SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Hans Schwab


     Jugend, Jugendarbeit &
     gesellschaftliche Zukunft

Sonntag, 12. September 2010
Sonntag, 12. September 2010
erstens: aus der Sicht des Jugendlichen
               zweitens: aus der Perspektive der
             Jugendarbeit bzw. der Jugendverbände
       drittens: aus gesamtgesellschaftlicher und
               zukunftsorientierter Sicht


Sonntag, 12. September 2010
Sonntag, 12. September 2010
Neue
       Kommunikations-
      werkzeuge verändern
       unser Denken und
            Handeln
       und insbesondere
      das von Kindern und
         Jugendlichen,
Sonntag, 12. September 2010
Dazu nur ein paar Zahlen:

                              Handys haben:

   >jedes 5. Kind zwischen 5 & 9
                       >95% der Jugendlichen
             >80 Mio. Einwohner haben
                100 Millionen Handys
Sonntag, 12. September 2010
Online auf Facebook:

            > 11 Millionen Deutsche
    > im Alter von 13-24 : 4,8 Mio.
    also 60% dieser Altersgruppe
      > verdoppelt in 9 Monaten
Sonntag, 12. September 2010
Internetnutzung (JIM 2009):

  >98% der 12 - 19-jährigen
    mehrmals täglich,
            >über 50% davon in
           sozialen Netzwerken.
Sonntag, 12. September 2010
Wir sehen, Kinder und
         Jugendliche wachsen mit
          den interaktiven
                    Medien auf
                  und erleben die
                 virtuelle Welt als
                   zweite Natur.
Sonntag, 12. September 2010
Was heißt das?
     Sie erwarten die
    richtige Botschaft
          >zur richtigen Zeit
          >am richtigen Ort.
Sonntag, 12. September 2010
Sie kombinieren
         in Echtzeit
   >die erste Wirklichkeit
      der realen Welt
       > & die zweite
   virtuelle Wirklichkeit
Sonntag, 12. September 2010
Sie sind
           Mitspieler
         und nicht mehr
       einfaches Mitglied
         oder Zuschauer
Sonntag, 12. September 2010
Sie wandeln sich
      vom Konsumenten
      zum Produzenten
     > also zum neuen
    Projektmitarbeiter
Sonntag, 12. September 2010
Sie sind
                     die Pioniere
                          der
                      Netzwerk-
                      ökonomie.
Sonntag, 12. September 2010
Das heißt auch:
                  Die Zukunft
                   gehört den
                  Netzwerken
Sonntag, 12. September 2010
denn die
  Netzwerke von heute
   > entfalten morgen
      ihre Wirkung
        > als neue
     soziale Ebene.
Sonntag, 12. September 2010
Das ergibt eine
      neue Qualität
       von Leben.
Sonntag, 12. September 2010
Die Gesellschaft
                              muss sich auf die
                               veränderten
                               Handlungs-
                              mechanismen
                                 einstellen.
Sonntag, 12. September 2010
Sonntag, 12. September 2010
Die neXTkonferenz:
             … zeigt das Netzwerk
             der Jugendarbeit,
             … beteiligt Jugendliche an
             den aktuellen Diskussionen
             … formuliert eine
             gemeinsame politische
             Botschaft
Sonntag, 12. September 2010
Die neXtkonferenz
           kombiniert reale
           und virtuelle Felder
           - vielleicht noch nicht ganz in Echtzeit ;-)


           Die neXtkonferenz
           bietet direktes Feedback
           und Beteiligung
Sonntag, 12. September 2010
Die neXtkonferenz
                 ist also,
                 die
                 richtige Botschaft
                 zur richtigen Zeit.

Sonntag, 12. September 2010
Sonntag, 12. September 2010
Für die Jugendarbeit ist
            es wichtig zu erkennen,
             dass die permanente
                Beziehung zum
                    Mitglied
             zum entscheidenden
             Zukunftsfaktor wird.
Sonntag, 12. September 2010
Gefragt ist daher:
                       ein Beziehungs-
                        management
                      der gemeinsamen
                          Interessen.
  und Medien spielen dabei
   eine bedeutende Rolle:
Sonntag, 12. September 2010
denn Medien haben ihren
      Charakter geändert
                  >sie sind nicht mehr
                         statische
                 Angebotsplattformen
         >sondern sie dienen dem
           sozialen Austausch.
Sonntag, 12. September 2010
Sie entwickeln
      sich damit zum
         Zentral-
      nervensystem
    einer Organisation.
Sonntag, 12. September 2010
Das heißt:
        Spaß & Schnelligkeit
           im Networking
           und eine klare
          Zielorientierung
            sind gefragt.
Sonntag, 12. September 2010
Jugendarbeit
              hat dabei
                beste
             Ausgangs-
            bedingungen:
Sonntag, 12. September 2010
…denn sie ist
          von ihrem Wesen
               und per
           Definition dem
           Netz verwandt.
Sonntag, 12. September 2010
… ihre Basis ist
                                dezentral
                               organisiert
                              & knotenartig
                                vernetzt.
Sonntag, 12. September 2010
sie basiert auf
             Partizipation und
     Netzwerkstrukturen,
    auf Mitbestimmung
       und Teilhabe.
Sonntag, 12. September 2010
Es gilt,
                          die flachen
                        Organisations-
                         strukturen
                               digital zu
                              verlängern.
Sonntag, 12. September 2010
Jugendverbände
            sollten dabei
          Raumausstatter
                  &
           Moderatoren
                 sein.
Sonntag, 12. September 2010
Sie sorgen für
           geeignete
      Rahmenbedingungen,
                    >qualifizieren ihre
                       Mitarbeiter
          >und motivieren ihre
            Ehrenamtlichen.
Sonntag, 12. September 2010
Sie nutzen
   Kollektive Intelligenz:
            denn jedes Mitglied
                hat seine
               besonderen
               Fähigkeiten
              und Aufgaben.
Sonntag, 12. September 2010
sie schaffen einfache
            Regeln,
       sie unterstützen
   individuelle Leistungen
       und sie befördern
          kollektives
        Zusammenspiel.
Sonntag, 12. September 2010
Sonntag, 12. September 2010
Die neXTkonferenz
               optimiert die
               Zusammenarbeit
               und lässt das Wissen
               von allen
               zusammenfließen
Sonntag, 12. September 2010
Die neXTkonferenz
           bringt Projektpartner
           und Akteuer-innen
           über alle Grenzen
           hinweg zusammen.

Sonntag, 12. September 2010
Die neXTkonferenz
              fliegt Knowhow
              aus den Ländern ein
              und mischt
              Niedersachsen neu.
Sonntag, 12. September 2010
Sonntag, 12. September 2010
Wir erleben es täglich:
       Unser Kulturraum
          wird mobiler
          & digitaler –
           Virtuelles
           und Reales
      wächst zusammen.
Sonntag, 12. September 2010
Das befördert neue
                         Handlungs- und
                         Denkweisen und
       nimmt zunehmend und
       unaufhaltsam Einfluss
              auf gesellschaftliche
             Gestaltungsprozesse:
Sonntag, 12. September 2010
Dabei wird die Zukunft
       in der globalisierten Welt
            im Wertewandel
           maßgeblich davon
                abhängen,
          wie es uns gelingt, die
       Bedingungen der medialen
         Netzwerkgesellschaft
         produktiv zu entfalten.
Sonntag, 12. September 2010
Und genau das sollten wir nicht
  auf die leichte Schulter nehmen:
                 Denn Deutschland steht
                im globalen Wettbewerb
                   Ländern gegenüber,
                   die diese Themen
               sehr viel ernster nehmen
               und deutlich weiter sind.
Sonntag, 12. September 2010
Das gilt sowohl für den
         gegenwärtigen Stand
       unseres Bildungssystems
                              als auch den der
                              Netzgesellschaft.
     & dies gilt auch für die Kluft
      zwischen Arm und Reich.
Sonntag, 12. September 2010
Das heißt für die:
          Politische Dimension
          Gestaltung & Teilhabe:
               Wir müssen
      Netzwerkeffekte nutzen,
                  und dafür Netzwerke
                  schaffen, befördern
                    und einrichten.
Sonntag, 12. September 2010
Wir müssen unsere eigene
    Informationslogistik
         organisieren
      und das Zusammenspiel
      zw. passiven Medien &
     aktiver Kommunikation
                   intelligent vernetzen.
Sonntag, 12. September 2010
Wir müssen unsere
                  Selbstbestimmung
                   dadurch sichern,
         dass wir Ziele setzen,
         Orientierung leisten,
             Filter finden
          und Zeit definieren.
Sonntag, 12. September 2010
Wir müssen die
       gestaltende Teilhabe
         am unbegrenzten
           Reichtum an
          Informationen
           ermöglichen.
Sonntag, 12. September 2010
Das heißt für die:
         Bildung: in Schule und Jugendarbeit
           Wir müssen lernen,
          Zusammenhänge zu
              erkennen und
          Prozesse ganzeitlich
               zu denken
          und zu organisieren.
Sonntag, 12. September 2010
Wir müssen die
       Gemeinsamkeit
           und die
         Gleichheit
          fördern.
Sonntag, 12. September 2010
Wir müssen
                              Ideologie,
                               Wissen,
                               Einfluss
                              und Macht
                                teilen.
Sonntag, 12. September 2010
Wir müssen
           Bedingungen
         gewährleisten für
            Synergie,
        Teamfähigkeit und
           Kooperation.
Sonntag, 12. September 2010
Wir müssen Bedingungen
             gewährleisten für
                              Handlungsfähigkeit
                               und Flexibilität,
                        für Bürokratiearmut
    und für flache Macht- &
   Entscheidungsstrukturen.
Sonntag, 12. September 2010
Das heißt für das
                Stichwort Bewegung:
         Wir müssen die
      vielseitige Bewegung
       und ihre Kontrolle
        (also den Flow.Control)
                              im Blick haben.
Sonntag, 12. September 2010
D.h. wir müssen
        die Bewegung
         so steuern &
        kontrollieren,
     dass eine produktive
      Balance entsteht.
Sonntag, 12. September 2010
Damit befördern wir
                 einen Trend,
          der in einer dynamischen
          und flexiblen Gesellschaft
                     zum
            befriedigenden Erfolg
            und im eigenen Leben
           zum Glück führen kann.
Sonntag, 12. September 2010
Sonntag, 12. September 2010
Damit erklärt sich
                auch der Anspruch
                der neXTkonferenz:
                Die neXtkonferenz
                macht
                Jugendarbeit
                zukunftsfähig
Sonntag, 12. September 2010
Die neXTkonferenz
               bietet eine breite
               Resonanzfläche
               für Politik
               und andere
               Entscheidungsträger
Sonntag, 12. September 2010
Die neXTkonferenz
                formuliert
                Forderungen
                für ein
                gerechtes Leben
Sonntag, 12. September 2010
Sonntag, 12. September 2010
Die Idee der
           neXTkonferenz
           verfolgt dabei
           entschieden einen
           ganzheitlichen
           Ansatz.
Sonntag, 12. September 2010
Sie reißt Mauern
           ein
           und öffnet die
           Grenzen
           zwischen den
           Aufgabenfeldern,
Sonntag, 12. September 2010
sie vernetzt &
           entfaltet
           gemeinsame Stärken
           und bringt
           zusammen,
           was zusammen
           gehört.
Sonntag, 12. September 2010
Oder um es mit
          Aristoteles zu sagen:
          Das Ganze ist mehr
          als die Summe
          seiner Teile.
Sonntag, 12. September 2010
Auch deshalb hat die
             neXTkonferenz keine
               Teilnehmerinnen
                und Teilnehmer
                                sondern nur
                              Akteurinnen und
                                  Akteure.
Sonntag, 12. September 2010
Mitwirkung,
                  Ganzheitlichkeit
                   & Vernetzung
                   sind Prinzip.

Sonntag, 12. September 2010
der Globale Ansatz findet sich
                in den
    >4 zentralen Themenfeldern,
       in deren Verbindung zu
     anderen Arbeitsbereichen
   >in der Bündelung von Wissen
   >in der offenen Aktionsfläche

Sonntag, 12. September 2010
Peter Wippermann
             fasst mit wenigen Worten zusammen,
                                worauf es uns heute
                              und in Zukunft ankommt:




Sonntag, 12. September 2010
Sonntag, 12. September 2010

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von Landesjugendring Niedersachsen e.V.

Juleica Statistik 2015 für Niedersachsen
Juleica Statistik 2015 für NiedersachsenJuleica Statistik 2015 für Niedersachsen
Juleica Statistik 2015 für Niedersachsen
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
elastisch + fantastisch + mobil
elastisch + fantastisch + mobilelastisch + fantastisch + mobil
elastisch + fantastisch + mobil
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Geschmacksbingo
GeschmacksbingoGeschmacksbingo
Wer wird Kultionär_in?
Wer wird Kultionär_in?Wer wird Kultionär_in?
Wer wird Kultionär_in?
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Six rules for e-participation and sucessfull collaboration
Six rules for e-participation and sucessfull collaborationSix rules for e-participation and sucessfull collaboration
Six rules for e-participation and sucessfull collaboration
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
ePartizipation in Jugendverbänden
ePartizipation in JugendverbändenePartizipation in Jugendverbänden
ePartizipation in Jugendverbänden
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
BKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für Niedersachsen
BKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für NiedersachsenBKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für Niedersachsen
BKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für Niedersachsen
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Wahlpruefsteine parteipositionen
Wahlpruefsteine parteipositionenWahlpruefsteine parteipositionen
Wahlpruefsteine parteipositionen
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Kinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl wirksam schützen kann
Kinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl  wirksam schützen kannKinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl  wirksam schützen kann
Kinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl wirksam schützen kann
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Medienkompetenz in Bewegung
Medienkompetenz in BewegungMedienkompetenz in Bewegung
Medienkompetenz in Bewegung
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Open Data & Open Government - Information als Basis für Beteiligung
Open Data & Open Government - Information als Basis für BeteiligungOpen Data & Open Government - Information als Basis für Beteiligung
Open Data & Open Government - Information als Basis für Beteiligung
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Jugendserver Niedersachsen 2011
Jugendserver Niedersachsen 2011Jugendserver Niedersachsen 2011
Jugendserver Niedersachsen 2011
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Liquid Democracy im Jugendverband
Liquid Democracy im JugendverbandLiquid Democracy im Jugendverband
Liquid Democracy im Jugendverband
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Online - politisch - partizipativ
Online - politisch - partizipativOnline - politisch - partizipativ
Online - politisch - partizipativ
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0
LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0 LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0
LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Vielfalt gehört in die Mitte!
Vielfalt gehört in die Mitte!Vielfalt gehört in die Mitte!
Vielfalt gehört in die Mitte!
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Starke Jugend - starke Zukunft
Starke Jugend - starke ZukunftStarke Jugend - starke Zukunft
Starke Jugend - starke Zukunft
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Best Thinx are Free! Medienkompetenz in der Jugendarbeit
Best Thinx are Free! Medienkompetenz in der JugendarbeitBest Thinx are Free! Medienkompetenz in der Jugendarbeit
Best Thinx are Free! Medienkompetenz in der Jugendarbeit
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Milieu & Web 2.0
Milieu & Web 2.0Milieu & Web 2.0
Jugendarbeit online 2010
Jugendarbeit online 2010Jugendarbeit online 2010
Jugendarbeit online 2010
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 

Mehr von Landesjugendring Niedersachsen e.V. (20)

Juleica Statistik 2015 für Niedersachsen
Juleica Statistik 2015 für NiedersachsenJuleica Statistik 2015 für Niedersachsen
Juleica Statistik 2015 für Niedersachsen
 
elastisch + fantastisch + mobil
elastisch + fantastisch + mobilelastisch + fantastisch + mobil
elastisch + fantastisch + mobil
 
Geschmacksbingo
GeschmacksbingoGeschmacksbingo
Geschmacksbingo
 
Wer wird Kultionär_in?
Wer wird Kultionär_in?Wer wird Kultionär_in?
Wer wird Kultionär_in?
 
Six rules for e-participation and sucessfull collaboration
Six rules for e-participation and sucessfull collaborationSix rules for e-participation and sucessfull collaboration
Six rules for e-participation and sucessfull collaboration
 
ePartizipation in Jugendverbänden
ePartizipation in JugendverbändenePartizipation in Jugendverbänden
ePartizipation in Jugendverbänden
 
BKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für Niedersachsen
BKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für NiedersachsenBKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für Niedersachsen
BKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für Niedersachsen
 
Wahlpruefsteine parteipositionen
Wahlpruefsteine parteipositionenWahlpruefsteine parteipositionen
Wahlpruefsteine parteipositionen
 
Kinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl wirksam schützen kann
Kinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl  wirksam schützen kannKinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl  wirksam schützen kann
Kinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl wirksam schützen kann
 
Medienkompetenz in Bewegung
Medienkompetenz in BewegungMedienkompetenz in Bewegung
Medienkompetenz in Bewegung
 
Open Data & Open Government - Information als Basis für Beteiligung
Open Data & Open Government - Information als Basis für BeteiligungOpen Data & Open Government - Information als Basis für Beteiligung
Open Data & Open Government - Information als Basis für Beteiligung
 
Jugendserver Niedersachsen 2011
Jugendserver Niedersachsen 2011Jugendserver Niedersachsen 2011
Jugendserver Niedersachsen 2011
 
Liquid Democracy im Jugendverband
Liquid Democracy im JugendverbandLiquid Democracy im Jugendverband
Liquid Democracy im Jugendverband
 
Online - politisch - partizipativ
Online - politisch - partizipativOnline - politisch - partizipativ
Online - politisch - partizipativ
 
LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0
LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0 LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0
LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0
 
Vielfalt gehört in die Mitte!
Vielfalt gehört in die Mitte!Vielfalt gehört in die Mitte!
Vielfalt gehört in die Mitte!
 
Starke Jugend - starke Zukunft
Starke Jugend - starke ZukunftStarke Jugend - starke Zukunft
Starke Jugend - starke Zukunft
 
Best Thinx are Free! Medienkompetenz in der Jugendarbeit
Best Thinx are Free! Medienkompetenz in der JugendarbeitBest Thinx are Free! Medienkompetenz in der Jugendarbeit
Best Thinx are Free! Medienkompetenz in der Jugendarbeit
 
Milieu & Web 2.0
Milieu & Web 2.0Milieu & Web 2.0
Milieu & Web 2.0
 
Jugendarbeit online 2010
Jugendarbeit online 2010Jugendarbeit online 2010
Jugendarbeit online 2010
 

Opening Session: Jugend-Jugendarbeit-Zukunft

  • 1. Hans Schwab Jugend, Jugendarbeit & gesellschaftliche Zukunft Sonntag, 12. September 2010
  • 3. erstens: aus der Sicht des Jugendlichen zweitens: aus der Perspektive der Jugendarbeit bzw. der Jugendverbände drittens: aus gesamtgesellschaftlicher und zukunftsorientierter Sicht Sonntag, 12. September 2010
  • 5. Neue Kommunikations- werkzeuge verändern unser Denken und Handeln und insbesondere das von Kindern und Jugendlichen, Sonntag, 12. September 2010
  • 6. Dazu nur ein paar Zahlen: Handys haben: >jedes 5. Kind zwischen 5 & 9 >95% der Jugendlichen >80 Mio. Einwohner haben 100 Millionen Handys Sonntag, 12. September 2010
  • 7. Online auf Facebook: > 11 Millionen Deutsche > im Alter von 13-24 : 4,8 Mio. also 60% dieser Altersgruppe > verdoppelt in 9 Monaten Sonntag, 12. September 2010
  • 8. Internetnutzung (JIM 2009): >98% der 12 - 19-jährigen mehrmals täglich, >über 50% davon in sozialen Netzwerken. Sonntag, 12. September 2010
  • 9. Wir sehen, Kinder und Jugendliche wachsen mit den interaktiven Medien auf und erleben die virtuelle Welt als zweite Natur. Sonntag, 12. September 2010
  • 10. Was heißt das? Sie erwarten die richtige Botschaft >zur richtigen Zeit >am richtigen Ort. Sonntag, 12. September 2010
  • 11. Sie kombinieren in Echtzeit >die erste Wirklichkeit der realen Welt > & die zweite virtuelle Wirklichkeit Sonntag, 12. September 2010
  • 12. Sie sind Mitspieler und nicht mehr einfaches Mitglied oder Zuschauer Sonntag, 12. September 2010
  • 13. Sie wandeln sich vom Konsumenten zum Produzenten > also zum neuen Projektmitarbeiter Sonntag, 12. September 2010
  • 14. Sie sind die Pioniere der Netzwerk- ökonomie. Sonntag, 12. September 2010
  • 15. Das heißt auch: Die Zukunft gehört den Netzwerken Sonntag, 12. September 2010
  • 16. denn die Netzwerke von heute > entfalten morgen ihre Wirkung > als neue soziale Ebene. Sonntag, 12. September 2010
  • 17. Das ergibt eine neue Qualität von Leben. Sonntag, 12. September 2010
  • 18. Die Gesellschaft muss sich auf die veränderten Handlungs- mechanismen einstellen. Sonntag, 12. September 2010
  • 20. Die neXTkonferenz: … zeigt das Netzwerk der Jugendarbeit, … beteiligt Jugendliche an den aktuellen Diskussionen … formuliert eine gemeinsame politische Botschaft Sonntag, 12. September 2010
  • 21. Die neXtkonferenz kombiniert reale und virtuelle Felder - vielleicht noch nicht ganz in Echtzeit ;-) Die neXtkonferenz bietet direktes Feedback und Beteiligung Sonntag, 12. September 2010
  • 22. Die neXtkonferenz ist also, die richtige Botschaft zur richtigen Zeit. Sonntag, 12. September 2010
  • 24. Für die Jugendarbeit ist es wichtig zu erkennen, dass die permanente Beziehung zum Mitglied zum entscheidenden Zukunftsfaktor wird. Sonntag, 12. September 2010
  • 25. Gefragt ist daher: ein Beziehungs- management der gemeinsamen Interessen. und Medien spielen dabei eine bedeutende Rolle: Sonntag, 12. September 2010
  • 26. denn Medien haben ihren Charakter geändert >sie sind nicht mehr statische Angebotsplattformen >sondern sie dienen dem sozialen Austausch. Sonntag, 12. September 2010
  • 27. Sie entwickeln sich damit zum Zentral- nervensystem einer Organisation. Sonntag, 12. September 2010
  • 28. Das heißt: Spaß & Schnelligkeit im Networking und eine klare Zielorientierung sind gefragt. Sonntag, 12. September 2010
  • 29. Jugendarbeit hat dabei beste Ausgangs- bedingungen: Sonntag, 12. September 2010
  • 30. …denn sie ist von ihrem Wesen und per Definition dem Netz verwandt. Sonntag, 12. September 2010
  • 31. … ihre Basis ist dezentral organisiert & knotenartig vernetzt. Sonntag, 12. September 2010
  • 32. sie basiert auf Partizipation und Netzwerkstrukturen, auf Mitbestimmung und Teilhabe. Sonntag, 12. September 2010
  • 33. Es gilt, die flachen Organisations- strukturen digital zu verlängern. Sonntag, 12. September 2010
  • 34. Jugendverbände sollten dabei Raumausstatter & Moderatoren sein. Sonntag, 12. September 2010
  • 35. Sie sorgen für geeignete Rahmenbedingungen, >qualifizieren ihre Mitarbeiter >und motivieren ihre Ehrenamtlichen. Sonntag, 12. September 2010
  • 36. Sie nutzen Kollektive Intelligenz: denn jedes Mitglied hat seine besonderen Fähigkeiten und Aufgaben. Sonntag, 12. September 2010
  • 37. sie schaffen einfache Regeln, sie unterstützen individuelle Leistungen und sie befördern kollektives Zusammenspiel. Sonntag, 12. September 2010
  • 39. Die neXTkonferenz optimiert die Zusammenarbeit und lässt das Wissen von allen zusammenfließen Sonntag, 12. September 2010
  • 40. Die neXTkonferenz bringt Projektpartner und Akteuer-innen über alle Grenzen hinweg zusammen. Sonntag, 12. September 2010
  • 41. Die neXTkonferenz fliegt Knowhow aus den Ländern ein und mischt Niedersachsen neu. Sonntag, 12. September 2010
  • 43. Wir erleben es täglich: Unser Kulturraum wird mobiler & digitaler – Virtuelles und Reales wächst zusammen. Sonntag, 12. September 2010
  • 44. Das befördert neue Handlungs- und Denkweisen und nimmt zunehmend und unaufhaltsam Einfluss auf gesellschaftliche Gestaltungsprozesse: Sonntag, 12. September 2010
  • 45. Dabei wird die Zukunft in der globalisierten Welt im Wertewandel maßgeblich davon abhängen, wie es uns gelingt, die Bedingungen der medialen Netzwerkgesellschaft produktiv zu entfalten. Sonntag, 12. September 2010
  • 46. Und genau das sollten wir nicht auf die leichte Schulter nehmen: Denn Deutschland steht im globalen Wettbewerb Ländern gegenüber, die diese Themen sehr viel ernster nehmen und deutlich weiter sind. Sonntag, 12. September 2010
  • 47. Das gilt sowohl für den gegenwärtigen Stand unseres Bildungssystems als auch den der Netzgesellschaft. & dies gilt auch für die Kluft zwischen Arm und Reich. Sonntag, 12. September 2010
  • 48. Das heißt für die: Politische Dimension Gestaltung & Teilhabe: Wir müssen Netzwerkeffekte nutzen, und dafür Netzwerke schaffen, befördern und einrichten. Sonntag, 12. September 2010
  • 49. Wir müssen unsere eigene Informationslogistik organisieren und das Zusammenspiel zw. passiven Medien & aktiver Kommunikation intelligent vernetzen. Sonntag, 12. September 2010
  • 50. Wir müssen unsere Selbstbestimmung dadurch sichern, dass wir Ziele setzen, Orientierung leisten, Filter finden und Zeit definieren. Sonntag, 12. September 2010
  • 51. Wir müssen die gestaltende Teilhabe am unbegrenzten Reichtum an Informationen ermöglichen. Sonntag, 12. September 2010
  • 52. Das heißt für die: Bildung: in Schule und Jugendarbeit Wir müssen lernen, Zusammenhänge zu erkennen und Prozesse ganzeitlich zu denken und zu organisieren. Sonntag, 12. September 2010
  • 53. Wir müssen die Gemeinsamkeit und die Gleichheit fördern. Sonntag, 12. September 2010
  • 54. Wir müssen Ideologie, Wissen, Einfluss und Macht teilen. Sonntag, 12. September 2010
  • 55. Wir müssen Bedingungen gewährleisten für Synergie, Teamfähigkeit und Kooperation. Sonntag, 12. September 2010
  • 56. Wir müssen Bedingungen gewährleisten für Handlungsfähigkeit und Flexibilität, für Bürokratiearmut und für flache Macht- & Entscheidungsstrukturen. Sonntag, 12. September 2010
  • 57. Das heißt für das Stichwort Bewegung: Wir müssen die vielseitige Bewegung und ihre Kontrolle (also den Flow.Control) im Blick haben. Sonntag, 12. September 2010
  • 58. D.h. wir müssen die Bewegung so steuern & kontrollieren, dass eine produktive Balance entsteht. Sonntag, 12. September 2010
  • 59. Damit befördern wir einen Trend, der in einer dynamischen und flexiblen Gesellschaft zum befriedigenden Erfolg und im eigenen Leben zum Glück führen kann. Sonntag, 12. September 2010
  • 61. Damit erklärt sich auch der Anspruch der neXTkonferenz: Die neXtkonferenz macht Jugendarbeit zukunftsfähig Sonntag, 12. September 2010
  • 62. Die neXTkonferenz bietet eine breite Resonanzfläche für Politik und andere Entscheidungsträger Sonntag, 12. September 2010
  • 63. Die neXTkonferenz formuliert Forderungen für ein gerechtes Leben Sonntag, 12. September 2010
  • 65. Die Idee der neXTkonferenz verfolgt dabei entschieden einen ganzheitlichen Ansatz. Sonntag, 12. September 2010
  • 66. Sie reißt Mauern ein und öffnet die Grenzen zwischen den Aufgabenfeldern, Sonntag, 12. September 2010
  • 67. sie vernetzt & entfaltet gemeinsame Stärken und bringt zusammen, was zusammen gehört. Sonntag, 12. September 2010
  • 68. Oder um es mit Aristoteles zu sagen: Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Sonntag, 12. September 2010
  • 69. Auch deshalb hat die neXTkonferenz keine Teilnehmerinnen und Teilnehmer sondern nur Akteurinnen und Akteure. Sonntag, 12. September 2010
  • 70. Mitwirkung, Ganzheitlichkeit & Vernetzung sind Prinzip. Sonntag, 12. September 2010
  • 71. der Globale Ansatz findet sich in den >4 zentralen Themenfeldern, in deren Verbindung zu anderen Arbeitsbereichen >in der Bündelung von Wissen >in der offenen Aktionsfläche Sonntag, 12. September 2010
  • 72. Peter Wippermann fasst mit wenigen Worten zusammen, worauf es uns heute und in Zukunft ankommt: Sonntag, 12. September 2010