SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Seminarprogramm
* ausführlicheTrainerbeschreibungenfindenSieimhinterenTeildesHeftes
In diesem Seminarprogramm vereinen wir die
Kompetenzen unserer Beratungs- und Trainings-
arbeit zu einer Auswahl von Fortbildungsveran-
staltungen und bieten Ihnen damit Management-
Wissen für die tägliche Praxis.
Verhandlung, Führung und Konfliktmanagement
bilden die thematischen Schwerpunkte für 2 tägige
Seminare. Diese können als offene Veranstaltungen
besucht werden und auch als Inhouse-Seminare in
Ihrem Unternehmen stattfinden. So haben Sie die
Möglichkeit, Fortbildung gezielt und nach Bedarf zu
gestalten.
Offene Seminare bieten Ihnen Gelegenheit, von den
Anliegen und Erfahrungen anderer Teilnehmer zu
lernen und zu profitieren. Inhouse-Seminare können
gezielt auf die speziellen Fragestellungen Ihres
Unternehmens abgestimmt werden. Unsere Trainer-
innen und Trainer sind erfahrene Experten in ihren
jeweiligen Themenfeldern und gemeinsam legen wir
Wert darauf, dass sich alle Seminare optimal
ergänzen.
Wir bieten Ihnen fundiertes Praxiswissen, das Sie in
Ihrem Arbeits- und Führungsalltag gewinnbringend
einsetzen können. Wenn Sie spezielle Themen über
das vorliegende Programm hinaus vertiefen möchten,
beraten wir Sie gern.
Peter Knapp
Geschäftsführer der Peter Knapp GmbH
Peter Knapp
Ingrid Lemaire
Dr. Anne Y. Reuter
Caspar Fröhlich
Corinna Telkamp
Petra Wißmann
Dr. Udo Kreggenfeld
Tilman Metzger
Dr. Hanna Milling
Sabine Ketels
Christian Prior
Dr. Birgit Keydel Hans Georg Klitzke
_ 6
Verhandlungen	
_ 8
Effiziente Verhandlungs-
techniken in der alltäglichen
Praxis
mit Peter Knapp	
_ 9
Schwierige Verhandlungen
mit Peter Knapp	
_ 10
Die Kunst des Überzeugens
mit Dr. Anne Y. Reuter	
_ 11
Klar, freundlich und
bestimmt. Die Kunst des
Professionellen Nein-Sagens
mit Dr. Hanna Milling &
Corinna Telkamp 	
_ 18
Führung 	
_ 20
Deep Democracy Leadership
Lab für Change Professionals
mit Caspar Fröhlich
_ 21
Schlüsselinstrumente
der Führung
mit Petra Wissmann	
_ 22
Führen durch Persönlichkeit
mit Ingrid Lemaire	
_ 23
Präsentorik
mit Dr. Udo Kreggenfeld
_ 4
Inhalt
_ 38
Kontakt
_ 12
Konfliktmanagement
_ 14
Schwierige Gespräche
meistern 
mit Hans-Georg Klitzke
_ 15
Konfliktmanagement
für Führungskräfte
mit Peter Knapp	
_ 16
Lust auf Doppeln… und
die Besonderheiten der
Klärungshilfe
mit Christian Prior	
	
_ 17
Konflikte lösen in Teams
und großen Gruppen
mit Peter Knapp	
_ 24
Berufsbegleitende
Ausbildungen 	
	
_ 26
Trainer- und Moderatoren-
ausbildung
mit Dr. Udo Kreggenfeld
und Peter Knapp	
_ 27
Coachingausbildung
mit Peter Knapp und
Birgit Keydel
_ 28
Mediation in Unternehmen
und Organisationen
mit Peter Knapp, Assistenz
und Referenten (Berlin)
_ 29 Mediation in Unter-
nehmen und Organisationen
mit Peter Knapp, Tilman
Metzger und Sabine Ketels
(Hamburg)
_ 30
Trainer im Profil
Verhandlung
Verhandeln bedeutet für uns, bestmögliche Ergebnisse zu erzielen und Optionen zu entwickeln, die ohne Koopera-
tion nicht zur Verfügung stehen. Dies gelingt, wenn Verhandlungsparteien nicht um Positionen streiten, sondern
den Versuch unternehmen, ihre unterschiedlichen Interessen miteinander in Übereinstimmung zu bringen. So
können Lösungen erreicht werden, die für alle Beteiligten einen nachhaltigen Gewinn bieten. Deshalb zahlt es sich
selbst in schwierigen Verhandlungssituationen aus, schnelle Kompromisse zu vermeiden und mit Blockaden oder
Manipulationsversuchen professionell umzugehen. Bleiben Sie souverän, verhandeln Sie effizient und erzielen
Sie optimale Ergebnisse!
Dauer
2 Tage +
1 Tag
follow-up
Ort
Berlin
Zeitraum
9 — 17:30 Uhr
Preis
700 Euro*
Teilnehmer
max. 12
Teilnehmer
max. 12
Preis
1000 Euro*
Zeitraum
9 — 17:30 Uhr
Ort
Berlin
Dauer
2 Tage
Beschreibung
Wenn die Techniken des Effizienten Verhandelns
nicht ausreichen, um zu einem guten Ergebnis zu
gelangen, können Sie auf Methoden für schwierige
Verhandlungen zurückgreifen. Diese ermöglichen
es Ihnen, Verhandlungstricks wie Druck, Drohungen
und Manipulationsversuchen standfest zu begeg-
nen und Bewegung in blockierte Situationen zu
bringen. Konfrontationen können Sie mit Deeska-
lationstechniken entschärfen und damit die Gefahr
eines Verhandlungsabbruchs verringern. Vertreten
Sie Ihre Interessen professionell und entwickeln
Sie auch unter komplizierten Bedingungen Möglich-
keiten zur Kooperation.
In diesem Seminar erwerben Sie die Fähigkeiten
und Techniken, um in schwierigen Verhandlungs-
situationen zu bestehen und ein optimales
Ergebnis zu erreichen.
Ihr Nutzen
_ Sie lernen, mit Druck, Manipulation und schwierigen 	
	Situationen in Verhandlungen umzugehen
_ Sie erwerben ein Instrumentarium, um Verhandlungs-	
	tricks und unlautere Taktiken zu erkennen und zu
	neutralisieren
_ Sie gelangen auch in komplizierten Verhandlungen
	von einer Konfrontation zur Kooperation
_ Sie trainieren eine konstruktive und effiziente
	Vorgehensweise sowie die fünf Etappen der
	Verhandlungsführung bei schwierigen Verhandlungen
Inhalte
_ Fünf Taktiken zur Deeskalation
_ Verhandlungstricks identifizieren und neutralisieren
_ Beste Alternative des Verhandlungspartners
	erkennen und schwächen
_ Nicht reagieren und nicht diskutieren
_ Emotionale Distanz in schwierigen Verhandlungs-
	situationen erreichen
_ Beste Alternative verbessern und einsetzen
_ Vier Schritte effizienter Kommunikation
_ Konfrontativ kommunizieren
Methoden
_ Theoretischer Input
_ Praktische Übungen
_ Rollenspiele
_ Coaching von Verhandlungsfällen der Teilnehmer/innen
_ Simulationen typischer Verhandlungssituationen
Zielgruppe
_ Führungskräfte
_ Fachkräfte
_ Projekt-, Team- und Abteilungsleiter/innen
_ Key-Account Manager/innen
_ Trainer/innen und Berater/innen
Schwierige Verhandlungen
mit Peter Knapp _ 21.– 22. August 2013
Beschreibung
Sie verhandeln täglich und nicht immer sind Sie mit
den Verhandlungsergebnissen zufrieden. Sie wollen
Ihre Interessen durchsetzen, ohne mit Blockaden,
Emotionen und Ärger konfrontiert zu sein. Wie kön-
nen Sie Ihre Interessen bestimmt vertreten, ohne
sich automatisch Ihren Verhandlungspartner zum
Gegner zu machen? Wie können Verhandlungspart-
ner mit unterschiedlichen Standpunkten konstruktiv
zu einer optimalen Einigung gelangen? Und wie
lässt sich die eigene Position stärken und zwar nicht
auf Kosten des Gegenübers? Entscheidend sind
Überzeugungstechniken, gute Argumente und krea-
tive Ideen. Das Effiziente Verhandeln bietet Ihnen die
dafür notwendige Struktur und Strategie.
In diesem Seminar erlernen Sie die Techniken
des Effizienten Verhandelns und vertiefen Ihre
Fähigkeiten, ein effizientes und zielorientiertes
Verhandlungsgespräch zu führen.
Ihr Nutzen
_ Sie erwerben Techniken und Methoden, sich
	strukturiert auf Verhandlungssituationen vorzubereiten
_ Sie lernen, Verhandlungen zielgerichtet und
	professionell durchzuführen
_ Sie üben, beziehungsgerecht zu einem guten Ergebnis
	in Verhandlungen zu gelangen
_ Sie professionalisieren Ihr Verhandlungsgeschick
_ Sie lernen taktisch und strategisch zu verhandeln
Inhalte
_ Sieben Strukturelemente Effizienten Verhandelns
_ Struktur zur effektiven Vorbereitung von
	Verhandlungen
_ Phasen zur Durchführung von Verhandlungen
_ Persönlicher Verhandlungsstil
_ Einwandbehandlung
_ Mittel zur Stärkung der eigenen Verhandlungsposition
_ Effiziente Kommunikationstechniken für
	Verhandlungssituationen
_ Tipps für Effizientes Verhandeln
_ Verhandlungstricks identifizieren und parieren
Methoden
_ Theoretischer Input
_ Praktische Übungen
_ Rollenspiele
_ Coaching von Verhandlungsfällen der Teilnehmer/innen
_ Simulation typischer Verhandlungssituationen
Zielgruppe
_ Führungskräfte
_ Fachkräfte
_ Projekt-, Team- und Abteilungsleiter/innen
_ Key-Account Manager/innen
_ Trainer/innen und Berater/innen
Effizientes Verhandeln in der täglichen Praxis
mit Peter Knapp _ 17.– 18. April 2013
	* Mehrwertsteuerbefreit
08 09
Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum.
Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot.
Buch zum Seminar
Effizientes Verhandeln. Von Peter Knapp und Andreas Novak
Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum.
Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot.
I
Beschreibung
 Im Berufsleben sind Sie täglich gefordert, Grenzen
zu setzen und auf Forderungen zu reagieren –
gegenüber Kollegen, Mitarbeitern, Vorgesetzten
oder Kunden. Vielen fällt es im ersten Moment
leichter ja zu sagen – Harmoniebedürfnis, Pflicht-
gefühl und Angst vor Ablehnung tragen ihren Teil
dazu bei. Die Folgen eines vorschnellen Ja spüren
Sie meist später: Es bleiben Stress, Unwohlsein
oder Ärger. Unter zu hoher Belastung rutscht einem
dann häufig ein schroffes Nein heraus, das der
Gesprächspartner leicht als Zurückweisung oder
Angriff auffasst. Sowohl den eigenen als auch den
Bedürfnissen anderer gerecht zu werden, ist eine
Kunst, die erlernt werden kann.
Die Kunst des professionellen Nein-Sagens besteht
darin, die eigenen Interessen klar und überzeu-
gend zu vertreten und gleichzeitig die Beziehung
zu anderen positiv zu gestalten.
Ihr Nutzen
_ Sie lernen, anderen Grenzen zu setzen und die
	eigenen Interessen zu wahren
_ Sie können Forderungen zugleich freundlich und
	bestimmt zurückweisen
_ Sie schonen die Beziehung, auch wenn sie nein sagen
_ Sie loten Verhandlungsmöglichkeiten mit dem
	Gesprächspartner aus
_ Sie erkunden die eigenen Stärken und Hindernisse
	beim Nein-Sagen
_ Sie beleuchten eigene Situationen aus Ihrem
	Arbeitsalltag
Inhalte
_ Die klassischen Nein-Sager-Typen
_ Typische Vermeidungsstrategien identifizieren
_ Das professionelle Nein: klar, freundlich und bestimmt
_ Was steckt hinter dem Nein: Gefühle, Bedürfnisse, Werte
_ Vorbereiten des Nein
_ Gesprächsführung: das Nein übermitteln
_ Innere Stabilität für das Nein: Spannung erleben und 	 	
	aushalten
_ Mit den Reaktionen auf das Nein umgehen und sie
	transformieren
_ Getting to yes: Möglichkeiten auf dem Weg zu einer 	 	
	Lösung
Methoden
_ Theoretischer Input
_ Einzel- und Kleingruppenarbeit
_ Interaktive Übungen
_ Rollenspiele
_ Arbeit mit Situationen aus Ihrem Berufsalltag
_ Diskussion im Plenum
Zielgruppe
_ Führungskräfte
_ Team- und Projektleiter/innen
_ Mitarbeiter/innen an Schnittstellen in Organisationen
_ Alle, die lernen wollen, sich effizient abzugrenzen
Klar, freundlich und bestimmt.
Die Kunst des Professionellen Nein-Sagens
mit Dr. Hanna Milling und Corinna Telkamp _ 4.– 5. Dezember 2013
Beschreibung
Wenn Ideen zu Entscheidungen führen sollen,
müssen sie überzeugend vertreten werden. Viele
berufliche Kommunikationssituationen erfordern,
dass Sie Ihren Interessen Geltung verschaffen
und sich gegen andere Vorstellungen durchsetzen,
um Ihre Ziele zu erreichen. Wenn Sie mit den
Vertretern konkurrierender Ideen zukünftig zusam-
menarbeiten wollen oder müssen, ist aber auch der
Erhalt einer positiven persönlichen Beziehung von
zentraler Bedeutung. Wie also gewinnen Sie Unter-
stützung, erreichen Entscheidungen und bewirken
Handeln in Ihrem Sinn ohne Manipulation und
Zwang? Klare Zieldefinition, sicheres Auftreten,
faire Argumentation und kompetente Darstellung
sind die Eckpunkte der Kunst des Überzeugens.
In unserem Seminar erlernen und erproben Sie
Techniken und Methoden, mit denen Sie Ihre
persönliche Wirkungskraft steigern können, um
andere von Ihrer Person und Ihren Ideen zu über-
zeugen.
Ihr Nutzen
_ Sie reflektieren Ihre eigene Einfluss- und Durchsetzungs-	
	fähigkeit und erkennen Ihre Stärken und Potenziale
_ Sie lernen Techniken und Methoden der Argumentation 	
	und Überzeugung kennen, mit denen Sie andere
	Menschen zu Entscheidungen in Ihrem Sinne bewegen 	
	können
_ Sie üben, Ihre Stärken gezielt einzusetzen und entwickeln 	
	diese weiter
Inhalte
_ Einflussfähigkeit: Was ist das?
_ Die richtige Grundeinstellung zu sich selbst und
	anderen: keine Überzeugung ohne Selbstüberzeugung
_ Klare Zieldefinition: Mit einer ungefähren Vorstellung
	lässt es sich nur schwer überzeugen
_ Auftreten und Erscheinungsbild: die Macht des
	(ersten) Eindrucks
_ PUSH-Strategien: dem Anderen die eigenen Ansichten
	und Vorstellungen wirkungsvoll vermitteln
_ PULL-Strategien: beim Anderen anknüpfen und auf
	dessen Bedürfnissen und Interessen aufbauen
Methoden
_ Trainerinput
_ Diskussion im Plenum
_ Übungen in Einzel- und Kleingruppenarbeit
_ Fallarbeit und Feedback
_ Arbeit an eigenen Beispielen und Situationen
Zielgruppe
_ Führungskräfte
_ Fachkräfte
_ Projekt-, Team- und Abteilungsleiter/innen
_ Key-Account Manager
Die Kunst des Überzeugens  
mit Dr. Anne Y. Reuter _ 20.– 21. November 2013
10 11
Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum.
Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot.
Dauer
2 Tage
Zeitraum
9 — 17:30 Uhr
Teilnehmer
max. 12
Preis
700 Euro*
Ort
Berlin
Ort
Berlin
Preis
700 Euro*
Teilnehmer
max. 12
Zeitraum
9 — 17:30 Uhr
Dauer
2 Tage
Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum.
Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot.
	* Mehrwertsteuerbefreit
Konfliktmanagement
Konflikte sind Teil unseres Alltags und wir begegnen ihnen mit verschiedensten Strategien. Im Arbeitsumfeld wir-
ken sich Spannungen und Differenzen allerdings schnell negativ auf die Leistungsfähigkeit und Zufriedenheit von
Mitarbeitern oder Abteilungen aus. Hier ist aktive und effiziente Bearbeitung schwieriger Situationen gefordert,
die mit Methoden aus der Mediation und anderen Verfahren des Konfliktmanagements optimal bewältigt werden
können. Begegnen Sie Konflikten konstruktiv und erreichen Sie ressourcenschonend nachhaltige Lösungen!
Beschreibung
Souverän bleiben in schwierigen Situationen –
das bedeutet, klar für die eigenen Ziele einzutreten,
sich Konflikten zu stellen und sich sowohl ziel-
orientiert, als auch deeskalierend mit der Position
des Gesprächspartners auseinanderzusetzen. Um
diese Herausforderung optimal zu bewältigen,
können Sie auf Techniken und Methoden profes-
sioneller Gesprächsführung zurückgreifen. In
unserem Seminar erwerben Sie Fähigkeiten und
erproben Strategien, die es Ihnen ermöglichen,
Ihre Interessen erfolgreich zu vertreten und auch
in konfliktreichen Situationen angemessen auf
Ihre Gesprächspartner zu reagieren – damit Sie
optimale Ergebnisse erzielen.
Durch klare Kommunikation und fundierte
Argumentation erreichen Sie Akzeptanz für Ihre
Entscheidungen. Führen Sie schwierige Gespräche
mit Partnern, Kunden, Kollegen und Mitarbeitern
professionell – bleiben Sie souverän.
Ihr Nutzen
_ Sie lernen die Stärken und Schwächen Ihres
	Kommunikations- & Argumentationsverhaltens kennen
_ Sie entwickeln Ihr Kommunikations- &
	Argumentationsverhalten zielorientiert weiter
_ Sie erlangen Sicherheit und Souveränität im Umgang
	mit konfliktreichen Themen und Situationen
_ Sie entwickeln Strategien zur Optimierung Ihrer
	Fähigkeiten sowie Imagestärkung nach innen
	und außen
Inhalte
_ Bedeutung von schwierigen Gesprächen
_ das schwierige Mitarbeitergespräch
_ Risiken und Chancen von Gesprächen
_ Methoden zur Arbeit an Interessen und Perspektivwechsel
_ Professionelle Abwicklung von Gesprächen vom
	Einstieg bis zum Abschluss
_ Umgang mit Emotionen
_ Reaktionen im Gespräch
_ Abschluss und Ausblick in schwierigen Gesprächen
Methoden
_ Theoretische Inputs
_ Praktische Übungen und Rollenübungen
_ Reflexion und Diskussion in der Gruppe
Zielgruppe
_ HR-Mitarbeiter/innen
_ Führungskräfte
_ Projekt-, Team- und Abteilungsleiter/-innen
_ Kundenberater
_ Key Account Manager
_ Vertriebs-, Außendienstmitarbeiter
Schwierige Gespräche meistern
mit Hans-Georg Klitzke _ 6.– 7. November 2013
14 15
Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum.
Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot.
Dauer
2 Tage
Zeitraum
9 — 17:30 Uhr
Teilnehmer
max. 12
Preis
700 Euro*
Ort
Berlin
Beschreibung
Führungskräfte haben Verantwortung für ihre
Mitarbeiter und damit auch für deren Konflikte.
Mit Blick auf das Wohl des Teams, der Abteilung
oder des Unternehmens müssen sie aktiv werden
und Entscheidungen treffen. Folgende Fragen
stellen sich für Führungskräfte: Kann ich als Füh-
rungskraft selbst klären oder vermitteln? Welche
Rolle habe ich in dem Konflikt und in der Konfliktbe-
arbeitung? Ist es angeraten, einen Mediator hinzu-
zuziehen? Welche Ziele sollen und können bei einer
Vermittlung erreicht werden? Da Konflikte oft erst
spät an Führungskräfte herangetragen werden, ist
es wichtig, um deren Entstehung und Dynamik zu
wissen. So können Anzeichen früh erkannt werden.
Für erste Gespräche sind Techniken des aktiven Zu-
hörens und der Deeskalation – manchmal auch der
Eskalation – sehr nützlich. Und mit aufmerksamer
Kommunikation gelangen Sie zu den Interessen und
Bedürfnissen der Konfliktparteien und zu einem
tieferen Verständnis der Konfliktsituation. Schließ-
lich entscheiden Sie, wie weit hier geholfen wer-
den kann und wo klare Grenzen gezogen werden
müssen.
Aktives und lösungsorientiertes Konfliktmanage-
ment ist ein wichtiger Baustein Ihrer Führungsrol-
le. In diesem Seminar erwerben Sie die Kompetenz
und die Sicherheit professionell mit Konfliktsitua-
tionen umzugehen.
Ihr Nutzen
_ Sie erweitern Ihre Fähigkeit, Konflikte zu erkennen
	und einzuschätzen.
_ Sie verfügen über Kommunikationstechniken für
	schwierige Situationen.
_ Sie gewinnen Sicherheit und Souveränität im Umgang
	mit Konflikten.
Inhalte
_ Zur Konfliktdiagnose: Entstehung, Arten, Dynamik
	und Eskalationsstufen von Konflikten
_ Zielorientiert Konflikte bearbeiten – klare Zieldefinition
	des Konfliktmanagements
_ Beschreiben, Interpretieren und Erklären von
	Konfliktsituationen
_ Die Rolle von Gefühlen und Bedürfnissen in Konflikten
_ Vier Schritte zur Konfliktbeschreibung: beschreiben,
	Gefühlsreaktion benennen, Bedürfnisse artikulieren
	und Bitte formulieren
_ Kommunikationsmethoden: zuhören, Fragen stellen,
	positiv umformulieren
_ Deeskalationstechniken, der Umgang mit heftigen
	Emotionen, cool – down Techniken
_ Methoden des Konfliktcoaching für Einzelgespräche
	mit Betroffenen
Methoden
_ theoretischer Input
_ Praktische Übungen
_ Rollenspiele
_ Übungen und Feedback
_ Diskussion
Zielgruppe
_ Führungskräfte aller Ebenen
_ Projekt-, Team- und Abteilungsleiter
Konfliktmanagement für Führungskräfte
mit Peter Knapp _ 8.– 9. Mai 2013
	* Mehrwertsteuerbefreit
Ort
Berlin
Preis
700 Euro*
Teilnehmer
max. 12
Zeitraum
9 — 17:30 Uhr
Dauer
2 Tage
Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum.
Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot.
Buch zum Seminar
Konfliktlösungs-Tools. Hrsg. Peter Knapp I
16 17
Beschreibung
Doppeln ist: eine Gesprächsintervention, ein unmit-
telbares Eintauchen des Mediators in den Konfliktdi-
alog, ein kleines Abenteuer, mehr als nur sagen: „Ich
verstehe Sie…“, wie Englisch lernen – anfangs geht
es schnell, bis zur Perfektion ist es dann ein weiter
Weg, mehr als nur eine Methode – fast schon eine
Haltung, für alle Beteiligten intensiv und befriedi-
gend. In Ergänzung zu anderen Gesprächsinterventi-
onsmethoden (Paraphrasieren, Spiegeln, Nachfragen,
auf den Punkt bringen usw.) bietet das Doppeln Ih-
nen zusätzlich die Möglichkeit, bildlich gesprochen
in den Konfliktdialog der Parteien einzutauchen
und quasi aus ihm heraus konstruktiv und enorm
effektiv Einfluss auf das gegenseitige Verstehen zu
nehmen.
Diese zweitägige Konfliktdialog-Taucherausbil-
dung beginnt bei den grundsätzlichen Techniken
des Doppelns und stellt dann die Besonderheiten
der Klärungshilfe vor.
Ihr Nutzen
_ Natürlicher und nutzenbringender Umgang mit
schwierigen, eskalierenden Gefühlen im Konfliktdialog
_ Sie lernen die Klärungshilfe von A bis Z kennen
Inhalte
_ Gegenüberdoppeln
_ psychodramatisches Doppeln
_ dialogisches Doppeln
_ Soziometrische Methoden
_ Bridge over troubled water
_ Vorhangmodell
_ Kern-Schalen-Modell
Methoden
_ Üben und Erleben am eigenen Leib
_ Lehrgespräch
_ Gruppenarbeit
Zielgruppe
_ Mediator/innen
_ Supervisor/innen
_ Berater/innen
_ Trainer
Lust auf Doppeln…
Die Besonderheiten der Klärungshilfe
mit Christian Prior _ 23.– 24. Oktober 2013
Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum.
Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot.
Buch zum Seminar
Klärungshilfe 3 – Das Praxisbuch von Christian Prior
Beschreibung
Die Arbeit mit Teams, Gruppen und großen Grup-
pen ist eine besondere Herausforderung. Konflikte,
die hier auftreten, betreffen alle und wirken sich auf
Zusammenhalt und Zusammenarbeit aus. Deshalb
ist es sinnvoll, alle Mitglieder an einer Lösung zu
beteiligen. Eine zukunftsfähige Lösung ist eine, die
möglichst von der gesamten Gruppe getragen wird.
Dafür ist es wichtig, dass alle Beteiligten sowohl
ihre eigene Perspektive, als auch ihre speziellen
Ressourcen einbringen können. Führungskräfte,
Moderatoren und Konfliktmanager sind dabei oft
mit komplexen Zusammensetzungen von Interes-
sen und Positionen konfrontiert. Ihre Aufgabe ist
es, diese Komplexität zu bewältigen, effizient und
strukturiert alle relevanten Positionen und Interesse
zu berücksichtigen, herauszuarbeiten und schließ-
lich für Lösungen nutzbar zu machen.
Die Methoden und Fähigkeiten mit denen Sie
Konflikte in Teams, Gruppen und großen Gruppen
professionell bearbeiten können, erwerben Sie in
diesem Kurs.
Ihr Nutzen
_ Sie verfügen über Instrumente zur Analyse von
Konflikten in Teams, Gruppen und großen Gruppen
_ Sie kennen die Dynamik und Entwicklungsstadien
von Teams und großen Gruppen
_ Sie wissen um Interventionsansätze für Konflikte
mit vielen Beteiligten
_ Sie erweitern Ihr methodisches Repertoire in der
Führung von Teams und Gruppen.
Inhalte
_ Entwicklungsphasen von Teams
_ Kreative Methoden zur Intervention in Teams
_ Soziometrische Methoden
_ Anforderung an die Co-Mediation
_ Rollen in Teams – das David Kantor Modell
_ Mediation von Teamkonflikten
_ Designentwicklung für den Ablauf von
Großgruppenmoderationen
Methoden
_ Kurze theoretische Inputs
_ Rollenspiel
_ Übungen und Feedback
_ Diskussion
Zielgruppe
_ Führungskräfte
_ Projekt-, Team- und Abteilungsleiter/innen
_ Trainer/innen und Berater/innen
Konflikte lösen in Teams und großen Gruppen     
mit Peter Knapp _ 18.– 19. September 2013
	* Mehrwertsteuerbefreit
Dauer
2 Tage
Zeitraum
9 — 17:30 Uhr
Teilnehmer
max. 16
Preis
700 Euro*
Ort
Berlin
Ort
Berlin
Preis
700 Euro*
Teilnehmer
max. 12
Zeitraum
9 — 17:30 Uhr
Dauer
2 Tage
Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum.
Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot.
Buch zum Seminar
Konflikte lösen in Teams und großen Gruppen. Hrsg. Peter Knapp II
Führung
Führen bedeutet neben Anordnen und Vorgeben auch Leiten und Begleiten. Mitarbeiter/innen, Teams und Ar-
beitsgruppen vertrauen darauf, dass eine Führungskraft in der Lage ist, Arbeitsprozesse informiert und kompetent
zu organisieren. Der Kommunikation kommt als wichtigstem Führungsinstrument dabei besondere Bedeutung
zu: Klarheit, Glaubwürdigkeit und Wertschätzung kennzeichnen ein produktives Verhältnis zu Mitarbeiter/innen.
Besonders in schwierigen Situationen wird von Führungspersönlichkeiten Professionalität und Souveränität er-
wartet. Führen Sie mit persönlicher Überzeugungskraft und einem klaren Rollenverständnis!
Beschreibung
Das Deep Democracy Leadership Lab ist zugeschnit-
ten für erfahrene Change Professionals die ihre
Wirksamkeit im Beratungskontext auf eine unkon-
ventionelle Art weiter vertiefen möchten. Deep De-
mocracy basiert auf der These, dass die Stärkung und
Erweiterung des eigenen beraterischen Interventi-
onsrepertoire an den Stellen geschieht, an denen die
stärksten Störungen und Irritationen auftreten.
Erweitern Sie Ihr Handlungsrepertoire mit den
Konzepten und Techniken von Deep Democracy
und nutzen Sie die Dynamik Ihres Arbeitsumfeldes
um Ihren eigenen Lernprozess zu beschleunigen.
Voraussetzungen
_ Erfahrung als Organisationsberater, Change
Manager, Organisations- und Personalentwickler,
Coaches, Mediatoren
_ Aktive Einbringung von aktuellen Fällen aus der
eigenen beruflichen Praxis in die Gruppe
_ Grosse Offenheit gegenüber neuen, unkonven-
tionellen Perspektiven und Arbeitsvorgehensweisen
_ Ausgeprägtes Engagement und Interesse für den
eigenen, persönlichen Lernprozesss
Ihr Nutzen
_ Sie erhöhen Ihre Wirkung als Berater/Facilitator, sowohl
in Kontraktgesprächen als auch in Beratungssituationen
_ Sie richten Ihre Workshops, Sitzungen und Seminare
weitgehend nach den Bedürfnissen der Anwesenden aus
_ Sie erhalten Ideen und neue Optionen, wie Sie mit
Angriffen auf Ihre Person in der Leitungsrolle umgehen
_ Sie lernen den Unterschiede zwischen Moderation und
	Facilitation und können die beiden Vorgehensweise
	bewusst wählen.
_ Sie erhöhen Ihre Authentizität bei der Führung und Steue-	
	rung von Gruppen
Inhalte
_ Rang und Privilegien in Interaktionen
_ Von der Moderation zur Facilitation von Workshops
	und Seminaren
Prozessorientierung und Grenzen in Interaktionen
_ Überblick zu den Kernkonzepten und die Anwendung
	im Organisationskontext
	Feldansatzes und Tendenzen
_ Modell für die Steuerung von Gruppenprozessen
Methoden
_ Impulsvorträge
_ Gruppenübungen zu Zweit, zu Dritt
_ Plenumsdiskussionen
_ Business Clinic: Bearbeitung von aktuellen
	Fragestellungen in der Gruppe
_ Erarbeitung von konkreten Aktionsplänen und
Bestimmung eines Personal Boards für den
Umsetzungsprozess
Zielgruppe
_ Change Professionals, Organisationsberater,
Organisations- und Personalentwickler, Moderatoren,
Führungskräfte, Projektleitende, Trainer, Facilitatoren
und Mediatoren, die gern mit neuen Denkmodellen
und Methoden experimentieren.
Deep Democracy Leadership Lab für Change Professionals
mit Caspar Fröhlich _ 27. – 28. November 2013
20 21
Schlüsselinstrumente der Führung
mit Petra Wißmann _ 5.– 6. Juni 2013
Beschreibung
Als neue Führungskraft übernehmen Sie mit der
Führungsverantwortung neue sowie erweiterte
Aufgaben und Rollen. Diese Aufgabenerweiterung
setzt meistens bestimmte Kenntnisse in unter-
schiedlichsten Führungskompetenzen und der
Kommunikation voraus.
Beim Ansatz des systemischen Führens behält
die Führungskraft im Denken und Handeln den
Gesamtzusammenhang und die Wechselwirkun-
gen aller Systemteile und Systemakteure im Blick.
Dabei unterstützt ein der Situation angemessener
Führungsstil und die eindeutige Auftragsklärung.
Das Wissen um das Unternehmens-System und das
Rollenbewusstsein erleichtert den Start in die neue
Verantwortung.
Ziele und Aufgaben zu vereinbaren, Entscheidun-
gen zu treffen, organisieren, kommunizieren sowie
kontrollieren zählen zu den Hauptaufgaben in der
Mitarbeiterführung.
Dieser Kurs vermittelt Ihnen konzentriert und
kompakt grundlegende Führungskompetenzen
und den eigenen Umgang mit den Schlüsselinstru-
menten.
Ihr Nutzen
_ Sie erweitern Ihre Führungskompetenz um den
_ systemischen Führungsansatz und dessen Methoden
_ Sie verfügen über die Kernführungsinstrumente und
deren gezielten Einsatzmöglichkeiten
_ Sie gewinnen Klarheit über Ihre Rolle und Ihr
Führungsverständnis
_ Sie wissen um die verschiedenen Führungsstile und
Ihre persönlichen Präferenzen
Inhalte
_ Situatives Führen und Führungsstile
Das Systemische Führen:
_ Das Rollenverständnis der Führungskraft
_ Systemische Auftragsklärung
_ Analyse der wesentlichen Anforderungen und
	Erwartungen des Arbeitsumfeldes
Schlüsselinstrumente der Führung:
_ Die Delegierung von Aufgaben
_ Ziele vereinbaren und monitoren
_ Feedback geben und nehmen
_ Das effektive Führen von Teammeetings
Methoden
_ Theoretischer Input
_ Einzel- und Kleingruppenarbeit
_ Erfahrungsaustausch und Feedback
_ Beratung von Praxisfällen
Zielgruppen
_ neue Führungskräfte
_ angehende Führungskräfte, die in Kürze Führungs-
verantwortung übernehmen wollen
_ Projekt- und Teamleiter/innen
		* Mehrwertsteuerbefreit
Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum.
Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot.
Buch zum Seminar
Werkzeuge des Wandels Hrsg. Casper Fröhlich, Heiko Roehl,
Brigitte Winkler, Martin Eppler
Dauer
2 Tage
Zeitraum
9 — 17:30 Uhr
Teilnehmer
max. 12
Preis
700 Euro*
Ort
Berlin
Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum.
Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot.
Ort
Berlin
Preis
700 Euro*
Teilnehmer
max. 12
Zeitraum
9 — 17:30 Uhr
Dauer
2 Tage
I
Beschreibung
Stress, Hektik und ständige Überstunden sind die
äußeren Merkmale des Keine-Zeit-Habens. Wenn
dieser Zustand trotz eines Zeitplanungssystems
bestehen bleibt, kann das Reflektieren Ihrer indivi-
duellen Einstellungen und Verhaltensweisen bei
der Arbeit Lösungswege aufzeigen. Mit professio-
neller Unterstützung werden Sie sich über die Vor-
und Nachteile Ihrer Arbeitsgewohnheiten klar und
entdecken Chancen zur Veränderung.
Ziel des Seminars ist die Entwicklung eines indivi-
duellen und funktionsfähigen Zeit- und Selbstma-
nagements, das Ihnen den optimalen Einsatz Ihrer
Fähigkeiten erlaubt und gleichzeitig Raum schafft
für Ihre persönliche und berufliche Entfaltung
und Kreativität – damit Sie die Zeit haben, die Sie
brauchen.
Ihr Nutzen
_ Sie analysieren Ihre Arbeitsgewohnheiten und lernen 	
	neue Möglichkeiten der Selbstorganisation kennen
_ Sie entwickeln Ihre individuelle Variante des
	Zeitmanagements
_ Sie gewinnen Freiräume für die Dinge, die Ihnen 	 	
	wichtig sind
Inhalte
_ Analyse der eigenen Arbeitsgewohnheiten
_ Feststellung der persönlichen Zeitfresser
_ Verbesserung der Organisation des Arbeitsplatzes 	 	
	durch Eigenorganisation und persönliche Arbeits-	 	
	techniken
_ Reflektieren der Balance zwischen Berufs- und
	Privatleben
_ Erarbeiten von Veränderungsmöglichkeiten des
	persönlichen Umgangs mit der Zeit
Methoden
_ Theoretischer Input
_ Übungen
_ Diskussionen
Zielgruppe
_ Führungskräfte
_ Fachkräfte
_ Projekt-, Team- und Abteilungsleiter/innen
_ Key-Account Manager/innen
_ Trainer/innen und Berater/innen
Präsentorik
mit Dr. Udo Kreggenfeld _ 12.– 13. September 2013
	* Mehrwertsteuerbefreit
22 23
Beschreibung
In der Führung von Mitarbeitern/innen ist Ihre
Persönlichkeit Ihre größte Ressource. Wenn Sie
diese bewusst einsetzen, aktiv weiterentwickeln
und in Einklang mit Ihrer Rolle als Führungskraft
bringen, werden Sie optimale Ergebnisse erzielen.
Grundlage dafür ist, dass Sie Ihre Führungsrolle
akzeptieren und gleichzeitig offen bleiben für
individuelle Veränderung.
Nutzen Sie Ihr persönliches Potenzial, entdecken
Sie Entwicklungschancen und profitieren Sie von
den Erfahrungen anderer.
Ihr Nutzen
_ Sie analysieren Ihre Stärken und Defizite und
	entdecken Entwicklungschancen
_ Sie überprüfen Ihre Wirkung auf andere und können
	Ihr Verhalten bewusst verändern
_ Sie gewinnen Klarheit und Sicherheit in Ihrer Rolle
	als Führungspersönlichkeit
Inhalte
_ Erfolgreiches Führungsverhalten - Anspruch und
	Wirklichkeit
_ Was bedeutet für mich Führung?
_ Wie sehe ich meine eigene Führungspersönlichkeit;
	wie erleben mich andere?
_ Wie beeinflusse ich Gruppen, welche Rollen nehme
	ich ein?
_ Was sind meine Stärken, wo liegen meine Defizite?
_ Was kann und werde ich für die Entwicklung meiner
	Führungspersönlichkeit tun?
Methoden
_ Die einzige Methode ist das Lernen-durch-Erfahren-
	Prinzip. Es setzt voraus, dass sich die Teilnehmer/innen
	in die Gruppe einbringen und bereit sind, aus der
	gemachten Erfahrung zu lernen. Den größtmöglichen 	
	Nutzen für die Teilnehmer/innen bringt die Bereitschaft, 	
	intensiv mit Feedback zu arbeiten.
Zielgruppe
_ Führungskräfte
_ Projekt-, Team- und Abteilungsleiter/innen
Führen durch Persönlichkeit
mit Ingrid Lemaire _ 4.– 5. September 2013
Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum.
Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot.
Dauer
2 Tage
Zeitraum
9 — 17:30 Uhr
Teilnehmer
max. 12
Preis
700 Euro*
Ort
Berlin
Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum.
Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot.
Buch zum Seminar
Präsentorik – Erfolgreiches Präsentieren für Führungskräfte
Crashkurs von Dr. Udo Kreggenfeld
Ort
Berlin
Preis
700 Euro*
Teilnehmer
max. 12
Zeitraum
9 — 17:30 Uhr
Dauer
2 Tage
I
Mediation, Coaching und Training – unsere Erfahrung in diesen Bereichen möchten wir gern weitergeben. In un-
seren Ausbildungen bekommen Sie die Möglichkeit, umfassende Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben und
nachhaltig zu festigen. Dabei legen wir Wert auf eine produktive und engagierte Zusammenarbeit in Ausbildungs-
gruppen mit begrenzten Teilnehmerzahlen.
Ausbildung
Beschreibung
Coaching ist eine effiziente Methode, Menschen
in ihrem beruflichen Werdegang professionell zu
unterstützen und zu begleiten. Auf die Ressourcen
des Einzelnen blickend geht es uns dabei darum, den
Coach in seiner Handlungsfähigkeit zu stärken. Das
kann auch heißen, dabei zu helfen, individuelle Ziele
zu finden, Probleme zu lösen, in Krisen zu stabilisie-
ren und bei der Entwicklung persönlicher Fähigkei-
ten und Stärken zu unterstützen. Dabei arbeiten
wir mit den unterschiedlichsten Methoden und
Ansätzen. Unsere Erfahrungen und unser Können
haben wir systematisiert, zusammengefasst und
wollen es in einer einjährigen Coachingausbildung
weitergeben. Wir bauen auf dem Erfahrungsschatz
des Einzelnen auf und werden diesen systematisch
erweitern.
Ihr Nutzen
_ Sie entwickeln ein professionelles Coaching-
	verständnis, um nach Abschluss der Ausbildung
	als Coach zu arbeiten oder als Führungskraft
	Mitarbeiter effizient mit Coachinginstrumenten
	zu führen
Zielgruppe
_ Berater/innen
_ Führungskräfte
_ Alle, die Coaching erlernen bzw. ihre Coaching-
	kompetenzen erweitern wollen
Coaching Ausbildung – Knapp & Keydel Coaching
mit Dr. Birgit Keydel und Peter Knapp
Inhalte der Ausbildung / Module
Gegenstand der Ausbildung sind neben dem Coaching-
prozess und konkreten Coachinginstrumenten auch
die Haltung als Coach und Selbstreflexionsprozesse.
Die Ausbildung wird interaktiv gestaltet, was die Bereit-
schaft der Teilnehmer/innen voraussetzt, sich aktiv
einzubringen.
		 1. Der Start
_ Rolle des Coaches
_ Verantwortung im Coaching
		 2. Der Coachingprozess
_ Ablauf und Phasen
_ Formen des Coachings
_ Steuern des Prozesses
		 3. Klassische Coachingthemen
_ Führung
_ Konfliktmanagement
_ Change-Prozesse
		4. Strukturierte Interventionen
_ Methoden und Analysemuster
		 5. Kreative Interventionen
_ Methoden
_ Eigene Intuition
_ Ressourcentransfer
		6. Der Abschluss
_ Coachingsitzungen abschließen
_ Evaluation
_ Abschluss des Prozesses
	
Methoden
_ Interaktive Gruppenübungen
_ Praxisbeispiele
_ Reflexion
_ Analyse von Fallbeispielen
_ Austausch
_ Theoretischer Input
_ Videofeedback in der Rolle als Coach
Trainer- und Moderatorenausbildung
mit Dr. Udo Kreggenfeld, Peter Knapp und Prof. Dr. Ulrich Kuron
* Mehrwertsteuerbefreit
26 27
Preis
2550 Euro*
Teilnehmer
12 — 14
Module
3 Module à
3 Tage 
Dauer
60 Stunden
Die Ausbildung umfasst 120 Stunden & 2 Stunden Supervision durch
die Lehrgangsleitung. Die Ausbildung wird von der Kreggenfeld &
Knapp GbR angeboten. Weitere Informationen erhalten Sie auf der
Homepage www.kreggenfeld-knapp.de.
Ort
Berlin
Preis
Selbstzahler
3000 Euro *
Firmenzahler
3900 Euro *
Teilnehmer
12 — 14
Module
6 Module à
3 Tage
Dauer
120 Stunden
Die Ausbildung umfasst 120 Stunden in 6 Modulen von jeweils
3 Tagen. Es werden Aufbaumodule zur Coachingausbildung mit
Peter Knapp und Birgit Keydel angeboten.
Ausführliche Informationen zu diesen und der Ausbildung selbst
finden Sie auf www.knapp-keydel.de.
Beschreibung
Trainer verwandeln Wissen in Können. Sie initiieren
und begleiten Lernprozesse in Gruppen, speisen Wis-
sen sowie Fach- und Prozesskenntnisse ein, sie bauen
Kompetenzen auf und testen deren Wirksamkeit im
beruflichen Alltag. Sie designen Lernprozesse, die den
Wissenstransfer in den Alltag durch geeignete Übun-
gen und Transaktionen in den Alltag ermöglichen.
Aber: Die Teilnehmer in Trainings kommen nicht aus
einer Black-Box. Sie bringen viel Wissen und häufig
noch mehr Erfahrung mit. Diese Ressource gilt es zu
nutzen, aufzunehmen und mit den neuen Trainings-
inhalten zu verknüpfen. Lernprozesse und Lerngesprä-
che wollen moderiert, Teilnehmer abgeholt werden.
Moderationskompetenz wird im Trainingsalltag
immer wichtiger. Dieser Entwicklung tragen wir Rech-
nung, indem wir nicht nur auf die Vermittlungs- und
Transferfunktion fokussieren, sondern auch die Grup-
penleitungs- und Moderationsfunktion im Trainings-
geschäft berücksichtigen.
Ihr Nutzen
_ Sie lernen und erwerben die Kompetenzen, erfolg-
reich zu trainieren Am Ende sind die Teilnehmer
befähigt, Trainings und Moderationen professionell
und souverän vorzubereiten, durchzuführen und aus-
zuwerten. Externe und interne Trainer lernen Inhalte
wirkungsvoll zu promoten und Ideen nachhaltig zu
kommunizieren.
Zielgruppe
_ Interne und externe Berater und Coaches, zur
		Erweiterung ihrer Moderationskompetenz
_ Personalmanagement, im Bereich HR und in
	betrieblicher Bildungsarbeit tätige Akteure
_ Fachexperten, die Ihr Know-how intern oder an
	Kunden weitergeben
_ Alle, die intern Ideen und Konzepte präsentieren,
promoten und weiter bearbeiten
Ort
Freiburg
Inhalte der Ausbildung / Module
		 1. Trainer und Moderatoren als Lernmanager
_ Was heißt Trainieren und Moderieren?
	Wie funktioniert Lehren und Lernen?
_ Rollenmodelle, Rollendefinitionen und Selbstklärung
_ Auftrags- und Kontextklärung
_ Klaren Kopf behalten: Wechsel zwischen Innen- und
	Außenperspektive   
	 2. Präsentorik für Trainer und Moderatoren
_ Präsenz, Prägnanz, Beziehung, Botschaft –
Masterplan für wirkungsvolles Präsentieren
_ Lampenfieber, Körpersprache und Stimme
_ Medien und Medienmix
	 3. Gruppen steuern und moderieren
_ Wie funktionieren Gruppen, welche Dynamiken
treiben sie an?
_ Rollen in Gruppen
_ Bedeutung von Konflikten für die Entwicklung von Gruppen
_ Umgehen mit negativem Feedback
		4. Erlebnisaktivierende Methoden
_ Kreative und soziodramatische Methoden
_ Rollenspiele und Demonstrationen
_ Evaluation von Übungen
_ Umgehen mit starken Gefühlen
		 5. Abschluss-Modul
_ Gesellen-/Meisterstück performen
_ Co-Trainieren – Chancen und Risiken
_ Wissenschaftliche Begleitung – Einschätzung zum Abschluss
_ Trainer-Marketing und Akquise: Was stelle ich ins
Schaufenster – was gibt‘s im Laden?
_ Zertifikatsvergabe und Abschluss
Methoden
_ Interaktive Gruppenübung
_ Theoretischer Input
_ Praxisbeispiele
_ Austausch
_ Reflexion
Mediation in Unternehmen und Organisationen
Hamburg _ Peter Knapp, Tilman Metzger und Sabine Ketels Berlin _ Peter Knapp, Assistenz und Referenten
Beschreibung
Konflikte sind Teil des Arbeitsalltags. Sie können sich
allerdings schnell störend auf die Leistungsfähigkeit
und Motivation von Mitarbeitern auswirken. Deshalb
ist eine effiziente Konfliktbearbeitung für Unter-
nehmen und Organisationen besonders wichtig. Ein
aktiver und konstruktiver Umgang mit Konflikten
ermöglicht langfristig tragfähige Lösungen und bietet
Abteilungen und Teams häufig die Chance zur
Weiterentwicklung. Die berufsbegleitende Zusatz-
ausbildung Mediation in Unternehmen und Organisa-
tionen vermittelt das Wissen und die Fähigkeiten zur
aktiven und produktiven Konfliktbearbeitung.
In engagierten Ausbildungsgruppen mit maximal
12 – 14 Teilnehmern bilden Sie sich in zehn Wochen-
endmodulen zu einem/einer zertifizierten Mediator/
in weiter.
Ihr Nutzen
_ Sie erwerben Methoden- und Anwendungs-
	sicherheit in der Mediation
_ Sie lernen Methoden der konstruktiven Konflikt-
	bearbeitung kennen und können so die Arbeitsfähig-		 	
	keit von Mitarbeitern/innen ressourcenschonend 	 	 	
	wieder herstellen
_ Sie sind in der Lage, Konfliktparteien bei der Erarbei-	 	 	
	tung von Lösungen kompetent zu unterstützen
_ Sie entwickeln kommunikative Fähigkeiten und 	 	 	
	Techniken (z. B. Verhandlungskompetenz), die Sie 	 	 	
	auch außerhalb des Mediationskontextes in vielen 	 	 	
	beruflichen und privaten Situationen gewinn-
	bringend einsetzen können
Zielgruppe
_ Führungskräfte
_ Projekt- und Abteilungsleiter/innen
_ Mitarbeiter/innen mit Koordinations- und
	Integrationsaufgaben
_ Alle Berufsgruppen, die in Unternehmen und
	Organisationen mit Konflikten zu tun haben bzw. 	 	 	
	ihre Vermittlungskompetenz in Konflikten
	ausbauen wollen
Inhalte der Ausbildung / Module
Gegenstand der Ausbildung sind neben dem
Mediationsprozess und konkreten Mediations-
instrumenten auch die Haltung als Mediator und
Selbstreflexionsprozesse. Die Ausbildung wird
interaktiv gestaltet, was die Bereitschaft der Teil-
nehmer/innen voraussetzt, sich aktiv einzubringen
und die vorgestellten Methoden in Rollenspielen
und Übungen selbst zu erproben.
		 1. Grundlagen der Mediation und Konflikttheorie
		 2. Kommunikation in der Mediation
		 3. Systemisches Denken in der Mediation
		4. Co-Mediation
		 5. Recht in der Mediation und Besonderheiten der 	
			Mediation in Unternehmen
		6. Verhandlungskompetenz für Wirtschafts-
			mediator/innen
		 7. Mediation in Teams und Gruppen
		8. Mediation von hocheskalierten Konflikten und 	
			Modell der Klärungshilfe
		9. Interkulturelle Mediation und Humor in der 	
			Mediation
10. Schwierige Situationen, Marketing und
			Abschluss
Methoden
_ Interaktive Gruppenübungen
_ Theoretischer Input
_ Praxisbeispiele
_ Reflexion
_ Analyse von Fallbeispielen
_ Austausch
_ Videofeedback in der Mediatorenrolle
Anerkennung der Ausbildung
_ Die Ausbildung entspricht den Richtlinien des Bundes-	
	verbandes Mediation e.V. (BM) und den Richtlinien des 	
	Bundesverbandes Mediation in Wirtschaft und Arbeit 	
	e.V. (BMWA)
_ Die Anerkennung als Mediator/in ist bei beiden
	Verbänden möglich
_ Der Kurs ist anerkannt nach den Richtlinien des
	Berliner Bildungsurlaubsgesetzes
Lehrgangsleitung
Die Lehrgangsleitung besteht aus anerkannten Aus-	 	
	bildern/innen des Bundesverbandes Mediation e.V.
Qualitätssicherung
Die Inhalte der Ausbildung entsprechen den Richtlinien
des Bundesverbandes Mediation e.V. Lehrgangsleiter
und Referent/innen sind anerkannt als Mediator/in-
nen (BM®), Ausbilder/innen (BM®) und verfügen über
umfassende Erfahrungen in Mediation in Unternehmen
und Organisationen sowie in der Vermittlung von
Inhalten.
Die Qualität der Lehrgangsleitung wird durch ständige
Kontrollsupervision sichergestellt.
* Mehrwertsteuerbefreit 
28 29
Preis
Selbstzahler
4400 Euro *
Firmenzahler
5900 Euro*
Teilnehmer
12 — 14
Module
10 Module à
2 — 3 Tage 
Dauer
200 Stunden
Ort
Hamburg
Ort
Berlin
Preis
Selbstzahler
3600 Euro *
Firmenzahler
4950 Euro*
Teilnehmer
12 — 14
Module
10 Module à
2 — 3 Tage
Dauer
200 Stunden
180 Stunden Kurs und 20 Stunden externe Supervision.180 Stunden Kurs und 20 Stunden externe Supervision.
Die Qualität unseres Seminarprogramms beruht auf der Kompetenz ausgewählter Trainer. Sie sind Experten in ih-
ren jeweiligen Feldern und können aus vielfältigen Erfahrungen des Trainer-, Berater- und Führungsalltags schöp-
fen. Mit ihren Kenntnissen aus verschiedensten Tätigkeiten bereichern sie unsere Seminare und wir schätzen sie
als Persönlichkeiten.
Trainer
Peter Knapp
Romanist M.A.; 
Geschäftsführer der Peter Knapp GmbH
Peter Knapp ist Experte für Verhandlung,
Konfliktmanagement und Führung. Ausgebildet
unter anderem als Verhandlungstrainer (CEN Paris),
Change Manager (bei Klaus Doppler), Coach (bei
Ulrich Dehner), Mediator (BM) und systemischer
Organisationsberater (Fritz B. Simon) verfügt er
über mehr als 25 Jahre Berufspraxis. Seine lange
und vielseitige Erfahrung gibt er in Ausbildungen
an künftige Mediatoren, Coaches und Trainer weiter,
leitet Seminare und Trainings und veranstaltet mit
Birgit Keydel den Berliner Mediationstag.
Arbeitsschwerpunkte
_ Training
_ Coaching
_ Mediation
_ Ausbildung von Mediatoren und Coaches 
_ Internationale Beratungstätigkeit 
Thematische Schwerpunkte
_ Effiziente Verhandlungstechniken
_ Führung und Konfliktmanagement
_ Buchautor und Verfasser von Fachartikeln
Seminare
_ Effizientes verhandeln
_ Schwierige Verhandlungen
_ Konfliktmanagement für Führungskräfte
_ Konflikte lösen in Teams und großen Gruppen
Ausbildungen
_ Trainerausbildung
_ Coachingausbildung
_ Mediationsausbildung
Hans Georg Klitzke
Berater, Trainer und Coach
Entwicklungschancen nutzen – dafür arbeitet der
Coach (DBVC) und Berater Hans Georg Klitzke.
Seine lange Erfahrung im Finanzbereich und in der
Unternehmensberatung nutzt er auch als Trainer
für Persönlichkeitsentwicklung (Merz Training) und
für die professionelle Begleitung von Change Prozes-
sen in mittelständischen bis großen Unternehmen.
In der Beratung/im Coaching ist es ihm wichtig, die
Menschen dort abzuholen wo sie stehen, ein Stück
auf ihrem Weg zu begleiten, individuelle Lösungen
zu ermöglichen und neue kreative Impulse für ihren
eigenen Weg zu setzen.
Arbeitsschwerpunkte
_ Changeprozesse
_ Teamentwicklung
_ Out-, Newplacementprozesse
_ Trennungskultur
_ Verkauf, Führung, Motivation
Thematische Schwerpunkte
_ Team-Entwicklung
_ Führung
_ Persönlichkeitsentwicklung
_ Karriereberatung
_ Begleitung von Changeprozessen
Seminare
_ Schwierige Gespräche meistern
32 33
Dr. Birgit Keydel
Studium der Philosophie;
Diplom an der Humboldt-Universität zu Berlin;
Promotion in theoretischer Philosophie an der
Akademie der Wissenschaften
Unterstützung für Veränderung – in diesen Dienst
stellt Birgit Keydel ihre Fähigkeiten und Qualifika-
tionen. Sie ist anerkannte Mediatorin, Ausbilderin,
Supervision und Coach ebenso wie systemische
Therapeutin und Managementtrainerin (zertifiziert
für TMS). Veränderung braucht Kommunikation,
Birgit Keydel ist Expertin dafür.
Arbeitsschwerpunkte
_ Training
_ Coaching
_ Mediation
_ Supervision
_ Teamentwicklung
_ Ausbildung von Mediatoren und Coaches
Thematische Schwerpunkte
_ Konfliktmanagement
_ Effiziente Gesprächsführung
_ Erfolgreich Verhandeln
_ Teamentwicklung
Ausbildung
_ Coachingausbildung
Caspar Fröhlich
Betriebswirtschaftler lic. oec. publ.;
Dipl. POP; Partner bei Fröhlich Executive Coaching
Als Unternehmensberater und Executive Coach ist
Caspar Fröhlich ein Experte für Management und
Führungsaufgaben. Fünfzehn Jahre Berufserfahrung
im Management Consulting und der Strategieent-
wicklung hat er mit Ausbildungen der Psychologie
und der systemischen Organisationsberatung
ergänzt und arbeitet mit führenden Unternehmen
in Deutschland und der Schweiz.
Arbeitsschwerpunkte
_ Executives Coaching
_ Leadership Development
Thematische Schwerpunkte
_ Deep Democracy Leadership
_ Entwicklung persönlicher Mission
_ Redakteur Zeitschrift OrganisationsEntwicklung
Seminare
_ Deep Democracy Leadership Lab für Change
	Professionals
Petra Wißmann
Diplom Betriebswirtin, Trainerin,
Systemische Beraterin und Coach
Aus 15 Jahren ihrer Tätigkeit im HR Management
and People Development in Deutschland, der
Schweiz und den Benelux-Ländern bringt Petra
Wißmann viel Erfahrung mit, die sie als Coach
und Trainerin (DGFP zertifiziert) einsetzt. Auch die
Gesundheits- und Ressourcenschulung und die
systemische Beratung (ausgebildet am Wieslocher
Institut für systemische Beratung) gehören zu
ihren umfangreichen Kompetenzen.
Arbeitsschwerpunkte
_ Training
_ systemisches Coaching
_ systemische Beratung
Thematische Schwerpunkte
_ Führungskräfteentwicklung
_ Gesundheits- und Ressourcenmanagement
_ Personal- und Organisationsentwicklung
Seminar
_ Schlüsselinstrumente der Führung
Dr. Hanna Milling
Studium der Sprachen-, Wirtschafts-, und
Kulturraumstudie/International Cultural and Business Studies; Promotion
in Kulturwissenschaften
Konfliktlösung und Kommunikation – diesen Feldern
widmet sich Hanna Milling als Mediatorin, Trainerin
und Coach. Im Bereich der interkulturellen Arbeit sowohl
mit Konflikten als auch in der Teamentwicklung verfügt
sie über breite Kompetenz und vielfältige Erfahrung,
die sie ständig mit Fortbildungen (u. a. bei Christian Prior,
Ed Watzke, Friedrich Glasl, Johan Galtung) erweitert.
Arbeitsschwerpunkte
_ Training und Moderation
_ Hochschullehre
_ Mediation
Thematische Schwerpunkte
_ Training in Kommunikation, interkultureller
	Kommunikation und Konfliktmanagement
_ Hochschullehre in Kultur-, Kommunikations-,
	und Medienwissenschaft
_ Buchautorin und Verfasserin von Fachartikeln
Seminar
_ Klar, freundlich und bestimmt.
	Die Kunst des Professionellen Nein-Sagens
34 35
Ingrid Lemaire
Beraterin, Trainerin und Coach
Die Herausforderungen der Mitarbeiterführung
kennt Ingrid Lemaire aus langjähriger Berufs-
erfahrung in verschiedenen Unternehmen. Seit
1992 arbeitet sie als Coach, Trainerin und Beraterin.
Sie ergänzt ihre Erfahrung mit kontinuierlicher
Weiterbildung und ist für eine breite Palette
anerkannter Methoden und Tools zertifiziert (z. B.
MBTI, GPOP, Reiss Profile).
Arbeitsschwerpunkte
_ Training
_ Coaching
_ Beratung
 Thematische Schwerpunkte
_ Führung und Leadership
_ Persönlichkeitsentwicklung
_ Konflikt- und Krisenmanagement
_ Teamentwicklung
_ Life-Balance
Seminare
_ Führen durch Persönlichkeit
Corinna Telkamp
Politologin M.A.
Potenziale nutzbar machen – das ist der zentrale
Antrieb für Corinna Telkamp in der Mediation, im
Training und im Coaching. Ihre vielfältige Erfahrung
und Kompetenz erstreckt sich dabei von der Konflikt-
bearbeitung bis hin zum Managementtraining.
Arbeitsschwerpunkte
_ Mediation
_ Training
_ Systemisches Coaching
_ Teamentwicklung, Team Management System
	nach Margerison-McCann
_ Moderation
Thematische Schwerpunkte
_ Kommunikation und Gesprächsführung
_ Konfliktmanagement
_ Stressmanagement
Seminar
_ Klar, freundlich und bestimmt. Die Kunst des
	Professionellen Nein-Sagens
Dr. Udo Kreggenfeld
Studium der Volkswirtschaft, Linguistik und Pädagogik
(zwei Staatsexamen), Promotion zum Thema ‚Verhandeln‘
an der Helmut-Schmid-Universität in Hamburg
Professionalität und Echtheit im richtigen
Verhältnis, für Udo Kreggenfeld ist das der Schlüssel
zu erfolgreicher Kommunikation. Seine fundierte
Ausbildung (z. B. Kommunikationspsychologie bei
Prof. Dr. Schulz von Thun, Moderation bei Neuland
und Partner, systemische Beratung bei Prof. Dr. Fritz
B. Simon) und seine lange Erfahrung nutzt er
erfolgreich als  Berater, Moderator, Trainer und
Coach.
Arbeitsschwerpunkte
_ Führungskräfteentwicklung im Rahmen von
	Managemententwicklungsprogrammen
_ Workshop- und Strategiemoderation
_ Buch- und Fachartikelautor
Seminar
_ Präsentorik für Führungskräfte
36 37
Sabine Ketels
Studium der Literatur- und Erziehungswissenschaften
sowie Romanistik
Internationale Erfahrung von Osteuropa bis
Südamerika zeichnet Sabine Ketels aus. Sie unter-
stützt Führungskräfte und Teams als anerkannte
Supervisorin, Trainerin und Coach (Masterclass bei
Prof. Dr. Claus Nowak). Darüber hinaus berät sie
Unternehmen bei Organisationsentwicklung sowie
Change Management und bearbeitet Konflikte
auch als Mediatorin (BM).
Arbeitsschwerpunkte
_ Coaching
_ Trainerin und Mediatorin in Unternehmen
	und Organisationen
Thematische Schwerpunkte
_ Organisations- und Personalentwicklung
_ Führung und Leitung
_ Konfliktbearbeitung
_ Interkulturelle Kommunikation
Ausbildung
_ Mediationsausbildung Hamburg
Dr. Anne Y. Reuter
Diplom-Wirtschafts-Ingenieurin;
Selbstständige Trainerin und Beraterin
Anne Reuter vereint Berufserfahrung als
Organisationsberaterin und Personalentwicklerin.
Ihre Expertise und Erfahrung nutzt sie im Coaching,
Training und in der Beratung für nationale und
im Schwerpunkt internationale Unternehmen.
Arbeitsschwerpunkte
_ Training
_ Coaching
_ Beratung
Thematische Schwerpunkte
_ Personal- und Organisationsentwicklung
_ Projektmanagement
_ Überzeugungskraft und Auftreten
Seminar
_ Die Kunst des Überzeugens
Kontakt
Ihr Ansprechpartner
Lucas Mees
info@peter-knapp.com
Tel 49 (0) 30 311 02 636
Fax 49 (0) 30 311 02 637
Internet
www.peter-knapp.com
Konzeption
Peter Knapp, Lucas Mees
Koordination
Lucas Mees
Texte
Kezia Bastian, Killian Riebes
Design
Lisa Krack, Wolfram Kornemann
Fotos
Jens Winter
Christian Prior
Studium der Elektrotechnik, Germanistik
und Psychologie
Christian Prior arbeitet seit 1996 als selbständiger
Managementtrainer, Systemberater und vor allem
als Klärungshelfer in Unternehmen, Ministerien
und Kliniken. Er hat Psychologie, Germanistik und
Elektrotechnik studiert und Zusatzausbildungen
in systemischer Therapie & Organisationsberatung
(SG) und Gendertraining (HBS) absolviert. Er ist
zertifizierter Ausbilder für Klärungshilfe (IfK) und
Mediation (BM). Zusammen mit Christoph Thomann
Autor von Klärungshilfe 3. Gründungsmitglied des
Instituts für Klärungshilfe (IfK).
Arbeitsschwerpunkte
_ Klärungshilfe in Organisationen
_ Konfliktprävention
_ Management- Training
_ Mediatoren- Weiterbildung
_ Coaching
Thematische Schwerpunkte
_ Konfliktlösung mit Klärungshilfe
_ Ausbilder für Klärungshilfe
Seminar
_ Lust auf Doppeln... und die Besonderheiten der
	Klärungshilfe
Tilman Metzger
Jurist; systemischer Supervisor und
Organisationsberater; Geschäftsführer der Tilman Metzger GmbH
Als Mediator der ersten Stunde kennt Tilman
Metzger Konflikte aus allen Bereichen. Die Arbeit
als Field Officer im Bürgerkrieg von Nordirland
(1985 – 86) gehört zu seinen prägenden Erfahrungen.
Sein Kerngeschäft ist heute die Konfliktberatung
von Unternehmen und andere Organisationen.
Unter dem Motto Klarheit und Entwicklung stellt
er auch seine Kompetenz als ausgebildeter Change
Manager, Coach und Organisationsberater zur
Verfügung.
Arbeitsschwerpunkte
_ Mediation
_ Coaching
_ Training
_ Dozent für Mediation an verschiedenen
	Universitäten und Instituten in Deutschland,
	Österreich und der Schweiz
Thematische Schwerpunkte
_ Klärungshilfe: Umgang mit heftigen Gefühlen
	bei innerbetrieblichen Konflikten
_ Training von Führungskräften
Ausbildung
_ Mediationsausbildung Hamburg
savignyplatz 9/10
10623 berlin
t	+49 30  311 026 36
f	+49 30  311 026 37
e	mail@peter-knapp.com
i	 www.peter-knapp.com
peter knapp gmbh
coaches & catalysts

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Comparo excel agrandi pdf
Comparo excel agrandi pdfComparo excel agrandi pdf
Comparo excel agrandi pdfasimutus
 
Diapo sur la faune et la flore
Diapo sur la faune et la floreDiapo sur la faune et la flore
Diapo sur la faune et la floreMickana
 
Erfahrungsbericht Ausführbare Spezifikationen im Projektalltag
Erfahrungsbericht Ausführbare Spezifikationen im ProjektalltagErfahrungsbericht Ausführbare Spezifikationen im Projektalltag
Erfahrungsbericht Ausführbare Spezifikationen im Projektalltag
Jens Nerche
 
Magazine DPR Avril Mai 2014
Magazine DPR Avril Mai 2014Magazine DPR Avril Mai 2014
Magazine DPR Avril Mai 2014
Alexandre BRAS
 
r43ds sdhc karte
r43ds sdhc karter43ds sdhc karte
r43ds sdhc karte
Krzynowek
 
Le Système Linux (1992)
Le Système Linux (1992)Le Système Linux (1992)
Le Système Linux (1992)
Julien SIMON
 
GRUPOS DE LECTURA
GRUPOS DE LECTURAGRUPOS DE LECTURA
GRUPOS DE LECTURA
Susana Balasch Sellart
 
les inégalité dans le monde
les inégalité dans le mondeles inégalité dans le monde
les inégalité dans le monde
travaux_eleves_collegecerizay
 
Cdf strategic planning v12 compressed fr
Cdf strategic planning v12 compressed frCdf strategic planning v12 compressed fr
Cdf strategic planning v12 compressed fr
canadadancefestival
 
BELLA ITALIA! INSIDER TIPPS VON JT TOURISTIK
BELLA ITALIA! INSIDER TIPPS VON JT TOURISTIKBELLA ITALIA! INSIDER TIPPS VON JT TOURISTIK
BELLA ITALIA! INSIDER TIPPS VON JT TOURISTIKJT Touristik
 
Sistema de información
Sistema de informaciónSistema de información
Sistema de información
Andreina Martinez
 
TFF2015, Axel, Prey, p&p Marketing, "Neue Medien und Content-Marketing"
TFF2015, Axel, Prey, p&p Marketing, "Neue Medien und Content-Marketing"TFF2015, Axel, Prey, p&p Marketing, "Neue Medien und Content-Marketing"
TFF2015, Axel, Prey, p&p Marketing, "Neue Medien und Content-Marketing"
TourismFastForward
 
Anatomia 2014 primer parcial parte 2
Anatomia 2014 primer parcial parte 2Anatomia 2014 primer parcial parte 2
Anatomia 2014 primer parcial parte 2
h_suazo95
 
Web20
Web20Web20
Résultats provisoires des élections départementales à 20h31
Résultats provisoires des élections départementales à 20h31Résultats provisoires des élections départementales à 20h31
Résultats provisoires des élections départementales à 20h31
Lola Scoccia Williams Fabregas
 
Destinos para viajar.
Destinos para viajar. Destinos para viajar.
Destinos para viajar.
Josselyn Muyma
 
Adoption Translation Sample
Adoption Translation SampleAdoption Translation Sample
Adoption Translation Sample
Beverly Zayas Hayes
 
OEC cv2016
OEC cv2016OEC cv2016
OEC cv2016
Estevez Orlando
 
Elmetiche
ElmeticheElmetiche
Elmetiche
paquitaguapa
 

Andere mochten auch (20)

Comparo excel agrandi pdf
Comparo excel agrandi pdfComparo excel agrandi pdf
Comparo excel agrandi pdf
 
Diapo sur la faune et la flore
Diapo sur la faune et la floreDiapo sur la faune et la flore
Diapo sur la faune et la flore
 
Erfahrungsbericht Ausführbare Spezifikationen im Projektalltag
Erfahrungsbericht Ausführbare Spezifikationen im ProjektalltagErfahrungsbericht Ausführbare Spezifikationen im Projektalltag
Erfahrungsbericht Ausführbare Spezifikationen im Projektalltag
 
Magazine DPR Avril Mai 2014
Magazine DPR Avril Mai 2014Magazine DPR Avril Mai 2014
Magazine DPR Avril Mai 2014
 
r43ds sdhc karte
r43ds sdhc karter43ds sdhc karte
r43ds sdhc karte
 
Le Système Linux (1992)
Le Système Linux (1992)Le Système Linux (1992)
Le Système Linux (1992)
 
GRUPOS DE LECTURA
GRUPOS DE LECTURAGRUPOS DE LECTURA
GRUPOS DE LECTURA
 
les inégalité dans le monde
les inégalité dans le mondeles inégalité dans le monde
les inégalité dans le monde
 
Cdf strategic planning v12 compressed fr
Cdf strategic planning v12 compressed frCdf strategic planning v12 compressed fr
Cdf strategic planning v12 compressed fr
 
BELLA ITALIA! INSIDER TIPPS VON JT TOURISTIK
BELLA ITALIA! INSIDER TIPPS VON JT TOURISTIKBELLA ITALIA! INSIDER TIPPS VON JT TOURISTIK
BELLA ITALIA! INSIDER TIPPS VON JT TOURISTIK
 
Sistema de información
Sistema de informaciónSistema de información
Sistema de información
 
TFF2015, Axel, Prey, p&p Marketing, "Neue Medien und Content-Marketing"
TFF2015, Axel, Prey, p&p Marketing, "Neue Medien und Content-Marketing"TFF2015, Axel, Prey, p&p Marketing, "Neue Medien und Content-Marketing"
TFF2015, Axel, Prey, p&p Marketing, "Neue Medien und Content-Marketing"
 
Anatomia 2014 primer parcial parte 2
Anatomia 2014 primer parcial parte 2Anatomia 2014 primer parcial parte 2
Anatomia 2014 primer parcial parte 2
 
Web20
Web20Web20
Web20
 
Leer números decimales
Leer números decimalesLeer números decimales
Leer números decimales
 
Résultats provisoires des élections départementales à 20h31
Résultats provisoires des élections départementales à 20h31Résultats provisoires des élections départementales à 20h31
Résultats provisoires des élections départementales à 20h31
 
Destinos para viajar.
Destinos para viajar. Destinos para viajar.
Destinos para viajar.
 
Adoption Translation Sample
Adoption Translation SampleAdoption Translation Sample
Adoption Translation Sample
 
OEC cv2016
OEC cv2016OEC cv2016
OEC cv2016
 
Elmetiche
ElmeticheElmetiche
Elmetiche
 

Ähnlich wie Pk offenes seminarprogramm 2013

Rhetorik
Rhetorik Rhetorik
KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.
KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.
KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.
TonioGoldberg
 
Willkommen im ökonomischsten Verhandlungstraining Deutschlands
Willkommen im ökonomischsten Verhandlungstraining DeutschlandsWillkommen im ökonomischsten Verhandlungstraining Deutschlands
Willkommen im ökonomischsten Verhandlungstraining Deutschlands
Manuel Hein
 
Offenes Seminarangebot DialogArt 2014
Offenes Seminarangebot DialogArt 2014Offenes Seminarangebot DialogArt 2014
Offenes Seminarangebot DialogArt 2014
DialogArt
 
Der Erfolgstag
Der ErfolgstagDer Erfolgstag
Der Erfolgstag
Christoph Hennig
 
Pitchologie Roleplay Training: Mehrwertdiskussion (Flyer Q4-2016)
Pitchologie Roleplay Training: Mehrwertdiskussion (Flyer Q4-2016)Pitchologie Roleplay Training: Mehrwertdiskussion (Flyer Q4-2016)
Pitchologie Roleplay Training: Mehrwertdiskussion (Flyer Q4-2016)
Axel Oppermann
 
Learning tool module 3 topic 3_german_final
Learning tool module 3 topic 3_german_finalLearning tool module 3 topic 3_german_final
Learning tool module 3 topic 3_german_final
TOTVET
 
Learning tool M3_T3_Problems solving
Learning tool M3_T3_Problems solvingLearning tool M3_T3_Problems solving
Learning tool M3_T3_Problems solving
TOTVET
 
Nachfolgeregelungs-Workshops
Nachfolgeregelungs-WorkshopsNachfolgeregelungs-Workshops
Nachfolgeregelungs-Workshops
Wyrsch Unternehmerschule AG
 
Aikido gfk mai_2012
Aikido gfk mai_2012Aikido gfk mai_2012
Aikido gfk mai_2012metapuls
 
ComTeam Programm 2017-2018
ComTeam Programm 2017-2018ComTeam Programm 2017-2018
ComTeam Programm 2017-2018
ComTeam Organisationsentwicklung GmbH
 
Tri Con Sult Beraternetzwerk3
Tri Con Sult   Beraternetzwerk3Tri Con Sult   Beraternetzwerk3
Tri Con Sult Beraternetzwerk3
Heuser
 
ComTeam Programm 2016_2017
ComTeam Programm 2016_2017ComTeam Programm 2016_2017
ComTeam Programm 2016_2017
ComTeam Organisationsentwicklung GmbH
 
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015SCM-Gesamtprogramm 2015
Stimmt ag workshop_baukasten
Stimmt ag workshop_baukastenStimmt ag workshop_baukasten
Stimmt ag workshop_baukasten
Stimmt AG
 
Graf Pfeil Unternehmsdarstellung
Graf Pfeil UnternehmsdarstellungGraf Pfeil Unternehmsdarstellung
Graf Pfeil Unternehmsdarstellung
Rupprecht Graf von Pfeil
 
scm Gesamtprogramm 2013/2014
scm Gesamtprogramm 2013/2014scm Gesamtprogramm 2013/2014
Pitchologie - Roleplay Training (Kurzüberblick)
Pitchologie - Roleplay Training (Kurzüberblick)Pitchologie - Roleplay Training (Kurzüberblick)
Pitchologie - Roleplay Training (Kurzüberblick)
Axel Oppermann
 
Offenes Seminarangebot 2015
Offenes Seminarangebot 2015Offenes Seminarangebot 2015
Offenes Seminarangebot 2015
DialogArt
 

Ähnlich wie Pk offenes seminarprogramm 2013 (20)

Rhetorik
Rhetorik Rhetorik
Rhetorik
 
KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.
KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.
KRONGAARD AG - Gemeinsam. Karriere. Machen.
 
Willkommen im ökonomischsten Verhandlungstraining Deutschlands
Willkommen im ökonomischsten Verhandlungstraining DeutschlandsWillkommen im ökonomischsten Verhandlungstraining Deutschlands
Willkommen im ökonomischsten Verhandlungstraining Deutschlands
 
Brochure 5
Brochure 5Brochure 5
Brochure 5
 
Offenes Seminarangebot DialogArt 2014
Offenes Seminarangebot DialogArt 2014Offenes Seminarangebot DialogArt 2014
Offenes Seminarangebot DialogArt 2014
 
Der Erfolgstag
Der ErfolgstagDer Erfolgstag
Der Erfolgstag
 
Pitchologie Roleplay Training: Mehrwertdiskussion (Flyer Q4-2016)
Pitchologie Roleplay Training: Mehrwertdiskussion (Flyer Q4-2016)Pitchologie Roleplay Training: Mehrwertdiskussion (Flyer Q4-2016)
Pitchologie Roleplay Training: Mehrwertdiskussion (Flyer Q4-2016)
 
Learning tool module 3 topic 3_german_final
Learning tool module 3 topic 3_german_finalLearning tool module 3 topic 3_german_final
Learning tool module 3 topic 3_german_final
 
Learning tool M3_T3_Problems solving
Learning tool M3_T3_Problems solvingLearning tool M3_T3_Problems solving
Learning tool M3_T3_Problems solving
 
Nachfolgeregelungs-Workshops
Nachfolgeregelungs-WorkshopsNachfolgeregelungs-Workshops
Nachfolgeregelungs-Workshops
 
Aikido gfk mai_2012
Aikido gfk mai_2012Aikido gfk mai_2012
Aikido gfk mai_2012
 
ComTeam Programm 2017-2018
ComTeam Programm 2017-2018ComTeam Programm 2017-2018
ComTeam Programm 2017-2018
 
Tri Con Sult Beraternetzwerk3
Tri Con Sult   Beraternetzwerk3Tri Con Sult   Beraternetzwerk3
Tri Con Sult Beraternetzwerk3
 
ComTeam Programm 2016_2017
ComTeam Programm 2016_2017ComTeam Programm 2016_2017
ComTeam Programm 2016_2017
 
SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015SCM-Gesamtprogramm 2015
SCM-Gesamtprogramm 2015
 
Stimmt ag workshop_baukasten
Stimmt ag workshop_baukastenStimmt ag workshop_baukasten
Stimmt ag workshop_baukasten
 
Graf Pfeil Unternehmsdarstellung
Graf Pfeil UnternehmsdarstellungGraf Pfeil Unternehmsdarstellung
Graf Pfeil Unternehmsdarstellung
 
scm Gesamtprogramm 2013/2014
scm Gesamtprogramm 2013/2014scm Gesamtprogramm 2013/2014
scm Gesamtprogramm 2013/2014
 
Pitchologie - Roleplay Training (Kurzüberblick)
Pitchologie - Roleplay Training (Kurzüberblick)Pitchologie - Roleplay Training (Kurzüberblick)
Pitchologie - Roleplay Training (Kurzüberblick)
 
Offenes Seminarangebot 2015
Offenes Seminarangebot 2015Offenes Seminarangebot 2015
Offenes Seminarangebot 2015
 

Pk offenes seminarprogramm 2013

  • 2. * ausführlicheTrainerbeschreibungenfindenSieimhinterenTeildesHeftes In diesem Seminarprogramm vereinen wir die Kompetenzen unserer Beratungs- und Trainings- arbeit zu einer Auswahl von Fortbildungsveran- staltungen und bieten Ihnen damit Management- Wissen für die tägliche Praxis. Verhandlung, Führung und Konfliktmanagement bilden die thematischen Schwerpunkte für 2 tägige Seminare. Diese können als offene Veranstaltungen besucht werden und auch als Inhouse-Seminare in Ihrem Unternehmen stattfinden. So haben Sie die Möglichkeit, Fortbildung gezielt und nach Bedarf zu gestalten. Offene Seminare bieten Ihnen Gelegenheit, von den Anliegen und Erfahrungen anderer Teilnehmer zu lernen und zu profitieren. Inhouse-Seminare können gezielt auf die speziellen Fragestellungen Ihres Unternehmens abgestimmt werden. Unsere Trainer- innen und Trainer sind erfahrene Experten in ihren jeweiligen Themenfeldern und gemeinsam legen wir Wert darauf, dass sich alle Seminare optimal ergänzen. Wir bieten Ihnen fundiertes Praxiswissen, das Sie in Ihrem Arbeits- und Führungsalltag gewinnbringend einsetzen können. Wenn Sie spezielle Themen über das vorliegende Programm hinaus vertiefen möchten, beraten wir Sie gern. Peter Knapp Geschäftsführer der Peter Knapp GmbH Peter Knapp Ingrid Lemaire Dr. Anne Y. Reuter Caspar Fröhlich Corinna Telkamp Petra Wißmann Dr. Udo Kreggenfeld Tilman Metzger Dr. Hanna Milling Sabine Ketels Christian Prior Dr. Birgit Keydel Hans Georg Klitzke
  • 3. _ 6 Verhandlungen _ 8 Effiziente Verhandlungs- techniken in der alltäglichen Praxis mit Peter Knapp _ 9 Schwierige Verhandlungen mit Peter Knapp _ 10 Die Kunst des Überzeugens mit Dr. Anne Y. Reuter _ 11 Klar, freundlich und bestimmt. Die Kunst des Professionellen Nein-Sagens mit Dr. Hanna Milling & Corinna Telkamp _ 18 Führung _ 20 Deep Democracy Leadership Lab für Change Professionals mit Caspar Fröhlich _ 21 Schlüsselinstrumente der Führung mit Petra Wissmann _ 22 Führen durch Persönlichkeit mit Ingrid Lemaire _ 23 Präsentorik mit Dr. Udo Kreggenfeld _ 4 Inhalt _ 38 Kontakt _ 12 Konfliktmanagement _ 14 Schwierige Gespräche meistern  mit Hans-Georg Klitzke _ 15 Konfliktmanagement für Führungskräfte mit Peter Knapp _ 16 Lust auf Doppeln… und die Besonderheiten der Klärungshilfe mit Christian Prior _ 17 Konflikte lösen in Teams und großen Gruppen mit Peter Knapp _ 24 Berufsbegleitende Ausbildungen _ 26 Trainer- und Moderatoren- ausbildung mit Dr. Udo Kreggenfeld und Peter Knapp _ 27 Coachingausbildung mit Peter Knapp und Birgit Keydel _ 28 Mediation in Unternehmen und Organisationen mit Peter Knapp, Assistenz und Referenten (Berlin) _ 29 Mediation in Unter- nehmen und Organisationen mit Peter Knapp, Tilman Metzger und Sabine Ketels (Hamburg) _ 30 Trainer im Profil
  • 4. Verhandlung Verhandeln bedeutet für uns, bestmögliche Ergebnisse zu erzielen und Optionen zu entwickeln, die ohne Koopera- tion nicht zur Verfügung stehen. Dies gelingt, wenn Verhandlungsparteien nicht um Positionen streiten, sondern den Versuch unternehmen, ihre unterschiedlichen Interessen miteinander in Übereinstimmung zu bringen. So können Lösungen erreicht werden, die für alle Beteiligten einen nachhaltigen Gewinn bieten. Deshalb zahlt es sich selbst in schwierigen Verhandlungssituationen aus, schnelle Kompromisse zu vermeiden und mit Blockaden oder Manipulationsversuchen professionell umzugehen. Bleiben Sie souverän, verhandeln Sie effizient und erzielen Sie optimale Ergebnisse!
  • 5. Dauer 2 Tage + 1 Tag follow-up Ort Berlin Zeitraum 9 — 17:30 Uhr Preis 700 Euro* Teilnehmer max. 12 Teilnehmer max. 12 Preis 1000 Euro* Zeitraum 9 — 17:30 Uhr Ort Berlin Dauer 2 Tage Beschreibung Wenn die Techniken des Effizienten Verhandelns nicht ausreichen, um zu einem guten Ergebnis zu gelangen, können Sie auf Methoden für schwierige Verhandlungen zurückgreifen. Diese ermöglichen es Ihnen, Verhandlungstricks wie Druck, Drohungen und Manipulationsversuchen standfest zu begeg- nen und Bewegung in blockierte Situationen zu bringen. Konfrontationen können Sie mit Deeska- lationstechniken entschärfen und damit die Gefahr eines Verhandlungsabbruchs verringern. Vertreten Sie Ihre Interessen professionell und entwickeln Sie auch unter komplizierten Bedingungen Möglich- keiten zur Kooperation. In diesem Seminar erwerben Sie die Fähigkeiten und Techniken, um in schwierigen Verhandlungs- situationen zu bestehen und ein optimales Ergebnis zu erreichen. Ihr Nutzen _ Sie lernen, mit Druck, Manipulation und schwierigen Situationen in Verhandlungen umzugehen _ Sie erwerben ein Instrumentarium, um Verhandlungs- tricks und unlautere Taktiken zu erkennen und zu neutralisieren _ Sie gelangen auch in komplizierten Verhandlungen von einer Konfrontation zur Kooperation _ Sie trainieren eine konstruktive und effiziente Vorgehensweise sowie die fünf Etappen der Verhandlungsführung bei schwierigen Verhandlungen Inhalte _ Fünf Taktiken zur Deeskalation _ Verhandlungstricks identifizieren und neutralisieren _ Beste Alternative des Verhandlungspartners erkennen und schwächen _ Nicht reagieren und nicht diskutieren _ Emotionale Distanz in schwierigen Verhandlungs- situationen erreichen _ Beste Alternative verbessern und einsetzen _ Vier Schritte effizienter Kommunikation _ Konfrontativ kommunizieren Methoden _ Theoretischer Input _ Praktische Übungen _ Rollenspiele _ Coaching von Verhandlungsfällen der Teilnehmer/innen _ Simulationen typischer Verhandlungssituationen Zielgruppe _ Führungskräfte _ Fachkräfte _ Projekt-, Team- und Abteilungsleiter/innen _ Key-Account Manager/innen _ Trainer/innen und Berater/innen Schwierige Verhandlungen mit Peter Knapp _ 21.– 22. August 2013 Beschreibung Sie verhandeln täglich und nicht immer sind Sie mit den Verhandlungsergebnissen zufrieden. Sie wollen Ihre Interessen durchsetzen, ohne mit Blockaden, Emotionen und Ärger konfrontiert zu sein. Wie kön- nen Sie Ihre Interessen bestimmt vertreten, ohne sich automatisch Ihren Verhandlungspartner zum Gegner zu machen? Wie können Verhandlungspart- ner mit unterschiedlichen Standpunkten konstruktiv zu einer optimalen Einigung gelangen? Und wie lässt sich die eigene Position stärken und zwar nicht auf Kosten des Gegenübers? Entscheidend sind Überzeugungstechniken, gute Argumente und krea- tive Ideen. Das Effiziente Verhandeln bietet Ihnen die dafür notwendige Struktur und Strategie. In diesem Seminar erlernen Sie die Techniken des Effizienten Verhandelns und vertiefen Ihre Fähigkeiten, ein effizientes und zielorientiertes Verhandlungsgespräch zu führen. Ihr Nutzen _ Sie erwerben Techniken und Methoden, sich strukturiert auf Verhandlungssituationen vorzubereiten _ Sie lernen, Verhandlungen zielgerichtet und professionell durchzuführen _ Sie üben, beziehungsgerecht zu einem guten Ergebnis in Verhandlungen zu gelangen _ Sie professionalisieren Ihr Verhandlungsgeschick _ Sie lernen taktisch und strategisch zu verhandeln Inhalte _ Sieben Strukturelemente Effizienten Verhandelns _ Struktur zur effektiven Vorbereitung von Verhandlungen _ Phasen zur Durchführung von Verhandlungen _ Persönlicher Verhandlungsstil _ Einwandbehandlung _ Mittel zur Stärkung der eigenen Verhandlungsposition _ Effiziente Kommunikationstechniken für Verhandlungssituationen _ Tipps für Effizientes Verhandeln _ Verhandlungstricks identifizieren und parieren Methoden _ Theoretischer Input _ Praktische Übungen _ Rollenspiele _ Coaching von Verhandlungsfällen der Teilnehmer/innen _ Simulation typischer Verhandlungssituationen Zielgruppe _ Führungskräfte _ Fachkräfte _ Projekt-, Team- und Abteilungsleiter/innen _ Key-Account Manager/innen _ Trainer/innen und Berater/innen Effizientes Verhandeln in der täglichen Praxis mit Peter Knapp _ 17.– 18. April 2013 * Mehrwertsteuerbefreit 08 09 Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum. Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot. Buch zum Seminar Effizientes Verhandeln. Von Peter Knapp und Andreas Novak Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum. Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot. I
  • 6. Beschreibung  Im Berufsleben sind Sie täglich gefordert, Grenzen zu setzen und auf Forderungen zu reagieren – gegenüber Kollegen, Mitarbeitern, Vorgesetzten oder Kunden. Vielen fällt es im ersten Moment leichter ja zu sagen – Harmoniebedürfnis, Pflicht- gefühl und Angst vor Ablehnung tragen ihren Teil dazu bei. Die Folgen eines vorschnellen Ja spüren Sie meist später: Es bleiben Stress, Unwohlsein oder Ärger. Unter zu hoher Belastung rutscht einem dann häufig ein schroffes Nein heraus, das der Gesprächspartner leicht als Zurückweisung oder Angriff auffasst. Sowohl den eigenen als auch den Bedürfnissen anderer gerecht zu werden, ist eine Kunst, die erlernt werden kann. Die Kunst des professionellen Nein-Sagens besteht darin, die eigenen Interessen klar und überzeu- gend zu vertreten und gleichzeitig die Beziehung zu anderen positiv zu gestalten. Ihr Nutzen _ Sie lernen, anderen Grenzen zu setzen und die eigenen Interessen zu wahren _ Sie können Forderungen zugleich freundlich und bestimmt zurückweisen _ Sie schonen die Beziehung, auch wenn sie nein sagen _ Sie loten Verhandlungsmöglichkeiten mit dem Gesprächspartner aus _ Sie erkunden die eigenen Stärken und Hindernisse beim Nein-Sagen _ Sie beleuchten eigene Situationen aus Ihrem Arbeitsalltag Inhalte _ Die klassischen Nein-Sager-Typen _ Typische Vermeidungsstrategien identifizieren _ Das professionelle Nein: klar, freundlich und bestimmt _ Was steckt hinter dem Nein: Gefühle, Bedürfnisse, Werte _ Vorbereiten des Nein _ Gesprächsführung: das Nein übermitteln _ Innere Stabilität für das Nein: Spannung erleben und aushalten _ Mit den Reaktionen auf das Nein umgehen und sie transformieren _ Getting to yes: Möglichkeiten auf dem Weg zu einer Lösung Methoden _ Theoretischer Input _ Einzel- und Kleingruppenarbeit _ Interaktive Übungen _ Rollenspiele _ Arbeit mit Situationen aus Ihrem Berufsalltag _ Diskussion im Plenum Zielgruppe _ Führungskräfte _ Team- und Projektleiter/innen _ Mitarbeiter/innen an Schnittstellen in Organisationen _ Alle, die lernen wollen, sich effizient abzugrenzen Klar, freundlich und bestimmt. Die Kunst des Professionellen Nein-Sagens mit Dr. Hanna Milling und Corinna Telkamp _ 4.– 5. Dezember 2013 Beschreibung Wenn Ideen zu Entscheidungen führen sollen, müssen sie überzeugend vertreten werden. Viele berufliche Kommunikationssituationen erfordern, dass Sie Ihren Interessen Geltung verschaffen und sich gegen andere Vorstellungen durchsetzen, um Ihre Ziele zu erreichen. Wenn Sie mit den Vertretern konkurrierender Ideen zukünftig zusam- menarbeiten wollen oder müssen, ist aber auch der Erhalt einer positiven persönlichen Beziehung von zentraler Bedeutung. Wie also gewinnen Sie Unter- stützung, erreichen Entscheidungen und bewirken Handeln in Ihrem Sinn ohne Manipulation und Zwang? Klare Zieldefinition, sicheres Auftreten, faire Argumentation und kompetente Darstellung sind die Eckpunkte der Kunst des Überzeugens. In unserem Seminar erlernen und erproben Sie Techniken und Methoden, mit denen Sie Ihre persönliche Wirkungskraft steigern können, um andere von Ihrer Person und Ihren Ideen zu über- zeugen. Ihr Nutzen _ Sie reflektieren Ihre eigene Einfluss- und Durchsetzungs- fähigkeit und erkennen Ihre Stärken und Potenziale _ Sie lernen Techniken und Methoden der Argumentation und Überzeugung kennen, mit denen Sie andere Menschen zu Entscheidungen in Ihrem Sinne bewegen können _ Sie üben, Ihre Stärken gezielt einzusetzen und entwickeln diese weiter Inhalte _ Einflussfähigkeit: Was ist das? _ Die richtige Grundeinstellung zu sich selbst und anderen: keine Überzeugung ohne Selbstüberzeugung _ Klare Zieldefinition: Mit einer ungefähren Vorstellung lässt es sich nur schwer überzeugen _ Auftreten und Erscheinungsbild: die Macht des (ersten) Eindrucks _ PUSH-Strategien: dem Anderen die eigenen Ansichten und Vorstellungen wirkungsvoll vermitteln _ PULL-Strategien: beim Anderen anknüpfen und auf dessen Bedürfnissen und Interessen aufbauen Methoden _ Trainerinput _ Diskussion im Plenum _ Übungen in Einzel- und Kleingruppenarbeit _ Fallarbeit und Feedback _ Arbeit an eigenen Beispielen und Situationen Zielgruppe _ Führungskräfte _ Fachkräfte _ Projekt-, Team- und Abteilungsleiter/innen _ Key-Account Manager Die Kunst des Überzeugens mit Dr. Anne Y. Reuter _ 20.– 21. November 2013 10 11 Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum. Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot. Dauer 2 Tage Zeitraum 9 — 17:30 Uhr Teilnehmer max. 12 Preis 700 Euro* Ort Berlin Ort Berlin Preis 700 Euro* Teilnehmer max. 12 Zeitraum 9 — 17:30 Uhr Dauer 2 Tage Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum. Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot. * Mehrwertsteuerbefreit
  • 7. Konfliktmanagement Konflikte sind Teil unseres Alltags und wir begegnen ihnen mit verschiedensten Strategien. Im Arbeitsumfeld wir- ken sich Spannungen und Differenzen allerdings schnell negativ auf die Leistungsfähigkeit und Zufriedenheit von Mitarbeitern oder Abteilungen aus. Hier ist aktive und effiziente Bearbeitung schwieriger Situationen gefordert, die mit Methoden aus der Mediation und anderen Verfahren des Konfliktmanagements optimal bewältigt werden können. Begegnen Sie Konflikten konstruktiv und erreichen Sie ressourcenschonend nachhaltige Lösungen!
  • 8. Beschreibung Souverän bleiben in schwierigen Situationen – das bedeutet, klar für die eigenen Ziele einzutreten, sich Konflikten zu stellen und sich sowohl ziel- orientiert, als auch deeskalierend mit der Position des Gesprächspartners auseinanderzusetzen. Um diese Herausforderung optimal zu bewältigen, können Sie auf Techniken und Methoden profes- sioneller Gesprächsführung zurückgreifen. In unserem Seminar erwerben Sie Fähigkeiten und erproben Strategien, die es Ihnen ermöglichen, Ihre Interessen erfolgreich zu vertreten und auch in konfliktreichen Situationen angemessen auf Ihre Gesprächspartner zu reagieren – damit Sie optimale Ergebnisse erzielen. Durch klare Kommunikation und fundierte Argumentation erreichen Sie Akzeptanz für Ihre Entscheidungen. Führen Sie schwierige Gespräche mit Partnern, Kunden, Kollegen und Mitarbeitern professionell – bleiben Sie souverän. Ihr Nutzen _ Sie lernen die Stärken und Schwächen Ihres Kommunikations- & Argumentationsverhaltens kennen _ Sie entwickeln Ihr Kommunikations- & Argumentationsverhalten zielorientiert weiter _ Sie erlangen Sicherheit und Souveränität im Umgang mit konfliktreichen Themen und Situationen _ Sie entwickeln Strategien zur Optimierung Ihrer Fähigkeiten sowie Imagestärkung nach innen und außen Inhalte _ Bedeutung von schwierigen Gesprächen _ das schwierige Mitarbeitergespräch _ Risiken und Chancen von Gesprächen _ Methoden zur Arbeit an Interessen und Perspektivwechsel _ Professionelle Abwicklung von Gesprächen vom Einstieg bis zum Abschluss _ Umgang mit Emotionen _ Reaktionen im Gespräch _ Abschluss und Ausblick in schwierigen Gesprächen Methoden _ Theoretische Inputs _ Praktische Übungen und Rollenübungen _ Reflexion und Diskussion in der Gruppe Zielgruppe _ HR-Mitarbeiter/innen _ Führungskräfte _ Projekt-, Team- und Abteilungsleiter/-innen _ Kundenberater _ Key Account Manager _ Vertriebs-, Außendienstmitarbeiter Schwierige Gespräche meistern mit Hans-Georg Klitzke _ 6.– 7. November 2013 14 15 Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum. Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot. Dauer 2 Tage Zeitraum 9 — 17:30 Uhr Teilnehmer max. 12 Preis 700 Euro* Ort Berlin Beschreibung Führungskräfte haben Verantwortung für ihre Mitarbeiter und damit auch für deren Konflikte. Mit Blick auf das Wohl des Teams, der Abteilung oder des Unternehmens müssen sie aktiv werden und Entscheidungen treffen. Folgende Fragen stellen sich für Führungskräfte: Kann ich als Füh- rungskraft selbst klären oder vermitteln? Welche Rolle habe ich in dem Konflikt und in der Konfliktbe- arbeitung? Ist es angeraten, einen Mediator hinzu- zuziehen? Welche Ziele sollen und können bei einer Vermittlung erreicht werden? Da Konflikte oft erst spät an Führungskräfte herangetragen werden, ist es wichtig, um deren Entstehung und Dynamik zu wissen. So können Anzeichen früh erkannt werden. Für erste Gespräche sind Techniken des aktiven Zu- hörens und der Deeskalation – manchmal auch der Eskalation – sehr nützlich. Und mit aufmerksamer Kommunikation gelangen Sie zu den Interessen und Bedürfnissen der Konfliktparteien und zu einem tieferen Verständnis der Konfliktsituation. Schließ- lich entscheiden Sie, wie weit hier geholfen wer- den kann und wo klare Grenzen gezogen werden müssen. Aktives und lösungsorientiertes Konfliktmanage- ment ist ein wichtiger Baustein Ihrer Führungsrol- le. In diesem Seminar erwerben Sie die Kompetenz und die Sicherheit professionell mit Konfliktsitua- tionen umzugehen. Ihr Nutzen _ Sie erweitern Ihre Fähigkeit, Konflikte zu erkennen und einzuschätzen. _ Sie verfügen über Kommunikationstechniken für schwierige Situationen. _ Sie gewinnen Sicherheit und Souveränität im Umgang mit Konflikten. Inhalte _ Zur Konfliktdiagnose: Entstehung, Arten, Dynamik und Eskalationsstufen von Konflikten _ Zielorientiert Konflikte bearbeiten – klare Zieldefinition des Konfliktmanagements _ Beschreiben, Interpretieren und Erklären von Konfliktsituationen _ Die Rolle von Gefühlen und Bedürfnissen in Konflikten _ Vier Schritte zur Konfliktbeschreibung: beschreiben, Gefühlsreaktion benennen, Bedürfnisse artikulieren und Bitte formulieren _ Kommunikationsmethoden: zuhören, Fragen stellen, positiv umformulieren _ Deeskalationstechniken, der Umgang mit heftigen Emotionen, cool – down Techniken _ Methoden des Konfliktcoaching für Einzelgespräche mit Betroffenen Methoden _ theoretischer Input _ Praktische Übungen _ Rollenspiele _ Übungen und Feedback _ Diskussion Zielgruppe _ Führungskräfte aller Ebenen _ Projekt-, Team- und Abteilungsleiter Konfliktmanagement für Führungskräfte mit Peter Knapp _ 8.– 9. Mai 2013 * Mehrwertsteuerbefreit Ort Berlin Preis 700 Euro* Teilnehmer max. 12 Zeitraum 9 — 17:30 Uhr Dauer 2 Tage Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum. Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot. Buch zum Seminar Konfliktlösungs-Tools. Hrsg. Peter Knapp I
  • 9. 16 17 Beschreibung Doppeln ist: eine Gesprächsintervention, ein unmit- telbares Eintauchen des Mediators in den Konfliktdi- alog, ein kleines Abenteuer, mehr als nur sagen: „Ich verstehe Sie…“, wie Englisch lernen – anfangs geht es schnell, bis zur Perfektion ist es dann ein weiter Weg, mehr als nur eine Methode – fast schon eine Haltung, für alle Beteiligten intensiv und befriedi- gend. In Ergänzung zu anderen Gesprächsinterventi- onsmethoden (Paraphrasieren, Spiegeln, Nachfragen, auf den Punkt bringen usw.) bietet das Doppeln Ih- nen zusätzlich die Möglichkeit, bildlich gesprochen in den Konfliktdialog der Parteien einzutauchen und quasi aus ihm heraus konstruktiv und enorm effektiv Einfluss auf das gegenseitige Verstehen zu nehmen. Diese zweitägige Konfliktdialog-Taucherausbil- dung beginnt bei den grundsätzlichen Techniken des Doppelns und stellt dann die Besonderheiten der Klärungshilfe vor. Ihr Nutzen _ Natürlicher und nutzenbringender Umgang mit schwierigen, eskalierenden Gefühlen im Konfliktdialog _ Sie lernen die Klärungshilfe von A bis Z kennen Inhalte _ Gegenüberdoppeln _ psychodramatisches Doppeln _ dialogisches Doppeln _ Soziometrische Methoden _ Bridge over troubled water _ Vorhangmodell _ Kern-Schalen-Modell Methoden _ Üben und Erleben am eigenen Leib _ Lehrgespräch _ Gruppenarbeit Zielgruppe _ Mediator/innen _ Supervisor/innen _ Berater/innen _ Trainer Lust auf Doppeln… Die Besonderheiten der Klärungshilfe mit Christian Prior _ 23.– 24. Oktober 2013 Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum. Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot. Buch zum Seminar Klärungshilfe 3 – Das Praxisbuch von Christian Prior Beschreibung Die Arbeit mit Teams, Gruppen und großen Grup- pen ist eine besondere Herausforderung. Konflikte, die hier auftreten, betreffen alle und wirken sich auf Zusammenhalt und Zusammenarbeit aus. Deshalb ist es sinnvoll, alle Mitglieder an einer Lösung zu beteiligen. Eine zukunftsfähige Lösung ist eine, die möglichst von der gesamten Gruppe getragen wird. Dafür ist es wichtig, dass alle Beteiligten sowohl ihre eigene Perspektive, als auch ihre speziellen Ressourcen einbringen können. Führungskräfte, Moderatoren und Konfliktmanager sind dabei oft mit komplexen Zusammensetzungen von Interes- sen und Positionen konfrontiert. Ihre Aufgabe ist es, diese Komplexität zu bewältigen, effizient und strukturiert alle relevanten Positionen und Interesse zu berücksichtigen, herauszuarbeiten und schließ- lich für Lösungen nutzbar zu machen. Die Methoden und Fähigkeiten mit denen Sie Konflikte in Teams, Gruppen und großen Gruppen professionell bearbeiten können, erwerben Sie in diesem Kurs. Ihr Nutzen _ Sie verfügen über Instrumente zur Analyse von Konflikten in Teams, Gruppen und großen Gruppen _ Sie kennen die Dynamik und Entwicklungsstadien von Teams und großen Gruppen _ Sie wissen um Interventionsansätze für Konflikte mit vielen Beteiligten _ Sie erweitern Ihr methodisches Repertoire in der Führung von Teams und Gruppen. Inhalte _ Entwicklungsphasen von Teams _ Kreative Methoden zur Intervention in Teams _ Soziometrische Methoden _ Anforderung an die Co-Mediation _ Rollen in Teams – das David Kantor Modell _ Mediation von Teamkonflikten _ Designentwicklung für den Ablauf von Großgruppenmoderationen Methoden _ Kurze theoretische Inputs _ Rollenspiel _ Übungen und Feedback _ Diskussion Zielgruppe _ Führungskräfte _ Projekt-, Team- und Abteilungsleiter/innen _ Trainer/innen und Berater/innen Konflikte lösen in Teams und großen Gruppen mit Peter Knapp _ 18.– 19. September 2013 * Mehrwertsteuerbefreit Dauer 2 Tage Zeitraum 9 — 17:30 Uhr Teilnehmer max. 16 Preis 700 Euro* Ort Berlin Ort Berlin Preis 700 Euro* Teilnehmer max. 12 Zeitraum 9 — 17:30 Uhr Dauer 2 Tage Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum. Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot. Buch zum Seminar Konflikte lösen in Teams und großen Gruppen. Hrsg. Peter Knapp II
  • 10. Führung Führen bedeutet neben Anordnen und Vorgeben auch Leiten und Begleiten. Mitarbeiter/innen, Teams und Ar- beitsgruppen vertrauen darauf, dass eine Führungskraft in der Lage ist, Arbeitsprozesse informiert und kompetent zu organisieren. Der Kommunikation kommt als wichtigstem Führungsinstrument dabei besondere Bedeutung zu: Klarheit, Glaubwürdigkeit und Wertschätzung kennzeichnen ein produktives Verhältnis zu Mitarbeiter/innen. Besonders in schwierigen Situationen wird von Führungspersönlichkeiten Professionalität und Souveränität er- wartet. Führen Sie mit persönlicher Überzeugungskraft und einem klaren Rollenverständnis!
  • 11. Beschreibung Das Deep Democracy Leadership Lab ist zugeschnit- ten für erfahrene Change Professionals die ihre Wirksamkeit im Beratungskontext auf eine unkon- ventionelle Art weiter vertiefen möchten. Deep De- mocracy basiert auf der These, dass die Stärkung und Erweiterung des eigenen beraterischen Interventi- onsrepertoire an den Stellen geschieht, an denen die stärksten Störungen und Irritationen auftreten. Erweitern Sie Ihr Handlungsrepertoire mit den Konzepten und Techniken von Deep Democracy und nutzen Sie die Dynamik Ihres Arbeitsumfeldes um Ihren eigenen Lernprozess zu beschleunigen. Voraussetzungen _ Erfahrung als Organisationsberater, Change Manager, Organisations- und Personalentwickler, Coaches, Mediatoren _ Aktive Einbringung von aktuellen Fällen aus der eigenen beruflichen Praxis in die Gruppe _ Grosse Offenheit gegenüber neuen, unkonven- tionellen Perspektiven und Arbeitsvorgehensweisen _ Ausgeprägtes Engagement und Interesse für den eigenen, persönlichen Lernprozesss Ihr Nutzen _ Sie erhöhen Ihre Wirkung als Berater/Facilitator, sowohl in Kontraktgesprächen als auch in Beratungssituationen _ Sie richten Ihre Workshops, Sitzungen und Seminare weitgehend nach den Bedürfnissen der Anwesenden aus _ Sie erhalten Ideen und neue Optionen, wie Sie mit Angriffen auf Ihre Person in der Leitungsrolle umgehen _ Sie lernen den Unterschiede zwischen Moderation und Facilitation und können die beiden Vorgehensweise bewusst wählen. _ Sie erhöhen Ihre Authentizität bei der Führung und Steue- rung von Gruppen Inhalte _ Rang und Privilegien in Interaktionen _ Von der Moderation zur Facilitation von Workshops und Seminaren Prozessorientierung und Grenzen in Interaktionen _ Überblick zu den Kernkonzepten und die Anwendung im Organisationskontext Feldansatzes und Tendenzen _ Modell für die Steuerung von Gruppenprozessen Methoden _ Impulsvorträge _ Gruppenübungen zu Zweit, zu Dritt _ Plenumsdiskussionen _ Business Clinic: Bearbeitung von aktuellen Fragestellungen in der Gruppe _ Erarbeitung von konkreten Aktionsplänen und Bestimmung eines Personal Boards für den Umsetzungsprozess Zielgruppe _ Change Professionals, Organisationsberater, Organisations- und Personalentwickler, Moderatoren, Führungskräfte, Projektleitende, Trainer, Facilitatoren und Mediatoren, die gern mit neuen Denkmodellen und Methoden experimentieren. Deep Democracy Leadership Lab für Change Professionals mit Caspar Fröhlich _ 27. – 28. November 2013 20 21 Schlüsselinstrumente der Führung mit Petra Wißmann _ 5.– 6. Juni 2013 Beschreibung Als neue Führungskraft übernehmen Sie mit der Führungsverantwortung neue sowie erweiterte Aufgaben und Rollen. Diese Aufgabenerweiterung setzt meistens bestimmte Kenntnisse in unter- schiedlichsten Führungskompetenzen und der Kommunikation voraus. Beim Ansatz des systemischen Führens behält die Führungskraft im Denken und Handeln den Gesamtzusammenhang und die Wechselwirkun- gen aller Systemteile und Systemakteure im Blick. Dabei unterstützt ein der Situation angemessener Führungsstil und die eindeutige Auftragsklärung. Das Wissen um das Unternehmens-System und das Rollenbewusstsein erleichtert den Start in die neue Verantwortung. Ziele und Aufgaben zu vereinbaren, Entscheidun- gen zu treffen, organisieren, kommunizieren sowie kontrollieren zählen zu den Hauptaufgaben in der Mitarbeiterführung. Dieser Kurs vermittelt Ihnen konzentriert und kompakt grundlegende Führungskompetenzen und den eigenen Umgang mit den Schlüsselinstru- menten. Ihr Nutzen _ Sie erweitern Ihre Führungskompetenz um den _ systemischen Führungsansatz und dessen Methoden _ Sie verfügen über die Kernführungsinstrumente und deren gezielten Einsatzmöglichkeiten _ Sie gewinnen Klarheit über Ihre Rolle und Ihr Führungsverständnis _ Sie wissen um die verschiedenen Führungsstile und Ihre persönlichen Präferenzen Inhalte _ Situatives Führen und Führungsstile Das Systemische Führen: _ Das Rollenverständnis der Führungskraft _ Systemische Auftragsklärung _ Analyse der wesentlichen Anforderungen und Erwartungen des Arbeitsumfeldes Schlüsselinstrumente der Führung: _ Die Delegierung von Aufgaben _ Ziele vereinbaren und monitoren _ Feedback geben und nehmen _ Das effektive Führen von Teammeetings Methoden _ Theoretischer Input _ Einzel- und Kleingruppenarbeit _ Erfahrungsaustausch und Feedback _ Beratung von Praxisfällen Zielgruppen _ neue Führungskräfte _ angehende Führungskräfte, die in Kürze Führungs- verantwortung übernehmen wollen _ Projekt- und Teamleiter/innen * Mehrwertsteuerbefreit Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum. Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot. Buch zum Seminar Werkzeuge des Wandels Hrsg. Casper Fröhlich, Heiko Roehl, Brigitte Winkler, Martin Eppler Dauer 2 Tage Zeitraum 9 — 17:30 Uhr Teilnehmer max. 12 Preis 700 Euro* Ort Berlin Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum. Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot. Ort Berlin Preis 700 Euro* Teilnehmer max. 12 Zeitraum 9 — 17:30 Uhr Dauer 2 Tage I
  • 12. Beschreibung Stress, Hektik und ständige Überstunden sind die äußeren Merkmale des Keine-Zeit-Habens. Wenn dieser Zustand trotz eines Zeitplanungssystems bestehen bleibt, kann das Reflektieren Ihrer indivi- duellen Einstellungen und Verhaltensweisen bei der Arbeit Lösungswege aufzeigen. Mit professio- neller Unterstützung werden Sie sich über die Vor- und Nachteile Ihrer Arbeitsgewohnheiten klar und entdecken Chancen zur Veränderung. Ziel des Seminars ist die Entwicklung eines indivi- duellen und funktionsfähigen Zeit- und Selbstma- nagements, das Ihnen den optimalen Einsatz Ihrer Fähigkeiten erlaubt und gleichzeitig Raum schafft für Ihre persönliche und berufliche Entfaltung und Kreativität – damit Sie die Zeit haben, die Sie brauchen. Ihr Nutzen _ Sie analysieren Ihre Arbeitsgewohnheiten und lernen neue Möglichkeiten der Selbstorganisation kennen _ Sie entwickeln Ihre individuelle Variante des Zeitmanagements _ Sie gewinnen Freiräume für die Dinge, die Ihnen wichtig sind Inhalte _ Analyse der eigenen Arbeitsgewohnheiten _ Feststellung der persönlichen Zeitfresser _ Verbesserung der Organisation des Arbeitsplatzes durch Eigenorganisation und persönliche Arbeits- techniken _ Reflektieren der Balance zwischen Berufs- und Privatleben _ Erarbeiten von Veränderungsmöglichkeiten des persönlichen Umgangs mit der Zeit Methoden _ Theoretischer Input _ Übungen _ Diskussionen Zielgruppe _ Führungskräfte _ Fachkräfte _ Projekt-, Team- und Abteilungsleiter/innen _ Key-Account Manager/innen _ Trainer/innen und Berater/innen Präsentorik mit Dr. Udo Kreggenfeld _ 12.– 13. September 2013 * Mehrwertsteuerbefreit 22 23 Beschreibung In der Führung von Mitarbeitern/innen ist Ihre Persönlichkeit Ihre größte Ressource. Wenn Sie diese bewusst einsetzen, aktiv weiterentwickeln und in Einklang mit Ihrer Rolle als Führungskraft bringen, werden Sie optimale Ergebnisse erzielen. Grundlage dafür ist, dass Sie Ihre Führungsrolle akzeptieren und gleichzeitig offen bleiben für individuelle Veränderung. Nutzen Sie Ihr persönliches Potenzial, entdecken Sie Entwicklungschancen und profitieren Sie von den Erfahrungen anderer. Ihr Nutzen _ Sie analysieren Ihre Stärken und Defizite und entdecken Entwicklungschancen _ Sie überprüfen Ihre Wirkung auf andere und können Ihr Verhalten bewusst verändern _ Sie gewinnen Klarheit und Sicherheit in Ihrer Rolle als Führungspersönlichkeit Inhalte _ Erfolgreiches Führungsverhalten - Anspruch und Wirklichkeit _ Was bedeutet für mich Führung? _ Wie sehe ich meine eigene Führungspersönlichkeit; wie erleben mich andere? _ Wie beeinflusse ich Gruppen, welche Rollen nehme ich ein? _ Was sind meine Stärken, wo liegen meine Defizite? _ Was kann und werde ich für die Entwicklung meiner Führungspersönlichkeit tun? Methoden _ Die einzige Methode ist das Lernen-durch-Erfahren- Prinzip. Es setzt voraus, dass sich die Teilnehmer/innen in die Gruppe einbringen und bereit sind, aus der gemachten Erfahrung zu lernen. Den größtmöglichen Nutzen für die Teilnehmer/innen bringt die Bereitschaft, intensiv mit Feedback zu arbeiten. Zielgruppe _ Führungskräfte _ Projekt-, Team- und Abteilungsleiter/innen Führen durch Persönlichkeit mit Ingrid Lemaire _ 4.– 5. September 2013 Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum. Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot. Dauer 2 Tage Zeitraum 9 — 17:30 Uhr Teilnehmer max. 12 Preis 700 Euro* Ort Berlin Auch als Inhouse Seminar im deutschsprachigen Raum. Gerne erstellen wir Ihnen auf Anfrage ein individuelles Angebot. Buch zum Seminar Präsentorik – Erfolgreiches Präsentieren für Führungskräfte Crashkurs von Dr. Udo Kreggenfeld Ort Berlin Preis 700 Euro* Teilnehmer max. 12 Zeitraum 9 — 17:30 Uhr Dauer 2 Tage I
  • 13. Mediation, Coaching und Training – unsere Erfahrung in diesen Bereichen möchten wir gern weitergeben. In un- seren Ausbildungen bekommen Sie die Möglichkeit, umfassende Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben und nachhaltig zu festigen. Dabei legen wir Wert auf eine produktive und engagierte Zusammenarbeit in Ausbildungs- gruppen mit begrenzten Teilnehmerzahlen. Ausbildung
  • 14. Beschreibung Coaching ist eine effiziente Methode, Menschen in ihrem beruflichen Werdegang professionell zu unterstützen und zu begleiten. Auf die Ressourcen des Einzelnen blickend geht es uns dabei darum, den Coach in seiner Handlungsfähigkeit zu stärken. Das kann auch heißen, dabei zu helfen, individuelle Ziele zu finden, Probleme zu lösen, in Krisen zu stabilisie- ren und bei der Entwicklung persönlicher Fähigkei- ten und Stärken zu unterstützen. Dabei arbeiten wir mit den unterschiedlichsten Methoden und Ansätzen. Unsere Erfahrungen und unser Können haben wir systematisiert, zusammengefasst und wollen es in einer einjährigen Coachingausbildung weitergeben. Wir bauen auf dem Erfahrungsschatz des Einzelnen auf und werden diesen systematisch erweitern. Ihr Nutzen _ Sie entwickeln ein professionelles Coaching- verständnis, um nach Abschluss der Ausbildung als Coach zu arbeiten oder als Führungskraft Mitarbeiter effizient mit Coachinginstrumenten zu führen Zielgruppe _ Berater/innen _ Führungskräfte _ Alle, die Coaching erlernen bzw. ihre Coaching- kompetenzen erweitern wollen Coaching Ausbildung – Knapp & Keydel Coaching mit Dr. Birgit Keydel und Peter Knapp Inhalte der Ausbildung / Module Gegenstand der Ausbildung sind neben dem Coaching- prozess und konkreten Coachinginstrumenten auch die Haltung als Coach und Selbstreflexionsprozesse. Die Ausbildung wird interaktiv gestaltet, was die Bereit- schaft der Teilnehmer/innen voraussetzt, sich aktiv einzubringen. 1. Der Start _ Rolle des Coaches _ Verantwortung im Coaching 2. Der Coachingprozess _ Ablauf und Phasen _ Formen des Coachings _ Steuern des Prozesses 3. Klassische Coachingthemen _ Führung _ Konfliktmanagement _ Change-Prozesse 4. Strukturierte Interventionen _ Methoden und Analysemuster 5. Kreative Interventionen _ Methoden _ Eigene Intuition _ Ressourcentransfer 6. Der Abschluss _ Coachingsitzungen abschließen _ Evaluation _ Abschluss des Prozesses Methoden _ Interaktive Gruppenübungen _ Praxisbeispiele _ Reflexion _ Analyse von Fallbeispielen _ Austausch _ Theoretischer Input _ Videofeedback in der Rolle als Coach Trainer- und Moderatorenausbildung mit Dr. Udo Kreggenfeld, Peter Knapp und Prof. Dr. Ulrich Kuron * Mehrwertsteuerbefreit 26 27 Preis 2550 Euro* Teilnehmer 12 — 14 Module 3 Module à 3 Tage  Dauer 60 Stunden Die Ausbildung umfasst 120 Stunden & 2 Stunden Supervision durch die Lehrgangsleitung. Die Ausbildung wird von der Kreggenfeld & Knapp GbR angeboten. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage www.kreggenfeld-knapp.de. Ort Berlin Preis Selbstzahler 3000 Euro * Firmenzahler 3900 Euro * Teilnehmer 12 — 14 Module 6 Module à 3 Tage Dauer 120 Stunden Die Ausbildung umfasst 120 Stunden in 6 Modulen von jeweils 3 Tagen. Es werden Aufbaumodule zur Coachingausbildung mit Peter Knapp und Birgit Keydel angeboten. Ausführliche Informationen zu diesen und der Ausbildung selbst finden Sie auf www.knapp-keydel.de. Beschreibung Trainer verwandeln Wissen in Können. Sie initiieren und begleiten Lernprozesse in Gruppen, speisen Wis- sen sowie Fach- und Prozesskenntnisse ein, sie bauen Kompetenzen auf und testen deren Wirksamkeit im beruflichen Alltag. Sie designen Lernprozesse, die den Wissenstransfer in den Alltag durch geeignete Übun- gen und Transaktionen in den Alltag ermöglichen. Aber: Die Teilnehmer in Trainings kommen nicht aus einer Black-Box. Sie bringen viel Wissen und häufig noch mehr Erfahrung mit. Diese Ressource gilt es zu nutzen, aufzunehmen und mit den neuen Trainings- inhalten zu verknüpfen. Lernprozesse und Lerngesprä- che wollen moderiert, Teilnehmer abgeholt werden. Moderationskompetenz wird im Trainingsalltag immer wichtiger. Dieser Entwicklung tragen wir Rech- nung, indem wir nicht nur auf die Vermittlungs- und Transferfunktion fokussieren, sondern auch die Grup- penleitungs- und Moderationsfunktion im Trainings- geschäft berücksichtigen. Ihr Nutzen _ Sie lernen und erwerben die Kompetenzen, erfolg- reich zu trainieren Am Ende sind die Teilnehmer befähigt, Trainings und Moderationen professionell und souverän vorzubereiten, durchzuführen und aus- zuwerten. Externe und interne Trainer lernen Inhalte wirkungsvoll zu promoten und Ideen nachhaltig zu kommunizieren. Zielgruppe _ Interne und externe Berater und Coaches, zur Erweiterung ihrer Moderationskompetenz _ Personalmanagement, im Bereich HR und in betrieblicher Bildungsarbeit tätige Akteure _ Fachexperten, die Ihr Know-how intern oder an Kunden weitergeben _ Alle, die intern Ideen und Konzepte präsentieren, promoten und weiter bearbeiten Ort Freiburg Inhalte der Ausbildung / Module 1. Trainer und Moderatoren als Lernmanager _ Was heißt Trainieren und Moderieren? Wie funktioniert Lehren und Lernen? _ Rollenmodelle, Rollendefinitionen und Selbstklärung _ Auftrags- und Kontextklärung _ Klaren Kopf behalten: Wechsel zwischen Innen- und Außenperspektive    2. Präsentorik für Trainer und Moderatoren _ Präsenz, Prägnanz, Beziehung, Botschaft – Masterplan für wirkungsvolles Präsentieren _ Lampenfieber, Körpersprache und Stimme _ Medien und Medienmix 3. Gruppen steuern und moderieren _ Wie funktionieren Gruppen, welche Dynamiken treiben sie an? _ Rollen in Gruppen _ Bedeutung von Konflikten für die Entwicklung von Gruppen _ Umgehen mit negativem Feedback 4. Erlebnisaktivierende Methoden _ Kreative und soziodramatische Methoden _ Rollenspiele und Demonstrationen _ Evaluation von Übungen _ Umgehen mit starken Gefühlen 5. Abschluss-Modul _ Gesellen-/Meisterstück performen _ Co-Trainieren – Chancen und Risiken _ Wissenschaftliche Begleitung – Einschätzung zum Abschluss _ Trainer-Marketing und Akquise: Was stelle ich ins Schaufenster – was gibt‘s im Laden? _ Zertifikatsvergabe und Abschluss Methoden _ Interaktive Gruppenübung _ Theoretischer Input _ Praxisbeispiele _ Austausch _ Reflexion
  • 15. Mediation in Unternehmen und Organisationen Hamburg _ Peter Knapp, Tilman Metzger und Sabine Ketels Berlin _ Peter Knapp, Assistenz und Referenten Beschreibung Konflikte sind Teil des Arbeitsalltags. Sie können sich allerdings schnell störend auf die Leistungsfähigkeit und Motivation von Mitarbeitern auswirken. Deshalb ist eine effiziente Konfliktbearbeitung für Unter- nehmen und Organisationen besonders wichtig. Ein aktiver und konstruktiver Umgang mit Konflikten ermöglicht langfristig tragfähige Lösungen und bietet Abteilungen und Teams häufig die Chance zur Weiterentwicklung. Die berufsbegleitende Zusatz- ausbildung Mediation in Unternehmen und Organisa- tionen vermittelt das Wissen und die Fähigkeiten zur aktiven und produktiven Konfliktbearbeitung. In engagierten Ausbildungsgruppen mit maximal 12 – 14 Teilnehmern bilden Sie sich in zehn Wochen- endmodulen zu einem/einer zertifizierten Mediator/ in weiter. Ihr Nutzen _ Sie erwerben Methoden- und Anwendungs- sicherheit in der Mediation _ Sie lernen Methoden der konstruktiven Konflikt- bearbeitung kennen und können so die Arbeitsfähig- keit von Mitarbeitern/innen ressourcenschonend wieder herstellen _ Sie sind in der Lage, Konfliktparteien bei der Erarbei- tung von Lösungen kompetent zu unterstützen _ Sie entwickeln kommunikative Fähigkeiten und Techniken (z. B. Verhandlungskompetenz), die Sie auch außerhalb des Mediationskontextes in vielen beruflichen und privaten Situationen gewinn- bringend einsetzen können Zielgruppe _ Führungskräfte _ Projekt- und Abteilungsleiter/innen _ Mitarbeiter/innen mit Koordinations- und Integrationsaufgaben _ Alle Berufsgruppen, die in Unternehmen und Organisationen mit Konflikten zu tun haben bzw. ihre Vermittlungskompetenz in Konflikten ausbauen wollen Inhalte der Ausbildung / Module Gegenstand der Ausbildung sind neben dem Mediationsprozess und konkreten Mediations- instrumenten auch die Haltung als Mediator und Selbstreflexionsprozesse. Die Ausbildung wird interaktiv gestaltet, was die Bereitschaft der Teil- nehmer/innen voraussetzt, sich aktiv einzubringen und die vorgestellten Methoden in Rollenspielen und Übungen selbst zu erproben. 1. Grundlagen der Mediation und Konflikttheorie 2. Kommunikation in der Mediation 3. Systemisches Denken in der Mediation 4. Co-Mediation 5. Recht in der Mediation und Besonderheiten der Mediation in Unternehmen 6. Verhandlungskompetenz für Wirtschafts- mediator/innen 7. Mediation in Teams und Gruppen 8. Mediation von hocheskalierten Konflikten und Modell der Klärungshilfe 9. Interkulturelle Mediation und Humor in der Mediation 10. Schwierige Situationen, Marketing und Abschluss Methoden _ Interaktive Gruppenübungen _ Theoretischer Input _ Praxisbeispiele _ Reflexion _ Analyse von Fallbeispielen _ Austausch _ Videofeedback in der Mediatorenrolle Anerkennung der Ausbildung _ Die Ausbildung entspricht den Richtlinien des Bundes- verbandes Mediation e.V. (BM) und den Richtlinien des Bundesverbandes Mediation in Wirtschaft und Arbeit e.V. (BMWA) _ Die Anerkennung als Mediator/in ist bei beiden Verbänden möglich _ Der Kurs ist anerkannt nach den Richtlinien des Berliner Bildungsurlaubsgesetzes Lehrgangsleitung Die Lehrgangsleitung besteht aus anerkannten Aus- bildern/innen des Bundesverbandes Mediation e.V. Qualitätssicherung Die Inhalte der Ausbildung entsprechen den Richtlinien des Bundesverbandes Mediation e.V. Lehrgangsleiter und Referent/innen sind anerkannt als Mediator/in- nen (BM®), Ausbilder/innen (BM®) und verfügen über umfassende Erfahrungen in Mediation in Unternehmen und Organisationen sowie in der Vermittlung von Inhalten. Die Qualität der Lehrgangsleitung wird durch ständige Kontrollsupervision sichergestellt. * Mehrwertsteuerbefreit  28 29 Preis Selbstzahler 4400 Euro * Firmenzahler 5900 Euro* Teilnehmer 12 — 14 Module 10 Module à 2 — 3 Tage  Dauer 200 Stunden Ort Hamburg Ort Berlin Preis Selbstzahler 3600 Euro * Firmenzahler 4950 Euro* Teilnehmer 12 — 14 Module 10 Module à 2 — 3 Tage Dauer 200 Stunden 180 Stunden Kurs und 20 Stunden externe Supervision.180 Stunden Kurs und 20 Stunden externe Supervision.
  • 16. Die Qualität unseres Seminarprogramms beruht auf der Kompetenz ausgewählter Trainer. Sie sind Experten in ih- ren jeweiligen Feldern und können aus vielfältigen Erfahrungen des Trainer-, Berater- und Führungsalltags schöp- fen. Mit ihren Kenntnissen aus verschiedensten Tätigkeiten bereichern sie unsere Seminare und wir schätzen sie als Persönlichkeiten. Trainer
  • 17. Peter Knapp Romanist M.A.;  Geschäftsführer der Peter Knapp GmbH Peter Knapp ist Experte für Verhandlung, Konfliktmanagement und Führung. Ausgebildet unter anderem als Verhandlungstrainer (CEN Paris), Change Manager (bei Klaus Doppler), Coach (bei Ulrich Dehner), Mediator (BM) und systemischer Organisationsberater (Fritz B. Simon) verfügt er über mehr als 25 Jahre Berufspraxis. Seine lange und vielseitige Erfahrung gibt er in Ausbildungen an künftige Mediatoren, Coaches und Trainer weiter, leitet Seminare und Trainings und veranstaltet mit Birgit Keydel den Berliner Mediationstag. Arbeitsschwerpunkte _ Training _ Coaching _ Mediation _ Ausbildung von Mediatoren und Coaches  _ Internationale Beratungstätigkeit  Thematische Schwerpunkte _ Effiziente Verhandlungstechniken _ Führung und Konfliktmanagement _ Buchautor und Verfasser von Fachartikeln Seminare _ Effizientes verhandeln _ Schwierige Verhandlungen _ Konfliktmanagement für Führungskräfte _ Konflikte lösen in Teams und großen Gruppen Ausbildungen _ Trainerausbildung _ Coachingausbildung _ Mediationsausbildung Hans Georg Klitzke Berater, Trainer und Coach Entwicklungschancen nutzen – dafür arbeitet der Coach (DBVC) und Berater Hans Georg Klitzke. Seine lange Erfahrung im Finanzbereich und in der Unternehmensberatung nutzt er auch als Trainer für Persönlichkeitsentwicklung (Merz Training) und für die professionelle Begleitung von Change Prozes- sen in mittelständischen bis großen Unternehmen. In der Beratung/im Coaching ist es ihm wichtig, die Menschen dort abzuholen wo sie stehen, ein Stück auf ihrem Weg zu begleiten, individuelle Lösungen zu ermöglichen und neue kreative Impulse für ihren eigenen Weg zu setzen. Arbeitsschwerpunkte _ Changeprozesse _ Teamentwicklung _ Out-, Newplacementprozesse _ Trennungskultur _ Verkauf, Führung, Motivation Thematische Schwerpunkte _ Team-Entwicklung _ Führung _ Persönlichkeitsentwicklung _ Karriereberatung _ Begleitung von Changeprozessen Seminare _ Schwierige Gespräche meistern 32 33 Dr. Birgit Keydel Studium der Philosophie; Diplom an der Humboldt-Universität zu Berlin; Promotion in theoretischer Philosophie an der Akademie der Wissenschaften Unterstützung für Veränderung – in diesen Dienst stellt Birgit Keydel ihre Fähigkeiten und Qualifika- tionen. Sie ist anerkannte Mediatorin, Ausbilderin, Supervision und Coach ebenso wie systemische Therapeutin und Managementtrainerin (zertifiziert für TMS). Veränderung braucht Kommunikation, Birgit Keydel ist Expertin dafür. Arbeitsschwerpunkte _ Training _ Coaching _ Mediation _ Supervision _ Teamentwicklung _ Ausbildung von Mediatoren und Coaches Thematische Schwerpunkte _ Konfliktmanagement _ Effiziente Gesprächsführung _ Erfolgreich Verhandeln _ Teamentwicklung Ausbildung _ Coachingausbildung
  • 18. Caspar Fröhlich Betriebswirtschaftler lic. oec. publ.; Dipl. POP; Partner bei Fröhlich Executive Coaching Als Unternehmensberater und Executive Coach ist Caspar Fröhlich ein Experte für Management und Führungsaufgaben. Fünfzehn Jahre Berufserfahrung im Management Consulting und der Strategieent- wicklung hat er mit Ausbildungen der Psychologie und der systemischen Organisationsberatung ergänzt und arbeitet mit führenden Unternehmen in Deutschland und der Schweiz. Arbeitsschwerpunkte _ Executives Coaching _ Leadership Development Thematische Schwerpunkte _ Deep Democracy Leadership _ Entwicklung persönlicher Mission _ Redakteur Zeitschrift OrganisationsEntwicklung Seminare _ Deep Democracy Leadership Lab für Change Professionals Petra Wißmann Diplom Betriebswirtin, Trainerin, Systemische Beraterin und Coach Aus 15 Jahren ihrer Tätigkeit im HR Management and People Development in Deutschland, der Schweiz und den Benelux-Ländern bringt Petra Wißmann viel Erfahrung mit, die sie als Coach und Trainerin (DGFP zertifiziert) einsetzt. Auch die Gesundheits- und Ressourcenschulung und die systemische Beratung (ausgebildet am Wieslocher Institut für systemische Beratung) gehören zu ihren umfangreichen Kompetenzen. Arbeitsschwerpunkte _ Training _ systemisches Coaching _ systemische Beratung Thematische Schwerpunkte _ Führungskräfteentwicklung _ Gesundheits- und Ressourcenmanagement _ Personal- und Organisationsentwicklung Seminar _ Schlüsselinstrumente der Führung Dr. Hanna Milling Studium der Sprachen-, Wirtschafts-, und Kulturraumstudie/International Cultural and Business Studies; Promotion in Kulturwissenschaften Konfliktlösung und Kommunikation – diesen Feldern widmet sich Hanna Milling als Mediatorin, Trainerin und Coach. Im Bereich der interkulturellen Arbeit sowohl mit Konflikten als auch in der Teamentwicklung verfügt sie über breite Kompetenz und vielfältige Erfahrung, die sie ständig mit Fortbildungen (u. a. bei Christian Prior, Ed Watzke, Friedrich Glasl, Johan Galtung) erweitert. Arbeitsschwerpunkte _ Training und Moderation _ Hochschullehre _ Mediation Thematische Schwerpunkte _ Training in Kommunikation, interkultureller Kommunikation und Konfliktmanagement _ Hochschullehre in Kultur-, Kommunikations-, und Medienwissenschaft _ Buchautorin und Verfasserin von Fachartikeln Seminar _ Klar, freundlich und bestimmt. Die Kunst des Professionellen Nein-Sagens 34 35 Ingrid Lemaire Beraterin, Trainerin und Coach Die Herausforderungen der Mitarbeiterführung kennt Ingrid Lemaire aus langjähriger Berufs- erfahrung in verschiedenen Unternehmen. Seit 1992 arbeitet sie als Coach, Trainerin und Beraterin. Sie ergänzt ihre Erfahrung mit kontinuierlicher Weiterbildung und ist für eine breite Palette anerkannter Methoden und Tools zertifiziert (z. B. MBTI, GPOP, Reiss Profile). Arbeitsschwerpunkte _ Training _ Coaching _ Beratung  Thematische Schwerpunkte _ Führung und Leadership _ Persönlichkeitsentwicklung _ Konflikt- und Krisenmanagement _ Teamentwicklung _ Life-Balance Seminare _ Führen durch Persönlichkeit
  • 19. Corinna Telkamp Politologin M.A. Potenziale nutzbar machen – das ist der zentrale Antrieb für Corinna Telkamp in der Mediation, im Training und im Coaching. Ihre vielfältige Erfahrung und Kompetenz erstreckt sich dabei von der Konflikt- bearbeitung bis hin zum Managementtraining. Arbeitsschwerpunkte _ Mediation _ Training _ Systemisches Coaching _ Teamentwicklung, Team Management System nach Margerison-McCann _ Moderation Thematische Schwerpunkte _ Kommunikation und Gesprächsführung _ Konfliktmanagement _ Stressmanagement Seminar _ Klar, freundlich und bestimmt. Die Kunst des Professionellen Nein-Sagens Dr. Udo Kreggenfeld Studium der Volkswirtschaft, Linguistik und Pädagogik (zwei Staatsexamen), Promotion zum Thema ‚Verhandeln‘ an der Helmut-Schmid-Universität in Hamburg Professionalität und Echtheit im richtigen Verhältnis, für Udo Kreggenfeld ist das der Schlüssel zu erfolgreicher Kommunikation. Seine fundierte Ausbildung (z. B. Kommunikationspsychologie bei Prof. Dr. Schulz von Thun, Moderation bei Neuland und Partner, systemische Beratung bei Prof. Dr. Fritz B. Simon) und seine lange Erfahrung nutzt er erfolgreich als Berater, Moderator, Trainer und Coach. Arbeitsschwerpunkte _ Führungskräfteentwicklung im Rahmen von Managemententwicklungsprogrammen _ Workshop- und Strategiemoderation _ Buch- und Fachartikelautor Seminar _ Präsentorik für Führungskräfte 36 37 Sabine Ketels Studium der Literatur- und Erziehungswissenschaften sowie Romanistik Internationale Erfahrung von Osteuropa bis Südamerika zeichnet Sabine Ketels aus. Sie unter- stützt Führungskräfte und Teams als anerkannte Supervisorin, Trainerin und Coach (Masterclass bei Prof. Dr. Claus Nowak). Darüber hinaus berät sie Unternehmen bei Organisationsentwicklung sowie Change Management und bearbeitet Konflikte auch als Mediatorin (BM). Arbeitsschwerpunkte _ Coaching _ Trainerin und Mediatorin in Unternehmen und Organisationen Thematische Schwerpunkte _ Organisations- und Personalentwicklung _ Führung und Leitung _ Konfliktbearbeitung _ Interkulturelle Kommunikation Ausbildung _ Mediationsausbildung Hamburg Dr. Anne Y. Reuter Diplom-Wirtschafts-Ingenieurin; Selbstständige Trainerin und Beraterin Anne Reuter vereint Berufserfahrung als Organisationsberaterin und Personalentwicklerin. Ihre Expertise und Erfahrung nutzt sie im Coaching, Training und in der Beratung für nationale und im Schwerpunkt internationale Unternehmen. Arbeitsschwerpunkte _ Training _ Coaching _ Beratung Thematische Schwerpunkte _ Personal- und Organisationsentwicklung _ Projektmanagement _ Überzeugungskraft und Auftreten Seminar _ Die Kunst des Überzeugens
  • 20. Kontakt Ihr Ansprechpartner Lucas Mees info@peter-knapp.com Tel 49 (0) 30 311 02 636 Fax 49 (0) 30 311 02 637 Internet www.peter-knapp.com Konzeption Peter Knapp, Lucas Mees Koordination Lucas Mees Texte Kezia Bastian, Killian Riebes Design Lisa Krack, Wolfram Kornemann Fotos Jens Winter Christian Prior Studium der Elektrotechnik, Germanistik und Psychologie Christian Prior arbeitet seit 1996 als selbständiger Managementtrainer, Systemberater und vor allem als Klärungshelfer in Unternehmen, Ministerien und Kliniken. Er hat Psychologie, Germanistik und Elektrotechnik studiert und Zusatzausbildungen in systemischer Therapie & Organisationsberatung (SG) und Gendertraining (HBS) absolviert. Er ist zertifizierter Ausbilder für Klärungshilfe (IfK) und Mediation (BM). Zusammen mit Christoph Thomann Autor von Klärungshilfe 3. Gründungsmitglied des Instituts für Klärungshilfe (IfK). Arbeitsschwerpunkte _ Klärungshilfe in Organisationen _ Konfliktprävention _ Management- Training _ Mediatoren- Weiterbildung _ Coaching Thematische Schwerpunkte _ Konfliktlösung mit Klärungshilfe _ Ausbilder für Klärungshilfe Seminar _ Lust auf Doppeln... und die Besonderheiten der Klärungshilfe Tilman Metzger Jurist; systemischer Supervisor und Organisationsberater; Geschäftsführer der Tilman Metzger GmbH Als Mediator der ersten Stunde kennt Tilman Metzger Konflikte aus allen Bereichen. Die Arbeit als Field Officer im Bürgerkrieg von Nordirland (1985 – 86) gehört zu seinen prägenden Erfahrungen. Sein Kerngeschäft ist heute die Konfliktberatung von Unternehmen und andere Organisationen. Unter dem Motto Klarheit und Entwicklung stellt er auch seine Kompetenz als ausgebildeter Change Manager, Coach und Organisationsberater zur Verfügung. Arbeitsschwerpunkte _ Mediation _ Coaching _ Training _ Dozent für Mediation an verschiedenen Universitäten und Instituten in Deutschland, Österreich und der Schweiz Thematische Schwerpunkte _ Klärungshilfe: Umgang mit heftigen Gefühlen bei innerbetrieblichen Konflikten _ Training von Führungskräften Ausbildung _ Mediationsausbildung Hamburg
  • 21. savignyplatz 9/10 10623 berlin t +49 30  311 026 36 f +49 30  311 026 37 e mail@peter-knapp.com i www.peter-knapp.com peter knapp gmbh coaches & catalysts