Source ProjektenCrowdfunding in Open Source Projekten
Crowdfunding in Open Source Projekten
 
Neues Wissen aus dem Telefonbuch – Mobile Business Alerts von local.ch | 
Joh...
Neues Wissen aus dem Telefonbuch – Mobile Business Alerts von local.ch | 
Joh...Neues Wissen aus dem Telefonbuch – Mobile Business Alerts von local.ch | 
Joh...
Neues Wissen aus dem Telefonbuch – Mobile Business Alerts von local.ch | 
Joh...
 
John Riordan: Mobile Business Alerts von local.ch
John Riordan: Mobile Business Alerts von local.chJohn Riordan: Mobile Business Alerts von local.ch
John Riordan: Mobile Business Alerts von local.ch
 
E-Government in der Schweiz: Innovation dank Föderalismus?
E-Government in der Schweiz: Innovation dank Föderalismus?E-Government in der Schweiz: Innovation dank Föderalismus?
E-Government in der Schweiz: Innovation dank Föderalismus?
 
User-Driven Open Source Communities, auch für den Finanzsektor
User-Driven Open Source Communities, auch für den FinanzsektorUser-Driven Open Source Communities, auch für den Finanzsektor
User-Driven Open Source Communities, auch für den Finanzsektor
 
Hybrid-Apps 2.0 - Status Quo & Performance
Hybrid-Apps 2.0 - Status Quo & PerformanceHybrid-Apps 2.0 - Status Quo & Performance
Hybrid-Apps 2.0 - Status Quo & Performance
 
Bertram Gugel - Social-Video-Boom
Bertram Gugel - Social-Video-BoomBertram Gugel - Social-Video-Boom
Bertram Gugel - Social-Video-Boom
 
Quo Vadis Open Source an Schweizer Schulen
Quo Vadis Open Source an Schweizer SchulenQuo Vadis Open Source an Schweizer Schulen
Quo Vadis Open Source an Schweizer Schulen
 
Open Data Vorlesung 2015: Einführung ins Thema Open Data und Open Government
Open Data Vorlesung 2015: Einführung ins Thema Open Data und Open GovernmentOpen Data Vorlesung 2015: Einführung ins Thema Open Data und Open Government
Open Data Vorlesung 2015: Einführung ins Thema Open Data und Open Government
 
Einführung Open Source ERP Systeme
Einführung Open Source ERP SystemeEinführung Open Source ERP Systeme
Einführung Open Source ERP Systeme
 
Open Source Software für die öffentliche Hand: Ein nachhaltiger Beitrag für d...
Open Source Software für die öffentliche Hand: Ein nachhaltiger Beitrag für d...Open Source Software für die öffentliche Hand: Ein nachhaltiger Beitrag für d...
Open Source Software für die öffentliche Hand: Ein nachhaltiger Beitrag für d...
 

Mehr von Matthias Stürmer

Insights on Open Source and Inner Source
Insights on Open Source and Inner SourceInsights on Open Source and Inner Source
Insights on Open Source and Inner Source
Matthias Stürmer
 
Learnings aus 15 Jahren Open Source Aktivismus
Learnings aus 15 Jahren Open Source AktivismusLearnings aus 15 Jahren Open Source Aktivismus
Learnings aus 15 Jahren Open Source Aktivismus
Matthias Stürmer
 
Open Source Entwicklung - Kür, Pflicht oder Bürde für die Verwaltung?
Open Source Entwicklung - Kür, Pflicht oder Bürde für die Verwaltung?Open Source Entwicklung - Kür, Pflicht oder Bürde für die Verwaltung?
Open Source Entwicklung - Kür, Pflicht oder Bürde für die Verwaltung?
Matthias Stürmer
 
Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?
Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?
Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?
Matthias Stürmer
 
Data Colonialism and Digital Sustainability: Problems and Solutions to Curren...
Data Colonialism and Digital Sustainability: Problems and Solutions to Curren...Data Colonialism and Digital Sustainability: Problems and Solutions to Curren...
Data Colonialism and Digital Sustainability: Problems and Solutions to Curren...
Matthias Stürmer
 
Nachhaltige öffentliche Beschaffungen
Nachhaltige öffentliche BeschaffungenNachhaltige öffentliche Beschaffungen
Nachhaltige öffentliche Beschaffungen
Matthias Stürmer
 
IntelliProcure - Nutzer, Medienecho, Features und Preise
IntelliProcure - Nutzer, Medienecho, Features und PreiseIntelliProcure - Nutzer, Medienecho, Features und Preise
IntelliProcure - Nutzer, Medienecho, Features und Preise
Matthias Stürmer
 
Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...
Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...
Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...
Matthias Stürmer
 
Das Konzept der digitalen Nachhaltigkeit
Das Konzept der digitalen NachhaltigkeitDas Konzept der digitalen Nachhaltigkeit
Das Konzept der digitalen Nachhaltigkeit
Matthias Stürmer
 
Kuenstliche Intelligenz in unserem Alltag
Kuenstliche Intelligenz in unserem AlltagKuenstliche Intelligenz in unserem Alltag
Kuenstliche Intelligenz in unserem Alltag
Matthias Stürmer
 
Digitale Nachhaltigkeit
Digitale NachhaltigkeitDigitale Nachhaltigkeit
Digitale Nachhaltigkeit
Matthias Stürmer
 
Digital Open World - Vortrag an der 11. Büroautomationskonferenz der SIK
Digital Open World - Vortrag an der 11. Büroautomationskonferenz der SIKDigital Open World - Vortrag an der 11. Büroautomationskonferenz der SIK
Digital Open World - Vortrag an der 11. Büroautomationskonferenz der SIK
Matthias Stürmer
 
Fake News und E-Voting
Fake News und E-VotingFake News und E-Voting
Fake News und E-Voting
Matthias Stürmer
 
Open Source Software: Einführung, Trends und öffentliche Beschaffung
Open Source Software: Einführung, Trends und öffentliche BeschaffungOpen Source Software: Einführung, Trends und öffentliche Beschaffung
Open Source Software: Einführung, Trends und öffentliche Beschaffung
Matthias Stürmer
 
Nachhaltige Digitalisierung und digitale Nachhaltigkeit: Die zwei Seiten eine...
Nachhaltige Digitalisierung und digitale Nachhaltigkeit: Die zwei Seiten eine...Nachhaltige Digitalisierung und digitale Nachhaltigkeit: Die zwei Seiten eine...
Nachhaltige Digitalisierung und digitale Nachhaltigkeit: Die zwei Seiten eine...
Matthias Stürmer
 
Open Data und Datenvisualisierungen
Open Data und DatenvisualisierungenOpen Data und Datenvisualisierungen
Open Data und Datenvisualisierungen
Matthias Stürmer
 
Open Data Beer bei der SBB
Open Data Beer bei der SBBOpen Data Beer bei der SBB
Open Data Beer bei der SBB
Matthias Stürmer
 
Spirit of Bern 2018: Wie YouTube die Lehrkräfte und Uni-Dozierenden ablöst
Spirit of Bern 2018: Wie YouTube die Lehrkräfte und Uni-Dozierenden ablöstSpirit of Bern 2018: Wie YouTube die Lehrkräfte und Uni-Dozierenden ablöst
Spirit of Bern 2018: Wie YouTube die Lehrkräfte und Uni-Dozierenden ablöst
Matthias Stürmer
 
Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung - Ziele, Chancen, Perspektiven, R...
Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung - Ziele, Chancen, Perspektiven, R...Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung - Ziele, Chancen, Perspektiven, R...
Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung - Ziele, Chancen, Perspektiven, R...
Matthias Stürmer
 
Open Data und Datenvisualisierung
Open Data und DatenvisualisierungOpen Data und Datenvisualisierung
Open Data und Datenvisualisierung
Matthias Stürmer
 

Mehr von Matthias Stürmer (20)

Insights on Open Source and Inner Source
Insights on Open Source and Inner SourceInsights on Open Source and Inner Source
Insights on Open Source and Inner Source
 
Learnings aus 15 Jahren Open Source Aktivismus
Learnings aus 15 Jahren Open Source AktivismusLearnings aus 15 Jahren Open Source Aktivismus
Learnings aus 15 Jahren Open Source Aktivismus
 
Open Source Entwicklung - Kür, Pflicht oder Bürde für die Verwaltung?
Open Source Entwicklung - Kür, Pflicht oder Bürde für die Verwaltung?Open Source Entwicklung - Kür, Pflicht oder Bürde für die Verwaltung?
Open Source Entwicklung - Kür, Pflicht oder Bürde für die Verwaltung?
 
Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?
Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?
Welche Digitalstrategie braucht ein Kanton?
 
Data Colonialism and Digital Sustainability: Problems and Solutions to Curren...
Data Colonialism and Digital Sustainability: Problems and Solutions to Curren...Data Colonialism and Digital Sustainability: Problems and Solutions to Curren...
Data Colonialism and Digital Sustainability: Problems and Solutions to Curren...
 
Nachhaltige öffentliche Beschaffungen
Nachhaltige öffentliche BeschaffungenNachhaltige öffentliche Beschaffungen
Nachhaltige öffentliche Beschaffungen
 
IntelliProcure - Nutzer, Medienecho, Features und Preise
IntelliProcure - Nutzer, Medienecho, Features und PreiseIntelliProcure - Nutzer, Medienecho, Features und Preise
IntelliProcure - Nutzer, Medienecho, Features und Preise
 
Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...
Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...
Vorstellung DINAcon, Parldigi, Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit und C...
 
Das Konzept der digitalen Nachhaltigkeit
Das Konzept der digitalen NachhaltigkeitDas Konzept der digitalen Nachhaltigkeit
Das Konzept der digitalen Nachhaltigkeit
 
Kuenstliche Intelligenz in unserem Alltag
Kuenstliche Intelligenz in unserem AlltagKuenstliche Intelligenz in unserem Alltag
Kuenstliche Intelligenz in unserem Alltag
 
Digitale Nachhaltigkeit
Digitale NachhaltigkeitDigitale Nachhaltigkeit
Digitale Nachhaltigkeit
 
Digital Open World - Vortrag an der 11. Büroautomationskonferenz der SIK
Digital Open World - Vortrag an der 11. Büroautomationskonferenz der SIKDigital Open World - Vortrag an der 11. Büroautomationskonferenz der SIK
Digital Open World - Vortrag an der 11. Büroautomationskonferenz der SIK
 
Fake News und E-Voting
Fake News und E-VotingFake News und E-Voting
Fake News und E-Voting
 
Open Source Software: Einführung, Trends und öffentliche Beschaffung
Open Source Software: Einführung, Trends und öffentliche BeschaffungOpen Source Software: Einführung, Trends und öffentliche Beschaffung
Open Source Software: Einführung, Trends und öffentliche Beschaffung
 
Nachhaltige Digitalisierung und digitale Nachhaltigkeit: Die zwei Seiten eine...
Nachhaltige Digitalisierung und digitale Nachhaltigkeit: Die zwei Seiten eine...Nachhaltige Digitalisierung und digitale Nachhaltigkeit: Die zwei Seiten eine...
Nachhaltige Digitalisierung und digitale Nachhaltigkeit: Die zwei Seiten eine...
 
Open Data und Datenvisualisierungen
Open Data und DatenvisualisierungenOpen Data und Datenvisualisierungen
Open Data und Datenvisualisierungen
 
Open Data Beer bei der SBB
Open Data Beer bei der SBBOpen Data Beer bei der SBB
Open Data Beer bei der SBB
 
Spirit of Bern 2018: Wie YouTube die Lehrkräfte und Uni-Dozierenden ablöst
Spirit of Bern 2018: Wie YouTube die Lehrkräfte und Uni-Dozierenden ablöstSpirit of Bern 2018: Wie YouTube die Lehrkräfte und Uni-Dozierenden ablöst
Spirit of Bern 2018: Wie YouTube die Lehrkräfte und Uni-Dozierenden ablöst
 
Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung - Ziele, Chancen, Perspektiven, R...
Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung - Ziele, Chancen, Perspektiven, R...Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung - Ziele, Chancen, Perspektiven, R...
Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung - Ziele, Chancen, Perspektiven, R...
 
Open Data und Datenvisualisierung
Open Data und DatenvisualisierungOpen Data und Datenvisualisierung
Open Data und Datenvisualisierung
 

Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen

  • 1. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 1 Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen Dr. Matthias Stürmer Leiter Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Bern InfoSocietyDays 2015, Swiss eGovernment Forum, Bern
  • 2. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 2 Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Forschung, Lehre und Beratung zu ● Open Source Software: Community Governance, Anwendergemeinschaften, Qualitätskriterien, Finanzierungsmodelle usw. ● Open Data: Visualisierung von Finanzdaten, Open Aid, Creative Commons usw. ● Open Government: Open Government Partnership, Transparenz und Partizipation von und in politischen Prozessen usw. ● Netzpolitik: Netzneutralität, Internet Governance, Urheberrechte im Internet usw. ● IT-Beschaffung: Herstellerabhängigkeiten, Transparenz, WTO-Regeln usw. Dr. Matthias Stürmer Oberassistent, Leiter Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Universität Bern Institut für Wirtschaftsinformatik Engehaldenstr. 8 CH-3012 Bern Telefon: +41 31 631 38 09 Mobile: +41 76 368 81 65 Tel: +41 31 631 38 79 (Sekretariat) matthias.stuermer@iwi.unibe.ch www.digitale-nachhaltigkeit.unibe.ch
  • 3. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 3 Agenda 1.Internationale und nationale Entwicklung 2.Überblick Schweizer Government Apps 3.Umsetzungsvarianten 4.Fazit und Diskussion
  • 4. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 4 Starkes Wachstum an Mobile Government Services Quelle: United Nations E-Government Survey 2014
  • 5. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 5 Schlechte Angebote im BIP-Vergleich Quelle: United Nations E-Government Survey 2014
  • 6. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 6 Omnibus 2014: Internetnutzung Befragung durch BFS im 1. Quartal 2014 bei 3000 Haushalten/Personen (Resultate Dezember 2014): ● Internetzugang der Haushalte: Art des Zugangs, Gerät(e), Gründe für fehlenden Internetzugang ● Internetnutzung durch Privatpersonen: Letzte Nutzung, Häufigkeit, Dauer, Gerät, Mobilität, Online-Aktivitäten ● Cloud Storage: Dienste bezüglich Speicherplatz auf Online-Servern ● E-Governement: Nutzung und Zufriedenheit ● E-Commerce: Kauf/Bestellung, Produkte oder Dienstleistungen, Zahlungsart, aufgetretene Probleme ● Sicherheit im Internet: Ergriffene Vorsichtsmassnahmen (Software, Kopien), aufgetretene Probleme ● Internet- und Informatikkompetenzen: Bereits ausgeübte Tätigkeiten Link: http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/infothek/erhebungen__quellen/blank/blank/ikt2014/01.html
  • 7. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 7 Mobile Internetnutzung stark gewachsen Link: http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/16/04/key/approche_globale.indicator.30115.301.html?open=1,350#350 95% der Nutzerinnen und Nutzer von mobilem Internet verwendeten ein Mobiltelefon, um im Internet zu surfen (56% im Jahr 2010):
  • 8. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 8 Agenda 1.Internationale und nationale Entwicklung 2.Überblick Schweizer Government Apps 3.Umsetzungsvarianten 4.Fazit und Diskussion
  • 9. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 9 Überblick Schweizer Government Apps ● Studie im Rahmen der Bachelorarbeit von Taner Aydin, Student am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Bern ● Fokus auf Mobile Apps für iPhone und Android – Ohne Windows Phone oder Blackberry – Ohne Mobile Websites ● Recherche von November 2014 bis Januar 2015 ● Total 181 Mobile Government Apps gefunden Link: http://www.iwi.unibe.ch/unibe/wiso/iwi/content/e471070/e473721/e641234/e666514/Aydin2015_MobileGovernmentApps_ger.pdf
  • 10. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 10 Apps nach Plattform
  • 11. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 11 Apps nach Kantonen
  • 12. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 12 Apps nach Stufe
  • 13. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 13 Mögliches Erscheinungsjahr der Apps
  • 14. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 14 Gemeinden-Apps Top 4 Gemeinde-App Hersteller (79 der 98 Gemeinden-Apps): 1. Innovative Web AG (44 Apps, 45% Marktanteil) 2. anthrazit ag (16 Apps, 16% Marktanteil) 3. Miplan AG (10 Apps, 10% Marktanteil) 4. interactive friends ag (9 Apps, 9% Marktanteil) Typische Funktionalitäten: ● Neuigkeiten in der Gemeinde ● Veranstaltungskalender ● Wegweiser ● Webcams ● Stadtplan ● Wettervorhersage ● Restaurants und Hotels ● Tageskarten bestellen ● Push-Meldungen für Abfallkalender etc.
  • 15. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 15 Informationsseite zu Apps einer Behörde
  • 16. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 16 Weitere Mobile Apps von Behörden Polizeinachrichten und Zeugenaufrufe mit Polizei-Apps: Steuerabzüge erfassen mit TaxMe-Mobile: Schlaglöcher melden mit Züri wie neu: Informationen zur Mehrwertsteuer mit MWST-Infos: WK-Daten und Tenu-Codes mit iSdt: Landeigentümer herausfinden mit ThurGIS:
  • 17. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 17 Agenda 1.Internationale und nationale Entwicklung 2.Überblick Schweizer Government Apps 3.Umsetzungsvarianten 4.Fazit und Diskussion
  • 18. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 18 Umsetzungsvarianten Technische Realisierung von Mobile Apps in 4 Varianten: 1.Adaptive/Responsive Web Design 2.Mobile Web App 3.Hybride Mobile App 4.Native Mobile App Strategisch wichtige Entscheidung! Quellen: http://webdenker.ch/2013/01/responsive-web-design-mobile-webapp-hybride-app-oder-eine-native-app/ http://www.blogwerk.com/2014/08/18/entscheidungshilfe-app-responsive-website-mobile-website/ http://wifimaku.com/online-marketing/mobile-marketing-und-mobile-applikationen/mobile-applikationen-und-ger%C3%A4te https://developer.salesforce.com/page/Native,_HTML5,_or_Hybrid:_Understanding_Your_Mobile_Application_Development_Options
  • 19. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 19 1. Adaptive/Responsive Web Design ● Website passt sich dynamisch am Bildschirm des Geräts an ● Adaptive: Fixe Vorgaben für bestimmte Bildschirmgrössen ● Responsive: Stufenlose Anpassung an Bildschirmgrösse ● Nur Layout und Inhalt werden angepasst, nicht aber Prozesse ● Smartphones: schmales Layout, weniger Inhalte, neues Menu ● Geeignet für Informations-lastige Websites inkl. Webshops, nicht aber für komplexe E-Government Abläufe
  • 20. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 20 2. Mobile Website ● Mobile Website mit eigener URL, unabhängig von Desktop Website ● Layout, Inhalte und Prozesse spezifisch für mobile Geräte ● Können mittels HTML5 auch Geolocation, Offline etc. nutzen ● Keine App Store Registrierung nötig, sofortige Aktualisierung der Website ohne Upload der App ● Kein Zugriff auf Hardware- und andere Native-Funktionen des Smartphones (Kamera, Kontakte etc.) ● Aufwändiger als adaptive/responsive Design weil eigenständige Website
  • 21. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 21 3. Hybride Mobile App ● Mobile App im App-Store (Apple iTunes, Google Play, Microsoft Windows Phone, BlackBerry World) ● App ist eine Mobile Website innerhalb eines App-Containers (bspw. PhoneGap) ● Programmiert in HTML5, CSS3, SVG, JavaScript etc. ● Plattform-unabhängige Entwicklung, somit App nur einmal entwickeln ● Performance beschränkt, Funktionen eingeschränkt
  • 22. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 22 4. Native Mobile App ● Mobile App im App-Store, spezifisch programmiert für die jeweilige Plattform ● Sämtliche Smartphone-Funktionen stehen der Mobile App nativ zur Verfügung (Push, Anruf, Kamera, Mikrofon, Geolocation etc.) ● Höchste Performance da keine Zwischenschicht ● Programmiert in ObjectiveC, Java etc. ● Sehr aufwändig zum Entwickeln und Warten für verschiedene Plattformen ● Aktualisierung aufwändig da neu Kompilieren und in App Store laden
  • 23. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 23 Agenda 1.Internationale und nationale Entwicklung 2.Überblick Schweizer Government Apps 3.Umsetzungsvarianten 4.Fazit und Diskussion
  • 24. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 24 Fazit ● Mobile-Nutzung wächst rasant ● Wachsende Zahl von Government Apps in der Schweiz ● Besonders Gemeinden nutzen Mobile Apps ● Informationsseite zu Apps einer Behörde erstellen ● Mobile Apps sind auch praktisch in Spezialfällen ● Technische Realisierung ist wichtiger Erfolgsfaktor ● Noch viel mehr möglich mit Mobile Apps: Partizipative Prozesse, E-Democracy, Open Government
  • 25. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 25 Mobile Apps für Open Government Quelle: Lee and Kwak 2011 „Open Government Implementation Model“
  • 26. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 26 Fragen und Diskussion Dr. Matthias Stürmer Oberassistent, Leiter Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Universität Bern Institut für Wirtschaftsinformatik Engehaldenstr. 8 CH-3012 Bern Telefon: +41 31 631 38 09 Mobile: +41 76 368 81 65 Tel: +41 31 631 38 79 (Sekretariat) matthias.stuermer@iwi.unibe.ch www.digitale-nachhaltigkeit.unibe.ch
  • 27. Das macht App-etit auf mehr: Schweizer Government Apps heute und morgen4. März 2015 27 Portrait Matthias Stürmer ● Seit August 2013 Oberassistent an der Universität Bern und Leiter der Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit ● 2010 bis 2013 bei EY (Ernst & Young) als Senior Consultant/Manager mit Beratung zu Open Source Software, Open Data und Social Media ● 2009 bis 2010 Business Development und Projektleiter beim Schweizer Open Source Anbieter Liip AG ● 2006 bis 2009 Assistent an der ETH Zürich am Lehrstuhl für Strategisches Management und Innovation doktoriert über Zusammenarbeit zwischen Open Source Communities und Technologie-Unternehmen ● 2000 bis 2005 Studium Betriebswirtschaft und Informatik an Universität Bern, Lizenziatsarbeit zu Open Source Community Building ● Vorstandsmitglied Swiss Open Systems User Group /ch/open ● Mitgründer und Vorstandsmitglied Verein Opendata.ch ● Geschäftsleiter Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit ● Vorsitzender Working Group Office Interoperability der Open Source Business Alliance OSBA ● Stadtrat von Bern (EVP) Dr. Matthias Stürmer Oberassistent, Leiter Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit Universität Bern Institut für Wirtschaftsinformatik Engehaldenstr. 8 CH-3012 Bern Telefon: +41 31 631 38 09 Mobile: +41 76 368 81 65 Tel: +41 31 631 38 79 (Sekretariat) matthias.stuermer@iwi.unibe.ch www.digitale-nachhaltigkeit.unibe.ch