SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
29. November 2015 | 16:00-18:00
M22, Mathildenstraße22
Ein Tag des guten Lebens in Deutz?
Veedelsforum
‘Kunst & Kultur’
EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V.
EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V.
Liebe Deutzerinnen und Deutzer,
Liebe Ehrenfelder und Sülzer,
Liebe Kunst- & Kulturschaffende,
Liebe Gäste
EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V.
Veedelsforum ‚Kunst & Kultur‘
IMPULSE
Was ist die AGORA KÖLN?
Geschichtedes Tagdes guten Lebens
Der Tagdes guten Lebens – konkret!
Stand derPlanungen in & für Deutz
Was wollen wir von ‚Euch‘?
AUSTAUSCHPHASE
BRAINSTORMING
FEEDBACK
EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V.
Was ist die AGORA KÖLN?
.armedangels, 3WINe.V.Institutfür Bürgergesellschaft, Ähzebär un Ko e.V., AktionsbündnisKölner Fahrrad-Sternfahrt, AllerweltshausKöln
e.V., Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club Köln und Umgebung e.V.,artrmx e.V., AStA der Universität zu Köln,Atelier Colonia, Atelier Theater,
AtomischesCafé, Bagage BikesLastenfahrräder & CargoBikes, Bezirksvertretung Ehrenfeld, BiogartenThurner Hof, BraveHearts, BUND
Köln, Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, Landesgruppe NRW, bureaugruen,BürgerinitiativeHelios,Bürgerzentrum Alte Feuerwache,
Bürgerzentrum Ehrenfeld (BüZe), Bürgerzentrum Nippes, Bürofür Sinnstiftung, Café Bo, cambio Carsharing, CAPCologne, CASAMAX
Theater, Club Bahnhof Ehrenfeld,COLABOR -Raum für Nachhaltigkeit, ComediaTheater, ComeTogether Projekt, dasselbe in grüne.V. –
Verband der nachhaltigen Unternehmen, Der andere Buchladen, Design Quartier Ehrenfeld, EcoLibro GmbH,ecosign/Akademie für
Gestaltung, ehrenfeld-bloggt.de,ePedicabs/ eRikscha-Touren,Erlebnisbauernhof Gertrudenhof,Ev. Kirchengemeinde Köln-Klettenberg, Ev.
KirchenkreisKöln-Mitte, Fahrradladen aufdraht,fairÄnderung, Fairtrade Town Köln, Freiraum e.V.,Freudevollerleben – Coaching & Seminare,
GartenPiraten, GemeinschaftsGarten ObsthainGrüner Weg,Gemeinschaftsgrundschule Manderscheider Platz, GemeinwohlÖkonomie,
Energiefeld Köln,Gesellschaftzur Förderung desForschungsinstitutsfür Politische Wissenschaften und Europäische Fragen der Universität
zu Köln e.V.,GGSStenzelbergstraße (Schule), Green Guerrilla, Günter Wallraff,hdakHausder Architektur Köln, Institut Cultura21 e.V., Institut
für Ökologie und Aktions-Ethnologie e.V.(INFOE), Institut für Stakeholder-Dialog,Institutfür Weltgestaltung, Institut für Wirtschafts- und
Politikforschung Schorn & Partner, Jack in the Box,JeckeFairsuchung e.V., Jugend-und Kulturzentrumsinitiative im Stadtbezirk Köln 3 e.V.
(JUZI), Jugendzentrum anyway,Kafé Local, KAP-Forum,Katalyse -Kölner Institutfür angewandte Umweltforschung e.V., KGS Vincenz Statz
Grundschule, Kindergarten Holleratherstr. e.V., Kleidertausch, KlimabündnisKöln,KLuST- Kölner Lesben- und Schwulentag e.V., Köln
mitgestalten,KölnAgenda, Kölner Bank eG, Kölner InitiativeGrundeinkommen e.V.,Kölner Jugendwerkzentrum,KSG - Kölner
SeniorenGemeinschaft e.V., Kultur Küsst Köln(Initiative), Kunsthaus Rhenania, Kunstraum Ba Cologne, KVB- Kölner Verkehrs-BetriebeAG,
Malzfabrik /Dunkelfeld GmbH,Nachbarn60 e.V. – Bewohnerverein AutofreieSiedlung Köln, Nachtigall Bar, Naturstrom AG,Netzwerk Urbanes
Grün Köln (NUGK), NeuLand Köln, NiMo- Netzwerk intelligente Mobilität, Odonien /Atelier Odo Rumpf,OffeneWelt /Mondoaperto e.V., Oikos
Köln - studentsfor sustainable economicsand management, Ostara Werkstatt, PC & EDVSupport Köln, perpedalo,Petit Noir (Café und
boutique), Pick-a-Pea Biofast food, plan r: media communication,Postfossil-Institute.V.,Querwaldein e.V.,Radfahrerschule Prinz,
Rechtsanwaltsbüro Wolfram Sedlak,Restaurant Em Birkebäumke,Robin Wood- Gruppe Köln,Scheinbar, Sieben SterneHotel,Slow Food Köln,
SOCIUS Köln, Spirituelle Praxisfür geistige Heilarbeit,Städt. Katholische Grundschule,Stadtrad, StadtRevue Verlag, StadtwaldHolz, Stiftung
für Kinder, suelz-koeln.de, TEMA - Stiftung für den Naturschutz, ThurnFilmproduktion,Ticket-Team der ecosign e.V., TransFair – Verein zur
Förderung desFairen Handelsmit der „Dritten Welt“e.V.,Transition Town Initiative Köln, Tschoe RheinEnergie, und. Institut für Kunst,Kultur
und Zukunftsfähigkeite.V.,UrbanGrün,VeedelsmanagementEhrenfeld e.V., Verkehrsclub Deutschland (VCD), Viva con Agua de St.Pauli e.V.
(Trinkwasserinitiative), Wie leben wir?, Wo ist Tom? (Cafe)/ PerspektiveLebenshilfe GmbH, Wundertüte (Kneipe), ZweipluszweiGmbH
EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V.
Organigramm AGORA KÖLN
AK
Veedel
Ko-Kreis
Tagdes
guten
Lebens
AK
Logistik
AK
...
AK
lokales
Fundrais
ing
AK
Kommu
nikation
...AKTIONEN
INFO-VERAN-
STALTUNGEN
AK
...
Netzwerk
AGORA
Köln
Beirat
der
AGORA
Themen
gruppe
Mobilität
TG
Klima
TG
Freirau
m
Trägerver
ein Inst.
Cultura 21
e.V.
EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V.
Geschichte des Tag des guten Lebens
Tag des gutenLebens 2013
15. September2013, Köln-Ehrenfeld
EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V.
Geschichte des Tag des guten Lebens
Tag des guten Lebens 2014
31. August2014, Köln-Ehrenfeld
“Der Tag des
guten Regens”
EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V.
Geschichte des Tag des guten Lebens
Die Verschiebung& Tagder Nachbarschaft
21. September2014, Köln-Sülz
“Dann machen
wir das alleine!”
EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V.
Warum ‘Kunst & Kultur’?
EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V.
Wo wir jetzt stehen
Der Tag soll wandern!
Wir haben Gebiete geprüft.
Es gibt einen Beschluss der BV!
Wir wollen ins Rechtsrheinische!
Das Gebiet ist noch offen!
(Ottoplatz, Brücken)
Können wir alle
Deutzer fragen?
EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V.
Das Veedel als Gastgeber
Gastgeber sein macht Spaß
– und Arbeit!
Dialog Veedel <> Stadt
Akteure vor Ort einbeziehen!
Können wir alle
Deutzer fragen?
EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V.
Die Veedelsforen
Kunst & Kultur, Integration& Soziales, Stadtplanung & Mobilität
Allianzen, Kooperationen,
Netzwerke schmieden
Feedback, andere Perspektiven
auf unsere Arbeit kennenlernen
konkrete Aktionen vor / am Tag
Mitglieder werben ;-)
Worumgeht
es heute?
EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V.
Der Termin?
Herbst2016?
Frühjahr 2017?
?
EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V.
Die nächsten Termine
Grobplan!
EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V.
Ein Tag des guten Lebens in Deutz?
Fragen&
Antworten
EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V.
AUSTAUSCH–PHASE
Jederbekommt 3 Zettel
a) Beantwortetdie Fragefür Euchselber
(3 Min, ersterZettel)
b) Suche eine*n Partner*in mit einer anderen
Frage und befragt euchgegenseitig
(je2 Min, zweiterZettel)
c) Wiederholeb) mit einem*r neuen Partner*in,
dessen*deren Frage du noch nicht kennst
(je2 Min, dritter Zettel)
d) Trefft euch mit denen, die die gleiche Frage
hatten und sammelt die Antworten
e) Berichtetim Plenum aus den Gruppen!
Los geht’s!
EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V.
KREATIV–PHASE
Ziel eine Karteaus dem Spiel.
Sucht Eucheinen Partner (wie ihr mögt – gerne
auch Deutz/Nicht-Deutz-Paarungen).
Überlegt Euchim Brainstorming Aktionen, in denen
die Gegenstände / Themen beiderKarten
vorkommen.
Tragt vor derGruppe Eure Idee vor(10 SEKUNDEN!)
EineAktion
für den Tag?
EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V.
Das Veedel als Gastgeber
§ Nov | Veedelsforen
Dez | Gelder beantragen
§ Jan & Feb | Team aufbauen
§ März: Nächstes Treffen für
Multiplikatoren
§ April: Öffentlicher Start
Nachbarschaftsarbeit
§ Herbst: Tag des guten Lebens?
Die nächsten
Schritte…

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Präsentation Veedelsforum Kunst & Kultur Deutz 2015

SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011
SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011 SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011
SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011
SPD Karben
 
Regionale17 programme 24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
Regionale17 programme  24 novembre 2016 au 8 janvier 2017Regionale17 programme  24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
Regionale17 programme 24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
Bâle Région Mag
 
ÜBER LEBENSKUNST SCHULE
ÜBER LEBENSKUNST SCHULEÜBER LEBENSKUNST SCHULE
ÜBER LEBENSKUNST SCHULE
BKJeV
 
eCultValue presentation stARTcamp Munich 2013
eCultValue presentation stARTcamp Munich 2013eCultValue presentation stARTcamp Munich 2013
eCultValue presentation stARTcamp Munich 2013Sophie TAN - EHRHARDT
 
Programmheft
Programmheft Programmheft
Programmheft
praktikantmitost
 
02 neumeister zugang_projekt_goettinger_quartiere
02 neumeister zugang_projekt_goettinger_quartiere02 neumeister zugang_projekt_goettinger_quartiere
02 neumeister zugang_projekt_goettinger_quartiere
Lag-Soziale-Brennpunkte-Niedersachsen
 
Hintergrundinformationen Bundesakademie.pdf
Hintergrundinformationen Bundesakademie.pdfHintergrundinformationen Bundesakademie.pdf
Hintergrundinformationen Bundesakademie.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
HWM-Tagungsflyer-2012_Hochschulen-und-Staedte.pdf
HWM-Tagungsflyer-2012_Hochschulen-und-Staedte.pdfHWM-Tagungsflyer-2012_Hochschulen-und-Staedte.pdf
HWM-Tagungsflyer-2012_Hochschulen-und-Staedte.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Programm Langenachtdermuseen 2009
Programm Langenachtdermuseen 2009Programm Langenachtdermuseen 2009
Programm Langenachtdermuseen 2009guest430e439
 
BODDy 2014 - Workshop 4: Helene Hahn
BODDy 2014 - Workshop 4: Helene HahnBODDy 2014 - Workshop 4: Helene Hahn
BODDy 2014 - Workshop 4: Helene Hahn
BerlinOpenDataDay
 
2. ft nds fm kreuztanbul
2. ft nds fm kreuztanbul2. ft nds fm kreuztanbul
2. ft nds fm kreuztanbul
Musikland Niedersachsen
 
FWD Kultur und Bildung: Einsatzstellenbesuche
FWD Kultur und Bildung: Einsatzstellenbesuche FWD Kultur und Bildung: Einsatzstellenbesuche
FWD Kultur und Bildung: Einsatzstellenbesuche
Kirsten Vino
 
Journées de l'Architecture -2019 Petit programme
Journées de l'Architecture -2019 Petit programmeJournées de l'Architecture -2019 Petit programme
Journées de l'Architecture -2019 Petit programme
Bâle Région Mag
 
12-05-25 Programm Nachhaltigkeitswoche Juni 2012 Langfassung.pdf
12-05-25 Programm Nachhaltigkeitswoche Juni 2012 Langfassung.pdf12-05-25 Programm Nachhaltigkeitswoche Juni 2012 Langfassung.pdf
12-05-25 Programm Nachhaltigkeitswoche Juni 2012 Langfassung.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
SAVVY Contemporary_Press Review
SAVVY Contemporary_Press ReviewSAVVY Contemporary_Press Review
SAVVY Contemporary_Press Review
savvycontemporary
 
Kultur & Beteiligung - Publikumsentwicklung
Kultur & Beteiligung - PublikumsentwicklungKultur & Beteiligung - Publikumsentwicklung
Kultur & Beteiligung - Publikumsentwicklung
davidroethler
 
Openmuseum
OpenmuseumOpenmuseum
Openmuseum
Helge_David
 
Vom „Museum der Wünsche“ zum „Netz der Dinge“. Digitales Kuratieren für das M...
Vom „Museum der Wünsche“ zum „Netz der Dinge“. Digitales Kuratieren für das M...Vom „Museum der Wünsche“ zum „Netz der Dinge“. Digitales Kuratieren für das M...
Vom „Museum der Wünsche“ zum „Netz der Dinge“. Digitales Kuratieren für das M...Helge_David
 
151004 Mountain SOULspace
151004 Mountain SOULspace151004 Mountain SOULspace
151004 Mountain SOULspace
Philippe Greier
 

Ähnlich wie Präsentation Veedelsforum Kunst & Kultur Deutz 2015 (20)

Performa City 2014
Performa City 2014Performa City 2014
Performa City 2014
 
SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011
SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011 SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011
SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011
 
Regionale17 programme 24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
Regionale17 programme  24 novembre 2016 au 8 janvier 2017Regionale17 programme  24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
Regionale17 programme 24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
 
ÜBER LEBENSKUNST SCHULE
ÜBER LEBENSKUNST SCHULEÜBER LEBENSKUNST SCHULE
ÜBER LEBENSKUNST SCHULE
 
eCultValue presentation stARTcamp Munich 2013
eCultValue presentation stARTcamp Munich 2013eCultValue presentation stARTcamp Munich 2013
eCultValue presentation stARTcamp Munich 2013
 
Programmheft
Programmheft Programmheft
Programmheft
 
02 neumeister zugang_projekt_goettinger_quartiere
02 neumeister zugang_projekt_goettinger_quartiere02 neumeister zugang_projekt_goettinger_quartiere
02 neumeister zugang_projekt_goettinger_quartiere
 
Hintergrundinformationen Bundesakademie.pdf
Hintergrundinformationen Bundesakademie.pdfHintergrundinformationen Bundesakademie.pdf
Hintergrundinformationen Bundesakademie.pdf
 
HWM-Tagungsflyer-2012_Hochschulen-und-Staedte.pdf
HWM-Tagungsflyer-2012_Hochschulen-und-Staedte.pdfHWM-Tagungsflyer-2012_Hochschulen-und-Staedte.pdf
HWM-Tagungsflyer-2012_Hochschulen-und-Staedte.pdf
 
Programm Langenachtdermuseen 2009
Programm Langenachtdermuseen 2009Programm Langenachtdermuseen 2009
Programm Langenachtdermuseen 2009
 
BODDy 2014 - Workshop 4: Helene Hahn
BODDy 2014 - Workshop 4: Helene HahnBODDy 2014 - Workshop 4: Helene Hahn
BODDy 2014 - Workshop 4: Helene Hahn
 
2. ft nds fm kreuztanbul
2. ft nds fm kreuztanbul2. ft nds fm kreuztanbul
2. ft nds fm kreuztanbul
 
FWD Kultur und Bildung: Einsatzstellenbesuche
FWD Kultur und Bildung: Einsatzstellenbesuche FWD Kultur und Bildung: Einsatzstellenbesuche
FWD Kultur und Bildung: Einsatzstellenbesuche
 
Journées de l'Architecture -2019 Petit programme
Journées de l'Architecture -2019 Petit programmeJournées de l'Architecture -2019 Petit programme
Journées de l'Architecture -2019 Petit programme
 
12-05-25 Programm Nachhaltigkeitswoche Juni 2012 Langfassung.pdf
12-05-25 Programm Nachhaltigkeitswoche Juni 2012 Langfassung.pdf12-05-25 Programm Nachhaltigkeitswoche Juni 2012 Langfassung.pdf
12-05-25 Programm Nachhaltigkeitswoche Juni 2012 Langfassung.pdf
 
SAVVY Contemporary_Press Review
SAVVY Contemporary_Press ReviewSAVVY Contemporary_Press Review
SAVVY Contemporary_Press Review
 
Kultur & Beteiligung - Publikumsentwicklung
Kultur & Beteiligung - PublikumsentwicklungKultur & Beteiligung - Publikumsentwicklung
Kultur & Beteiligung - Publikumsentwicklung
 
Openmuseum
OpenmuseumOpenmuseum
Openmuseum
 
Vom „Museum der Wünsche“ zum „Netz der Dinge“. Digitales Kuratieren für das M...
Vom „Museum der Wünsche“ zum „Netz der Dinge“. Digitales Kuratieren für das M...Vom „Museum der Wünsche“ zum „Netz der Dinge“. Digitales Kuratieren für das M...
Vom „Museum der Wünsche“ zum „Netz der Dinge“. Digitales Kuratieren für das M...
 
151004 Mountain SOULspace
151004 Mountain SOULspace151004 Mountain SOULspace
151004 Mountain SOULspace
 

Präsentation Veedelsforum Kunst & Kultur Deutz 2015

  • 1. 29. November 2015 | 16:00-18:00 M22, Mathildenstraße22 Ein Tag des guten Lebens in Deutz? Veedelsforum ‘Kunst & Kultur’
  • 2. EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V.
  • 3. EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V. Liebe Deutzerinnen und Deutzer, Liebe Ehrenfelder und Sülzer, Liebe Kunst- & Kulturschaffende, Liebe Gäste
  • 4. EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V. Veedelsforum ‚Kunst & Kultur‘ IMPULSE Was ist die AGORA KÖLN? Geschichtedes Tagdes guten Lebens Der Tagdes guten Lebens – konkret! Stand derPlanungen in & für Deutz Was wollen wir von ‚Euch‘? AUSTAUSCHPHASE BRAINSTORMING FEEDBACK
  • 5. EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V. Was ist die AGORA KÖLN? .armedangels, 3WINe.V.Institutfür Bürgergesellschaft, Ähzebär un Ko e.V., AktionsbündnisKölner Fahrrad-Sternfahrt, AllerweltshausKöln e.V., Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club Köln und Umgebung e.V.,artrmx e.V., AStA der Universität zu Köln,Atelier Colonia, Atelier Theater, AtomischesCafé, Bagage BikesLastenfahrräder & CargoBikes, Bezirksvertretung Ehrenfeld, BiogartenThurner Hof, BraveHearts, BUND Köln, Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, Landesgruppe NRW, bureaugruen,BürgerinitiativeHelios,Bürgerzentrum Alte Feuerwache, Bürgerzentrum Ehrenfeld (BüZe), Bürgerzentrum Nippes, Bürofür Sinnstiftung, Café Bo, cambio Carsharing, CAPCologne, CASAMAX Theater, Club Bahnhof Ehrenfeld,COLABOR -Raum für Nachhaltigkeit, ComediaTheater, ComeTogether Projekt, dasselbe in grüne.V. – Verband der nachhaltigen Unternehmen, Der andere Buchladen, Design Quartier Ehrenfeld, EcoLibro GmbH,ecosign/Akademie für Gestaltung, ehrenfeld-bloggt.de,ePedicabs/ eRikscha-Touren,Erlebnisbauernhof Gertrudenhof,Ev. Kirchengemeinde Köln-Klettenberg, Ev. KirchenkreisKöln-Mitte, Fahrradladen aufdraht,fairÄnderung, Fairtrade Town Köln, Freiraum e.V.,Freudevollerleben – Coaching & Seminare, GartenPiraten, GemeinschaftsGarten ObsthainGrüner Weg,Gemeinschaftsgrundschule Manderscheider Platz, GemeinwohlÖkonomie, Energiefeld Köln,Gesellschaftzur Förderung desForschungsinstitutsfür Politische Wissenschaften und Europäische Fragen der Universität zu Köln e.V.,GGSStenzelbergstraße (Schule), Green Guerrilla, Günter Wallraff,hdakHausder Architektur Köln, Institut Cultura21 e.V., Institut für Ökologie und Aktions-Ethnologie e.V.(INFOE), Institut für Stakeholder-Dialog,Institutfür Weltgestaltung, Institut für Wirtschafts- und Politikforschung Schorn & Partner, Jack in the Box,JeckeFairsuchung e.V., Jugend-und Kulturzentrumsinitiative im Stadtbezirk Köln 3 e.V. (JUZI), Jugendzentrum anyway,Kafé Local, KAP-Forum,Katalyse -Kölner Institutfür angewandte Umweltforschung e.V., KGS Vincenz Statz Grundschule, Kindergarten Holleratherstr. e.V., Kleidertausch, KlimabündnisKöln,KLuST- Kölner Lesben- und Schwulentag e.V., Köln mitgestalten,KölnAgenda, Kölner Bank eG, Kölner InitiativeGrundeinkommen e.V.,Kölner Jugendwerkzentrum,KSG - Kölner SeniorenGemeinschaft e.V., Kultur Küsst Köln(Initiative), Kunsthaus Rhenania, Kunstraum Ba Cologne, KVB- Kölner Verkehrs-BetriebeAG, Malzfabrik /Dunkelfeld GmbH,Nachbarn60 e.V. – Bewohnerverein AutofreieSiedlung Köln, Nachtigall Bar, Naturstrom AG,Netzwerk Urbanes Grün Köln (NUGK), NeuLand Köln, NiMo- Netzwerk intelligente Mobilität, Odonien /Atelier Odo Rumpf,OffeneWelt /Mondoaperto e.V., Oikos Köln - studentsfor sustainable economicsand management, Ostara Werkstatt, PC & EDVSupport Köln, perpedalo,Petit Noir (Café und boutique), Pick-a-Pea Biofast food, plan r: media communication,Postfossil-Institute.V.,Querwaldein e.V.,Radfahrerschule Prinz, Rechtsanwaltsbüro Wolfram Sedlak,Restaurant Em Birkebäumke,Robin Wood- Gruppe Köln,Scheinbar, Sieben SterneHotel,Slow Food Köln, SOCIUS Köln, Spirituelle Praxisfür geistige Heilarbeit,Städt. Katholische Grundschule,Stadtrad, StadtRevue Verlag, StadtwaldHolz, Stiftung für Kinder, suelz-koeln.de, TEMA - Stiftung für den Naturschutz, ThurnFilmproduktion,Ticket-Team der ecosign e.V., TransFair – Verein zur Förderung desFairen Handelsmit der „Dritten Welt“e.V.,Transition Town Initiative Köln, Tschoe RheinEnergie, und. Institut für Kunst,Kultur und Zukunftsfähigkeite.V.,UrbanGrün,VeedelsmanagementEhrenfeld e.V., Verkehrsclub Deutschland (VCD), Viva con Agua de St.Pauli e.V. (Trinkwasserinitiative), Wie leben wir?, Wo ist Tom? (Cafe)/ PerspektiveLebenshilfe GmbH, Wundertüte (Kneipe), ZweipluszweiGmbH
  • 6. EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V. Organigramm AGORA KÖLN AK Veedel Ko-Kreis Tagdes guten Lebens AK Logistik AK ... AK lokales Fundrais ing AK Kommu nikation ...AKTIONEN INFO-VERAN- STALTUNGEN AK ... Netzwerk AGORA Köln Beirat der AGORA Themen gruppe Mobilität TG Klima TG Freirau m Trägerver ein Inst. Cultura 21 e.V.
  • 7. EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V. Geschichte des Tag des guten Lebens Tag des gutenLebens 2013 15. September2013, Köln-Ehrenfeld
  • 8. EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V. Geschichte des Tag des guten Lebens Tag des guten Lebens 2014 31. August2014, Köln-Ehrenfeld “Der Tag des guten Regens”
  • 9. EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V. Geschichte des Tag des guten Lebens Die Verschiebung& Tagder Nachbarschaft 21. September2014, Köln-Sülz “Dann machen wir das alleine!”
  • 10. EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V. Warum ‘Kunst & Kultur’?
  • 11. EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V. Wo wir jetzt stehen Der Tag soll wandern! Wir haben Gebiete geprüft. Es gibt einen Beschluss der BV! Wir wollen ins Rechtsrheinische! Das Gebiet ist noch offen! (Ottoplatz, Brücken) Können wir alle Deutzer fragen?
  • 12. EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V. Das Veedel als Gastgeber Gastgeber sein macht Spaß – und Arbeit! Dialog Veedel <> Stadt Akteure vor Ort einbeziehen! Können wir alle Deutzer fragen?
  • 13. EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V. Die Veedelsforen Kunst & Kultur, Integration& Soziales, Stadtplanung & Mobilität Allianzen, Kooperationen, Netzwerke schmieden Feedback, andere Perspektiven auf unsere Arbeit kennenlernen konkrete Aktionen vor / am Tag Mitglieder werben ;-) Worumgeht es heute?
  • 14. EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V. Der Termin? Herbst2016? Frühjahr 2017? ?
  • 15. EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V. Die nächsten Termine Grobplan!
  • 16. EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V. Ein Tag des guten Lebens in Deutz? Fragen& Antworten
  • 17. EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V. AUSTAUSCH–PHASE Jederbekommt 3 Zettel a) Beantwortetdie Fragefür Euchselber (3 Min, ersterZettel) b) Suche eine*n Partner*in mit einer anderen Frage und befragt euchgegenseitig (je2 Min, zweiterZettel) c) Wiederholeb) mit einem*r neuen Partner*in, dessen*deren Frage du noch nicht kennst (je2 Min, dritter Zettel) d) Trefft euch mit denen, die die gleiche Frage hatten und sammelt die Antworten e) Berichtetim Plenum aus den Gruppen! Los geht’s!
  • 18. EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V. KREATIV–PHASE Ziel eine Karteaus dem Spiel. Sucht Eucheinen Partner (wie ihr mögt – gerne auch Deutz/Nicht-Deutz-Paarungen). Überlegt Euchim Brainstorming Aktionen, in denen die Gegenstände / Themen beiderKarten vorkommen. Tragt vor derGruppe Eure Idee vor(10 SEKUNDEN!) EineAktion für den Tag?
  • 19. EIN PROJEKT DER AGORA KÖLN –JURISTISCHGETRAGEN DURCHDAS INSTITUTCULTURA 21 E.V. Das Veedel als Gastgeber § Nov | Veedelsforen Dez | Gelder beantragen § Jan & Feb | Team aufbauen § März: Nächstes Treffen für Multiplikatoren § April: Öffentlicher Start Nachbarschaftsarbeit § Herbst: Tag des guten Lebens? Die nächsten Schritte…