SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
ADFC-Radreiseanalyse
2015
16. bundesweite Erhebung
zum fahrradtouristischen Markt
Internationale Tourismus-Börse Berlin, ITB
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.20152
ADFC-Fachveranstaltungsreihe auf der ITB
City Cube, Raum M 1 – Ebene 3
10.00 – 11.00 Uhr
ADFC-Pressekonferenz
Die Radreiseanalyse 2015
Qualifizierte Daten für einen Wachstumsmarkt
11.15 – 12.00 Uhr
Wohin rollt das Geld? Wie viel kostet und wem nutzt der
Fahrradtourismus?
Wertschöpfung durch Fahrradtourismus in Brandenburg
Ab 13.00 Uhr finden die
ADFC-Veranstaltungen auf dem Messegelände
im VIP Raum 2
(Großer Stern – Ebene 4) statt!
VIP Raum 2, Großer Stern – Ebene 4
13.00 – 13.45 Uhr
E-Bike-Paradies Südburgenland
Neue Wege mit radtouristischen Dienstleistungen und Produkten
14.00 – 14.45 Uhr
Auf der digitalen Radreise
Onlinemarketing und digitale Produkte im Radtourismus
15.00 – 15.45 Uhr
Baden-Württemberg kann alles – auch Qualität im Radtourismus
Landesradfernwege systematisch für Sterne optimiert
16.00 – 16.45 Uhr
Radschnellweg Ruhr
Auch ein Motor für den Radtourismus!
17.00 – 17.45 Uhr
Radfernweg münchen venezia
Modell für Kooperationen grenzüberschreitender Routen
Donnerstag, 05.03.2015 | Fachbesuchertag
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.20153
Der ADFC heute
• Interessenvertretung der Alltags- und Freizeitradfahrer
mit mehr als 145.000 Mitgliedern
• Schwerpunkte: Verkehrsplanung, Verkehrspolitik,
Tourismus, Verbraucherschutz
• Fachberatung, Lobbyarbeit bei Politikern und Planern vor Ort sowie in Berlin und
Brüssel
• 16 Landesverbände, 450 Kreisverbände/ Ortsgruppen, 80 Geschäftsstellen,
Bundesgeschäftsstelle in Berlin
• Aktiv im Fahrradtourismus:
• Tourenberatung und Radtouren
• Entwicklung von Qualitätsstandards
• Kooperation mit Tourismusorganisationen
• Aktiv in Fachgremien
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.20154
Ein starkes Team für die Radreise
Radreisevorbereitung:
• Broschüre „Deutschland per Rad entdecken“
• ADFC-EntdeckerKarte
• „Radurlaub – organisiert – entspannt – erlebnisreich“
• Verzeichnis „Bett+Bike“-Gastbetriebe
• ADFC-Radkarten und -Radführer
• Radreiseauftritt auf www.adfc.de/reisenplus
mit ADFC-Tourenportal, E-Paper und vielen Tipps
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.20155
Der Radurlaubsplaner feiert Jubiläum
10. Ausgabe von „Deutschland per Rad entdecken“ ist da!
,
65 Routen und Regionen im
Detail, 100 im Überblick
NEU: Jetzt auch als E-Paper
Interaktiver Onlineauftritt auf
www.adfc.de/reisenplus
Erfolgreiches bundesweites
Marketinginstrument
500.000 Exemplare in
vielfältigen Vertriebskanälen
Crosskooperationen u. a. mit
BARMER GEK/ Globetrotter
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.20156
Verzeichnis
Datenbank f APP
1995 – 2015:
Anstieg von 216 auf radfahrerfreundliche 5.500 Gastbetriebe
Verzeichnis und www.bettundbike.de
Alle Gastbetriebe in der App „ADFC-Sternerouten“
und auf www.germany.travel
Dachmarke „Bett+Bike“ auch für Gastbetriebe in Dänemark,
Österreich und Luxemburg
Beispiel: RuhrtalRadweg
Radfernweg, an dem alle Partner-Gastbetriebe Bett+Bike zertifiziert sind
20 Jahre ADFC-Projekt: Bett+Bike
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.20157
Bekanntheit von ADFC-Angeboten
Kennen und nutzen Sie die folgenden ADFC-Angebote? (N =3.130 ungewichtet)
29,4
30,7
32,1
32,9
36,0
41,1
10,4
12,8
16,3
19,7
25,2
25,5
60,3
56,5
51,6
47,4
38,9
33,4
0% 20% 40% 60% 80% 100%
Das Zertifikat ADFC-Qualitätsradroute/
ADFC RadReiseRegion
ADFC-Broschüre Radurlaub und/oder
Internet
Deutschland per Rad entdecken
(Broschüre und/oder Internet)
ADFC-Tourenportal
ADFC-Radtourenkarten und
ADFC-Regionalkarten
„Bett+Bike" (Verzeichnis und Internet)
Kenne ich Kenne und nutze ich Kenne ich nicht
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.20158
47 ADFC-Qualitätsradrouten:
1 ***** -Sterne-Routen
29 **** -Sterne-Routen
17 *** -Sterne-Routen
ADFC-Qualitätsradrouten & ADFC-RadReiseRegionen
Aktueller Stand auf www.adfc.de/sternerouten
Radrouten werden nach bundesweit einheitlichen Kriterien Kilometer für Kilometer
abgefahren, geprüft und bewertet  insgesamt 16.000 Kilometer
4 ADFC-RadReiseRegionen
davon:
2 in Österreich
1 in Dänemark
davon:
2 in Brandenburg
1 in Hessen
1 in Österreich
App Sternerouten
für Android und iPhone
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.20159
ADFC-Auszeichnung auf der ITB
Grenzgängerroute Teuto-Ems
4 Sterne
148 km
Neckartal-Radweg
4 Sterne
366 km
Vennbahn
4 Sterne
125 km Saarland-Radweg
3 Sterne
353 km
ADFC-RadReiseRegion
Seenland Oder-Spree
10 Routen mit 490 km
5 ADFC-Qualitätsradrouten
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201510
ADFC-Auszeichnungen auf der ITB / Österreich
ADFC-RadReiseRegion
Neusiedler See
10 Routen mit 488 km
• 2 ADFC-Qualitätsradrouten mit 4 Sternen in Österreich
Donauradweg
4 Sterne
698 km
Traisental-Radweg
4 Sterne
107 km
• Erste ADFC-RadReiseRegion in Österreich
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201511
Radreiseland Deutschland
• Kooperation ADFC–DZT: Die Deutsche Zentrale für Tourismus vermarktet das
Radreiseland Deutschland international
• Routen aus „Deutschland per Rad entdecken“ auf www.germany.travel/radfahren mit
Bett+Bike-Gastbetrieben in mehreren Sprachen
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201512
DZT Marktforschung Radfahren
Wandern und Radfahren – beliebteste sportliche Aktivitäten
der Urlaubsgäste aus dem Ausland
1 %
1 %
3 %
4 %
10 %
17 %
Reiten
Wassersport (Surfen, Segeln etc.)
Schwimmen / Baden in Seen/ im Meer
Skifahren / Snowboarden
Radfahren / Mountainbiken
Wandern
Quelle: DZT-Qualitätsmonitor (Mai 2011-April 2014), Stand: Dezember 2014; Urlauber Ausland gesamt; Mehrfachnennungen
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201513
85 %
53 %
37 %
53 %
36 %
32 %
20 % 19 %
14 %
11 %
9 %
7 % 6 % 5 % 4 %
2 %
Radfahr-
Mountainbikeurlauber
Alle Auslandsurlauber
Informationsquellen
Die Internetseite des Urlaubsziels ist für Radurlauber aus dem Ausland wichtig.
Quelle: DZT-Qualitätsmonitor (Mai 2011-April 2014), Stand: Dezember 2014; Urlauber; Mehrfachnennungen
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201514
Urlauber aus Europa in Deutschland
Quelle: DZT/WTM, IPK 2014
18 %
14 %
12 %
11 %
11 %
10 %
7 %
5 %
3 %
Niederlande
Belgien
Polen
Schweiz
Großbritannien
Russland
Österreich
Schweden
Frankreich
Nennungen der Aktivität Radfahren in %
Die Radfahrurlauber kamen 2013 aus den folgenden Ländern:
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201515
Beförderte Fahrräder
Fahrradmitnahme im Fernverkehr
Quelle: DB Fernverkehr AG
0
50000
100000
150000
200000
250000
300000
350000
2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014
13.000
44.000
312.000
270.000 270.000 265.000
253.000 249.500
261.000 263.500 272.000
262.200
272.074
258.890
291.445
Deutsche Bahn
MeinFernbus
/ MeinFernbus
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201516
Fahrradmitnahme der DB international
Quelle: DB Fernverkehr AG
51.186
53.213
50.961
45.700
43.000
41.80540.400
35.877
30.07630.000
0
10.000
20.000
30.000
40.000
50.000
60.000
2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014
Beförderte Fahrräder
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201517
19.647
33.050 34.037
52.251
39.858
37.566
38.66338.258
39.758
38.651
36.41635.629
24.335
0
10.000
20.000
30.000
40.000
50.000
60.000
2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014
Beförderte Fahrräder in Nachtzügen
Fahrradmitnahme bei CityNightLine
Quelle: DB Fernverkehr AG
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201518
ADFC-Kooperation mit MeinFernbus FlixBus
Nach
2014: Steigerung der Fahrradmitnahme
auf 44.000 / 2013: 13.000 Räder
Grenzüberschreitend 2015 auch nach Italien,
Österreich, Schweiz, Tschechien, Frankreich
und Beneluxländer
Seit Herbst 2014 Kooperation mit dem ADFC:
Kostenlose Radbeförderung für ADFC-Mitglieder auf Linien mit Mitnahmekapazitäten
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201519
19
38
32
1
6
3
15
38
36
2
6
3
0 10 20 30 40 50
von zu Hause aus mit dem Rad
gestartet/nach Hause zurückgekehrt
Mit dem PKW
Mit der Bahn
Mit einem Fernbus
Mit dem Flugzeug
Sonstiges
in %
Abreise
Anreise
An- und Abreise
• Fast ein Fünftel der Radreisenden startet direkt von zu Hause mit dem Rad.
• Bahn und der eigene PKW sind insgesamt die wichtigsten Verkehrsmittel.
• In der Regel wird das Verkehrsmittel für die Anreise auch für die Abreise genutzt.
• Diejenigen, die von zu Hause aus mit dem Rad starten, kehren öfters mit der Bahn heim.
Wenn Sie weiterhin an Ihre längste Radreise denken, wie haben Sie die Anreise zum Startpunkt gestaltet?
Und wie haben Sie die Heimreise gestaltet? (N = 2.655/ 2.649 ungewichtet)
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201520
Die ADFC-Radreiseanalyse 2015
ADFC-Datengrundlage
• Gesamterhebung über einen neutralen Dienstleister
• Erhebung über zwei Quellen:
• bundesweit repräsentatives Online-Panel
• Online-Befragung aufgerufen über Facebook,
ADFC-Homepage, ADFC-Magazin Radwelt
Rücklauf:
• Online-Panel: 3.735 Personen, von denen 1.058 Befragte mindestens eine Radreise
mit mind. 3 Übernachtungen in den letzten drei Jahren unternommen haben.
• Offene Befragung: 2.540 Personen, von denen 2.084 Personen mindestens eine
Radreise mit mind. 3 Übernachtungen in den letzten drei Jahren unternommen haben.
• Repräsentativer Ansatz und „Boost“ der Radtouristen über die offene Befragung.
• Anpassung der unterschiedlichen Stichproben über Gewichtungsverfahren.
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201521
Radreisende
2012/2013/2014:
7,4 %
keine
Radreisenden:
92,6 %
Radreisende 2012 bis 2014
• Bezogen auf die Gesamtbevölkerung haben
in den letzten drei Jahren – 2012 bis 2014 –
rund 7 % der deutschen Bevölkerung eine
Radreise (= Reise, bei der das
Fahrradfahren eines der Hauptmotive der
Reise gewesen ist) mit mindestens drei
Übernachtungen unternommen.
• Hochgerechnet auf die Gesamtbevölkerung
(ab 18 Jahre = 67,7 Mio.) entspricht dies ca.
5 Mio. Radreisende, die in den letzten drei
Jahren mindestens eine Reise mit mind. drei
Übernachtungen unternommen haben.
Haben Sie in den letzten drei Jahren (2012, 2013 und 2014) mindestens einmal eine RADREISE mit mindestens drei Übernachtungen getätigt? (N = 3.519)
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201522
Keine: 21,8 %
einmal: 56,4 %
zweimal:
13,9 %
dreimal: 3,4 %
öfter: 4,4 %
Radreisende 2014 (mind. 3 Übernachtungen)
• Von den Radreisenden der letzten drei Jahre
haben 2014 ca. 78 % mindestens eine
Radreise mit mindestens drei
Übernachtungen unternommen.
• Rund 56 % haben eine Reise unternommen,
etwa 22 % haben mehrere Radurlaube
unternommen.
• Bezogen auf die Gesamtbevölkerung in
Deutschland (ab 18 Jahren) sind das 5,8 %
oder 4,0 Mio. Personen, die mindestens eine
Radreise mit mindestens drei
Übernachtungen 2014 unternommen haben.
Bitte tragen Sie in der folgenden Übersicht ein, wie viele der jeweiligen Radtouren oder Radreisen Sie im Jahr 2014 gemacht haben:
Radreisen ab drei Übernachtungen (N = 1.058)
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201523
7
41
67
3
27
18
5
17
9
5
7
3
80
8
3
0% 20% 40% 60% 80% 100%
Tagestouren ohne Übernachtung
Radreisen mit max. 2 Übernachtungen am
Wochenende
Radreisen mit max. 2 Übernachtungen
innerhalb der Woche
keine einmal zweimal dreimal öfter
Reisevolumen 2014 der Radreisenden
Radreisende sind reisefreudig. Neben den Radreisen mit mind. 3 Übernachtungen haben
sie 2014 zahlreiche weitere Reisen und Touren unternommen:
• 33 % haben weitere mehrtägige Touren unter der Woche durchgeführt.
• 59 % sind zusätzlich mind. einmal über das Wochenende mit dem Rad verreist.
• 93 % haben mind. einen Tagesausflug mit dem Rad in 2014 unternommen.
Bitte tragen Sie in der folgenden Übersicht ein, wie viele der jeweiligen Radtouren oder Radreisen Sie im Jahr 2014 gemacht haben (N = 3.136 ungewichtet)
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201524
5,9
20,1
23,5
24,2
26,9
41,4
57,0
89,6
0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100
Sonstiges
Übernachtungsverzeichnisse
Zeitschriften
Informationen von TI's/DMO's etc.
Digitale Kartenwerke am PC BaseCamp o. a.
Radreiseführer
Radkarten
Internet
in %
24,4
27,3
61,8
69,1
0 20 40 60 80
Andere Tourenportale und
Radroutenplaner
ADFC-Tourenportal
Informationen von TI's/
DMO's etc.
Freie digitale Karten
in %
Informationsquellen für Radreisen
• Radreisende bereiten sich vor allem im Internet vor
• Digitale Karten wie Google Maps mit 69 %
• Visitenkarten der Urlaubsregion: Internetangebot der Touristinfos mit 62 %
• Karten und Reiseführer weiterhin wichtig
Wenn Sie allgemein an die Vorbereitung und Planung Ihrer Radreisen denken, welches sind Ihre hauptsächlich genutzten Informationsquellen zur Vorbereitung dieser Reisen? (N = 3.136 ungewichtet)
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201525
2,6
16,2
21,6
31,0
32,5
41,8
41,8
49,5
66,7
77,0
0 10 20 30 40 50 60 70 80 90
Sonstiges
Ausdrucke von digitalen…
Ausdrucke aus dem Internet
Tourismusorganisationen vor Ort
GPS-Gerät
Internet
Radreiseführer
Smartphone
Karten (gedruckt)
Wegweisung (Beschilderung)
in %
3,6
7,9
36,7
64,4
66,9
68,8
69,9
0 50
Sonstiges
QR-Codes
Fertige Tourenvorschläge
Übernachtungsmöglichkeiten
Streckenberechnung von A nach B
(Zielführung)
Wetterinformationen
Standortbestimmung (Wo bin ich?)
in %
Informationsquellen auf Radreisen
• Wegweisung vor Ort am wichtigsten
• Karten sind unterwegs weiterhin dabei
• Nutzung von Smartphones, Internet und GPS steigt
Und welche Informationsquellen und Medien nutzen Sie während Ihrer Fahrradurlaube/ Radreisen zur Orientierung?
(N = 3.139 ungewichtet)
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201526
Ja, Haupturlaub:
41,5 %
Nein, kein
Haupturlaub:
58,5 %
Radreise 2014 = Haupturlaub
• 42 % der Radreisen in 2014 wurden von den Befragten als Haupturlaub bezeichnet.
• Dementsprechend weisen diese Radreisen im Schnitt eine Dauer von ca. 13 Nächten auf.
Handelte es sich bei dieser Fahrradreise um Ihren Haupturlaub in 2014? (N = 2.660 ungewichtet)
Ø=13,0 NächteØ=6,1 Nächte
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201527
Komplett selbst
organisiert: 86,5 %
Teile mit Hilfe eines
Reiseveranstalters
organisiert: 5,6 %
Pauschalreise mit
Reiseveranstalter:
6,2 %
Sonstige
Organisationsform:
1,7 %
Pauschale Pedale
• Fast 12 % buchen eine Pauschalreise oder lassen Teile der Reise organisieren.
• 87 % der Radreisen sind selbstorganisierte Individualreisen.
Und wie wurde Ihre längste Radreise 2014 organisiert? (N = 2.660 ungewichtet)
Hauptsächliche
Organisationsform
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201528
Dauer der Radreisen 2014
• Zwei Drittel der Radreisen davon bis zu einer Woche
• Ein Viertel der Reisen liegt bei ein bis zwei Wochen
• 10 % der Reisen sind länger
Wir möchten nun noch etwas über Ihre längste Radreise 2014 wissen. Wie viele Übernachtungen haben Sie auf dieser Reise verbracht? (N = 2.653 ungewichtet)
Ø=9 Nächte
3 - 7 Nächte:
65,9%
8 - 14 Nächte:
23,1%
15 - 28
Nächte: 8,1%
29 - 91
Nächte: 2,6%
92 Nächte
und länger:
0,4%
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201529
Stern- oder Streckentouren
• Die Mehrheit der Radreisenden unternimmt Streckentouren und wechseln die
Unterkünfte.
• Sterntouren mit zentraler Unterkunft werden eher für den Kurzurlaub genutzt.
Streckentouren sind vor allem längere Radreisen.
Wenn Sie an Ihre längste Radreise 2014 denken: War dies eine Streckentour oder waren es Sternfahrten? (N = 2.660 ungewichtet)
mit wechselnden
Unterkünften
('Streckentour'):
72,9 %
mit Touren vom
festen Quartier
aus
('Sterntouren'):
25,3 %
eine andere
Form: 1,8 %
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201530
10,9
17,5
37,2
52,9
0 10 20 30 40 50 60
Mit Kind(ern)
Alleine verreist
Mit Freunden
Mit (Ehe-) Partner
in %
Reisebegleitung
• Radreisen werden überwiegend mit dem Partner oder mit Freunden unternommen.
• Alleinreisende sind eher auch auf den längeren Radreisen anzutreffen.
Mit wem haben Sie diese Reise unternommen? (N = 2.658 ungewichtet)
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201531
5,1
7,2
19,4
68,3
0 20 40 60 80
anderer Radtyp:
Rennrad
Mountainbike
Tourenrad/ Trekkingrad
in %
Das Reiserad
• Für die Radreise wird in der Regel das eigene Rad genutzt. Mietradanteil liegt bei 7,4 %.
• Die meisten Radurlauber fahren Trekkingrad. Ein Fünftel fährt ein Mountainbike.
• Elektrofahrräder haben ein Anteil von 5,5 %.
Haben Sie auf dieser Reise Ihr eigenes Fahrrad oder ein Mietrad genutzt? (N = 2.658/ 2.611 ungewichtet)
eigenes
Fahrrad:
92,6 %
Mietrad:
7,4 %
Ja,
Pedelec/
E-Bike:
5,5 %
Nein:
94,5 %
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201532
Befahrene Radfernwege in Deutschland 2014
Die Top-Ten (10 von 249 genannten Radfernwegen) bei mehrtägigen Radreisen
Welche Radfernwege haben Sie in 2014 befahren?
(N = 2.622 ungewichtet); Basis: mind. 1 mehrtägige Radreise in 2014
2,4
2,4
2,8
3,2
3,5
4,4
4,5
4,5
5,3
6,1
8,4
10,7
0 2 4 6 8 10 12
Berlin-Kopenhagen
Isar-Radweg
EmsRadweg
MainRadweg
RuhrtalRadweg
Mosel-Radweg
Ostseeküsten Radweg
Weser-Radweg
Bodensee-Radweg
Donauradweg
Rheinradweg
Elberadweg
in %
+ 0
- 2
+ 4
+ 3
+ 3
+ 1
- 4
+ 2
- 3
NEU
NEU
NEU
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201533
2,2
2,5
2,6
2,7
2,8
2,9
3,1
4,4
5,0
11,9
0 2 4 6 8 10 12 14
Drauradweg
Elbe-Radweg
Via Claudia Augusta
Innradweg
Eurovelo 6
Etsch-Radweg
Nordseeküsten-Radweg
Bodensee-Radweg
Rheinradweg
Donauradweg
in %
+ 0
+ 3
NEU
+ 3
+ 2
+ 1
- 3
NEU
NEU
- 6
Befahrene Radfernwege Ausland 2014
Die Top-Ten (10 von 72 genannten Radfernwegen) bei mehrtägigen Radreisen.
Welche Radfernwege haben Sie in 2014 befahren? (N= 1.011 ungewichtet);
Basis: mind. 1 mehrtägige Radreise in 2014 im Ausland
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201534
3,0
3,1
3,3
3,7
4,4
4,9
5,0
6,4
6,5
13,7
0 2 4 6 8 10 12 14 16
Mosel-Radweg
EmsRadweg
Bodensee-Königssee-Radweg
Ostseeküsten Radweg
Weser-Radweg
RuhrtalRadweg
Rheinradweg
Donauradweg
MainRadweg
Elberadweg
in %
+ 0
+ 2
+ 1
+ 4
- 1
NEU
- 4
+ 1
NEU
+ 0
Beliebtester Radfernweg Deutschland
Die Top-Ten (10 von 147 genannten Radfernwegen)
Ihr beliebtester Radfernweg in Deutschland? (N = 1.914 ungewichtet)
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201535
2,3
2,5
2,5
2,7
2,9
2,9
3,6
3,9
4,5
4,6
7,6
27,9
0 5 10 15 20 25 30
Inntal-Radweg
Europaradweg R1
Transalp Brenner
Eurovelo 6
Bodensee-Radweg
Jakobsweg
Berlin-Kopenhagen
Rheinradweg
Etsch-Radweg
Nordseeküsten-Radweg
Via Claudia Augusta
Donauradweg
in %
+ 0
+ 0
+ 1
- 2
+ 5
NEU
NEU
NEU
+ 0
NEU
NEU
NEU
Beliebtester Radfernweg Ausland
Die Top-Ten (10 von 73 genannten Radfernwegen)
Ihr beliebtester Radfernweg im Ausland? (N = 1.016 ungewichtet)
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201536
2,3
2,5
2,8
2,8
3,9
4,0
4,0
4,2
4,6
4,7
5,3
11,0
0 2 4 6 8 10 12
Schwarzwald
Franken
Niedersachsen
Emsland
Baden-Württemberg
Nordrhein-Westfalen
Brandenburg
Ostsee
Münsterland
Mecklenburg-Vorp.
Bodensee
Bayern
in %
+ 0
+ 7
+ 1
NEU
NEU
- 4
- 4
+ 1
+ 5
+ 5
NEU
- 5
Beliebteste Radregion Inland
Die Top-Ten (10 von 135 genannten Radregionen).
Ihr beliebtester Radreiseregion in Deutschland? (N= 2.574 ungewichtet)
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201537
2,5
2,7
2,7
2,7
3,1
4,0
4,7
5,2
5,6
7,8
9,2
13,5
0 2 4 6 8 10 12 14 16
Spanien
Dänemark
Toskana
Gardasee
Schweiz
Alpen (Ausland)
Italien
Mallorca
Frankreich
Südtirol
Österreich
Niederlande
in %
+ 0
+ 0
+ 0
+ 1
- 1
+ 1
+ 3
- 2
- 1
NEU
NEU
+ 0
Beliebteste Radregion Ausland
Die Top-Ten (10 von 131 genannten Regionen)
Ihr beliebtester Radreiseregion in Deutschland? (N = 1.738 ungewichtet)
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201538
2015: Wohin geht die (Rad-)reise?
• Über 80 % der Radreisenden planen auch 2015 eine Radreise.
• Die überwiegende Mehrheit innerhalb Deutschlands – aber jeder zweite Radreisende
plant auch eine Reise ins europäische Ausland.
• Radreisen außerhalb Europas sind in nur geringem Umfang zu erwarten.
Nein, ich
werde 2015
keine
Radreise
planen;
15,8%
Ja, ich
plane 2015
eine
Radreise
oder
mehrere
Radreisen… 3,8
45,7
78,0
0 25 50 75 100
Radreise(n) in
außereuropäische Ziele
Radreise(n) in Europa
Radreise(n) innerhalb
Deutschland
in %
Planen Sie 2015 eine oder mehrere Radreisen? Und wenn ja, wohin ... (N = 3.123/2.759 ungewichtet)
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201539
2,6
2,7
2,8
2,9
3,4
4,1
5,0
5,4
6,3
7,2
0 1 2 3 4 5 6 7 8
Schwarzwald
Brandenburg
Rheinradweg
Münsterland
Bodensee-Radweg
Donauradweg
Bayern
Mosel-Radweg
Elberadweg
Ostseeküsten Radweg
in %
+ 4
NEU
+ 1
+ 0
NEU
NEU
- 3
- 1
NEU
- 1
Insgesamt wurden 133 Regionen und Ziele genannt.
2015: Wohin geht die (Rad-)reise im Inland?
Welches Ziel innerhalb Deutschlands planen Sie in 2015 für Ihre Radreise? (N = 1.929 ungewichtet)
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201540
6,3
6,5
6,7
9,1
11,8
14,0
15,3
24,8
25,5
31,0
0 5 10 15 20 25 30 35
Schweden
Polen
Tschechien
Dänemark
Spanien
Schweiz
Niederlande
Frankreich
Italien
Österreich
in %
2015: Wohin geht die (Rad-)reise im Ausland?
Und zu welchen europäischen Zielen planen Sie eine Radreise in 2015? (N = 1.351 ungewichtet)
Andere Ziele: Norwegen, Kroatien, Griechenland
Außerhalb Europas: USA, Asien und Afrika
Top-Ten der geplanten Reiseziele (nur europäisches Ausland)
+ 2
- 2
+ 0
- 2
- 2
+ 0
+ 1
+ 2
- 2
NEU
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201541
Soziodemographie: Alter und Geschlecht
Wie alt sind Sie? Sind Sie…. ? (N = 3.360 ungewichtet; mindestens eine mehrtätige Radreise in 2014)
Durchschnittsalter der Radreisenden 2014: 45,1 Jahre
Männlich:
65,9 %
Weiblich:
34,1 %
1,3
47,8
45,5
5,4
0 10 20 30 40 50 60
15 - 24 Jahre
25 - 44 Jahre
45 - 64 Jahre
65 Jahre und älter
in %
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201542
Soziodemographie: Herkunft
Wie alt sind Sie? Sind Sie…. ? (N = 3.353 ungewichtet; mindestens eine mehrtätige Radreise in 2014)
0,8
0,8
1,2
1,4
1,7
2,6
2,7
2,7
3,5
5,5
5,5
8,1
10,4
12,9
14,7
25,4
0,0 5,0 10,0 15,0 20,0 25,0 30,0
Bremen
Saarland
Mecklenburg-…
Sachsen-Anhalt
Thüringen
Schleswig-Holstein
Brandenburg
Hamburg
Rheinland-Pfalz
Berlin
Sachsen
Hessen
Niedersachsen
Baden-Württemberg
Bayern
Nordrhein-Westfalen
in %
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201543
Soziodemographie: Haushaltsgröße
Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt? Davon Kinder unter 15 Jahren?
(N = 682 ungewichtet; mindestens eine mehrtätige Radreise in 2014)
1 Person: 21,3
2 Personen:
39,8
3 Personen:
17,9
:4 und mehr
Personen:
21,0
keine Kinder:
68,0
1 Kind: 16,5
2 oder
3Kinder: 14,9
4 und mehr
Kinder: 0,6
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201544
Soziodemographie: Bildung
Welchen höchsten Schullabschluss haben Sie? (N = 679 ungewichtet ; mindestens eine mehrtätige Radreise in 2014)
4,1
5,5
7,0
15,8
18,8
48,7
0 10 20 30 40 50 60
Keine Angabe
Hauptschulabschluss
Fachhochschulreife, Abschluss einer
Fachoberschule
Abitur, allgemeine oder fachgebundene
Hochschulreife
Mittlere Reife, Realschulabschluss,
Fachschulreife
Abgeschlossenes Fachhochschul- oder
Hochschulstudium
in %
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201545
Soziodemographie: Erwerbstätigkeit
Sind Sie...? (N = 680 ungewichtet; mindestens eine mehrtätige Radreise in 2014)
Sind Sie erwerbstätig?
Ja: 85,2
Nein:
14,8
6,9
6,9
15,0
22,9
55,2
0 10 20 30 40 50 60
Arbeitslos/arbeitssuchend
Arbeitslos/arbeitssuchend
Hausfrau/Hausmann
in der beruflichen Ausbildung
Rentner/Pensionär
in % 3,6
8,6
11,1
16,3
60,3
0 10 20 30 40 50 60 70
Arbeiter
Facharbeiter
Selbstständig/freiberuflich
Leitender Angestellter/Beamter
Angestellter/Beamter
in %
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201546
0,5
3,8
15,3
35,0
16,3
3,0
2,0
24,1
0 5 10 15 20 25 30 35 40
unter 500 Euro
500 bis unter
1.000 Euro
1.000 bis unter
2.000 Euro
2.000 bis unter
4.000 Euro
4.000 bis unter
6.000 Euro
6.000 bis unter
8.000 Euro
8.000 Euro und mehr
keine Angabe
in %
Soziodemographie: HH-Einkommen
Wie hoch ist das durchschnittliche monatliche Haushalts-Nettoeinkommen Ihres Haushaltes insgesamt?
(N = 674 ungewichtet; mindestens eine mehrtätige Radreise in 2014)
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201547
Soziodemographie: Mitgliedschaft im ADFC
Sind Sie Mitglied im Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC)? N = 6.275
Durch die unterschiedlichen Erhebungsformen wurden stark unterschiedliche Stichproben erzielt,
die nicht direkt vergleichbar sind. In der Panel-Befragung waren rund 4 % ADFC-Mitglieder
vorhanden. In der „offenen“ Befragung über die ADFC-Medien waren dagegen ca. 55 % ADFC-
Mitglieder vertreten. Um die Stichproben vergleichbar zu machen, wurde das Kriterium „ADFC-
Mitgliedschaft“ deutlich entsprechend gewichtet und an den Anteil der ADFC-Mitglieder in der
Panel-Befragung angeglichen. Dadurch kann ein Übergewicht der Meinungen von ADFC-
Mitgliedern verhindert werden, so dass sich die Ergebnisse verallgemeinern lassen. Die
Nennungen der ADFC-Mitglieder fließen somit mit einem kleineren Gewicht ein, sorgen aber für
eine größere Variation in den Nennungen der Radwege.
4,0
55,1
96,0
44,9
0% 20% 40% 60% 80% 100%
Panel
offene Befragung
ADFC-Mitglied kein Mitglied
4,0
4,1
96,0
95,9
0% 20% 40% 60% 80% 100%
Panel
offene Befragung
ADFC-Mitglied kein Mitglied
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201548
• Ein funktionierendes Qualitätsmanagement für die radtouristischen Produkte ist
unerlässlich für den nachhaltigen Erfolg. Eine gute Nachfrage ist auf Dauer kein
Selbstläufer, man muss auch investieren.
• Deutschland braucht keine neuen Radfernwege, wenn nicht die Koordinierung und das
Qualitätsmanagement nachhaltig sichergestellt sind.
• Fahrradtourismus braucht in allen Bundesländern eine gute Infrastruktur. Initiativen wie
die in Baden-Württemberg und Brandenburg sind beispielgebend und sollten bundesweit
zum Standard werden.
• Zur nachhaltigen Qualitätssicherung müssen Finanzierungsinstrumente für die
Kommunen optimiert werden. Für Wartung und Pflege der Hardware müssen die Länder,
Kreise und Gemeinden in Abstimmung mit den Tourismusorganisationen Sorge tragen.
• Das Radnetz Deutschland muss im Rahmen des NRVP weiterentwickelt werden. Der Bund
muss eine aktive koordinierende Rolle einnehmen
• Die Grundlagenuntersuchung Fahrradtourismus sollte fortgeschrieben werden, um nach
10 Jahren gültige Vergleichsdaten für den Radtourismus zu erhalten und die aktuellen
Trends in die Betrachtungen einzubeziehen.
Fahrradtouristische Positionen
ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201549
ADFC-Radreiseanalyse 2015
Die Unterstützer – wir bedanken uns bei:
• Den befragten Fahrradreisenden
• T.I.P. BIEHL & PARTNER - Markt- und Tourismusforschung
• Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT)
• Deutsche Bahn AG
• MeinFernbus FlixBus
Ortlieb Sportartikel GmbH
• Ortlieb Sportartikel GmbH

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Codigo de etica
Codigo de eticaCodigo de etica
Codigo de etica
bandero
 
Proceso de enfermeria
Proceso de enfermeriaProceso de enfermeria
Proceso de enfermeria
martha lia marin castaño
 
D:\la familia es unica
D:\la familia es unicaD:\la familia es unica
D:\la familia es unica
griseldaalfonso
 
Feria ceibal.xo
Feria ceibal.xoFeria ceibal.xo
Feria ceibal.xo
Nokia
 
Herramientasdelas plataformas
Herramientasdelas plataformasHerramientasdelas plataformas
Herramientasdelas plataformas
sara paredes
 
Ciencias sociales con google earth
Ciencias sociales con google earthCiencias sociales con google earth
Ciencias sociales con google earth
feriacoleman2010
 
Quimica del amor ( porque el amor )
Quimica del amor ( porque el amor )Quimica del amor ( porque el amor )
Quimica del amor ( porque el amor )
Diana1994
 
LA TORTUGA
LA TORTUGALA TORTUGA
LA TORTUGA
espurnajesus
 
Clase03
Clase03Clase03
Presentacion semana 8
Presentacion semana 8Presentacion semana 8
Presentacion semana 8
douglasballes
 
Proceso de enfermeria
Proceso de enfermeriaProceso de enfermeria
Proceso de enfermeria
martha lia marin castaño
 
Bloguons en francais 2009
Bloguons en francais 2009Bloguons en francais 2009
Bloguons en francais 2009
gbadau
 
7habitos[1]
7habitos[1]7habitos[1]
Administracion de dispositivos
Administracion de dispositivosAdministracion de dispositivos
Administracion de dispositivos
francisco giraldo
 
Ley de-la-corte-de-cuentas-de-la-republica
Ley de-la-corte-de-cuentas-de-la-republicaLey de-la-corte-de-cuentas-de-la-republica
Ley de-la-corte-de-cuentas-de-la-republica
Save Solutions
 
Ley reguladora-de-las-actividades-relativas-a-las-drogas
Ley reguladora-de-las-actividades-relativas-a-las-drogasLey reguladora-de-las-actividades-relativas-a-las-drogas
Ley reguladora-de-las-actividades-relativas-a-las-drogas
Save Solutions
 
Presentacion de informatica (lista)
Presentacion de informatica (lista)Presentacion de informatica (lista)
Presentacion de informatica (lista)
monica
 
Un Arabe Arrive En Belgique1
Un Arabe Arrive En Belgique1Un Arabe Arrive En Belgique1
Un Arabe Arrive En Belgique1
guest59b08b
 
Pas cher de l'air billets
Pas cher de l'air billetsPas cher de l'air billets
Pas cher de l'air billets
Deniselouis
 
Nivel medio 2 eva_oriola
Nivel medio 2 eva_oriolaNivel medio 2 eva_oriola
Nivel medio 2 eva_oriola
evaoriola1
 

Andere mochten auch (20)

Codigo de etica
Codigo de eticaCodigo de etica
Codigo de etica
 
Proceso de enfermeria
Proceso de enfermeriaProceso de enfermeria
Proceso de enfermeria
 
D:\la familia es unica
D:\la familia es unicaD:\la familia es unica
D:\la familia es unica
 
Feria ceibal.xo
Feria ceibal.xoFeria ceibal.xo
Feria ceibal.xo
 
Herramientasdelas plataformas
Herramientasdelas plataformasHerramientasdelas plataformas
Herramientasdelas plataformas
 
Ciencias sociales con google earth
Ciencias sociales con google earthCiencias sociales con google earth
Ciencias sociales con google earth
 
Quimica del amor ( porque el amor )
Quimica del amor ( porque el amor )Quimica del amor ( porque el amor )
Quimica del amor ( porque el amor )
 
LA TORTUGA
LA TORTUGALA TORTUGA
LA TORTUGA
 
Clase03
Clase03Clase03
Clase03
 
Presentacion semana 8
Presentacion semana 8Presentacion semana 8
Presentacion semana 8
 
Proceso de enfermeria
Proceso de enfermeriaProceso de enfermeria
Proceso de enfermeria
 
Bloguons en francais 2009
Bloguons en francais 2009Bloguons en francais 2009
Bloguons en francais 2009
 
7habitos[1]
7habitos[1]7habitos[1]
7habitos[1]
 
Administracion de dispositivos
Administracion de dispositivosAdministracion de dispositivos
Administracion de dispositivos
 
Ley de-la-corte-de-cuentas-de-la-republica
Ley de-la-corte-de-cuentas-de-la-republicaLey de-la-corte-de-cuentas-de-la-republica
Ley de-la-corte-de-cuentas-de-la-republica
 
Ley reguladora-de-las-actividades-relativas-a-las-drogas
Ley reguladora-de-las-actividades-relativas-a-las-drogasLey reguladora-de-las-actividades-relativas-a-las-drogas
Ley reguladora-de-las-actividades-relativas-a-las-drogas
 
Presentacion de informatica (lista)
Presentacion de informatica (lista)Presentacion de informatica (lista)
Presentacion de informatica (lista)
 
Un Arabe Arrive En Belgique1
Un Arabe Arrive En Belgique1Un Arabe Arrive En Belgique1
Un Arabe Arrive En Belgique1
 
Pas cher de l'air billets
Pas cher de l'air billetsPas cher de l'air billets
Pas cher de l'air billets
 
Nivel medio 2 eva_oriola
Nivel medio 2 eva_oriolaNivel medio 2 eva_oriola
Nivel medio 2 eva_oriola
 

Ähnlich wie Adfc radreiseanalyse 2015

Radreiseanalyse 2009
Radreiseanalyse 2009Radreiseanalyse 2009
Radreiseanalyse 2009
Kärnten Radreisen
 
Adfc Radreiseanalyse 2009
Adfc Radreiseanalyse 2009Adfc Radreiseanalyse 2009
Adfc Radreiseanalyse 2009
strafinger.at
 
Digitale Reisewelt: 7 Chancen für den stationären Reisevertrieb (Michael Faber)
Digitale Reisewelt: 7 Chancen für den stationären Reisevertrieb (Michael Faber)Digitale Reisewelt: 7 Chancen für den stationären Reisevertrieb (Michael Faber)
Digitale Reisewelt: 7 Chancen für den stationären Reisevertrieb (Michael Faber)
Realizing Progress
 
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im TourismusLong-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Peter Eich
 
share - Forschung zum neuen Carsharing
share - Forschung zum neuen Carsharingshare - Forschung zum neuen Carsharing
share - Forschung zum neuen Carsharing
Oeko-Institut
 
Online Tourismus –
Online Tourismus – Online Tourismus –
Trendscope - Demarrage Informationsveranstaltungen Rheinradweg
Trendscope - Demarrage Informationsveranstaltungen RheinradwegTrendscope - Demarrage Informationsveranstaltungen Rheinradweg
Trendscope - Demarrage Informationsveranstaltungen Rheinradweg
Trendscope
 
Was wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere Conversion
Was wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere ConversionWas wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere Conversion
Was wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere Conversion
Carpathia AG
 
Ergebnispräsentation Tourismus Amberg Sulzbach 3_12_09
Ergebnispräsentation Tourismus Amberg Sulzbach 3_12_09Ergebnispräsentation Tourismus Amberg Sulzbach 3_12_09
Ergebnispräsentation Tourismus Amberg Sulzbach 3_12_09
Andreas Kagermeier
 
Basispraesentation
BasispraesentationBasispraesentation
Basispraesentation
tsoag
 
Entwicklung im Digital Commerce und Herausforderungen an Logistik
Entwicklung im Digital Commerce und Herausforderungen an LogistikEntwicklung im Digital Commerce und Herausforderungen an Logistik
Entwicklung im Digital Commerce und Herausforderungen an Logistik
Carpathia AG
 
TpM2016: Mobilität und Tourismus: State of the Art
TpM2016: Mobilität und Tourismus: State of the ArtTpM2016: Mobilität und Tourismus: State of the Art
TpM2016: Mobilität und Tourismus: State of the Art
Tourism professional Meeting TpM @ HES-SO Valais
 
UXR817_Fahrradstadt-Koldorf-Hipp
UXR817_Fahrradstadt-Koldorf-HippUXR817_Fahrradstadt-Koldorf-Hipp
UXR817_Fahrradstadt-Koldorf-Hipp
uxHH
 
E-Commerce Erfolgsfaktoren und Trends
E-Commerce Erfolgsfaktoren und TrendsE-Commerce Erfolgsfaktoren und Trends
E-Commerce Erfolgsfaktoren und Trends
Carpathia AG
 
Infoflyer Wirtschaftsfaktor Tourismus dwif
Infoflyer Wirtschaftsfaktor Tourismus dwifInfoflyer Wirtschaftsfaktor Tourismus dwif
Infoflyer Wirtschaftsfaktor Tourismus dwif
dwif-Consulting GmbH und dwif e.V.
 
2022_49.OpenDataMeetUp.pdf
2022_49.OpenDataMeetUp.pdf2022_49.OpenDataMeetUp.pdf
2022_49.OpenDataMeetUp.pdf
Stadt Wien
 
Trends und Entwicklungen bei LinkedIn Mitgliedern in der Automobil-Industrie
Trends und Entwicklungen bei LinkedIn Mitgliedern in der Automobil-IndustrieTrends und Entwicklungen bei LinkedIn Mitgliedern in der Automobil-Industrie
Trends und Entwicklungen bei LinkedIn Mitgliedern in der Automobil-Industrie
LinkedIn D-A-CH
 
E-Bikes in Europa 2015
E-Bikes in Europa 2015E-Bikes in Europa 2015
E-Bikes in Europa 2015
Sebastian Luettig
 
State of E-Commerce - Onlinehandel in der Schweiz 2015
State of E-Commerce - Onlinehandel in der Schweiz 2015State of E-Commerce - Onlinehandel in der Schweiz 2015
State of E-Commerce - Onlinehandel in der Schweiz 2015
Carpathia AG
 
Umsetzungsplan Heidiland Tourismus 2023
Umsetzungsplan Heidiland Tourismus 2023Umsetzungsplan Heidiland Tourismus 2023
Umsetzungsplan Heidiland Tourismus 2023
HeidilandTourismus
 

Ähnlich wie Adfc radreiseanalyse 2015 (20)

Radreiseanalyse 2009
Radreiseanalyse 2009Radreiseanalyse 2009
Radreiseanalyse 2009
 
Adfc Radreiseanalyse 2009
Adfc Radreiseanalyse 2009Adfc Radreiseanalyse 2009
Adfc Radreiseanalyse 2009
 
Digitale Reisewelt: 7 Chancen für den stationären Reisevertrieb (Michael Faber)
Digitale Reisewelt: 7 Chancen für den stationären Reisevertrieb (Michael Faber)Digitale Reisewelt: 7 Chancen für den stationären Reisevertrieb (Michael Faber)
Digitale Reisewelt: 7 Chancen für den stationären Reisevertrieb (Michael Faber)
 
Long-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im TourismusLong-Tail-Marketing im Tourismus
Long-Tail-Marketing im Tourismus
 
share - Forschung zum neuen Carsharing
share - Forschung zum neuen Carsharingshare - Forschung zum neuen Carsharing
share - Forschung zum neuen Carsharing
 
Online Tourismus –
Online Tourismus – Online Tourismus –
Online Tourismus –
 
Trendscope - Demarrage Informationsveranstaltungen Rheinradweg
Trendscope - Demarrage Informationsveranstaltungen RheinradwegTrendscope - Demarrage Informationsveranstaltungen Rheinradweg
Trendscope - Demarrage Informationsveranstaltungen Rheinradweg
 
Was wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere Conversion
Was wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere ConversionWas wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere Conversion
Was wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere Conversion
 
Ergebnispräsentation Tourismus Amberg Sulzbach 3_12_09
Ergebnispräsentation Tourismus Amberg Sulzbach 3_12_09Ergebnispräsentation Tourismus Amberg Sulzbach 3_12_09
Ergebnispräsentation Tourismus Amberg Sulzbach 3_12_09
 
Basispraesentation
BasispraesentationBasispraesentation
Basispraesentation
 
Entwicklung im Digital Commerce und Herausforderungen an Logistik
Entwicklung im Digital Commerce und Herausforderungen an LogistikEntwicklung im Digital Commerce und Herausforderungen an Logistik
Entwicklung im Digital Commerce und Herausforderungen an Logistik
 
TpM2016: Mobilität und Tourismus: State of the Art
TpM2016: Mobilität und Tourismus: State of the ArtTpM2016: Mobilität und Tourismus: State of the Art
TpM2016: Mobilität und Tourismus: State of the Art
 
UXR817_Fahrradstadt-Koldorf-Hipp
UXR817_Fahrradstadt-Koldorf-HippUXR817_Fahrradstadt-Koldorf-Hipp
UXR817_Fahrradstadt-Koldorf-Hipp
 
E-Commerce Erfolgsfaktoren und Trends
E-Commerce Erfolgsfaktoren und TrendsE-Commerce Erfolgsfaktoren und Trends
E-Commerce Erfolgsfaktoren und Trends
 
Infoflyer Wirtschaftsfaktor Tourismus dwif
Infoflyer Wirtschaftsfaktor Tourismus dwifInfoflyer Wirtschaftsfaktor Tourismus dwif
Infoflyer Wirtschaftsfaktor Tourismus dwif
 
2022_49.OpenDataMeetUp.pdf
2022_49.OpenDataMeetUp.pdf2022_49.OpenDataMeetUp.pdf
2022_49.OpenDataMeetUp.pdf
 
Trends und Entwicklungen bei LinkedIn Mitgliedern in der Automobil-Industrie
Trends und Entwicklungen bei LinkedIn Mitgliedern in der Automobil-IndustrieTrends und Entwicklungen bei LinkedIn Mitgliedern in der Automobil-Industrie
Trends und Entwicklungen bei LinkedIn Mitgliedern in der Automobil-Industrie
 
E-Bikes in Europa 2015
E-Bikes in Europa 2015E-Bikes in Europa 2015
E-Bikes in Europa 2015
 
State of E-Commerce - Onlinehandel in der Schweiz 2015
State of E-Commerce - Onlinehandel in der Schweiz 2015State of E-Commerce - Onlinehandel in der Schweiz 2015
State of E-Commerce - Onlinehandel in der Schweiz 2015
 
Umsetzungsplan Heidiland Tourismus 2023
Umsetzungsplan Heidiland Tourismus 2023Umsetzungsplan Heidiland Tourismus 2023
Umsetzungsplan Heidiland Tourismus 2023
 

Mehr von EuroVelo

Invitation pow wow itb berlin 2016
Invitation pow wow itb berlin 2016Invitation pow wow itb berlin 2016
Invitation pow wow itb berlin 2016
EuroVelo
 
Flyer rheinradweg 2016
Flyer rheinradweg 2016Flyer rheinradweg 2016
Flyer rheinradweg 2016
EuroVelo
 
Catalogo ingles
Catalogo inglesCatalogo ingles
Catalogo ingles
EuroVelo
 
Ecf cycling barometer 2015
Ecf cycling barometer 2015Ecf cycling barometer 2015
Ecf cycling barometer 2015
EuroVelo
 
Draft NECC Meeting Agenda 2015
Draft NECC Meeting Agenda 2015Draft NECC Meeting Agenda 2015
Draft NECC Meeting Agenda 2015
EuroVelo
 
EuroVelo presentation fitur
EuroVelo presentation fiturEuroVelo presentation fitur
EuroVelo presentation fitur
EuroVelo
 
EuroVelo and cycling tourism panel discussion ITB Berlin 2015
EuroVelo and cycling tourism panel discussion ITB Berlin 2015EuroVelo and cycling tourism panel discussion ITB Berlin 2015
EuroVelo and cycling tourism panel discussion ITB Berlin 2015
EuroVelo
 
ITB Berlin 2015 EuroVelo and cycling tourism panel discussion
ITB Berlin 2015 EuroVelo and cycling tourism panel discussionITB Berlin 2015 EuroVelo and cycling tourism panel discussion
ITB Berlin 2015 EuroVelo and cycling tourism panel discussion
EuroVelo
 
Cycling work: jobs and job creation in the cycling economy
Cycling work:   jobs and job creation in the cycling economyCycling work:   jobs and job creation in the cycling economy
Cycling work: jobs and job creation in the cycling economy
EuroVelo
 
The European cycle route network - study (European Parliament, 2012)
The European cycle route network - study (European Parliament, 2012)The European cycle route network - study (European Parliament, 2012)
The European cycle route network - study (European Parliament, 2012)
EuroVelo
 
(Fr) dossier de presse EuroVelo
(Fr) dossier de presse EuroVelo(Fr) dossier de presse EuroVelo
(Fr) dossier de presse EuroVelo
EuroVelo
 
(Es) dossier de prensa de EuroVelo
(Es) dossier de prensa de EuroVelo(Es) dossier de prensa de EuroVelo
(Es) dossier de prensa de EuroVelo
EuroVelo
 

Mehr von EuroVelo (12)

Invitation pow wow itb berlin 2016
Invitation pow wow itb berlin 2016Invitation pow wow itb berlin 2016
Invitation pow wow itb berlin 2016
 
Flyer rheinradweg 2016
Flyer rheinradweg 2016Flyer rheinradweg 2016
Flyer rheinradweg 2016
 
Catalogo ingles
Catalogo inglesCatalogo ingles
Catalogo ingles
 
Ecf cycling barometer 2015
Ecf cycling barometer 2015Ecf cycling barometer 2015
Ecf cycling barometer 2015
 
Draft NECC Meeting Agenda 2015
Draft NECC Meeting Agenda 2015Draft NECC Meeting Agenda 2015
Draft NECC Meeting Agenda 2015
 
EuroVelo presentation fitur
EuroVelo presentation fiturEuroVelo presentation fitur
EuroVelo presentation fitur
 
EuroVelo and cycling tourism panel discussion ITB Berlin 2015
EuroVelo and cycling tourism panel discussion ITB Berlin 2015EuroVelo and cycling tourism panel discussion ITB Berlin 2015
EuroVelo and cycling tourism panel discussion ITB Berlin 2015
 
ITB Berlin 2015 EuroVelo and cycling tourism panel discussion
ITB Berlin 2015 EuroVelo and cycling tourism panel discussionITB Berlin 2015 EuroVelo and cycling tourism panel discussion
ITB Berlin 2015 EuroVelo and cycling tourism panel discussion
 
Cycling work: jobs and job creation in the cycling economy
Cycling work:   jobs and job creation in the cycling economyCycling work:   jobs and job creation in the cycling economy
Cycling work: jobs and job creation in the cycling economy
 
The European cycle route network - study (European Parliament, 2012)
The European cycle route network - study (European Parliament, 2012)The European cycle route network - study (European Parliament, 2012)
The European cycle route network - study (European Parliament, 2012)
 
(Fr) dossier de presse EuroVelo
(Fr) dossier de presse EuroVelo(Fr) dossier de presse EuroVelo
(Fr) dossier de presse EuroVelo
 
(Es) dossier de prensa de EuroVelo
(Es) dossier de prensa de EuroVelo(Es) dossier de prensa de EuroVelo
(Es) dossier de prensa de EuroVelo
 

Adfc radreiseanalyse 2015

  • 1. ADFC-Radreiseanalyse 2015 16. bundesweite Erhebung zum fahrradtouristischen Markt Internationale Tourismus-Börse Berlin, ITB
  • 2. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.20152 ADFC-Fachveranstaltungsreihe auf der ITB City Cube, Raum M 1 – Ebene 3 10.00 – 11.00 Uhr ADFC-Pressekonferenz Die Radreiseanalyse 2015 Qualifizierte Daten für einen Wachstumsmarkt 11.15 – 12.00 Uhr Wohin rollt das Geld? Wie viel kostet und wem nutzt der Fahrradtourismus? Wertschöpfung durch Fahrradtourismus in Brandenburg Ab 13.00 Uhr finden die ADFC-Veranstaltungen auf dem Messegelände im VIP Raum 2 (Großer Stern – Ebene 4) statt! VIP Raum 2, Großer Stern – Ebene 4 13.00 – 13.45 Uhr E-Bike-Paradies Südburgenland Neue Wege mit radtouristischen Dienstleistungen und Produkten 14.00 – 14.45 Uhr Auf der digitalen Radreise Onlinemarketing und digitale Produkte im Radtourismus 15.00 – 15.45 Uhr Baden-Württemberg kann alles – auch Qualität im Radtourismus Landesradfernwege systematisch für Sterne optimiert 16.00 – 16.45 Uhr Radschnellweg Ruhr Auch ein Motor für den Radtourismus! 17.00 – 17.45 Uhr Radfernweg münchen venezia Modell für Kooperationen grenzüberschreitender Routen Donnerstag, 05.03.2015 | Fachbesuchertag
  • 3. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.20153 Der ADFC heute • Interessenvertretung der Alltags- und Freizeitradfahrer mit mehr als 145.000 Mitgliedern • Schwerpunkte: Verkehrsplanung, Verkehrspolitik, Tourismus, Verbraucherschutz • Fachberatung, Lobbyarbeit bei Politikern und Planern vor Ort sowie in Berlin und Brüssel • 16 Landesverbände, 450 Kreisverbände/ Ortsgruppen, 80 Geschäftsstellen, Bundesgeschäftsstelle in Berlin • Aktiv im Fahrradtourismus: • Tourenberatung und Radtouren • Entwicklung von Qualitätsstandards • Kooperation mit Tourismusorganisationen • Aktiv in Fachgremien
  • 4. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.20154 Ein starkes Team für die Radreise Radreisevorbereitung: • Broschüre „Deutschland per Rad entdecken“ • ADFC-EntdeckerKarte • „Radurlaub – organisiert – entspannt – erlebnisreich“ • Verzeichnis „Bett+Bike“-Gastbetriebe • ADFC-Radkarten und -Radführer • Radreiseauftritt auf www.adfc.de/reisenplus mit ADFC-Tourenportal, E-Paper und vielen Tipps
  • 5. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.20155 Der Radurlaubsplaner feiert Jubiläum 10. Ausgabe von „Deutschland per Rad entdecken“ ist da! , 65 Routen und Regionen im Detail, 100 im Überblick NEU: Jetzt auch als E-Paper Interaktiver Onlineauftritt auf www.adfc.de/reisenplus Erfolgreiches bundesweites Marketinginstrument 500.000 Exemplare in vielfältigen Vertriebskanälen Crosskooperationen u. a. mit BARMER GEK/ Globetrotter
  • 6. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.20156 Verzeichnis Datenbank f APP 1995 – 2015: Anstieg von 216 auf radfahrerfreundliche 5.500 Gastbetriebe Verzeichnis und www.bettundbike.de Alle Gastbetriebe in der App „ADFC-Sternerouten“ und auf www.germany.travel Dachmarke „Bett+Bike“ auch für Gastbetriebe in Dänemark, Österreich und Luxemburg Beispiel: RuhrtalRadweg Radfernweg, an dem alle Partner-Gastbetriebe Bett+Bike zertifiziert sind 20 Jahre ADFC-Projekt: Bett+Bike
  • 7. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.20157 Bekanntheit von ADFC-Angeboten Kennen und nutzen Sie die folgenden ADFC-Angebote? (N =3.130 ungewichtet) 29,4 30,7 32,1 32,9 36,0 41,1 10,4 12,8 16,3 19,7 25,2 25,5 60,3 56,5 51,6 47,4 38,9 33,4 0% 20% 40% 60% 80% 100% Das Zertifikat ADFC-Qualitätsradroute/ ADFC RadReiseRegion ADFC-Broschüre Radurlaub und/oder Internet Deutschland per Rad entdecken (Broschüre und/oder Internet) ADFC-Tourenportal ADFC-Radtourenkarten und ADFC-Regionalkarten „Bett+Bike" (Verzeichnis und Internet) Kenne ich Kenne und nutze ich Kenne ich nicht
  • 8. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.20158 47 ADFC-Qualitätsradrouten: 1 ***** -Sterne-Routen 29 **** -Sterne-Routen 17 *** -Sterne-Routen ADFC-Qualitätsradrouten & ADFC-RadReiseRegionen Aktueller Stand auf www.adfc.de/sternerouten Radrouten werden nach bundesweit einheitlichen Kriterien Kilometer für Kilometer abgefahren, geprüft und bewertet  insgesamt 16.000 Kilometer 4 ADFC-RadReiseRegionen davon: 2 in Österreich 1 in Dänemark davon: 2 in Brandenburg 1 in Hessen 1 in Österreich App Sternerouten für Android und iPhone
  • 9. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.20159 ADFC-Auszeichnung auf der ITB Grenzgängerroute Teuto-Ems 4 Sterne 148 km Neckartal-Radweg 4 Sterne 366 km Vennbahn 4 Sterne 125 km Saarland-Radweg 3 Sterne 353 km ADFC-RadReiseRegion Seenland Oder-Spree 10 Routen mit 490 km 5 ADFC-Qualitätsradrouten
  • 10. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201510 ADFC-Auszeichnungen auf der ITB / Österreich ADFC-RadReiseRegion Neusiedler See 10 Routen mit 488 km • 2 ADFC-Qualitätsradrouten mit 4 Sternen in Österreich Donauradweg 4 Sterne 698 km Traisental-Radweg 4 Sterne 107 km • Erste ADFC-RadReiseRegion in Österreich
  • 11. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201511 Radreiseland Deutschland • Kooperation ADFC–DZT: Die Deutsche Zentrale für Tourismus vermarktet das Radreiseland Deutschland international • Routen aus „Deutschland per Rad entdecken“ auf www.germany.travel/radfahren mit Bett+Bike-Gastbetrieben in mehreren Sprachen
  • 12. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201512 DZT Marktforschung Radfahren Wandern und Radfahren – beliebteste sportliche Aktivitäten der Urlaubsgäste aus dem Ausland 1 % 1 % 3 % 4 % 10 % 17 % Reiten Wassersport (Surfen, Segeln etc.) Schwimmen / Baden in Seen/ im Meer Skifahren / Snowboarden Radfahren / Mountainbiken Wandern Quelle: DZT-Qualitätsmonitor (Mai 2011-April 2014), Stand: Dezember 2014; Urlauber Ausland gesamt; Mehrfachnennungen
  • 13. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201513 85 % 53 % 37 % 53 % 36 % 32 % 20 % 19 % 14 % 11 % 9 % 7 % 6 % 5 % 4 % 2 % Radfahr- Mountainbikeurlauber Alle Auslandsurlauber Informationsquellen Die Internetseite des Urlaubsziels ist für Radurlauber aus dem Ausland wichtig. Quelle: DZT-Qualitätsmonitor (Mai 2011-April 2014), Stand: Dezember 2014; Urlauber; Mehrfachnennungen
  • 14. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201514 Urlauber aus Europa in Deutschland Quelle: DZT/WTM, IPK 2014 18 % 14 % 12 % 11 % 11 % 10 % 7 % 5 % 3 % Niederlande Belgien Polen Schweiz Großbritannien Russland Österreich Schweden Frankreich Nennungen der Aktivität Radfahren in % Die Radfahrurlauber kamen 2013 aus den folgenden Ländern:
  • 15. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201515 Beförderte Fahrräder Fahrradmitnahme im Fernverkehr Quelle: DB Fernverkehr AG 0 50000 100000 150000 200000 250000 300000 350000 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 13.000 44.000 312.000 270.000 270.000 265.000 253.000 249.500 261.000 263.500 272.000 262.200 272.074 258.890 291.445 Deutsche Bahn MeinFernbus / MeinFernbus
  • 16. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201516 Fahrradmitnahme der DB international Quelle: DB Fernverkehr AG 51.186 53.213 50.961 45.700 43.000 41.80540.400 35.877 30.07630.000 0 10.000 20.000 30.000 40.000 50.000 60.000 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Beförderte Fahrräder
  • 17. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201517 19.647 33.050 34.037 52.251 39.858 37.566 38.66338.258 39.758 38.651 36.41635.629 24.335 0 10.000 20.000 30.000 40.000 50.000 60.000 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 Beförderte Fahrräder in Nachtzügen Fahrradmitnahme bei CityNightLine Quelle: DB Fernverkehr AG
  • 18. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201518 ADFC-Kooperation mit MeinFernbus FlixBus Nach 2014: Steigerung der Fahrradmitnahme auf 44.000 / 2013: 13.000 Räder Grenzüberschreitend 2015 auch nach Italien, Österreich, Schweiz, Tschechien, Frankreich und Beneluxländer Seit Herbst 2014 Kooperation mit dem ADFC: Kostenlose Radbeförderung für ADFC-Mitglieder auf Linien mit Mitnahmekapazitäten
  • 19. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201519 19 38 32 1 6 3 15 38 36 2 6 3 0 10 20 30 40 50 von zu Hause aus mit dem Rad gestartet/nach Hause zurückgekehrt Mit dem PKW Mit der Bahn Mit einem Fernbus Mit dem Flugzeug Sonstiges in % Abreise Anreise An- und Abreise • Fast ein Fünftel der Radreisenden startet direkt von zu Hause mit dem Rad. • Bahn und der eigene PKW sind insgesamt die wichtigsten Verkehrsmittel. • In der Regel wird das Verkehrsmittel für die Anreise auch für die Abreise genutzt. • Diejenigen, die von zu Hause aus mit dem Rad starten, kehren öfters mit der Bahn heim. Wenn Sie weiterhin an Ihre längste Radreise denken, wie haben Sie die Anreise zum Startpunkt gestaltet? Und wie haben Sie die Heimreise gestaltet? (N = 2.655/ 2.649 ungewichtet)
  • 20. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201520 Die ADFC-Radreiseanalyse 2015 ADFC-Datengrundlage • Gesamterhebung über einen neutralen Dienstleister • Erhebung über zwei Quellen: • bundesweit repräsentatives Online-Panel • Online-Befragung aufgerufen über Facebook, ADFC-Homepage, ADFC-Magazin Radwelt Rücklauf: • Online-Panel: 3.735 Personen, von denen 1.058 Befragte mindestens eine Radreise mit mind. 3 Übernachtungen in den letzten drei Jahren unternommen haben. • Offene Befragung: 2.540 Personen, von denen 2.084 Personen mindestens eine Radreise mit mind. 3 Übernachtungen in den letzten drei Jahren unternommen haben. • Repräsentativer Ansatz und „Boost“ der Radtouristen über die offene Befragung. • Anpassung der unterschiedlichen Stichproben über Gewichtungsverfahren.
  • 21. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201521 Radreisende 2012/2013/2014: 7,4 % keine Radreisenden: 92,6 % Radreisende 2012 bis 2014 • Bezogen auf die Gesamtbevölkerung haben in den letzten drei Jahren – 2012 bis 2014 – rund 7 % der deutschen Bevölkerung eine Radreise (= Reise, bei der das Fahrradfahren eines der Hauptmotive der Reise gewesen ist) mit mindestens drei Übernachtungen unternommen. • Hochgerechnet auf die Gesamtbevölkerung (ab 18 Jahre = 67,7 Mio.) entspricht dies ca. 5 Mio. Radreisende, die in den letzten drei Jahren mindestens eine Reise mit mind. drei Übernachtungen unternommen haben. Haben Sie in den letzten drei Jahren (2012, 2013 und 2014) mindestens einmal eine RADREISE mit mindestens drei Übernachtungen getätigt? (N = 3.519)
  • 22. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201522 Keine: 21,8 % einmal: 56,4 % zweimal: 13,9 % dreimal: 3,4 % öfter: 4,4 % Radreisende 2014 (mind. 3 Übernachtungen) • Von den Radreisenden der letzten drei Jahre haben 2014 ca. 78 % mindestens eine Radreise mit mindestens drei Übernachtungen unternommen. • Rund 56 % haben eine Reise unternommen, etwa 22 % haben mehrere Radurlaube unternommen. • Bezogen auf die Gesamtbevölkerung in Deutschland (ab 18 Jahren) sind das 5,8 % oder 4,0 Mio. Personen, die mindestens eine Radreise mit mindestens drei Übernachtungen 2014 unternommen haben. Bitte tragen Sie in der folgenden Übersicht ein, wie viele der jeweiligen Radtouren oder Radreisen Sie im Jahr 2014 gemacht haben: Radreisen ab drei Übernachtungen (N = 1.058)
  • 23. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201523 7 41 67 3 27 18 5 17 9 5 7 3 80 8 3 0% 20% 40% 60% 80% 100% Tagestouren ohne Übernachtung Radreisen mit max. 2 Übernachtungen am Wochenende Radreisen mit max. 2 Übernachtungen innerhalb der Woche keine einmal zweimal dreimal öfter Reisevolumen 2014 der Radreisenden Radreisende sind reisefreudig. Neben den Radreisen mit mind. 3 Übernachtungen haben sie 2014 zahlreiche weitere Reisen und Touren unternommen: • 33 % haben weitere mehrtägige Touren unter der Woche durchgeführt. • 59 % sind zusätzlich mind. einmal über das Wochenende mit dem Rad verreist. • 93 % haben mind. einen Tagesausflug mit dem Rad in 2014 unternommen. Bitte tragen Sie in der folgenden Übersicht ein, wie viele der jeweiligen Radtouren oder Radreisen Sie im Jahr 2014 gemacht haben (N = 3.136 ungewichtet)
  • 24. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201524 5,9 20,1 23,5 24,2 26,9 41,4 57,0 89,6 0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 Sonstiges Übernachtungsverzeichnisse Zeitschriften Informationen von TI's/DMO's etc. Digitale Kartenwerke am PC BaseCamp o. a. Radreiseführer Radkarten Internet in % 24,4 27,3 61,8 69,1 0 20 40 60 80 Andere Tourenportale und Radroutenplaner ADFC-Tourenportal Informationen von TI's/ DMO's etc. Freie digitale Karten in % Informationsquellen für Radreisen • Radreisende bereiten sich vor allem im Internet vor • Digitale Karten wie Google Maps mit 69 % • Visitenkarten der Urlaubsregion: Internetangebot der Touristinfos mit 62 % • Karten und Reiseführer weiterhin wichtig Wenn Sie allgemein an die Vorbereitung und Planung Ihrer Radreisen denken, welches sind Ihre hauptsächlich genutzten Informationsquellen zur Vorbereitung dieser Reisen? (N = 3.136 ungewichtet)
  • 25. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201525 2,6 16,2 21,6 31,0 32,5 41,8 41,8 49,5 66,7 77,0 0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 Sonstiges Ausdrucke von digitalen… Ausdrucke aus dem Internet Tourismusorganisationen vor Ort GPS-Gerät Internet Radreiseführer Smartphone Karten (gedruckt) Wegweisung (Beschilderung) in % 3,6 7,9 36,7 64,4 66,9 68,8 69,9 0 50 Sonstiges QR-Codes Fertige Tourenvorschläge Übernachtungsmöglichkeiten Streckenberechnung von A nach B (Zielführung) Wetterinformationen Standortbestimmung (Wo bin ich?) in % Informationsquellen auf Radreisen • Wegweisung vor Ort am wichtigsten • Karten sind unterwegs weiterhin dabei • Nutzung von Smartphones, Internet und GPS steigt Und welche Informationsquellen und Medien nutzen Sie während Ihrer Fahrradurlaube/ Radreisen zur Orientierung? (N = 3.139 ungewichtet)
  • 26. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201526 Ja, Haupturlaub: 41,5 % Nein, kein Haupturlaub: 58,5 % Radreise 2014 = Haupturlaub • 42 % der Radreisen in 2014 wurden von den Befragten als Haupturlaub bezeichnet. • Dementsprechend weisen diese Radreisen im Schnitt eine Dauer von ca. 13 Nächten auf. Handelte es sich bei dieser Fahrradreise um Ihren Haupturlaub in 2014? (N = 2.660 ungewichtet) Ø=13,0 NächteØ=6,1 Nächte
  • 27. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201527 Komplett selbst organisiert: 86,5 % Teile mit Hilfe eines Reiseveranstalters organisiert: 5,6 % Pauschalreise mit Reiseveranstalter: 6,2 % Sonstige Organisationsform: 1,7 % Pauschale Pedale • Fast 12 % buchen eine Pauschalreise oder lassen Teile der Reise organisieren. • 87 % der Radreisen sind selbstorganisierte Individualreisen. Und wie wurde Ihre längste Radreise 2014 organisiert? (N = 2.660 ungewichtet) Hauptsächliche Organisationsform
  • 28. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201528 Dauer der Radreisen 2014 • Zwei Drittel der Radreisen davon bis zu einer Woche • Ein Viertel der Reisen liegt bei ein bis zwei Wochen • 10 % der Reisen sind länger Wir möchten nun noch etwas über Ihre längste Radreise 2014 wissen. Wie viele Übernachtungen haben Sie auf dieser Reise verbracht? (N = 2.653 ungewichtet) Ø=9 Nächte 3 - 7 Nächte: 65,9% 8 - 14 Nächte: 23,1% 15 - 28 Nächte: 8,1% 29 - 91 Nächte: 2,6% 92 Nächte und länger: 0,4%
  • 29. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201529 Stern- oder Streckentouren • Die Mehrheit der Radreisenden unternimmt Streckentouren und wechseln die Unterkünfte. • Sterntouren mit zentraler Unterkunft werden eher für den Kurzurlaub genutzt. Streckentouren sind vor allem längere Radreisen. Wenn Sie an Ihre längste Radreise 2014 denken: War dies eine Streckentour oder waren es Sternfahrten? (N = 2.660 ungewichtet) mit wechselnden Unterkünften ('Streckentour'): 72,9 % mit Touren vom festen Quartier aus ('Sterntouren'): 25,3 % eine andere Form: 1,8 %
  • 30. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201530 10,9 17,5 37,2 52,9 0 10 20 30 40 50 60 Mit Kind(ern) Alleine verreist Mit Freunden Mit (Ehe-) Partner in % Reisebegleitung • Radreisen werden überwiegend mit dem Partner oder mit Freunden unternommen. • Alleinreisende sind eher auch auf den längeren Radreisen anzutreffen. Mit wem haben Sie diese Reise unternommen? (N = 2.658 ungewichtet)
  • 31. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201531 5,1 7,2 19,4 68,3 0 20 40 60 80 anderer Radtyp: Rennrad Mountainbike Tourenrad/ Trekkingrad in % Das Reiserad • Für die Radreise wird in der Regel das eigene Rad genutzt. Mietradanteil liegt bei 7,4 %. • Die meisten Radurlauber fahren Trekkingrad. Ein Fünftel fährt ein Mountainbike. • Elektrofahrräder haben ein Anteil von 5,5 %. Haben Sie auf dieser Reise Ihr eigenes Fahrrad oder ein Mietrad genutzt? (N = 2.658/ 2.611 ungewichtet) eigenes Fahrrad: 92,6 % Mietrad: 7,4 % Ja, Pedelec/ E-Bike: 5,5 % Nein: 94,5 %
  • 32. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201532 Befahrene Radfernwege in Deutschland 2014 Die Top-Ten (10 von 249 genannten Radfernwegen) bei mehrtägigen Radreisen Welche Radfernwege haben Sie in 2014 befahren? (N = 2.622 ungewichtet); Basis: mind. 1 mehrtägige Radreise in 2014 2,4 2,4 2,8 3,2 3,5 4,4 4,5 4,5 5,3 6,1 8,4 10,7 0 2 4 6 8 10 12 Berlin-Kopenhagen Isar-Radweg EmsRadweg MainRadweg RuhrtalRadweg Mosel-Radweg Ostseeküsten Radweg Weser-Radweg Bodensee-Radweg Donauradweg Rheinradweg Elberadweg in % + 0 - 2 + 4 + 3 + 3 + 1 - 4 + 2 - 3 NEU NEU NEU
  • 33. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201533 2,2 2,5 2,6 2,7 2,8 2,9 3,1 4,4 5,0 11,9 0 2 4 6 8 10 12 14 Drauradweg Elbe-Radweg Via Claudia Augusta Innradweg Eurovelo 6 Etsch-Radweg Nordseeküsten-Radweg Bodensee-Radweg Rheinradweg Donauradweg in % + 0 + 3 NEU + 3 + 2 + 1 - 3 NEU NEU - 6 Befahrene Radfernwege Ausland 2014 Die Top-Ten (10 von 72 genannten Radfernwegen) bei mehrtägigen Radreisen. Welche Radfernwege haben Sie in 2014 befahren? (N= 1.011 ungewichtet); Basis: mind. 1 mehrtägige Radreise in 2014 im Ausland
  • 34. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201534 3,0 3,1 3,3 3,7 4,4 4,9 5,0 6,4 6,5 13,7 0 2 4 6 8 10 12 14 16 Mosel-Radweg EmsRadweg Bodensee-Königssee-Radweg Ostseeküsten Radweg Weser-Radweg RuhrtalRadweg Rheinradweg Donauradweg MainRadweg Elberadweg in % + 0 + 2 + 1 + 4 - 1 NEU - 4 + 1 NEU + 0 Beliebtester Radfernweg Deutschland Die Top-Ten (10 von 147 genannten Radfernwegen) Ihr beliebtester Radfernweg in Deutschland? (N = 1.914 ungewichtet)
  • 35. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201535 2,3 2,5 2,5 2,7 2,9 2,9 3,6 3,9 4,5 4,6 7,6 27,9 0 5 10 15 20 25 30 Inntal-Radweg Europaradweg R1 Transalp Brenner Eurovelo 6 Bodensee-Radweg Jakobsweg Berlin-Kopenhagen Rheinradweg Etsch-Radweg Nordseeküsten-Radweg Via Claudia Augusta Donauradweg in % + 0 + 0 + 1 - 2 + 5 NEU NEU NEU + 0 NEU NEU NEU Beliebtester Radfernweg Ausland Die Top-Ten (10 von 73 genannten Radfernwegen) Ihr beliebtester Radfernweg im Ausland? (N = 1.016 ungewichtet)
  • 36. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201536 2,3 2,5 2,8 2,8 3,9 4,0 4,0 4,2 4,6 4,7 5,3 11,0 0 2 4 6 8 10 12 Schwarzwald Franken Niedersachsen Emsland Baden-Württemberg Nordrhein-Westfalen Brandenburg Ostsee Münsterland Mecklenburg-Vorp. Bodensee Bayern in % + 0 + 7 + 1 NEU NEU - 4 - 4 + 1 + 5 + 5 NEU - 5 Beliebteste Radregion Inland Die Top-Ten (10 von 135 genannten Radregionen). Ihr beliebtester Radreiseregion in Deutschland? (N= 2.574 ungewichtet)
  • 37. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201537 2,5 2,7 2,7 2,7 3,1 4,0 4,7 5,2 5,6 7,8 9,2 13,5 0 2 4 6 8 10 12 14 16 Spanien Dänemark Toskana Gardasee Schweiz Alpen (Ausland) Italien Mallorca Frankreich Südtirol Österreich Niederlande in % + 0 + 0 + 0 + 1 - 1 + 1 + 3 - 2 - 1 NEU NEU + 0 Beliebteste Radregion Ausland Die Top-Ten (10 von 131 genannten Regionen) Ihr beliebtester Radreiseregion in Deutschland? (N = 1.738 ungewichtet)
  • 38. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201538 2015: Wohin geht die (Rad-)reise? • Über 80 % der Radreisenden planen auch 2015 eine Radreise. • Die überwiegende Mehrheit innerhalb Deutschlands – aber jeder zweite Radreisende plant auch eine Reise ins europäische Ausland. • Radreisen außerhalb Europas sind in nur geringem Umfang zu erwarten. Nein, ich werde 2015 keine Radreise planen; 15,8% Ja, ich plane 2015 eine Radreise oder mehrere Radreisen… 3,8 45,7 78,0 0 25 50 75 100 Radreise(n) in außereuropäische Ziele Radreise(n) in Europa Radreise(n) innerhalb Deutschland in % Planen Sie 2015 eine oder mehrere Radreisen? Und wenn ja, wohin ... (N = 3.123/2.759 ungewichtet)
  • 39. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201539 2,6 2,7 2,8 2,9 3,4 4,1 5,0 5,4 6,3 7,2 0 1 2 3 4 5 6 7 8 Schwarzwald Brandenburg Rheinradweg Münsterland Bodensee-Radweg Donauradweg Bayern Mosel-Radweg Elberadweg Ostseeküsten Radweg in % + 4 NEU + 1 + 0 NEU NEU - 3 - 1 NEU - 1 Insgesamt wurden 133 Regionen und Ziele genannt. 2015: Wohin geht die (Rad-)reise im Inland? Welches Ziel innerhalb Deutschlands planen Sie in 2015 für Ihre Radreise? (N = 1.929 ungewichtet)
  • 40. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201540 6,3 6,5 6,7 9,1 11,8 14,0 15,3 24,8 25,5 31,0 0 5 10 15 20 25 30 35 Schweden Polen Tschechien Dänemark Spanien Schweiz Niederlande Frankreich Italien Österreich in % 2015: Wohin geht die (Rad-)reise im Ausland? Und zu welchen europäischen Zielen planen Sie eine Radreise in 2015? (N = 1.351 ungewichtet) Andere Ziele: Norwegen, Kroatien, Griechenland Außerhalb Europas: USA, Asien und Afrika Top-Ten der geplanten Reiseziele (nur europäisches Ausland) + 2 - 2 + 0 - 2 - 2 + 0 + 1 + 2 - 2 NEU
  • 41. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201541 Soziodemographie: Alter und Geschlecht Wie alt sind Sie? Sind Sie…. ? (N = 3.360 ungewichtet; mindestens eine mehrtätige Radreise in 2014) Durchschnittsalter der Radreisenden 2014: 45,1 Jahre Männlich: 65,9 % Weiblich: 34,1 % 1,3 47,8 45,5 5,4 0 10 20 30 40 50 60 15 - 24 Jahre 25 - 44 Jahre 45 - 64 Jahre 65 Jahre und älter in %
  • 42. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201542 Soziodemographie: Herkunft Wie alt sind Sie? Sind Sie…. ? (N = 3.353 ungewichtet; mindestens eine mehrtätige Radreise in 2014) 0,8 0,8 1,2 1,4 1,7 2,6 2,7 2,7 3,5 5,5 5,5 8,1 10,4 12,9 14,7 25,4 0,0 5,0 10,0 15,0 20,0 25,0 30,0 Bremen Saarland Mecklenburg-… Sachsen-Anhalt Thüringen Schleswig-Holstein Brandenburg Hamburg Rheinland-Pfalz Berlin Sachsen Hessen Niedersachsen Baden-Württemberg Bayern Nordrhein-Westfalen in %
  • 43. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201543 Soziodemographie: Haushaltsgröße Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt? Davon Kinder unter 15 Jahren? (N = 682 ungewichtet; mindestens eine mehrtätige Radreise in 2014) 1 Person: 21,3 2 Personen: 39,8 3 Personen: 17,9 :4 und mehr Personen: 21,0 keine Kinder: 68,0 1 Kind: 16,5 2 oder 3Kinder: 14,9 4 und mehr Kinder: 0,6
  • 44. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201544 Soziodemographie: Bildung Welchen höchsten Schullabschluss haben Sie? (N = 679 ungewichtet ; mindestens eine mehrtätige Radreise in 2014) 4,1 5,5 7,0 15,8 18,8 48,7 0 10 20 30 40 50 60 Keine Angabe Hauptschulabschluss Fachhochschulreife, Abschluss einer Fachoberschule Abitur, allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife Mittlere Reife, Realschulabschluss, Fachschulreife Abgeschlossenes Fachhochschul- oder Hochschulstudium in %
  • 45. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201545 Soziodemographie: Erwerbstätigkeit Sind Sie...? (N = 680 ungewichtet; mindestens eine mehrtätige Radreise in 2014) Sind Sie erwerbstätig? Ja: 85,2 Nein: 14,8 6,9 6,9 15,0 22,9 55,2 0 10 20 30 40 50 60 Arbeitslos/arbeitssuchend Arbeitslos/arbeitssuchend Hausfrau/Hausmann in der beruflichen Ausbildung Rentner/Pensionär in % 3,6 8,6 11,1 16,3 60,3 0 10 20 30 40 50 60 70 Arbeiter Facharbeiter Selbstständig/freiberuflich Leitender Angestellter/Beamter Angestellter/Beamter in %
  • 46. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201546 0,5 3,8 15,3 35,0 16,3 3,0 2,0 24,1 0 5 10 15 20 25 30 35 40 unter 500 Euro 500 bis unter 1.000 Euro 1.000 bis unter 2.000 Euro 2.000 bis unter 4.000 Euro 4.000 bis unter 6.000 Euro 6.000 bis unter 8.000 Euro 8.000 Euro und mehr keine Angabe in % Soziodemographie: HH-Einkommen Wie hoch ist das durchschnittliche monatliche Haushalts-Nettoeinkommen Ihres Haushaltes insgesamt? (N = 674 ungewichtet; mindestens eine mehrtätige Radreise in 2014)
  • 47. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201547 Soziodemographie: Mitgliedschaft im ADFC Sind Sie Mitglied im Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC)? N = 6.275 Durch die unterschiedlichen Erhebungsformen wurden stark unterschiedliche Stichproben erzielt, die nicht direkt vergleichbar sind. In der Panel-Befragung waren rund 4 % ADFC-Mitglieder vorhanden. In der „offenen“ Befragung über die ADFC-Medien waren dagegen ca. 55 % ADFC- Mitglieder vertreten. Um die Stichproben vergleichbar zu machen, wurde das Kriterium „ADFC- Mitgliedschaft“ deutlich entsprechend gewichtet und an den Anteil der ADFC-Mitglieder in der Panel-Befragung angeglichen. Dadurch kann ein Übergewicht der Meinungen von ADFC- Mitgliedern verhindert werden, so dass sich die Ergebnisse verallgemeinern lassen. Die Nennungen der ADFC-Mitglieder fließen somit mit einem kleineren Gewicht ein, sorgen aber für eine größere Variation in den Nennungen der Radwege. 4,0 55,1 96,0 44,9 0% 20% 40% 60% 80% 100% Panel offene Befragung ADFC-Mitglied kein Mitglied 4,0 4,1 96,0 95,9 0% 20% 40% 60% 80% 100% Panel offene Befragung ADFC-Mitglied kein Mitglied
  • 48. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201548 • Ein funktionierendes Qualitätsmanagement für die radtouristischen Produkte ist unerlässlich für den nachhaltigen Erfolg. Eine gute Nachfrage ist auf Dauer kein Selbstläufer, man muss auch investieren. • Deutschland braucht keine neuen Radfernwege, wenn nicht die Koordinierung und das Qualitätsmanagement nachhaltig sichergestellt sind. • Fahrradtourismus braucht in allen Bundesländern eine gute Infrastruktur. Initiativen wie die in Baden-Württemberg und Brandenburg sind beispielgebend und sollten bundesweit zum Standard werden. • Zur nachhaltigen Qualitätssicherung müssen Finanzierungsinstrumente für die Kommunen optimiert werden. Für Wartung und Pflege der Hardware müssen die Länder, Kreise und Gemeinden in Abstimmung mit den Tourismusorganisationen Sorge tragen. • Das Radnetz Deutschland muss im Rahmen des NRVP weiterentwickelt werden. Der Bund muss eine aktive koordinierende Rolle einnehmen • Die Grundlagenuntersuchung Fahrradtourismus sollte fortgeschrieben werden, um nach 10 Jahren gültige Vergleichsdaten für den Radtourismus zu erhalten und die aktuellen Trends in die Betrachtungen einzubeziehen. Fahrradtouristische Positionen
  • 49. ADFC-Radreiseanalyse 2015 | | 05.03.201549 ADFC-Radreiseanalyse 2015 Die Unterstützer – wir bedanken uns bei: • Den befragten Fahrradreisenden • T.I.P. BIEHL & PARTNER - Markt- und Tourismusforschung • Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) • Deutsche Bahn AG • MeinFernbus FlixBus Ortlieb Sportartikel GmbH • Ortlieb Sportartikel GmbH