SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Inflation, was ist das?




26.03.12
Inflation, was ist das?
   Wenn Sie sagen, es handelt sich dabei um die
Preiserhöhung von Gütern, haben Sie grundsätzlich
      recht (hierzu später ein paar Beispiele).




 26.03.12
Inflation, was ist das?
   Wenn Sie sagen, es handelt sich dabei um die
Preiserhöhung von Gütern, haben Sie grundsätzlich
      recht (hierzu später ein paar Beispiele).

  Dieser Preiserhöhung geht aber etwas Wichtiges
   voraus: Die Erhöhung der Geldmenge, die von
einzelnen Zentralbanken mittlerweile gar nicht mehr
               bekannt gegeben wird.




  26.03.12
Inflation, was ist das?
   Wenn Sie sagen, es handelt sich dabei um die
Preiserhöhung von Gütern, haben Sie grundsätzlich
      recht (hierzu später ein paar Beispiele).

  Dieser Preiserhöhung geht aber etwas Wichtiges
   voraus: Die Erhöhung der Geldmenge, die von
einzelnen Zentralbanken mittlerweile gar nicht mehr
               bekannt gegeben wird.
Warum diese Geheimhaltung? Sie könnten ja sonst
feststellen, dass die „offiziellen“ 2% Inflation fern
    jeglicher Realität ist. Wie ist das möglich?
  26.03.12
Einer anerkannten Definition zufolge gilt:
         Geldmengenwachstum minus
      Wirtschaftswachstum = Inflationsrate




26.03.12
Einer anerkannten Definition zufolge gilt:
           Geldmengenwachstum minus
        Wirtschaftswachstum = Inflationsrate

Sehen wir uns dazu doch folgende Grafik an:




  26.03.12
Einer anerkannten Definition zufolge gilt:
           Geldmengenwachstum minus
        Wirtschaftswachstum = Inflationsrate

Sehen wir uns dazu doch folgende Grafik an:




Die politische Plattform „www.buergerstimme.com“ hat
           für 2011 folgende Zahlen errechnet:
  26.03.12
Geldmengenwachstum 2011 16,9 Prozent
   – Wirtschaftswachstum 2011 ca. 2,0 Prozent
           = 14,9 Prozent Inflationsrate.




26.03.12
Geldmengenwachstum 2011 16,9 Prozent
    – Wirtschaftswachstum 2011 ca. 2,0 Prozent
            = 14,9 Prozent Inflationsrate.
 Wir sind uns hoffentlich darüber einig, dass Ihre
      Ergebnisse zur Vermögensbildung und
Alterssicherung MINDESTENS so hoch sein müssen
             wie die Inflationsrate!




 26.03.12
Geldmengenwachstum 2011 16,9 Prozent
    – Wirtschaftswachstum 2011 ca. 2,0 Prozent
            = 14,9 Prozent Inflationsrate.
 Wir sind uns hoffentlich darüber einig, dass Ihre
      Ergebnisse zur Vermögensbildung und
Alterssicherung MINDESTENS so hoch sein müssen
             wie die Inflationsrate!

  Sie wollen nun tatsächlich mit der Rendite Ihrer
      Lebensversicherung von 2% oder einem
Investmentfonds mit 3% eine Inflation von 6%, 8%
              oder mehr ausgleichen?
 26.03.12
Keine Frage: Das ist unmöglich! Sie benötigen also
zum „finanziellen Überleben“ ein Instrument, das
  nicht nur sachwert-sicher ist, sondern darüber
    hinaus mindestens die Inflation ausgleicht!




 26.03.12
Keine Frage: Das ist unmöglich! Sie benötigen also
zum „finanziellen Überleben“ ein Instrument, das
  nicht nur sachwert-sicher ist, sondern darüber
    hinaus mindestens die Inflation ausgleicht!
  Um beides zu erreichen, bleiben Ihnen nur die
Möglichkeiten, die von Banken, Versicherungen und
  Vermögenden MIT DEM EIGENEN KAPITAL seit
         Generationen genutzt werden.




  26.03.12
Keine Frage: Das ist unmöglich! Sie benötigen also
zum „finanziellen Überleben“ ein Instrument, das
  nicht nur sachwert-sicher ist, sondern darüber
    hinaus mindestens die Inflation ausgleicht!
  Um beides zu erreichen, bleiben Ihnen nur die
Möglichkeiten, die von Banken, Versicherungen und
  Vermögenden MIT DEM EIGENEN KAPITAL seit
         Generationen genutzt werden.

Das sind damit automatisch Alternativen, die Sie als
 „Ottonormalsparer“ nicht wissen können, weil es
             Ihnen niemand erzählt!
  26.03.12
Dies ist ein eigenes Kapitel, das in einer separaten
    Ausgabe dieser Inforeihe behandelt wird.




 26.03.12
Dies ist ein eigenes Kapitel, das in einer separaten
    Ausgabe dieser Inforeihe behandelt wird.

Zögern Sie jedoch nicht, danach zu fragen, denn:
            Es geht um IHRE Zukunft!




 26.03.12
Dies ist ein eigenes Kapitel, das in einer separaten
    Ausgabe dieser Inforeihe behandelt wird.

Zögern Sie jedoch nicht, danach zu fragen, denn:
            Es geht um IHRE Zukunft!
    Sie werden schnell erkennen, was Sie hierbei
           beachten und wissen müssen.




 26.03.12
Dies ist ein eigenes Kapitel, das in einer separaten
     Ausgabe dieser Inforeihe behandelt wird.

 Zögern Sie jedoch nicht, danach zu fragen, denn:
             Es geht um IHRE Zukunft!
     Sie werden schnell erkennen, was Sie hierbei
            beachten und wissen müssen.

Aber wir sind ja noch bei der Inflation. Und hierzu
  finden Sie auf der nächsten Seite praktische
     Beispiele, die Sie täglich selber spüren:
  26.03.12
z.B. werden auf der folgenden Energiepreistabelle 2011
 die Prozentzahlen der ersten Seiten definitiv bestätigt:
z.B. werden auf der folgenden Energiepreistabelle 2011
 die Prozentzahlen der ersten Seiten definitiv bestätigt:




Hierzu noch eine konkrete Fundstelle mit einem Vergleich der
              Heizölpreise aus 1999 und 2012:
damals:
25 Cent
damals:
25 Cent




zu heute:
97 Cent
damals:
                              25 Cent




                              zu heute:
                              97 Cent

Jährliche Preissteigerung also: 11%
damals:
                                          25 Cent




                                          zu heute:
                                          97 Cent

    Jährliche Preissteigerung also: 11%
Haben Ihre Lebensversicherung, Ihr Sparplan (die Sie
  ja für Ihre finanzielle Zukunft begonnen haben),
           diesen Wert ebenfalls erreicht?
damals:
                                          25 Cent




                                          zu heute:
                                          97 Cent

     Jährliche Preissteigerung also: 11%
Haben Ihre Lebensversicherung, Ihr Sparplan (die Sie
  ja für Ihre finanzielle Zukunft begonnen haben),
           diesen Wert ebenfalls erreicht?
Oder sind Sie der Meinung, die Energiepreise steigen
 künftig nur noch im Rahmen Ihrer Spar-Rendite?
Können Sie sich an die Benzinpreise in Deutschland erinnern?




 2002
Können Sie sich an die Benzinpreise in Deutschland erinnern?




 2002


                  2007
Können Sie sich an die Benzinpreise in Deutschland erinnern?




 2002


                  2007

                                            Februar
                                            2012
Können Sie sich an die Benzinpreise in Deutschland erinnern?




 2002


                  2007

                                            Februar
Preissteigerung: 5,5% pro Jahr
                                            2012
Liste von
 Lebensmitteln und
   Produkten des
täglichen Bedarfs im
      Mai 2011
Liste von
 Lebensmitteln und
   Produkten des
täglichen Bedarfs im
      Mai 2011

  Diese müssen Sie in
  Ihr Haushaltsbudget
 einkalkulieren, NICHT
den Fernseher, den Sie
alle 5-10 Jahre kaufen
und der dann vielleicht
   um 20% billiger ist!
Hier ein kurzes Beispiel der Verbraucherzentrale Hamburg
 vom 15.Februar 2012 über Produkte, die im Preis gleich
          geblieben sind, der Inhalt jedoch nicht…
Hier ein kurzes Beispiel der Verbraucherzentrale Hamburg
 vom 15.Februar 2012 über Produkte, die im Preis gleich
          geblieben sind, der Inhalt jedoch nicht…
                                        Die dadurch
                                        entstandene
                                       Preiserhöhung
                                         (Inflation)
                                       beträgt bis zu
                                            25%!
Hier ein kurzes Beispiel der Verbraucherzentrale Hamburg
 vom 15.Februar 2012 über Produkte, die im Preis gleich
          geblieben sind, der Inhalt jedoch nicht…
                                        Die dadurch
                                        entstandene
                                       Preiserhöhung
                                         (Inflation)
                                       beträgt bis zu
                                            25%!
                                           Wenn man
                                       Preissteigerungen
                                       untersucht, muss
                                        man auch diese
                                            „Tricks“
                                        berücksichtigen!
Vielleicht haben Sie auf diesen Seiten anschaulich
erkannt, mit welcher Problematik Sie tagtäglich zu tun
                        haben.
Vielleicht haben Sie auf diesen Seiten anschaulich
erkannt, mit welcher Problematik Sie tagtäglich zu tun
                        haben.

Eine mögliche Lösung dieses Problems können
            wir Ihnen aufzeigen,
Vielleicht haben Sie auf diesen Seiten anschaulich
erkannt, mit welcher Problematik Sie tagtäglich zu tun
                        haben.

Eine mögliche Lösung dieses Problems können
            wir Ihnen aufzeigen,

 es liegt an Ihnen, diese Chance zu nutzen und
           noch rechtzeitig zu handeln!

                               Manfred Mück, 089-462 014 60

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Barack Obama et la culture "america is back" (lettre exprimeo)
Barack Obama et la culture "america is back" (lettre exprimeo)Barack Obama et la culture "america is back" (lettre exprimeo)
Barack Obama et la culture "america is back" (lettre exprimeo)
Newday
 
Portafolio de trabajo: Innovacion educativa con recursos abiertos
Portafolio de trabajo: Innovacion educativa con recursos abiertosPortafolio de trabajo: Innovacion educativa con recursos abiertos
Portafolio de trabajo: Innovacion educativa con recursos abiertos
Lorena Rioseco Palacios
 
11 16 session 44
11 16 session 4411 16 session 44
11 16 session 44
nblock
 
Adfc radreiseanalyse 2015
Adfc radreiseanalyse 2015Adfc radreiseanalyse 2015
Adfc radreiseanalyse 2015
EuroVelo
 
Lectura 3-4
Lectura 3-4Lectura 3-4
Lectura 3-4
Leonardo Mamani
 
LOS MEDIOS DE COMUNICACIÓN
LOS MEDIOS DE COMUNICACIÓNLOS MEDIOS DE COMUNICACIÓN
LOS MEDIOS DE COMUNICACIÓN
Gabriela Rojas
 
Informatica y computacion
Informatica y computacionInformatica y computacion
Informatica y computacion
Shadowgts1
 
FORAG - Social Trends 2012 - Sport
FORAG - Social Trends 2012 - SportFORAG - Social Trends 2012 - Sport
FORAG - Social Trends 2012 - Sport
BurdaForward Advertising
 
Mes chansons préférées, par Tamara
Mes chansons préférées, par  TamaraMes chansons préférées, par  Tamara
Mes chansons préférées, par Tamara
tambre
 
akku Dell Inspiron 1750
akku Dell Inspiron 1750akku Dell Inspiron 1750
akku Dell Inspiron 1750
katastrophalen
 
Eine Website in einer Stunde mit TYPO3 bauen
Eine Website in einer Stunde mit TYPO3 bauenEine Website in einer Stunde mit TYPO3 bauen
Eine Website in einer Stunde mit TYPO3 bauen
DeveloperConference
 
MoveOn.org (1/2)
MoveOn.org (1/2)MoveOn.org (1/2)
MoveOn.org (1/2)
Newday
 
Stop Träumen - Reise Afrika
Stop Träumen - Reise AfrikaStop Träumen - Reise Afrika
Stop Träumen - Reise Afrika
Aquaterra Travel Schweiz
 
Herausforderungen für Wissenschaftler
Herausforderungen für WissenschaftlerHerausforderungen für Wissenschaftler
Herausforderungen für Wissenschaftler
Moritz Bradler
 
Felipe. l'enfance de mon père
Felipe. l'enfance de mon pèreFelipe. l'enfance de mon père
Felipe. l'enfance de mon père
School
 

Andere mochten auch (17)

Monster
MonsterMonster
Monster
 
Barack Obama et la culture "america is back" (lettre exprimeo)
Barack Obama et la culture "america is back" (lettre exprimeo)Barack Obama et la culture "america is back" (lettre exprimeo)
Barack Obama et la culture "america is back" (lettre exprimeo)
 
Portafolio de trabajo: Innovacion educativa con recursos abiertos
Portafolio de trabajo: Innovacion educativa con recursos abiertosPortafolio de trabajo: Innovacion educativa con recursos abiertos
Portafolio de trabajo: Innovacion educativa con recursos abiertos
 
11 16 session 44
11 16 session 4411 16 session 44
11 16 session 44
 
Adfc radreiseanalyse 2015
Adfc radreiseanalyse 2015Adfc radreiseanalyse 2015
Adfc radreiseanalyse 2015
 
Dipoexo
DipoexoDipoexo
Dipoexo
 
Lectura 3-4
Lectura 3-4Lectura 3-4
Lectura 3-4
 
LOS MEDIOS DE COMUNICACIÓN
LOS MEDIOS DE COMUNICACIÓNLOS MEDIOS DE COMUNICACIÓN
LOS MEDIOS DE COMUNICACIÓN
 
Informatica y computacion
Informatica y computacionInformatica y computacion
Informatica y computacion
 
FORAG - Social Trends 2012 - Sport
FORAG - Social Trends 2012 - SportFORAG - Social Trends 2012 - Sport
FORAG - Social Trends 2012 - Sport
 
Mes chansons préférées, par Tamara
Mes chansons préférées, par  TamaraMes chansons préférées, par  Tamara
Mes chansons préférées, par Tamara
 
akku Dell Inspiron 1750
akku Dell Inspiron 1750akku Dell Inspiron 1750
akku Dell Inspiron 1750
 
Eine Website in einer Stunde mit TYPO3 bauen
Eine Website in einer Stunde mit TYPO3 bauenEine Website in einer Stunde mit TYPO3 bauen
Eine Website in einer Stunde mit TYPO3 bauen
 
MoveOn.org (1/2)
MoveOn.org (1/2)MoveOn.org (1/2)
MoveOn.org (1/2)
 
Stop Träumen - Reise Afrika
Stop Träumen - Reise AfrikaStop Träumen - Reise Afrika
Stop Träumen - Reise Afrika
 
Herausforderungen für Wissenschaftler
Herausforderungen für WissenschaftlerHerausforderungen für Wissenschaftler
Herausforderungen für Wissenschaftler
 
Felipe. l'enfance de mon père
Felipe. l'enfance de mon pèreFelipe. l'enfance de mon père
Felipe. l'enfance de mon père
 

Mehr von heilholz

Bmdsys für slideshow
Bmdsys für slideshowBmdsys für slideshow
Bmdsys für slideshow
heilholz
 
Paragraph 89
Paragraph 89Paragraph 89
Paragraph 89
heilholz
 
Firmenpräsi
FirmenpräsiFirmenpräsi
Firmenpräsi
heilholz
 
Paragraph 89 hr. mück
Paragraph 89 hr. mückParagraph 89 hr. mück
Paragraph 89 hr. mück
heilholz
 
Firmenpräsi hr. mück
Firmenpräsi hr. mückFirmenpräsi hr. mück
Firmenpräsi hr. mück
heilholz
 
Finanz präsi hr. mück
Finanz präsi hr. mückFinanz präsi hr. mück
Finanz präsi hr. mück
heilholz
 
Firmenpräsentation
FirmenpräsentationFirmenpräsentation
Firmenpräsentation
heilholz
 
Der grosse bluff
Der grosse bluffDer grosse bluff
Der grosse bluff
heilholz
 
Echte maenner
Echte maennerEchte maenner
Echte maenner
heilholz
 
Finanz präsi
Finanz präsiFinanz präsi
Finanz präsi
heilholz
 

Mehr von heilholz (12)

Apfel
ApfelApfel
Apfel
 
Bmdsys für slideshow
Bmdsys für slideshowBmdsys für slideshow
Bmdsys für slideshow
 
Paragraph 89
Paragraph 89Paragraph 89
Paragraph 89
 
Tombola
TombolaTombola
Tombola
 
Firmenpräsi
FirmenpräsiFirmenpräsi
Firmenpräsi
 
Paragraph 89 hr. mück
Paragraph 89 hr. mückParagraph 89 hr. mück
Paragraph 89 hr. mück
 
Firmenpräsi hr. mück
Firmenpräsi hr. mückFirmenpräsi hr. mück
Firmenpräsi hr. mück
 
Finanz präsi hr. mück
Finanz präsi hr. mückFinanz präsi hr. mück
Finanz präsi hr. mück
 
Firmenpräsentation
FirmenpräsentationFirmenpräsentation
Firmenpräsentation
 
Der grosse bluff
Der grosse bluffDer grosse bluff
Der grosse bluff
 
Echte maenner
Echte maennerEchte maenner
Echte maenner
 
Finanz präsi
Finanz präsiFinanz präsi
Finanz präsi
 

Präsi. inflation hr. mück

  • 1. Inflation, was ist das? 26.03.12
  • 2. Inflation, was ist das? Wenn Sie sagen, es handelt sich dabei um die Preiserhöhung von Gütern, haben Sie grundsätzlich recht (hierzu später ein paar Beispiele). 26.03.12
  • 3. Inflation, was ist das? Wenn Sie sagen, es handelt sich dabei um die Preiserhöhung von Gütern, haben Sie grundsätzlich recht (hierzu später ein paar Beispiele). Dieser Preiserhöhung geht aber etwas Wichtiges voraus: Die Erhöhung der Geldmenge, die von einzelnen Zentralbanken mittlerweile gar nicht mehr bekannt gegeben wird. 26.03.12
  • 4. Inflation, was ist das? Wenn Sie sagen, es handelt sich dabei um die Preiserhöhung von Gütern, haben Sie grundsätzlich recht (hierzu später ein paar Beispiele). Dieser Preiserhöhung geht aber etwas Wichtiges voraus: Die Erhöhung der Geldmenge, die von einzelnen Zentralbanken mittlerweile gar nicht mehr bekannt gegeben wird. Warum diese Geheimhaltung? Sie könnten ja sonst feststellen, dass die „offiziellen“ 2% Inflation fern jeglicher Realität ist. Wie ist das möglich? 26.03.12
  • 5. Einer anerkannten Definition zufolge gilt: Geldmengenwachstum minus Wirtschaftswachstum = Inflationsrate 26.03.12
  • 6. Einer anerkannten Definition zufolge gilt: Geldmengenwachstum minus Wirtschaftswachstum = Inflationsrate Sehen wir uns dazu doch folgende Grafik an: 26.03.12
  • 7. Einer anerkannten Definition zufolge gilt: Geldmengenwachstum minus Wirtschaftswachstum = Inflationsrate Sehen wir uns dazu doch folgende Grafik an: Die politische Plattform „www.buergerstimme.com“ hat für 2011 folgende Zahlen errechnet: 26.03.12
  • 8. Geldmengenwachstum 2011 16,9 Prozent – Wirtschaftswachstum 2011 ca. 2,0 Prozent = 14,9 Prozent Inflationsrate. 26.03.12
  • 9. Geldmengenwachstum 2011 16,9 Prozent – Wirtschaftswachstum 2011 ca. 2,0 Prozent = 14,9 Prozent Inflationsrate. Wir sind uns hoffentlich darüber einig, dass Ihre Ergebnisse zur Vermögensbildung und Alterssicherung MINDESTENS so hoch sein müssen wie die Inflationsrate! 26.03.12
  • 10. Geldmengenwachstum 2011 16,9 Prozent – Wirtschaftswachstum 2011 ca. 2,0 Prozent = 14,9 Prozent Inflationsrate. Wir sind uns hoffentlich darüber einig, dass Ihre Ergebnisse zur Vermögensbildung und Alterssicherung MINDESTENS so hoch sein müssen wie die Inflationsrate! Sie wollen nun tatsächlich mit der Rendite Ihrer Lebensversicherung von 2% oder einem Investmentfonds mit 3% eine Inflation von 6%, 8% oder mehr ausgleichen? 26.03.12
  • 11. Keine Frage: Das ist unmöglich! Sie benötigen also zum „finanziellen Überleben“ ein Instrument, das nicht nur sachwert-sicher ist, sondern darüber hinaus mindestens die Inflation ausgleicht! 26.03.12
  • 12. Keine Frage: Das ist unmöglich! Sie benötigen also zum „finanziellen Überleben“ ein Instrument, das nicht nur sachwert-sicher ist, sondern darüber hinaus mindestens die Inflation ausgleicht! Um beides zu erreichen, bleiben Ihnen nur die Möglichkeiten, die von Banken, Versicherungen und Vermögenden MIT DEM EIGENEN KAPITAL seit Generationen genutzt werden. 26.03.12
  • 13. Keine Frage: Das ist unmöglich! Sie benötigen also zum „finanziellen Überleben“ ein Instrument, das nicht nur sachwert-sicher ist, sondern darüber hinaus mindestens die Inflation ausgleicht! Um beides zu erreichen, bleiben Ihnen nur die Möglichkeiten, die von Banken, Versicherungen und Vermögenden MIT DEM EIGENEN KAPITAL seit Generationen genutzt werden. Das sind damit automatisch Alternativen, die Sie als „Ottonormalsparer“ nicht wissen können, weil es Ihnen niemand erzählt! 26.03.12
  • 14. Dies ist ein eigenes Kapitel, das in einer separaten Ausgabe dieser Inforeihe behandelt wird. 26.03.12
  • 15. Dies ist ein eigenes Kapitel, das in einer separaten Ausgabe dieser Inforeihe behandelt wird. Zögern Sie jedoch nicht, danach zu fragen, denn: Es geht um IHRE Zukunft! 26.03.12
  • 16. Dies ist ein eigenes Kapitel, das in einer separaten Ausgabe dieser Inforeihe behandelt wird. Zögern Sie jedoch nicht, danach zu fragen, denn: Es geht um IHRE Zukunft! Sie werden schnell erkennen, was Sie hierbei beachten und wissen müssen. 26.03.12
  • 17. Dies ist ein eigenes Kapitel, das in einer separaten Ausgabe dieser Inforeihe behandelt wird. Zögern Sie jedoch nicht, danach zu fragen, denn: Es geht um IHRE Zukunft! Sie werden schnell erkennen, was Sie hierbei beachten und wissen müssen. Aber wir sind ja noch bei der Inflation. Und hierzu finden Sie auf der nächsten Seite praktische Beispiele, die Sie täglich selber spüren: 26.03.12
  • 18. z.B. werden auf der folgenden Energiepreistabelle 2011 die Prozentzahlen der ersten Seiten definitiv bestätigt:
  • 19. z.B. werden auf der folgenden Energiepreistabelle 2011 die Prozentzahlen der ersten Seiten definitiv bestätigt: Hierzu noch eine konkrete Fundstelle mit einem Vergleich der Heizölpreise aus 1999 und 2012:
  • 22. damals: 25 Cent zu heute: 97 Cent Jährliche Preissteigerung also: 11%
  • 23. damals: 25 Cent zu heute: 97 Cent Jährliche Preissteigerung also: 11% Haben Ihre Lebensversicherung, Ihr Sparplan (die Sie ja für Ihre finanzielle Zukunft begonnen haben), diesen Wert ebenfalls erreicht?
  • 24. damals: 25 Cent zu heute: 97 Cent Jährliche Preissteigerung also: 11% Haben Ihre Lebensversicherung, Ihr Sparplan (die Sie ja für Ihre finanzielle Zukunft begonnen haben), diesen Wert ebenfalls erreicht? Oder sind Sie der Meinung, die Energiepreise steigen künftig nur noch im Rahmen Ihrer Spar-Rendite?
  • 25. Können Sie sich an die Benzinpreise in Deutschland erinnern? 2002
  • 26. Können Sie sich an die Benzinpreise in Deutschland erinnern? 2002 2007
  • 27. Können Sie sich an die Benzinpreise in Deutschland erinnern? 2002 2007 Februar 2012
  • 28. Können Sie sich an die Benzinpreise in Deutschland erinnern? 2002 2007 Februar Preissteigerung: 5,5% pro Jahr 2012
  • 29. Liste von Lebensmitteln und Produkten des täglichen Bedarfs im Mai 2011
  • 30. Liste von Lebensmitteln und Produkten des täglichen Bedarfs im Mai 2011 Diese müssen Sie in Ihr Haushaltsbudget einkalkulieren, NICHT den Fernseher, den Sie alle 5-10 Jahre kaufen und der dann vielleicht um 20% billiger ist!
  • 31. Hier ein kurzes Beispiel der Verbraucherzentrale Hamburg vom 15.Februar 2012 über Produkte, die im Preis gleich geblieben sind, der Inhalt jedoch nicht…
  • 32. Hier ein kurzes Beispiel der Verbraucherzentrale Hamburg vom 15.Februar 2012 über Produkte, die im Preis gleich geblieben sind, der Inhalt jedoch nicht… Die dadurch entstandene Preiserhöhung (Inflation) beträgt bis zu 25%!
  • 33. Hier ein kurzes Beispiel der Verbraucherzentrale Hamburg vom 15.Februar 2012 über Produkte, die im Preis gleich geblieben sind, der Inhalt jedoch nicht… Die dadurch entstandene Preiserhöhung (Inflation) beträgt bis zu 25%! Wenn man Preissteigerungen untersucht, muss man auch diese „Tricks“ berücksichtigen!
  • 34. Vielleicht haben Sie auf diesen Seiten anschaulich erkannt, mit welcher Problematik Sie tagtäglich zu tun haben.
  • 35. Vielleicht haben Sie auf diesen Seiten anschaulich erkannt, mit welcher Problematik Sie tagtäglich zu tun haben. Eine mögliche Lösung dieses Problems können wir Ihnen aufzeigen,
  • 36. Vielleicht haben Sie auf diesen Seiten anschaulich erkannt, mit welcher Problematik Sie tagtäglich zu tun haben. Eine mögliche Lösung dieses Problems können wir Ihnen aufzeigen, es liegt an Ihnen, diese Chance zu nutzen und noch rechtzeitig zu handeln! Manfred Mück, 089-462 014 60