SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 21
Downloaden Sie, um offline zu lesen
OGD2011
Anforderungsanalyse für Open
Government Data in Österreich
OGD2011 Konferenz, 16. Juni 2011, Wien

Martin Kaltenböck, CMC
Semantic Web Company – http://www.semantic-web.at
OGD Austria – http://www.opendata.at




                                                    These slides are published under :
                                                    http://creativecommons.org/licenses/by/3.0
Das Projekt OGD2011

OGD Serie 2010 - 2011                  Das Projekt OGD2011 umfasst 3 ineinander
                                       verschränkte Maßnahmenbündel:
•   Teilfinanziert von der ZIT
•   Programmlinie: Kommunikation       • In einer Reihe von Zielgruppen-
•   Laufzeit: 09/2010 – 07/2011          Workshops wird die Vorbereitungsarbeit
•   Organisiert von der SWC              bzgl. sektorspezifischer Fragestellungen
                                         geleistet,
Partner von OGD2011
• Donauuniversität Krems               • die in einer darauffolgenden gemeinsamen
• KDZ                                    Konferenz verhandelt und diskutiert
• open3                                  werden.
• Joanneum Research
• OGD Austria                          • Die dabei erzielten Erkenntnisse bilden
• FP7 Projekte: LOD2 & LATC              die Basis für ein Weißbuch, das die
                                         Etablierungsprozesse von OGD, als
                                         Empfehlungs- und Nachschlagewerk,
                                         begleitet.


                  ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at       2
Das Projekt OGD2011




                                         Links
                                         http://www.opendata.at
                                         http://www.ogd2011.at

©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at            3
OGD Anforderungsanalyse Österreich


Auswahl der Teilnehmer/innen

•   10 bis 15 Teilnehmer/innen pro Workshop (113 angefragt, 50 TeilnehmerInnen)
•   Repräsentativen Querschnitt innerhalb der jeweiligen Zielgruppen schaffen
•   Vielfalt in Zugang & Meinung innerhalb der Gruppen zusammenstellen
•   Genderverteilung beachten

       Politik                 Zivilgesellschaft        Wirtschaft               Verwaltung

•   Alle Parteien des      •    NPO / NGO           •   Branchenmix         •    Bund
    Nationalrates          •    Datenschutz         •   Interessens-        •    Länder
•   Bund                   •    Technikabfolge          vertretungen        •    Städte
•   Länder                 •    Menschenrechte      •   APPs-Markt          •    Gemeinden
•   Städte                 •    Bürgerbewegung      •   Datenmarkt          •    Ausgelagerte
•   Gemeinden              •    Bürgeranwalt        •   Integratoren             Stellen
•   Kammern                                                                 •    Vertretungen

•   27 angefragt           •    23 angefragt        •   32 angefragt        •    31 angefragt
•   9 Teilnehmer           •    11 Teilnehmer       •   16 Teilnehmer       •    14 Teilnehmer

                        ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at                   4
OGD Anforderungsanalyse Österreich


4 Stakeholder Gruppen plus 2 Querschnitts – Gruppen identifiziert
4 Stakeholder Workshops fanden im Februar 2011 statt

•   Politik                  02.02. 2011             9 Teilnehmer/innen
•   Zivilgesellschaft        04.02. 2011            11 Teilnehmer/innen
•   Wirtschaft                14.02. 2011           16 Teilnehmer/innen
•   Öffentliche Verwaltung    16.02. 2011           14 Teilnehmer/innen
•   Querschnitts Zielgruppen: Medien & Wissenschaft wurden eingebunden

Set Up der Stakeholder Workshops

•   Moderierte 1-tägige Workshops (mit klarer Agenda & Zeitrahmen)
•   Statementrunden mit ALLEN Teilnehmer/innen
•   Erarbeitung von vorgegebenen Fragestellungen in Kleingruppen / WS
•   Vorfeldpriorisierung der identifizierten 12 Themenfelder rund um OGD
•   SWOT Analyse pro Workshop
•   Workshop Reports durch Teilnehmer/innen überprüft & freigegeben

                ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at     5
Vorfeldpriorisierung Politik

                                                            Politik
Technische Aspekte: Infrastruktur, Formate, Standards

                     Verwertung & Geschäftsmodelle

                     Partizipation & Zusammenarbeit

             Nutzungsregeln / Lizensierung / Haftung

             Medienkompetenz & Dateninterpretation

                       Gesamtwirtschaftliche Aspekte

                     Gesetzliche Rahmenbedingungen

                                         Datenschutz

                      Datenqualität & - verfügbarkeit

                     Innovation & Wissensgesellschaft

                             Offenheit & Transparenz

                  Daten: Art & Umfang, Anwendungen

                                                        0    2        4   6   8   10   12   14   16

                             ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at               6
Vorfeldpriorisierung Zivilgesellschaft

                                                        Zivilgesellschaft
                     Verwertung & Geschäftsmodelle

Technische Aspekte: Infrastruktur, Formate, Standards

                       Gesamtwirtschaftliche Aspekte

                     Gesetzliche Rahmenbedingungen

                     Innovation & Wissensgesellschaft

             Medienkompetenz & Dateninterpretation

             Nutzungsregeln / Lizensierung / Haftung

                                         Datenschutz

                      Datenqualität & - verfügbarkeit

                     Partizipation & Zusammenarbeit

                             Offenheit & Transparenz

                Daten: Art & Umfang & Anwendungen

                                                        0      5     10     15   20   25   30   35



                              ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at                 7
Vorfeldpriorisierung Wirtschaft

                                                            Wirtschaft
             Medienkompetenz & Dateninterpretation

                                         Datenschutz

                     Partizipation & Zusammenarbeit

                     Innovation & Wissensgesellschaft

                       Gesamtwirtschaftliche Aspekte

Technische Aspekte: Infrastruktur, Formate, Standards

                             Offenheit & Transparenz

                     Gesetzliche Rahmenbedingungen

             Nutzungsregeln / Lizensierung / Haftung

                      Datenqualität & - verfügbarkeit

                     Verwertung & Geschäftsmodelle

                  Daten: Art & Umfang, Anwendungen

                                                        0       5        10   15   20   25   30



                              ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at              8
Vorfeldpriorisierung Verwaltung

                                                Öffentliche Verwaltung
                     Verwertung & Geschäftsmodelle

             Medienkompetenz & Dateninterpretation

                                         Datenschutz

                     Partizipation & Zusammenarbeit

                             Offenheit & Transparenz

Technische Aspekte: Infrastruktur, Formate, Standards

                       Gesamtwirtschaftliche Aspekte

                     Innovation & Wissensgesellschaft

                      Datenqualität & - verfügbarkeit

                  Daten: Art & Umfang, Anwendungen

             Nutzungsregeln / Lizensierung / Haftung

                     Gesetzliche Rahmenbedingungen

                                                        0   5   10   15      20      25   30   35

                                ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at          9
Vorfeldpriorisierung Querschnitt

                                 Querschnitt der 4 Stakeholder Gruppen
             Medienkompetenz & Dateninterpretation

                     Verwertung & Geschäftsmodelle

Technische Aspekte: Infrastruktur, Formate, Standards

                       Gesamtwirtschaftliche Aspekte

                     Partizipation & Zusammenarbeit

                                         Datenschutz

                     Innovation & Wissensgesellschaft

             Nutzungsregeln / Lizensierung / Haftung

                     Gesetzliche Rahmenbedingungen

                             Offenheit & Transparenz

                Daten: Art und Umfang, Anwendungen

                      Datenqualität & - verfügbarkeit

                                                        0   5   10   15   20    25       30   35   40

                                ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at             10
Stakeholder WS: Politik

Behandelte Themenfelder

•   Daten: Art & Umfang, Anwendungen
•   Offenheit & Transparenz
•   Innovation & Wissensgesellschaft


Die wichtigsten Aussagen im Überblick
•   Schrittweiser Ansatz (& dabei lernen)
•   Quervernetzung: BLSG
•   Kommittment auf höchster politischer Ebene nötig
•   Österreich ist kein rohstoffreiches Land – OGD ist ein
    Motor für Innovation - regionale Wirtschaftsförderung
•   Leitlinien für öffentliche Stellen
•   Wirtschaftliche Effekte hinterfragen
•   Es Bedarf einer Novelle im IWG
•   Datensatz um Datensatz überprüfen
•   Medienpädagogik & Medienkompetenz & Literacy
•   Single Point of Access für Österreich
•   Welche Daten können zusätzlich erhoben werden?
•   Europäische Standards & Vorgehensweisen sichten
    und verfolgen!

                         ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at   11
Stakeholder WS: Zivilgesellschaft

Behandelte Themenfelder

•   Daten: Art & Umfang , Anwendungen
•   Offenheit und Transparenz
•   Partizipation und Zusammenarbeit


Die wichtigsten Aussagen im Überblick
•   Daten sind oft vorhanden, aber nicht verfügbar!
•   Daten werden nicht in Standards angeboten!
•   Information ist Voraussetzung für Beteiligung!
•   Offene Daten verhindern Korruption & Populismus.
•   Richtlinien: welche Daten bringen Mehrwert?
•   Das Hinterfragen von Daten ist zu lernen.
•   Achtung: Rückführen von Daten auf Personen
•   Wichtig: Single Point of Access zu den Daten
•   Metadaten: zu Datenerhebung, Dateninterpretation
•   Benchmark & Wettbewerb zwischen Kommunen
•   Anonymisierungsprozess für z.B.: Register
•   Wo ist die Grenze zur Privatsphäre
•   Offenheit führt zu Feedback (Partizipation)
•   Höhere Transparenz – bessere Lebensqualität

                       ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at   12
Stakeholder WS: Wirtschaft

Behandelte Themenfelder

•   Daten: Art & Umfang , Anwendungen
•   Verwertung & Geschäftsmodelle
•   Datenqualität & -verfügbarkeit


Die wichtigsten Aussagen im Überblick
•   3 Gruppen identifiziert: Web 2.0 & Kreativwirtschaft ,
    Datenmarkt (-veredlung) & Datenintegratoren
•   Wirtschaftlich wichtig sind Georeferenzen
•   Vergleichbarkeit aus verschiedenen Quellen!
•   Zentrales Metaregister (zumindest Basisdaten)
•   Standards für Daten und Metadaten, Schnittstellen!
•   Kostenpflicht erst bei Detaildaten & SLAs u.ä.
•   Grenzkosten als Basis für Kostenmodelle
•   Aus Entgeltfragen sind Haftung & Qualität ableitbar
•   Nur Gratisdaten lassen Innovationsspielräume frei
•   Klassifikation von Daten
•   Datenqualität bewerten und auszeichnen
•   Musterlizenzen für alle öffentlichen Stellen


                         ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at   13
Stakeholder WS: Verwaltung

Behandelte Themenfelder

•   Gesetzl. Rahmenbedingungen, Lizenzen, Haftung
•   Daten: Art & Umfang , Anwendungen,
    Qualitätssicherung & Verfügbarkeit
•   Innovation und Wissensgesellschaft


Die wichtigsten Aussagen im Überblick
•   Derzeitige Gesetzeslage reicht nicht aus!
•   Generierung neuer Lizenzmodelle wird möglich
•   Auskunftspflicht versus Amtsverschwiegenheit
•   Amtshaftung und Haftungsausschluß
•   Auch Daten aus Wirtschaft & Wissenschaft öffnen
•   Umgang mit fehlerhaften Daten klären
•   Leitlinien für die Verwaltung erarbeiten
•   Beipackzettel für Daten = Metadaten & Governance
•   Leistungen durch OGD sichtbar machen
•   Stichworte Medienpädagogik & Medienkompetenz
•   Single Point of Access für Österreich
•   Technologieentwicklung & kulturelle Entwicklung


                       ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at   14
SWOT ANALYSE der 4 Gruppen
        Chancen & Nutzen bzw. Herausforderungen & Gefahren von Offenen
    Regierungsdaten in Österreich aus Sicht der 4 Stakeholder Gruppen (Auszug)

Stärken                                       Chancen

•   Wirtschaftsförderung & -entwicklung       •    Partizipation als Chance
•   Leistungsschau: Politik, Verwaltung       •    Wirtschaft & Auszubildende
•   Transparenz, Partizipation, Vertrauen     •    Innovationsförderung
•   Innentransparenz – Nutzung intern         •    Vorbildwirkung der Verwaltung
•   Information für ALLE                      •    Neue Nutzergruppen für Daten

Schwächen                                      Risiken

•   Datenqualität                              •   Datenschutz – Rückschlüsse möglich
•   Digital Divide, Medienkompetenz            •   Diskriminierung beim Zugang
•   Wirtschaftsboom ist überzogen              •   Haftungsfragen
•   Gesetzliche Rahmenbedingungen              •   Miss-Interpretationen
•   Keine Standards, Normen etc.               •   Kommerzialisierung des öff. Sektors
•   Politische Wille fehlt                     •   Bedrohung etablierter Modelle

                    ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at         15
Konkrete Anforderungen an OGD
Die folgenden konkreten Anforderungen zu Open Government Data in
Österreich konnten identifiziert werden:

1.   Zentrales Datenportal für Österreich!

2.   Einbindung & Abstimmung: Bund-Ländern-Städten-Gemeinden (BLSG)!

3.   Aktive Zusammenarbeit & Kommunikation aller (6) Stakeholder Gruppen!

4.   Harmonisierung bzw. Standardisierung von Daten, Datenformaten, Schnittstellen und
     Metadaten (auch im internationalen Kontext)!

5.   Datenangebot muss/soll nicht auf die öffentliche Hand beschränkt sein!

6.   Nationaler und internationaler Benchmark (als Chance)!

7.   Richtlinien & Best Practises erarbeiten & bereitstellen!

8.   Verbindliche politische Zusage auf höchster Ebene!

9.   Konkrete Nutzungsbedingungen, Kostenmodelle, Lizenzen, SLAs entwickeln

10. 1. Phase: rasch (Basis) Daten freigegeben - auf Basis des Gelernten: 2. Phase aufsetzen!


                         ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at                16
Der OGD Anforderungskreis

Die folgenden 11 Themenbereiche als Teilaspekte von Open Government Data konnten
auf Basis der Anforderungsanalyse identifiziert & beschrieben werden




                 ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at    17
Das OGD Weißbuch Österreich

Inhalte OGD Weißbuch 2011

•   Einführung und Definition

•   Die OGD Anforderungsanalyse Österreich

•   Der Open Government Data
    Anforderungskreis                                Die Buchbestellung ist ab
                                                     sofort möglich!
•   Open Government Data Guidelines
    für Österreich                                   •   Bestellformular:
                                                         http://www.ogd2011.at/weissbuch
•   Proceedings: die OGD2011 Konferenz
    am 16. Juni 2011 in Wien                         •   Bestellkarte in den
                                                         Konferenzunterlagen
•   Open Government Data Glossar                     •   Bei OGD Veranstaltungen
    für Österreich


                  ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at            18
Ausblick: OGD Terminvorschau


Die nächsten OGD Veranstaltungen & Termine

•   24. Juni 2011, opendata.ch 2011 Konferenz, Bern - http://opendata.ch

•   27. – 29. Juni 2011, ISESS2011 Konferenz, Brno - http://www.isess2011.org

•   30.6. – 01.7. 2011, OKCon, Berlin - http://okcon.org/2011

•   30. 06. 2011, OGD Plattform Wien - http://data.wien.gv.at

•   Anfang August 2011, Erscheinen des OGD Weißbuch Österreich

•   22. – 24. August 2011, Reformgespräche Forum Alpbach
    http://www.alpbach.org/index.php?id=1235




                 ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at    19
Services der SWC rund um OGD

Unsere Aktivitäten im Bereich Linked Open Government Data sind eingebettet in ein
internationales Netzwerk von privaten und staatlichen Organisationen, die die wesentlichen
Entwicklungen in technischer und strategischer Hinsicht vorantreiben.

• (Linked) Open Govenment Data – Strategieentwicklung

• Vertiefung von Anwendungsszenarien und Use Cases

• Maßnahmen, Methoden & Technologien bei der Operationalisierung
  des OGD-Vorhabens (Data Governance, Lizenzen, Studien, Metadaten & Datenbewirtschaftung)

• Community & Awareness Building
  die Promotion des OGD-Vorhabens sowie Umfragen oder Wettbewerbe

• Aufbau von Schlüsselpersonal in der Organisation (Trainings & Workshops)

• Projektbegleitung & Evaluierung



                   ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at              20
Information & Kontakt

                              Martin Kaltenböck, CMC
                              Semantic Web Company GmbH (SWC)

                              Lerchenfelder Gürtel 43
                              A-1160 Wien




Semantic Web Company (SWC)                     LOD2                   Open Government Data
                                      Creating Knowledge out              OGD Austria
Web                                     of Interlinked Data
http://www.semantic-web.at                                           Web
http://blog.semantic-web.at           Web                            http://gov.opendata.at
                                      http://www.lod2.eu
m.kaltenboeck@semantic-web.at                                        Konferenz 16. Juni 2011
                                      OGD Survey                     http://www.ogd2011.at
Phone: +43-1-402 12 35–25             http://survey.lod2.eu

                      ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at              21

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Braun tag des-wirtschaftsjournalismus-köln
Braun tag des-wirtschaftsjournalismus-kölnBraun tag des-wirtschaftsjournalismus-köln
Braun tag des-wirtschaftsjournalismus-köln
Joachim Braun
 
Bourdieu y giroux
Bourdieu y girouxBourdieu y giroux
Bourdieu y giroux
FDTEUSC
 
La Sky Team à la Scrum Night le 7 décembre 2011
La Sky Team à la Scrum Night le 7 décembre 2011La Sky Team à la Scrum Night le 7 décembre 2011
La Sky Team à la Scrum Night le 7 décembre 2011
skycastlegame
 
Tome 8 : santé et social
Tome 8 : santé et socialTome 8 : santé et social
Tome 8 : santé et social
paroles d'élus
 
Best of bowers & wilkins - février
Best of    bowers & wilkins - févrierBest of    bowers & wilkins - février
Best of bowers & wilkins - février
B&W Group France
 

Andere mochten auch (20)

Was haben Produktdesign und Praesentationen gemeinsam? by Thomas Zangerle
 Was haben Produktdesign und Praesentationen gemeinsam? by Thomas Zangerle Was haben Produktdesign und Praesentationen gemeinsam? by Thomas Zangerle
Was haben Produktdesign und Praesentationen gemeinsam? by Thomas Zangerle
 
Français ii bi partiel 2
Français ii bi partiel 2Français ii bi partiel 2
Français ii bi partiel 2
 
2011 10 05 15-45 alfons hubmann
2011 10 05 15-45 alfons hubmann2011 10 05 15-45 alfons hubmann
2011 10 05 15-45 alfons hubmann
 
La classe inversée : bilan, enjeux actuels, perspectives futures et réflexion...
La classe inversée :bilan, enjeux actuels, perspectives futures et réflexion...La classe inversée :bilan, enjeux actuels, perspectives futures et réflexion...
La classe inversée : bilan, enjeux actuels, perspectives futures et réflexion...
 
Tome 9 - Services au public
Tome 9 - Services au publicTome 9 - Services au public
Tome 9 - Services au public
 
Facebook Statistik für CH, AU, D und ES
Facebook Statistik für CH, AU, D und ESFacebook Statistik für CH, AU, D und ES
Facebook Statistik für CH, AU, D und ES
 
Braun tag des-wirtschaftsjournalismus-köln
Braun tag des-wirtschaftsjournalismus-kölnBraun tag des-wirtschaftsjournalismus-köln
Braun tag des-wirtschaftsjournalismus-köln
 
Bourdieu y giroux
Bourdieu y girouxBourdieu y giroux
Bourdieu y giroux
 
Tome 9 - Introduction
Tome 9 - IntroductionTome 9 - Introduction
Tome 9 - Introduction
 
Linkbuilding effiziente und nachhaltige linkaufbau strategien
Linkbuilding   effiziente und nachhaltige linkaufbau strategienLinkbuilding   effiziente und nachhaltige linkaufbau strategien
Linkbuilding effiziente und nachhaltige linkaufbau strategien
 
La Sky Team à la Scrum Night le 7 décembre 2011
La Sky Team à la Scrum Night le 7 décembre 2011La Sky Team à la Scrum Night le 7 décembre 2011
La Sky Team à la Scrum Night le 7 décembre 2011
 
Français vi – partiel 2
Français vi – partiel 2Français vi – partiel 2
Français vi – partiel 2
 
L'ena
L'enaL'ena
L'ena
 
Infographies FFTélécoms
Infographies FFTélécomsInfographies FFTélécoms
Infographies FFTélécoms
 
Boostez votre developpement avec les reseaux sociaux
Boostez votre developpement avec les reseaux sociauxBoostez votre developpement avec les reseaux sociaux
Boostez votre developpement avec les reseaux sociaux
 
Tome 8 : santé et social
Tome 8 : santé et socialTome 8 : santé et social
Tome 8 : santé et social
 
Best of bowers & wilkins - février
Best of    bowers & wilkins - févrierBest of    bowers & wilkins - février
Best of bowers & wilkins - février
 
Design
DesignDesign
Design
 
Bildungszentrum Gesundheit und Soziales (bgs) chur
Bildungszentrum Gesundheit und Soziales (bgs) churBildungszentrum Gesundheit und Soziales (bgs) chur
Bildungszentrum Gesundheit und Soziales (bgs) chur
 
Agent Referral Program
Agent Referral  ProgramAgent Referral  Program
Agent Referral Program
 

Ähnlich wie Martin Kaltenböck - Anforderungsanalyse für Open Government Data in Österreich

Klaus Goldhammer Goldmedia Digitale Distribution Filmkongress 2012
Klaus Goldhammer Goldmedia Digitale Distribution Filmkongress 2012Klaus Goldhammer Goldmedia Digitale Distribution Filmkongress 2012
Klaus Goldhammer Goldmedia Digitale Distribution Filmkongress 2012
Filmkongress
 
Denodo: Die Lösung für harmonisierte ESG-Informationsquellen
Denodo: Die Lösung für harmonisierte ESG-InformationsquellenDenodo: Die Lösung für harmonisierte ESG-Informationsquellen
Denodo: Die Lösung für harmonisierte ESG-Informationsquellen
IBsolution GmbH
 
Wissensorientiertes Projektmanagement
Wissensorientiertes ProjektmanagementWissensorientiertes Projektmanagement
Wissensorientiertes Projektmanagement
Jörg Dirbach
 

Ähnlich wie Martin Kaltenböck - Anforderungsanalyse für Open Government Data in Österreich (20)

Semantic Web als Infrastruktur fuer die Wissensgesellschaft
Semantic Web als Infrastruktur fuer die WissensgesellschaftSemantic Web als Infrastruktur fuer die Wissensgesellschaft
Semantic Web als Infrastruktur fuer die Wissensgesellschaft
 
Globale Standards im Web of Things
Globale Standards im Web of ThingsGlobale Standards im Web of Things
Globale Standards im Web of Things
 
Linked Open Data Business
Linked Open Data BusinessLinked Open Data Business
Linked Open Data Business
 
Mittheisz, CIO Stadt Wien, "Wien-Win-Win"
Mittheisz, CIO Stadt Wien, "Wien-Win-Win"Mittheisz, CIO Stadt Wien, "Wien-Win-Win"
Mittheisz, CIO Stadt Wien, "Wien-Win-Win"
 
KnowTouch Vortrag / Rückblick 10 Jahre E20/Digital Workplace Diskussionen
KnowTouch Vortrag / Rückblick 10 Jahre E20/Digital Workplace DiskussionenKnowTouch Vortrag / Rückblick 10 Jahre E20/Digital Workplace Diskussionen
KnowTouch Vortrag / Rückblick 10 Jahre E20/Digital Workplace Diskussionen
 
#knt18 Vortrag: Vom Wiki-Hype bis zur integrierten digitalen Arbeitsplattform
#knt18 Vortrag: Vom Wiki-Hype bis zur integrierten digitalen Arbeitsplattform#knt18 Vortrag: Vom Wiki-Hype bis zur integrierten digitalen Arbeitsplattform
#knt18 Vortrag: Vom Wiki-Hype bis zur integrierten digitalen Arbeitsplattform
 
Klaus Goldhammer Goldmedia Digitale Distribution Filmkongress 2012
Klaus Goldhammer Goldmedia Digitale Distribution Filmkongress 2012Klaus Goldhammer Goldmedia Digitale Distribution Filmkongress 2012
Klaus Goldhammer Goldmedia Digitale Distribution Filmkongress 2012
 
Open Government Data & offene Wirtschaftsdaten - Two of a Kind?
Open Government Data & offene Wirtschaftsdaten - Two of a Kind?Open Government Data & offene Wirtschaftsdaten - Two of a Kind?
Open Government Data & offene Wirtschaftsdaten - Two of a Kind?
 
Open Data Portal (ODP) Österreich - Präsentation bei der opendata.ch 2014 in ...
Open Data Portal (ODP) Österreich - Präsentation bei der opendata.ch 2014 in ...Open Data Portal (ODP) Österreich - Präsentation bei der opendata.ch 2014 in ...
Open Data Portal (ODP) Österreich - Präsentation bei der opendata.ch 2014 in ...
 
Digitale Nachhaltigkeit mit Open Clouds
Digitale Nachhaltigkeit mit Open CloudsDigitale Nachhaltigkeit mit Open Clouds
Digitale Nachhaltigkeit mit Open Clouds
 
Einführung Linked Open Data (LOD) - Introduction to Linked Open Data (LOD)
Einführung Linked Open Data (LOD) - Introduction to Linked Open Data (LOD)Einführung Linked Open Data (LOD) - Introduction to Linked Open Data (LOD)
Einführung Linked Open Data (LOD) - Introduction to Linked Open Data (LOD)
 
Linked Open Data Pilotprojekt Österreich - LOD Pilot AT
Linked Open Data Pilotprojekt Österreich - LOD Pilot ATLinked Open Data Pilotprojekt Österreich - LOD Pilot AT
Linked Open Data Pilotprojekt Österreich - LOD Pilot AT
 
Keynote: Aktuelle Web-Trends - Bernd Völcker
Keynote: Aktuelle Web-Trends - Bernd VölckerKeynote: Aktuelle Web-Trends - Bernd Völcker
Keynote: Aktuelle Web-Trends - Bernd Völcker
 
Interoperable IT-Infrastruktur für die öffentliche Verwaltung
Interoperable IT-Infrastruktur für die öffentliche VerwaltungInteroperable IT-Infrastruktur für die öffentliche Verwaltung
Interoperable IT-Infrastruktur für die öffentliche Verwaltung
 
Leistungsportfolio der ICT
Leistungsportfolio der ICTLeistungsportfolio der ICT
Leistungsportfolio der ICT
 
Denodo: Die Lösung für harmonisierte ESG-Informationsquellen
Denodo: Die Lösung für harmonisierte ESG-InformationsquellenDenodo: Die Lösung für harmonisierte ESG-Informationsquellen
Denodo: Die Lösung für harmonisierte ESG-Informationsquellen
 
Semantic Web? Hab ich was verpasst?
Semantic Web? Hab ich was verpasst?Semantic Web? Hab ich was verpasst?
Semantic Web? Hab ich was verpasst?
 
Wissensorientiertes Projektmanagement
Wissensorientiertes ProjektmanagementWissensorientiertes Projektmanagement
Wissensorientiertes Projektmanagement
 
ODAaaS – Open Data Analytics as a Service
ODAaaS – Open Data Analytics as a ServiceODAaaS – Open Data Analytics as a Service
ODAaaS – Open Data Analytics as a Service
 
Medien & Verlage im Zusammenspiel mit Open (Government) Data
Medien & Verlage im Zusammenspiel mit Open (Government) DataMedien & Verlage im Zusammenspiel mit Open (Government) Data
Medien & Verlage im Zusammenspiel mit Open (Government) Data
 

Mehr von Semantic Web Company

Leveraging Knowledge Graphs in your Enterprise Knowledge Management System
Leveraging Knowledge Graphs in your Enterprise Knowledge Management SystemLeveraging Knowledge Graphs in your Enterprise Knowledge Management System
Leveraging Knowledge Graphs in your Enterprise Knowledge Management System
Semantic Web Company
 
Linking SharePoint Documents with Structured Data
Linking SharePoint Documents with Structured DataLinking SharePoint Documents with Structured Data
Linking SharePoint Documents with Structured Data
Semantic Web Company
 
Semantics as the Basis of Advanced Cognitive Computing
Semantics as the Basis of Advanced Cognitive ComputingSemantics as the Basis of Advanced Cognitive Computing
Semantics as the Basis of Advanced Cognitive Computing
Semantic Web Company
 

Mehr von Semantic Web Company (20)

How Enterprise Architecture & Knowledge Graph Technologies Can Scale Business...
How Enterprise Architecture & Knowledge Graph Technologies Can Scale Business...How Enterprise Architecture & Knowledge Graph Technologies Can Scale Business...
How Enterprise Architecture & Knowledge Graph Technologies Can Scale Business...
 
Introduction to Knowledge Graphs and Semantic AI
Introduction to Knowledge Graphs and Semantic AIIntroduction to Knowledge Graphs and Semantic AI
Introduction to Knowledge Graphs and Semantic AI
 
Deep Text Analytics - How to extract hidden information and aboutness from text
Deep Text Analytics - How to extract hidden information and aboutness from textDeep Text Analytics - How to extract hidden information and aboutness from text
Deep Text Analytics - How to extract hidden information and aboutness from text
 
Leveraging Knowledge Graphs in your Enterprise Knowledge Management System
Leveraging Knowledge Graphs in your Enterprise Knowledge Management SystemLeveraging Knowledge Graphs in your Enterprise Knowledge Management System
Leveraging Knowledge Graphs in your Enterprise Knowledge Management System
 
Linking SharePoint Documents with Structured Data
Linking SharePoint Documents with Structured DataLinking SharePoint Documents with Structured Data
Linking SharePoint Documents with Structured Data
 
The Fast Track to Knowledge Engineering
The Fast Track to Knowledge EngineeringThe Fast Track to Knowledge Engineering
The Fast Track to Knowledge Engineering
 
Semantic AI
Semantic AISemantic AI
Semantic AI
 
BrightTALK - Semantic AI
BrightTALK - Semantic AI BrightTALK - Semantic AI
BrightTALK - Semantic AI
 
PoolParty Semantic Classifier
PoolParty Semantic ClassifierPoolParty Semantic Classifier
PoolParty Semantic Classifier
 
Leveraging Taxonomy Management with Machine Learning
Leveraging Taxonomy Management with Machine LearningLeveraging Taxonomy Management with Machine Learning
Leveraging Taxonomy Management with Machine Learning
 
Taxonomies put in the right place
Taxonomies put in the right placeTaxonomies put in the right place
Taxonomies put in the right place
 
PoolParty GraphSearch - The Fusion of Search, Recommendation and Analytics
PoolParty GraphSearch - The Fusion of Search, Recommendation and AnalyticsPoolParty GraphSearch - The Fusion of Search, Recommendation and Analytics
PoolParty GraphSearch - The Fusion of Search, Recommendation and Analytics
 
Semantics as the Basis of Advanced Cognitive Computing
Semantics as the Basis of Advanced Cognitive ComputingSemantics as the Basis of Advanced Cognitive Computing
Semantics as the Basis of Advanced Cognitive Computing
 
Structured Content Meets Taxonomy
Structured Content Meets TaxonomyStructured Content Meets Taxonomy
Structured Content Meets Taxonomy
 
PoolParty 6.0 - Climbing the Semantic Ladder
PoolParty 6.0 - Climbing the Semantic LadderPoolParty 6.0 - Climbing the Semantic Ladder
PoolParty 6.0 - Climbing the Semantic Ladder
 
PoolParty Semantic Suite - Release 6.0 (Technical Overview)
PoolParty Semantic Suite - Release 6.0 (Technical Overview)PoolParty Semantic Suite - Release 6.0 (Technical Overview)
PoolParty Semantic Suite - Release 6.0 (Technical Overview)
 
Taxonomies and Ontologies – The Yin and Yang of Knowledge Modelling
Taxonomies and Ontologies – The Yin and Yang of Knowledge ModellingTaxonomies and Ontologies – The Yin and Yang of Knowledge Modelling
Taxonomies and Ontologies – The Yin and Yang of Knowledge Modelling
 
PROPEL . Austrian's Roadmap for Enterprise Linked Data
PROPEL . Austrian's Roadmap for Enterprise Linked DataPROPEL . Austrian's Roadmap for Enterprise Linked Data
PROPEL . Austrian's Roadmap for Enterprise Linked Data
 
Taxonomy Quality Assessment
Taxonomy Quality AssessmentTaxonomy Quality Assessment
Taxonomy Quality Assessment
 
Taxonomy-Driven UX
Taxonomy-Driven UXTaxonomy-Driven UX
Taxonomy-Driven UX
 

Martin Kaltenböck - Anforderungsanalyse für Open Government Data in Österreich

  • 1. OGD2011 Anforderungsanalyse für Open Government Data in Österreich OGD2011 Konferenz, 16. Juni 2011, Wien Martin Kaltenböck, CMC Semantic Web Company – http://www.semantic-web.at OGD Austria – http://www.opendata.at These slides are published under : http://creativecommons.org/licenses/by/3.0
  • 2. Das Projekt OGD2011 OGD Serie 2010 - 2011 Das Projekt OGD2011 umfasst 3 ineinander verschränkte Maßnahmenbündel: • Teilfinanziert von der ZIT • Programmlinie: Kommunikation • In einer Reihe von Zielgruppen- • Laufzeit: 09/2010 – 07/2011 Workshops wird die Vorbereitungsarbeit • Organisiert von der SWC bzgl. sektorspezifischer Fragestellungen geleistet, Partner von OGD2011 • Donauuniversität Krems • die in einer darauffolgenden gemeinsamen • KDZ Konferenz verhandelt und diskutiert • open3 werden. • Joanneum Research • OGD Austria • Die dabei erzielten Erkenntnisse bilden • FP7 Projekte: LOD2 & LATC die Basis für ein Weißbuch, das die Etablierungsprozesse von OGD, als Empfehlungs- und Nachschlagewerk, begleitet. ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at 2
  • 3. Das Projekt OGD2011 Links http://www.opendata.at http://www.ogd2011.at ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at 3
  • 4. OGD Anforderungsanalyse Österreich Auswahl der Teilnehmer/innen • 10 bis 15 Teilnehmer/innen pro Workshop (113 angefragt, 50 TeilnehmerInnen) • Repräsentativen Querschnitt innerhalb der jeweiligen Zielgruppen schaffen • Vielfalt in Zugang & Meinung innerhalb der Gruppen zusammenstellen • Genderverteilung beachten Politik Zivilgesellschaft Wirtschaft Verwaltung • Alle Parteien des • NPO / NGO • Branchenmix • Bund Nationalrates • Datenschutz • Interessens- • Länder • Bund • Technikabfolge vertretungen • Städte • Länder • Menschenrechte • APPs-Markt • Gemeinden • Städte • Bürgerbewegung • Datenmarkt • Ausgelagerte • Gemeinden • Bürgeranwalt • Integratoren Stellen • Kammern • Vertretungen • 27 angefragt • 23 angefragt • 32 angefragt • 31 angefragt • 9 Teilnehmer • 11 Teilnehmer • 16 Teilnehmer • 14 Teilnehmer ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at 4
  • 5. OGD Anforderungsanalyse Österreich 4 Stakeholder Gruppen plus 2 Querschnitts – Gruppen identifiziert 4 Stakeholder Workshops fanden im Februar 2011 statt • Politik 02.02. 2011 9 Teilnehmer/innen • Zivilgesellschaft 04.02. 2011 11 Teilnehmer/innen • Wirtschaft 14.02. 2011 16 Teilnehmer/innen • Öffentliche Verwaltung 16.02. 2011 14 Teilnehmer/innen • Querschnitts Zielgruppen: Medien & Wissenschaft wurden eingebunden Set Up der Stakeholder Workshops • Moderierte 1-tägige Workshops (mit klarer Agenda & Zeitrahmen) • Statementrunden mit ALLEN Teilnehmer/innen • Erarbeitung von vorgegebenen Fragestellungen in Kleingruppen / WS • Vorfeldpriorisierung der identifizierten 12 Themenfelder rund um OGD • SWOT Analyse pro Workshop • Workshop Reports durch Teilnehmer/innen überprüft & freigegeben ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at 5
  • 6. Vorfeldpriorisierung Politik Politik Technische Aspekte: Infrastruktur, Formate, Standards Verwertung & Geschäftsmodelle Partizipation & Zusammenarbeit Nutzungsregeln / Lizensierung / Haftung Medienkompetenz & Dateninterpretation Gesamtwirtschaftliche Aspekte Gesetzliche Rahmenbedingungen Datenschutz Datenqualität & - verfügbarkeit Innovation & Wissensgesellschaft Offenheit & Transparenz Daten: Art & Umfang, Anwendungen 0 2 4 6 8 10 12 14 16 ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at 6
  • 7. Vorfeldpriorisierung Zivilgesellschaft Zivilgesellschaft Verwertung & Geschäftsmodelle Technische Aspekte: Infrastruktur, Formate, Standards Gesamtwirtschaftliche Aspekte Gesetzliche Rahmenbedingungen Innovation & Wissensgesellschaft Medienkompetenz & Dateninterpretation Nutzungsregeln / Lizensierung / Haftung Datenschutz Datenqualität & - verfügbarkeit Partizipation & Zusammenarbeit Offenheit & Transparenz Daten: Art & Umfang & Anwendungen 0 5 10 15 20 25 30 35 ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at 7
  • 8. Vorfeldpriorisierung Wirtschaft Wirtschaft Medienkompetenz & Dateninterpretation Datenschutz Partizipation & Zusammenarbeit Innovation & Wissensgesellschaft Gesamtwirtschaftliche Aspekte Technische Aspekte: Infrastruktur, Formate, Standards Offenheit & Transparenz Gesetzliche Rahmenbedingungen Nutzungsregeln / Lizensierung / Haftung Datenqualität & - verfügbarkeit Verwertung & Geschäftsmodelle Daten: Art & Umfang, Anwendungen 0 5 10 15 20 25 30 ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at 8
  • 9. Vorfeldpriorisierung Verwaltung Öffentliche Verwaltung Verwertung & Geschäftsmodelle Medienkompetenz & Dateninterpretation Datenschutz Partizipation & Zusammenarbeit Offenheit & Transparenz Technische Aspekte: Infrastruktur, Formate, Standards Gesamtwirtschaftliche Aspekte Innovation & Wissensgesellschaft Datenqualität & - verfügbarkeit Daten: Art & Umfang, Anwendungen Nutzungsregeln / Lizensierung / Haftung Gesetzliche Rahmenbedingungen 0 5 10 15 20 25 30 35 ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at 9
  • 10. Vorfeldpriorisierung Querschnitt Querschnitt der 4 Stakeholder Gruppen Medienkompetenz & Dateninterpretation Verwertung & Geschäftsmodelle Technische Aspekte: Infrastruktur, Formate, Standards Gesamtwirtschaftliche Aspekte Partizipation & Zusammenarbeit Datenschutz Innovation & Wissensgesellschaft Nutzungsregeln / Lizensierung / Haftung Gesetzliche Rahmenbedingungen Offenheit & Transparenz Daten: Art und Umfang, Anwendungen Datenqualität & - verfügbarkeit 0 5 10 15 20 25 30 35 40 ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at 10
  • 11. Stakeholder WS: Politik Behandelte Themenfelder • Daten: Art & Umfang, Anwendungen • Offenheit & Transparenz • Innovation & Wissensgesellschaft Die wichtigsten Aussagen im Überblick • Schrittweiser Ansatz (& dabei lernen) • Quervernetzung: BLSG • Kommittment auf höchster politischer Ebene nötig • Österreich ist kein rohstoffreiches Land – OGD ist ein Motor für Innovation - regionale Wirtschaftsförderung • Leitlinien für öffentliche Stellen • Wirtschaftliche Effekte hinterfragen • Es Bedarf einer Novelle im IWG • Datensatz um Datensatz überprüfen • Medienpädagogik & Medienkompetenz & Literacy • Single Point of Access für Österreich • Welche Daten können zusätzlich erhoben werden? • Europäische Standards & Vorgehensweisen sichten und verfolgen! ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at 11
  • 12. Stakeholder WS: Zivilgesellschaft Behandelte Themenfelder • Daten: Art & Umfang , Anwendungen • Offenheit und Transparenz • Partizipation und Zusammenarbeit Die wichtigsten Aussagen im Überblick • Daten sind oft vorhanden, aber nicht verfügbar! • Daten werden nicht in Standards angeboten! • Information ist Voraussetzung für Beteiligung! • Offene Daten verhindern Korruption & Populismus. • Richtlinien: welche Daten bringen Mehrwert? • Das Hinterfragen von Daten ist zu lernen. • Achtung: Rückführen von Daten auf Personen • Wichtig: Single Point of Access zu den Daten • Metadaten: zu Datenerhebung, Dateninterpretation • Benchmark & Wettbewerb zwischen Kommunen • Anonymisierungsprozess für z.B.: Register • Wo ist die Grenze zur Privatsphäre • Offenheit führt zu Feedback (Partizipation) • Höhere Transparenz – bessere Lebensqualität ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at 12
  • 13. Stakeholder WS: Wirtschaft Behandelte Themenfelder • Daten: Art & Umfang , Anwendungen • Verwertung & Geschäftsmodelle • Datenqualität & -verfügbarkeit Die wichtigsten Aussagen im Überblick • 3 Gruppen identifiziert: Web 2.0 & Kreativwirtschaft , Datenmarkt (-veredlung) & Datenintegratoren • Wirtschaftlich wichtig sind Georeferenzen • Vergleichbarkeit aus verschiedenen Quellen! • Zentrales Metaregister (zumindest Basisdaten) • Standards für Daten und Metadaten, Schnittstellen! • Kostenpflicht erst bei Detaildaten & SLAs u.ä. • Grenzkosten als Basis für Kostenmodelle • Aus Entgeltfragen sind Haftung & Qualität ableitbar • Nur Gratisdaten lassen Innovationsspielräume frei • Klassifikation von Daten • Datenqualität bewerten und auszeichnen • Musterlizenzen für alle öffentlichen Stellen ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at 13
  • 14. Stakeholder WS: Verwaltung Behandelte Themenfelder • Gesetzl. Rahmenbedingungen, Lizenzen, Haftung • Daten: Art & Umfang , Anwendungen, Qualitätssicherung & Verfügbarkeit • Innovation und Wissensgesellschaft Die wichtigsten Aussagen im Überblick • Derzeitige Gesetzeslage reicht nicht aus! • Generierung neuer Lizenzmodelle wird möglich • Auskunftspflicht versus Amtsverschwiegenheit • Amtshaftung und Haftungsausschluß • Auch Daten aus Wirtschaft & Wissenschaft öffnen • Umgang mit fehlerhaften Daten klären • Leitlinien für die Verwaltung erarbeiten • Beipackzettel für Daten = Metadaten & Governance • Leistungen durch OGD sichtbar machen • Stichworte Medienpädagogik & Medienkompetenz • Single Point of Access für Österreich • Technologieentwicklung & kulturelle Entwicklung ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at 14
  • 15. SWOT ANALYSE der 4 Gruppen Chancen & Nutzen bzw. Herausforderungen & Gefahren von Offenen Regierungsdaten in Österreich aus Sicht der 4 Stakeholder Gruppen (Auszug) Stärken Chancen • Wirtschaftsförderung & -entwicklung • Partizipation als Chance • Leistungsschau: Politik, Verwaltung • Wirtschaft & Auszubildende • Transparenz, Partizipation, Vertrauen • Innovationsförderung • Innentransparenz – Nutzung intern • Vorbildwirkung der Verwaltung • Information für ALLE • Neue Nutzergruppen für Daten Schwächen Risiken • Datenqualität • Datenschutz – Rückschlüsse möglich • Digital Divide, Medienkompetenz • Diskriminierung beim Zugang • Wirtschaftsboom ist überzogen • Haftungsfragen • Gesetzliche Rahmenbedingungen • Miss-Interpretationen • Keine Standards, Normen etc. • Kommerzialisierung des öff. Sektors • Politische Wille fehlt • Bedrohung etablierter Modelle ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at 15
  • 16. Konkrete Anforderungen an OGD Die folgenden konkreten Anforderungen zu Open Government Data in Österreich konnten identifiziert werden: 1. Zentrales Datenportal für Österreich! 2. Einbindung & Abstimmung: Bund-Ländern-Städten-Gemeinden (BLSG)! 3. Aktive Zusammenarbeit & Kommunikation aller (6) Stakeholder Gruppen! 4. Harmonisierung bzw. Standardisierung von Daten, Datenformaten, Schnittstellen und Metadaten (auch im internationalen Kontext)! 5. Datenangebot muss/soll nicht auf die öffentliche Hand beschränkt sein! 6. Nationaler und internationaler Benchmark (als Chance)! 7. Richtlinien & Best Practises erarbeiten & bereitstellen! 8. Verbindliche politische Zusage auf höchster Ebene! 9. Konkrete Nutzungsbedingungen, Kostenmodelle, Lizenzen, SLAs entwickeln 10. 1. Phase: rasch (Basis) Daten freigegeben - auf Basis des Gelernten: 2. Phase aufsetzen! ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at 16
  • 17. Der OGD Anforderungskreis Die folgenden 11 Themenbereiche als Teilaspekte von Open Government Data konnten auf Basis der Anforderungsanalyse identifiziert & beschrieben werden ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at 17
  • 18. Das OGD Weißbuch Österreich Inhalte OGD Weißbuch 2011 • Einführung und Definition • Die OGD Anforderungsanalyse Österreich • Der Open Government Data Anforderungskreis Die Buchbestellung ist ab sofort möglich! • Open Government Data Guidelines für Österreich • Bestellformular: http://www.ogd2011.at/weissbuch • Proceedings: die OGD2011 Konferenz am 16. Juni 2011 in Wien • Bestellkarte in den Konferenzunterlagen • Open Government Data Glossar • Bei OGD Veranstaltungen für Österreich ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at 18
  • 19. Ausblick: OGD Terminvorschau Die nächsten OGD Veranstaltungen & Termine • 24. Juni 2011, opendata.ch 2011 Konferenz, Bern - http://opendata.ch • 27. – 29. Juni 2011, ISESS2011 Konferenz, Brno - http://www.isess2011.org • 30.6. – 01.7. 2011, OKCon, Berlin - http://okcon.org/2011 • 30. 06. 2011, OGD Plattform Wien - http://data.wien.gv.at • Anfang August 2011, Erscheinen des OGD Weißbuch Österreich • 22. – 24. August 2011, Reformgespräche Forum Alpbach http://www.alpbach.org/index.php?id=1235 ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at 19
  • 20. Services der SWC rund um OGD Unsere Aktivitäten im Bereich Linked Open Government Data sind eingebettet in ein internationales Netzwerk von privaten und staatlichen Organisationen, die die wesentlichen Entwicklungen in technischer und strategischer Hinsicht vorantreiben. • (Linked) Open Govenment Data – Strategieentwicklung • Vertiefung von Anwendungsszenarien und Use Cases • Maßnahmen, Methoden & Technologien bei der Operationalisierung des OGD-Vorhabens (Data Governance, Lizenzen, Studien, Metadaten & Datenbewirtschaftung) • Community & Awareness Building die Promotion des OGD-Vorhabens sowie Umfragen oder Wettbewerbe • Aufbau von Schlüsselpersonal in der Organisation (Trainings & Workshops) • Projektbegleitung & Evaluierung ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at 20
  • 21. Information & Kontakt Martin Kaltenböck, CMC Semantic Web Company GmbH (SWC) Lerchenfelder Gürtel 43 A-1160 Wien Semantic Web Company (SWC) LOD2 Open Government Data Creating Knowledge out OGD Austria Web of Interlinked Data http://www.semantic-web.at Web http://blog.semantic-web.at Web http://gov.opendata.at http://www.lod2.eu m.kaltenboeck@semantic-web.at Konferenz 16. Juni 2011 OGD Survey http://www.ogd2011.at Phone: +43-1-402 12 35–25 http://survey.lod2.eu ©2011 Semantic Web Company -http://www.semantic-web.at 21