SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Milieu & Web 2.0
Milieuspezifische Internetnutzung von Jugendlichen
       und Konsequenzen für die Jugendhilfe




     Sonja Reichmann, Landesjugendring Niedersachsen e.V.
     Datenquelle: Sinus-Milieustudie U27 2007, JIM-Studie 2008/09/10, ARD/ZDF Onlinestudie 2009/10, (N)Onliner
     Atlas Sonderstudie 2009/10, BITKOM-Studie »Connected Worlds« 2010
Wir haben Handys,
      Computer und
    Internetzugang…




Kulturraum Internet
… zu 100%
  ‣   1,6 Internetzugänge pro Haushalte
  ‣   4 Handys pro Haushalt
  ‣   79% der 12-19-Jährigen haben einen eigenen PC
  ‣   Online-Zeit: etwa 138 Minuten täglich




           Quelle: JIM-Studie 2010
Wir wollen
    schnell Bescheid wissen
             über:
Aktuelles, Infos zu persönlichen
 Problemen, Musik, Ausbildung,
Sport, Internet, Mode, Handy,
   Bundespolitik, Lokalpolitik




   Kulturraum Internet
In unserer
            Freizeit wollen wir:
       Freunde treffen, Sport, chillen,
 Familienunternehmungen, musizieren, malen,
  basteln, Sportveranstaltungen besuchen,
Einkaufsbummeln, Partys, Diskos, Büchereien,
       Briefe/Karten schreiben, in die
                Kirche gehen




       Kulturraum Internet
Digital
                         Immigrants
Digital
Natives




          Kulturraum Internet
Nutzungsentwicklung Medien 2004 - 2010
       (tägl./mehrmals pro Woche in %)




                                                                                                                            Internet
                  92                   93                            92                             90                   88 90
                                                      90                          84
                                                                                   89                    90
                                                                     77                                                          Fernseher
                                                       69
                                            60
                       49

             48                                       47             48
                                      44                                              43                  43                     44
                                                                                                                                      Tageszeitungen
        41                       40               40                                    40                     40                     38
                                                                     37
                                                                                                                                           Bücher
33                          32                                       31
                                                 30                                        29                                               27
                                                                                                                    20                           Zeitschriften


     2004                    2005                 2006                2007                   2008                   2009                    2010

                                                            Quelle: JIM-Studie 2010
Kulturraum Internet
Ich kann mir kein Leben vorstellen ohne:
                                                                86 %

   Internet
                                             58 %
     Handy
                                                         66 %
      Radio

  Fernsehen                                       61 %

  Zeitungen                                55 %

    Bücher
                                    46 %




                 14-19 Jahre
                 Gesamtbevölkerung
              Quelle: BITCOM-Studie »Connected Worlds« 2010
Inhaltliche Verteilung der Internetnutzung:


     Gesamt    46%


    Mädchen     54%


     Jungen   39%




                    Kommunikation
                    Spiele
                    Informationen
                    Unterhaltung
              Quelle: JIM-Studie 2010
84%
     der 12-19-Jährigen sind
     in Online-Communities
     vernetzt!




Quelle: JIM-Studie 2010
Jugendliche kommunizieren im Netz mit:

 70 %
              63 %
                        55 %
                                    48 %




                                                     15 %       14 %
                                                                            5 %          4 %
Communities   Chatten   E-Mails   Chatrooms Multi-User-Games   Skypen   Tweets lesen   Twittern




                                     12-19-Jährige
                                  Quelle: JIM-Studie 2010
#unibrennt: Verteilung von Informationen über Twitter




                    Quelle: Max Kossatz, Analyse vom 23.10.-21.11.2009
                    http://wissenbelastet.com/2009/11/27/unibrennt-auf-twitter-eine-analyse/
Quelle: Studie von Otto Group und Google,
durchgeführt von TNS Infratest und Trendbüro,
Juni 2010
Vollausstattung Handy:


    Handy                 97 %




Smartphone 14 %




                  19%
                  der volljährigen Jugendliche
                  haben ein Smartphone.
                     14-19 Jahre
                  Quelle: JIM-Studie 2010
Digitale
     Gesellschaft
        Sonderstudie:
        Die digitale Gesellschaft – sechs
        Nutzertypen im Vergleich
        Im Auftrag von: Initiative D21

repräsentative Telefonbefragung ab 14 Jahren, 2010
http://www.initiatived21.de/category/digitale-gesellschaft
Anteil
28% / 35%

Digitale Außenseiter
Alter 64,9 Jahre
Vorwiegend weiblich (66%)
Überwiegend geringe formale
Bildung
Vorwiegend nicht berufstätig (72%)
Unterdurchschnittliches
Haushaltseinkommen, leben
großteils in Ein- und Zwei-
Personen-Haushalten
82%, davon 36% in Ein-Personen-Haushalten




http://www.initiatived21.de/category/digitale-gesellschaft
Anteil
28% / 30%
Gelegenheitsnutzer
Alter 45,4 Jahre
Leicht erhöhter Frauenanteil (53%)
Überwiegend einfache und mittlere
formale Bildung
Geringer Anteil von Berufstätigen
(55 %)
Durchschnittliches Haushalts-
einkommen
leben überwiegend in
Partnerschaften oder in Familien
85% – Haushalte mit zwei und mehr Personen




http://www.initiatived21.de/category/digitale-gesellschaft
Anteil
7% / 9%
Berufsnutzer
Alter 44,8 Jahre
Geringer Männerüberhang (52%)
hoher Frauenanteil (60%)
einfache und mittlere formale
Bildung
Hoher Anteil von Berufstätigen
(75%) / (85%)
Überdurchschnittliches
Haushaltseinkommen
31% verdienen über Euro 2.500,- pro Monat
Leben überwiegend in
Partnerschaften oder in Familien
85% – Haushalte mit zwei und mehr Personen,
49% mit drei und mehr Personen im Haushalt




http://www.initiatived21.de/category/digitale-gesellschaft
Anteil
20% / 11%

Trendnutzer
Alter 36,9 Jahre
hoher Männeranteil (63%)
Mittlere formale Bildung (38%) und
hoher Schüleranteil (13%)
Eher berufstätig (53%)
leicht überdurchschnittliches
Haushaltseinkommen
26% verdienen über 2.500,- pro Monat
Leben überwiegend in Familien
oder in Partnerschaften
52% mit drei und mehr Personen im Haushalt,
35% in Zwei-Personen-Haushalten




http://www.initiatived21.de/category/digitale-gesellschaft
Anteil
12% / 12%
Digitale Profis
Alter 38,4 Jahre
männlich (62%),
hohe formale Bildung (36% mit
Hochschulabschluss)
Höchster Anteil berufstätig (86%)
Höchstes durchschnittliches
Haushaltsnettoeinkommen Leben
überwiegend in Partnerschaften
ohne Kinder oder als Single
41% Zwei-Personen-Haushalte, 24% allein




http://www.initiatived21.de/category/digitale-gesellschaft
Anteil
12% / 12%

Digitale Avantgarde
Alter 33,8 Jahre
erhöhter Männeranteil (53%)
hohe formale Bildung (49%
Hochschulabschluss)
Vorwiegend berufstätig (68%)
eher überdurchschnittliches
Haushaltseinkommen
keine Besonderheiten bei der
Haushaltsgröße




http://www.initiatived21.de/category/digitale-gesellschaft
Ergebnisse
                                                                Über ein Drittel (37%) der deutschen
                                                                Bevölkerung ist in der digitalen
                                                                Alltagswelt angekommen.
                                                                -> Wachstum der Trendnutzern ist
                                                                ausschlaggebend.

                                                                63% der Gesellschaft sind wenig
                                                                souverän im Umgang mit der digitalen
                                         37%                    Technik und ihren Medien.




            63%




Quelle: Die digitale Gesellschaft – sechs Nutzertypen im Vergleich,
Initiative D21, 2010

   http://www.initiatived21.de/category/digitale-gesellschaft
U27
Sinus-Milieu-Studie
Sinus Sociovision GmbH
Im Auftrag von: BDKJ & Misereor
http://www.sinus-institut.de
!"#"$%&"'("$)*+$),-."$/'012"$)34536),728"
                                                9+:07'")!7.")-$/);8-$/+80"$(0"8-$.

                                                                                                       !$780><==
       @+2"                                                                                              ,1?8)
      A0'/-$.
   B;CD$7%0-DE
                   ,                                                                                 K"0.B%.'/$'&&'                    !$780>;=
                                                                                                      C8)'7:&$45'
                                                                                                                                        ,+1?8)
                                                                                                            JE                         K'/3"/B'/1                !$780>;==
                                         !$780>-                      !$780><=                                                         C8)'7:&$45'                 ,+1?8)
                                          ,+1?8)                       ,+1?8)                                                              +LE              @A2'/$B'7.%&$0.$045'
                                       G/%:$.$"7'&&'                  <F/)'/&$45'                                                                               C8)'7:&$45'
                                       C8)'7:&$45'                    C8)'7:&$45'                                                                                     ,DE
     F0(('"8"                                DE                           ,DE
     A0'/-$.
   BG"7'%12-'"E
                   +
                                                                                                         !$780><==
                                                                                                           +*1?8)
                                                                                                         I':"7$0.$045'
                                                                                                          C8)'7:&$45'
                                                                   !$780><=                                   +JE
     ;"80$."                                                        +*1?8)
      A0'/-$.
   B@7-H(%12-'"E
                   *                                     H"708B1B%.'/$%&$0.$045'
                                                              C8)'7:&$45'
                                                                       ,,E
                                                                                                                                                                 < 90$-%)9+10+*0%0+$)=>>?


     !"#$%&'                     M0$5N8/$-$.                             ;"'(-$.                      BL$/"8%E)9"0$              L/7H(0*")K7*0.7(0+$             9"'#%(5MOH'+87(0+$
     (%)'             ;$,/=6)9#$4%&/-+'(4/>(3(,/"*&)(,C         H($#&93(,/9,/>$"(4'I#(JH)(,24C   D+"3)(%&(,./('B94/(,'2(%5(,.   ;$-(,(/O&9,%(,/+,2/18'$6,(, ;$-(,(/,(+(/N(-(/-(&(,.
                      D,()5(,,+,-/+,2/46EF/;$,3(''+,-C           =62$4%&/+,2/=62(),/4($,.        9,2()4/+,2/9+'&(,'$4%&/4($,C    4+%&(,K/6""(,/+,2/(&)-($E$-.    5)(9'$A(4./=(2$9#(4/+,2
                        4$%&()/+,2/*3()#(-(,/4($,/2+)%&              93()/,6)=9#/3#($3(,K           ($,(/4'9)5(/+,2/)$%&'$-(    8)9-=9'$4%&/+,2/"#(<$3(#/4($,C 4I,:4'&('$4%&(4/08$(#(,/=$'
              -&.'/01    G#9)&($'/+,2/;,'4%&$(2(,&($'C           294/>(3(,/&(+'(/-(,$(L(,C              !64$'$6,/"$,2(,C           4$%&/A$(#":#'$-/9,26%5(,.   P6)=(,/+,2/Q(2(+'+,-(,K
          02'#$3$045' 4$%&/,*'E#$%&/+,2/9,-(,(&=/E($-(,         M+5+,"'/8#9,(,/+F/9,56==(,           G)$'$5/+,2/N$2()4'9,2                B6/(4/,*'E'           ,(+(/R($-(,(S/!()48(5'$A(,
        6/$'7.$'/87)                                                                                                                                            9+"/4$%&/+F/N(#'/R()S"$,2(,

              9/87:1
        "/$'7.$'/87)
                                        -                                    =
                                                                                             <                 ==
                                                                                                                                              =
                                                                                                                                                           ;              ==
                              I87/0(0+$"''")J"8("                                    F+/"8$0%0"8-$.                                                K"-+80"$(0"8-$.
                        !"#$%&'()"*##+,-./0$%&()&($'./1)2,+,-    79'()$9#$4=+4./?(,+44./@,2$A$2+9#$4$()+,-./!64'=9'()$9#$4=+4   7+#'$68'$6,9#$':'./;<8()$=(,'$()")(+2(./>(3(,/$,/!9)926<$(,
                                     0(#34'56,')6##(                                0(#34'A()B$)5#$%&+,-                                             0(#34'=9,9-(=(,'
   P-"''"Q)90$-%)9+10+*0%0+$R)A7%0%Q)=S4>>)TU''"


!"#$%&'"(")$%*$+"),-./
!"#"$%&"'("$)*+$),-."$/'012"$)34536),728"
                                                9+:07'")!7.")-$/);8-$/+80"$(0"8-$.

                                                                                                       !$780><==
       @+2"                                                                                              ,1?8)
      A0'/-$.
   B;CD$7%0-DE
                   ,                                                                                 K"0.B%.'/$'&&'                    !$780>;=
                                                                                                      C8)'7:&$45'
                                                                                                                                        ,+1?8)
                                                                                                            JE                         K'/3"/B'/1                !$780>;==
                                       !$780>-                        !$780><=                                                         C8)'7:&$45'                 ,+1?8)
                                      Traditionelle
                                        ,+1?8)                         ,+1?8)                                        +LE      @A2'/$B'7.%&$0.$045'
                                                                                             Technik ist wichtig. Erprobtes ist gut,
                                                                                                                                  C8)'7:&$45'
                                      Jugendliche
                                      G/%:$.$"7'&&'
                                       C8)'7:&$45'
                                                                      <F/)'/&$45'
                                                                      C8)'7:&$45'            kaum neuere Plattformen oder Online-   ,DE
     F0(('"8"                                DE                           ,DE
     A0'/-$.       +                                                                         Spiele. Ausstattung: Computer,
   BG"7'%12-'"E                                                                              Internet, Handy. Nutzen ICQ mit ihren
                                                                                                   !$780><==
                                                                                             Freunden.
                                                                                                     +*1?8)
                                                                                                         I':"7$0.$045'
                                                                                                          C8)'7:&$45'
                                                                   !$780><=                                   +JE
     ;"80$."                                                        +*1?8)
      A0'/-$.
   B@7-H(%12-'"E
                   *                                     H"708B1B%.'/$%&$0.$045'
                                                              C8)'7:&$45'
                                                                       ,,E
                                                                                                                                                                 < 90$-%)9+10+*0%0+$)=>>?


     !"#$%&'                     M0$5N8/$-$.                             ;"'(-$.                      BL$/"8%E)9"0$              L/7H(0*")K7*0.7(0+$             9"'#%(5MOH'+87(0+$
     (%)'             ;$,/=6)9#$4%&/-+'(4/>(3(,/"*&)(,C         H($#&93(,/9,/>$"(4'I#(JH)(,24C   D+"3)(%&(,./('B94/(,'2(%5(,.   ;$-(,(/O&9,%(,/+,2/18'$6,(, ;$-(,(/,(+(/N(-(/-(&(,.
                      D,()5(,,+,-/+,2/46EF/;$,3(''+,-C           =62$4%&/+,2/=62(),/4($,.        9,2()4/+,2/9+'&(,'$4%&/4($,C    4+%&(,K/6""(,/+,2/(&)-($E$-.    5)(9'$A(4./=(2$9#(4/+,2
                        4$%&()/+,2/*3()#(-(,/4($,/2+)%&              93()/,6)=9#/3#($3(,K           ($,(/4'9)5(/+,2/)$%&'$-(    8)9-=9'$4%&/+,2/"#(<$3(#/4($,C 4I,:4'&('$4%&(4/08$(#(,/=$'
              -&.'/01    G#9)&($'/+,2/;,'4%&$(2(,&($'C           294/>(3(,/&(+'(/-(,$(L(,C              !64$'$6,/"$,2(,C           4$%&/A$(#":#'$-/9,26%5(,.   P6)=(,/+,2/Q(2(+'+,-(,K
          02'#$3$045' 4$%&/,*'E#$%&/+,2/9,-(,(&=/E($-(,         M+5+,"'/8#9,(,/+F/9,56==(,           G)$'$5/+,2/N$2()4'9,2                B6/(4/,*'E'           ,(+(/R($-(,(S/!()48(5'$A(,
        6/$'7.$'/87)                                                                                                                                            9+"/4$%&/+F/N(#'/R()S"$,2(,

              9/87:1
        "/$'7.$'/87)
                                        -                                    =
                                                                                             <                 ==
                                                                                                                                              =
                                                                                                                                                           ;              ==
                              I87/0(0+$"''")J"8("                                    F+/"8$0%0"8-$.                                                K"-+80"$(0"8-$.
                        !"#$%&'()"*##+,-./0$%&()&($'./1)2,+,-    79'()$9#$4=+4./?(,+44./@,2$A$2+9#$4$()+,-./!64'=9'()$9#$4=+4   7+#'$68'$6,9#$':'./;<8()$=(,'$()")(+2(./>(3(,/$,/!9)926<$(,
                                     0(#34'56,')6##(                                0(#34'A()B$)5#$%&+,-                                             0(#34'=9,9-(=(,'
   P-"''"Q)90$-%)9+10+*0%0+$R)A7%0%Q)=S4>>)TU''"


!"#$%&'"(")$%*$+"),-./
!"#"$%&"'("$)*+$),-."$/'012"$)34536),728"
                                                9+:07'")!7.")-$/);8-$/+80"$(0"8-$.

                                                                                                       !$780><==
       @+2"                                                                                              ,1?8)
      A0'/-$.
   B;CD$7%0-DE
                   ,                                                                                 K"0.B%.'/$'&&'             !$780>;=
                                                                                                      C8)'7:&$45'    Bildungseifer und Abgrenzung
                                                                 Bürgerliche                                JE
                                                                                                                                 ,+1?8)
                                         !$780>-                 Jugendliche
                                                                   !$780><=
                                                                                                                     nach unten zu sozial !$780>;==
                                                                                                                                K'/3"/B'/1
                                                                                                                                C8)'7:&$45'       ,+1?8)
                                          ,+1?8)                        ,+1?8)                                       schwächeren Jugendlichen
                                                                                                                                  +LE       @A2'/$B'7.%&$0.$045'
                                       G/%:$.$"7'&&'                  <F/)'/&$45'                                                               C8)'7:&$45'
                                       C8)'7:&$45'                    C8)'7:&$45'                                    fallen auf. Internet-Plattformen
                                                                                                                                                   ,DE
     F0(('"8"                                DE                           ,DE                                        sind wichtig.
     A0'/-$.
   BG"7'%12-'"E
                   +
                                                                                                         !$780><==
                                                                                                           +*1?8)
                                                                                                         I':"7$0.$045'
                                                                                                          C8)'7:&$45'
                                                                   !$780><=                                   +JE
     ;"80$."                                                        +*1?8)
      A0'/-$.
   B@7-H(%12-'"E
                   *                                     H"708B1B%.'/$%&$0.$045'
                                                              C8)'7:&$45'
                                                                       ,,E
                                                                                                                                                                 < 90$-%)9+10+*0%0+$)=>>?


     !"#$%&'                     M0$5N8/$-$.                             ;"'(-$.                      BL$/"8%E)9"0$              L/7H(0*")K7*0.7(0+$             9"'#%(5MOH'+87(0+$
     (%)'             ;$,/=6)9#$4%&/-+'(4/>(3(,/"*&)(,C         H($#&93(,/9,/>$"(4'I#(JH)(,24C   D+"3)(%&(,./('B94/(,'2(%5(,.   ;$-(,(/O&9,%(,/+,2/18'$6,(, ;$-(,(/,(+(/N(-(/-(&(,.
                      D,()5(,,+,-/+,2/46EF/;$,3(''+,-C           =62$4%&/+,2/=62(),/4($,.        9,2()4/+,2/9+'&(,'$4%&/4($,C    4+%&(,K/6""(,/+,2/(&)-($E$-.    5)(9'$A(4./=(2$9#(4/+,2
                        4$%&()/+,2/*3()#(-(,/4($,/2+)%&              93()/,6)=9#/3#($3(,K           ($,(/4'9)5(/+,2/)$%&'$-(    8)9-=9'$4%&/+,2/"#(<$3(#/4($,C 4I,:4'&('$4%&(4/08$(#(,/=$'
              -&.'/01    G#9)&($'/+,2/;,'4%&$(2(,&($'C           294/>(3(,/&(+'(/-(,$(L(,C              !64$'$6,/"$,2(,C           4$%&/A$(#":#'$-/9,26%5(,.   P6)=(,/+,2/Q(2(+'+,-(,K
          02'#$3$045' 4$%&/,*'E#$%&/+,2/9,-(,(&=/E($-(,         M+5+,"'/8#9,(,/+F/9,56==(,           G)$'$5/+,2/N$2()4'9,2                B6/(4/,*'E'           ,(+(/R($-(,(S/!()48(5'$A(,
        6/$'7.$'/87)                                                                                                                                            9+"/4$%&/+F/N(#'/R()S"$,2(,

              9/87:1
        "/$'7.$'/87)
                                        -                                    =
                                                                                             <                 ==
                                                                                                                                              =
                                                                                                                                                           ;              ==
                              I87/0(0+$"''")J"8("                                    F+/"8$0%0"8-$.                                                K"-+80"$(0"8-$.
                        !"#$%&'()"*##+,-./0$%&()&($'./1)2,+,-    79'()$9#$4=+4./?(,+44./@,2$A$2+9#$4$()+,-./!64'=9'()$9#$4=+4   7+#'$68'$6,9#$':'./;<8()$=(,'$()")(+2(./>(3(,/$,/!9)926<$(,
                                     0(#34'56,')6##(                                0(#34'A()B$)5#$%&+,-                                             0(#34'=9,9-(=(,'
   P-"''"Q)90$-%)9+10+*0%0+$R)A7%0%Q)=S4>>)TU''"


!"#$%&'"(")$%*$+"),-./
!"#"$%&"'("$)*+$),-."$/'012"$)34536),728"
                                                9+:07'")!7.")-$/);8-$/+80"$(0"8-$.

                                                                                                       !$780><==
       @+2"                                                                                              ,1?8)
      A0'/-$.
   B;CD$7%0-DE
                   ,                                                                                 K"0.B%.'/$'&&'                   !$780>;=
                                                                                                                                Kontaktpflege und
                                                                                                      C8)'7:&$45'
                                                                                                                                       ,+1?8)
                                                                                                            JE                                      !$780>;==
                                                                                                                                Kennenlernen von neuen
                                                                                                                                      K'/3"/B'/1
                                         !$780>-                      !$780><=
                                          ,+1?8)                       ,+1?8)
                                                                                                                                         ist wichtig. ,+1?8)
                                                                                                                                     C8)'7:&$45'
                                                                                                                                Leuten+LE        @A2'/$B'7.%&$0.$045'
                                                                                                                                                     C8)'7:&$45'
                                       G/%:$.$"7'&&'                  <F/)'/&$45'                                               Unterhaltungselektronik
                                       C8)'7:&$45'                    C8)'7:&$45'                                                                      ,DE
     F0(('"8"                                DE                           ,DE                                                   dient als Statussymbol
     A0'/-$.
   BG"7'%12-'"E
                   +                                                                                                            bei Jungen (Spiele,
                                                                                                         !$780><==              DVDʻs) - Mädchen
                                                                                                           +*1?8)               streben nach Kosmetik,
                                                                                                         I':"7$0.$045'

                                                                   !$780><=
                                                                                                          C8)'7:&$45'           Kleidung und Schmuck
                                                                                                              +JE
     ;"80$."                                                        +*1?8)                                                      als Prestige-Objekte.
      A0'/-$.      *                              Konsum-materialistische
                                                     H"708B1B%.'/$%&$0.$045'
   B@7-H(%12-'"E                                        Jugendliche
                                                          C8)'7:&$45'
                                                                       ,,E
                                                                                                                                                                   < 90$-%)9+10+*0%0+$)=>>?


     !"#$%&'                     M0$5N8/$-$.                             ;"'(-$.                      BL$/"8%E)9"0$                L/7H(0*")K7*0.7(0+$            9"'#%(5MOH'+87(0+$
     (%)'             ;$,/=6)9#$4%&/-+'(4/>(3(,/"*&)(,C         H($#&93(,/9,/>$"(4'I#(JH)(,24C   D+"3)(%&(,./('B94/(,'2(%5(,.    ;$-(,(/O&9,%(,/+,2/18'$6,(, ;$-(,(/,(+(/N(-(/-(&(,.
                      D,()5(,,+,-/+,2/46EF/;$,3(''+,-C           =62$4%&/+,2/=62(),/4($,.        9,2()4/+,2/9+'&(,'$4%&/4($,C     4+%&(,K/6""(,/+,2/(&)-($E$-.    5)(9'$A(4./=(2$9#(4/+,2
                        4$%&()/+,2/*3()#(-(,/4($,/2+)%&              93()/,6)=9#/3#($3(,K           ($,(/4'9)5(/+,2/)$%&'$-(     8)9-=9'$4%&/+,2/"#(<$3(#/4($,C 4I,:4'&('$4%&(4/08$(#(,/=$'
              -&.'/01    G#9)&($'/+,2/;,'4%&$(2(,&($'C           294/>(3(,/&(+'(/-(,$(L(,C              !64$'$6,/"$,2(,C            4$%&/A$(#":#'$-/9,26%5(,.   P6)=(,/+,2/Q(2(+'+,-(,K
          02'#$3$045' 4$%&/,*'E#$%&/+,2/9,-(,(&=/E($-(,         M+5+,"'/8#9,(,/+F/9,56==(,           G)$'$5/+,2/N$2()4'9,2                 B6/(4/,*'E'           ,(+(/R($-(,(S/!()48(5'$A(,
        6/$'7.$'/87)                                                                                                                                             9+"/4$%&/+F/N(#'/R()S"$,2(,

              9/87:1
        "/$'7.$'/87)
                                        -                                    =
                                                                                             <                 ==
                                                                                                                                               =
                                                                                                                                                             ;              ==
                              I87/0(0+$"''")J"8("                                    F+/"8$0%0"8-$.                                                  K"-+80"$(0"8-$.
                        !"#$%&'()"*##+,-./0$%&()&($'./1)2,+,-    79'()$9#$4=+4./?(,+44./@,2$A$2+9#$4$()+,-./!64'=9'()$9#$4=+4     7+#'$68'$6,9#$':'./;<8()$=(,'$()")(+2(./>(3(,/$,/!9)926<$(,
                                     0(#34'56,')6##(                                0(#34'A()B$)5#$%&+,-                                               0(#34'=9,9-(=(,'
   P-"''"Q)90$-%)9+10+*0%0+$R)A7%0%Q)=S4>>)TU''"


!"#$%&'"(")$%*$+"),-./
!"#"$%&"'("$)*+$),-."$/'012"$)34536),728"
                                                9+:07'")!7.")-$/);8-$/+80"$(0"8-$.

                                                                                                       !$780><==
       @+2"                                                                                              ,1?8)
      A0'/-$.   ,
          Mobil. Politisch und                                                                   Postmaterielle
                                                                                                   K"0.B%.'/$'&&'                      !$780>;=
   B;CD$7%0-DE
                                                                                                  Jugendliche
                                                                                                    C8)'7:&$45'
                                                                                                                                        ,+1?8)
          ökologisch                                                                                        JE                         K'/3"/B'/1                !$780>;==
          interessiert. !$780>-                                       !$780><=                                                         C8)'7:&$45'                 ,+1?8)
                                                                                                                                                            @A2'/$B'7.%&$0.$045'
                           ,+1?8)                                      ,+1?8)                                                              +LE
          Kritische Distanz
                         G/%:$.$"7'&&'                                <F/)'/&$45'                                                                               C8)'7:&$45'
                         C8)'7:&$45'                                  C8)'7:&$45'                                                                                     ,DE
          zur Konsum- undDE
     F0(('"8"                                                             ,DE
     A0'/-$.
   BG"7'%12-'"E
                +
          Mediengesellschaft.
                                                                                                         !$780><==
                                                                                                           +*1?8)
                                                                                                         I':"7$0.$045'
                                                                                                          C8)'7:&$45'
                                                                   !$780><=                                   +JE
     ;"80$."                                                        +*1?8)
      A0'/-$.
   B@7-H(%12-'"E
                   *                                     H"708B1B%.'/$%&$0.$045'
                                                              C8)'7:&$45'
                                                                       ,,E
                                                                                                                                                                 < 90$-%)9+10+*0%0+$)=>>?


     !"#$%&'                     M0$5N8/$-$.                             ;"'(-$.                      BL$/"8%E)9"0$              L/7H(0*")K7*0.7(0+$             9"'#%(5MOH'+87(0+$
     (%)'             ;$,/=6)9#$4%&/-+'(4/>(3(,/"*&)(,C         H($#&93(,/9,/>$"(4'I#(JH)(,24C   D+"3)(%&(,./('B94/(,'2(%5(,.   ;$-(,(/O&9,%(,/+,2/18'$6,(, ;$-(,(/,(+(/N(-(/-(&(,.
                      D,()5(,,+,-/+,2/46EF/;$,3(''+,-C           =62$4%&/+,2/=62(),/4($,.        9,2()4/+,2/9+'&(,'$4%&/4($,C    4+%&(,K/6""(,/+,2/(&)-($E$-.    5)(9'$A(4./=(2$9#(4/+,2
                        4$%&()/+,2/*3()#(-(,/4($,/2+)%&              93()/,6)=9#/3#($3(,K           ($,(/4'9)5(/+,2/)$%&'$-(    8)9-=9'$4%&/+,2/"#(<$3(#/4($,C 4I,:4'&('$4%&(4/08$(#(,/=$'
              -&.'/01    G#9)&($'/+,2/;,'4%&$(2(,&($'C           294/>(3(,/&(+'(/-(,$(L(,C              !64$'$6,/"$,2(,C           4$%&/A$(#":#'$-/9,26%5(,.   P6)=(,/+,2/Q(2(+'+,-(,K
          02'#$3$045' 4$%&/,*'E#$%&/+,2/9,-(,(&=/E($-(,         M+5+,"'/8#9,(,/+F/9,56==(,           G)$'$5/+,2/N$2()4'9,2                B6/(4/,*'E'           ,(+(/R($-(,(S/!()48(5'$A(,
        6/$'7.$'/87)                                                                                                                                            9+"/4$%&/+F/N(#'/R()S"$,2(,

              9/87:1
        "/$'7.$'/87)
                                        -                                    =
                                                                                             <                 ==
                                                                                                                                              =
                                                                                                                                                           ;              ==
                              I87/0(0+$"''")J"8("                                    F+/"8$0%0"8-$.                                                K"-+80"$(0"8-$.
                        !"#$%&'()"*##+,-./0$%&()&($'./1)2,+,-    79'()$9#$4=+4./?(,+44./@,2$A$2+9#$4$()+,-./!64'=9'()$9#$4=+4   7+#'$68'$6,9#$':'./;<8()$=(,'$()")(+2(./>(3(,/$,/!9)926<$(,
                                     0(#34'56,')6##(                                0(#34'A()B$)5#$%&+,-                                             0(#34'=9,9-(=(,'
   P-"''"Q)90$-%)9+10+*0%0+$R)A7%0%Q)=S4>>)TU''"


!"#$%&'"(")$%*$+"),-./
!"#"$%&"'("$)*+$),-."$/'012"$)34536),728"
                                                9+:07'")!7.")-$/);8-$/+80"$(0"8-$.

                                                                                                      !$780><==
       @+2"                                                                                             ,1?8)
      A0'/-$.
   B;CD$7%0-DE
                    ,                                                                               K"0.B%.'/$'&&'                    !$780>;=
                                                                                                     C8)'7:&$45'
                                                                                                                                       ,+1?8)
                                                                                                           JE                        K'/3"/B'/1                 !$780>;==
                                         !$780>-                    !$780><=                                                         C8)'7:&$45'                  ,+1?8)
                                          ,+1?8)                     ,+1?8)                                                              +LE              @A2'/$B'7.%&$0.$045'
                                       G/%:$.$"7'&&'                 <F/)'/&$45'                                                                              C8)'7:&$45'
                                       C8)'7:&$45'                   C8)'7:&$45'                                                                                     ,DE
     F0(('"8"                                DE                         ,DE
     A0'/-$.
   BG"7'%12-'"E
                    +
                                                                                                       !$780><==
                                                                                                      Hedonistische
                                                                                                         +*1?8)
                                                                                                        Jugendliche
                                                                                                        I':"7$0.$045'
                                                                                                         C8)'7:&$45'
                                                                  !$780><=                                   +JE
     ;"80$."                                                       +*1?8)
      A0'/-$.
   B@7-H(%12-'"E
                    *                                    H"708B1B%.'/$%&$0.$045'
                                                              C8)'7:&$45'
                                                                      ,,E
                                                                                                                                                                < 90$-%)9+10+*0%0+$)=>>?


     !"#$%&'                     M0$5N8/$-$.                            ;"'(-$.                      BL$/"8%E)9"0$              L/7H(0*")K7*0.7(0+$            9"'#%(5MOH'+87(0+$
     (%)'       Jugendszenen. Die Mediennutzung istD+"3)(%&(,./('B94/(,'2(%5(,.Fernsehen (zappen)
                      ;$,/=6)9#$4%&/-+'(4/>(3(,/"*&)(,C
                      D,()5(,,+,-/+,2/46EF/;$,3(''+,-C
                                                        H($#&93(,/9,/>$"(4'I#(JH)(,24C
                                                         =62$4%&/+,2/=62(),/4($,.
                                                                                        sehr wichtig. ;$-(,(/O&9,%(,/+,2/18'$6,(, ;$-(,(/,(+(/N(-(/-(&(,.
                                                                                       9,2()4/+,2/9+'&(,'$4%&/4($,C  4+%&(,K/6""(,/+,2/(&)-($E$-.    5)(9'$A(4./=(2$9#(4/+,2
                       4$%&()/+,2/*3()#(-(,/4($,/2+)%&       93()/,6)=9#/3#($3(,K        ($,(/4'9)5(/+,2/)$%&'$-(
                oder Computerspiele sind beliebte Unterhaltungsangebote. EbensoP6)=(,/+,2/Q(2(+'+,-(,K
              -&.'/01   G#9)&($'/+,2/;,'4%&$(2(,&($'C
         02'#$3$045' 4$%&/,*'E#$%&/+,2/9,-(,(&=/E($-(,
                                                         294/>(3(,/&(+'(/-(,$(L(,C
                                                        M+5+,"'/8#9,(,/+F/9,56==(,
                                                                                             !64$'$6,/"$,2(,C
                                                                                          G)$'$5/+,2/N$2()4'9,2
                                                                                                                    8)9-=9'$4%&/+,2/"#(<$3(#/4($,C 4I,:4'&('$4%&(4/08$(#(,/=$'
                                                                                                                       4$%&/A$(#":#'$-/9,26%5(,.
                                                                                                                              B6/(4/,*'E'           ,(+(/R($-(,(S/!()48(5'$A(,
                Online-Foren.
        6/$'7.$'/87)                                                                                                                                9+"/4$%&/+F/N(#'/R()S"$,2(,

              9/87:1
        "/$'7.$'/87)
                                        -                                   =
                                                                                            <                 ==
                                                                                                                                            =
                                                                                                                                                          ;              ==
                              I87/0(0+$"''")J"8("                                   F+/"8$0%0"8-$.                                                K"-+80"$(0"8-$.
                        !"#$%&'()"*##+,-./0$%&()&($'./1)2,+,-   79'()$9#$4=+4./?(,+44./@,2$A$2+9#$4$()+,-./!64'=9'()$9#$4=+4   7+#'$68'$6,9#$':'./;<8()$=(,'$()")(+2(./>(3(,/$,/!9)926<$(,
                                     0(#34'56,')6##(                               0(#34'A()B$)5#$%&+,-                                             0(#34'=9,9-(=(,'
   P-"''"Q)90$-%)9+10+*0%0+$R)A7%0%Q)=S4>>)TU''"


!"#$%&'"(")$%*$+"),-./
!"#"$%&"'("$)*+$),-."$/'012"$)34536),728"
                                                9+:07'")!7.")-$/);8-$/+80"$(0"8-$.

                                                                                                       !$780><==
       @+2"                                                                                              ,1?8)
      A0'/-$.
   B;CD$7%0-DE
                   ,                                                                                 K"0.B%.'/$'&&'                    !$780>;=
                                                                                                      C8)'7:&$45'
                                                                                                                                        ,+1?8)
                                                                                                            JE                         K'/3"/B'/1                !$780>;==
                                         !$780>-                      !$780><=                                                         C8)'7:&$45'                 ,+1?8)
                                          ,+1?8)                       ,+1?8)                                                      Performer
                                                                                                                                      +LE                   @A2'/$B'7.%&$0.$045'
                                                                                                                                                                C8)'7:&$45'
                                       G/%:$.$"7'&&'               <F/)'/&$45'
                                       C8)'7:&$45'               Early Adapter: Geht
                                                                   C8)'7:&$45'                                                    Jugendliche                         ,DE
     F0(('"8"                                DE                      ,DE
                                                                 nicht, gibtʻs nicht!
     A0'/-$.
   BG"7'%12-'"E
                   +                                             Hohe Technologie-
                                                                 und Medienaffinität.!$780><==
                                                                                                            +*1?8)
                                                                                                         I':"7$0.$045'
                                                                                                          C8)'7:&$45'
                                                                   !$780><=                                   +JE
     ;"80$."                                                        +*1?8)
      A0'/-$.
   B@7-H(%12-'"E
                   *                                     H"708B1B%.'/$%&$0.$045'
                                                              C8)'7:&$45'
                                                                       ,,E
                                                                                                                                                                 < 90$-%)9+10+*0%0+$)=>>?


     !"#$%&'                     M0$5N8/$-$.                             ;"'(-$.                      BL$/"8%E)9"0$              L/7H(0*")K7*0.7(0+$             9"'#%(5MOH'+87(0+$
     (%)'             ;$,/=6)9#$4%&/-+'(4/>(3(,/"*&)(,C         H($#&93(,/9,/>$"(4'I#(JH)(,24C   D+"3)(%&(,./('B94/(,'2(%5(,.   ;$-(,(/O&9,%(,/+,2/18'$6,(, ;$-(,(/,(+(/N(-(/-(&(,.
                      D,()5(,,+,-/+,2/46EF/;$,3(''+,-C           =62$4%&/+,2/=62(),/4($,.        9,2()4/+,2/9+'&(,'$4%&/4($,C    4+%&(,K/6""(,/+,2/(&)-($E$-.    5)(9'$A(4./=(2$9#(4/+,2
                        4$%&()/+,2/*3()#(-(,/4($,/2+)%&              93()/,6)=9#/3#($3(,K           ($,(/4'9)5(/+,2/)$%&'$-(    8)9-=9'$4%&/+,2/"#(<$3(#/4($,C 4I,:4'&('$4%&(4/08$(#(,/=$'
              -&.'/01    G#9)&($'/+,2/;,'4%&$(2(,&($'C           294/>(3(,/&(+'(/-(,$(L(,C              !64$'$6,/"$,2(,C           4$%&/A$(#":#'$-/9,26%5(,.   P6)=(,/+,2/Q(2(+'+,-(,K
          02'#$3$045' 4$%&/,*'E#$%&/+,2/9,-(,(&=/E($-(,         M+5+,"'/8#9,(,/+F/9,56==(,           G)$'$5/+,2/N$2()4'9,2                B6/(4/,*'E'           ,(+(/R($-(,(S/!()48(5'$A(,
        6/$'7.$'/87)                                                                                                                                            9+"/4$%&/+F/N(#'/R()S"$,2(,

              9/87:1
        "/$'7.$'/87)
                                        -                                    =
                                                                                             <                 ==
                                                                                                                                              =
                                                                                                                                                           ;              ==
                              I87/0(0+$"''")J"8("                                    F+/"8$0%0"8-$.                                                K"-+80"$(0"8-$.
                        !"#$%&'()"*##+,-./0$%&()&($'./1)2,+,-    79'()$9#$4=+4./?(,+44./@,2$A$2+9#$4$()+,-./!64'=9'()$9#$4=+4   7+#'$68'$6,9#$':'./;<8()$=(,'$()")(+2(./>(3(,/$,/!9)926<$(,
                                     0(#34'56,')6##(                                0(#34'A()B$)5#$%&+,-                                             0(#34'=9,9-(=(,'
   P-"''"Q)90$-%)9+10+*0%0+$R)A7%0%Q)=S4>>)TU''"


!"#$%&'"(")$%*$+"),-./
!"#"$%&"'("$)*+$),-."$/'012"$)34536),728"
                                                9+:07'")!7.")-$/);8-$/+80"$(0"8-$.

                                                                                                       !$780><==
       @+2"                                                                                              ,1?8)
      A0'/-$.
   B;CD$7%0-DE
                   ,                                                                                 K"0.B%.'/$'&&'                    !$780>;=
                                                                                                      C8)'7:&$45'
                                                                                                                                        ,+1?8)
                                                                                                            JE                         K'/3"/B'/1                !$780>;==
                                         !$780>-                      !$780><=                                                         C8)'7:&$45'                 ,+1?8)
                                          ,+1?8)                       ,+1?8)                                                              +LE
                                                                                                                                                             Experimental-
                                                                                                                                                            @A2'/$B'7.%&$0.$045'
                                             Technologie
                                       G/%:$.$"7'&&'   <F/)'/&$45'                                                                                              istische
                                                                                                                                                                C8)'7:&$45'
                                       C8)'7:&$45'     C8)'7:&$45'
                                             begeistert! Hohe                                                                                                 Jugendliche
                                                                                                                                                                  ,DE
     F0(('"8"                                DE          ,DE
     A0'/-$.       +                         Passion für
   BG"7'%12-'"E
                                             Computer und                                                !$780><==
                                             Musiktechnologie.                                             +*1?8)
                                                                                                         I':"7$0.$045'
                                                                                                          C8)'7:&$45'
                                                                   !$780><=                                   +JE
     ;"80$."                                                        +*1?8)
      A0'/-$.
   B@7-H(%12-'"E
                   *                                     H"708B1B%.'/$%&$0.$045'
                                                              C8)'7:&$45'
                                                                       ,,E
                                                                                                                                                                 < 90$-%)9+10+*0%0+$)=>>?


     !"#$%&'                     M0$5N8/$-$.                             ;"'(-$.                      BL$/"8%E)9"0$              L/7H(0*")K7*0.7(0+$             9"'#%(5MOH'+87(0+$
     (%)'             ;$,/=6)9#$4%&/-+'(4/>(3(,/"*&)(,C         H($#&93(,/9,/>$"(4'I#(JH)(,24C   D+"3)(%&(,./('B94/(,'2(%5(,.   ;$-(,(/O&9,%(,/+,2/18'$6,(, ;$-(,(/,(+(/N(-(/-(&(,.
                      D,()5(,,+,-/+,2/46EF/;$,3(''+,-C           =62$4%&/+,2/=62(),/4($,.        9,2()4/+,2/9+'&(,'$4%&/4($,C    4+%&(,K/6""(,/+,2/(&)-($E$-.    5)(9'$A(4./=(2$9#(4/+,2
                        4$%&()/+,2/*3()#(-(,/4($,/2+)%&              93()/,6)=9#/3#($3(,K           ($,(/4'9)5(/+,2/)$%&'$-(    8)9-=9'$4%&/+,2/"#(<$3(#/4($,C 4I,:4'&('$4%&(4/08$(#(,/=$'
              -&.'/01    G#9)&($'/+,2/;,'4%&$(2(,&($'C           294/>(3(,/&(+'(/-(,$(L(,C              !64$'$6,/"$,2(,C           4$%&/A$(#":#'$-/9,26%5(,.   P6)=(,/+,2/Q(2(+'+,-(,K
          02'#$3$045' 4$%&/,*'E#$%&/+,2/9,-(,(&=/E($-(,         M+5+,"'/8#9,(,/+F/9,56==(,           G)$'$5/+,2/N$2()4'9,2                B6/(4/,*'E'           ,(+(/R($-(,(S/!()48(5'$A(,
        6/$'7.$'/87)                                                                                                                                            9+"/4$%&/+F/N(#'/R()S"$,2(,

              9/87:1
        "/$'7.$'/87)
                                        -                                    =
                                                                                             <                 ==
                                                                                                                                              =
                                                                                                                                                           ;              ==
                              I87/0(0+$"''")J"8("                                    F+/"8$0%0"8-$.                                                K"-+80"$(0"8-$.
                        !"#$%&'()"*##+,-./0$%&()&($'./1)2,+,-    79'()$9#$4=+4./?(,+44./@,2$A$2+9#$4$()+,-./!64'=9'()$9#$4=+4   7+#'$68'$6,9#$':'./;<8()$=(,'$()")(+2(./>(3(,/$,/!9)926<$(,
                                     0(#34'56,')6##(                                0(#34'A()B$)5#$%&+,-                                             0(#34'=9,9-(=(,'
   P-"''"Q)90$-%)9+10+*0%0+$R)A7%0%Q)=S4>>)TU''"


!"#$%&'"(")$%*$+"),-./
ARD/ZDF
Online Studie
 MedienNutzerTypologoie 2.0
 2006/08/09
Postmaterielle
                                            Jugendliche               Performer
                                                                     Jugendliche Experimentalistische
                                                                                     Jugendliche
           Kulturorientierte
Traditionelle
                                                                                  Zielstrebige
Jugendliche Traditionelle                      Junge Wilde                        Trendsetter
                         Bürgerliche
             Vielseitig Interessierte     Hedonistisch, materialistisch,      Pragmatische Idealisten und
                         Jugendliche
           Moderne Kulturorientierte            konsumorientiert,            selbstbewusste Macher, breite
                Berufsorientierte              Selbstbezüglichkeit,         Interessen, Erfolgsorientierung,
            Aktiv Familienorientierte    Selbstunsicherheit, adoleszentes        Vollausschöpfung der
                                                    Verhalten
                   Unauffällige                 Hedonistische                 Möglichkeiten neuer Medien
                Zurückgezogene                   Jugendliche
                    Häusliche

              Konsum-materialistische
                   Jugendliche




                      Quelle: ARD/ZDF Onlinestudie, 2009
Medienunabhängiges Themeninteresse

                                                Postmaterielle                   42            56
                                                 Jugendliche 14
                                                     0              Performer
                                                                      28
                                                              61   Jugendliche Experimentalistische
                           Nachrichten                  37                         Jugendliche
                                                   30
Traditionelle                    Politik   10
Jugendliche
                       Bürgerliche
                       Jugendliche
                           Regionales               31
                                           11

                         Kultur, Bildung           27
                                           10
                                                   Hedonistische
                   Verbraucher, Ratgeber 3 11
                                                    Jugendliche

                Konsum-materialistische
                               Sport 2
                     Jugendliche
                                                         36




                                                                    Zielstrebige Trendsetter
                                                                    Junge Wilde
                      Quelle: ARD/ZDF Onlinestudie, 2009
Internet fördert Bildung und Freundschaften

                                                   51 %
verbessert berufliche Bildung
  knüpft berufliche Kontakte                  44 %

verbessert Allgemeinbildung                               62 %

  frischt Freundschaften auf                            57 %

  bereichert Freizeit/Hobbys                     46 %
  neue Freunde kennenlernen               36 %
         neue Lebenspartner       18 %
  erotische Bekanntschaften     13 %




                                 Quelle: BITCOM-Studie »Connected Worlds« 2010, ab 14 Jahre
Kulturraum Internet
Jetztzeit




            Das Internet ist das digitale Herz der
            globalisierten Welt. Selbst wenn wir offline sind,
            sind wir drinnen und werden es auch bleiben.
            Stefan Münker, Suhrkamp http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,661748,00.html




                              Kulturraum Internet

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

NPOs im Social Web - Aktuelle Entwicklungen und Erfolgsmessung des Engagement...
NPOs im Social Web - Aktuelle Entwicklungen und Erfolgsmessung des Engagement...NPOs im Social Web - Aktuelle Entwicklungen und Erfolgsmessung des Engagement...
NPOs im Social Web - Aktuelle Entwicklungen und Erfolgsmessung des Engagement...
Katrin Kiefer
 
Sozialraum Internet - Nonprofit-Organisationen im Social Web
Sozialraum Internet - Nonprofit-Organisationen im Social WebSozialraum Internet - Nonprofit-Organisationen im Social Web
Sozialraum Internet - Nonprofit-Organisationen im Social Web
Katrin Kiefer
 
Understanding Social Media
Understanding Social MediaUnderstanding Social Media
Understanding Social Media
Dirk Engel
 
Die sich ändernde Medienlandschaft und daraus resultierende Einflüsse auf Ges...
Die sich ändernde Medienlandschaft und daraus resultierende Einflüsse auf Ges...Die sich ändernde Medienlandschaft und daraus resultierende Einflüsse auf Ges...
Die sich ändernde Medienlandschaft und daraus resultierende Einflüsse auf Ges...
Oliver T. Hellriegel
 
Kalman Graffi - Sichere Digitale Soziale Netzwerke – Eine Chance für E-Learni...
Kalman Graffi - Sichere Digitale Soziale Netzwerke – Eine Chance für E-Learni...Kalman Graffi - Sichere Digitale Soziale Netzwerke – Eine Chance für E-Learni...
Kalman Graffi - Sichere Digitale Soziale Netzwerke – Eine Chance für E-Learni...
Kalman Graffi
 
Infografik Folgestudie Schweizer Grossunternehmen im Social Web 2012, Folgest...
Infografik Folgestudie Schweizer Grossunternehmen im Social Web 2012, Folgest...Infografik Folgestudie Schweizer Grossunternehmen im Social Web 2012, Folgest...
Infografik Folgestudie Schweizer Grossunternehmen im Social Web 2012, Folgest...
Barbara Kunert
 
2012 08-24 social media - v12
2012 08-24 social media - v122012 08-24 social media - v12
2012 08-24 social media - v12
ICV
 
Social Media Engagement in der Franchise-Wirtschaft - Studie
Social Media Engagement in der Franchise-Wirtschaft - StudieSocial Media Engagement in der Franchise-Wirtschaft - Studie
Social Media Engagement in der Franchise-Wirtschaft - Studie
adnatives new media
 
#medial #digital #viral Mediennutzung & Kommunikation in Deutschland 2016
#medial #digital #viral Mediennutzung & Kommunikation in Deutschland 2016#medial #digital #viral Mediennutzung & Kommunikation in Deutschland 2016
#medial #digital #viral Mediennutzung & Kommunikation in Deutschland 2016
As im Ärmel
 
BITKOM - Soziale Netzwerke in Deutschland
BITKOM - Soziale Netzwerke in DeutschlandBITKOM - Soziale Netzwerke in Deutschland
BITKOM - Soziale Netzwerke in Deutschland
JustRelate
 

Was ist angesagt? (11)

NPOs im Social Web - Aktuelle Entwicklungen und Erfolgsmessung des Engagement...
NPOs im Social Web - Aktuelle Entwicklungen und Erfolgsmessung des Engagement...NPOs im Social Web - Aktuelle Entwicklungen und Erfolgsmessung des Engagement...
NPOs im Social Web - Aktuelle Entwicklungen und Erfolgsmessung des Engagement...
 
Sozialraum Internet - Nonprofit-Organisationen im Social Web
Sozialraum Internet - Nonprofit-Organisationen im Social WebSozialraum Internet - Nonprofit-Organisationen im Social Web
Sozialraum Internet - Nonprofit-Organisationen im Social Web
 
Understanding Social Media
Understanding Social MediaUnderstanding Social Media
Understanding Social Media
 
Die sich ändernde Medienlandschaft und daraus resultierende Einflüsse auf Ges...
Die sich ändernde Medienlandschaft und daraus resultierende Einflüsse auf Ges...Die sich ändernde Medienlandschaft und daraus resultierende Einflüsse auf Ges...
Die sich ändernde Medienlandschaft und daraus resultierende Einflüsse auf Ges...
 
Kalman Graffi - Sichere Digitale Soziale Netzwerke – Eine Chance für E-Learni...
Kalman Graffi - Sichere Digitale Soziale Netzwerke – Eine Chance für E-Learni...Kalman Graffi - Sichere Digitale Soziale Netzwerke – Eine Chance für E-Learni...
Kalman Graffi - Sichere Digitale Soziale Netzwerke – Eine Chance für E-Learni...
 
Infografik Folgestudie Schweizer Grossunternehmen im Social Web 2012, Folgest...
Infografik Folgestudie Schweizer Grossunternehmen im Social Web 2012, Folgest...Infografik Folgestudie Schweizer Grossunternehmen im Social Web 2012, Folgest...
Infografik Folgestudie Schweizer Grossunternehmen im Social Web 2012, Folgest...
 
2012 08-24 social media - v12
2012 08-24 social media - v122012 08-24 social media - v12
2012 08-24 social media - v12
 
Social Media Engagement in der Franchise-Wirtschaft - Studie
Social Media Engagement in der Franchise-Wirtschaft - StudieSocial Media Engagement in der Franchise-Wirtschaft - Studie
Social Media Engagement in der Franchise-Wirtschaft - Studie
 
#medial #digital #viral Mediennutzung & Kommunikation in Deutschland 2016
#medial #digital #viral Mediennutzung & Kommunikation in Deutschland 2016#medial #digital #viral Mediennutzung & Kommunikation in Deutschland 2016
#medial #digital #viral Mediennutzung & Kommunikation in Deutschland 2016
 
BITKOM - Soziale Netzwerke in Deutschland
BITKOM - Soziale Netzwerke in DeutschlandBITKOM - Soziale Netzwerke in Deutschland
BITKOM - Soziale Netzwerke in Deutschland
 
Jim2011 (4)
Jim2011 (4)Jim2011 (4)
Jim2011 (4)
 

Andere mochten auch

Juleica Statistik 2015 für Niedersachsen
Juleica Statistik 2015 für NiedersachsenJuleica Statistik 2015 für Niedersachsen
Juleica Statistik 2015 für Niedersachsen
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
elastisch + fantastisch + mobil
elastisch + fantastisch + mobilelastisch + fantastisch + mobil
elastisch + fantastisch + mobil
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Wer wird Kultionär_in?
Wer wird Kultionär_in?Wer wird Kultionär_in?
Wer wird Kultionär_in?
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0
LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0 LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0
LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Starke Jugend - starke Zukunft
Starke Jugend - starke ZukunftStarke Jugend - starke Zukunft
Starke Jugend - starke Zukunft
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Agricultura 2011
Agricultura 2011Agricultura 2011
Agricultura 2011
FertilMundo
 
Que proponen los candidatos a alcalde x santiago
Que proponen los candidatos a alcalde x santiagoQue proponen los candidatos a alcalde x santiago
Que proponen los candidatos a alcalde x santiago
CIPDEL
 
Los mejores amigos
Los mejores amigosLos mejores amigos
Los mejores amigos
Naren-rivera
 
El cuerpoespin mimoso
El cuerpoespin mimoso El cuerpoespin mimoso
El cuerpoespin mimoso
martiinsuarez
 
7 Wonders
7 Wonders7 Wonders
7 Wonders
khaki2009
 
Plettenbacher: Neues Geld Neue Welt V2.2
Plettenbacher: Neues Geld Neue Welt V2.2Plettenbacher: Neues Geld Neue Welt V2.2
Plettenbacher: Neues Geld Neue Welt V2.2
neuesgeld
 
Las Redes de Comunicadores desde una mirada territorial. Rubén Pino, ARSChile
Las Redes de Comunicadores desde una mirada territorial. Rubén Pino,  ARSChileLas Redes de Comunicadores desde una mirada territorial. Rubén Pino,  ARSChile
Las Redes de Comunicadores desde una mirada territorial. Rubén Pino, ARSChile
ARSChile
 
Arbeiten mit Streams von Twitter & Co.
Arbeiten mit Streams von Twitter & Co.Arbeiten mit Streams von Twitter & Co.
Arbeiten mit Streams von Twitter & Co.
Marcus Schwarze
 
3275 Checkweigher
3275 Checkweigher3275 Checkweigher
3275 Checkweigher
Heidi Jennings
 
JM 08/09 - ScalaModules
JM 08/09 - ScalaModulesJM 08/09 - ScalaModules
JM 08/09 - ScalaModules
Heiko Seeberger
 
neXTkonferenz 2.0: Prof. Dr. Rolf Kreibich
neXTkonferenz 2.0: Prof. Dr. Rolf KreibichneXTkonferenz 2.0: Prof. Dr. Rolf Kreibich
neXTkonferenz 2.0: Prof. Dr. Rolf Kreibich
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
EL diario
EL diarioEL diario
EL diario
martiinsuarez
 
Resumen1
Resumen1Resumen1
Resumen1
Alberto Barboza
 

Andere mochten auch (20)

Juleica Statistik 2015 für Niedersachsen
Juleica Statistik 2015 für NiedersachsenJuleica Statistik 2015 für Niedersachsen
Juleica Statistik 2015 für Niedersachsen
 
elastisch + fantastisch + mobil
elastisch + fantastisch + mobilelastisch + fantastisch + mobil
elastisch + fantastisch + mobil
 
Wer wird Kultionär_in?
Wer wird Kultionär_in?Wer wird Kultionär_in?
Wer wird Kultionär_in?
 
LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0
LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0 LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0
LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0
 
Starke Jugend - starke Zukunft
Starke Jugend - starke ZukunftStarke Jugend - starke Zukunft
Starke Jugend - starke Zukunft
 
Agricultura 2011
Agricultura 2011Agricultura 2011
Agricultura 2011
 
Que proponen los candidatos a alcalde x santiago
Que proponen los candidatos a alcalde x santiagoQue proponen los candidatos a alcalde x santiago
Que proponen los candidatos a alcalde x santiago
 
Los mejores amigos
Los mejores amigosLos mejores amigos
Los mejores amigos
 
El cuerpoespin mimoso
El cuerpoespin mimoso El cuerpoespin mimoso
El cuerpoespin mimoso
 
7 Wonders
7 Wonders7 Wonders
7 Wonders
 
Plettenbacher: Neues Geld Neue Welt V2.2
Plettenbacher: Neues Geld Neue Welt V2.2Plettenbacher: Neues Geld Neue Welt V2.2
Plettenbacher: Neues Geld Neue Welt V2.2
 
Las Redes de Comunicadores desde una mirada territorial. Rubén Pino, ARSChile
Las Redes de Comunicadores desde una mirada territorial. Rubén Pino,  ARSChileLas Redes de Comunicadores desde una mirada territorial. Rubén Pino,  ARSChile
Las Redes de Comunicadores desde una mirada territorial. Rubén Pino, ARSChile
 
Arbeiten mit Streams von Twitter & Co.
Arbeiten mit Streams von Twitter & Co.Arbeiten mit Streams von Twitter & Co.
Arbeiten mit Streams von Twitter & Co.
 
3275 Checkweigher
3275 Checkweigher3275 Checkweigher
3275 Checkweigher
 
Refrigerante
RefrigeranteRefrigerante
Refrigerante
 
JM 08/09 - ScalaModules
JM 08/09 - ScalaModulesJM 08/09 - ScalaModules
JM 08/09 - ScalaModules
 
neXTkonferenz 2.0: Prof. Dr. Rolf Kreibich
neXTkonferenz 2.0: Prof. Dr. Rolf KreibichneXTkonferenz 2.0: Prof. Dr. Rolf Kreibich
neXTkonferenz 2.0: Prof. Dr. Rolf Kreibich
 
EL diario
EL diarioEL diario
EL diario
 
Resumen1
Resumen1Resumen1
Resumen1
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
 

Ähnlich wie Milieu & Web 2.0

15 Jahre Yahoo! - Nutzerbefragung
15 Jahre Yahoo! - Nutzerbefragung15 Jahre Yahoo! - Nutzerbefragung
15 Jahre Yahoo! - Nutzerbefragung
Yahoo Deutschland
 
Die Dynamik digitaler Medien
Die Dynamik digitaler MedienDie Dynamik digitaler Medien
Die Dynamik digitaler Medien
Jan Schmidt
 
App Banking im Vormarsch
App Banking im VormarschApp Banking im Vormarsch
App Banking im Vormarsch
NEWSROOM für Unternehmer
 
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-ArbeitNutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
Jörg Reschke
 
Massenhafte Medien statt Massenmedien
Massenhafte Medien statt MassenmedienMassenhafte Medien statt Massenmedien
Massenhafte Medien statt Massenmedien
Wolfgang Luenenbuerger-Reidenbach
 
Heranwachsen mit dem Web 2.0
Heranwachsen mit dem Web 2.0Heranwachsen mit dem Web 2.0
Heranwachsen mit dem Web 2.0
Jan Schmidt
 
Social Web und Schule
Social Web und SchuleSocial Web und Schule
Social Web und Schule
Mandy Rohs
 
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 1
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 1Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 1
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 1
Jan Schmidt
 
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
Jörg Reschke
 
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf BibliothekenMobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Rudolf Mumenthaler
 
Weber Shandwick Studie - Social Media Planning
Weber Shandwick Studie - Social Media PlanningWeber Shandwick Studie - Social Media Planning
Weber Shandwick Studie - Social Media Planning
Weber Shandwick
 
Mobile Social Communities
Mobile Social CommunitiesMobile Social Communities
Mobile Social Communities
Dirk Engel
 
Lobby Talk Berlin - Social Media für Hotelliers
Lobby Talk Berlin - Social Media für HotelliersLobby Talk Berlin - Social Media für Hotelliers
Lobby Talk Berlin - Social Media für Hotelliers
social media akademie für reise und touristik
 
Online-Studie "Web-Aktivität und Erfolg von Direktkandidaten zur Bundestagsw...
Online-Studie "Web-Aktivität und Erfolg von Direktkandidaten zur Bundestagsw...Online-Studie "Web-Aktivität und Erfolg von Direktkandidaten zur Bundestagsw...
Online-Studie "Web-Aktivität und Erfolg von Direktkandidaten zur Bundestagsw...
JustRelate
 
Social TV
Social TVSocial TV
Social TV
Bertram Gugel
 
BITKOM-Studie: Soziale Netzwerke
BITKOM-Studie: Soziale NetzwerkeBITKOM-Studie: Soziale Netzwerke
BITKOM-Studie: Soziale Netzwerke
JustRelate
 
Medien-Trendmonitor 2010 (Kurz)
Medien-Trendmonitor 2010 (Kurz)Medien-Trendmonitor 2010 (Kurz)
Medien-Trendmonitor 2010 (Kurz)
news aktuell
 
Janschmidt fulda 2012_print
Janschmidt fulda 2012_printJanschmidt fulda 2012_print
Janschmidt fulda 2012_print
Jan Schmidt
 
Präsentation msl gesundheitsstudie 11.7.2011 final
Präsentation msl gesundheitsstudie 11.7.2011 finalPräsentation msl gesundheitsstudie 11.7.2011 final
Präsentation msl gesundheitsstudie 11.7.2011 final
MS&L Germany
 
MSL-Gesundheitsstudie 2011
MSL-Gesundheitsstudie 2011MSL-Gesundheitsstudie 2011
MSL-Gesundheitsstudie 2011
MS&L Germany
 

Ähnlich wie Milieu & Web 2.0 (20)

15 Jahre Yahoo! - Nutzerbefragung
15 Jahre Yahoo! - Nutzerbefragung15 Jahre Yahoo! - Nutzerbefragung
15 Jahre Yahoo! - Nutzerbefragung
 
Die Dynamik digitaler Medien
Die Dynamik digitaler MedienDie Dynamik digitaler Medien
Die Dynamik digitaler Medien
 
App Banking im Vormarsch
App Banking im VormarschApp Banking im Vormarsch
App Banking im Vormarsch
 
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-ArbeitNutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
Nutzung und Reichweite sozialer Medien in der NGO-Arbeit
 
Massenhafte Medien statt Massenmedien
Massenhafte Medien statt MassenmedienMassenhafte Medien statt Massenmedien
Massenhafte Medien statt Massenmedien
 
Heranwachsen mit dem Web 2.0
Heranwachsen mit dem Web 2.0Heranwachsen mit dem Web 2.0
Heranwachsen mit dem Web 2.0
 
Social Web und Schule
Social Web und SchuleSocial Web und Schule
Social Web und Schule
 
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 1
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 1Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 1
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 1
 
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
Soziale medien verändern die Feuerwehr-Welt?!
 
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf BibliothekenMobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
 
Weber Shandwick Studie - Social Media Planning
Weber Shandwick Studie - Social Media PlanningWeber Shandwick Studie - Social Media Planning
Weber Shandwick Studie - Social Media Planning
 
Mobile Social Communities
Mobile Social CommunitiesMobile Social Communities
Mobile Social Communities
 
Lobby Talk Berlin - Social Media für Hotelliers
Lobby Talk Berlin - Social Media für HotelliersLobby Talk Berlin - Social Media für Hotelliers
Lobby Talk Berlin - Social Media für Hotelliers
 
Online-Studie "Web-Aktivität und Erfolg von Direktkandidaten zur Bundestagsw...
Online-Studie "Web-Aktivität und Erfolg von Direktkandidaten zur Bundestagsw...Online-Studie "Web-Aktivität und Erfolg von Direktkandidaten zur Bundestagsw...
Online-Studie "Web-Aktivität und Erfolg von Direktkandidaten zur Bundestagsw...
 
Social TV
Social TVSocial TV
Social TV
 
BITKOM-Studie: Soziale Netzwerke
BITKOM-Studie: Soziale NetzwerkeBITKOM-Studie: Soziale Netzwerke
BITKOM-Studie: Soziale Netzwerke
 
Medien-Trendmonitor 2010 (Kurz)
Medien-Trendmonitor 2010 (Kurz)Medien-Trendmonitor 2010 (Kurz)
Medien-Trendmonitor 2010 (Kurz)
 
Janschmidt fulda 2012_print
Janschmidt fulda 2012_printJanschmidt fulda 2012_print
Janschmidt fulda 2012_print
 
Präsentation msl gesundheitsstudie 11.7.2011 final
Präsentation msl gesundheitsstudie 11.7.2011 finalPräsentation msl gesundheitsstudie 11.7.2011 final
Präsentation msl gesundheitsstudie 11.7.2011 final
 
MSL-Gesundheitsstudie 2011
MSL-Gesundheitsstudie 2011MSL-Gesundheitsstudie 2011
MSL-Gesundheitsstudie 2011
 

Mehr von Landesjugendring Niedersachsen e.V.

Geschmacksbingo
GeschmacksbingoGeschmacksbingo
Six rules for e-participation and sucessfull collaboration
Six rules for e-participation and sucessfull collaborationSix rules for e-participation and sucessfull collaboration
Six rules for e-participation and sucessfull collaboration
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
ePartizipation in Jugendverbänden
ePartizipation in JugendverbändenePartizipation in Jugendverbänden
ePartizipation in Jugendverbänden
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
BKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für Niedersachsen
BKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für NiedersachsenBKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für Niedersachsen
BKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für Niedersachsen
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Wahlpruefsteine parteipositionen
Wahlpruefsteine parteipositionenWahlpruefsteine parteipositionen
Wahlpruefsteine parteipositionen
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Kinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl wirksam schützen kann
Kinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl  wirksam schützen kannKinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl  wirksam schützen kann
Kinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl wirksam schützen kann
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Medienkompetenz in Bewegung
Medienkompetenz in BewegungMedienkompetenz in Bewegung
Medienkompetenz in Bewegung
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Open Data & Open Government - Information als Basis für Beteiligung
Open Data & Open Government - Information als Basis für BeteiligungOpen Data & Open Government - Information als Basis für Beteiligung
Open Data & Open Government - Information als Basis für Beteiligung
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Jugendserver Niedersachsen 2011
Jugendserver Niedersachsen 2011Jugendserver Niedersachsen 2011
Jugendserver Niedersachsen 2011
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Liquid Democracy im Jugendverband
Liquid Democracy im JugendverbandLiquid Democracy im Jugendverband
Liquid Democracy im Jugendverband
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Online - politisch - partizipativ
Online - politisch - partizipativOnline - politisch - partizipativ
Online - politisch - partizipativ
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Vielfalt gehört in die Mitte!
Vielfalt gehört in die Mitte!Vielfalt gehört in die Mitte!
Vielfalt gehört in die Mitte!
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Best Thinx are Free! Medienkompetenz in der Jugendarbeit
Best Thinx are Free! Medienkompetenz in der JugendarbeitBest Thinx are Free! Medienkompetenz in der Jugendarbeit
Best Thinx are Free! Medienkompetenz in der Jugendarbeit
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Jugendmedienschutz-Staatsvertrag und die Jugendarbeit
Jugendmedienschutz-Staatsvertrag und die JugendarbeitJugendmedienschutz-Staatsvertrag und die Jugendarbeit
Jugendmedienschutz-Staatsvertrag und die Jugendarbeit
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
hans schwab: zukunft der jugendverbandsarbeit
hans schwab: zukunft der jugendverbandsarbeithans schwab: zukunft der jugendverbandsarbeit
hans schwab: zukunft der jugendverbandsarbeit
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
neXTkonferenz 2.0: Wolfgang Gründinger
neXTkonferenz 2.0: Wolfgang GründingerneXTkonferenz 2.0: Wolfgang Gründinger
neXTkonferenz 2.0: Wolfgang Gründinger
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
neXTkonferenz 2.0: Dr. Caroline Roth-Ebner
neXTkonferenz 2.0: Dr. Caroline Roth-EbnerneXTkonferenz 2.0: Dr. Caroline Roth-Ebner
neXTkonferenz 2.0: Dr. Caroline Roth-Ebner
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Gender-Thesen
Gender-ThesenGender-Thesen
Opening Session: Jugend-Jugendarbeit-Zukunft
Opening Session: Jugend-Jugendarbeit-ZukunftOpening Session: Jugend-Jugendarbeit-Zukunft
Opening Session: Jugend-Jugendarbeit-Zukunft
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
neXTkonferenz 2.0 – Jugendarbeit in Niedersachsen
neXTkonferenz 2.0 – Jugendarbeit in NiedersachsenneXTkonferenz 2.0 – Jugendarbeit in Niedersachsen
neXTkonferenz 2.0 – Jugendarbeit in Niedersachsen
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 

Mehr von Landesjugendring Niedersachsen e.V. (20)

Geschmacksbingo
GeschmacksbingoGeschmacksbingo
Geschmacksbingo
 
Six rules for e-participation and sucessfull collaboration
Six rules for e-participation and sucessfull collaborationSix rules for e-participation and sucessfull collaboration
Six rules for e-participation and sucessfull collaboration
 
ePartizipation in Jugendverbänden
ePartizipation in JugendverbändenePartizipation in Jugendverbänden
ePartizipation in Jugendverbänden
 
BKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für Niedersachsen
BKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für NiedersachsenBKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für Niedersachsen
BKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für Niedersachsen
 
Wahlpruefsteine parteipositionen
Wahlpruefsteine parteipositionenWahlpruefsteine parteipositionen
Wahlpruefsteine parteipositionen
 
Kinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl wirksam schützen kann
Kinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl  wirksam schützen kannKinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl  wirksam schützen kann
Kinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl wirksam schützen kann
 
Medienkompetenz in Bewegung
Medienkompetenz in BewegungMedienkompetenz in Bewegung
Medienkompetenz in Bewegung
 
Open Data & Open Government - Information als Basis für Beteiligung
Open Data & Open Government - Information als Basis für BeteiligungOpen Data & Open Government - Information als Basis für Beteiligung
Open Data & Open Government - Information als Basis für Beteiligung
 
Jugendserver Niedersachsen 2011
Jugendserver Niedersachsen 2011Jugendserver Niedersachsen 2011
Jugendserver Niedersachsen 2011
 
Liquid Democracy im Jugendverband
Liquid Democracy im JugendverbandLiquid Democracy im Jugendverband
Liquid Democracy im Jugendverband
 
Online - politisch - partizipativ
Online - politisch - partizipativOnline - politisch - partizipativ
Online - politisch - partizipativ
 
Vielfalt gehört in die Mitte!
Vielfalt gehört in die Mitte!Vielfalt gehört in die Mitte!
Vielfalt gehört in die Mitte!
 
Best Thinx are Free! Medienkompetenz in der Jugendarbeit
Best Thinx are Free! Medienkompetenz in der JugendarbeitBest Thinx are Free! Medienkompetenz in der Jugendarbeit
Best Thinx are Free! Medienkompetenz in der Jugendarbeit
 
Jugendmedienschutz-Staatsvertrag und die Jugendarbeit
Jugendmedienschutz-Staatsvertrag und die JugendarbeitJugendmedienschutz-Staatsvertrag und die Jugendarbeit
Jugendmedienschutz-Staatsvertrag und die Jugendarbeit
 
hans schwab: zukunft der jugendverbandsarbeit
hans schwab: zukunft der jugendverbandsarbeithans schwab: zukunft der jugendverbandsarbeit
hans schwab: zukunft der jugendverbandsarbeit
 
neXTkonferenz 2.0: Wolfgang Gründinger
neXTkonferenz 2.0: Wolfgang GründingerneXTkonferenz 2.0: Wolfgang Gründinger
neXTkonferenz 2.0: Wolfgang Gründinger
 
neXTkonferenz 2.0: Dr. Caroline Roth-Ebner
neXTkonferenz 2.0: Dr. Caroline Roth-EbnerneXTkonferenz 2.0: Dr. Caroline Roth-Ebner
neXTkonferenz 2.0: Dr. Caroline Roth-Ebner
 
Gender-Thesen
Gender-ThesenGender-Thesen
Gender-Thesen
 
Opening Session: Jugend-Jugendarbeit-Zukunft
Opening Session: Jugend-Jugendarbeit-ZukunftOpening Session: Jugend-Jugendarbeit-Zukunft
Opening Session: Jugend-Jugendarbeit-Zukunft
 
neXTkonferenz 2.0 – Jugendarbeit in Niedersachsen
neXTkonferenz 2.0 – Jugendarbeit in NiedersachsenneXTkonferenz 2.0 – Jugendarbeit in Niedersachsen
neXTkonferenz 2.0 – Jugendarbeit in Niedersachsen
 

Milieu & Web 2.0

  • 1. Milieu & Web 2.0 Milieuspezifische Internetnutzung von Jugendlichen und Konsequenzen für die Jugendhilfe Sonja Reichmann, Landesjugendring Niedersachsen e.V. Datenquelle: Sinus-Milieustudie U27 2007, JIM-Studie 2008/09/10, ARD/ZDF Onlinestudie 2009/10, (N)Onliner Atlas Sonderstudie 2009/10, BITKOM-Studie »Connected Worlds« 2010
  • 2. Wir haben Handys, Computer und Internetzugang… Kulturraum Internet
  • 3. … zu 100% ‣ 1,6 Internetzugänge pro Haushalte ‣ 4 Handys pro Haushalt ‣ 79% der 12-19-Jährigen haben einen eigenen PC ‣ Online-Zeit: etwa 138 Minuten täglich Quelle: JIM-Studie 2010
  • 4. Wir wollen schnell Bescheid wissen über: Aktuelles, Infos zu persönlichen Problemen, Musik, Ausbildung, Sport, Internet, Mode, Handy, Bundespolitik, Lokalpolitik Kulturraum Internet
  • 5. In unserer Freizeit wollen wir: Freunde treffen, Sport, chillen, Familienunternehmungen, musizieren, malen, basteln, Sportveranstaltungen besuchen, Einkaufsbummeln, Partys, Diskos, Büchereien, Briefe/Karten schreiben, in die Kirche gehen Kulturraum Internet
  • 6. Digital Immigrants Digital Natives Kulturraum Internet
  • 7. Nutzungsentwicklung Medien 2004 - 2010 (tägl./mehrmals pro Woche in %) Internet 92 93 92 90 88 90 90 84 89 90 77 Fernseher 69 60 49 48 47 48 44 43 43 44 Tageszeitungen 41 40 40 40 40 38 37 Bücher 33 32 31 30 29 27 20 Zeitschriften 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 Quelle: JIM-Studie 2010
  • 9. Ich kann mir kein Leben vorstellen ohne: 86 % Internet 58 % Handy 66 % Radio Fernsehen 61 % Zeitungen 55 % Bücher 46 % 14-19 Jahre Gesamtbevölkerung Quelle: BITCOM-Studie »Connected Worlds« 2010
  • 10. Inhaltliche Verteilung der Internetnutzung: Gesamt 46% Mädchen 54% Jungen 39% Kommunikation Spiele Informationen Unterhaltung Quelle: JIM-Studie 2010
  • 11. 84% der 12-19-Jährigen sind in Online-Communities vernetzt! Quelle: JIM-Studie 2010
  • 12. Jugendliche kommunizieren im Netz mit: 70 % 63 % 55 % 48 % 15 % 14 % 5 % 4 % Communities Chatten E-Mails Chatrooms Multi-User-Games Skypen Tweets lesen Twittern 12-19-Jährige Quelle: JIM-Studie 2010
  • 13. #unibrennt: Verteilung von Informationen über Twitter Quelle: Max Kossatz, Analyse vom 23.10.-21.11.2009 http://wissenbelastet.com/2009/11/27/unibrennt-auf-twitter-eine-analyse/
  • 14. Quelle: Studie von Otto Group und Google, durchgeführt von TNS Infratest und Trendbüro, Juni 2010
  • 15. Vollausstattung Handy: Handy 97 % Smartphone 14 % 19% der volljährigen Jugendliche haben ein Smartphone. 14-19 Jahre Quelle: JIM-Studie 2010
  • 16. Digitale Gesellschaft Sonderstudie: Die digitale Gesellschaft – sechs Nutzertypen im Vergleich Im Auftrag von: Initiative D21 repräsentative Telefonbefragung ab 14 Jahren, 2010 http://www.initiatived21.de/category/digitale-gesellschaft
  • 17. Anteil 28% / 35% Digitale Außenseiter Alter 64,9 Jahre Vorwiegend weiblich (66%) Überwiegend geringe formale Bildung Vorwiegend nicht berufstätig (72%) Unterdurchschnittliches Haushaltseinkommen, leben großteils in Ein- und Zwei- Personen-Haushalten 82%, davon 36% in Ein-Personen-Haushalten http://www.initiatived21.de/category/digitale-gesellschaft
  • 18. Anteil 28% / 30% Gelegenheitsnutzer Alter 45,4 Jahre Leicht erhöhter Frauenanteil (53%) Überwiegend einfache und mittlere formale Bildung Geringer Anteil von Berufstätigen (55 %) Durchschnittliches Haushalts- einkommen leben überwiegend in Partnerschaften oder in Familien 85% – Haushalte mit zwei und mehr Personen http://www.initiatived21.de/category/digitale-gesellschaft
  • 19. Anteil 7% / 9% Berufsnutzer Alter 44,8 Jahre Geringer Männerüberhang (52%) hoher Frauenanteil (60%) einfache und mittlere formale Bildung Hoher Anteil von Berufstätigen (75%) / (85%) Überdurchschnittliches Haushaltseinkommen 31% verdienen über Euro 2.500,- pro Monat Leben überwiegend in Partnerschaften oder in Familien 85% – Haushalte mit zwei und mehr Personen, 49% mit drei und mehr Personen im Haushalt http://www.initiatived21.de/category/digitale-gesellschaft
  • 20. Anteil 20% / 11% Trendnutzer Alter 36,9 Jahre hoher Männeranteil (63%) Mittlere formale Bildung (38%) und hoher Schüleranteil (13%) Eher berufstätig (53%) leicht überdurchschnittliches Haushaltseinkommen 26% verdienen über 2.500,- pro Monat Leben überwiegend in Familien oder in Partnerschaften 52% mit drei und mehr Personen im Haushalt, 35% in Zwei-Personen-Haushalten http://www.initiatived21.de/category/digitale-gesellschaft
  • 21. Anteil 12% / 12% Digitale Profis Alter 38,4 Jahre männlich (62%), hohe formale Bildung (36% mit Hochschulabschluss) Höchster Anteil berufstätig (86%) Höchstes durchschnittliches Haushaltsnettoeinkommen Leben überwiegend in Partnerschaften ohne Kinder oder als Single 41% Zwei-Personen-Haushalte, 24% allein http://www.initiatived21.de/category/digitale-gesellschaft
  • 22. Anteil 12% / 12% Digitale Avantgarde Alter 33,8 Jahre erhöhter Männeranteil (53%) hohe formale Bildung (49% Hochschulabschluss) Vorwiegend berufstätig (68%) eher überdurchschnittliches Haushaltseinkommen keine Besonderheiten bei der Haushaltsgröße http://www.initiatived21.de/category/digitale-gesellschaft
  • 23. Ergebnisse Über ein Drittel (37%) der deutschen Bevölkerung ist in der digitalen Alltagswelt angekommen. -> Wachstum der Trendnutzern ist ausschlaggebend. 63% der Gesellschaft sind wenig souverän im Umgang mit der digitalen 37% Technik und ihren Medien. 63% Quelle: Die digitale Gesellschaft – sechs Nutzertypen im Vergleich, Initiative D21, 2010 http://www.initiatived21.de/category/digitale-gesellschaft
  • 24. U27 Sinus-Milieu-Studie Sinus Sociovision GmbH Im Auftrag von: BDKJ & Misereor http://www.sinus-institut.de
  • 25. !"#"$%&"'("$)*+$),-."$/'012"$)34536),728" 9+:07'")!7.")-$/);8-$/+80"$(0"8-$. !$780><== @+2" ,1?8) A0'/-$. B;CD$7%0-DE , K"0.B%.'/$'&&' !$780>;= C8)'7:&$45' ,+1?8) JE K'/3"/B'/1 !$780>;== !$780>- !$780><= C8)'7:&$45' ,+1?8) ,+1?8) ,+1?8) +LE @A2'/$B'7.%&$0.$045' G/%:$.$"7'&&' <F/)'/&$45' C8)'7:&$45' C8)'7:&$45' C8)'7:&$45' ,DE F0(('"8" DE ,DE A0'/-$. BG"7'%12-'"E + !$780><== +*1?8) I':"7$0.$045' C8)'7:&$45' !$780><= +JE ;"80$." +*1?8) A0'/-$. B@7-H(%12-'"E * H"708B1B%.'/$%&$0.$045' C8)'7:&$45' ,,E < 90$-%)9+10+*0%0+$)=>>? !"#$%&' M0$5N8/$-$. ;"'(-$. BL$/"8%E)9"0$ L/7H(0*")K7*0.7(0+$ 9"'#%(5MOH'+87(0+$ (%)' ;$,/=6)9#$4%&/-+'(4/>(3(,/"*&)(,C H($#&93(,/9,/>$"(4'I#(JH)(,24C D+"3)(%&(,./('B94/(,'2(%5(,. ;$-(,(/O&9,%(,/+,2/18'$6,(, ;$-(,(/,(+(/N(-(/-(&(,. D,()5(,,+,-/+,2/46EF/;$,3(''+,-C =62$4%&/+,2/=62(),/4($,. 9,2()4/+,2/9+'&(,'$4%&/4($,C 4+%&(,K/6""(,/+,2/(&)-($E$-. 5)(9'$A(4./=(2$9#(4/+,2 4$%&()/+,2/*3()#(-(,/4($,/2+)%& 93()/,6)=9#/3#($3(,K ($,(/4'9)5(/+,2/)$%&'$-( 8)9-=9'$4%&/+,2/"#(<$3(#/4($,C 4I,:4'&('$4%&(4/08$(#(,/=$' -&.'/01 G#9)&($'/+,2/;,'4%&$(2(,&($'C 294/>(3(,/&(+'(/-(,$(L(,C !64$'$6,/"$,2(,C 4$%&/A$(#":#'$-/9,26%5(,. P6)=(,/+,2/Q(2(+'+,-(,K 02'#$3$045' 4$%&/,*'E#$%&/+,2/9,-(,(&=/E($-(, M+5+,"'/8#9,(,/+F/9,56==(, G)$'$5/+,2/N$2()4'9,2 B6/(4/,*'E' ,(+(/R($-(,(S/!()48(5'$A(, 6/$'7.$'/87) 9+"/4$%&/+F/N(#'/R()S"$,2(, 9/87:1 "/$'7.$'/87) - = < == = ; == I87/0(0+$"''")J"8(" F+/"8$0%0"8-$. K"-+80"$(0"8-$. !"#$%&'()"*##+,-./0$%&()&($'./1)2,+,- 79'()$9#$4=+4./?(,+44./@,2$A$2+9#$4$()+,-./!64'=9'()$9#$4=+4 7+#'$68'$6,9#$':'./;<8()$=(,'$()")(+2(./>(3(,/$,/!9)926<$(, 0(#34'56,')6##( 0(#34'A()B$)5#$%&+,- 0(#34'=9,9-(=(,' P-"''"Q)90$-%)9+10+*0%0+$R)A7%0%Q)=S4>>)TU''" !"#$%&'"(")$%*$+"),-./
  • 26. !"#"$%&"'("$)*+$),-."$/'012"$)34536),728" 9+:07'")!7.")-$/);8-$/+80"$(0"8-$. !$780><== @+2" ,1?8) A0'/-$. B;CD$7%0-DE , K"0.B%.'/$'&&' !$780>;= C8)'7:&$45' ,+1?8) JE K'/3"/B'/1 !$780>;== !$780>- !$780><= C8)'7:&$45' ,+1?8) Traditionelle ,+1?8) ,+1?8) +LE @A2'/$B'7.%&$0.$045' Technik ist wichtig. Erprobtes ist gut, C8)'7:&$45' Jugendliche G/%:$.$"7'&&' C8)'7:&$45' <F/)'/&$45' C8)'7:&$45' kaum neuere Plattformen oder Online- ,DE F0(('"8" DE ,DE A0'/-$. + Spiele. Ausstattung: Computer, BG"7'%12-'"E Internet, Handy. Nutzen ICQ mit ihren !$780><== Freunden. +*1?8) I':"7$0.$045' C8)'7:&$45' !$780><= +JE ;"80$." +*1?8) A0'/-$. B@7-H(%12-'"E * H"708B1B%.'/$%&$0.$045' C8)'7:&$45' ,,E < 90$-%)9+10+*0%0+$)=>>? !"#$%&' M0$5N8/$-$. ;"'(-$. BL$/"8%E)9"0$ L/7H(0*")K7*0.7(0+$ 9"'#%(5MOH'+87(0+$ (%)' ;$,/=6)9#$4%&/-+'(4/>(3(,/"*&)(,C H($#&93(,/9,/>$"(4'I#(JH)(,24C D+"3)(%&(,./('B94/(,'2(%5(,. ;$-(,(/O&9,%(,/+,2/18'$6,(, ;$-(,(/,(+(/N(-(/-(&(,. D,()5(,,+,-/+,2/46EF/;$,3(''+,-C =62$4%&/+,2/=62(),/4($,. 9,2()4/+,2/9+'&(,'$4%&/4($,C 4+%&(,K/6""(,/+,2/(&)-($E$-. 5)(9'$A(4./=(2$9#(4/+,2 4$%&()/+,2/*3()#(-(,/4($,/2+)%& 93()/,6)=9#/3#($3(,K ($,(/4'9)5(/+,2/)$%&'$-( 8)9-=9'$4%&/+,2/"#(<$3(#/4($,C 4I,:4'&('$4%&(4/08$(#(,/=$' -&.'/01 G#9)&($'/+,2/;,'4%&$(2(,&($'C 294/>(3(,/&(+'(/-(,$(L(,C !64$'$6,/"$,2(,C 4$%&/A$(#":#'$-/9,26%5(,. P6)=(,/+,2/Q(2(+'+,-(,K 02'#$3$045' 4$%&/,*'E#$%&/+,2/9,-(,(&=/E($-(, M+5+,"'/8#9,(,/+F/9,56==(, G)$'$5/+,2/N$2()4'9,2 B6/(4/,*'E' ,(+(/R($-(,(S/!()48(5'$A(, 6/$'7.$'/87) 9+"/4$%&/+F/N(#'/R()S"$,2(, 9/87:1 "/$'7.$'/87) - = < == = ; == I87/0(0+$"''")J"8(" F+/"8$0%0"8-$. K"-+80"$(0"8-$. !"#$%&'()"*##+,-./0$%&()&($'./1)2,+,- 79'()$9#$4=+4./?(,+44./@,2$A$2+9#$4$()+,-./!64'=9'()$9#$4=+4 7+#'$68'$6,9#$':'./;<8()$=(,'$()")(+2(./>(3(,/$,/!9)926<$(, 0(#34'56,')6##( 0(#34'A()B$)5#$%&+,- 0(#34'=9,9-(=(,' P-"''"Q)90$-%)9+10+*0%0+$R)A7%0%Q)=S4>>)TU''" !"#$%&'"(")$%*$+"),-./
  • 27. !"#"$%&"'("$)*+$),-."$/'012"$)34536),728" 9+:07'")!7.")-$/);8-$/+80"$(0"8-$. !$780><== @+2" ,1?8) A0'/-$. B;CD$7%0-DE , K"0.B%.'/$'&&' !$780>;= C8)'7:&$45' Bildungseifer und Abgrenzung Bürgerliche JE ,+1?8) !$780>- Jugendliche !$780><= nach unten zu sozial !$780>;== K'/3"/B'/1 C8)'7:&$45' ,+1?8) ,+1?8) ,+1?8) schwächeren Jugendlichen +LE @A2'/$B'7.%&$0.$045' G/%:$.$"7'&&' <F/)'/&$45' C8)'7:&$45' C8)'7:&$45' C8)'7:&$45' fallen auf. Internet-Plattformen ,DE F0(('"8" DE ,DE sind wichtig. A0'/-$. BG"7'%12-'"E + !$780><== +*1?8) I':"7$0.$045' C8)'7:&$45' !$780><= +JE ;"80$." +*1?8) A0'/-$. B@7-H(%12-'"E * H"708B1B%.'/$%&$0.$045' C8)'7:&$45' ,,E < 90$-%)9+10+*0%0+$)=>>? !"#$%&' M0$5N8/$-$. ;"'(-$. BL$/"8%E)9"0$ L/7H(0*")K7*0.7(0+$ 9"'#%(5MOH'+87(0+$ (%)' ;$,/=6)9#$4%&/-+'(4/>(3(,/"*&)(,C H($#&93(,/9,/>$"(4'I#(JH)(,24C D+"3)(%&(,./('B94/(,'2(%5(,. ;$-(,(/O&9,%(,/+,2/18'$6,(, ;$-(,(/,(+(/N(-(/-(&(,. D,()5(,,+,-/+,2/46EF/;$,3(''+,-C =62$4%&/+,2/=62(),/4($,. 9,2()4/+,2/9+'&(,'$4%&/4($,C 4+%&(,K/6""(,/+,2/(&)-($E$-. 5)(9'$A(4./=(2$9#(4/+,2 4$%&()/+,2/*3()#(-(,/4($,/2+)%& 93()/,6)=9#/3#($3(,K ($,(/4'9)5(/+,2/)$%&'$-( 8)9-=9'$4%&/+,2/"#(<$3(#/4($,C 4I,:4'&('$4%&(4/08$(#(,/=$' -&.'/01 G#9)&($'/+,2/;,'4%&$(2(,&($'C 294/>(3(,/&(+'(/-(,$(L(,C !64$'$6,/"$,2(,C 4$%&/A$(#":#'$-/9,26%5(,. P6)=(,/+,2/Q(2(+'+,-(,K 02'#$3$045' 4$%&/,*'E#$%&/+,2/9,-(,(&=/E($-(, M+5+,"'/8#9,(,/+F/9,56==(, G)$'$5/+,2/N$2()4'9,2 B6/(4/,*'E' ,(+(/R($-(,(S/!()48(5'$A(, 6/$'7.$'/87) 9+"/4$%&/+F/N(#'/R()S"$,2(, 9/87:1 "/$'7.$'/87) - = < == = ; == I87/0(0+$"''")J"8(" F+/"8$0%0"8-$. K"-+80"$(0"8-$. !"#$%&'()"*##+,-./0$%&()&($'./1)2,+,- 79'()$9#$4=+4./?(,+44./@,2$A$2+9#$4$()+,-./!64'=9'()$9#$4=+4 7+#'$68'$6,9#$':'./;<8()$=(,'$()")(+2(./>(3(,/$,/!9)926<$(, 0(#34'56,')6##( 0(#34'A()B$)5#$%&+,- 0(#34'=9,9-(=(,' P-"''"Q)90$-%)9+10+*0%0+$R)A7%0%Q)=S4>>)TU''" !"#$%&'"(")$%*$+"),-./
  • 28. !"#"$%&"'("$)*+$),-."$/'012"$)34536),728" 9+:07'")!7.")-$/);8-$/+80"$(0"8-$. !$780><== @+2" ,1?8) A0'/-$. B;CD$7%0-DE , K"0.B%.'/$'&&' !$780>;= Kontaktpflege und C8)'7:&$45' ,+1?8) JE !$780>;== Kennenlernen von neuen K'/3"/B'/1 !$780>- !$780><= ,+1?8) ,+1?8) ist wichtig. ,+1?8) C8)'7:&$45' Leuten+LE @A2'/$B'7.%&$0.$045' C8)'7:&$45' G/%:$.$"7'&&' <F/)'/&$45' Unterhaltungselektronik C8)'7:&$45' C8)'7:&$45' ,DE F0(('"8" DE ,DE dient als Statussymbol A0'/-$. BG"7'%12-'"E + bei Jungen (Spiele, !$780><== DVDʻs) - Mädchen +*1?8) streben nach Kosmetik, I':"7$0.$045' !$780><= C8)'7:&$45' Kleidung und Schmuck +JE ;"80$." +*1?8) als Prestige-Objekte. A0'/-$. * Konsum-materialistische H"708B1B%.'/$%&$0.$045' B@7-H(%12-'"E Jugendliche C8)'7:&$45' ,,E < 90$-%)9+10+*0%0+$)=>>? !"#$%&' M0$5N8/$-$. ;"'(-$. BL$/"8%E)9"0$ L/7H(0*")K7*0.7(0+$ 9"'#%(5MOH'+87(0+$ (%)' ;$,/=6)9#$4%&/-+'(4/>(3(,/"*&)(,C H($#&93(,/9,/>$"(4'I#(JH)(,24C D+"3)(%&(,./('B94/(,'2(%5(,. ;$-(,(/O&9,%(,/+,2/18'$6,(, ;$-(,(/,(+(/N(-(/-(&(,. D,()5(,,+,-/+,2/46EF/;$,3(''+,-C =62$4%&/+,2/=62(),/4($,. 9,2()4/+,2/9+'&(,'$4%&/4($,C 4+%&(,K/6""(,/+,2/(&)-($E$-. 5)(9'$A(4./=(2$9#(4/+,2 4$%&()/+,2/*3()#(-(,/4($,/2+)%& 93()/,6)=9#/3#($3(,K ($,(/4'9)5(/+,2/)$%&'$-( 8)9-=9'$4%&/+,2/"#(<$3(#/4($,C 4I,:4'&('$4%&(4/08$(#(,/=$' -&.'/01 G#9)&($'/+,2/;,'4%&$(2(,&($'C 294/>(3(,/&(+'(/-(,$(L(,C !64$'$6,/"$,2(,C 4$%&/A$(#":#'$-/9,26%5(,. P6)=(,/+,2/Q(2(+'+,-(,K 02'#$3$045' 4$%&/,*'E#$%&/+,2/9,-(,(&=/E($-(, M+5+,"'/8#9,(,/+F/9,56==(, G)$'$5/+,2/N$2()4'9,2 B6/(4/,*'E' ,(+(/R($-(,(S/!()48(5'$A(, 6/$'7.$'/87) 9+"/4$%&/+F/N(#'/R()S"$,2(, 9/87:1 "/$'7.$'/87) - = < == = ; == I87/0(0+$"''")J"8(" F+/"8$0%0"8-$. K"-+80"$(0"8-$. !"#$%&'()"*##+,-./0$%&()&($'./1)2,+,- 79'()$9#$4=+4./?(,+44./@,2$A$2+9#$4$()+,-./!64'=9'()$9#$4=+4 7+#'$68'$6,9#$':'./;<8()$=(,'$()")(+2(./>(3(,/$,/!9)926<$(, 0(#34'56,')6##( 0(#34'A()B$)5#$%&+,- 0(#34'=9,9-(=(,' P-"''"Q)90$-%)9+10+*0%0+$R)A7%0%Q)=S4>>)TU''" !"#$%&'"(")$%*$+"),-./
  • 29. !"#"$%&"'("$)*+$),-."$/'012"$)34536),728" 9+:07'")!7.")-$/);8-$/+80"$(0"8-$. !$780><== @+2" ,1?8) A0'/-$. , Mobil. Politisch und Postmaterielle K"0.B%.'/$'&&' !$780>;= B;CD$7%0-DE Jugendliche C8)'7:&$45' ,+1?8) ökologisch JE K'/3"/B'/1 !$780>;== interessiert. !$780>- !$780><= C8)'7:&$45' ,+1?8) @A2'/$B'7.%&$0.$045' ,+1?8) ,+1?8) +LE Kritische Distanz G/%:$.$"7'&&' <F/)'/&$45' C8)'7:&$45' C8)'7:&$45' C8)'7:&$45' ,DE zur Konsum- undDE F0(('"8" ,DE A0'/-$. BG"7'%12-'"E + Mediengesellschaft. !$780><== +*1?8) I':"7$0.$045' C8)'7:&$45' !$780><= +JE ;"80$." +*1?8) A0'/-$. B@7-H(%12-'"E * H"708B1B%.'/$%&$0.$045' C8)'7:&$45' ,,E < 90$-%)9+10+*0%0+$)=>>? !"#$%&' M0$5N8/$-$. ;"'(-$. BL$/"8%E)9"0$ L/7H(0*")K7*0.7(0+$ 9"'#%(5MOH'+87(0+$ (%)' ;$,/=6)9#$4%&/-+'(4/>(3(,/"*&)(,C H($#&93(,/9,/>$"(4'I#(JH)(,24C D+"3)(%&(,./('B94/(,'2(%5(,. ;$-(,(/O&9,%(,/+,2/18'$6,(, ;$-(,(/,(+(/N(-(/-(&(,. D,()5(,,+,-/+,2/46EF/;$,3(''+,-C =62$4%&/+,2/=62(),/4($,. 9,2()4/+,2/9+'&(,'$4%&/4($,C 4+%&(,K/6""(,/+,2/(&)-($E$-. 5)(9'$A(4./=(2$9#(4/+,2 4$%&()/+,2/*3()#(-(,/4($,/2+)%& 93()/,6)=9#/3#($3(,K ($,(/4'9)5(/+,2/)$%&'$-( 8)9-=9'$4%&/+,2/"#(<$3(#/4($,C 4I,:4'&('$4%&(4/08$(#(,/=$' -&.'/01 G#9)&($'/+,2/;,'4%&$(2(,&($'C 294/>(3(,/&(+'(/-(,$(L(,C !64$'$6,/"$,2(,C 4$%&/A$(#":#'$-/9,26%5(,. P6)=(,/+,2/Q(2(+'+,-(,K 02'#$3$045' 4$%&/,*'E#$%&/+,2/9,-(,(&=/E($-(, M+5+,"'/8#9,(,/+F/9,56==(, G)$'$5/+,2/N$2()4'9,2 B6/(4/,*'E' ,(+(/R($-(,(S/!()48(5'$A(, 6/$'7.$'/87) 9+"/4$%&/+F/N(#'/R()S"$,2(, 9/87:1 "/$'7.$'/87) - = < == = ; == I87/0(0+$"''")J"8(" F+/"8$0%0"8-$. K"-+80"$(0"8-$. !"#$%&'()"*##+,-./0$%&()&($'./1)2,+,- 79'()$9#$4=+4./?(,+44./@,2$A$2+9#$4$()+,-./!64'=9'()$9#$4=+4 7+#'$68'$6,9#$':'./;<8()$=(,'$()")(+2(./>(3(,/$,/!9)926<$(, 0(#34'56,')6##( 0(#34'A()B$)5#$%&+,- 0(#34'=9,9-(=(,' P-"''"Q)90$-%)9+10+*0%0+$R)A7%0%Q)=S4>>)TU''" !"#$%&'"(")$%*$+"),-./
  • 30. !"#"$%&"'("$)*+$),-."$/'012"$)34536),728" 9+:07'")!7.")-$/);8-$/+80"$(0"8-$. !$780><== @+2" ,1?8) A0'/-$. B;CD$7%0-DE , K"0.B%.'/$'&&' !$780>;= C8)'7:&$45' ,+1?8) JE K'/3"/B'/1 !$780>;== !$780>- !$780><= C8)'7:&$45' ,+1?8) ,+1?8) ,+1?8) +LE @A2'/$B'7.%&$0.$045' G/%:$.$"7'&&' <F/)'/&$45' C8)'7:&$45' C8)'7:&$45' C8)'7:&$45' ,DE F0(('"8" DE ,DE A0'/-$. BG"7'%12-'"E + !$780><== Hedonistische +*1?8) Jugendliche I':"7$0.$045' C8)'7:&$45' !$780><= +JE ;"80$." +*1?8) A0'/-$. B@7-H(%12-'"E * H"708B1B%.'/$%&$0.$045' C8)'7:&$45' ,,E < 90$-%)9+10+*0%0+$)=>>? !"#$%&' M0$5N8/$-$. ;"'(-$. BL$/"8%E)9"0$ L/7H(0*")K7*0.7(0+$ 9"'#%(5MOH'+87(0+$ (%)' Jugendszenen. Die Mediennutzung istD+"3)(%&(,./('B94/(,'2(%5(,.Fernsehen (zappen) ;$,/=6)9#$4%&/-+'(4/>(3(,/"*&)(,C D,()5(,,+,-/+,2/46EF/;$,3(''+,-C H($#&93(,/9,/>$"(4'I#(JH)(,24C =62$4%&/+,2/=62(),/4($,. sehr wichtig. ;$-(,(/O&9,%(,/+,2/18'$6,(, ;$-(,(/,(+(/N(-(/-(&(,. 9,2()4/+,2/9+'&(,'$4%&/4($,C 4+%&(,K/6""(,/+,2/(&)-($E$-. 5)(9'$A(4./=(2$9#(4/+,2 4$%&()/+,2/*3()#(-(,/4($,/2+)%& 93()/,6)=9#/3#($3(,K ($,(/4'9)5(/+,2/)$%&'$-( oder Computerspiele sind beliebte Unterhaltungsangebote. EbensoP6)=(,/+,2/Q(2(+'+,-(,K -&.'/01 G#9)&($'/+,2/;,'4%&$(2(,&($'C 02'#$3$045' 4$%&/,*'E#$%&/+,2/9,-(,(&=/E($-(, 294/>(3(,/&(+'(/-(,$(L(,C M+5+,"'/8#9,(,/+F/9,56==(, !64$'$6,/"$,2(,C G)$'$5/+,2/N$2()4'9,2 8)9-=9'$4%&/+,2/"#(<$3(#/4($,C 4I,:4'&('$4%&(4/08$(#(,/=$' 4$%&/A$(#":#'$-/9,26%5(,. B6/(4/,*'E' ,(+(/R($-(,(S/!()48(5'$A(, Online-Foren. 6/$'7.$'/87) 9+"/4$%&/+F/N(#'/R()S"$,2(, 9/87:1 "/$'7.$'/87) - = < == = ; == I87/0(0+$"''")J"8(" F+/"8$0%0"8-$. K"-+80"$(0"8-$. !"#$%&'()"*##+,-./0$%&()&($'./1)2,+,- 79'()$9#$4=+4./?(,+44./@,2$A$2+9#$4$()+,-./!64'=9'()$9#$4=+4 7+#'$68'$6,9#$':'./;<8()$=(,'$()")(+2(./>(3(,/$,/!9)926<$(, 0(#34'56,')6##( 0(#34'A()B$)5#$%&+,- 0(#34'=9,9-(=(,' P-"''"Q)90$-%)9+10+*0%0+$R)A7%0%Q)=S4>>)TU''" !"#$%&'"(")$%*$+"),-./
  • 31. !"#"$%&"'("$)*+$),-."$/'012"$)34536),728" 9+:07'")!7.")-$/);8-$/+80"$(0"8-$. !$780><== @+2" ,1?8) A0'/-$. B;CD$7%0-DE , K"0.B%.'/$'&&' !$780>;= C8)'7:&$45' ,+1?8) JE K'/3"/B'/1 !$780>;== !$780>- !$780><= C8)'7:&$45' ,+1?8) ,+1?8) ,+1?8) Performer +LE @A2'/$B'7.%&$0.$045' C8)'7:&$45' G/%:$.$"7'&&' <F/)'/&$45' C8)'7:&$45' Early Adapter: Geht C8)'7:&$45' Jugendliche ,DE F0(('"8" DE ,DE nicht, gibtʻs nicht! A0'/-$. BG"7'%12-'"E + Hohe Technologie- und Medienaffinität.!$780><== +*1?8) I':"7$0.$045' C8)'7:&$45' !$780><= +JE ;"80$." +*1?8) A0'/-$. B@7-H(%12-'"E * H"708B1B%.'/$%&$0.$045' C8)'7:&$45' ,,E < 90$-%)9+10+*0%0+$)=>>? !"#$%&' M0$5N8/$-$. ;"'(-$. BL$/"8%E)9"0$ L/7H(0*")K7*0.7(0+$ 9"'#%(5MOH'+87(0+$ (%)' ;$,/=6)9#$4%&/-+'(4/>(3(,/"*&)(,C H($#&93(,/9,/>$"(4'I#(JH)(,24C D+"3)(%&(,./('B94/(,'2(%5(,. ;$-(,(/O&9,%(,/+,2/18'$6,(, ;$-(,(/,(+(/N(-(/-(&(,. D,()5(,,+,-/+,2/46EF/;$,3(''+,-C =62$4%&/+,2/=62(),/4($,. 9,2()4/+,2/9+'&(,'$4%&/4($,C 4+%&(,K/6""(,/+,2/(&)-($E$-. 5)(9'$A(4./=(2$9#(4/+,2 4$%&()/+,2/*3()#(-(,/4($,/2+)%& 93()/,6)=9#/3#($3(,K ($,(/4'9)5(/+,2/)$%&'$-( 8)9-=9'$4%&/+,2/"#(<$3(#/4($,C 4I,:4'&('$4%&(4/08$(#(,/=$' -&.'/01 G#9)&($'/+,2/;,'4%&$(2(,&($'C 294/>(3(,/&(+'(/-(,$(L(,C !64$'$6,/"$,2(,C 4$%&/A$(#":#'$-/9,26%5(,. P6)=(,/+,2/Q(2(+'+,-(,K 02'#$3$045' 4$%&/,*'E#$%&/+,2/9,-(,(&=/E($-(, M+5+,"'/8#9,(,/+F/9,56==(, G)$'$5/+,2/N$2()4'9,2 B6/(4/,*'E' ,(+(/R($-(,(S/!()48(5'$A(, 6/$'7.$'/87) 9+"/4$%&/+F/N(#'/R()S"$,2(, 9/87:1 "/$'7.$'/87) - = < == = ; == I87/0(0+$"''")J"8(" F+/"8$0%0"8-$. K"-+80"$(0"8-$. !"#$%&'()"*##+,-./0$%&()&($'./1)2,+,- 79'()$9#$4=+4./?(,+44./@,2$A$2+9#$4$()+,-./!64'=9'()$9#$4=+4 7+#'$68'$6,9#$':'./;<8()$=(,'$()")(+2(./>(3(,/$,/!9)926<$(, 0(#34'56,')6##( 0(#34'A()B$)5#$%&+,- 0(#34'=9,9-(=(,' P-"''"Q)90$-%)9+10+*0%0+$R)A7%0%Q)=S4>>)TU''" !"#$%&'"(")$%*$+"),-./
  • 32. !"#"$%&"'("$)*+$),-."$/'012"$)34536),728" 9+:07'")!7.")-$/);8-$/+80"$(0"8-$. !$780><== @+2" ,1?8) A0'/-$. B;CD$7%0-DE , K"0.B%.'/$'&&' !$780>;= C8)'7:&$45' ,+1?8) JE K'/3"/B'/1 !$780>;== !$780>- !$780><= C8)'7:&$45' ,+1?8) ,+1?8) ,+1?8) +LE Experimental- @A2'/$B'7.%&$0.$045' Technologie G/%:$.$"7'&&' <F/)'/&$45' istische C8)'7:&$45' C8)'7:&$45' C8)'7:&$45' begeistert! Hohe Jugendliche ,DE F0(('"8" DE ,DE A0'/-$. + Passion für BG"7'%12-'"E Computer und !$780><== Musiktechnologie. +*1?8) I':"7$0.$045' C8)'7:&$45' !$780><= +JE ;"80$." +*1?8) A0'/-$. B@7-H(%12-'"E * H"708B1B%.'/$%&$0.$045' C8)'7:&$45' ,,E < 90$-%)9+10+*0%0+$)=>>? !"#$%&' M0$5N8/$-$. ;"'(-$. BL$/"8%E)9"0$ L/7H(0*")K7*0.7(0+$ 9"'#%(5MOH'+87(0+$ (%)' ;$,/=6)9#$4%&/-+'(4/>(3(,/"*&)(,C H($#&93(,/9,/>$"(4'I#(JH)(,24C D+"3)(%&(,./('B94/(,'2(%5(,. ;$-(,(/O&9,%(,/+,2/18'$6,(, ;$-(,(/,(+(/N(-(/-(&(,. D,()5(,,+,-/+,2/46EF/;$,3(''+,-C =62$4%&/+,2/=62(),/4($,. 9,2()4/+,2/9+'&(,'$4%&/4($,C 4+%&(,K/6""(,/+,2/(&)-($E$-. 5)(9'$A(4./=(2$9#(4/+,2 4$%&()/+,2/*3()#(-(,/4($,/2+)%& 93()/,6)=9#/3#($3(,K ($,(/4'9)5(/+,2/)$%&'$-( 8)9-=9'$4%&/+,2/"#(<$3(#/4($,C 4I,:4'&('$4%&(4/08$(#(,/=$' -&.'/01 G#9)&($'/+,2/;,'4%&$(2(,&($'C 294/>(3(,/&(+'(/-(,$(L(,C !64$'$6,/"$,2(,C 4$%&/A$(#":#'$-/9,26%5(,. P6)=(,/+,2/Q(2(+'+,-(,K 02'#$3$045' 4$%&/,*'E#$%&/+,2/9,-(,(&=/E($-(, M+5+,"'/8#9,(,/+F/9,56==(, G)$'$5/+,2/N$2()4'9,2 B6/(4/,*'E' ,(+(/R($-(,(S/!()48(5'$A(, 6/$'7.$'/87) 9+"/4$%&/+F/N(#'/R()S"$,2(, 9/87:1 "/$'7.$'/87) - = < == = ; == I87/0(0+$"''")J"8(" F+/"8$0%0"8-$. K"-+80"$(0"8-$. !"#$%&'()"*##+,-./0$%&()&($'./1)2,+,- 79'()$9#$4=+4./?(,+44./@,2$A$2+9#$4$()+,-./!64'=9'()$9#$4=+4 7+#'$68'$6,9#$':'./;<8()$=(,'$()")(+2(./>(3(,/$,/!9)926<$(, 0(#34'56,')6##( 0(#34'A()B$)5#$%&+,- 0(#34'=9,9-(=(,' P-"''"Q)90$-%)9+10+*0%0+$R)A7%0%Q)=S4>>)TU''" !"#$%&'"(")$%*$+"),-./
  • 34. Postmaterielle Jugendliche Performer Jugendliche Experimentalistische Jugendliche Kulturorientierte Traditionelle Zielstrebige Jugendliche Traditionelle Junge Wilde Trendsetter Bürgerliche Vielseitig Interessierte Hedonistisch, materialistisch, Pragmatische Idealisten und Jugendliche Moderne Kulturorientierte konsumorientiert, selbstbewusste Macher, breite Berufsorientierte Selbstbezüglichkeit, Interessen, Erfolgsorientierung, Aktiv Familienorientierte  Selbstunsicherheit, adoleszentes Vollausschöpfung der Verhalten Unauffällige Hedonistische Möglichkeiten neuer Medien Zurückgezogene Jugendliche Häusliche Konsum-materialistische Jugendliche Quelle: ARD/ZDF Onlinestudie, 2009
  • 35. Medienunabhängiges Themeninteresse Postmaterielle 42 56 Jugendliche 14 0 Performer 28 61 Jugendliche Experimentalistische Nachrichten 37 Jugendliche 30 Traditionelle Politik 10 Jugendliche Bürgerliche Jugendliche Regionales 31 11 Kultur, Bildung 27 10 Hedonistische Verbraucher, Ratgeber 3 11 Jugendliche Konsum-materialistische Sport 2 Jugendliche 36 Zielstrebige Trendsetter Junge Wilde Quelle: ARD/ZDF Onlinestudie, 2009
  • 36. Internet fördert Bildung und Freundschaften 51 % verbessert berufliche Bildung knüpft berufliche Kontakte 44 % verbessert Allgemeinbildung 62 % frischt Freundschaften auf 57 % bereichert Freizeit/Hobbys 46 % neue Freunde kennenlernen 36 % neue Lebenspartner 18 % erotische Bekanntschaften 13 % Quelle: BITCOM-Studie »Connected Worlds« 2010, ab 14 Jahre
  • 38. Jetztzeit Das Internet ist das digitale Herz der globalisierten Welt. Selbst wenn wir offline sind, sind wir drinnen und werden es auch bleiben. Stefan Münker, Suhrkamp http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,661748,00.html Kulturraum Internet