SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Interventionen vor Ort
Modul 2 / Lektion 4
www.prosper-project.eu
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
Partnership
Von der Europäischen Union finanziert. Die geäußerten Ansichten und Meinungen entsprechen
jedoch ausschließlich denen des Autors bzw. der Autoren und spiegeln nicht zwingend die der
Europäischen Union oder der Europäischen Exekutivagentur für Bildung und Kultur (EACEA) wider.
Weder die Europäische Union noch die EACEA können dafür verantwortlich gemacht werden.
Post Pandemic Empowerment Programme © 2023 by Die
Berater/ European E-Learning Institute/ BUPNET/ CATRO/
Momentum/ Smart Revolution/ Eurotraining is licensed
under CC BY-NC-SA 4.0
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
Einführung
Diese Lektion "Intervention vor Ort" zielt darauf ab, präventive und kurative Maßnahmen und Verfahren
bereitzustellen, um kritische Zustände des Wohlbefindens von Mitarbeiter*innen zu erkennen, sofortige
Hilfe zu leisten und ein konstantes und gesundes Arbeitsumfeld für Fernarbeiter*innen zu erhalten.
Der umfassende Fokus des Moduls ist dabei in 4Ps unterteilt:
Prävention: Aufbau partizipativer präventiver Prozesse und Sensibilisierung für das Wohlbefinden;
Schutz: Integration proaktiver Maßnahmen, die zur Erhaltung einer gesunden Arbeitsumgebung beitragen;
Lotsen: Durchsetzung praktischer Maßnahmen und Systeme zur wirksamen Bekämpfung von Burnout;
Partnerschaft: Aufbau von Netzen gegenseitiger Unterstützung mit den Mitarbeiter*innen.
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
01 Symptome und Anzeichen von Burnout
02 Durchzuführende Programme zur Bekämpfung von
Burnout
03 Selbstfürsorge als wesentliche Lösung zur Bekämpfung von
Burnout
04 Wiedereingliederung von Arbeitnehmern nach schwierigen Zeiten
06 Selbsteinschätzung
07 Übergang zum nächsten Modul
05 Neuartige Technologie der digitalen psychischen Gesundheit
Inhalte
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
WISSEN:
Anzeichen und Symptome von Burnout, Vorbeugung von Burnout und Umgang mit
Burnout
FÄHIGKEITEN:
Strategien zur Aufrechterhaltung einer guten psychischen Gesundheit, wie
Zeitmanagement und Zielsetzung.
VERHALTENSWEISEN:
Regelmäßige Pausen einlegen, sich von der Arbeit abkoppeln und Grenzen zwischen
Arbeit und Privatleben ziehen.
EINSTELUNGEN:
Positive Einstellung zur psychischen Gesundheit und zum Wohlbefinden sowie die
Erkenntnis, dass es wichtig ist, sich um sich selbst zu kümmern, um Höchstleistungen zu
erbringen.
Lernziele
Symptome und
Anzeichen von Burnout
01
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
Was ist ein Burnout?
Ein Zustand geistiger und körperlicher Müdigkeit, der als BURNOUT bezeichnet wird, kann dazu führen, dass die Freude
an der Arbeit, die Beziehungen zu Freund*innen und die Interaktion mit der Familie beeinträchtigt werden. Die "Burn-
out"-Metapher impliziert nicht nur, dass jemand "brennen" musste (d. h. leidenschaftlich und mit großem Engagement
bei der Arbeit war usw.), bevor er "ausbrennen" konnte, sondern auch, dass ein Feuer, wenn es einmal brennt, nicht
weiterbrennen kann, wenn keine Ressourcen bereitgestellt werden, um es am Brennen zu halten. Mit anderen
Worten: Die Energie oder Arbeitsfähigkeit der Mitarbeiter*innen kann mit der Zeit abnehmen, wenn das Arbeitsumfeld
keine Ressourcen bereitstellt und besonders anspruchsvoll ist. Im letzten Stadium des Burnouts tritt ein Zustand
körperlicher, emotionaler und geistiger Erschöpfung ein, von dem man sich nur schwer erholen kann (Schaufeli, W. B.
& Greenglass, E. R. 2001). Dieser Zustand wird in der Regel durch eine Reihe von Faktoren und Ursachen ausgelöst, wie
z. B. Stress, Depressionen und Ängste, die aus der Überlastung durch Arbeit oder Verantwortung resultieren. Da die
Ursachen und Faktoren variieren können, ist es schwierig, die (frühen) Anzeichen von Burnout zu erkennen. Einige
Symptome kommen jedoch häufig vor und sind empirisch belegt. Wir haben einen praktischen Leitfaden erstellt, der
Ihnen als Führungskraft helfen soll, die Symptome von Burnout zu erkennen und ihm vorzubeugen.
"Arbeit kann stressig sein, muss es aber nicht." - Bemidji State University
1. Symptome und Anzeichen von Burnout
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
1. Müdigkeit und Erschöpfung, körperlich und geistig
Chronische Müdigkeit kann durch verschiedene
Faktoren wie Stress, ungesunde Routine, schlechte
Ernährung, Bewegungsmangel oder unkontrollierte
Emotionen verursacht werden.
2. Schlaflosigkeit und/oder Schlafstörungen
Schlaflosigkeit ist gekennzeichnet durch
Schwierigkeiten beim Einschlafen, beim Durchschlafen
oder beides und kann zu Reizbarkeit und
Konzentrationsschwierigkeiten während des Tages
führen.
3. Geringere Produktivität und mehr Misserfolge
Burnout kann dazu führen, dass Einzelne die
Motivation und den Fokus verlieren und sich
überfordert fühlen, was die Fähigkeit, eine Arbeit
effektiv auszuführen, beeinträchtigen kann.
4. Konzentrations- und Gedächtnisschwierigkeiten
Die Fähigkeit einer Person, sich zu konzentrieren und
sich an Details zu erinnern, kann durch Gefühle der
Überlastung, Angst und Erschöpfung beeinträchtigt
werden.
1. Symptome und Anzeichen von Burnout
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
5. Eine negative oder zynische Einstellung zur Arbeit
Burnout kann dazu führen, dass sich einige
Personen unengagiert, demotiviert oder unerfüllt
fühlen, was ihre Sichtweise auf ihre Arbeit und
ihre Kollegen verändern kann. In der Folge
können Konflikte und Spannungen zunehmen,
was der allgemeinen Effizienz der Organisation
schaden kann.
6. Erhöhte Abwesenheit oder Anwesenheit
Abwesenheit bezieht sich auf die Gewohnheit,
regelmäßig der Arbeit fernzubleiben oder nicht zu
den angesetzten Schichten zu erscheinen.
Anwesenheit bezieht sie sich auf Mitarbeiter*innen,
die zwar zur Arbeit kommen, aber aufgrund
gesundheitlicher oder persönlicher Probleme nicht
voll produktiv oder engagiert sind.
7. Ein Gefühl der Frustration
Dazu gehört eine Kombination aus Hilflosigkeit
und Hoffnungslosigkeit. Hilflosigkeit liegt vor,
wenn wir das Gefühl haben, dass wir keine Macht
oder Kontrolle haben, um die Irritation zu ändern.
Hoffnungslosigkeit liegt vor, wenn wir das Gefühl
haben, dass sich die Verärgerung nie ändern und
ewig andauern wird. Mit der Zeit führt die
Frustration zu Wut/Depression.
8. Eine körperliche oder emotionale Reaktion auf die
Symptome
Der Körper reagiert automatisch auf verschiedene
Gefühle und Gemütszustände, und als Folge von
Reaktionen auf Wut und Depression ist die
Wahrscheinlichkeit groß, dass man unter
Kopfschmerzen und Muskelverspannungen leidet.
1. Symptome und Anzeichen von Burnout
Programme zur
Bekämpfung von
Burnout
02
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
Mitarbeiterunterstützungsprogramme (Employee Assistance Programs,
EAP) sind von den Arbeitgeber*innen eingerichtete Programme, die
vertrauliche und kostenlose Selbsteinschätzungen und Check-ups für
die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter
anbieten. Die Mitarbeiter werden freiwillig ermutigt, diese Programme
zu nutzen, um kostenlose Beratung und professionelle Unterstützung in
Anspruch zu nehmen.
Insbesondere Arbeitnehmer*innen, die unter ständigen körperlichen
Problemen leiden, sollten solche Programme und Dienste in Betracht
ziehen, um ihre Gesundheit zu verbessern und berufliche Probleme zu
vermeiden. EAPs befassen sich mit verschiedenen komplexen
Problemen, die das geistige, psychologische und emotionale
Wohlbefinden beeinträchtigen, wie Stress und Depressionen. EAP-
Berater*in arbeiten auch in beratender Funktion mit Manager*innen
zusammen, um auf die Herausforderungen und Bedürfnisse der
Mitarbeiter*innen und des Unternehmens einzugehen. Durch die
Bereitstellung von EAPs können Unternehmen ihre Mitarbeiter*innen
bei wichtigen Lebens- und Karriereereignissen unterstützen. Dadurch
werden wertvolle Ressourcen bereitgestellt, die ihnen helfen,
Stresssituationen zu bewältigen, ohne dass die Arbeit darunter leidet,
und insbesondere Fehlzeiten und Arbeitsbelastung zu verringern.
EAPs bieten in der Regel eine Reihe von
Dienstleistungen an, darunter:
● Vertrauliche Beratung
● Verweise
● Work-Life-Dienste
● Entwicklung der Mitarbeiter*innen
● Beratung durch das Management
2. Programme, die gegen Burnout eingesetzt werden können
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
Employee Assistance Programs (EAPs) können verschiedene Dienste anbieten, z. B:
● Beratung von einzelnen Arbeitnehmer*innen oder deren Angehörigen sowohl persönlich als auch im
Fernstudium.
● Unterstützung der Arbeitnehmer*innen bei der Bewältigung von Drogenproblemen durch Beratung,
Vermittlung von Behandlungen und kollektive Unterstützung.
● Verbesserung der Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben durch Ermittlung der Bedürfnisse und Probleme
der Arbeitnehmer und Entwicklung entsprechender Maßnahmen in Form von Dienstleistungen und
Unterstützung.
● Verbesserung der individuellen Arbeitsleistung und Produktivität durch die Vermittlung der erforderlichen
Kompetenzen und Ressourcen wie Achtsamkeitspraktiken und Konfliktmanagementfähigkeiten.
● Schärfung des Bewusstseins der Mitarbeiter*innen für ihre eigene psychische Gesundheit und ihr
Wohlbefinden, um ihre Selbstfürsorge und die gegenseitige Unterstützung zu verbessern.
● Gezielte Unterstützung in Krisenzeiten, um Mitarbeiter*innen zu helfen, auslösende Ereignisse und
dramatische Erfahrungen zu überwinden.
2. Programme, die gegen Burnout eingesetzt werden können
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
1. meQuilibrium
meQuilibrium (meQ) bietet seinen
Mitarbeiter*innen weltweit rund um die Uhr
Unterstützung für ihre psychische Gesundheit.
Die meQ-App steht Mitarbeiter*innen, ihren
Ehepartnern und Angehörigen in 14 Sprachen zur
Verfügung und soll den Nutzer*innen helfen,
negative Gedanken zu überwinden und eine
gesunde Lebensweise zu wählen.
2. Programme, die gegen Burnout eingesetzt werden können
Fallstudie: Chevron Corporation
Chevron, ein amerikanischer multinationaler
Energiekonzern mit mehr als 45 000 Mitarbeitern, hat
2021 mit der Überwachung eines Enterprise Health
Index begonnen, der es allen Geschäftseinheiten und
operativen Gesellschaften ermöglicht, eine Bewertung
durchzuführen, die zu einem aggregierten
Gesundheitsindex führt, der auf Dashboards verfügbar
ist. Auf der Grundlage dieser Ergebnisse legen die
Geschäftsbereiche künftige Ziele für Gesundheit und
Wohlbefinden fest, ermitteln Spitzenleistungen im
Bereich des Wohlbefindens und teilen diese Erfolge
und Erkenntnisse unternehmensweit.
Auf der Grundlage der Ergebnisse des Index hat Chevron
die Wohlfühl-App meQuilibrium eingeführt und an alle
Mitarbeiter verteilt, um eine Arbeitskultur zu schaffen,
in der sich alle Mitarbeiter*innen wertgeschätzt
fühlen, was sich wiederum auf die psychische
Gesundheit und das Wohlbefinden auswirken kann.
🌐 WWW.MEQUILIBRIUM.COM
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
Es gibt mehrere andere digitale Plattformen für psychische Gesundheit und Wohlbefinden zur Unterstützung
der Mitarbeiter*innen:
2. Woebot
ist ein Chatbot für psychische Gesundheit, der mit Hilfe der
kognitiven Verhaltenstherapie (CBT) den Nutzer*innen hilft,
Stress zu bewältigen und die Stimmung zu verbessern.
3. Wellable
ist eine Wellness-Plattform, die Ressourcen und Instrumente zur
Verbesserung des körperlichen und geistigen Wohlbefindens der
Mitarbeiter*innen anbietet, z. B. Fitnesskurse,
Gesundheitsuntersuchungen und Workshops zur
Stressbewältigung.
4. Gesprächsbereich
ist eine virtuelle Therapie- und Beratungs-App, die Nutzer*innen
mit lizenzierten Therapeut*innenen und Berater*innen für
Einzelsitzungen per Video-Chat oder Messaging verbindet.
2. Programme, die gegen Burnout eingesetzt werden können
🌐 WWW.WOEBOTHEALTH.COM
🌐 WWW.WELLABLE.CO
🌐 WWW.TALKSPACE.COM
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
5. Frühling Gesundheit
ist eine digitale Plattform für psychische
Gesundheit, die mithilfe von künstlicher Intelligenz
(KI) Mitarbeiter*innen mit der richtigen Therapie
und Unterstützung auf der Grundlage ihrer
spezifischen Bedürfnisse zusammenbringt.
6. Ingwer.io
eine Plattform für psychische Gesundheit, die
Online-Therapie und -Coaching sowie Tools zur
Überwachung von Stimmung und Symptomen
anbietet.
7. Lyra Gesundheit
eine digitale Plattform für psychische Gesundheit,
die evidenzbasierte Behandlungen für psychische
Erkrankungen sowie Coaching und Unterstützung
für Stressmanagement und Wohlbefinden anbietet.
2. Programme, die gegen Burnout eingesetzt werden können
🌐 WWW.SPRINGHEALTH.COM
🌐 WWW.GINGER.COM
🌐 WWW.LYRAHEALTH.COM
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
Tage der psychischen Gesundheit
Ein Tag der psychischen Gesundheit (MHD) ist ein Tag, der dazu beitragen
soll, Burnout zu verringern, indem er frühe Anzeichen wie Stress und
Depression bekämpft und behandelt. MHDs bieten eine kurze Auszeit von
der Arbeit, um sich zu erholen und mit einem gesünderen Gemütszustand
und mehr Produktivität an den Arbeitsplatz zurückzukehren.
Manager*innen sollten die Verantwortung haben, Maßnahmen zu
ergreifen, die ihre Mitarbeiter*innen dazu ermutigen, freiwillig MHDs zu
nehmen, um sich auf ihre psychische Gesundheit zu konzentrieren, ohne
Urlaub nehmen zu müssen.
Durch solche Maßnahmen haben die Mitarbeiter*innen die Möglichkeit, für
sich selbst zu sorgen und zu verhindern, dass Anzeichen und Symptome
problematisch werden und zu einem Burnout führen. Solche Maßnahmen
schärfen das Bewusstsein und räumen der psychischen Gesundheit den
gleichen Stellenwert ein wie der körperlichen Gesundheit! Solche Tage
sollten so flexibel wie möglich genommen werden, denn eine schlechte
psychische Gesundheit kann sich auch unerwartet einschleichen.
2. Programme, die gegen Burnout eingesetzt werden können
Neben den EAPs und der Implementierung verschiedener digitaler Software sollten Führungskräfte nicht
vergessen, wie wichtig menschliche Interaktionen, Selbstfürsorge und Selbstreflexion für den Aufbau und
die Aufrechterhaltung eines gesunden Arbeitsumfelds sind.
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
Achtsamkeits- und Meditationsprogramme
Es gibt viele Möglichkeiten, diese zu üben:
Geführte Meditationssitzungen: Solche Sitzungen können als
eigenständige Aktivitäten individuell oder in einer Gruppe organisiert
werden, und sie können einmalig oder häufig und zu festen Zeiten
stattfinden. Die Übungen können den Teilnehmer*innen helfen, sich
zu entspannen und zu konzentrieren, indem sie Atemübungen,
Visualisierungen und andere Methoden anwenden.
Yoga-Kurse: Die Teilnahme an Yogakursen kann Arbeitnehmer*innen
helfen, Stress zu bewältigen und ihre körperliche und emotionale
Gesundheit zu verbessern.
Achtsamkeitstraining: Dies kann in Form von Seminaren, Kursen oder
Workshops geschehen, in denen Mitarbeiter in Methoden der
Achtsamkeit und Präsenz in der Gegenwart unterwiesen werden, wie
z. B. Meditation, achtsame Atmung und achtsame Bewegung.
2. Programme, die gegen Burnout eingesetzt werden können
Neben den EAPs und der Implementierung verschiedener digitaler Software sollten Führungskräfte nicht
vergessen, wie wichtig menschliche Interaktionen, Selbstfürsorge und Selbstreflexion für den Aufbau und
die Aufrechterhaltung eines gesunden Arbeitsumfelds sind.
Selbstfürsorge als
wesentliche Lösung zur
Bekämpfung von
Burnout
03
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
Die Forschung hat mehrere Faktoren und Triebkräfte aufgezeigt, die ein
Burnout verursachen können. Einige davon sind extern, andere sind
"intern". Eine solche interne Ursache für ein Burnout ist eine schlechte
Selbstfürsorge aufgrund mangelnden Bewusstseins und fehlender
individueller gesundheitsbezogener Kompetenzen. Mit Hilfe
arbeitsbezogener Initiativen wie Employee Assistance Programs (EAPs)
und Employee Engagement Tools (EETs) können sich die
Mitarbeiter*innen ihres Gesundheitszustands bewusst werden und die
notwendigen Maßnahmen zur Vorbeugung problematischer Burnout-
Anzeichen ermitteln.
Sobald das Bewusstsein vorhanden ist, können verschiedene Maßnahmen
ergriffen werden, wie z. B. Sport treiben, den Schlaf regulieren, die
Vereinbarkeit von Beruf und Familie, die Trennung von Privat- und
Berufsleben, eine gesunde Ernährung, gesunde Beziehungen und
soziale Kontakte, sowie die Abwechslung der Aktivitäten. Auch die
Inanspruchnahme eines EAP kann von großem Nutzen sein, wenn es
angeboten wird. Insgesamt sollten die Arbeitnehmer*innen in der Lage
sein, ihr Wohlbefinden in den Vordergrund zu stellen, wenn dies auch
ihre Arbeitgeber*innen tun. Weitere praktische Instrumente finden Sie
auch im PROSPER BUSINESS CASE unter www.prosper-project.eu/results/
3. Selbstfürsorge als wesentliche Lösung zur Bekämpfung von Burnout
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
● SCHLAF: Angemessener und ausreichender Schlaf ist das grundlegendste Element für den Aufbau und die
Aufrechterhaltung eines guten geistigen und körperlichen Wohlbefindens. Auch wenn die Schlafdauer von
Person zu Person variieren kann, sollte jeder mindestens 7 bis 8 Stunden Schlaf pro Tag haben und eine
Schlafroutine entwickeln.
● BEWEGUNG: Arbeitnehmer*innen und Arbeitgeber*innen sind gemeinsam dafür verantwortlich, für
körperliches Wohlbefinden zu sorgen, um das psychische Wohlbefinden zu erhalten und ungünstige
Situationen zu vermeiden.
● ERNÄHRUNG: Die Essgewohnheiten sind eines der wichtigsten Anzeichen für eine schlechte oder gute
psychische Gesundheit, da Essstörungen zu den häufigsten Symptomen von Burnout gehören können.
Eine gesunde Ernährung verbessert nicht nur das körperliche Wohlbefinden, sondern auch die geistige
Gesundheit und sogar die Produktivität.
● ACHTSAMKEIT: Die Mitarbeiter*innen sollten sich ihrer Bedingungen, Bedürfnisse und Probleme bewusst
sein. Achtsamkeitsübungen in Form von Tagebüchern oder Meditation können das Bewusstsein für ihr
Wohlbefinden schärfen, Stress reduzieren und ihr Wohlbefinden insgesamt verbessern.
3. Selbstfürsorge als wesentliche Lösung zur Bekämpfung von Burnout
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
3. Selbstfürsorge als wesentliche Lösung zur Bekämpfung von Burnout
● THERAPIE: Die Suche nach professioneller Unterstützung ist immer die beste Lösung für die Selbstfürsorge,
aber es ist nicht die einfachste Entscheidung. Daher sollten Maßnahmen ergriffen werden, die die
Mitarbeiter*innen dabei unterstützen, sich ihrer Beschwerden bewusst zu werden und professionelle
Unterstützung zu suchen und in Anspruch zu nehmen.
● MANAGEMENT: Ein Schlüsselfaktor für die Selbstfürsorge ist das Selbstmanagement. Die Mitarbeiter*innen
sollten geschult und mit den erforderlichen Kompetenzen und Instrumenten ausgestattet werden, die ihr
Aufgaben- und Zeitmanagement unterstützen und sie in die Lage versetzen, Prioritäten zu setzen und ein
Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben zu wahren.
● UMGEBUNG: Der Aufbau eines unterstützenden und integrativen, offenen Arbeitsumfelds kann erheblich
dazu beitragen, Probleme mit dem Wohlbefinden zu verhindern und ihnen entgegenzuwirken und zu
verhindern, dass sie problematisch werden. Zu diesem Zweck sind Peer-to-Peer-Unterstützungssysteme im
Arbeitsumfeld wichtig.
● FREIZEIT: Was wir außerhalb der Arbeit tun, kann unsere Arbeit und ihre Dynamik stark beeinflussen. Neben
einer ausgewogenen Work-Life-Balance ist es wichtig, die Freizeit sinnvoll und gesund zu nutzen. Die
Ausübung von Hobbys oder ehrenamtliche Tätigkeiten tragen beispielsweise dazu bei, ein Gefühl der
Achtsamkeit und Sinnhaftigkeit zu schaffen, was wiederum das Wohlbefinden und sogar die Produktivität
fördert.
Wiedereingliederung
von
Arbeitnehmer*innenn
nach schwierigen
Zeiten
04
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
Die Wiedereingliederung von Arbeitnehmer*innen in den Arbeitsalltag nach einer schweren Zeit kann eine
Herausforderung sein, aber es gibt einige Strategien, die Unternehmen anwenden können, um ihre
Mitarbeiter*innen während dieses Übergangs zu unterstützen:
● Psychische Erholung: Die Arbeitnehmer*innen sollten das Recht
und die Möglichkeit haben, eine Auszeit in Form von Tagen der
psychischen Gesundheit zu nehmen, um sich auf ihr psychisches
Wohlbefinden zu konzentrieren.
● Allmähliche Rückkehr: Es ist wichtig, Schocks und überwältigende
Momente zu vermeiden, die durch unmittelbare Überlastung
oder exzessive Arbeit entstehen. Daher ist eine allmähliche
Rückkehr von der Erholung zur Arbeit notwendig, um
Kollateralschäden zu vermeiden.
● Organisatorische Unterstützung: Kontinuierliche Unterstützung
und Ressourcen wie Beratungsdienste oder Hilfsprogramme für
Mitarbeitende, um ihnen bei der Bewältigung von anhaltendem
Stress oder emotionalen Herausforderungen zu helfen.
4. Wiedereingliederung von Mitarbeitende nach schwierigen Zeiten
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
● FLEXIBILITÄT: In einer stark fluktuierenden Arbeitswelt ist es wichtig,
flexiblen Zeitplänen, Remote-/Hybride-Arbeitsmodelle und anderen
Alternativen gegenüber aufgeschlossen zu sein, die den
Arbeitnehmer*innen helfen, ihr Berufs- und Privatleben zu
vereinbaren.
● TEAMGEIST: Das Team und die Kolleg*innen können als erste
Verteidigungsfront fungieren, um Probleme mit dem Wohlbefinden
am Arbeitsplatz zu verhindern und zu bekämpfen. Zu diesem Zweck
sollte ein Peer-to-Peer-System durch die Organisation von
Teambuilding-Aktivitäten verbessert werden, die den Mitarbeitenden
helfen, Verbindungen zu ihren Kolleg*innen aufzubauen.
● ERFOLGSERLEBNISSE: Viele der heutigen Arbeitnehmer*innen
glauben, dass sich "harte Arbeit auszahlt", auch wenn dies ein Mythos
sein könnte, der jedoch zeigt, wie die Arbeitnehmer*innen denken.
Daher sollten die Mitarbeitenden sehen, dass sie mit ihrer Arbeit
etwas erreichen, und dies sollte anerkannt und belohnt werden.
4. Wiedereingliederung von Mitarbeitenden nach schwierigen Zeiten
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
Es gibt mehrere Beispiele von Unternehmen, die Strategien zur Wiedereingliederung von Mitarbeiter*innen
nach den schweren Zeiten von COVID-19 umgesetzt haben:
Spotify:
Spotify hat ein "Work from Anywhere"-Programm eingeführt, das es den Mitarbeiter*innen ermöglicht, von
jedem beliebigen Ort aus zu arbeiten, und hat außerdem Ressourcen für die psychische Gesundheit und
flexible Arbeitsregelungen angeboten.
4. Wiedereingliederung von Mitarbeitern nach schwierigen Zeiten
🌐 WWW.OPEN.SPOTIFY.COM
Neuartige
Technologie der
digitalen
psychischen
Gesundheit
05
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
Im gemeinsamen "Global Governance Toolkit for Digital Mental Health" des Weltwirtschaftsforums und von Deloitte über
den Einsatz von Informations- und Computertechnologie in der psychischen Gesundheit und im Wohlbefinden wurde ein
breites Spektrum digitaler Technologien aufgezeigt. Die Forschungsgruppe dieses Toolkits untersuchte insgesamt 190
Nutzungsszenarien, die jeweils mehr als 10 000 Nutzer*innen umfassten. Dabei konnten sie eine breite Palette von
Strategien identifizieren, die von einfachen Websites mit Anleitungen und mobilen Anwendungen bis hin zu elektronischen
psychiatrischen Akten und anspruchsvolleren Technologien wie Virtual-Reality-Avataren und implantierten neurologischen
Geräten reichen.
Das Toolkit zeigt umfassend auf, wie neuartige Technologien im Bereich der digitalen psychischen Gesundheit eingesetzt
werden können und inwieweit diese Technologien die Produktivität von Arbeitnehmer*innen sowie die psychische
Gesundheit und auch die Inklusion von Arbeitnehmer*innen und Arbeitgeber*innen verbessern können. Die Anwendungen
reichen von Resilienz- und Präventionsprogrammen bis hin zu spezialisierten Diagnose- und Behandlungstools, und sie
ermöglichen es den Menschen, die benötigte Versorgung lokal oder global zu geben. Die Analyse zeigt, dass die Tools recht
benutzerfreundlich sind und Hilfe zu erschwinglichen Preisen bieten.
Die allgemeine Schlussfolgerung der Forschung und des Toolkits ist, dass digitale Technologien ein immenses Potenzial haben,
eine Reihe von Problemen im Zusammenhang mit der psychischen Gesundheit und dem Wohlbefinden der
Arbeitnehmer*innen zu lösen. Es ist klar, dass diese Technologien mit ihrer Weiterentwicklung eine größere Rolle bei der
Verbesserung des Lebens der Menschen auf der ganzen Welt spielen werden. Ein bemerkenswertes Merkmal der neuen
Technologien im Bereich der digitalen psychischen Gesundheit ist die Zunahme von Maßnahmen und Strategien, die die
Inklusion der Mitarbeiter fördern - ein entscheidender Aspekt des heutigen hybriden Arbeitsmodells und unserer
PROSPER-Schulung.
5. Neuartige Technologie der digitalen psychischen Gesundheit
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
Selbstgesteuerte Behandlung
5. Neuartige Technologie der digitalen psychischen Gesundheit
Virtuelle Assistenten
Telemedizin und Peer-2-
Peer
Digitale
Verbrauchererlebnisse
Neuartige digitale
Behandlungen
Neurologische Eingriffe
Computergestützte
Psychiatrie
Physische, erweiterte und
virtuelle Realität
Diagnostische Unterstützung
Digitale Phänotypisierung
Das Weltwirtschaftsforum und Deloitte stellen in ihrem gemeinsamen "Global Governance Toolkit for Digital
Mental Health" die folgenden 10 neuen Technologien für die digitale psychische Gesundheit vor, die
sowohl Arbeitnehmer*innen als auch Arbeitgeber*innen erheblich helfen können. Trotz der zunehmenden
Digitalisierung des Gesundheitswesens sind Technologien, die stärker auf den Menschen ausgerichtet sind,
wie z. B. selbstgesteuerte Behandlung und Peer-2-Peer, am beliebtesten!
29.5%
16.3%
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
● Selbstgesteuerte Behandlung
Bereitstellung von Lösungen zur Bewältigung von Stress,
Ängsten, Depressionen und Süchten über zugängliche
Schnittstellen.
● Neurologische Eingriffe
Innovative interventionelle chirurgische, einnehmbare und
nicht-invasive Methoden zur Steuerung der
Körperfunktionen.
● Virtuelle Assistenten
Ermöglichung einer natürlichen Verbindung und des Lernens
in großem Maßstab ohne Stigmatisierung oder Verurteilung.
● Computergestützte Psychiatrie
KI, Computational Neuroscience und Kognitionswissenschaft
zur Verbesserung der psychiatrischen Diagnose und
Therapie.
● Telemedizin und Peer-to-Peer
Auffinden, Kontaktieren und Vorschlagen von
medizinischem Fachpersonal, Therapeut*innen und
Selbsthilfegruppen.
● Physische, erweiterte und virtuelle Realität
Einsatz von Robotern und virtuellen Welten für
interaktiveres Bewusstsein, Management und Schulung.
● Digitale Verbrauchererlebnisse
Umgang mit Patientenerfahrungen, Vorschläge für
hilfreiche Entscheidungen und Führen von Gefühls- und
Stimmungstagebüchern.
● Diagnostische Unterstützung
Kombination von neuen Phänotypen, Erkenntnissen und
Ressourcen, um eine präzisere Selbsteinschätzung und
Diagnose zu ermöglichen.
● Neuartige digitale Behandlungen
Gamifizierte Therapien für psychische Gesundheit,
Beschäftigungstherapie und neurokognitive Störungen.
● Digitale Phänotypisierung
Die Biomarker von IoT-Plattformen und -Geräten
ermöglichen eine frühzeitige und präzise Identifizierung
und bieten neue Dienstleistungen.
Jede der 10 neuartigen Technologien im Bereich der digitalen psychischen Gesundheit weist die folgenden einzigartigen
Merkmale und Eigenschaften auf:
5. Neuartige Technologie der digitalen psychischen Gesundheit
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
Neuartige Forschungs- und Behandlungsmöglichkeiten
Disruptive Technologien, die auch die derzeit verfügbaren Behandlungen verbessern, eröffnen
neue Wege zur Verbesserung der psychischen Gesundheit und des Wohlbefindens.
Forscher*innen nutzen heute neuartige Technologien wie Big Data, um die Ursachen und
Auswirkungen besser zu verstehen und die Wirksamkeit von Therapien durch Datenanalyse
und die Verwendung vollständigerer Daten zu erhöhen. Sie arbeiten daran, modernere
Modalitäten wie virtuelle Realität, neuartige Arzneimittel, neurologische Gehirn-Maschine-
Schnittstellen und Computerspiele zu integrieren, um den Bereich der psychischen
Gesundheitstherapie zu erweitern.
Verbesserte Zugänglichkeit, Verfügbarkeit, Erschwinglichkeit und Skalierbarkeit
Die Mitarbeiter*innen können nun digitale Therapien zur psychischen Gesundheit in Anspruch nehmen, wann
immer es ihnen passt, da die traditionellen Beschränkungen in Bezug auf Zeit, Verfügbarkeit und Reisen kein
Thema mehr sind. Die inhärente Skalierbarkeit der Technologie kann auch zu einer Senkung der Kosten und
einer Ausweitung des Marktes für zugängliche Dienstleistungen führen. Die Zugänglichkeit ist ein wichtiges
Element des digitalen Wohlbefindens und der Fernarbeit, denn je zugänglicher die Gesundheitsdienste sind,
desto größer ist die Verwednung bei der Fernarbeit, wie in unserem Modul zur Inklusivität bei hybrider
Arbeit ausführlicher dargelegt wird.
Die potenziellen Vorteile der digitalen psychischen Gesundheit für Arbeitnehmer*innen sind vielfältig, zu den
direkten Vorteilen zählen unter anderem:
5. Neuartige Technologie der digitalen psychischen Gesundheit
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
Geringere Belastung durch Stigmatisierung und Diskriminierung
Durch die Einführung digitaler Dienste für psychische Gesundheit kann man die Stigmatisierung und Diskriminierung im
Zusammenhang mit psychischen Problemen verringern. Die Mitarbeiter*innen werden ermutigt, den Weg zu einer
besseren psychischen Gesundheit früher einzuschlagen, da es für sie nun einfacher ist, psychosoziale Dienste in Anspruch
zu nehmen. Arbeitnehmer*innen neigen eher dazu, private Probleme mit einem Computer oder einer unbekannten Person
aus der Ferne zu besprechen, weil sie denken, dass sie auf diese Weise weniger verurteilt werden.
Massengenauigkeit und Personalisierung von Dienstleistungen
Präzise psychosoziale Dienstleistungen können mit digitalen
Diensten effektiver erbracht werden als mit herkömmlichen
Instrumenten. Sie ermöglichen eine korrekte und rechtzeitige
Versorgung der Patienten, während sie den Fokus der
Leistungserbringung schärfen und die Ergebnisse verbessern.
Digitale Dienste machen es einfacher als herkömmliche
Ansätze, situationsbedingte Variablen wie Sprache, Kultur oder
Phänotypen zu bewerten und die Dienste auf die einzigartigen
sozialen und emotionalen Anforderungen der Kund*innen
anzupassen.
5. Neuartige Technologie der digitalen psychischen Gesundheit
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
Größere Zufriedenheit durch Stärkung der Rolle des Verbrauchers
Indem sie die Art der Unterstützung selbst wählen, können die Arbeitnehmer*innen
dank digitaler Dienste leichter die Kontrolle über ihr Wohlbefinden und ihr
allgemeines Wohlbefinden übernehmen. Dies erhöht das Engangement und
langfristige positive Ergebnisse.
Klinische Wirksamkeit ist vergleichbar oder besser als bestehende Therapien
Richtig entwickelte digitale Dienste für die psychische Gesundheit haben sich bei der
Bewertung der klinischen Wirksamkeit als ebenso erfolgreich wie herkömmliche
Therapien erwiesen, in einigen Fällen sogar als wirksamer. Darüber hinaus haben
Studien gezeigt, dass integrative Techniken häufig erfolgreicher sind als
herkömmliche Behandlungen oder Therapien, die nur digitale Technologien nutzen.
Datengesteuerte und ergebnisorientierte Entscheidungsfindung
Die Nutzer*innen digitaler psychosozialer Dienste haben die Möglichkeit, die
Ergebnisse zu verfolgen und diese Daten zu nutzen, um die Funktionsweise der
Produkte zu verbessern, die Wirksamkeit der Therapien zu erhöhen und die
klinische Forschung voranzutreiben.
5. Neuartige Technologie der digitalen psychischen Gesundheit
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
Fördert den gleichberechtigten
Zugang
Schwerpunkt auf
Prävention und
frühzeitiger Behandlung
Integriert in
Gesundheitssysteme
Bedarfsgerechte
Dienstleistungen
Verbesserung der Qualität
und Quantität der
Bevölkerungsdaten
Ermöglicht Selbstbestimmung
Förderung des gleichberechtigten
Zugangs, insbesondere für
einkommensschwache, ländliche
und weit entfernte Märkte
Ermöglicht eine stärkere Betonung
von Schutz, Widerstandskraft und
frühzeitiger Behandlung.
Besserer Zugang zu integrierten
psychosozialen Diensten in den
Gemeinden und in der
Primärversorgung
Es gibt Zugang zu psychologischen
Therapien, die den Bedürfnissen
und Vorlieben der Menschen
entsprechen.
Verbesserte Qualität der Daten
über die Bevölkerung und die
einzelnen Personen, um Fantasie,
Nachforschungen und strategische
Entscheidungen zu fördern.
Stärkere Eigenmotivation zur
Erreichung des eigenen
Wohlbefindens
Zu den indirekten potenziellen Vorteilen der digitalen psychischen Gesundheit für die Arbeitnehmer*innen gehören:
5. Neuartige Technologie der digitalen psychischen Gesundheit
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
Das "Global Governance Toolkit for Digital Mental Health" und die darin enthaltene Forschung unterstreichen die
verschiedenen Vorteile der digitalen psychischen Gesundheit und neuartiger Technologien, die Arbeitnehmer*innen
insbesondere in hybriden und digitalen Arbeitsmodellen helfen können. Einer der großen Vorteile für die
Arbeitnehmer*innen, die durch solche Praktiken hervorgehoben werden, ist die größere Inklusivität, da solche digitalen
Technologien dazu beitragen, Stigmatisierung und Diskriminierung zu verringern und sieauch für ein breiteres Spektrum von
Arbeitnehmern leichter zugänglich sind. Auch wenn Inklusion vielleicht nicht einer der Hauptauslöser für solche neuartigen
Technologien ist, so ist die Förderung der Inklusion doch ein wichtiger Grundsatz bei der Anwendung solcher Technologien,
wie die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in ihrer "Recommendation on Responsible
Innovation in Neurotechnology" empfiehlt. In diesem Zusammenhang betont die OECD, dass die relevanten Akteure zur
Erreichung einer solchen Inklusivität Folgendes tun sollten:
a) sich dafür einzusetzen, dass die Neurotechnologie für die Bedürftigen entwickelt und ihnen auch zur Verfügung steht.
b) Förderung eines günstigen und politischen Umfeld, das unterrepräsentierte
Bevölkerungsgruppen, unter anderem auch aus dem sozialen und wirtschaftlichen Bereich miteinbezieht.
c) die Vielfalt der Kulturen berücksichtigen und sich bemühen, Ungleichheiten zu minimieren, die unter anderem Alia,
sozioökonomische und kulturelle Normen, bei der Entwicklung und Nutzung der Neurotechnologie.
Mehr zu diesem Aspekt folgt im nächsten PROSPER-Modul über Inklusivität als Teil dieses Online-Schulungskurses.
5. Neuartige Technologie der digitalen psychischen Gesundheit
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
In dieser Lektion haben wir verschiedene
Möglichkeiten zur Vorbeugung und
Bekämpfung eines Burnouts in der
hybriden Arbeitsumgebung erörtert, um
die psychische Gesundheit und das
Wohlbefinden der Mitarbeiter*innen zu
verbessern. Es ist wichtig, Burnout-
Situationen zu erkennen, indem man die
Symptome kennt und weiß, wie man mit
ihnen umgeht. Angesichts der
zunehmenden Hybridarbeit und der
rasanten Entwicklung der Technologien
sind traditionelle Ansätze nicht mehr
wirksam, und es ist an der Zeit, die
Maßnahmen zu überdenken.
ZUSAMMENFASSUNG
VON Lektion 4
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
SELBSTBEWERTUNGSFRAGEBOGEN
Wir bieten Ihnen einen kurzen
Fragebogen zur Selbsteinschätzung,
inwieweit Sie den Inhalt verstanden
haben.
Das Ziel ist es, das Gelernte zu
überprüfen und zu festigen.
Sie können das Quiz so oft Sie wollen
machen. Denken Sie daran, dass
das Quiz nur ein Teil des
Lernprozesses ist, um neue Dinge
zu lernen!
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
Frage 1:
Was sind die häufigsten Ursachen für Burnout?
A. Schlafmangel und schlechte Ernährung
B. Langanhaltender Stress und übermäßige
Arbeitsbelastung
C. Bewegungsmangel und schlechte Hygiene
D. Mangel an sozialer Interaktion und schlechter
Kommunikation
Selbstbeurteilung (1/2)
Frage 2:
Wie kann man Burnout vorbeugen?
A. Durch regelmäßige Pausen und Aktivitäten,
die das körperliche und geistige
Wohlbefinden fördern
B. Durch härtere und längere Arbeitszeiten
C. Indem sie soziale Interaktionen vermeiden und
sich keine Zeit für die Selbstfürsorge nehmen
D. Indem sie bei Bedarf keine professionelle Hilfe
in Anspruch nehmen
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
Frage 3:
Was können Unternehmen tun, um die Work-Life-
Balance ihrer Mitarbeiter*innen zu fördern?
A. Einführung einer "No-Holiday"-Politik
B. Ermutigung der Mitarbeiter*innen, von zu Hause aus
zu arbeiten
C. Erschweren der Freistellung von Mitarbeiter*innen
D. Bereitstellung von Möglichkeiten für Fernarbeit
und flexible Zeitpläne
Selbstbeurteilung (2/2)
Frage 4:
Wie können Führungskräfte ihre Teammitglieder
unterstützen, die möglicherweise von Burnout
betroffen sind?
A. Das Problem ignorieren
B. Klare Erwartungen und Fristen vorgeben
C. Regelmäßige Kontrollen und Feedback
anbieten
D. Erhöhung der Arbeitsbelastung
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
● Schaufeli, W. B. & Greenglass, E. R. (2001): Einleitung zur
Sonderausgabe über Burnout und Gesundheit
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22804495/
● OECD, 2022, Recommendation of the Council on OECD Legal
Instruments Responsible Innovation in Neurotechnology.
https://legalinstruments.oecd.org/api/print?ids=658&Lang=en
● World Economic Form und Deloitte, 2021, Global Governance
Toolkit for Digital Mental Health: Building Trust in Disruptive
Technology for Mental Health.
http://www3.weforum.org/docs/WEF_Global_Governance_Toolkit_
for_Digital_Mental_Health_2021.pdf
● GALLUP, 2023, Wie man das Ausbrennen von Mitarbeitern
verhindert. https://www.gallup.com/workplace/313160/preventing-
and-dealing-with-employee-burnout.aspx
Referenzen
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
● Lyra Health, 2022, A Manager's Guide to Preventing Employee Burnout.
https://www.middlebury.edu/office/sites/www.middlebury.edu.office/file
s/2022-
11/A%20Manager%E2%80%99s%20Guide%20to%20Preventing%20Burno
ut.pdf?fv=-QNnAWAb
● Juli Fraga, 2019, Ein Leitfaden zum Burnout.
https://www.healthline.com/health/tips-for-identifying-and-preventing-
burnout
Referenzen
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
● Leitlinien für aktives Zuhören
● Hilfsprogramme für Mitarbeiter
● Bewertung der psychischen Gesundheit
● Geführte Meditation
● Erdungsübungen für die Selbstfürsorge
Weiteres Lesen / Anschauen /
Anhören
Programm
zur
Befähigung
nach
der
Pandemie
Arbeit kann stressig sein,
muss es aber nicht.
Hier können Sie uns finden:
● https://prosper-project.eu/
● https://www.facebook.com/Workplace.SMEs.EU
● https://www.linkedin.com/company/workplace-smes/
www.prosper-project.eu
Danke, dass Sie mit uns lernen!

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie PROSPER - Module 2 - Unit 4 de.pptx

fit im job - Stress abbauen lernen
fit im job - Stress abbauen lernenfit im job - Stress abbauen lernen
fit im job - Stress abbauen lernen
fit im job AG
 
Präsentation: Burn-out-prophylaxe
Präsentation: Burn-out-prophylaxePräsentation: Burn-out-prophylaxe
Präsentation: Burn-out-prophylaxe
balance-gottschalk
 
burn-out-prophylaxe-praesentation
burn-out-prophylaxe-praesentationburn-out-prophylaxe-praesentation
burn-out-prophylaxe-praesentation
sdWebdesign
 
fit im job - Pausen von Micro bis Macro
fit im job - Pausen von Micro bis Macrofit im job - Pausen von Micro bis Macro
fit im job - Pausen von Micro bis Macro
fit im job AG
 
Positivity Zone | Gesund führen SLIDEBOOK
Positivity Zone | Gesund führen SLIDEBOOKPositivity Zone | Gesund führen SLIDEBOOK
Positivity Zone | Gesund führen SLIDEBOOK
thomas staehelin
 
Burnout Besiegen (Vorschau) - Leonardo Tavares
Burnout Besiegen (Vorschau) - Leonardo TavaresBurnout Besiegen (Vorschau) - Leonardo Tavares
Burnout Besiegen (Vorschau) - Leonardo Tavares
Leonardo Tavares
 
NPK2012 - Anja König: Belastung meistern, Burn out vorbeugen
NPK2012 - Anja König: Belastung meistern, Burn out vorbeugenNPK2012 - Anja König: Belastung meistern, Burn out vorbeugen
NPK2012 - Anja König: Belastung meistern, Burn out vorbeugen
Niederrheinischer Pflegekongress
 
Ausgebrannt workoholic burnout 2012
Ausgebrannt workoholic burnout 2012Ausgebrannt workoholic burnout 2012
Ausgebrannt workoholic burnout 2012
Michael Letter
 
Mini-Training - Video 3: VERHALTEN
Mini-Training - Video 3: VERHALTENMini-Training - Video 3: VERHALTEN
Mini-Training - Video 3: VERHALTEN
Dr. Anne Katrin Matyssek
 
Unser Kulturprogramm – Energie für alles, was uns wichtig ist.
Unser Kulturprogramm – Energie für alles, was uns wichtig ist.Unser Kulturprogramm – Energie für alles, was uns wichtig ist.
Unser Kulturprogramm – Energie für alles, was uns wichtig ist.
PwC Switzerland
 
Leben mit chronischer Krankheit Die Höhen und Tiefen des täglichen Lebens m...
Leben mit chronischer Krankheit Die Höhen und Tiefen des täglichen Lebens m...Leben mit chronischer Krankheit Die Höhen und Tiefen des täglichen Lebens m...
Leben mit chronischer Krankheit Die Höhen und Tiefen des täglichen Lebens m...
Pill Reminder
 
USP-D Belastungen von Führungskräften
USP-D Belastungen von FührungskräftenUSP-D Belastungen von Führungskräften
USP-D Belastungen von Führungskräften
USP-D Deutschland Consulting GmbH
 
Business Doctors: Stress, Angst, Depression, psychische Belastungen - Burnout?
Business Doctors: Stress, Angst, Depression, psychische Belastungen - Burnout?Business Doctors: Stress, Angst, Depression, psychische Belastungen - Burnout?
Business Doctors: Stress, Angst, Depression, psychische Belastungen - Burnout?
DAVID MALAM
 
Mountain Mindset - Das Programm Digital - membership area
Mountain Mindset - Das Programm Digital - membership areaMountain Mindset - Das Programm Digital - membership area
Mountain Mindset - Das Programm Digital - membership area
saifurrehman0362
 
Burnout Seminars 08 & 09
Burnout Seminars 08 & 09Burnout Seminars 08 & 09
Burnout Seminars 08 & 09
DAVIDMALAM
 
Ganzheitliches Sehtraining
Ganzheitliches SehtrainingGanzheitliches Sehtraining
Ganzheitliches Sehtraining
Marianne Wiendl
 
Umgang mit chronischem Stress Die Auswirkungen auf den Körper und die negati...
Umgang mit chronischem Stress Die Auswirkungen auf den Körper und die negati...Umgang mit chronischem Stress Die Auswirkungen auf den Körper und die negati...
Umgang mit chronischem Stress Die Auswirkungen auf den Körper und die negati...
Pill Reminder
 
Erschöpfung und angst
Erschöpfung und angstErschöpfung und angst
Erschöpfung und angst
WegMitDerPanik
 

Ähnlich wie PROSPER - Module 2 - Unit 4 de.pptx (20)

fit im job - Stress abbauen lernen
fit im job - Stress abbauen lernenfit im job - Stress abbauen lernen
fit im job - Stress abbauen lernen
 
Präsentation: Burn-out-prophylaxe
Präsentation: Burn-out-prophylaxePräsentation: Burn-out-prophylaxe
Präsentation: Burn-out-prophylaxe
 
burn-out-prophylaxe-praesentation
burn-out-prophylaxe-praesentationburn-out-prophylaxe-praesentation
burn-out-prophylaxe-praesentation
 
fit im job - Pausen von Micro bis Macro
fit im job - Pausen von Micro bis Macrofit im job - Pausen von Micro bis Macro
fit im job - Pausen von Micro bis Macro
 
Positivity Zone | Gesund führen SLIDEBOOK
Positivity Zone | Gesund führen SLIDEBOOKPositivity Zone | Gesund führen SLIDEBOOK
Positivity Zone | Gesund führen SLIDEBOOK
 
Burnout Besiegen (Vorschau) - Leonardo Tavares
Burnout Besiegen (Vorschau) - Leonardo TavaresBurnout Besiegen (Vorschau) - Leonardo Tavares
Burnout Besiegen (Vorschau) - Leonardo Tavares
 
NPK2012 - Anja König: Belastung meistern, Burn out vorbeugen
NPK2012 - Anja König: Belastung meistern, Burn out vorbeugenNPK2012 - Anja König: Belastung meistern, Burn out vorbeugen
NPK2012 - Anja König: Belastung meistern, Burn out vorbeugen
 
Ausgebrannt workoholic burnout 2012
Ausgebrannt workoholic burnout 2012Ausgebrannt workoholic burnout 2012
Ausgebrannt workoholic burnout 2012
 
Mini-Training - Video 3: VERHALTEN
Mini-Training - Video 3: VERHALTENMini-Training - Video 3: VERHALTEN
Mini-Training - Video 3: VERHALTEN
 
Unser Kulturprogramm – Energie für alles, was uns wichtig ist.
Unser Kulturprogramm – Energie für alles, was uns wichtig ist.Unser Kulturprogramm – Energie für alles, was uns wichtig ist.
Unser Kulturprogramm – Energie für alles, was uns wichtig ist.
 
Leben mit chronischer Krankheit Die Höhen und Tiefen des täglichen Lebens m...
Leben mit chronischer Krankheit Die Höhen und Tiefen des täglichen Lebens m...Leben mit chronischer Krankheit Die Höhen und Tiefen des täglichen Lebens m...
Leben mit chronischer Krankheit Die Höhen und Tiefen des täglichen Lebens m...
 
Oct08 Burnout
Oct08 BurnoutOct08 Burnout
Oct08 Burnout
 
Folder stressmanagement
Folder stressmanagementFolder stressmanagement
Folder stressmanagement
 
USP-D Belastungen von Führungskräften
USP-D Belastungen von FührungskräftenUSP-D Belastungen von Führungskräften
USP-D Belastungen von Führungskräften
 
Business Doctors: Stress, Angst, Depression, psychische Belastungen - Burnout?
Business Doctors: Stress, Angst, Depression, psychische Belastungen - Burnout?Business Doctors: Stress, Angst, Depression, psychische Belastungen - Burnout?
Business Doctors: Stress, Angst, Depression, psychische Belastungen - Burnout?
 
Mountain Mindset - Das Programm Digital - membership area
Mountain Mindset - Das Programm Digital - membership areaMountain Mindset - Das Programm Digital - membership area
Mountain Mindset - Das Programm Digital - membership area
 
Burnout Seminars 08 & 09
Burnout Seminars 08 & 09Burnout Seminars 08 & 09
Burnout Seminars 08 & 09
 
Ganzheitliches Sehtraining
Ganzheitliches SehtrainingGanzheitliches Sehtraining
Ganzheitliches Sehtraining
 
Umgang mit chronischem Stress Die Auswirkungen auf den Körper und die negati...
Umgang mit chronischem Stress Die Auswirkungen auf den Körper und die negati...Umgang mit chronischem Stress Die Auswirkungen auf den Körper und die negati...
Umgang mit chronischem Stress Die Auswirkungen auf den Körper und die negati...
 
Erschöpfung und angst
Erschöpfung und angstErschöpfung und angst
Erschöpfung und angst
 

Mehr von caniceconsulting

Module 1 - Identifying Common Stereotypes.pptx
Module 1 - Identifying Common Stereotypes.pptxModule 1 - Identifying Common Stereotypes.pptx
Module 1 - Identifying Common Stereotypes.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 4 Unit 3 (v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 3 (v2).pptxPROSPER - Module 4 Unit 3 (v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 3 (v2).pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 4 Unit 2(v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 2(v2).pptxPROSPER - Module 4 Unit 2(v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 2(v2).pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 4 Unit 1(v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1(v2).pptxPROSPER - Module 4 Unit 1(v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1(v2).pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 2 - Unit 3.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 3.pptxPROSPER - Module 2 - Unit 3.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 3.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 2 - Unit 2_IT.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 2_IT.pptxPROSPER - Module 2 - Unit 2_IT.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 2_IT.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 2 - Unit 1_IT.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 1_IT.pptxPROSPER - Module 2 - Unit 1_IT.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 1_IT.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 3 - Unit 4 - Approcci creativi per una migliore inclusività ...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 - Approcci creativi per una migliore inclusività ...PROSPER - Module 3 - Unit 4 - Approcci creativi per una migliore inclusività ...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 - Approcci creativi per una migliore inclusività ...
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 3 - Unit 3 - Sviluppare senso di appartenenza nel mondo ibri...
PROSPER - Module 3 - Unit 3 - Sviluppare senso di appartenenza nel mondo ibri...PROSPER - Module 3 - Unit 3 - Sviluppare senso di appartenenza nel mondo ibri...
PROSPER - Module 3 - Unit 3 - Sviluppare senso di appartenenza nel mondo ibri...
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 3 - Unit 2 Misurare l_appartenenza digitale_IT.pptx
PROSPER - Module 3 - Unit 2 Misurare l_appartenenza digitale_IT.pptxPROSPER - Module 3 - Unit 2 Misurare l_appartenenza digitale_IT.pptx
PROSPER - Module 3 - Unit 2 Misurare l_appartenenza digitale_IT.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 3 - Unit 1_IT.pptx
PROSPER - Module 3 - Unit 1_IT.pptxPROSPER - Module 3 - Unit 1_IT.pptx
PROSPER - Module 3 - Unit 1_IT.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Module 2 - Unit 4.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 4.pptxPROSPER - Module 2 - Unit 4.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 4.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Modulo 1 - Unità 5_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 5_IT.pptxPROSPER - Modulo 1 - Unità 5_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 5_IT.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Modulo 1 - Unità 4_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 4_IT.pptxPROSPER - Modulo 1 - Unità 4_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 4_IT.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Modulo 1 - Unità 3_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 3_IT.pptxPROSPER - Modulo 1 - Unità 3_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 3_IT.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Modulo 1 - Unit 2_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unit 2_IT.pptxPROSPER - Modulo 1 - Unit 2_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unit 2_IT.pptx
caniceconsulting
 
PROSPER - Modulo 1 - Unità 1_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 1_IT.pptxPROSPER - Modulo 1 - Unità 1_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 1_IT.pptx
caniceconsulting
 
BG PROSPER - Module 4 - Unit 3.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 3.pptxBG PROSPER - Module 4 - Unit 3.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 3.pptx
caniceconsulting
 
BG PROSPER - Module 4 - Unit 2.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 2.pptxBG PROSPER - Module 4 - Unit 2.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 2.pptx
caniceconsulting
 
BG PROSPER - Module 4 - Unit 1.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 1.pptxBG PROSPER - Module 4 - Unit 1.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 1.pptx
caniceconsulting
 

Mehr von caniceconsulting (20)

Module 1 - Identifying Common Stereotypes.pptx
Module 1 - Identifying Common Stereotypes.pptxModule 1 - Identifying Common Stereotypes.pptx
Module 1 - Identifying Common Stereotypes.pptx
 
PROSPER - Module 4 Unit 3 (v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 3 (v2).pptxPROSPER - Module 4 Unit 3 (v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 3 (v2).pptx
 
PROSPER - Module 4 Unit 2(v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 2(v2).pptxPROSPER - Module 4 Unit 2(v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 2(v2).pptx
 
PROSPER - Module 4 Unit 1(v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1(v2).pptxPROSPER - Module 4 Unit 1(v2).pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1(v2).pptx
 
PROSPER - Module 2 - Unit 3.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 3.pptxPROSPER - Module 2 - Unit 3.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 3.pptx
 
PROSPER - Module 2 - Unit 2_IT.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 2_IT.pptxPROSPER - Module 2 - Unit 2_IT.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 2_IT.pptx
 
PROSPER - Module 2 - Unit 1_IT.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 1_IT.pptxPROSPER - Module 2 - Unit 1_IT.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 1_IT.pptx
 
PROSPER - Module 3 - Unit 4 - Approcci creativi per una migliore inclusività ...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 - Approcci creativi per una migliore inclusività ...PROSPER - Module 3 - Unit 4 - Approcci creativi per una migliore inclusività ...
PROSPER - Module 3 - Unit 4 - Approcci creativi per una migliore inclusività ...
 
PROSPER - Module 3 - Unit 3 - Sviluppare senso di appartenenza nel mondo ibri...
PROSPER - Module 3 - Unit 3 - Sviluppare senso di appartenenza nel mondo ibri...PROSPER - Module 3 - Unit 3 - Sviluppare senso di appartenenza nel mondo ibri...
PROSPER - Module 3 - Unit 3 - Sviluppare senso di appartenenza nel mondo ibri...
 
PROSPER - Module 3 - Unit 2 Misurare l_appartenenza digitale_IT.pptx
PROSPER - Module 3 - Unit 2 Misurare l_appartenenza digitale_IT.pptxPROSPER - Module 3 - Unit 2 Misurare l_appartenenza digitale_IT.pptx
PROSPER - Module 3 - Unit 2 Misurare l_appartenenza digitale_IT.pptx
 
PROSPER - Module 3 - Unit 1_IT.pptx
PROSPER - Module 3 - Unit 1_IT.pptxPROSPER - Module 3 - Unit 1_IT.pptx
PROSPER - Module 3 - Unit 1_IT.pptx
 
PROSPER - Module 2 - Unit 4.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 4.pptxPROSPER - Module 2 - Unit 4.pptx
PROSPER - Module 2 - Unit 4.pptx
 
PROSPER - Modulo 1 - Unità 5_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 5_IT.pptxPROSPER - Modulo 1 - Unità 5_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 5_IT.pptx
 
PROSPER - Modulo 1 - Unità 4_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 4_IT.pptxPROSPER - Modulo 1 - Unità 4_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 4_IT.pptx
 
PROSPER - Modulo 1 - Unità 3_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 3_IT.pptxPROSPER - Modulo 1 - Unità 3_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 3_IT.pptx
 
PROSPER - Modulo 1 - Unit 2_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unit 2_IT.pptxPROSPER - Modulo 1 - Unit 2_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unit 2_IT.pptx
 
PROSPER - Modulo 1 - Unità 1_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 1_IT.pptxPROSPER - Modulo 1 - Unità 1_IT.pptx
PROSPER - Modulo 1 - Unità 1_IT.pptx
 
BG PROSPER - Module 4 - Unit 3.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 3.pptxBG PROSPER - Module 4 - Unit 3.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 3.pptx
 
BG PROSPER - Module 4 - Unit 2.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 2.pptxBG PROSPER - Module 4 - Unit 2.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 2.pptx
 
BG PROSPER - Module 4 - Unit 1.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 1.pptxBG PROSPER - Module 4 - Unit 1.pptx
BG PROSPER - Module 4 - Unit 1.pptx
 

PROSPER - Module 2 - Unit 4 de.pptx

  • 1. Interventionen vor Ort Modul 2 / Lektion 4 www.prosper-project.eu
  • 2. Programm zur Befähigung nach der Pandemie Partnership Von der Europäischen Union finanziert. Die geäußerten Ansichten und Meinungen entsprechen jedoch ausschließlich denen des Autors bzw. der Autoren und spiegeln nicht zwingend die der Europäischen Union oder der Europäischen Exekutivagentur für Bildung und Kultur (EACEA) wider. Weder die Europäische Union noch die EACEA können dafür verantwortlich gemacht werden. Post Pandemic Empowerment Programme © 2023 by Die Berater/ European E-Learning Institute/ BUPNET/ CATRO/ Momentum/ Smart Revolution/ Eurotraining is licensed under CC BY-NC-SA 4.0
  • 3. Programm zur Befähigung nach der Pandemie Einführung Diese Lektion "Intervention vor Ort" zielt darauf ab, präventive und kurative Maßnahmen und Verfahren bereitzustellen, um kritische Zustände des Wohlbefindens von Mitarbeiter*innen zu erkennen, sofortige Hilfe zu leisten und ein konstantes und gesundes Arbeitsumfeld für Fernarbeiter*innen zu erhalten. Der umfassende Fokus des Moduls ist dabei in 4Ps unterteilt: Prävention: Aufbau partizipativer präventiver Prozesse und Sensibilisierung für das Wohlbefinden; Schutz: Integration proaktiver Maßnahmen, die zur Erhaltung einer gesunden Arbeitsumgebung beitragen; Lotsen: Durchsetzung praktischer Maßnahmen und Systeme zur wirksamen Bekämpfung von Burnout; Partnerschaft: Aufbau von Netzen gegenseitiger Unterstützung mit den Mitarbeiter*innen.
  • 4. Programm zur Befähigung nach der Pandemie 01 Symptome und Anzeichen von Burnout 02 Durchzuführende Programme zur Bekämpfung von Burnout 03 Selbstfürsorge als wesentliche Lösung zur Bekämpfung von Burnout 04 Wiedereingliederung von Arbeitnehmern nach schwierigen Zeiten 06 Selbsteinschätzung 07 Übergang zum nächsten Modul 05 Neuartige Technologie der digitalen psychischen Gesundheit Inhalte
  • 5. Programm zur Befähigung nach der Pandemie WISSEN: Anzeichen und Symptome von Burnout, Vorbeugung von Burnout und Umgang mit Burnout FÄHIGKEITEN: Strategien zur Aufrechterhaltung einer guten psychischen Gesundheit, wie Zeitmanagement und Zielsetzung. VERHALTENSWEISEN: Regelmäßige Pausen einlegen, sich von der Arbeit abkoppeln und Grenzen zwischen Arbeit und Privatleben ziehen. EINSTELUNGEN: Positive Einstellung zur psychischen Gesundheit und zum Wohlbefinden sowie die Erkenntnis, dass es wichtig ist, sich um sich selbst zu kümmern, um Höchstleistungen zu erbringen. Lernziele
  • 7. Programm zur Befähigung nach der Pandemie Was ist ein Burnout? Ein Zustand geistiger und körperlicher Müdigkeit, der als BURNOUT bezeichnet wird, kann dazu führen, dass die Freude an der Arbeit, die Beziehungen zu Freund*innen und die Interaktion mit der Familie beeinträchtigt werden. Die "Burn- out"-Metapher impliziert nicht nur, dass jemand "brennen" musste (d. h. leidenschaftlich und mit großem Engagement bei der Arbeit war usw.), bevor er "ausbrennen" konnte, sondern auch, dass ein Feuer, wenn es einmal brennt, nicht weiterbrennen kann, wenn keine Ressourcen bereitgestellt werden, um es am Brennen zu halten. Mit anderen Worten: Die Energie oder Arbeitsfähigkeit der Mitarbeiter*innen kann mit der Zeit abnehmen, wenn das Arbeitsumfeld keine Ressourcen bereitstellt und besonders anspruchsvoll ist. Im letzten Stadium des Burnouts tritt ein Zustand körperlicher, emotionaler und geistiger Erschöpfung ein, von dem man sich nur schwer erholen kann (Schaufeli, W. B. & Greenglass, E. R. 2001). Dieser Zustand wird in der Regel durch eine Reihe von Faktoren und Ursachen ausgelöst, wie z. B. Stress, Depressionen und Ängste, die aus der Überlastung durch Arbeit oder Verantwortung resultieren. Da die Ursachen und Faktoren variieren können, ist es schwierig, die (frühen) Anzeichen von Burnout zu erkennen. Einige Symptome kommen jedoch häufig vor und sind empirisch belegt. Wir haben einen praktischen Leitfaden erstellt, der Ihnen als Führungskraft helfen soll, die Symptome von Burnout zu erkennen und ihm vorzubeugen. "Arbeit kann stressig sein, muss es aber nicht." - Bemidji State University 1. Symptome und Anzeichen von Burnout
  • 8. Programm zur Befähigung nach der Pandemie 1. Müdigkeit und Erschöpfung, körperlich und geistig Chronische Müdigkeit kann durch verschiedene Faktoren wie Stress, ungesunde Routine, schlechte Ernährung, Bewegungsmangel oder unkontrollierte Emotionen verursacht werden. 2. Schlaflosigkeit und/oder Schlafstörungen Schlaflosigkeit ist gekennzeichnet durch Schwierigkeiten beim Einschlafen, beim Durchschlafen oder beides und kann zu Reizbarkeit und Konzentrationsschwierigkeiten während des Tages führen. 3. Geringere Produktivität und mehr Misserfolge Burnout kann dazu führen, dass Einzelne die Motivation und den Fokus verlieren und sich überfordert fühlen, was die Fähigkeit, eine Arbeit effektiv auszuführen, beeinträchtigen kann. 4. Konzentrations- und Gedächtnisschwierigkeiten Die Fähigkeit einer Person, sich zu konzentrieren und sich an Details zu erinnern, kann durch Gefühle der Überlastung, Angst und Erschöpfung beeinträchtigt werden. 1. Symptome und Anzeichen von Burnout
  • 9. Programm zur Befähigung nach der Pandemie 5. Eine negative oder zynische Einstellung zur Arbeit Burnout kann dazu führen, dass sich einige Personen unengagiert, demotiviert oder unerfüllt fühlen, was ihre Sichtweise auf ihre Arbeit und ihre Kollegen verändern kann. In der Folge können Konflikte und Spannungen zunehmen, was der allgemeinen Effizienz der Organisation schaden kann. 6. Erhöhte Abwesenheit oder Anwesenheit Abwesenheit bezieht sich auf die Gewohnheit, regelmäßig der Arbeit fernzubleiben oder nicht zu den angesetzten Schichten zu erscheinen. Anwesenheit bezieht sie sich auf Mitarbeiter*innen, die zwar zur Arbeit kommen, aber aufgrund gesundheitlicher oder persönlicher Probleme nicht voll produktiv oder engagiert sind. 7. Ein Gefühl der Frustration Dazu gehört eine Kombination aus Hilflosigkeit und Hoffnungslosigkeit. Hilflosigkeit liegt vor, wenn wir das Gefühl haben, dass wir keine Macht oder Kontrolle haben, um die Irritation zu ändern. Hoffnungslosigkeit liegt vor, wenn wir das Gefühl haben, dass sich die Verärgerung nie ändern und ewig andauern wird. Mit der Zeit führt die Frustration zu Wut/Depression. 8. Eine körperliche oder emotionale Reaktion auf die Symptome Der Körper reagiert automatisch auf verschiedene Gefühle und Gemütszustände, und als Folge von Reaktionen auf Wut und Depression ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man unter Kopfschmerzen und Muskelverspannungen leidet. 1. Symptome und Anzeichen von Burnout
  • 11. Programm zur Befähigung nach der Pandemie Mitarbeiterunterstützungsprogramme (Employee Assistance Programs, EAP) sind von den Arbeitgeber*innen eingerichtete Programme, die vertrauliche und kostenlose Selbsteinschätzungen und Check-ups für die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter anbieten. Die Mitarbeiter werden freiwillig ermutigt, diese Programme zu nutzen, um kostenlose Beratung und professionelle Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Insbesondere Arbeitnehmer*innen, die unter ständigen körperlichen Problemen leiden, sollten solche Programme und Dienste in Betracht ziehen, um ihre Gesundheit zu verbessern und berufliche Probleme zu vermeiden. EAPs befassen sich mit verschiedenen komplexen Problemen, die das geistige, psychologische und emotionale Wohlbefinden beeinträchtigen, wie Stress und Depressionen. EAP- Berater*in arbeiten auch in beratender Funktion mit Manager*innen zusammen, um auf die Herausforderungen und Bedürfnisse der Mitarbeiter*innen und des Unternehmens einzugehen. Durch die Bereitstellung von EAPs können Unternehmen ihre Mitarbeiter*innen bei wichtigen Lebens- und Karriereereignissen unterstützen. Dadurch werden wertvolle Ressourcen bereitgestellt, die ihnen helfen, Stresssituationen zu bewältigen, ohne dass die Arbeit darunter leidet, und insbesondere Fehlzeiten und Arbeitsbelastung zu verringern. EAPs bieten in der Regel eine Reihe von Dienstleistungen an, darunter: ● Vertrauliche Beratung ● Verweise ● Work-Life-Dienste ● Entwicklung der Mitarbeiter*innen ● Beratung durch das Management 2. Programme, die gegen Burnout eingesetzt werden können
  • 12. Programm zur Befähigung nach der Pandemie Employee Assistance Programs (EAPs) können verschiedene Dienste anbieten, z. B: ● Beratung von einzelnen Arbeitnehmer*innen oder deren Angehörigen sowohl persönlich als auch im Fernstudium. ● Unterstützung der Arbeitnehmer*innen bei der Bewältigung von Drogenproblemen durch Beratung, Vermittlung von Behandlungen und kollektive Unterstützung. ● Verbesserung der Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben durch Ermittlung der Bedürfnisse und Probleme der Arbeitnehmer und Entwicklung entsprechender Maßnahmen in Form von Dienstleistungen und Unterstützung. ● Verbesserung der individuellen Arbeitsleistung und Produktivität durch die Vermittlung der erforderlichen Kompetenzen und Ressourcen wie Achtsamkeitspraktiken und Konfliktmanagementfähigkeiten. ● Schärfung des Bewusstseins der Mitarbeiter*innen für ihre eigene psychische Gesundheit und ihr Wohlbefinden, um ihre Selbstfürsorge und die gegenseitige Unterstützung zu verbessern. ● Gezielte Unterstützung in Krisenzeiten, um Mitarbeiter*innen zu helfen, auslösende Ereignisse und dramatische Erfahrungen zu überwinden. 2. Programme, die gegen Burnout eingesetzt werden können
  • 13. Programm zur Befähigung nach der Pandemie 1. meQuilibrium meQuilibrium (meQ) bietet seinen Mitarbeiter*innen weltweit rund um die Uhr Unterstützung für ihre psychische Gesundheit. Die meQ-App steht Mitarbeiter*innen, ihren Ehepartnern und Angehörigen in 14 Sprachen zur Verfügung und soll den Nutzer*innen helfen, negative Gedanken zu überwinden und eine gesunde Lebensweise zu wählen. 2. Programme, die gegen Burnout eingesetzt werden können Fallstudie: Chevron Corporation Chevron, ein amerikanischer multinationaler Energiekonzern mit mehr als 45 000 Mitarbeitern, hat 2021 mit der Überwachung eines Enterprise Health Index begonnen, der es allen Geschäftseinheiten und operativen Gesellschaften ermöglicht, eine Bewertung durchzuführen, die zu einem aggregierten Gesundheitsindex führt, der auf Dashboards verfügbar ist. Auf der Grundlage dieser Ergebnisse legen die Geschäftsbereiche künftige Ziele für Gesundheit und Wohlbefinden fest, ermitteln Spitzenleistungen im Bereich des Wohlbefindens und teilen diese Erfolge und Erkenntnisse unternehmensweit. Auf der Grundlage der Ergebnisse des Index hat Chevron die Wohlfühl-App meQuilibrium eingeführt und an alle Mitarbeiter verteilt, um eine Arbeitskultur zu schaffen, in der sich alle Mitarbeiter*innen wertgeschätzt fühlen, was sich wiederum auf die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden auswirken kann. 🌐 WWW.MEQUILIBRIUM.COM
  • 14. Programm zur Befähigung nach der Pandemie Es gibt mehrere andere digitale Plattformen für psychische Gesundheit und Wohlbefinden zur Unterstützung der Mitarbeiter*innen: 2. Woebot ist ein Chatbot für psychische Gesundheit, der mit Hilfe der kognitiven Verhaltenstherapie (CBT) den Nutzer*innen hilft, Stress zu bewältigen und die Stimmung zu verbessern. 3. Wellable ist eine Wellness-Plattform, die Ressourcen und Instrumente zur Verbesserung des körperlichen und geistigen Wohlbefindens der Mitarbeiter*innen anbietet, z. B. Fitnesskurse, Gesundheitsuntersuchungen und Workshops zur Stressbewältigung. 4. Gesprächsbereich ist eine virtuelle Therapie- und Beratungs-App, die Nutzer*innen mit lizenzierten Therapeut*innenen und Berater*innen für Einzelsitzungen per Video-Chat oder Messaging verbindet. 2. Programme, die gegen Burnout eingesetzt werden können 🌐 WWW.WOEBOTHEALTH.COM 🌐 WWW.WELLABLE.CO 🌐 WWW.TALKSPACE.COM
  • 15. Programm zur Befähigung nach der Pandemie 5. Frühling Gesundheit ist eine digitale Plattform für psychische Gesundheit, die mithilfe von künstlicher Intelligenz (KI) Mitarbeiter*innen mit der richtigen Therapie und Unterstützung auf der Grundlage ihrer spezifischen Bedürfnisse zusammenbringt. 6. Ingwer.io eine Plattform für psychische Gesundheit, die Online-Therapie und -Coaching sowie Tools zur Überwachung von Stimmung und Symptomen anbietet. 7. Lyra Gesundheit eine digitale Plattform für psychische Gesundheit, die evidenzbasierte Behandlungen für psychische Erkrankungen sowie Coaching und Unterstützung für Stressmanagement und Wohlbefinden anbietet. 2. Programme, die gegen Burnout eingesetzt werden können 🌐 WWW.SPRINGHEALTH.COM 🌐 WWW.GINGER.COM 🌐 WWW.LYRAHEALTH.COM
  • 16. Programm zur Befähigung nach der Pandemie Tage der psychischen Gesundheit Ein Tag der psychischen Gesundheit (MHD) ist ein Tag, der dazu beitragen soll, Burnout zu verringern, indem er frühe Anzeichen wie Stress und Depression bekämpft und behandelt. MHDs bieten eine kurze Auszeit von der Arbeit, um sich zu erholen und mit einem gesünderen Gemütszustand und mehr Produktivität an den Arbeitsplatz zurückzukehren. Manager*innen sollten die Verantwortung haben, Maßnahmen zu ergreifen, die ihre Mitarbeiter*innen dazu ermutigen, freiwillig MHDs zu nehmen, um sich auf ihre psychische Gesundheit zu konzentrieren, ohne Urlaub nehmen zu müssen. Durch solche Maßnahmen haben die Mitarbeiter*innen die Möglichkeit, für sich selbst zu sorgen und zu verhindern, dass Anzeichen und Symptome problematisch werden und zu einem Burnout führen. Solche Maßnahmen schärfen das Bewusstsein und räumen der psychischen Gesundheit den gleichen Stellenwert ein wie der körperlichen Gesundheit! Solche Tage sollten so flexibel wie möglich genommen werden, denn eine schlechte psychische Gesundheit kann sich auch unerwartet einschleichen. 2. Programme, die gegen Burnout eingesetzt werden können Neben den EAPs und der Implementierung verschiedener digitaler Software sollten Führungskräfte nicht vergessen, wie wichtig menschliche Interaktionen, Selbstfürsorge und Selbstreflexion für den Aufbau und die Aufrechterhaltung eines gesunden Arbeitsumfelds sind.
  • 17. Programm zur Befähigung nach der Pandemie Achtsamkeits- und Meditationsprogramme Es gibt viele Möglichkeiten, diese zu üben: Geführte Meditationssitzungen: Solche Sitzungen können als eigenständige Aktivitäten individuell oder in einer Gruppe organisiert werden, und sie können einmalig oder häufig und zu festen Zeiten stattfinden. Die Übungen können den Teilnehmer*innen helfen, sich zu entspannen und zu konzentrieren, indem sie Atemübungen, Visualisierungen und andere Methoden anwenden. Yoga-Kurse: Die Teilnahme an Yogakursen kann Arbeitnehmer*innen helfen, Stress zu bewältigen und ihre körperliche und emotionale Gesundheit zu verbessern. Achtsamkeitstraining: Dies kann in Form von Seminaren, Kursen oder Workshops geschehen, in denen Mitarbeiter in Methoden der Achtsamkeit und Präsenz in der Gegenwart unterwiesen werden, wie z. B. Meditation, achtsame Atmung und achtsame Bewegung. 2. Programme, die gegen Burnout eingesetzt werden können Neben den EAPs und der Implementierung verschiedener digitaler Software sollten Führungskräfte nicht vergessen, wie wichtig menschliche Interaktionen, Selbstfürsorge und Selbstreflexion für den Aufbau und die Aufrechterhaltung eines gesunden Arbeitsumfelds sind.
  • 18. Selbstfürsorge als wesentliche Lösung zur Bekämpfung von Burnout 03
  • 19. Programm zur Befähigung nach der Pandemie Die Forschung hat mehrere Faktoren und Triebkräfte aufgezeigt, die ein Burnout verursachen können. Einige davon sind extern, andere sind "intern". Eine solche interne Ursache für ein Burnout ist eine schlechte Selbstfürsorge aufgrund mangelnden Bewusstseins und fehlender individueller gesundheitsbezogener Kompetenzen. Mit Hilfe arbeitsbezogener Initiativen wie Employee Assistance Programs (EAPs) und Employee Engagement Tools (EETs) können sich die Mitarbeiter*innen ihres Gesundheitszustands bewusst werden und die notwendigen Maßnahmen zur Vorbeugung problematischer Burnout- Anzeichen ermitteln. Sobald das Bewusstsein vorhanden ist, können verschiedene Maßnahmen ergriffen werden, wie z. B. Sport treiben, den Schlaf regulieren, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, die Trennung von Privat- und Berufsleben, eine gesunde Ernährung, gesunde Beziehungen und soziale Kontakte, sowie die Abwechslung der Aktivitäten. Auch die Inanspruchnahme eines EAP kann von großem Nutzen sein, wenn es angeboten wird. Insgesamt sollten die Arbeitnehmer*innen in der Lage sein, ihr Wohlbefinden in den Vordergrund zu stellen, wenn dies auch ihre Arbeitgeber*innen tun. Weitere praktische Instrumente finden Sie auch im PROSPER BUSINESS CASE unter www.prosper-project.eu/results/ 3. Selbstfürsorge als wesentliche Lösung zur Bekämpfung von Burnout
  • 20. Programm zur Befähigung nach der Pandemie ● SCHLAF: Angemessener und ausreichender Schlaf ist das grundlegendste Element für den Aufbau und die Aufrechterhaltung eines guten geistigen und körperlichen Wohlbefindens. Auch wenn die Schlafdauer von Person zu Person variieren kann, sollte jeder mindestens 7 bis 8 Stunden Schlaf pro Tag haben und eine Schlafroutine entwickeln. ● BEWEGUNG: Arbeitnehmer*innen und Arbeitgeber*innen sind gemeinsam dafür verantwortlich, für körperliches Wohlbefinden zu sorgen, um das psychische Wohlbefinden zu erhalten und ungünstige Situationen zu vermeiden. ● ERNÄHRUNG: Die Essgewohnheiten sind eines der wichtigsten Anzeichen für eine schlechte oder gute psychische Gesundheit, da Essstörungen zu den häufigsten Symptomen von Burnout gehören können. Eine gesunde Ernährung verbessert nicht nur das körperliche Wohlbefinden, sondern auch die geistige Gesundheit und sogar die Produktivität. ● ACHTSAMKEIT: Die Mitarbeiter*innen sollten sich ihrer Bedingungen, Bedürfnisse und Probleme bewusst sein. Achtsamkeitsübungen in Form von Tagebüchern oder Meditation können das Bewusstsein für ihr Wohlbefinden schärfen, Stress reduzieren und ihr Wohlbefinden insgesamt verbessern. 3. Selbstfürsorge als wesentliche Lösung zur Bekämpfung von Burnout
  • 21. Programm zur Befähigung nach der Pandemie 3. Selbstfürsorge als wesentliche Lösung zur Bekämpfung von Burnout ● THERAPIE: Die Suche nach professioneller Unterstützung ist immer die beste Lösung für die Selbstfürsorge, aber es ist nicht die einfachste Entscheidung. Daher sollten Maßnahmen ergriffen werden, die die Mitarbeiter*innen dabei unterstützen, sich ihrer Beschwerden bewusst zu werden und professionelle Unterstützung zu suchen und in Anspruch zu nehmen. ● MANAGEMENT: Ein Schlüsselfaktor für die Selbstfürsorge ist das Selbstmanagement. Die Mitarbeiter*innen sollten geschult und mit den erforderlichen Kompetenzen und Instrumenten ausgestattet werden, die ihr Aufgaben- und Zeitmanagement unterstützen und sie in die Lage versetzen, Prioritäten zu setzen und ein Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben zu wahren. ● UMGEBUNG: Der Aufbau eines unterstützenden und integrativen, offenen Arbeitsumfelds kann erheblich dazu beitragen, Probleme mit dem Wohlbefinden zu verhindern und ihnen entgegenzuwirken und zu verhindern, dass sie problematisch werden. Zu diesem Zweck sind Peer-to-Peer-Unterstützungssysteme im Arbeitsumfeld wichtig. ● FREIZEIT: Was wir außerhalb der Arbeit tun, kann unsere Arbeit und ihre Dynamik stark beeinflussen. Neben einer ausgewogenen Work-Life-Balance ist es wichtig, die Freizeit sinnvoll und gesund zu nutzen. Die Ausübung von Hobbys oder ehrenamtliche Tätigkeiten tragen beispielsweise dazu bei, ein Gefühl der Achtsamkeit und Sinnhaftigkeit zu schaffen, was wiederum das Wohlbefinden und sogar die Produktivität fördert.
  • 23. Programm zur Befähigung nach der Pandemie Die Wiedereingliederung von Arbeitnehmer*innen in den Arbeitsalltag nach einer schweren Zeit kann eine Herausforderung sein, aber es gibt einige Strategien, die Unternehmen anwenden können, um ihre Mitarbeiter*innen während dieses Übergangs zu unterstützen: ● Psychische Erholung: Die Arbeitnehmer*innen sollten das Recht und die Möglichkeit haben, eine Auszeit in Form von Tagen der psychischen Gesundheit zu nehmen, um sich auf ihr psychisches Wohlbefinden zu konzentrieren. ● Allmähliche Rückkehr: Es ist wichtig, Schocks und überwältigende Momente zu vermeiden, die durch unmittelbare Überlastung oder exzessive Arbeit entstehen. Daher ist eine allmähliche Rückkehr von der Erholung zur Arbeit notwendig, um Kollateralschäden zu vermeiden. ● Organisatorische Unterstützung: Kontinuierliche Unterstützung und Ressourcen wie Beratungsdienste oder Hilfsprogramme für Mitarbeitende, um ihnen bei der Bewältigung von anhaltendem Stress oder emotionalen Herausforderungen zu helfen. 4. Wiedereingliederung von Mitarbeitende nach schwierigen Zeiten
  • 24. Programm zur Befähigung nach der Pandemie ● FLEXIBILITÄT: In einer stark fluktuierenden Arbeitswelt ist es wichtig, flexiblen Zeitplänen, Remote-/Hybride-Arbeitsmodelle und anderen Alternativen gegenüber aufgeschlossen zu sein, die den Arbeitnehmer*innen helfen, ihr Berufs- und Privatleben zu vereinbaren. ● TEAMGEIST: Das Team und die Kolleg*innen können als erste Verteidigungsfront fungieren, um Probleme mit dem Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu verhindern und zu bekämpfen. Zu diesem Zweck sollte ein Peer-to-Peer-System durch die Organisation von Teambuilding-Aktivitäten verbessert werden, die den Mitarbeitenden helfen, Verbindungen zu ihren Kolleg*innen aufzubauen. ● ERFOLGSERLEBNISSE: Viele der heutigen Arbeitnehmer*innen glauben, dass sich "harte Arbeit auszahlt", auch wenn dies ein Mythos sein könnte, der jedoch zeigt, wie die Arbeitnehmer*innen denken. Daher sollten die Mitarbeitenden sehen, dass sie mit ihrer Arbeit etwas erreichen, und dies sollte anerkannt und belohnt werden. 4. Wiedereingliederung von Mitarbeitenden nach schwierigen Zeiten
  • 25. Programm zur Befähigung nach der Pandemie Es gibt mehrere Beispiele von Unternehmen, die Strategien zur Wiedereingliederung von Mitarbeiter*innen nach den schweren Zeiten von COVID-19 umgesetzt haben: Spotify: Spotify hat ein "Work from Anywhere"-Programm eingeführt, das es den Mitarbeiter*innen ermöglicht, von jedem beliebigen Ort aus zu arbeiten, und hat außerdem Ressourcen für die psychische Gesundheit und flexible Arbeitsregelungen angeboten. 4. Wiedereingliederung von Mitarbeitern nach schwierigen Zeiten 🌐 WWW.OPEN.SPOTIFY.COM
  • 27. Programm zur Befähigung nach der Pandemie Im gemeinsamen "Global Governance Toolkit for Digital Mental Health" des Weltwirtschaftsforums und von Deloitte über den Einsatz von Informations- und Computertechnologie in der psychischen Gesundheit und im Wohlbefinden wurde ein breites Spektrum digitaler Technologien aufgezeigt. Die Forschungsgruppe dieses Toolkits untersuchte insgesamt 190 Nutzungsszenarien, die jeweils mehr als 10 000 Nutzer*innen umfassten. Dabei konnten sie eine breite Palette von Strategien identifizieren, die von einfachen Websites mit Anleitungen und mobilen Anwendungen bis hin zu elektronischen psychiatrischen Akten und anspruchsvolleren Technologien wie Virtual-Reality-Avataren und implantierten neurologischen Geräten reichen. Das Toolkit zeigt umfassend auf, wie neuartige Technologien im Bereich der digitalen psychischen Gesundheit eingesetzt werden können und inwieweit diese Technologien die Produktivität von Arbeitnehmer*innen sowie die psychische Gesundheit und auch die Inklusion von Arbeitnehmer*innen und Arbeitgeber*innen verbessern können. Die Anwendungen reichen von Resilienz- und Präventionsprogrammen bis hin zu spezialisierten Diagnose- und Behandlungstools, und sie ermöglichen es den Menschen, die benötigte Versorgung lokal oder global zu geben. Die Analyse zeigt, dass die Tools recht benutzerfreundlich sind und Hilfe zu erschwinglichen Preisen bieten. Die allgemeine Schlussfolgerung der Forschung und des Toolkits ist, dass digitale Technologien ein immenses Potenzial haben, eine Reihe von Problemen im Zusammenhang mit der psychischen Gesundheit und dem Wohlbefinden der Arbeitnehmer*innen zu lösen. Es ist klar, dass diese Technologien mit ihrer Weiterentwicklung eine größere Rolle bei der Verbesserung des Lebens der Menschen auf der ganzen Welt spielen werden. Ein bemerkenswertes Merkmal der neuen Technologien im Bereich der digitalen psychischen Gesundheit ist die Zunahme von Maßnahmen und Strategien, die die Inklusion der Mitarbeiter fördern - ein entscheidender Aspekt des heutigen hybriden Arbeitsmodells und unserer PROSPER-Schulung. 5. Neuartige Technologie der digitalen psychischen Gesundheit
  • 28. Programm zur Befähigung nach der Pandemie Selbstgesteuerte Behandlung 5. Neuartige Technologie der digitalen psychischen Gesundheit Virtuelle Assistenten Telemedizin und Peer-2- Peer Digitale Verbrauchererlebnisse Neuartige digitale Behandlungen Neurologische Eingriffe Computergestützte Psychiatrie Physische, erweiterte und virtuelle Realität Diagnostische Unterstützung Digitale Phänotypisierung Das Weltwirtschaftsforum und Deloitte stellen in ihrem gemeinsamen "Global Governance Toolkit for Digital Mental Health" die folgenden 10 neuen Technologien für die digitale psychische Gesundheit vor, die sowohl Arbeitnehmer*innen als auch Arbeitgeber*innen erheblich helfen können. Trotz der zunehmenden Digitalisierung des Gesundheitswesens sind Technologien, die stärker auf den Menschen ausgerichtet sind, wie z. B. selbstgesteuerte Behandlung und Peer-2-Peer, am beliebtesten! 29.5% 16.3%
  • 29. Programm zur Befähigung nach der Pandemie ● Selbstgesteuerte Behandlung Bereitstellung von Lösungen zur Bewältigung von Stress, Ängsten, Depressionen und Süchten über zugängliche Schnittstellen. ● Neurologische Eingriffe Innovative interventionelle chirurgische, einnehmbare und nicht-invasive Methoden zur Steuerung der Körperfunktionen. ● Virtuelle Assistenten Ermöglichung einer natürlichen Verbindung und des Lernens in großem Maßstab ohne Stigmatisierung oder Verurteilung. ● Computergestützte Psychiatrie KI, Computational Neuroscience und Kognitionswissenschaft zur Verbesserung der psychiatrischen Diagnose und Therapie. ● Telemedizin und Peer-to-Peer Auffinden, Kontaktieren und Vorschlagen von medizinischem Fachpersonal, Therapeut*innen und Selbsthilfegruppen. ● Physische, erweiterte und virtuelle Realität Einsatz von Robotern und virtuellen Welten für interaktiveres Bewusstsein, Management und Schulung. ● Digitale Verbrauchererlebnisse Umgang mit Patientenerfahrungen, Vorschläge für hilfreiche Entscheidungen und Führen von Gefühls- und Stimmungstagebüchern. ● Diagnostische Unterstützung Kombination von neuen Phänotypen, Erkenntnissen und Ressourcen, um eine präzisere Selbsteinschätzung und Diagnose zu ermöglichen. ● Neuartige digitale Behandlungen Gamifizierte Therapien für psychische Gesundheit, Beschäftigungstherapie und neurokognitive Störungen. ● Digitale Phänotypisierung Die Biomarker von IoT-Plattformen und -Geräten ermöglichen eine frühzeitige und präzise Identifizierung und bieten neue Dienstleistungen. Jede der 10 neuartigen Technologien im Bereich der digitalen psychischen Gesundheit weist die folgenden einzigartigen Merkmale und Eigenschaften auf: 5. Neuartige Technologie der digitalen psychischen Gesundheit
  • 30. Programm zur Befähigung nach der Pandemie Neuartige Forschungs- und Behandlungsmöglichkeiten Disruptive Technologien, die auch die derzeit verfügbaren Behandlungen verbessern, eröffnen neue Wege zur Verbesserung der psychischen Gesundheit und des Wohlbefindens. Forscher*innen nutzen heute neuartige Technologien wie Big Data, um die Ursachen und Auswirkungen besser zu verstehen und die Wirksamkeit von Therapien durch Datenanalyse und die Verwendung vollständigerer Daten zu erhöhen. Sie arbeiten daran, modernere Modalitäten wie virtuelle Realität, neuartige Arzneimittel, neurologische Gehirn-Maschine- Schnittstellen und Computerspiele zu integrieren, um den Bereich der psychischen Gesundheitstherapie zu erweitern. Verbesserte Zugänglichkeit, Verfügbarkeit, Erschwinglichkeit und Skalierbarkeit Die Mitarbeiter*innen können nun digitale Therapien zur psychischen Gesundheit in Anspruch nehmen, wann immer es ihnen passt, da die traditionellen Beschränkungen in Bezug auf Zeit, Verfügbarkeit und Reisen kein Thema mehr sind. Die inhärente Skalierbarkeit der Technologie kann auch zu einer Senkung der Kosten und einer Ausweitung des Marktes für zugängliche Dienstleistungen führen. Die Zugänglichkeit ist ein wichtiges Element des digitalen Wohlbefindens und der Fernarbeit, denn je zugänglicher die Gesundheitsdienste sind, desto größer ist die Verwednung bei der Fernarbeit, wie in unserem Modul zur Inklusivität bei hybrider Arbeit ausführlicher dargelegt wird. Die potenziellen Vorteile der digitalen psychischen Gesundheit für Arbeitnehmer*innen sind vielfältig, zu den direkten Vorteilen zählen unter anderem: 5. Neuartige Technologie der digitalen psychischen Gesundheit
  • 31. Programm zur Befähigung nach der Pandemie Geringere Belastung durch Stigmatisierung und Diskriminierung Durch die Einführung digitaler Dienste für psychische Gesundheit kann man die Stigmatisierung und Diskriminierung im Zusammenhang mit psychischen Problemen verringern. Die Mitarbeiter*innen werden ermutigt, den Weg zu einer besseren psychischen Gesundheit früher einzuschlagen, da es für sie nun einfacher ist, psychosoziale Dienste in Anspruch zu nehmen. Arbeitnehmer*innen neigen eher dazu, private Probleme mit einem Computer oder einer unbekannten Person aus der Ferne zu besprechen, weil sie denken, dass sie auf diese Weise weniger verurteilt werden. Massengenauigkeit und Personalisierung von Dienstleistungen Präzise psychosoziale Dienstleistungen können mit digitalen Diensten effektiver erbracht werden als mit herkömmlichen Instrumenten. Sie ermöglichen eine korrekte und rechtzeitige Versorgung der Patienten, während sie den Fokus der Leistungserbringung schärfen und die Ergebnisse verbessern. Digitale Dienste machen es einfacher als herkömmliche Ansätze, situationsbedingte Variablen wie Sprache, Kultur oder Phänotypen zu bewerten und die Dienste auf die einzigartigen sozialen und emotionalen Anforderungen der Kund*innen anzupassen. 5. Neuartige Technologie der digitalen psychischen Gesundheit
  • 32. Programm zur Befähigung nach der Pandemie Größere Zufriedenheit durch Stärkung der Rolle des Verbrauchers Indem sie die Art der Unterstützung selbst wählen, können die Arbeitnehmer*innen dank digitaler Dienste leichter die Kontrolle über ihr Wohlbefinden und ihr allgemeines Wohlbefinden übernehmen. Dies erhöht das Engangement und langfristige positive Ergebnisse. Klinische Wirksamkeit ist vergleichbar oder besser als bestehende Therapien Richtig entwickelte digitale Dienste für die psychische Gesundheit haben sich bei der Bewertung der klinischen Wirksamkeit als ebenso erfolgreich wie herkömmliche Therapien erwiesen, in einigen Fällen sogar als wirksamer. Darüber hinaus haben Studien gezeigt, dass integrative Techniken häufig erfolgreicher sind als herkömmliche Behandlungen oder Therapien, die nur digitale Technologien nutzen. Datengesteuerte und ergebnisorientierte Entscheidungsfindung Die Nutzer*innen digitaler psychosozialer Dienste haben die Möglichkeit, die Ergebnisse zu verfolgen und diese Daten zu nutzen, um die Funktionsweise der Produkte zu verbessern, die Wirksamkeit der Therapien zu erhöhen und die klinische Forschung voranzutreiben. 5. Neuartige Technologie der digitalen psychischen Gesundheit
  • 33. Programm zur Befähigung nach der Pandemie Fördert den gleichberechtigten Zugang Schwerpunkt auf Prävention und frühzeitiger Behandlung Integriert in Gesundheitssysteme Bedarfsgerechte Dienstleistungen Verbesserung der Qualität und Quantität der Bevölkerungsdaten Ermöglicht Selbstbestimmung Förderung des gleichberechtigten Zugangs, insbesondere für einkommensschwache, ländliche und weit entfernte Märkte Ermöglicht eine stärkere Betonung von Schutz, Widerstandskraft und frühzeitiger Behandlung. Besserer Zugang zu integrierten psychosozialen Diensten in den Gemeinden und in der Primärversorgung Es gibt Zugang zu psychologischen Therapien, die den Bedürfnissen und Vorlieben der Menschen entsprechen. Verbesserte Qualität der Daten über die Bevölkerung und die einzelnen Personen, um Fantasie, Nachforschungen und strategische Entscheidungen zu fördern. Stärkere Eigenmotivation zur Erreichung des eigenen Wohlbefindens Zu den indirekten potenziellen Vorteilen der digitalen psychischen Gesundheit für die Arbeitnehmer*innen gehören: 5. Neuartige Technologie der digitalen psychischen Gesundheit
  • 34. Programm zur Befähigung nach der Pandemie Das "Global Governance Toolkit for Digital Mental Health" und die darin enthaltene Forschung unterstreichen die verschiedenen Vorteile der digitalen psychischen Gesundheit und neuartiger Technologien, die Arbeitnehmer*innen insbesondere in hybriden und digitalen Arbeitsmodellen helfen können. Einer der großen Vorteile für die Arbeitnehmer*innen, die durch solche Praktiken hervorgehoben werden, ist die größere Inklusivität, da solche digitalen Technologien dazu beitragen, Stigmatisierung und Diskriminierung zu verringern und sieauch für ein breiteres Spektrum von Arbeitnehmern leichter zugänglich sind. Auch wenn Inklusion vielleicht nicht einer der Hauptauslöser für solche neuartigen Technologien ist, so ist die Förderung der Inklusion doch ein wichtiger Grundsatz bei der Anwendung solcher Technologien, wie die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in ihrer "Recommendation on Responsible Innovation in Neurotechnology" empfiehlt. In diesem Zusammenhang betont die OECD, dass die relevanten Akteure zur Erreichung einer solchen Inklusivität Folgendes tun sollten: a) sich dafür einzusetzen, dass die Neurotechnologie für die Bedürftigen entwickelt und ihnen auch zur Verfügung steht. b) Förderung eines günstigen und politischen Umfeld, das unterrepräsentierte Bevölkerungsgruppen, unter anderem auch aus dem sozialen und wirtschaftlichen Bereich miteinbezieht. c) die Vielfalt der Kulturen berücksichtigen und sich bemühen, Ungleichheiten zu minimieren, die unter anderem Alia, sozioökonomische und kulturelle Normen, bei der Entwicklung und Nutzung der Neurotechnologie. Mehr zu diesem Aspekt folgt im nächsten PROSPER-Modul über Inklusivität als Teil dieses Online-Schulungskurses. 5. Neuartige Technologie der digitalen psychischen Gesundheit
  • 35. Programm zur Befähigung nach der Pandemie In dieser Lektion haben wir verschiedene Möglichkeiten zur Vorbeugung und Bekämpfung eines Burnouts in der hybriden Arbeitsumgebung erörtert, um die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter*innen zu verbessern. Es ist wichtig, Burnout- Situationen zu erkennen, indem man die Symptome kennt und weiß, wie man mit ihnen umgeht. Angesichts der zunehmenden Hybridarbeit und der rasanten Entwicklung der Technologien sind traditionelle Ansätze nicht mehr wirksam, und es ist an der Zeit, die Maßnahmen zu überdenken. ZUSAMMENFASSUNG VON Lektion 4
  • 36. Programm zur Befähigung nach der Pandemie SELBSTBEWERTUNGSFRAGEBOGEN Wir bieten Ihnen einen kurzen Fragebogen zur Selbsteinschätzung, inwieweit Sie den Inhalt verstanden haben. Das Ziel ist es, das Gelernte zu überprüfen und zu festigen. Sie können das Quiz so oft Sie wollen machen. Denken Sie daran, dass das Quiz nur ein Teil des Lernprozesses ist, um neue Dinge zu lernen!
  • 37. Programm zur Befähigung nach der Pandemie Frage 1: Was sind die häufigsten Ursachen für Burnout? A. Schlafmangel und schlechte Ernährung B. Langanhaltender Stress und übermäßige Arbeitsbelastung C. Bewegungsmangel und schlechte Hygiene D. Mangel an sozialer Interaktion und schlechter Kommunikation Selbstbeurteilung (1/2) Frage 2: Wie kann man Burnout vorbeugen? A. Durch regelmäßige Pausen und Aktivitäten, die das körperliche und geistige Wohlbefinden fördern B. Durch härtere und längere Arbeitszeiten C. Indem sie soziale Interaktionen vermeiden und sich keine Zeit für die Selbstfürsorge nehmen D. Indem sie bei Bedarf keine professionelle Hilfe in Anspruch nehmen
  • 38. Programm zur Befähigung nach der Pandemie Frage 3: Was können Unternehmen tun, um die Work-Life- Balance ihrer Mitarbeiter*innen zu fördern? A. Einführung einer "No-Holiday"-Politik B. Ermutigung der Mitarbeiter*innen, von zu Hause aus zu arbeiten C. Erschweren der Freistellung von Mitarbeiter*innen D. Bereitstellung von Möglichkeiten für Fernarbeit und flexible Zeitpläne Selbstbeurteilung (2/2) Frage 4: Wie können Führungskräfte ihre Teammitglieder unterstützen, die möglicherweise von Burnout betroffen sind? A. Das Problem ignorieren B. Klare Erwartungen und Fristen vorgeben C. Regelmäßige Kontrollen und Feedback anbieten D. Erhöhung der Arbeitsbelastung
  • 39. Programm zur Befähigung nach der Pandemie ● Schaufeli, W. B. & Greenglass, E. R. (2001): Einleitung zur Sonderausgabe über Burnout und Gesundheit https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22804495/ ● OECD, 2022, Recommendation of the Council on OECD Legal Instruments Responsible Innovation in Neurotechnology. https://legalinstruments.oecd.org/api/print?ids=658&Lang=en ● World Economic Form und Deloitte, 2021, Global Governance Toolkit for Digital Mental Health: Building Trust in Disruptive Technology for Mental Health. http://www3.weforum.org/docs/WEF_Global_Governance_Toolkit_ for_Digital_Mental_Health_2021.pdf ● GALLUP, 2023, Wie man das Ausbrennen von Mitarbeitern verhindert. https://www.gallup.com/workplace/313160/preventing- and-dealing-with-employee-burnout.aspx Referenzen
  • 40. Programm zur Befähigung nach der Pandemie ● Lyra Health, 2022, A Manager's Guide to Preventing Employee Burnout. https://www.middlebury.edu/office/sites/www.middlebury.edu.office/file s/2022- 11/A%20Manager%E2%80%99s%20Guide%20to%20Preventing%20Burno ut.pdf?fv=-QNnAWAb ● Juli Fraga, 2019, Ein Leitfaden zum Burnout. https://www.healthline.com/health/tips-for-identifying-and-preventing- burnout Referenzen
  • 41. Programm zur Befähigung nach der Pandemie ● Leitlinien für aktives Zuhören ● Hilfsprogramme für Mitarbeiter ● Bewertung der psychischen Gesundheit ● Geführte Meditation ● Erdungsübungen für die Selbstfürsorge Weiteres Lesen / Anschauen / Anhören
  • 43. Hier können Sie uns finden: ● https://prosper-project.eu/ ● https://www.facebook.com/Workplace.SMEs.EU ● https://www.linkedin.com/company/workplace-smes/ www.prosper-project.eu Danke, dass Sie mit uns lernen!